Skip to main content

Full text of "Herders sämmtliche Werke"

See other formats



^> 



LIBRHRY 

OF THE 

üniversity of North Carolina 

-r- - - > j-l- n;.,i/v.Hc tind Phil an - 



n ^ 






^ 



■•■'^■■.--- i 



>v j§5> 



THE LIBRARY OF THE 

ÜNIVERSITY OF 

NORTH CAROLINA 




ENDOWED BY THE 

DIALECTIC AND PHILANTHROPIC 

SOCIETIES 



PT2351- 
.A 1 
1877 
Bd. 1 ' 









JÄg®, 




\J/S 



Ä* 







? a r*k/* v tfsär 



: w i I 



ö J 9- 



Berbers 



SämmtHdje SSetft 






,$ er ausgegeben 



• 



Don 






©cmliarb SuMatt. 









Witxzttyuttx %anb. 



2Scrün, 

etbmanrtfd)e 23utf)l)anb(ung. 
1909. 



3 n () et 1 1 



(Seite 
^been jur Sßfjtfojopijte bet ©efdjtdjte bev Sßenftfjfiett. 

©rittet Stjeit (@(fte§ — gunfeefjnte§ 58ud)) 3 

Snfjalt 253 

Vierter SEfjeit (8ed)3et)nte§ — gttian^igüe^ 33utf)) 257 

Sn^ait 494 

5lnf)ang. 3 u iä| e un & 9Jact)träge 497 

3nf)aÜ 498 

©cf)l ufern ort be§ . t Dercm3ge6er§ ^u 23artb 13. 14 653 



3 b e e ti 



3ur 



^^tIofo|)l)tc ber ©efd)td)te 

bev 9JI c n | üfj I) e 1 1 



11 o n 



3 o f) et n n QJottfrteb § e r b e r. 



Ardua res eft, vetuftis novitatem dare, novis auetori- 
tatem , obfoletis nitorera , obfeuris lucem , faftiditis 
gratiam , dubiis fidem , Omnibus vero naturam et 
naturae fuae omnia. Itaque etiam non affecutis, 
voluiffc abunde pulcrum et magnificum eft. P 1 i n. 



©rittet Ziuii. 



5Rtga unb Seipgtg, 

b ei ^ofiartn Jriebvid) Qaxttnod). 
17S7. 



Berbers fämmtf. SBerfe. XIV. 



Digitized by the Internet Archive 

in 2012 with funding from 

University of North Carolina at Chapel Hill 



http://archive.org/details/herderssmmtliche14herd 



®Ifte3 Sudj. 

3 Sübroärts am #uft ber großen ätfiatifdjen ©ebürge fjaben fid), 
fo oicl un§ a\x% ber ©efdjtdjte befannt iffc, bie älteften SRetdje unb 
Staaten ber SBelt gebilbet; aud; giebt un§ bie 9?aturgefd)id)te biefe§ 
2BeIt%ü§ Urfadjen an bie <§anb, raarum fie fid) nidjt [oroofit 
9torb = a(§ Sübroärtg bilben tonnten. 5)er bürftige DJienfd; folgt 
mit [einem irrbifdjen Safenn fo gern ber milberen Sonnenroärme: 
benn biefe mu^ für it)n bie ßrbe beden unb bie ©emädjfe ^u mofy- 
tätigen $rüdjten reifen, $n 9lorb = 2I[ien jenfett ber ©ebürge finb 
bie meiften Striae viel fjö^er unb fälter: oerfdjlungener gießen fid) 
bie SBergfetten fyin unb tjer unb trennen bie ©rbregionen fcfjr oft 
burd) Sdjneegipfel, Steppen unb üEBuften: wenigere Ströme raäffern 
ba§ Sanb unb ergießen fid; enb(tcr) in ein ©ismeer, beffen raufte 
Ufer, bie 2Bo§nung ber 9tennt§iere unb meinen 33ären, nur fpäte 
Seraofjner ju fidj loden fonnten. $n biefem t)o§en, jerfdjnittenen, 

4 fteitabtjängigen Sanbe, ber Steppen = unb 33ergregion unfrer alten 
2BeIt, mußten alfo lange 3eit unb in mannen Stridjen üieüeidjt 
immer, Sarmaten unb Sanken, Mongolen unb Katern, fjalbmübe 
^äger unb rftomaben raolmen. 1)a§ Sebürfnifj unb bie ©egenb 
madjte bie Sftenfdjen barbarifdj: eine einmal gewohnte ©ebanfenlofe 
SebenSart beoeftigte fidj in ben abgetrennten ober um^erjieljenben 
Stämmen unb bilbete hii roheren Sitten jenen beinaf) ercigen 9ta= 
tiona( = 6§arafter, ber alle ^Rorb=2tfiatifd;en Stämme oon ben füb= 
lidjen Woltern fo ganj unterfdjeibet. 2Bie biefer mittlere ®ebürg= 
ftridj eine fortbauernbe 2Ird)e 9?oa§, ein lebenbiger Tiergarten faft 



aller rauben ©attungen unfre§ §emifpb,är§ ift: fo mußten feine 
2tnrool)ner aud) lange bie SEftitgenoffen biefer untere, i§re milben 
-gürten ober iljre roilben 23egäf)mer bleiben. 

üftur roo fid^ ©übroärt§ 2lften fanfter Ijinabfenft, roo bie ©e= 
bürgfetten milbere %fyäkx umfdjliefsen unb fie cor ben falten 9Rorb= 
oftroinbenfidjern; l;ierroar§ roo infonberfyeit ©tröme bte b,erabgtel)enben 
Kolonien aHmäljlid) bi§ gum Ufer be§ SfteerS leiteten, fie in ©täbte 
unb Sänber fammleten unb ein leid)tere§ $lima aud) feinere ©e= 
banlen unb 5lnorbnungen roedte. 3 u 9^ e ^ f^°^r ^a bie Ratur bem 
Sftenfdjen meljr Xftufje gab unb mehrere feiner triebe angenehm 
reigte, fein £>erg in Seibenfdjaften unb Unarten au§, bie unter bem 
norbifdjen 3)rud be§ @ife§ unb ber SRoiE) fid) nidjt in fo frölidjem 5 
Itnfraut geigen Jonnten; mittjin rourben mehrere ©efeije unb Sin* 
ftalten §u ©infdjränfung biefer triebe nöttjig. 35er ©eift erfann 
unb ba§ §erg begehrte: bie Seibenfdjaften ber ^Cftenfdjen ftürmten 
roilb an einanber unb mußten fid; enblict) felbft befdjränfen lernen. 
$Da aber, roa§ bie Vernunft nod) nidjt tljun fann, ber 2)efpoti§mu3 
tljun mufj, fo entftanben im füblidjen 2lfien jene ©ebäube ber ^oli- 
ceien unb Religionen, bie un§ roie ^pramiben unb ©ötjentempel 
ber alten 2BeIt in eroigen STrabitiouen bafteb,n; fdjätjbare SDenfmale 
für bie ©efdjidjte ber 9Kenfd)t)eit, bie un§ in jeber krümmer geigen, 
roie r>iel ber Sau ber 9ftenfd)en = Vernunft unferm ©efd)Ied)t ge= 
foftet fjabe. 

I. 

6tna. 
$m öftlid;en 2öin!el 2lfien§ unter bem ©ebürge liegt ein Sanb, 
ba§ an Sllter unb Gultur fid) felbft ba§ ©rfte alter Sänber, bie 
■äftittelblume ber SBelt nennet; geroif} aber Sing ber älteften unb 
merfroürbigften ift, ©ina. kleiner al§ ©uropa, rühmet e§ fidj einer 
großem 2lngab,l @inrool)ner, al§ in 23erl)ältnif$ biefer Solfretdje 2öelt= 
tljeil t)at: benn e3 gablet in ftcb, über 25 Millionen unb groeimal 6 



fjunberttaufenb fteuernbe SCdferleute, 15 < 2 grofje unb f leine S tobte, 
1193 Gaftette, 3158 fteinerne Srücfen, 2796 Tempel, 2606 ßlöfter, 
10809 alte ©ebäube u. f.; a raetcfje alle von ben 18 «Statthalter* 
fcbaften, in roeldpe ba$ SReid^ geteilt ift, famtnt Sergen unb puffen, 
$rieg§Ieuten unb ©eleljrten, ^robucten unb 2Baaren in langen 33er* 
jeicfmiffen jäfirlicfj aufgeftettt raerben. -IRerjrere SRetfenbe finb barüber 
einig, bafs au^er ©uropa unb etroa bem alten 2Iegnpten mafyl fein 
Sanb fo ciel an 2Bege unb Ströme, an Srücfen unb Ganäle, felbft 
an fünftlidpe Serge unb Reifen geraanbt fyabe, aU Sina; bte, nebft 
ber großen 2ftauer, alle bod) vom gebulbigen $leif$ menfcfjlicfjer 
^ä'nbe geugen. SSon Ganton bi§ nalje bei Sßecfing fommt man gu 
Sdjiff unb fo ift ba§ gange mit Sergen unb SBüften burdpfcfjnittene 
SReidt) burd) Sanbftrafjen, Kanäle unb «Ströme müfjfam r>erbunben: 
Dörfer unb «Stäbte fcfjraimmen auf puffen unb ber innere £>anbel 
jraifdpen ben ^roüingen ift reg' unb lebenbig. Sler 2lcferbau ift bie 
©runbfäule it)rer Serfaffung: man fpridjt von blürjenben ©etreibe* 
7 unb SfteiSf eibern, r>on fünftlicfj* geraäff erten SBüften, r>on urbar* 
gemalten rauben ©ebürgen: an ©eraäcfjfen unb Kräutern ratrb ge* 
pflegt unb genügt, raa§ genügt raerben fann: fo aucrj üftetalle unb 
Mineralien, aujjer bem ©olbe, ba§ fie nierjt graben, ^fjierreidp ift 
ba§ Sanb: ^tfcrjreict) bie Seen unb Ströme: ber einzige Seiben* 
rourm ernäfjrt üicle ^aufenbe fleißiger Sftenfcfjen. arbeiten unb 
©eraerbe finb für alle Klaffen be3 23oIf§ unb für alle 5Renfdpen* 
alter, felbft für abgelebte, Slinbe unb ^aube. Sanftmut!) unb 
JBiegfamfeit, gefällige ^öflidpfeit unb anftänbige @ebel)rben finb ba§ 
9(Ipl)abet, ba§ ber Sinefe tran $inbljeit auf lernt unb burd) fein 
Seben fjin unabläfjig übet. SÜ>re ^ßolicei unb ©efeijgebung ift 
Sxegelmäfjigleit unb genau beftimmte Crbnung. £a§ gange Staats* 

a ) 2eontietu'3?(u§3ug au§ ber 6inefif$en^eidj§geograpljiemSüfdjtng§ 

tjiftor. unb geogr. Wagagin %i). 14. ©. 411. u. f. JJnipermannS Setträgen 
$ur Sßljöftf (SSerlin 1786.) Xi). 1. nrirb bie ©rb'Be be§ 9totf)§ auf 110 taufenb 
beutfdje £luabvatmeüen unb bie $olfömenge auf 104 Millionen 69 taufenb 
254, auf eine gamilie 9 ^erfonen gerechnet. 



gebäube in äffen üBetfjäftntffen unb ^flidjten ber Stänbe gegen etn= 
anber i[t auf bie (Ehrerbietung gebauet, bie ber Solnt bem SSater 
unb äffe Untertanen bem Skter bes Sanbes fcfjulbig finb, ber fte 
burdj jebe iljrer Dbrigfeiten rote $inber fdjütjt unb regieret; tonnte 
es einen f tfjönem ©runbfatj ber Sftenfdjenregierung geben? $ein 
erblicher 2lbel; nur Slbel bes SSerbienftes foff gelten in äffen Stänben; 
geprüfte 9)iänner f offen §u (Sfyrenft eilen fommen unb biefe ©fyrem 
fteffen affein geben SSürbe. $u deiner Religion roirb ber Untertan 
gelungen unb leine, bie nidjt ben Staat angreift, wirb »erfolget: 
2lnb,änger ber Sel)re Gonfucius, bes Saotfee unb $o, felbft $uben 
unb ^efuiten, fobatb fie ber (Staat aufnimmt, rcolmen frieblid; 
neben einanber. $Ijre ©efetjgebung ift auf «Sittenlehre, tt)re Sitten= 
jen Süctjer ber 33orfab,ren unabänberlicb, gebauet: 
ber $aifer it)r oberfter ^riefter, ber Solnt bes §immels, ber S3e= 
magrer ber alten ©ebräudje, bie Seele bes Staatstörpers burrf) äffe 
feine ©lieber; tonnte man fidj, raenn jeber biefer Umftänbe beraäljrt 
unb jeber ©runbfaij in lebenbiger Ausübung märe, eine oofffornmenere 
Staatsoerfaffung benfen? SDas gange SReirf; märe ein £>aus tugenb= 
Ijafter, wohlerwogner, fleißiger, fittfamer, glüdtidjer $inber unb 
23rüber. 

^ebermann fennet bie nortt)eiU)aften ©emälbe ber Stneftfdjen 
Staatsoerfaffung, bie infonberljeit non ben -DJiijsionarien nad) (Europa 
getieft unb bafelbft nidt)t nur oon fpeculatioen ^3t)ilofopl)en fonbern 
üon Staatsmännern fogar, beinah als politifdje $beale beraunbert 
mürben; bis enblid), ba ber Strom menftfjtidjer Meinungen ftd) in 
entgegengefetjten Söinfeln fortbridjt, ber Unglaube erraatfjte unb ümen 
roeber itjre ijotje ©uttur, notf) felbft ib,re fonberbare ©igentljümlicbjett 
§ugefter)ert rooffte. (Einige biefer (Suropäifdjen ©inraürfe tjaben bas 
©lücf gehabt, in Sina felbft, obgleicb, gicmlicb, Sinefifdj beantwortet 
gu raerben a unb ba bie meiften ©runbbüdjer iljrer ©efeijgebung unb 

a ) Memoires concernaot l'hiftoire, les feiences, les arts, les rnoeurs, 
les ufages etc. des Chinois T. II. p. 365. feq. 



@ittenr>erfaffung fammt ber tneitläuftigen ©efdjicbte itjres 3^eid^s unb 
9 einigen gemifj unpartbeitfcljen 9?acbricf)ten oor un§ liegen: 3 fo märe 
es übel, trenn fidj nic^t enblidj ein 9Jcittelroeg grotfcben bem über* 
trie6nen Softe unb Säbel, maf)rfcbeinlich bie richtige (Strafe ber 
2Baf)r^eit auffmben liefje. 5Die $rage über bas c^ronoIogiid;e 2tlter= 
iljum ihres 9Reicf)g fönnen mir babei nöUig an iljren Ort geftellet 
fetjn (äffen: benn fo roie ber Urfprung aller SReic^e be§ ßrbbobens 
mit SDunfel umfüllet ift, fo mag e§ bem $orfcher ber SRenfchen- 
gefchtdjte gleichgültig ferjn, ob bie§ fonberbare SSolf ju feiner §8il= 
bung ein paar ^a^rtaufenbe mehr ober minber beburft fyahz; gnug, 
menn e§ biefe 23ilbung ftd§ felbft gab unb mir fogar in feinem Iang= 
famen ©ange bie ^inberniffe matjrnehjnen, roarum es nicht weiter 
fommen tonnte. 

Unb biefe £>inberniffe liegen in feinem Gb,arafter, im Crt feiner 
10 2Bo£mung unb in feiner ©efcbtctjte uns flar Dor 2(ugen. 5Rongo= 
tifcher Stbfunft ift bie Nation, mie it)re S3ilbung, it)r grober ober 
oerfchrobener x ©efehmaef, ja felbft iljre finnreiche ^ünftlicbieit unb 
ber erfte 2Bolmfii3 ifjrer Gultur geiget. $m nörblichen Sina tjerrfeftten 
iljre erften Könige: §ier mürbe ber ©runb §u bem rjalbtatarifdjen 
©efpotismu§ gelegt, ber fidj nachher mit gtänjenben ©iitenfprücften 
überwogen, burd) mancherlei 9?eoolutionen bis ans ©übmeer hinab 
verbreitet. Gsine tatarifdtje Seljncerfaffung mar ^aljrljunberte f)in baä 
33anb, bas bie Skfatten an ben £)errfd)er fnüpfte unb bie oielen 

a ) Slufjer ben altern 9(u3gaben einiger ffafftfcfjen 93ücf)er ber ©inefen 
r>om Sß. Watt, Gouplet u. f. liefert bie 2(it§gabe be§ Scfjufing r>on 3)eguigne§, 
bie hiftoire generale de la Chine p. Maiila, bie eben .angeführten Memoires 
concerüant les Chinois in 10 üuartbänben, in benen aud) einige Originals 
fdjriften ber (Sinefen überjeijt finb u. f. SKaterialien gnug, fidj eine ricfcjttge 
3bee üon biefem 23olf §u fcfjaffen. Unter ben öieten 9cad)rid)ten ber 9JHf= 
fionare ift infonberbeit ber *$. (e dornte wegen feines? gefunben Hrü)eil§ 
fdjäbbar. Nouveaux Memoires für Petat prefent de la Chine, 3 Vol. 
8. Par. 1697. 

1) ?(a: üerfdiobeuer SS: üerfdjrobener. 



Kriege btefer SSafallen gegen einanber, bie öftern llmftürge beg Sarong 
burdj irjre §änbe, ja felbft bie gange §of Gattung beS $aiferg, feine 
Stegentfdfjaft burdj -JRanbarinen, eine uralte Einrichtung bie nic^t 
erft bie $D[cf)engi§faniben ober 2Jianbfct)u nad) ©ina gebraut l)aben; 
alle bieg geigt, weiter 2lrt unb roeldjeS genetifdjen (SEjarafterS bie 
Nation fei? ein ©epräge, baS man bei ber 2tnfid)t beg ©angen 
unb feiner '^fjetle, big auf Kleiber, ©peifen, ©ebräudje, tjäuglidje 
Sebengart, bie ©attungen irjrer fünfte unb iljreg Vergnügens fd^roer= 
lidj au§ ben 2lugen nerlieret. ©o roenig nun ein 9ftenfd) feinen 
©eniug, b. i. feine angeboljrne ©tammart unb ßomplerjon gu änbern 
oermag: fo roenig fonnte aud) burdj jebe fünftlid)e ©inridjtung, 
roenn fie gletcfj ^a^rtaufenbe lang roäl)rte, bieg norböftlidje Tlon- 
golenoolf feine S^aturbilbung üerläugnen. @§ ift auf biefe ©teile 
ber ©rbfugel Eingepflanzt unb roie bie 3Jkgnetnabel in ©ina nicfjt 
bie @uropäif<f»e 2lbroeid)ung §at: fo fonnten aug biefem 9ttenfdjem 11 
ftamme in btefer Legion aud) niemals ©rieben unb Körner roerben. 
©inefen waren unb blieben fie, ein SSolfgftamm mit fletnen 2lugen, 
einer ftumpfen s J2afe, platter ©tirn, roenig 33art, großen D^ren unb 
einem bicfen Saud) r>on ber -iftatur begäbet: roag biefe Drganifation 
{jeroorbringen fonnte, l)at fie fjeroorgebradjt; etroag anberg fann man 
tron i^r nid)t fobern. a 

2We 3^acr)rtcr)ten finb barüber einig, bafj fid) bie SRongolifdje 
3SöIferfd)aften auf ber norböftlidjen £>öl)e 2lfieng burd) eine $einl)eit 
beg ©el)örg auggeidmen, bie fid) bei iljnen e^n forooljl erflären läfjt, 
alg man fie bei anbern Nationen nergebeng fudjen roürbe; bie . 
©pradje ber ©inefen ift non biefer $einljeit beg ©er)ör§ $euge. 
9Jur ein Sftongolifdjeg Dfyr fonnte barauf lommen, aug breiljunbert 
breiffig ©nlben eine ©prad)e gu formen, bie fid) M jebem 2Bort 
burd) fünf unb mehrere 2Iccente unterfdjeiben muft, um nidjt ftatt 
£jerr eine Sßeftie gu nennen unb jeben 2lugenblid bie läcfyerltd)ften 
Verrohrungen gu fagen: baljer ein ©uropäifdpeg Dl)r unb @uro= 

a ) ©. Sbeen £fj. 2. ©. 19. [58b. 13, 217.] 



päifdje ©prad) = Organe jtcfj äußerft fdjroer ober niemals an biefe 
rjeroorgegroungene ©plbenmufif geroörjnen. 2öeldj ein SRangel von 
@rfinbung§fraft im ©roßen unb meiere unfelige geinrjett in Äleinig* 
feiten gehörte baju, biefer Sprache au§ einigen rollen ^icroglpp^en 
bie unenbtidje 5)cenge t>on adjt^tgtaufenb jufammengefetjten (5r)araf= 

12 teren §u erfinben, in melden fid) nad) fed)§ unb meljr (Schriftarten 
bie ©tneftfdje Nation unter allen SSölfern ber Grbe augjeidinet. 
(Eine DJcongoIifdje Drganifatton gehörte bagu, um fief) in ber ©in= 
bÜbungefraft an ©rächen unb Ungeheuer, in ber 3eid)nung an jene 
forgfame Meinfügigfeit unregelmäßiger ©eftalten, in ben 9]ergnü= 
gungen be§ 2(uge§ an ba§ unförmliche ©emifd) ifirer ©arten, in 
tr/ren ©ebäuben an roüfte ©röße ober pünftlxcr)e ^lein§eit, in tfjren 
Slufjügen, Reibungen unb Suftbarfeiten an jene eitle ^>rad)t, an 
jene Saternenfefte unb ^euerroerfe, an lange 9lägel unb §erquetfct}te 
$üße, an einen 6arbarifcr)en %xo$ von Begleitern, Verbeugungen, 
Gerimonien, Hnterfcfjieben unb ööflidjfeiten ju geroöb,nen. (S§ 
r;errfcf)t in afte biefem fo wenig ©efdjmad an roaErrem 9tatur* 
nertjältnt^, fo wenig (Sefüt)! non innrer 9ruFje, ©djöncjeit unb 
2Bürbe, baß immer nur eine oerwarjrlofete (Smpfinbung auf biefen 
©ang ber politifdjen Kultur fommen unb fidj r>on bemfelben fo 
burdjau§ mobetn laffen fonnte. 9Sie bie ©inefen ba§ ©olbpapier 
unb ben firniß, bie faubergemai)(ten ßüge it)rer Iraufen Gtjaraftere 
unb ba§ ©eflingel ferjöner Sentenzen unmäßig lieben: fo ift aud) 
bie Sßilbung it)re§ ©eifteä biefem ©olbpapier unb biefem firniß, 
ben Gt)arafteren unb bem ©djeffenflange ttjrer ©rjlben burdjauS 
ätjnlid). ©ie &ab^ ber freien, großen ©rfinbung in ben 23iffen= 
fdjaften fdjeint ifmen, roie mehreren Nationen biefer ©rbede, bie 
s Jcatur oerfagt §u r)aben; bagegen fie xt)xm flehten 2lugen jenen ge* 

13 roanbten ©eift, jene liftige Setriebfamfeit unb $einl)eit, jene§ $unft= 
talent ber 9cad)arjmung in allem, roa§ ir)re §abfuc§t nütjlid) finbet, 
mit reicher §anb jutrjeilte. $n eroigem ©ange, in eroiger 53e= 
fdjäftigung getjen unb fommen fie be§ ©eroinne§ unb ®ienfte§ 
roegen, fo baß man fie aud) in ifjrer fiödjftpolitifdjen $orm immer 



nod) für gieljenbe Mongolen galten formte: benn bei allen iljren 
ungä§lid)en @tntr)eilurtgen Ijaben [ie bie ©intrjeilung nod) nicfjt gelernt, 
33eroerbfamfeit mit 9M)e affo gu garten, bafj jebe 2lrbeit einen jeben 
auf feiner ©teile finbe. $r)re Strgneifunft roie ifjr £>anbel, ift ein 
feines, betrügerifdjeä $ulsfül)len, roeldjeS i§ren gangen ßljarafter in 
feiner ftnnlidjen $einljeit unb @rfinbung§lofen ttnroiffenljeit maljlet. 
£>a§ ©epräge be§ 23oIf§ ift eine merfroürbtge ©tgenEjett in ber ©e= 
fdjidjte, roeil e§ geigt, roa§ burd) E)od)getriebne politifdie ßultur au§ 
einem Sftongolenoolf, unuermifc|t mit anbern Nationen roerben ober 
nid)t werben lonnte: benn bafj bie ©inefen in iljrer ©rbecfe fid», 
roic bie $uben, non ber SSermifdmng mit anbern SSölfern frei er* 
galten f)aben, geiget fdjon ilrc eitler ©tolg, roenn e§ fonft nic§t§ 
geigte, ©ingeine ^änntniffe mögen fie erlangt §aben, roorjer fie 
raollten; ba§ gange ©ebäube iljrer (Sprache nnb SSerfaffung, ifyrer 
(Einrichtung unb ©enfart ift ilmen eigen. SSie fie ba§ ©inimpfen 
ber Säume nidjt lieben, fo fielen aud) fie, ^rotj mancher Sefannt= 
fctjaft mit anbern SSölfern, nod) jeijt unetngeimpft ba, ein Sfton* 
golifdjer ©tamm, in einer ©rbede ber 2Mt, gur 1 ©inefifdjen ©flaoen= 
cultur nerartet. 

2tUe ^unftbilbung ber Sftenfdjen gefdjieljt burd) ©rgierjung; 14 
bie 2lrt ber ©inefifdjen (Srgterjung trug nebft irjrem Siationaldjarafter 
mit bagu bei, roarum fie ba§ roa§ fie finb unb nid)t merjr mürben. 
T>a nadj s D?ongolifcr)er 9?omabenart finblid)er ©eljorfam gum ©runbe 
aller ^ugenben, nicrjt nur in ber gamilie fonbern jetjt aud) im 
©taat gemalt roerben follte: fo mufjte freiließ barjer mit ber geit 
jene fd)einbare ©ittfamleit, jeneä Ijöflicrje guoorfommen erroadjfen, 
ba§ man al§ einen Sljaraftergug ber ©inefen audj mit feinblidjer 
^unge rühmet; allein raa§ gab biefer gute Sfomaben^runbfatj in 
einem großen ©taat für folgen? 2Ü3 in iljm ber finblid)e ©efjor* 
fam feine ©rängen fanb, inbem man bem erroadjgnen 2Rann, ber 
felbft ^inber unb männlidje ©efdjäfte Ijat, biefelbe $J3flid)t auflegte, 
bie nur bem unergognen ^inbe gebütjrte; ja al§ man biefe ^flidjt 

x ) 0: 9©elt gut. 



— « 11 = — 

aud) gegen jebe Obrigfeit feftfe|te, bie boclj nur im bilblicbjen 23er= 
ftanbe burcb, 3roang uno 9?otf), nicl)t aber au3 füj$em Naturtriebe 
ben Namen be§ 3>ater§ führet: raa§ fonnte, roasS mu^te bafjer an= 
berä entfielen, al§ baf$, inbem man %ro| ber Natur ein neues 
men[d)(id)e§ §erg fcr)affen raotlte, man bag ma^re §erj ber 2ften= 
ftfjen §ur $atfd){jeit gemannte? SBenn ber ermahne 9Nann noef) 
finbiftfjen ©eljorfam bezeugen foll: fo mu| er bte felbftrairffame 
$raft aufgeben, bie bte Natur in feinen Qafjren iljm jur ^flicb.t 
machte: leere ßertmomen treten an bie ©teile ber r)er§Iic£)en SBatyr- 

15 Ijeit unb ber ©otjn, ber gegen feine SRutter, fo lange ber Sater 
lebte, in finblidjer Ergebenheit rjinfc§raamm, üernacr)Iäffigt fie nad; 
feinem %obe, fobalb nur ba§ ©efe| fie eine (Soncubine Ijeiftet. 
©leidjergeftalt ift§ mit ben finbtidgen ^flidjten gegen bie 9Nanba* 
rinen: fie finb fein Sßerf ber Natur, fonbern be§ 23efel)l§; ©e= 
bräudje finb fie unb rcenn fie gegen bie Natur ftreben, fo raerben 
fie entfräf tenbe , falfcfje ©ebräucfje. SDaljer ber graiefpalt ber ©me= 
fifdjen Neitf)§; unb Sittenlehre mit tt)rer rairf liefen ©efcfjirfite. 2Bie 
oft Ijaben bie $inber be§ Neides iljren Sater uom %fyxon geftofjen! 
raie oft bie Später gegen i§re $inber gemutet! ©einige 9Nanbarine 
laffen Saufenbe cerljungern unb roerben, raenn ir)r Serbredjen cor 
ben beeren Sater fommt, mit elenben ©todcfcfjlägen, roie Knaben 
unroirffam ge§üd^tigt. 2)al)er ber Mangel an männlicher $raft unb 
©fn-e, ben man felbft in ben ©emäljlben ifjrer gelben unb ©rofjen 
roab.rnimmt; bie ©^re ift finblicrje ^flidjt gemorben, bie $raft ift 
in mobifdje Stdjtfamfeit gegen ben ©taat oerartet: fein eble§ N0J5 
ift im ©ienft, fonbern ein gejäfmüer 5RauIefeI, ber in ©ebräudien 
üon 9Jlorgen bi§ §um Slbenbe gar oft bie Notle beä ^ucr)fe§ fpielet. 

Notljroenbig muffte biefe finbifdje ©efangenfdgaft ber menfeb/ 
liefen Vernunft, ^raft unb ©mpfinbung auf ba§ gange ©ebäube 
be§ ©taat§ einen fdfiraäcfjenben ßinflufs Ijaben. Sßenn einmal bie 
ßrjieljung nichts als Lanier ift, raenn Sanieren unb ©ebräudje 
alle Serljättniffe be§ £eben§ nidjt nur binben, fonbern aueb, über= 

16 wältigen: raeldge ©ummen r>on Sßirffamfeit oerliert ber ©taat! $u= 



mal bie ebelfte 2öirlfamfeit be§ menftf)lid)en ,öerjen§ unb ©eifte§. 
ÜBer erftaunt nidjt, roenrt er in ber ©inefifd^en ©efcf)icf)te auf ben 
©ang unb bie 23e§anblung itjrer ©efdjäfte mer!t, mit roie Vielem 
ein 9ftdjt§ getljian werbe! §ier ifjut ein Gottegium, roa§ nur (Sinec 
tfmn riiufj, bamit e§ red)t gettjan fei: fyier roirb gefragt, roo bie 
2tntroort baliegt: man fommt unb gerjet, man fd)iebet auf unb 
meidet au§, nur um baö ßerimoniel be§ ünblidjen ©taat§ = 9te[pect§ 
nidjt ju oerfeb,Ien. ©er friegerifdje foroobjl als ber bentenbe ©eift 
finb fern von einer Nation, bie auf roarmen Defen fd)Iäft unb oon 
borgen bi§ §um 2Ibenbe mann 3Baffer trinfei. 5Rur ber 9^egel= 
mäfjigfeit im gebahnten Söege, bem ©djarffinn in ^Beobachtung be§ 
©igennu^ee unb taufenb f flauer fünfte, ber finbifd)en 23ieltb,ätig= 
feit oljne ben Ueberblicf be§ 9J?anne§, ber ftd) fragt: ob bie§ aud) 
nötrjig §u tfjun fei? unb ob e§ nid)t beffer getljan werben möge? 
nur biefen ^ugenben ift in ©ina ber fönigtidje 2öeg eröfnet. SDer 
^aifer felbft ift in bieg %ofy gefpannt: er muf? mit gutem Seifpiel 
oorgeljen unb roie ber Flügelmann jebe 33eroegung übertreiben. @r 
opfert im ©aal feiner SSorfafyren nidjt nur an ^efttagen, fonbern 
fott bei jebem ©efdjäft, in jebem 'ülugenblicf feines Seben§ ben 2}or= 
fahren opfern unb roirb mit jebem Sobe unb jebem 'Säbel oieKeicfjt 
gleid) ungerecht beftrafet. a 

$ann man fidj rounbern, ba| eine Nation biefer 2Irt nad) 
©uropäifctjem 3Jtoa*Jfia6e in 9Biffenfd)aften roenig erfunben? ja bafj 
fie lyafjrtaufenbe b,inburcf) fid) auf berfelben ©teile erhalten Ijabe? 
©elbft ifjre 5DcoraI= unb ©efe|büd)er gebjen immer im Greife umljer 
unb fagen auf bjunbert Söeifen, genau unb forgfältig, mit regel= 
mäßiger §eud)elei oon finblidjen $fltd)ten immer baffelbe. 2lftro= 
nomie unb Sftuftf, ^oefie unb förieggfunft, äRalerei unb Slrdjiieftur 

a ) Sefbft ber gepriefene Äaifer Sien - long luo.rb in ben ^rotiinjen für 
ben ärgfien Savannen gehalten; tteld)e§ in einem fo ungeheuren 9?eicf) nad) 
foldjer SSerfaffung jebe§ma( ber gall fenn muß, ber Saifer möge, rote er 
wolle, benfen. 



finb hti irjnen, rote fie r>or Qarjrlmnberten roaren, $inber ifyrer 
eroigen ©efetse unb unabänberlicr) = finbtf djen (Einrichtung. £)a§ Sieid) 
ift eine balfamirte SRumie, mit Hieroglyphen bemalt unb mit ©eibe 
umrounben; if)r innerer Kreislauf ift roie bas Seben ber fdjlafenben 
SSintertrjiere. 5Dar)er bie 2lbfonberung, 23elrord)ung unb S5erf)inberung 
jebe§ gremben: bafyer ber ©toI§ ber Nation, bie fid) nur mit fid) 
felbft nergletcr)t unb ba§ 2ui3roä'rtige roeber fennet, nodj liebet. @3 
ift ein 2ÖinleIool! auf ber ©rbe, com ©djidfal außer ben 3 U= 
fammenbrang ber Nationen gefegt unb zbtxi ba§u mit Sergen, 
2Öüften unb einem beinab, 23ud)tlofen s Ifteer r-erfdjanjet. 2(ufjer 
biefer Sage roürbe e§ fdjroerlid) geblieben fenn roa§ e§ ift: benn 
bafj feine ^erfaffung gegen bie SJfonbfcrju ©tanb gehalten t)at, be= 
roeifet nid)t§, als bafj fie in fid) felbft gegrünbet roar unb bafj bie 
18 rorjeren Ueberroinber ju tr)rer ^errfcrjaft einen foldjen Se§nftul !inb= 
lieber ©flaoeret feljr bequem fanben. ©ie borften ntdrjtä an ib,m 
änbern, fie festen ftdj brauf unb r)errfcr)ten. ^Dagegen bie Nation 
in jebem ©elen! ifyrer felbft = erbaueten ©taats = 3ftafd)ine fo ff(aüifcr) 
bienet, a(s> ob e§ eben gu biefer ©Hauerei erfunben roäre. 

9IÜe ?Racr)ricr)ten non ber ©pradje ber ©inefen finb barüber 
einig, bafj fie §ur ©eftalt biefes" Solfs" in feiner fünftlidien SDenf- 
art unfägltcr) üiel beigetragen fyabe: benn ift nierjt febe Sanbesfpradje 
ba§ ©efäfj, in roeldjem ftd) bie ^been be§ SSolfs formen, erhalten 
unb mitreiten? jumal roenn eine Nation fo ftarl al§ biefe, an 
if»rer ©pradje Ijängt unb t>on ib,r afte Gultur herleitet, £ie ©pradje 
ber ©inefen ift ein ÜIBörterbud) ber 9Jfara( b. i. ber ^öflidjfeit uno 
guten Sanieren; nidjt nur $r orangen unb ©täbte, fonbern felbft 
©tänbe unb SSüdjer unterfdjeiben fid; in i§r, fo bafj ber größte 
%fy\l i§re§ gelehrten ^(ei^e§ bIo§ auf ein äöerfjeug cerroanbi roirb, 
ofjne baf$ nodj mit bem Söerfjeuge irgenb etroas ausgerichtet roerbe. 
2In regelmäßigen ^leinigfeiten Ijängt in ifjr alles; fie fagt mit 
roenigen Sauten oiel, um mit »ielen gügen ©inen Saut unb mit 
oielen Südjern @in unb baffelbe tjerjumalen. 2Md) ein unfeliger 



— « 14 — 

$letjs gehört §um ^infeln unb ©rucf t^rer Schriften! eben biefer 
$Ieif$ aber ift ir)re Süft unb $unft, ba fie ficf) an frönen <Sd^rift= 
jügen meb,r als an ber §auberu>ollften Sftalerei ergoßen unb ba§ ein* 
förmige ©eflingel ifjrer Sittenfprüdje unb Komplimente al§ eine 19 
Summe ber Slrtigleit unb äöeigfyeit lieben. 9?ur ein fo großes Speiet) 
unb bie 2lrbeitfeligfeit be§ Sinefen gehört bagu, um 5. 33. r>on ber 
einigen Stabt $ai = fong = fu üierjig SBücrjer in adjt großen 33änben 
§u malen a unb biefe mütjfame ©enauigfeit auf jeben 33efel)l unb 
Sobfprud) be§ ^aifer§ §u verbreiten. Sein SDenfmal über bie 2lu§- 
roanberung ber ^orgut§ ift ein ungeheures 23ucr) auf Steinen 15 unb 
fo ift bie gan^e gelehrte ©enfart ber Sinefen in fünftltdje unb 
Staats = £>ierogli)pl)en Dermaler. Unglaublich mu| ber Xtnterfrfüeb 
fetm, mit bem biefe Schriftart allein ferjon auf bie Seele wirft, bie 
in iljr benfet. Sie entnerot bie ©ebanfen ju SBilbergügen unb mact)t 
bie gange ©enfart ber Nation ju gemalten ober in bie Suft ge= 
fcrjriebenen roiHfürjr liefen Gljarafteren. 

9Jiit nidjten ift biefe ©ntroieflung ber Sinefifdjen @igenb,eit eine 
feinbfelige 3Serac§tung berfelben: benn fie ift $ug für $ug a u§ ben 
33erict}ten iljrer wärmften 3}ertljeibiger gefcrjöpft unb fönnte mit 
f)unbert groben au§ jeber Klaffe iljrer ©inricrjtungen beanefeu 
werben. Sie ift aueb, nidjtö als SRatur ber Sadie b. i. bie 3)ar= 
ftellung eine§ SBotfö, ba§ fidp in einer foldjen Drganifation unb 
2öeltgegenb, nad) folgen ©runbfäijen, mit folgen §ülf§mitteln unter 
folgen Umftänben im grauen 5tttertf)um bilbete unb roiber "om ge= 20 
roör)nlid§en Sauf be§ Sd)icffal§ unter anbern Golfern feine ©enfart 
fo lange bewahrte. 2Benn baä alte 2legppten nod) doi* ura> märe: 
fo mürben mir, oljne oon einer gegenfeitigen Ableitung träumen §u 
bürfen, in üielen Studien eine 2lel)nlicf)feit feljen, bie nact) gegebnen 
^rabitionen nur bie 2Beltgegenb anber§ mobificirte. So märe e§ 

a ) Memoires concernant les Chinois T. II. p. 375. 

b ) ib. T. I. p. 329. 



mit mehreren Göttern, bie einft auf einer äfjnlidjen Stuffe ber Eultur 
ftanben; nur biefe finb fortgerückt ober untergegangen unb mit anbern 
nermifdjt roorben; ba§ alte ©ina am Staube ber 2öelt ift roie eine 
SCrümmer ber 33orjeit in feiner l)alb = s IRongolifd)en Einrichtung fielen 
geblieben. ©djroerlid) ift§ ju beroeifen, bajj bie ©runbjüge feiner 
Eultur oon ©rieben au§ Sactra ober oon Katern au§ SSalflj fjin* 
übergebracht mären; ba§ ©eroebe feiner Serfaffung ift geroifj eins 
Ijeimifdj unb bie wenige Einroirtung frember Golfer auf baffelbe 
leicht §u erfennen unb abjufonbern. %<$ efyre bie King§ ifjrer »or* 
treflidjen ©runbfä&e megen roie ein ©inefer unb ber s J?ame Eonfuctuä 
ift mir ein großer 3Rame, ob id) bie ^effeln gleich nicf)t uerfenne, 
bie aud) Er trug unb bie er mit beftem Söillen bem abergläubigen 
^öbel unb ber gefammten ©inefifdjen ©taat§einrid)tung buref) feine 
politifdje s D?orat auf eroige getten aufbrang. SDurd) fie ift bte§ 
33oIf , roie fo manche anbere Station be§ Erbfreifeg mitten in feiner 
Erjiefjung, gleid)fam im Knabenalter fielen geblieben, roeil bie§ 
medjanifdje Sriebroer! ber «Sittenlehre ben freien Fortgang be§ ©eifte§ 
'l auf immer fjemmte unb fidj im befpotifdjen Steter; lein groeiter Eon= 
fuciu§ fanb. Einft roenn fid) entroeber ber ungeheure Staat teertet, 
ober roenn aufgeklärtere Kien4ong§ ben uäterlidjen Entfdjluf} faffen 
roerben, roa§ fie nidjt ernähren fönnen, lieber al§ Eolomeen §u r>er= 
fenben, ba§ $ocf) ber ©ebräud)e §u erleichtern unb bagegen eine 
freiere ©elbfttfyättgfeit be§ ©etfteS unb ^erjeng, freiließ nidjt ofjne 
mannigfaltige ©efatjr, einzuführen; al§benn, aber aud) alsbenn 
roerben ©inefen immer nur ©inefen bleiben, roie ©eutfdje SDeutfd^e 
finb unb am öftltct)en Enbe 2lfien§ feine alten ©rieben gebogen 
roerben. E§ ift bie offenbare Stbfidjt ber 9?atur, bafj SllleS auf 
ber Erbe gebeilje, roa§ auf iljr gebeiljen !ann unb bafj zbm biefe 
3Serfcf)tebenf)eit ber Erzeugungen ben ©djöpfer preife. 5)a§ ÜHkrf 
ber ©efe^gebung unb 9J?oral, ba§ als einen föinberoerfud) ber 
menfdjlidje SSerftanb in ©ina gebauet l)at, finbet fid) in folcfjer 
3Seftigfeit nirgenb fonft auf ber Erbe; e§ bleibe an feinem Ort, 
olme bajj je in Europa ein abgefdjloffene§ ©ina coli finblicrjer ^ietät 



— . 16 — 

gegen feine ©efpoten roerbe. $mmer bleibt biefer Nation ber Sftuljm 
if»re§ gleifjeg, iljreS ftnnlidjen ©djarffinng, i^rer feinen $ünfilid)feit 
in taufenb nü|lidjen fingen. £)a§ $orcel!an unb bie ©eibe, $uloer 
nnb 33tei, üieUeidjt aud) ben Gompafj, bie Sudjbrudertunft, ben 
SBrüdenbau unb bie ©d)iffsfunft, nebft uielen anbern feinen |janb= 
i£)ierungen unb fünften fannten fie, elje ©uropa foldje kannte; nur 
bafj e§ tljnen faft in allen fünften am geiftigen Fortgänge unb am 
triebe gur SSerbefferung fehlet. ®af$ übrigens ©ina fidj unfern 22 
(Suropäifdjen Nationen t>erfd)lief$t unb forooljl £>ot!änber al§ Muffen 
unb $efuiten «ujjerft einfdjränfet, ift nid)t nur mit iljrer gangen 
©enlart l)armonifd), fonbern geroifs aud) politifd) gu bißigen, fo 
lange fie ba§ ^Betragen ber Europäer in Dftinbien unb auf ben 
unfein, in 9iorb - Slfien unb in iljrem eignen Sanbe um unb neben 
fidj fel)en. 'Saumelnb von S£atarifdjem ©tolg t>erad)ten fie ben 
Kaufmann, ber fein Sanb »erläßt, unb roedjfeln betrüglidje Söaare 
gegen baö raa§ üjnen ba§ fidierfte bünfet: fie nehmen fein ©Über 
unb geben tljm bafür Millionen ^funbe entfräftenben 'Stieeg gum 
SSerberben ©uropa'3. 



II. 

©ofdjin=©tna, Sunlin, £ao3, $orea, bie ö ft l i d; e Satarei, 

$apan. 
2lu§ ber ©efdjidjte ber 3CRenfd£)t)ett ift§ unläugbar, bafj rao ftd) 
irgenb ein Sanb gu einem üorgüglidjen ©rab ber (Sultur erljob, e§ 
aud; auf einen $rei§ feiner 9cad)barn geroirft Ijabe. Sllfo auä) bie 
©inefifdje Nation, ob fie gleid) untriegerifd) unb iljre SSerfaffung 
feljr in fid) gefeljrt ift: fo fjat bodj aud) fie auf einen großen 23e= 
girf ber Sänber umljer iljren Einfluß üerbreitet. @3 ift babei bie 
$rage nidjt, ob biefe Sänber bem ©ineftfdjen Steidj unterworfen ge= 23 
roefen ober unterroorfen geblieben; mrxn fie an feiner (Einrichtung, 
©pradje, Religion, SSiffenfdjaften, ©Uten unb fünften Slljeil nahmen, 
fo ftnb fie eine ^ßrooing beffelben im ©ebiet be§ ©eifte§. 



Gofdun = ©ina ift ba§ £anb, ba3 von ©ina am meifien an= 
genommen r)at unb geraiffermaaffe feine politifdje ^flanjftabt geroefen: 
baljer bie 2lefmlicr)feit jroifdjen beiben Stationen an Temperament 
unb (Sitten, an 3Stffenfcf)aften unb fünften, in ber Religion, bem 
^anbel unb ber politifdjen Einrichtung. Sein $aifer ift ein SSafaH 
von ©ina unb bte Nationen finb burdj ben £>anbel enge oerbunben. 
Ttan nergleidje bie§ gefdjäftige, oernünftige, fanftmütrjige 9Sotf mit 
bem nahegelegenen trägen ©iam, bem rauben Strrafan u. f.; fo rairb 
man ben Unterfcr)ieb roar)mer)men. 2Bie inbefj fein 2lbflufj ficr) über 
bie Queue ergebt: fo ift and) nicrjt ju erraarten, bafj «3ofd)in = ©ina 
fein 33orbilb übertreffe; bie Sxegierung ift befpotifdjer al§ bort, feine 
Religion unb SBiffenf djaften ein fdjraäcrjerer 9Rad^t}aff bes SJtutter* 
Ianbe§. 

Sin ©leidjeS ift§ mit £unfin, ba§ ben ©inefern nod) nätjer 
liegt, obgleidj railbe 33erge e3 Reiben. Sie Nation ift raitber; ba§ 
©efittete raa§ fie an fid) t}at unb raetd)e§ ben &taat errjatt, 93canu= 
facturen, §anbet, ©efetje, Religion, ^änntniffe unb ©ebräucrje finb 
©inefifd); nur raegen beö füblidjem £>immersfiridj§ unb be§ Gtjaraf* 
ter§ ber Nation tief unter bem SJtutterlanbe. 

24 9tod) fdjroädjer ift ber (Sinbrud, ben ©ina auf 2ao3 gemacht 

b)at: benn ba§ Sanb rourbe gu balb non ifjm abgeriffen unb be= 
freunbete fid) mit ben «Sitten ber «Siamefen; SRefte inbefs finb nodj 
fänntlid). 

Unter ben füblidjen ^nfetn Ijaben bie ©inefen infonberfjeit mit 
^aoa ©emeinfdjaft, ja raaljrfcr)einlicr) Ijaben fie fidj audj in Solo* 
nien barauf gepftanjet. $$re politifdje (Einrichtung inbef} r)at fid) 
in biefem fo oicl fyeifeem, iljnen entlegnen £anbe nicr)t anpflanzen 
fönnen; benn bie muffelige $unft ber ©inefen railt ein betriebfameS 
SBotf unb ein mäßigeres fötima. ©ie nu^en alfo bie ^nfel, olme 
fie gu bilben. 

§erber§ fämmü. SBerte. XIV. 2 



— . 18 - — 

9DM)rerert $lai$ l)at bie ©inefifdje ©inridjtung 9corbroärt§ ge= 
roonnen unb bn§ Sanb fann fidj turnten, bafj e§ gu Besänftigung 
ber rotlben Sßölfer biefe§ ungeteilten @rbftrid)§ mefyr beigetragen 
Ijabe, al§ oieffeid)t bie Europäer in allen äöelttfyetlen. ^orea ift 
burd) bie s Dianbfdju'3 ben ©inefern roirfüd) unterworfen unb man 
üergtetdje biefe einft roitbe Nation mit iljren nörbtidjem 9iad)barn. 
Sie ©inrooljner eine§ gum Sljeil fo falten @rbftrtd)§ finb fanft unb 
milbe: in ifyren ©rgötmngen unb 'Srauergebräudien, in Reibungen 
unb §äufern, in ber Religion unb einiger £iebe gur 2Biffenfd)aft 
ahnten fie roenigften§ ben ©inefen nad), von benen aud) ifjre 9^e= 
gierurtg eingerichtet unb einige 3J?anufactur in ©ang gebraut roorben. 
$n einem nod) roeitern Umfange fyaben fie auf bie SJiongolen ge= 2! 
rairlet. Nidjt nur baf} bie Sftanbfdju, bie ©ina begroangen, burd) 
iflten Umgang gefitteter roorben finb, bafyer aufy i£;re £>auptftabt 
©djin^nang gu einem Tribunal roie geling eingerichtet roerben 
mögen; au<^ bie gafylreidjen Sftongolifdjen Sorben, bie beut gröfjeften 
^fjeil nad) unter ber ^errfdjaft tron ©ina ftetjen, finb ofyngeadjtet 
ifyrer roheren ©itten nicr)t gang ofyne ©inefifdjen (Sinftufs geblieben. 
Qa roenn b!o§ ber frieblidje ©djutj biefcS 9xeid)§, unter roeldjen fid) 
aud) in ber neueften 3ett 0K ^orgutä, 300,000 üöcenfdjen ftar! 
ht^ahm, eine 2öo^ttr)at ber 9Jienfd)!jeit ift: fo Ijat ©ina auf biefe 
roeiten ©rbfiridje billiger al§ je ein ©roberer geroirfet. 2fteljrmal§ 
!)at e§ bie Unruhen in SLibet gefttllt unb in altern Reiten bi§ an§ 
^afpifdje 5Reer feine $anb gebreitet. Sie reichen ©räber, bie in 
uerfdjiebenen ©tridjen ber 3Jiongotei unb S£atarei gefunben roorben, 
tragen an bent, roa§ fie enthielten, offenbare Senfmale be§ SSer= 
Eet)r§ mit ©ina unb roenn einft in biefen ©egenben cultunrtere 
Nationen geroofmt fyaben: fo roaren fie e§ roaljrfdjeinlid) ntctjt oljne 
näheren Umgang mit biefem Bolfe. 

Sie Qnfel inbefs, an roeldjer fid) bie ©inefen ben größten 
Nebenbuhler tt)reS $leif$e3 ergogen fyaben, ift ^^pan. Sie Japaner 
roaren einft Barbaren unb ifyrem geroaltt^ätigen, füfjnen ßfyarafter 



— 19 ■ — 

nad) geroitf fyarte unb ftrenge Sarbaren; burdj bie SRadjbarfdjaft unb 

26 ben Umgang mit jenem Sßolf, cem bem fie ©djvift unb 2Biffero= 
fünften, 9J?anufacturen unb fünfte (ernten, bjaben fie jtc§ gu einem 
Staat gebübet, her in mandjen ©rüden mit ©ina wetteifert ober 
e§ gar ü6ertrift. groar $# ^em Gtjarafter biefer Nation nad), fo= 
roofjl bie Regierung al§ bie Religion fyärter unb graufatner, aud) 
ift an einen Fortgang ju feinern Söiffenfcbaften, rote fie ßuropa 
treibt, in $apan fo roentg alg in ©ina ju benfen; roenn aber 
^änntmfc unb ©ebraudj be§ SanbeS, roenn %k\$ im 2tderbau unb 
in nüfclidjen fünften, roenn §anbel unb ©djiffaljrt, ja felbft bie 
ro(je tyxadjt unb befpotifdje Drbnung tt)rer ^eidjsoerfaffung unläug* 
bar ©tuffen bei* Guttur finb: fo l)at ba§ ftotje $ a P an biete nur 
burdj bie ©inefen erftiegen. ©ie 2lnna(en biefer Diation nennen 
nodj bie 3 e ^ ^ a ^k 3 a P aner a ^ Sarbaren nad) ©ina famen unb 
fo eigentrjümlid; ftd) bie raubte ^nfel gebildet unb non ©ina roeg= 
gebilbet l)at: fo ift bodj in allen §ülf§tnitteln it)rer Gultur, ja 
in ber Bearbeitung ib,rer fünfte felbft ber ©inefifd;e Urfprung 
fänntlid;. 

Db nun biefeS 3SoIf aud) roeiter gebrungen unb gur Gultur 
@ine§ ber jroei gefitteten Sftetd;e 2tmerifa'3, bie beibe an bem ir)m 
jugefefjrten roeftlidjen Ufer lagen, Ginflufj gehabt l)abe? roirb fdjroer= 
lid) entfd;ieben roerben. 9Bäre Don biefer 2öe(tfeite ein cuItioirteS 
33oIf nad) 2hnerifa gelangt: fo fonnte e§ !aum ein anbre§ geroefen 
fernr, al§ bie ©inefen ober bie 3 a P aner - Ueberljaupt ift§ ©djabe, 

27 bafj bie ©inefifdje ©efdjidjte, ber 9>erfaffung it)re§ £anbe§ nad), fo 
©inefifdj Ejat bearbeitet roerben muffen. 2{ße ßrfinbungen fdjreibt 
fie ifyren Königen gu: fie nergi^t bie Sßelt über irjrem Sanbe unb 
al§ eine ©efdjidjte be§ 5Heidj3 ift fie (eiber fo rcenig eine unter= 
ridjtenbe 3Jieitfct)engefcr;icr)te. 



2* 



— 20 — 
III. 

Stiftet 

grcifdjen ben großen 2lfiatifd)en ©ebürgen unb 2öüfteneien Ijat 
fid) ein geiftlid)e§ $aifertl)um errietet, ba^ in feiner 2lrt rool)l ba§ 
einzige ber 2Bett ift; e§ ift ba§ grofje ©ebiet ber Sama'g. gmar 
ift bie geiftlid)e unb raeltlidje 3DZacf)t in kleinen -Ketralutionen bi§= 
raeilen getrennt geroefen, §ulet$t aber finb beibe immer raieber uei= 
einigt raorben, fo baf$ Ijier raie nirgenb anberS bie gange 33erfaffung 
be§ SanbeS auf bem faiferlidjen §o^eprieftertf)um ruljet. S)er grofse 
Sama rairb nad) ber Sefyre ber (Seelenraanberung oom ©Ott ©djafa 
ober %o belebt, ber bei feinem Sobe in ben neuen Sama fäfyrt unb 
ifyn jum ©benbilbe ber ©ottfjeit meidet. $n üeftgefetjten Drbnungen 
ber §eilig!eit §ief)t fid; uon iljm bie $ette ber Sama'§ fyerab unb 
man fann fid) in Seljren, ©ebröudjen unb ©inrid)tungen fein neft= 
geteilteres! ^riefterregiment benfen, al§ auf biefer (Srbf(ör)e rairflid) 
thronet. £)er oberfte S3eforger raelttidjer ©efd)äfte ift nur (Statt* 
kalter be§ oberften ^riefterS, ber ben ©runbfä|en feiner Religion 28 
nad) »oll göttlicher S^uEje in einem ^ßaflaft Tempel raormet. Un= 
geheuer finb bie fabeln ber Samaifdjen 2Belifd)öpfung; graufam bie 
gebrofyeten (Strafen unb 33ü^ungen trjrer ©ünben, auf 3 Ijöd)fte un= 
natürlid) ber guftanb, ju roeldjem ifyre §ei(igleit aufftrebt: er ift 
entferperte Slulje, abergläubifdje ©ebanfenlofigfeit unb Mofterfeufd)* 
fyeit. Unb bennod) ift faum ein ©ö|enbienft fo raett aU biefer auf 
ber @rbe r-erbreitet; nidjt nur Sibet unb ^angut, ber größte %£)eit 
ber Mongolen, bie 5Dknbf dfyu, Maltas, ©luiljen u. f. üerefyrten ben 
Sama unb raenn fid) in neueren Reiten einige non ber Anbetung 
feiner ^erfon tosriffen: fo ift bod; ein ©tüdmerl uon ber Religion 
be§ ©djafa ba§ ©innige, raa§ biefe SSölfer uon ©tauben unb ©otteS- 
bienft |aben. Slber aud) fübtid) §ie§t fid) biefe SWtgion raeit Ijin; 
bie tarnen ©ommona = ^obom, ©d)a!tfd)a = 5£uba, (SangoI=3Kuni, 
(Sdjigemuni, 23ubba, $o, <5d)efia finb alle ©tn§ mit 6d)afa unb 
fo geljt biefe tjeilige ?9iöncf)steE>re, raenn gleid) nicr)t überall mit ber 
raeitläuftigen 9Jh)tl)ologie ber Tibetaner, burd) ^nboftan, ßenton^ 



©tarn, ^3egu, 'Üonfin, bis" nad) Sina, $orea unb $apan. ©el&ft 
in Sina firtb ©runbfätje be§ %o ber eigentliche Solfsglaube; bagegen 
bie ®runbi"ä§e Gonfucius unb Sao = tfe nur (Sattungen einer politischen 
Religion unb ^Ejilofopfjie finb unter ben o6ern b. i. ben gelehrten 
Sränben. 3)er Regierung bafelbft ift jebe biefer Religionen gteid)= 

29 gültig; ifjre (Sorge ift nidjt roeiter gegangen, al§ bafs fie, bie Sama's 
unb Sonsen bem Staat unfdjäblid) ju machen, fie oon ber §err= 
fdjaft bes 2)alai=2ama trennte, ^apan oolIenb§ ift lange 3eit ein 
l)albes 5Ti6et geroefen: ber 2)airi mar ber geiftlicrje Cberljerr unb 
ber ^ubo fein meltlicrjer Wiener, bis" biefer bie öerrferjaft an fief) riß 
unb jenen gum bloßen Statten machte: ein Sdjidfat, ba§ im Sauf 
ber Singe liegt unb gemiß einmal aud) ba§ Soo§ be§ Sama fenn 
rairb. ÜKur buret) bie Sage feines Reidjs, burd) bie Sarbaret ber 
mongolifct)en Stämme, am meiften aber burd; bie ©nabe be§ $ai)'ers 
in Sina ift er fo lange, roas" er ift, geblieben. 

2Iuf ben falten Sergen in 2i6et entftanb bie Samaijdje 9teli= 
gion gemiß nidjt; fie ift ba§ Gr;$eugniß roarmer $limate, ein ©e= 
fdjöpf menfd)Iid)er §atb[eelen, bie bie SSotjlluft ber @ebanfenlofig= 
feit in förperltctjer Rurje über alles lieben, dlad) ben raupen 
:Iibetani[d)en Sergen, ja nad) ©tna felbfi ift fie nur im erfreu 
^aljrlmnbert ber djriftlidjen geitrectjnung fommen, ba fie fid) benn 
in jebem Sanbe nad) be§ £anbe§ SSetfc ueränbert. ^n Subet unb 
.^apan roarb fie tjart unb ftrenge, unter ben Sftongolen ift fie bei= 
nat) ein untoirf famer Slberglaube roorben; bagegen Siam, ^nboftan 
unb bie Sänber, bie ifmen gleiten, fie al§ 3Raturprobufte it)re§ 
roarmen $Iima aufs" milbefte nätjren. Sei fo r>erfd)iebner ©eftalt 
t)at fie auet; ungleiche 5°^Ö en au f i eoen Staat gehabt, in bem fie 

30 lebte. £jn Siam, ^nboftan, ^unfin u. f. fd)läfert fie bie Seelen 
ein; fie madjt mitleibtg unb nnfriegerifer) , gebulbtg, fanft unb träge. 
Sie ^alapoinen ftreben nid)t nad) bem Stjron; bloße SHmofen finbs, 
um bie fie menfd)Iid)e Sünben büjsen. Qn fjärtern Säubern, roo 
ba§ $lima ben müßigen Seter nidjt fo leidjt nät)ret, mußte il)re 



©inridjtung aud; fünftHdjer roerben unb fo machte fie enblid) bert 
^alaft gum Tempel ©onberbar ift ber Unjufammenljang, in weldjem 
bie ©adjen ber Sftenfdjen ficf) nidjt nur binben, fonbern aud) lange 
erhalten. ^Befolgte jeber Tibetaner bie @efe|e ber Sama'S, inbem 
er iljren fyödjfien Sugenben nachstrebte: fo wäre fein Sibet mel)r. 
SDa§ ©efdjledjt ber SDienfdfjen, bie einanber nidjt berühren, bie i£>r 
faltes> Sanb nidjt bauen, bie meber Raubet nod; ©efcbäfte treiben, 
Ijörte auf; nerfyungert unb erfroren lägen fie ba, inbem fie fidj 
ifjren £>tmmel träumen. Stber gum ©lud ift bie 9catur ber 3Cften= 
fdjen [tarier, al§ jeber angenommene SBaljn. 3)er Tibetaner fjeiratljet, 
ob er gteid) bamit fünbigt; unb bie gefdjäftige Tibetanerin, bie gar 
mein - al§ ©inen -Scann nimmt unb fleißiger al£ bie Sftänner felbft 
arbeitet, entfagt gerne ben Ijöljern ©raben be§ ^arabiefeS, um biefe 
2Belt §u erljalten. 2öenn ©ine Religion ber @rbe ungeheuer unb 
mibrig ift; fo ift§ bie Religion in %ibet a unb märe, wie eis mofjl 
nidjt gang gu läugnen ift, in i§re l)ärteften £eb,ren unb ©ebräudje 31 
ba§ 6!)rtftentl)um Ijinübergefüljrt roorben: fo erfcbiene bieg moljl 
nirgenb in ärgerer ©eftalt, als auf ben Sibetanifdjen Sergen, 
©lüdlidjer 2Beife aber t)at bie Ejarte 2Rönd)§ = Religion ben ©eifi ber 
Nation fo wenig als üjr SBebürfnijj unb Mhna änbern mögen. 5Der 
fjolje Sergberooljner lauft feine üöüfjungen ab unb ift gefunb unb 
munter: er gießet unb fdjladjiet £l)iere, ob er gieret) bie @eelen= 
manberung glaubt unb erluftigt fidt) funfjeljn 'Sage mit ber ^odjjeit, 
obgleid) feine $riefter ber 23oHfommenl)eit (£t)elog leben, ©o Ijat 
fidj allenthalben ber 2ßal)n ber 9ftenfdjen mit bem SBebürfnifj ab= 
gefunben; er bung fo lange, big ein leiblicher SSergleidj mar'b. 
©ollte jebe Sljorljeit, bie im angenommenen ©lauben ber Nationen 
l)errfd)t, aud) burdjgängig geübt merben; meld) ein Uuglüd! 91un 
aber roecben bie meiften geglaubt unb nidjt befolgt unb bie§ 5CRittel= 

a ) ©. Georgü Alphabet. Tibetau. Rom. 1762. ©in Sud) üolt nriifter 
©etetjrfamfeit; inbefjen, nebft ben 9?acf)vtct)ten; in s ^alla§ 9?oibifcl)en Beiträgen 
(93anb 4. ©. 271 u. f.) unb bem 8(uffa| in <Sd)tö£er§ S9viefmed)fef , £t). 5., 
ba§ ^auptbudj, ba§ mir Don Xtbet (jaben. 



— 23 • — 

bing tobter lle&ergeugung Ejei^t eben auf ber @rbe ©tauben. Senfe 
man nidjt, baf$ ber $atmude nadj bem üDhtfter ber 23oftfomment)eit 
in £ibet lebt, wenn er ein f(eine§ ©öljenbitb ober ben Zeitigen 
$otf) be§ Santa oerefjret. 

2tber nidjt nur unfdjäbtidj; aud; 9iuftfo§ fogar i[t biefe§ roiber= 

32 lidje Regiment ber Sama'g nid)t geroefen. @in grobe§ f)eibnifd}es> 
SM, baä ftcf) fel6ft für bie Stbfunft eine§ Stffen tjielt, ift baburd) 
unftreitig ju einem gefitteten ja in manchen <2tüden feinen SSolf 
erhoben, roo^u bie ^adjbarfdjaft ber ©inefen nictjt wenig beitrug. 
(Sine Religion, bie in JJnbien entfprang, liebt iftetnftdjfeit; bie ^ibe= 
taner bürfen alfo nicr)t roie SCatarifdje ©teppertuötfer leben. ©etbft 
bie überf)of)e ^eufdjfjeit, bie üjre Sama'g preifen, fjat ber Nation 
ein 'Sugenb^tet aufgefied't, gu meinem jebe ©ingejogenljeit, 91üd)tern= 
Ijeit unb SKäfjigung, bie man an beiben ©efdjtedjtern rühmet, 
roentgften§ ats> ein Streit ber 2BaIIfaf)rt betradjtet werben mag, bei 
roefdjer aucb, bie §ötfie metjr ift af§ ba§ ©an§e. ©er ©taube einer 
©eeteuroanberung madjt mitleibig gegen bie lebenbige ©djöpfung, 
fo bafj rotje 2krg = unb gelfenmenfdjen üietteidjt mit feinem fanftern 
3aum al§ mit biefem SßMjn unb bem ©tauben an fange Sitzungen 
unb §öttenftrafen gebänbigt raerben fonnten. ^urj, bie Sibetanifdje 
ift eine 2frt ^äbftlidjer Religion, rote fie (Suropa fefbft in feinen 
bunfetn ^afjrfjunberten unb fogar ofme jene Drbnung unb <2itttidj= 
feit t)atte, bie man an Tibetanern unb Sftongofen rühmet. %u<fy 
bafs biefe Sieligion be§ ©djafa eine 3frt ©etefjrfamfeit unb ©d)rift= 
fpradje unter bie§ 33ergootf unb weiterhin fetbft unter bie 9Jton= 
golen gebracht f)at, ift ein SSerbienft für bie 9Jienfcf)t)eit; oielteidjt 
ba§ uorbereitenbe £mlf§mittel einer ßuttur, bie aud) biefen ©egen= 
ben reifet. 

33 Söunberbar tangfam ift ber 2Beg ber SBorfefmng unter ben 9?a= 
tionen unb bennod) ift er fautre s Jkturorbnung. ©tjmnofoptjiften 
unb ^alapoinen b. i. einfame 33efd>auer gab e§ oon ben äfteften 
3eiten fjer im SCRorgentanbe; itjr $(ima unb ifyre DZatur tub fie ju 



— . 24 — 

btefer SebenSart ein. S)ie SHulje fud^enb flogen fie baS ©eräufd) 
ber 9J?enfdjen itnb lebten mit bem üfiknigen nergniigt, roas* itjnen 
bie reiche Statur geroäljrte. 3)er äftorgenla'nber ift ernft unb mäfjtg, 
fo roie in Speife unb ^ranf, fo audj in Sßorten: gern überlädt er 
fidj bem §luge oer ©inbilbungsfraft unb rooljin fonnte ifyn biefe, 
al§ auf SBefdjauung ber allgemeinen Üftatur, mithin auf Sßeltent* 
fteljitng, auf ben Untergang unb bie ©rneuung ber S)inge führen? 
3)ie ^oSmogonie foroorjl als bie 9Jktempft)djofe ber -Jftorgenlänber 
finb poetifdje üßorftelttungS arten beffen ma§ ift unb roirb, roie foldjeS 
fid^ ein eingefdjränfter menfdjlidjer üßerftanb unb ein mitfüljlenbeS 
§er§ bentet. „%<§ Ie6e unb genieße furge $e\t meines SebenS; 
warum fottte roaS neben mir ift, nidjt audj feines ©afewnS genießen 
unb von mir ungetränft leben?" ©afjer nun bie Sittenlehre ber 
^alapoinen, bie infonberrjett auf bie Slidjtigfeit aller S)inge, auf 
baS einige llmroanbeln ber formen ber SBelt, auf bie innere Ductal 
ber unerfättlidjen SSegierben eines 3Jtenfd§en|ergen§ unb auf baS Sßer= 
gnügen einer reinen (Seele fo rürjrenb unb aufopfernb bringet. S)a= 
fjer audj bie fanften Rumänen ©ebote, bie fie §u üßerfdjonung it)rer 
felbft unb anbrer SBefen ber menf djlidjen ©efeltfdjaft gaben unb in 
tfyren ^wmnen unb ©prüdjen preifen. 2(uS ©riedjenlanb Ijaben fie 
foldje fo roenig, als üjre ÄoSmogonie gefdjöpft: beim beibe finb 
ädjte $inber ber ^pfjantafie unb ©mpfinbungSart ifyreS Ulima. ^n 
ifjnen ift alles" bis gutn tjödjften giel gefpannt, fo bafj nadj ber 
Sittenlehre ber Salapoinen audj nur ^nbifdje ©infiebler leben mögen; 
-ba§u ift alles mit fo unenblidjen SJiä^rdjen umljültt, bafj roenn je 
ein <5<§aia gelebt tjat, er ftdj fdjroerlidj in @inem ber 3üge etfennen 
mürbe, bie man banlenb unb lobenb auf iljn Ijä'ufte. ^nbeffen lernt 
nidjt ein $inb feine erfte Söeisljeit unb Sittenlehre burdj SftäTjrdjen? 
unb finb ntc^t bie meiften biefer Nationen in iljrem fanften Seelen= 
fdjlaf lebenslang $inber? Saffet uns alfo ber 33orfelmng nergeiljen, 
raaS nadj ber Drbnung, bie fie fürs 93ienfdjengefdjled)t roätjlte, nidjt 
anberS als alfo fenn tonnte. Sie Inüpfte alles an ^rabition unb 
fo tonnten -Jftenfdjen einanber nidjt meljr geben, als fie felbft Ratten 



unb raupten. $|ebe§ Sing in ber Ratur, mithin audfj bie pjjtlos 
fopbjie be§ 33ubba i(t gut unb böfe, uadjbem fie gebraust roirb. Sie 
rjat fo t) o f) e unb fdjöne ©ebanfen, al§ fie auf ber anbern Seite 
betrug unb !£rägb,eit ertoeden unb nähren fann, wie fie e§ aud) 
retd^Iicf) getrau b,at. 5> n feinem Sanbe Blieb fie ganj biefelbe; aftent= 
fyalben aber wo fie ift, fteljet fie immer bod) (Sine Stuffe über bem 
rofjen ^eibentfjum, bie erfte Dämmerung einer reinern Sittenlehre, 
ber erfte ^inbcstraum einer Sßeltumfaffenben 2Bar)rt)ett. 



IV. 
^nboftan. 



ÜDbgleid) bie Se^re ber 33ramanen nidjtS alö ein 3 rae ^Ö ^er 
weitverbreiteten Sieligion ift, bie non Sibet bis Jgapan Selten ober 
Regierungen gebilbet Ijat; fo oerbienet fie bod; an iljrem ©eburtsort 
eine befonbre ^Betrachtung, ba fie an iljm bie fonberbarfte unb t>iel- 
leicfjt bauernbfte Regierung ber SBelt gebilbet fjat: e§ ift bie @tn= 
tfjeilung ber Qnbifdjen Nation in oier ober mehrere Stämme, über 
weldje bie Sramanen al3 erfter Stamm Ijerrfdjen. 2)af3 fie biefe 
-gerrfdjaft burd) leibliche Unterjodjung erlangt rjätten, ift nidjt waljr= 
fdjeinlid): fie finb nidjt ber friegerifd)e Stamm be§ SoIt§, ber, ben 
$önig felbft eingefcbjloffen, nur gunädjft auf fie folget; aud; grünben 
fie i§r Stnfeljen auf lein§ bergleidjen SDiittel, felbft in ber Sage. 
SBoburdj fie über 9Jcenfd;en Ijerrfdjen, ift ib,r Urfprung, nad) weldjem 
fie fidt) au§ bem §aupt Srama'S 1 entfproffen fdjätjen, fo wie bie 
Krieger au§ beffen 33ruft, bie anbern Stämme au§ feinen anbern 
©liebem, hierauf finb ib,re ©efe&e unb bie gange Einrichtung ber 
Ration gebauet, nad; roeldjer fie al§ ein eingebofjrner Stamm, al§ 



1) 5ta: S3ruma'§ Ss: 93rama'§ 



— - 26 — 

£>aupt gum Körper ber Nation gehören. 2lbtb,eilungen ber 2trt nadj 
Stämmen finb aud) in anbern ©egenben bie etnfadjfte @mrid)tung 
ber menfd;[tcf)en ©efeltfdjaft geroefen: fie raottte gerinn ber 9^atur 36 
folgen, roeldje ben Saum in 2lefte, ba§ üßolf in «Stämme unb 
Familien abteilet. So mar bie ©inridjtung in 2(egypten, felbft 
roie t)kx mit erbitten ^anbroerfem unb fünften; unb bafj ber 
Stamm ber SBeifen unb ^rieftet fid) gum erften tjinauffetjte, feiert 
mir bei raeit mehreren Nationen. 2ftid) bünft, auf biefer Stuffe 
ber Gultur ift bieg 9?atur ber Sadje, ba 2Bei§b,eit über Stärfe get)t 
unb in alten fetten ber ^priefterftamm faft alle politifdje 955eist)eit 
fidE> gueignete. Sftur mit ber Verbreitung be§ 2id)t3 unter äße Stänbe 
»ediert fid) ba§ Stnfeljen beä ^priefier§, ba§er ftdt) aud) ^riefter fo 
oft einer allgemeineren Slufflärung roiberfettfen. 

©ie $nbifd)e ©efd)id)te, non ber mir leiber nod; roenig roiffen, 
giebt un§ einen beutlidjen 2öinl über bie (Sntftefyung ber 93ramanen. a 
Sie mad;t SBratnna, einen roeifen unb gelehrten 5ftann, ^n ©r* 
finber oieler fünfte, tnfonberb,eit be3 SdjreibenS, gum Regier @ine§ 
ir)rer alten Könige, ^rifdjenS, beffen Soljn bie ©mtljeilung feines 
2}olf§ in bie üier befannten Stämme gefe^lidj gemalt bjabe. ©en 
©oljn beä Sraljma feftte er ber erften (Slaffe r>or, gu ber bie Stern* 
beuter, 2tergte unb ^priefter gehörten ; anbre com 2lbel mürben gu 
erblidjen Statthaltern ber ^prooing ernannt, von roeldjen fidj bie 
groeite Stangorbnung ber ^nbier herleitet, £>ie britte (Slaffe follte 
ben Slderbau, bie inerte bie fünfte treiben unb biefe (Sinridjtung 
eroig bauern. ©r erbaute ben $pt)tlofopl)en bie Stabt 83at)ar gu ibrer 37 
Stufnaljme unb ba ber Si| feines ÜReidjg, aud) bie älteften Sdjufen 
ber 33ramanen üorgüglid) am ©angeS roaren: fo ergiebt fid) hieraus 
bie Urfadje, roarum ©riedjen unb Körner fo roenig an fie gebenfen. 
Sie lannten nämlidj biefe tiefen ©egenben ^nbien§ nid)t, ba ^erobot 
nur bie SSölfer am^nbu§ unb auf ber 9?orbfeite be§ ©olbb,anbel§ [roegen] l 

a ) Dow's hift. of Hindoft. Vol. I. p. 10. 11. 



1) „megen" fef)(t in 31 a unb ben jpciteren 5(u3gaben. 



befdjreibt, Slleranber aber nur big gum §t)pfjafi§ gelangte, $em 
Söunber alfo, bafj fie jjuerft nur allgemein oon bcn SBradjmanen 
b. i. von ben etnfomen Sßeifen, bie auf 2lrt ber %alapoimn lebten, 
9?adjrtd)t befamen; fpäterfjin aber auä) oon ben Samanäern unb 
©ermanen am ©ange§, oon ber ©ntfjeihmg be§ 33oIf§ in Glaffen, 
oon ifjrer 2e§re ber (Seelemoanberung u. f. bunf(e ©erüct)te fjörten. 
3tucr) biefe jerftüd'te Sagen inbejj bcftätigen e§, bajj bie 23ramanen = 
@inrid)tung alt unb bem Sanbe am ©anges einljeimtfd) fei, toeldjes 
bie fefyr alten Senf male ^u £jagrenat, a Soinban unb in anbern 
©egenben ber biesfeitigen §al6infel beroeifen. Soroob,! bie ©öfeen, 
alg bie gan^e Ginridjtung biefer ©ö|entempel finö in ber Senfart 
unb 9Jtr;tt)otogte ber 23ramanen, bie fid) oon tfjrem fjeüigen ©ange§ 
in ^nbien um§er unb toevter fyinab oerbreitet, aucfj je untoiffenber 
ba§ üßolf mar, befto meb,r 3]ereb,rung empfangen Ijaben. Ser Ejetlige 
38 ©ange§ a(§ i§r ©eburtäort blieb ber oornefymfte <2i§ ifjrer §ei(ig= 
tfjümer, ob fie gleid) al§ Sramanen nidjt nur eine religiöfe fonbern 
eigentlich politifdje ßunft finb, bie raie ber Drben ber 2ama'§, ber 
Seoiten, ber S(egi;ptifd)en- ^riefter u. f. altentfjalben gut uralten 
9teid)5oerfaffung QnbienS gehöret. 

©onberbar tief ift bie Ginmirfung biefe§ Crbens ^afjrtaufenbe 
fjin auf bie ©emittier ber Sftenfdjen geroefen, ba nidjt nur, 'SrotJ 
be§ folange getragenen 9JcongoIi)d)en ^od)e§, üjr 2(nfe£)en unb ttjre 
Sefjre nod) unerfdjüttert fteljet, fonbern biefe aud) in Senfung ber 
§inbu§ eine $raft äußert, bie fdnoerlid) eine anbre Religion in bem 
9Kaaf$ erroiefen £)at. b Ser Gfjarafter, bie £eben3art, bie Sitten 
be§ SSotfS bi§ auf bie fleinften Serridjtungen, ja btä auf bie ©e= 
banfen unb SBorte ift ifyr 2öerf; unb obgleid; oie(e Stüde ber 23ra* 

a ) Zend-Avefta p. d'Anquetil Vol. I. p. 81. feq. 92iebufjr§ 9teijebe= 
fdjreibung %t}. 2. S. 31. u. f. 

b ) 6. hierüber 5)oiu, ^olltoell, Sonnerat, Slleganber 9tof;, 
SOcac^ntoftf), bie ,S^aütfcf)ert 9J?ii[ion§berid)te, bie Lettres edifiantes unb 
jebe anbre 23efd)rei6ung ber Qnbifdjen Dieügion unb SSölfer. 



— 28 — 

inaneu = Religion äufserft brüdenb unb 6 efdjro erlief finb, fo Bietben 
fie bodj, aud) ben niebrigften (Stämmen, rote ^aturgefeije ©otte§, 
Ejettig. 9?ur STüffetljäter unb SSerroorfne finb§ meiften§, bie eine 
frembe Religion annehmen ober e3 finb arme, nerlaffene $inber; 
aud) ift bie üornefyme ©enfart, mit ber ber $nbier mitten in feinem 
SDrud unter einer oft töbtenben Sürftigfeit ben Europäer anfielt, 
bem er bienet, 53ürge gnug bafür, ba$ fidj fein 3Mf, folange e§ 39 
ba ift, nie mit einem anbern uermifdjen roerbe. Dtjne 3 tüe ^f e ^ ^3 
biefer 23eij"pieltofen (Sinroirfung forooljl ba§ $ltma, al§ ber ßljarafter 
ber Nation gum ©runbe: benn fein SSolf Übertrift bie§ an gebul= 
biger 3iul;e unb fanfter ^olgfamfeit ber ©eele. SDafs ber ^nbier 
aber in Seljren unb ©ebräudjen nidjt jebem $remben folget, fommt 
offenbar baljer, oaf; bie ©inridjtung ber SBramanen fo gang fdmn 
feine ©eete, fo gang fein Seben eingenommen l)at, um leiner anbern 
mefjr $Iat$ gu geben, ©aljer fo oiele ©ebräutfje unb $efte, fo oiel 
©ötter unb 5Düi§rd)en, fo r>iet fyeilige Derter unb oerbienftlidje 
Sßerfe, bamit oon 5linbtjeit auf bie gange @inbilbung§fraft befdjäf* 
tigt unb beinat) in jebem 2tugenblid be§ Seben§ ber $nbier an 
ba§, roa§ er ift, erinnert merbe. 2We ©uropätfdje @inrirf)tungen 
finb gegen biefe ©eelenbefjerrfdjung nur auf ber Oberfläche ge= 
blieben, bie, roie itf; glaube, bauren fann, folang' ein $nbier 
fenn mirb. 

£>ie $rage, ob etroa§ gut ober übel fei? ift bei allen @in= 
ridjtungen ber Sftenfdjen nielfettig. Dirne 3 rDe ^f e ^ max °^e @in= 
ridjtung ber Sßramanen, al§ fie geftiftet mar, gut: fonft Ijätte fie 
roeber ben. Umfang, nod) bie ü£iefe unb S)auer gewonnen, in ber 
fie bafte§t. ©aä menfdjlidje Gkmütl) entlebtgt fid; beffen, roa§ ilmx 
fdjäblid) ift, fobalb e§ fann unb obgteid) ber Qnbier meljr gu bulben 
vermag, al§ irgenb ein anbrer: fo mürbe er bod; gerabegu nidjt 40 
©ift lieben. Unläugbar ift§ alfo, bafj bie SBramanen itjrem 33olf 
eine ©anftmutt), ^öflidjfeit, SKäjsigung unb ^eufdjlieit angebilbet, 
ober e§ roenigften§ in biefen Sugeuben fo beftärft liaben, bafj bie 



— 29 — 

Europäer innert bagegen oft al§ Unreine, Strunfne unb 9fafenbe 
erfdjcinen. Ungejroungen^ierlid) finb irjre ©ebefyrbeu unb Sprache, 
fricb(id) i§r Umgang, rein ifyr Körper, etnfadj unb fjarmloS ib,re 
Se&enSroetfe. Sie $inbr)eit roirb mtlbe ergogen unb bodj fetjlt e§ 
üjnen nidjt an Äänntniffen, nod) minber an ftittem gfeifj unb fein= 
nadjarjmenben fünften; felbft bie niebrigem Stämme lernen lefen, 
fdjreiben unb rennen. SDa nun bie SSramanen bie Grjiefyer ber 
$ugcnb finb: fo bjaben fie bamit feit Qarjrtaufenben ein unoer!enn= 
bare§ 23erbienft um bie 5ftenfd)b,eit. 2Ran merfe in ben ^aütfcrjen 
s 2Riffionsberid)ten auf ben gefunben SSerftanb unb ben gutmütigen 
GCjarafter ber SBramanen unb Sftatabaren fomoljl in Ginroürfen, 
fragen unb älntroorten aU in iijrem ganjen betragen; unb man 
mirb fid) feiten auf ber (Seite ttjrer SBefefyrer finben. Sie §aupt = 
^bee ber 53ramanen von ©Ott ift fo grofj unb fdjön, ib,re Wloxal 
fo rein unb ergaben, ja felbft i§re 9J?äf)rd)en, fobalo Serftanb burd^ 
blidt, finb fo fein unb lieblid), ba| id) iljren ©rfinbern aud) im 
Ungeheuern unb 2lbentb,euer(id)en nidjt gan§ ben Unfinn jutrauen 
fann, ben ma§rfd;einlid; nur bie Zeitfolge im Sftunbe be§ $öbel§ 
barauf gerjäufet. Safj %xo§ aKer SJMjomebanifdjen unb Grjrifilidjen 
41 33ebrüdung ber Drben ber üßramanen feine fünfilidje, fdjöne Spradje* 
unb mit iljr einige Krümmern r>on alter Stftronomie unb 3etoec()Nung, 
r>on 9^ed)tömiffenfd)aft unb §etffunbe- erhalten r)at, ift auf feiner 
©teile nidjt oljne 2öertt): b benn aud) bie ^anbmer!smä^ige Lanier, 
mit ber fie biefe ^änntniffe treiben, ift gnug jum Greife i§re§ 
SebenS unb ma§ ber Sermerjrung ifjrer äöiffenfdjaft abgebt, erfetjt 
bie Stärfe tt)rer Sauer unb ßinroirfung. Uebrigen§ oerfolgen bie 
£>inbu'§ nidjt: fie gönnen jebem feine Religion, Seben§art unb 
355eiöt)eit; roarum fofite man itjnen bie irrige nidjt gönnen unb fie 
bei ben Qrrtrjümern ib,rer ererbten Srabition roenigften§ für gute 

a ) ©. Halhed's Grammar of the Bengal Language, printed at Hoogly 
in Bengal 177S. 

b ) @. le Gentil Voyage dans les mers~de l'Inde T. I. Halhed's Code 
of Gentoo-Laws u. f. 



— 30 — 

betrogene galten? ©egen alle Selten be§ $o, bie 2(ften§ öfiltcfje 
3Belt einnehmen, ift biefe bie 33lutt)e; gelehrter, menfcr)lid)er, nü|= 
Iid)er, ebler, aU alte 23ongen, Samen unb ü£a!apoinen. 

2)abet ift nid)t gu bergen, bajj, roie alte menfd)tid)e 35er= 
faffungen, aud) biefe tnel 2>rüdenbe§ l)abe. 2)e§ unenbtid)en 
3roange§ nid)t gu gebenden, ben bie Verkeilung ber SebenSarten 
unter erblid)e (Stämme notrjroenbig mit fid) füljrt, roeil fie alle freie 
Verbefferung unb Verüollfommung ber fünfte beinat) gang au3* 
fd)liejjt; fo ift mfonberljett bie ÜSerad)tung auffaEenb, mit ber fie 42 
ben niebrigften ber (Stämme, bte $aria§, bet)anbeln. 3?id)t nur gu 
ben fdjledjteften Verrichtungen ift er »erbammt unb Dorn Umgange 
alter anbern (Stämme auf eroig gefonbert; er ift fogar ber 99?enfdjen= 
rechte unb Sieligion beraubt: benn niemanb barf einen v$aria§ be= 
rühren unb fein 2Inblid fogar entroeifjet ben Vramanen. Dh man 
gleid) mancherlei tlrfadjen biefer (Srniebrigung, unter anbern aud) 
biefe angegeben, bafj bie s $aria§ eine unterjochte Nation fex;n mögen: 
fo ift bod) feine berfelben burd) bie ®efd)id)te gnugfam beroäfjret; 
roenigftenS unterfdjeiben fie fiel) t>on ^n anbern -fnnbu'sS nid)t an 
Vilbung. 2ltfo fommt e§, rote bei fo nieten fingen alter @in= 
ridjtung, aud) l)ier auf bie erfte rjarte Stiftung an, nad) ber üiet= 
Ieid)t fetjr 2trme, ober •äJc'iffetrjäter unb Verroorfne gu einer @mteb= 
rigung beftimmt mürben, ber fid) bie unfdjulbigen, gat)lreid)en 
5ftad)fommen berfelben bi§ gur Verrounberung roillig unterroerfen. 
©er $et)ler l)ierbei liegt nirgenb al§ in ber (Einrichtung nad) ^amilien, 
bei ber bod) einige aud) ba§ niebrigfte Soo§ be§ SebenS tragen 
mußten, beffen Vefd)roerben itmen bie angemaafjte 9?einigfeit ber 
anbern (Stämme r>on 3eit gu gett nod) met)r erfd)roerte. 2Ba§ roar 
nun natürlicher, al§ bajj man e§ guleist al§ Strafe be§ £immel§ 
anfal), ein ^aria§ geboljren gu fepn unb nad) ber 2el)re ber Seelen= 
roanbrung burd) Verbrechen eines uorigen SebenS biefe ©eburt üom 
Sdjidfal uerbient gu l)aben? Ueberl)aupt l)at bie £el)re ber Seelen^ 
roanbrung, fo grojj irjre §rjpott)efe im $opf be§ erften ©rfinberä 43 



gewesen unb fo mandjeS ©ute fte ber SJienfdjlidjfeit gebracht f)a6en 
möge, t(jr notljroenbig aud) Diel Hebel bringen muffen, rote über= 
(jaupt jeber 2Barm, ber über bie 93ienfd;^eit fjinauS reichet. Qnbem 
fte nämlid) ein falfdjeS >D?itIeibeu gegen alles Sebenbige medte, »er* 
minberte fte sugleicb, ba§ raafjre Stfitgefüb,! mit bem ßlenbe unfres 
©efdjledjtS, beffen llngtüdiidie man alö 9Jitffetl)äter unter ber Saft 
nötiger Verbredjen ober als ©eprüfte unter ber £anb eines Sd)td= 
falS glaubte, baS it)re STugenb in einem fünftigen ,3uftanbe belohnen 
merbe. 2ludj an ben roeidjen §tnbu's fjat man bafjer einen 9Jlangel 
an 9Jlitgefürjl bemerket, ber tuat)rfcr)etnltcr) bie gofge tb^rer DrganU 
fation, nod) meljr aber it)rer tiefen (Ergebenheit ans ercige Scrjtdfal 
tft; ein ©taube, ber ben SKenfcfjen roie in einen 21bgrunb wirft unb 
feine trjättgen (Smpfinbungen abftumpfet. 2)aS Verbrennen ber 
SSeiber auf bem 'Scheiterhaufen ber (Seemänner gehört mit unter 
bie barbarifdjen folgen biefer Seljre: benn roeldje Urfadjen au er) bie 
erfte ©tnfüljrung beffelben gehabt fjabe, ba e§ entroeber als 9cad)= 
eiferung großer Seelen ober als Strafe in ben ©ang ber ©eroorm= 
rjeit gefommen femt mag:- fo fjat unftreitig bodt) bie Sef)re ber 
Sramanen r>on jener 2öelt ben unnatürlichen ©ebraudj »erebelt unb 
bie armen Sdjladjtopfer mit Q3eiueggrünben beS fünftigen ßuftanbeS 
gum ^obe begeiftert. greilid) macfjte biefer graufame ©ebraud) baS 
Seben beS 5RanneS bem SBeibe teurer, inbem fte audj im ;£obe 
44 untrennbar »on üjm roarb unb oljne Sdjmad) nidjt gurüdbleiben 
fonnte; mar tnbeffen baS Dpfer beS ©emtnneS roertf), fobalö jenes 
aud) nur burdj bie fdjroeigenbe G5etr>ol)nt)eit ein jmingenbeS ©eferi 
raurbe? (Snblidj übergebe idi bei ber 93ramanen = Einrichtung ben 
mannid)fa(tigen betrug unb 2fbergtauben, ber fdjori baburd) unr>er= 
meiblid) raarb, baß Slftronomie unb 3 e ^ rec ^ nun 9r «Öeilfunft unb 
^Religion, burd) münblidje ^rabition fortgepflanzt, bie gerjetme 
SBiffenfdjaft GineS Stammes mürben; bie nerberblidjere ^-olge fürs 
ganje Sanb mar biefe, baf; jebe Sramanen^errfcfjaft früher ober 
fpäter ein Soll gur Unterjochung reif madjt. ©er Stamm ber 
Krieger mußte balb unfriegerifd) roerben, ba feine 53eftimmung ber 



— 32 — 

Religion guroiber unb einem ebleren «Stamm untergeorbnet mar, ber 
aUeS 23lutuergießen tjaßte. ©lüdtidj märe ein fo friebfertigeS SBolf, 
menn eS non Ueberrainbern gerieben, auf einer einsamen $nfel 
lebte; aber am $uß jener Serge, auf meldjen menfdjlidje s Jtaubtt)iere, 
friegeriftfje Mongolen roofmen, nalje jener Sufenreidjen Küfte, an 
raeldjer geizig = oerfd)mi|te (Europäer lanben; arme $inbu'§, in längerer 
ober ruberer $eit f e 9b 1 § X m ^ eurer friebtidjen (Einrichtung ner* 
loljren. ©o gingS ber $nbifd)en SSerfaffung: fie unterlag in= unb 
auswärtigen Kriegen, bis enbltcr) bie (Europäiftfje «Sdjiffaljrt fie 
unter ein $od) gebradjt f)at, unter bem fie mit it)rer legten Kraft 
bulbet. 

harter Sauf beS «SdjidfatS ber Golfer! unb bod) ift er nidjtS 
als -iftaiurorbnung. $m fd)önften, frud)tbarften «Strid) ber (Erbe 45 
mußte ber 9Jienfd) früt) ju feinen Segriffen, gu weiten (Etnbitbungen 
über bie -iftatur, §u fanften «Sitten unb einer regelmäßigen (Ein= 
ridjtung gelangen; aber in biefem (Erbftridj mußte er fid) eben fo 
balb einer mutanten 5£t)ätigfeit entfdjlagcn, mittjin eine Seute jebeS 
5Räuber§ merben, ber aud) bieS glüdlidje Sanb fudjte. S3on alten 
Reiten tjer mar £>anbel nact) Dftinbien ein reifer Raubet; baS 
fleißige, gnügfame SSolf gab non ben ©d)ä|en feines 2Belttl)eitS ju 
Sfteer unb §u Sanbe anbern Nationen mancherlei Koftbarteiten im 
Heberfluß l)er unb blieb feiner (Entfernung roegen in giemlid; frteb* 
lidjer 9tul)e; bis enbltcr; (Europäer, benen nidjtS entfernt ift, famen 
unb fid; felbft Königreiche unter ifmen fdjenften. 2llle 9?ad)rid)ten 
unb 2öaaren, bie fie uns ba fjer gufüi)ren, finb lein (Erfatj für bie 
Hebel, bie fie einem Sßol! auflegen, baS gegen fie nidjtS nerübte. 
^nbeffen ift bie Kette beS «SdjidfalS bal)in einmal gelnüpft; baS 
©djidfal roirb fie auftöfen ober roeiter führen. 



V. 

2t((gemeine 23ettad)tungen über bie ©efdjtdjte 

btef er Staaten. 

2Bir tjaben bigrjer bie ©taatSoerfaffungen 5(fien§ Betrachtet, bie 

46 fid) nebft bem tjotjen SEtet aud; ber öefteften Sauer rürjmen: roa§ 
f)aben fie in ber ©efdjidjte ber -Bcenfcrjfjeit geteiftet? roa§ lernt an 
ifynen ber $t)ilofoptj ber 9Kenfc§engefdjidjte? 

1. ©efäjicrjie fetjt einen Anfang norauö, ©efcrjidjte be§ Staats 
unb ber (Mtur einen beginn berfelben; rote bunfel ift biefer bei 
alten SSölfern, bie roir bisher betrachtet jjaben! 2Benn meine Stimme 
t)ier etroa§ oermödjte: fo roürbe iü) fie anroenben, um jeben fcrjarf* 
finnig = befdjeibenen $orfd)er ber ©efcrjtdjte 511m Stubium beä ttr= 
fprungeg ber Gultur in 2lften, nadj feinen berürjmteften 9ietct)en unb 
üßölfem, jebod) ofme §r/potr)efe, ofjne ben ©efpoti§mu§ einer $rit>at= 
meinung, §u ermuntern. (Sine genaue 3 u i ammen M tun 3 forooljl 
ber ^adjridjten, als Senfmale, bie mir oon biefen Nationen rjaben, 
jumal tfjrer Schrift unb Spraye, ber älteften ^unfiroerfe unb 
2)h)t^oIogie ober ber ©runbfäije unb ^anbgriffe, beren fie fid; in 
üjren roenigen Söiffenfdjaften nod) jetjt bebienen; bie§ alle§, oer= 
glichen mit bem Ort, ben fie bewohnen unb bem Umgange, ben 
fie fyabzn lonnten, mürbe geroif? ein 33anb ifjrer 2tuft(ärung ent= 
roidetn, roo raatjrfdjeinüd) ba§ erfte ©lieb biefer ©uttur roeber in 
Selinginsf nod) im ©ried)ifd)en 53aftra gefnüpft roäre. Sie fleißigen 
SSerfudje eines SeguigneS, SanerS, ©attererS u. a., bie fülmern 
§ppot§efen SaiUr/S, $aro'S, SetiSle u. f. bie nü|ticr)ert S3e= 
mütmngen in Sammlung unb 23efanntmad)ung 2tfiatifd;er Sprachen 

47 unb Schriften, finb Vorarbeiten ju einem ©ebäube, beffen erften 
fiebern ©runbftein id) gefegt gu fefyen roünfdjte. 33ielleid)t roäre er 
bie krümmer r>om Tempel einer ^rotogäa, bie ftdj uns in fo tneten 
9caturbentmaten geiget. 

2. SDaä SBort: ßiuitifation eines SSolfä ift fdjroer auSgufpredjen, 
ju benfen aber unb auszuüben nod) fernerer. ®afj ein 2(n!ömm= 

§erber§ fämmtl. SBerfe. XIV. 3 



34 - — 

ling im Scmbe eine gange Nation auflläre ober ein dortig bte (Mtur 
burd) ©efeije befehle, lann nur burd) 33ei^ülfe tüeler -ftebenumftänbe 
möglid) werben: benn ©r^ielmng, 8el)re, bleibenbe§ Sorbilb allein 
bilbet. ©aljer lam'g benn, bafj alle Söller fefyr balb auf ba§ 
Sftütel fielen, einen unterridjtenben, ergie^enben, aufllärenben ©tanb 
in i§ren ©taat§förper aufzunehmen unb folgen ben anbern ©tänben 
norgufe^en ober jraif^en^ufdjieben. Saffet biefe§ bie ©tuffe einer 
nod) fel)r unuoMommenen Kultur fenn; fie ift inbeffen für bie ^inb* 
fyett be§ 2[Renfdjertgefd)led)t§ notljmenbig: benn rao feine bergleidjen 
©rgieljer be§ Solf§ rcaren, ba blieb bie§ eung in feiner Unroiffen= 
Ijeit unb 'Srägtjeit. ©ine 2lrt Sramanen, 3Jianbarine, 'galapoinen, 
Samen u. f. mar alfo jeber Nation in ifyrer politifdjen Qugenb 
nötliig; ja nur feljen, baf} ebzn biefe 9ttenfd)engattung allein bie 
©amenlörner ber lünftlidjen ßultur in 2lfien roeit umljer getragen 
Ijabe. ©inb foldje ba, fo fann ber ^aifer 9)ao gu feinen ^Dienern 
$i unb §o fagen: a geljet l)in unb beobachtet bie ©terne, bemerlt 
bie ©onne unb feilet ba§ ^afjr. ©inb £)i unb §o leine 2Iftro= 48 
nomen: fo ift fein faiferlidjer Sefetjl üergeblid). 

3. @§ ift ein Unterfdjteb gnnfdjen Gultur ber (Belehrten unb 
(Eultur be§ Sollet, ©er ©eleljrte mu| äöiffenfdjaften unffen, beren 
StuSübung i§m §um 9iui$en bc§ ©taat§ befohlen ift: er bewahrt 
folc^e auf, unb vertraut fie benen, bie §u feinem ©tanbe gehören, 
ntdjt bem Solle, dergleichen finb audj bei un§ bie fyöljere 5Ratl;e= 
matil, unb uiele anbre ^ä'nntniffe, bie nidjt §um gemeinen ®e= 
braud), alfo aud) nidjt für§ Soll bienen. £>ie§ waren bie fogc= 
nannten geheimen SSiffenfdjaften ber alten ©taatSoerfaffungen, bie 
ber ^riefter ober Sramane nur feinem ©tanbe ttorberjielt, roeil @r 
auf bie 2lu§übung berfelben angenommen mar unb jebe anbre ßlaffe 
ber ©taatSglieber ein anbereS ©efd)äft Ijatte. ©o ift bie Sllgebra 
nod) je^t eine geheime Söiffenfdjaft: benn e§ üerftefyn fie roenige in 
©uropa, obroold e§ leinem burd) Sefeljle »erboten ift, fie nerfte^en 

a ) ©er Anfang be§ ©d)u!mg§ p. 6. in ©eguigneS ?lu§gabe. 



ju lernen. 3^un fjaben mir groar, unnützer unb fdjäbltdjer SDBcife, 

in tnelen ©tücfen ben $reiS ber gelehrten unb SolfScuftur üerroirrt 
unb biefe beinabj bt§ jum Umfange jener erweitert; bie alten <Btaat5- 
emricrjter, bie menfd)Iid)er bauten, bauten gerinn aud) flüger. S)ie 
Gultur beä SolfS fetjten fie in gute Sitten unb nütjlidje fünfte; 
ju großen ^fjeorien, felbft in ber ÜJBeltroeisfjeit unb Religion, fyklten 

49 fie ba§ Soli' nidjt gefdjaffen, nod) foldje ifjm guträglid;. SJatjer bie 
alte Seljrart in Allegorien unb 9Käf)rdjen, bergleidjen bie Sramanen 
tfjren ungelegten Stämmen nodj je^t nortragen; baljer in <2ina ber 
Unterfdjieb in affgemeinen Segriffen 6einar) nadj jeber (Slaffe beS 
SolfS, tute iljn bie Regierung feftgeftefft fjat unb nidjt unroeife feft= 
f)ält. Sßoffen mir alfo eine Oft »Slftatif dje Nation mit ben unfern 
in 2(nfel)ung ber Sultur cergleidjen: fo ift notljroenbig §u roiffen, 
rooljin |ene§ Solf bie (Eultur fetje unb von roeldjer 9)tenfd;enclaffe 
man rebe? §at eine Nation ober ©ine feiner klaffen gute ©Uten 
unb fünfte, f»at fie bie Segriffe unb ^ugenben, bie §u feiner 2lrbett 
unb bem gnüglidjen SBoljlferjn feines SebenS fjinreidjen: fo Ijat es 
öie Stufflärung, bie ilmt gnug ift; gefeijt eS roüfste fidj auü) nidjt 
eine s D?onbfinfterniJ3 gu erflären unb ergätplte barüber bie befannte 
2)rad)engefd)id)te. Sielletdjt erjagte fie tfjm fein Seljrer eben bef?= 
raegen, bamit i§m über bie Sonnen- unb Sternenbahnen fein graues 
Joaar roüdjfe. Unmöglidj fann idi mir uorfteffen , baf} äffe Nationen 
in ifjren ^nbioibuen bagu auf ber (Srbe fetm, um einen metapfm* 
ftfdjen Segriff ron ©Ott ju ljaben; als ob fie ofme biefe 5Reta- 
plmftf, bie guletjt rneffeidjt auf einem 9Bort beruhet, abergläubifdje, 
barbarifdje Unmenfdjen fenn müßten. Qft ber Japaner ein fluger, 
fjerjdjafter, gefdjidter, nütslidjer Sftenfd;: fo ift er cultioirt; er möge 

50 non feinem Subba unb 2Imiba benfen, mie er raolte. (Srjäfjlt er 
md) hierüber SMjrcfjen: fo erjaget ifjm bafür anbre 9Jialjrdjen unb 
if»r ferjb quitt. 

4. Sel6ft ein eroiger Fortgang in ber gelehrten Gultur gehört 
nidjt jur roefentlidjen ©lüdfeligfeit eines Staats; roenigftenS nid) 

3* 



— . 36 - — 

nadj bem ^Begriff ber alten öftlidjen 9teid)e. $n (Europa madjen 
alle ©eleljrte ©inen eignen ©taat au§, ber auf hk SSorarbeitcn 
nieler Qaljrlmnberte gebauet, burd) gemeinfdjaftlidje |jülf§mittel unb 
burd; bie ©iferfud^t ber Sfteidje gegen einanber fünftlid) erhalten 
roirb: benn ber allgemeinen Statur tlmt ber ©ipfel ber 9ßiffenfdmft, 
nadj bem mir ftreben, feine &ienfte. ©ang ©uropa ift @in ge= 
leljrteg 9xeid), ba§ 5£l)eil§ burd) tnnern Sßetteifer, ^§eil§ in ben 
neuern Jgaljrlmnberten burd) I)ütfreid)e 9)iittel, bie e§ auf bem gangen 
(Srbboben [ud^te, eine ibealtfdje ©eftalt geroonnen Ijat, bie nur ber 
©eleljrte burdjfdjauet unb ber Staatsmann nutzet. 2öir alfo tonnen 
in biefem einmal begonnenen Sauf nidjt mein* fielen bleiben: mir 
Ijafdjen bem gauberbitbe einer jjödjften Söiffenfdjaft unb 2111er!ennt= 
nifj nadj, ba§ mir gmar nie erreichen roerben, ba§ un§ aber immer 
im ©ange erljält, folange bie ©taat§oerfaffung @uropa'§ bauret. 
•ftidjt alfo ift§ mit ben ^teidjen, bie nie in biefem ßonflict geroefen. 
®a§ runbe ©ina Ijinter feinen Sergen ift ein einförmige^ r>er= 
fd)toffene§ ^fteid); alle Groningen auö) fein* »erfdjiebener 33ölfer, 51 
nad) ben ©runbfä|en einer alten ©taatSoerfaffung eingerichtet, finb 
burdjaug nitfjt im 2ßetteifer gegen einanber fonbem im tiefften ©e= 
bjorfam. Qapan ift eine ^nfel, bie mie ba§ alte Britannien jebem 
^remblinge feinb ift unb in ifjrer ftürmifdjen ©ee gmifdjen Reifen, 
mie eine SBelt für ftd) befteljet. ©o 'Sibet, mit ©ebürgen unb 
barbarifdjen Söllern umgeben: fo bie Serfaffung ber 33ramanen, 
bie ^aljr^unberte lang unter bem ^Druc! äd^et. 2Bie tonnte in 
biefen 9?eid)en ber $eim fortroadjfenber 2Biffenfd}aft fdjie^en, ber in 
(Suropa burd) jebe gelfenroanb bridjt? mie fönnten fie felbft bie 
$-rüd)te biefe§ 93aum§ r>on ben gefäl)rlid)en ^»änben ber Europäer 
aufnehmen, bie ifynen ba§, roa§ ring§ um fie ift, politifdje ©id)er= 
tjeit, ja iljr Sanb felbft rauben? 2llfo l)at fid) nad) rcenigen 9Ser= 
fudjen jebe ©cfmede in ifjr £>au§ gebogen unb oeradjtet auä) bie 
fdjönfte Sfofe, bie i()r eine ©d) lange brächte. 2)ie Sßiffenfdjaft tr)rer 
anmaaStidjen ©etefjrten ift auf t£>r Sanb berechnet utib felbft oon 
ben raillfertigen ^ c f l " ten naljm ©ina nidjt metjr an, alä e§ nidjt 



— 37 — 

entbehren 5U fönnert glaubte, &äme e§ in Umftänbe ber Sföotlj: fo 
roürbe e§ r-ielleitfjt meljr annehmen; ba aber bie meiften 9ftem"cr)en 
unb nodj mefjr bie großen Staatsförper fefjr rjarte, eifeme Spiere 
finb, benen bie ©efafjr nab, anfommen müjjte, el)e fte ifjren alten 

52 ©ang änbern: fo bleibt orme SSunber unb geidjen a ^ eg ro ^ e eg iß/ 
ob,ne bajj e§ befsroegen ben Stationen an ^äljiaMt §ur SBiffenfdjaft 
fehlte. 2ln ^riebfebem ferjlt e§ ilmen: benn bte uralte ©erool)nrjeit 
TDtrlt jeber neuen ^riebfeber entgegen. 9Sie langiam £jat Europa 
felbft feine beften fünfte gelernet! 

5. 25a§ SDafeijn eines 3^eid)3 fann in fid) felbft unb gegen 
anbre gefdjäijet roerben; ©uropa ift in ber 9?ot£)roenbtgt\nt beiberiet 
5Raasfta6 ju gebrauten, bie Slftatifdjen Sietdje fjaben nur ßinen. 
^ein§ non biefen Sänbern fjat anbre Selten aufgefudjt, um fte al§ 
ein 5j3ofiement feiner ©röjje §u gebrauten ober burd) ifjren Heber= 
flufs fiel) ©ift §u bereiten; jebe§ nutjet roa§ e§ bjat unb ift in fiel) 
felbft gnüglid). Sogar feine eignen ©olbbergroerfe r)at Sina unter- 
fagt, roeil e§ au§ ©efütjl feiner ©djroädie fie nidjt ju nutzen ge= 
traute; ber auswärtige Sineftfcrje §anbel ift ganj oljne Unterjochung 
frember Götter. Sei biefer fargen 23eisb,ett tjaben alle biefe Sänber 
fidj ben unläugbaren üBortfjeil oerfdjafft, i§r inneres befto mebjr 
nutzen 311 muffen, roeil fie e§ roeniger burd) äußern §anbet erfeijten. 
2Bir Europäer bagegen roanbeln at§ ^aufleute ober al% Räuber in 
ber gangen 2BeIt untrer unb oernadjläfftgen oft ba§ Unfrige bar über; 
bie Sritannifdjen ^nfeln felbft finb lange nidjt roie Qapan unb 

53 Sina gebauet. IXnfre ©taat§förper finb alfo ^rjiere, bie uncrfätt= 
lid) am gremben, ©ute§ unb SBöfeS, ©eroürje unb ©ift, Gaffee 
unb ^Tr)ee, 'Silber unb ©olb oerfdjlingen unb in einem rjofjen 
^ieberjuftanbe tuet angeftrengte Sebljaftigfett beroeifen; jene Sänber 
redjnen nur auf itjren inroenbigen Kreislauf. Sin langfames Seben, 
roie ber SRurmeltb.iere, bas aber thzn befjroegen lange gebauret r)at 
unb nod) lange bauren fann, roenn rticr)! äußere Umftänbe ba§ 
fcr)lafenbe ;£l)ier tobten. 9hm ifti berannt, baj3 bie Sllten in Slltem 



-^38 — 

auf längere ©auer rechneten, rate in irjren SDenf malen, fo aud) in 
iljren ©taat§gebäuben; 2öir roirfen lebhaft unb gerben oietleidjt um 
fo fdjneller bie Jürgen £eben§alter burd), bie aud) un§ ba§ ©djidfal 
gumaafj. 

6. @nbltd) fommt e§ bei allen irrbifd)en unb menfd)lid)en 
©ingen auf Drt unb geit, fo rote bei ben oerfd)iebnen Nationen 
auf irjten Gfjarafter an, otjne roeldjen fie nicrjtä oermögen. Säge 
Oft = 2lfien un§ gur ©eite; e§ roäre lange nid^t mein*, roa§ e§ roar. 
2Bäre ^ayan nid)t bie $nfel, bie e§ ift: fo roäre e§ nid)t roa§ e§ 
ift roorben. Sollten fid) biefe 9ieid)e attefammt je§t Silben: fo 
mürben fie fd)roer(id) roerben, roa§ fie oor brei=oier $al)rtaufenben 
rourben; ba§ gange %$kx, ba§ @rbe Ijeifjt unb auf beffen 9iüden 
mir roolmen, ift jetjt $ar)rtaufenbe älter. SBunberbare, feltfame 
Sad)e überhaupt ift§ um ba§, roa§ genettfd)er ©eift unb Gljarafter 54 
eine§ 23oIf§ Ijeifjet. @r ift unerflärlid) unb unau§löfd)Iid): fo alt 
roie bie Nation, fo alt roie ba§ Sanb, ba§ fie beroolmte. ©er 
SBramane gehört gu feinem SfiMtftrtd); fein anbrer, glaubt er, ift 
feiner tjeiltgen Statur roert§. So ber Sinefe 1 unb Japaner; allent- 
halben aufjer feinem Sanbe ift er eine ungeitig=t>erpflangte ©taube. 
9ßa§ ber Gsinfiebler $nbien§ fid) an feinem ©ort, ber ©inefe 1 fid) 
an feinem $atfer benft, benfen roir un§ nid)t an bemfelben; roa§ 
roir für Söirf famfett unb $rei§eit be§ ©eifte§, für männlid)e (S^re 
unb Sd)öntjeit be§ ®efd)led)t§ fdjätjen, benfen fid) jene roeit anberg. 
Sie @ingefd)loffenl)eit ber $nbifd)en Sßetber roirb iljnen nidjt uner= 
trägltd); ber leere tyxuni eineg -Iftanbarinen roirb jebem anbern aU 
ifjm ein fel;r falte§ ©d)aufpiel bünfen. ©o ift§ mit allen ©e= 
roor)nr)eiten ber üielgeftattigen menfd)lid)en $orm, ja mit allen @r= 
fdjeinungen auf unfrer runben @rbe. 2öenn unfer ©efd)led)t be= 
ftimmt ift, auf bem eroigen Söege einer 2Ifi;mptote fid) einem 
Sßuntt ber 33ollfommenl)eit gu nähern, ben e§ nid)t fennt unb ben 
e§ mit aller %antalifd)en ÜKülje nie erreichet; iljr ©inefen unb 
^ctpanefen, il)r Sama'3 unb 23ramanen, fo fenb h)x auf biefer 

*) ?la unb bte fpäteren SDrucfe: ©iantefe 



— 39 ■ — 

üföaßfafyrt in einer giemlicf) ruhigen @de be§ galjrgeugeä. $l)r 
lajjt eucfj ben unerreichbaren ^jßunlt nidjt lümmern unb bleibt, rote 
iljr tror ^afjrtaufenben roaret. 
55 7. Sröftenb ift§ für ben ^orfcfjer ber läJJenfdjIjeit, roenn er 
bemerft, bajj bie Sftatur bei allen liebeln, bie fie iljrem 9CRenfd)en= 
gefcfjledjt gutfjeüte, in feiner Organisation ben SBalfam uergafs, ber 
iljm feine SBunben roenigften§ linbert. ©er 2lfiatifdje 2)efpoti3mu3, 
biefe befd)roexlid)e Saft ber 2ftenfd)t)eit, finbet nur bei Nationen ftatt, 
bie it)n tragen motten, b. i. bie feine brücfenbe ©djinere minber 
fügten. 50iit ©rgebung erroartet ber $nbier fein ©djtdfal, menn 
in ber ärgften §ungergnotl) feinen abgewehrten Körper fdjon ber 
§unb üerfofgt, bem er finlenb gur ©peife roerben roirb; er ftüijet 
ficfj an, bamit er ftefjenb fterbe unb gebulbig martenb fieljt iljm ber 
§unb ins! blaffe 5£obe3antlit$: eine 9tefignation, r>on ber mir feinen 
SSegrif fjaben unb bie bennocfj oft mit ben ftärfften ©türmen ber 
Seibenf djaft roedjfelt. ©ie ift inbeffen nebft mancherlei (Meisterungen 
ber SebenSart unb be§ $lima ba§ milbernbe ©egengift gegen fo 
oiele Hebet jener ©taatloerfaffungen, bie un§ unerträglid) bünfen. 
Sebten mir bort, fo mürben mir fie nidjt ertragen bürfen, roeit mir 
©tun unb Wlutfy gnug fjätten, bie böfe SSerfaffung §u änbern; ober 
mir erfcfjlafften audj unb ertrügen bie liebet raie jene $nbier ge= 
bulbig. ©rojje Butter 5ftatur, an meiere ^(einigfeiten Ijaft bu ha% 
©djidfal unfre§ @efdjled)t3 gefnüpfet! 2ftit ber oeränberten $orm 
56 eine§ menfdjltdjen 3?opf§ unb ©eljirng, mit ©iner Keinen SSerän- 
berung im Sau ber Drganifation unb ber Heroen, bie ba% $tima, 
bie ©tammeäart unb bie Öeroo£)nt)eit beroirfet, anbert fief; aud; baä 
©cfjidfat ber 2öett, bie gange Summe beffen, roa§ allenthalben auf 
(Srben bie 9ttenfd)t)eit tt)ue unb bie 9J?enfd)t)eit leibe. 



3tt)ölfte§ $ßu&). 



2öir fommen gu ben Ufern be§ ©upfjrat unb ^igri§ ; aber rote 59 
neränbert fidj in biefem gangen ©rbftrtdj ber Stnblid ber ©efd)id)te! 
Säbel unb ?ftinröe, ©fbatana, $erfepo!i§ unb %v>xu% ftnb nid)t 
metjr: Söller folgen auf Söller, 9tod)e auf 9foid)e unb bie meiften 
berfelben Ijaben fid) bi§ auf tarnen unb iljre etnft fo rjocperüljmten 
SDenlmale non ber @rbe oerlofyren. (S§ giebt feine Nation metjr, 
bie ftdj Sabrjlonier, Slffrjrer, S§atbäer, Sfteber, $l)önicicr nenne 
ober oon ifyrer alten politifdjen Serfaffung au§getd)nenbe ©puren 
an fid) trage. £jljre 9ieid^e unb ©täbte finb gerftört unb bie Söller 
fd)leid)en um§er unter anbern tarnen. 

SSoljer biefer Unterfdjieb gegen ben tiefgeprägten Gfjaralter ber 
öftlidjen SReid^e? ©ina unb $nbien finb oon ben SRongolen meljr 
al§ einmal überfdjroemmet, ja gum 5rf»eil ^a^r^unberte burd) unter= 
jod^t geroefen unb bod) fyat fid) roeber geling nod) Senare§, roeber 
ber Sramane nodj Sarna oon ber @rbe oertoljren. -Kid) bünlt, ber 
Unterfdjieb biefe§ ©d)id'fal§ erlläre fid) felbft, roenn man auf bie 
üerfcfjiebene Sage unb SSerfaffung beiber 2Mtgegenben merlet. $m 
öftlidjen Stfien jenfeit be§ großen SergrüdenS ber @rbe broljete ben 60 
füblidjen Söllern nur (Sin $einb, bie Mongolen, $at)rl)unberte 
lang gogen biefe auf it)ren ©teppen ober in i^ren %l;älem rufyig 
einher unb roenn fie bie nad)barltd>en ^rooingen überfdjroemmten: 
fo ging tl)re 2tbficf)t nid§t forooljl auf§ ,3 er f toren ' a ^ au f § ^' 
Ijerrfdjen unb Rauben; baf)er mehrere Nationen unter 5ftongolifd)en 
Regenten tt)re Serfaffung ^a^rtaufenbe I)in erhielten, ©ang ein 



cmbre§ ©ebränge roimmefnber 33ölfer voat groifcfjen bem fcfjroargen 
unb fafpifcfjen bis" ans äRtttellänbifdje SDteer unb eben ber ßupfjrat 
unb Tigris" roaren bie großen 2fbletter biefer jiefjenben §8öKer. 1£as 
gange 3Sorber*2lficn roar früfye mit 9lomaben erfüllt unb je mefjr 
blüfjenbe ©täbte, je mer)r fünft licfje Sfteictje in biefen frönen ©e= 
genben entftanben; befto tnefjr fodten fotcr)e bie rofjeren SSölfer gum 
ÜRaube an ficf) ober fie raupten ifjre roacfjfenbe Uebermacfjt felbft 
ntdjt anbers gu nu§en al§ baj} fie anbre oertifgten. 3)a§ eingige 
SBabnlon auf feinem fcfjönen SKÜtetpIo^e be§ oft = unb roeft(icr)en 
#anbefs, roie oft roarb e§ erobert unb geplünbert! Sibon unb 
%y)xu$, ^erufafem, Gfbatana unb JKinine Rotten fein befferes 
(Sdjicffaf, fo bajj man biefen gangen (Srbftricf) als einen ©arten 
ber SSerroüftung anfeuert fann, roo SReictje gerftörten unb gerftöret 
mürben. 

$ein 2Bunber alfo aucfj, bafj oiele Namenlos untergingen unb 
61 faft feine <Spur r)inter ficf) liefen: benn roas fottte ttjnen biefe 
©pur geben? ©en meiften üBölfern biefes 9Beltftrict)§ mar (Eine 
©pracfje gemein, bie ficf; nur in oerfcfjiebne 9Jtunbarten tfjeilte; bei 
irjrem Untergange alfo oermirreten ficf) biefe 3)iunbarten unb ffoffen 
enblicfj in bas 6(jalbäifcf)'CSt)rifd)'3(rabifcfje ©emifcf) gufammen, ba§, 
faft ofjne ein fonbernbes 2fterfmal ber uermengten Soff er, nod) jefjt 
in biefen ©egenben febet. 2fus §orben roaren ifjre Staaten ent= 
ftanben, in Sorben fefjrten fie gurüd, ofjne ein bauerfjafteg poli= 
tifcfjeg ©epräge. %lod) roeniger fonnten ilmen bie gepriefenen 2>enf= 
male eines" 33elus, einer ©emiramis u. f. eine ^h)ramiben>Q:nngfeit 
ficfjern: benn nur au§ giegelfteinen waren fie gebauet, bie an ber 
©onne ober am $euer getrocfnet unb mit Grbpecf) oerbunben, leicfjt 
gu gerftören roaren, roenn fie nicfjt unter bem ftiffen dritte ber 3^it 
ficfj felbft gerftörten. Unmerfficfj alfo oerroitterte bie befpotifcfje 
Öerrücfjfeit ber ßrbauer 9ftniöe's unb Säbels; fo bajj ba§ ©ingige, 
roas rotr in biefer Sßeltberüfjmten ©egenb gu betrachten finben, ber 
5Rame ift, ben biefe üerfcfjrounbenen Nationen einft in ber JReifje 



— . 42 • — 

ber SBölfer geführt Ijaben. 2Bir raanbern rate auf ben ©räbern 
untergegangner Sftonardjieen umfjer unb fefjen bie ©djattengeftalten 
iljrer ehemaligen SÖirfung auf ber @rbe. 

llnb rDatjrltd^, biefe SStrfung ift fo grofs gemefen, bafj, menn 
man 2legnpten ju biefem (Srbftricfje mitrechnet, e§ aufjer ©ried)en= 
lanb unb 9rom feine ÜEßeltgegenb giebt, bie infonberljeit für ©uropa 62 
unb burcb, bie§ für alle Nationen ber @rbe fo tuet erfunben unb 
norgearbeitet fyahz. 9J?an erftaunt über bie SRenge ber fünfte unb 
©eroerbe, bie man in ben ^adjridjten ber (Sbräer, fdjon oon ben 
früljeften gehen an r mehreren Heitren Siomabenoölfern biefer ©e= 
genb gemein finbet. 3, 2)en 21 cf erbau mit mancherlei ©erätljen, bie 
©ärtnerei, ^ifcfyeret, $agb, infonberljeit bie ^ieb^uctit, ba§ s IRal)len 
be§ @etreibe§, ba§ 23acfen be§ 23rot§, ba§ $od)en ber ©peifen, 
SBein, Del, §ur Reibung bie ^Bereitung ber 2SoHe unb ber Xfykx- 
l)äute, ba§ ©ginnen, Soeben unb Mafien, ba§ färben, £apeten= 
machen unb ©tiefen, ba3 Stempeln be§ ©elbeä, ba§ ©iegelgraben 
unb ©teinfdmeiben, bie Bereitung be§ ©lafeg, bie ^orallenfifd^erei, 
ben Bergbau unb ba§ ^üttenroefen, mancherlei ^mitarbeiten in 
DJcetaU, im Sttobelliren, ßeidjnen uno formen, bie 33ilbnerei unb 
23aufunft, 9Jiufif unb %ang, bie ©direib- unb ©idjtfunft, ^anbel 
mit s 3Jcaa§ unb ©eroidjt, an ben lüften ©d)iffal)rt, in ben 3Biffen= 
fcfjaften einige Slnfangägrünbe ber ©tern* Reiten - unb Sänberfunbe, 
ber 2lr-$neirr>iffenfd)aft unb ^rieggfunft, ber Slrit^metif , ©eometrie 
unb SJiedianif, in politiftfjen (Einrichtungen ©efeije, ©eridjte, ©otte§= 
bienft, (Sontracte, ©trafen unb eine Stenge fittlicfjer ©ebrciudje, 
alle§ bieg finben mir bei ben Golfern be§ 23orber=2tfien§ fo früc) T 63 
im ©ange, bafj mir bie ganje (Sultur biefe§ (Srbftridjg für 'ßm 
Steft einer gebilbeten SSorroelt anfe§en müßten, wenn un§ audj 
feine S£rabition barauf brächte. 9^ur bie 23ölfer, bie ber 5Ritte 

a ) ©. ©oguetS Unterfudjungen über ben tlrfprung ber ©efelje, fünfte 
unb SBtffenfdjaften, Seingo 1760. unb nodj met)r ©atterer§ furjer SSegriff 
ber SSeltgefdndjte Xf). I. ©öttingen 1785. 



— 43 



2(fien§ roeit entlegen in ber Qrre umljerjogen; nur fie finb hax- 
barifdj unb roilbe geroorben, baffer iljnen auf mancherlei 3ßegen 
früher ober fpäter eine groeite Gultur gufommen nutzte. 



I. 
33abnlon, 21 f f x; r t e ti , Gtjalbäa. 

%n ber weiten -iftomabenftrecfe be§ uorbern 2Ifien§ mußten bie 
fruchtbaren unb anmutigen Ufer be§ @upb,rat unb Tigris gar halt) 
eine 2)]enge roeibenber §orben §u ftdj loden unb oa fie jroifdjen 
33ergen unb SBüfteneten rote ein ^parabie§ in bie Sftitte gelagert 
finb, foldje audj gern an fid) behalten. 3roar b,at je^t biefe ©e= 
genb tnel von iljrer 2lnmutb, «erlob,ren, ba fie faft oon aller (Mtur 
entblößt unb feit ^ab^unberien bem Staube ftretfenber Sorben au§= 
gefe|t geroefen; einzelne ©tritfje inbeffen betätigen nod) ba§ allgemeine 
3eugntf3 ber alten <Sd)riftfteller, bie fidj im Sobe an il)r erfct)öpfen. a 
£>ier roar alfo bag Skterlanb ber erften 9ftonard)ieen unfrer 22elt= 
gefd)id)te unb gugteid; eine friuje Söerfftäte nü^Iicr)er fünfte. 

64 Q3et bem gieljenben üftomabenleben nämlidj roar ntcr)t§ natür= 

lieber, al§ bafj e§ einem ehrgeizigen ©djeif in ben ©inn tarn, bie 
frönen Ufer be§ @upl)rats> ftdj gugueignen unb ju Selmuptung ber= 
felben mehrere Norbert an fid) ju feffeln. ©ie (Sbräifdje 9tad;rtcr;t 
nennt biefen ©djeif -ftimrob, ber burd) bie ©täbte Säbel, ©beffa, 
•ftefibin unb ^tefipfyön fein 5Reid) gegrünbet bjabe: unb in ber 9tät)e 
fetjt fie il)tn ein anbreS, ba§ 2tffr)rxfct)e SRetd) burd) bie ©täbte Stefan, 
s Jttniüe, Slbiabene unb $alad) entgegen. Sie Sage btefer 9teid)e 
nebft ifjrer Statur unb ßntfteljung Inüpft ben gangen gaben bes 
<5djicffal§, ber fidj nad)l)er bi§ §u ib,rem Untergange entroidelt fjat: 
benn ba beibe, tron nerfc^iebnen £>olf§fiämmen gegrünbet, fid) ein= 
anber §u nab,e lagen, roa§ tonnte nacb, bem ftreifenben ^orbengeift 

a ) @. 93üfd)ing§ (Srbbefcgreibung ££). 5. 2l6tf)eü. I. 



. 44 — 

btefer SMtgegenb anberS folgen, als baf3 fte einanber anf einbeten, 
mehrmals unter @ine Dber^errfd^aft gerieten unb burd) ben 3 U; 
brang nörblidier SSergoölfer fidj fo unb anberS jertfjeilten? SDie§ 
ift bie Jurge ©efdjicfjte ber -fteidie am ©upljrat unb Tigris, bie in 
fo alten Reiten unb bei oerftümmelten Sftadjridjten aus bem 5Runbe 
mehrerer SSölfer freilief) nidjt olme üßerroirrung fenn konnte. SBorinn 
tnbefj Stnnalen unb -JJccdjrdjen einig finb, ift ber Urfprung, ber ©eift 
unb bie 23erfaffung biefer Sfteid^e. 2lu§ Keinen Anfängen noma* 
bifdjer SBölfer roaren fie entftanben: ber Gfyarafter erobernber Sorben 
blieb ifjnen audj immer eigen, ©elbft ber 2)efpotiSmuS, ber in 
ümen aufram unb bie mancherlei $unftraeisf)eit, bie infonberfyeit 65 
23abt;Ion berühmt gemalt fjat, finb nödig im ©eift beS @rbftrid)S 
unb be§ üftattonaldjarafterS feiner Serooljner. 

SDenn mag raaren jene erften ©täbte, bie biefe fabelhaften 
2BeItmonarcfjen grünbeten? ©rofje, geftdjerte Sorben; baS tiefte 
Sager eines ©tammeS, ber biefe fruchtbaren ©egenben genofs unb 
auf bie ^lünberung anbrer aussog. SDafjer ber ungeheure Umfang 
23abnlonS fo balb nad) feiner Slnlage bieS = unb jenfeit be§ ©tromeS: 
baljer feine Ungeheuern Stauern unb Stürme. Sie SJlauern roaren 
fyofje, biefe 3BäHe aus gebrannter @rbe, bie ein roeitläuftigeS §eer= 
lager ber Sfomaben befdiütsen foftten, bie^fjürme roaren Söadjttljürme; 
bie ganje ©tabt, mit ©arten r>ermifd)t, roar nadj SlrtftoteleS 2IuS= 
bruef ein ^eloponnefuS. S^eidjlidj üerltelj biefe ©egenb ben ©toff 
$u folget 9comaben = 33auart, ben 5£f)on nämlid), ben man gu 
^iegelfteinen gebrauchen unb baS Gsrbped), roomit man jene r>er= 
lütten lernte. S)ie Statur erleichterte alfo ben SJcenfdjen iljre Slrbeit 
unb ba nad; 9tomabenart bie Anlagen einmal gemacht roaren: fo 
fonnten nad) eben biefer SCrt fie teidjt auä) bereichert unb üerfdjönt 
roerben, roenn nämlidj bie £)orbe aussog unb raubte. 

Unb roaS finb jene gerühmten Eroberungen eines 9tinuS, einer 
©emiramiS u. f. anberS als ©treifereien, roie foldje bie Slraber, 
Würben unb ^urfumannen nod) jetjt treiben? ©elbft iljrer ©tammeS» 



66 ort nad) roaren bie 2Xf f tj rer ftteifenbe SSergoölfer, bie burd) feinen 
anbern Grjarafter auf bte üRadjtoelt ge!ommen finb, als* bajj fie er= 
obert unb geplunbert r)aben. 53on ben früb,eften ßeiten an roerben 
infonberb,eit Araber im ©ienft btefer SSelteroberer genannt unb man 
fennet bie eroige Sebensart biefes SMfeg, bie fo lange bauten roirb 
al§ bie 2Irabifd)e 2Büfte bauret. Späterhin treten ßljalöäer auf ben 
Sdjaupfarj; ic)rer Siammart unb iljren erften 2Bo(mfit3en nad) räu6e= 
rifdje Würben/ Sie fmben ftd§ in ber 2Bettgefcf)icr)te burdj nichts 
alä Sßerroüfiungen ausgezeichnet: benn ber Dtame, ber i§nen rron 
SBiffenfdjaften gufam, ift roar)rfcr)einlicf) nur ein mit bem ^önigreid) 
33abrjlonien erbeuteter @r)renname. 2)ie fdjöne ©egenb alfo, bie 
biefe Ströme umgreifet, fann man in ben älteften unb neuem 
Reiten für einen ©ammelpla| §tet)enber SRomaben ober raubenber 
Golfer anfetjen, bie an bie tjier beueftigten Crte ir)re 23eute gu- 
fammentrugen, bi§ fie bem roobjUüfiigen roarmen öimmelsftrid) fetbft 
unterlagen unb in Ueppigfett ermattet anbern gum Staube mürben. 

2(udj bie gerühmten $unfiroerfe einer Semirami§, ja nodj eines 
9Rebufabnegar§ fagen fdjroerlid) dma^ anber§. 9?ad) 5(egppten Ijinab 
gingen bie frübjeften 3 u S e oer 2{fft)rer; mithin mürben bie $unft= 
werfe biefer frteblidjen gefitteten Nation roarjrfdieinlid) bas erfte 

67 üßorbitb ber 93erfdjönerungen Labels. ®ie gerühmten lolofftfd^eti 
23ilb|äulen 23elu§, bie Silbniffe auf ben 3^ e B e ^f te ^ nernen dauern 
ber großen Stabt fdjeinen uöttig nad) 2Iegt;pttfdjer 2(rt unb bafj bie 
fabelhafte Königin gum Q3erge 33agiftf;an rjingog, um feinem dürfen 
üjr 23iIbniJ3 aufguprägen, mar geroijj eine 2legtmtif dje 9?ad)ab,mung. 
(Sie raurbe nämüdj gu biefem $uge gegroungen, ba ba§ füblidje 
Sanb i§r feine ©ranitfelfen §u eroigen 3)enfma[en roie 2(egi)pten 
barbot. 2tud) roa§ 9?ebufabnegar rjeroorbradjte, roaren nidjts al§ 
Goloffen, ßtegelpaläfte uno b/mgenbe ©arten. 2Ran fudjte bem 
Umfange nad) gu übertreffen, roas man bem Stoff unb ber ^unft 

a ) @. @ d) löger non ben Stjatbäern, im Dtepertorium für bie morgen^ 
lärtbifcfje Siteratur Xf). 8. 3. 113. u. f. 



— 46 • — 

nctd) ntctjt tjaben formte unb gab bem fdjroädjern ©enfmal menigfteng 
burd; angenehme ©arten einen 58abi;Ionifdjen ßljarafter. $dj bebaute 
batjer ben Untergang biefer ungeheuren %t)onmaffen fo gar fetjr nicrjt: 
benn t)or)e SBerfe ber $unft finb fie roat)rfc(jeinlid) nidjt geroefen; 
ma§ id) roünfdjte, märe, baf$ man in ifjren ©dmttljaufen nacf) 
SCafeln ßljalbäifcf)er ©cfjrift fudjte, bie fid; nad) ben geugniffen 
niedrerer Steifenben aud) gemif} barinn ftnben mürben. a 

9fäd;t eigentlich Slegrjptifdje fonbern 9?omaben = unb fpätertjin 
§anbel§tunfte finb ba§ ©igentrjum biejer ©egenb geroefen, mie es 
audj irjre ^ftaturlage roollte. ©er @upl)rat überfcf)roemmete unb 
mufjte barjer in Kanälen abgeleitet roerben, bamit ein größerer 
©trid) Sanbeg non itjtn gtudjtbarfeit erhielte; batjer bie ©rfinbungen 
ber Leiber unb ^ßumproerfe, menn biefe nidjt audj r>on ben Slegnptern 
gelernt maren. 'Die ©egenb in einiger Entfernung biefer (Ströme, 
bie einft berootjnt unb fruchtbar mar, barbet jetjt, weil ifjr ber gleifj 
arbeitenber ^jä'nbe fehlet. SSon ber Sieljgudjt mar rjier §um 2lder= 
bau ein leidster ©djritt, ba bie 3tatur felbft ben ftcttigen 33erootmer 
ba§u einlub. Sie fdjönen ©arten = unb $elbfrüd)te biefer Ufer, bie 
mit freiroitliger, ungeheurer $raft an% ber (Srbe tjerr)orfd)ief$en unb 
bie geringe 9)fttr)e itjrer Pflege reidjlid) belohnen, matten, faft otjne 
bafj ers" raupte, b«n §irten -$um 2ldermann unb gum ©ärtner. ©in 
Söalb t)on frönen £)attelbäumen gab itjm ftatt ber unfidiern gelte 
©tämme gu feiner SBolmung unb grüßte §ur ©peife: bie leidjt= 
gebrannte £§onerbe (jalf biefem 33au auf, fo baf; fid) ber gelt* 
beroolmer unnermerft in einer beffern, obgleid» letmernen 2Bol)nung 
fat)e. @ben biefe @rbe gab ifmi ©efäise unb mit ilmen tjunbert 
33equemlid)leiten ber l)ä'uslid)en SebeuSroeife. -JRan lernte ba§ S3rob 
baden, ©peifen guridjten, bi§ man enblid; burdj ben §anbel §u 
jenen üppigen ©aftmalen unb geften ftieg, buret) meldte in fer)r 
alten Reiten bie SBabrjlonier berütjmt maren. üEßie man fleine 
©ötjenbilber, £erapl)im, in gebrannter @rbe fdntf, lernte man balb 

a ) @. SDeHa SS alle Don ben ^Ruinen bei Strbfdje, y?i e b u ^ r Dom 
3iutnenl)au|en bei §elte u. f. 



and) lolofjtfdje ©tatuen brennen unb formen, von bereu Lobelien 
man gu formen be§ 9fteta[Iguffe§ [et}r leicrjt r)inaixfftieg. 2Bie man 

69 bem meinen £f)on Silber ober (gcrjrifrgüge einprägte, bie burcfis 
$euer beneftigt blieben: fo lernte man bamit unoermerft, auf ge* 
brannten ,3iegelfteinen ^änntniffe ber Bortnelt ermatten unb bauete 
auf bie Beobachtungen älterer geiten roeiter. Selbft bie 2(ftronomie 
roar eine glücflicfje -ftomabenerftubung biefer ©egenb. Stuf i§rer 
weiten fd)önen &bw fafj ber roeibenbe §irt unb bemerfte in müßiger 
3turje ben 2(uf= unb Untergang ber glängenben Sterne feines unenb= 
liefen, Reitern £>origontes. @r benannte fie, mie er feine (Scfyaafe 
nannte unb fdjrieb tl;re 5>eränberungen in fein ©ebäd)tnif3. Stuf 
ben platten ©ackern ber Babrjlonifdjen Käufer, auf roeldjen man 
fid» nac§ ber £>t|e beg Sxiges' angenehm erholte, fe|te man biefe 
Beobachtungen fort; bis enblidj ein eigner, bagu geftif teter Drben 
ftd) biefer retgenben unb gugleid) unentbehrlichen SEßtffenfdjaft annahm 
unb bie ^arjrbüdjer bes Fimmels Reiten r)mburcr) fortfe|te. «So 
locfte bie -ftatur bie 9ftenfd)en felbft gu $änntniffen unb 2Biffen= 
f cr)af ten , bafj alfo auet) biefe irjre ©efct)enfe fo locale Grgeugniffe 
fmb, als irgenb ein anbres ^robuet ber ©rbe. 21m %u$ bes ^au= 
fafu§ gab fie buret) !Jcapt)tt)aqueiIen ben fOienfctjen bas ^euer in bie 
§änbe, batjer }\<fy bie gäbet bes ^}rometf)eus olme ^roeifel cm g jene" 
(Segenben ^erfc^reibt; in ben angenehmen Sattelte albern am Gupljrat 
ergog fie mit fanfter SRac^t ben umfjergierjenben Wirten gum fleißigen 
21nrooImer ber Rieden unb Stäbte. 

ßine 5Rei§e anbrer Babnlonifdjer fünfte finb ba§er entfproffen, 

70 bafj biefe ©egenb ein -üKittelpunft bes Jrmnbels' ber Dft= unb 2Befi= 
roelt oon alten Reiten § er wax un ^ immerhin fepn roirb. $m 
mittlem ^erfien Ijat fiefj lein berühmter Staat gebilbet, roeil fein 
glufj ins 9Jieer firömet; aber am $nbu§, am ©anges unb rjier am 
@upr)rat unb Tigris, meldte belebtere fünfte ber ©rbe! £>ier mar 
ber $erfifcf)e Sfteerbufen nal)e, a mo eine frürje 5cieberlage ^nbifc§er 

a ) Csicf)[)Drn§ ©efrf|id)te be§ Cft^nbifdjen §anbe(§ ©. 12. ©atterer§ 
©mteittmg jur it)nd)vomftiid]en Uniüerfaf = öiftorte 6. 77. 



SBaaren aud) 33abnton bereicherte unb gu einer Butter be3 Ijanbelnben 
$leif$e§ machte. S)ie Sabnlonifdje ^3rad)t in Seinroanb, Slepptdjen, 
«Stidereten unb anbern ©eroanben ift befannt: ber Steidjtljum fdjuf 
Ueppigfeit: Ueppigfeit unb $(eifj brauten beibe (itefdjledjter näljer 
gufammen al§ in anbern 2tfiatifdjen ^roüinjen, roo^u bie Regierung 
einiger Königinnen tneCtetdjt nic^t roenig bettrug. Kurg, bie 23itbung 
biefe§ SSoIfg ging fo gang »on feiner Sage unb Sebenäart aus, ba£ 
e§ ein SSunber märe, roenn fidj bei folgen 2lnläffen an biefem Drt 
ber SBelt nid)t§ 9Jterln)ürbige§ Ijätte erzeugen fotten. ©je -ftatur 
£>at ifyre SiebttngSplätse auf ber @rbe, bie infonberljeit an ben Ufern 
ber «Ströme unb an erlefnen lüften be§ 3Jieer§ ber 9Jienfd;en 
S^ätigfeit aufmeden unb belohnen. 2Bie am 3RiI ein 2tegnpten, 
am ©ange§ ein ^nbien entftanb: fo erfdjuf fid) Ijier ein 9?init)e 
unb 23abel, in fpätern 3 e * ten e * n ©eleucia unb ^atmnra. ^a 
raenn 2ller,anber jur ©rfüttung feineä 2Bunfd)e§ gelangt märe, von 
33abel au§ bie SBelt gu regieren; meld;' eine anbre ©eftalt Ijätte 71 
biefe reigenbe ©egenb auf lange $a§rf)unberte erhalten! 

2tud) an ben ©djnftdjarafteren nehmen bie 2tffwrer unb 5Babr>= 
lonier Xljeil; ein ©igentljum , ba§ bie SRomabenftämme be§ norbern 
Slfieng üon unbenflidjen ,3 e ^en §er unter iljre SSo^üge geregnet 
Ijaben. $d) laffe e§ bafungeftellt fewn, meinem 3SoI! eigentlich biefe 
£>errlicr)e (Srfinbung gebühre; a gnug aber, ade 2tramäifd)e «Stämme 
rühmten fid) biefe§ ©efdjen!e§ ber SSormelt unb §a|ten mit einer 
Strt non SMigionsljajj bie £>ierogInpf)en. %<§ fann mid; baljer nidjt 
überreben, bafj bie SSabnlonier £>ierog(ript)eix gebraust §aben: i§re 
geidjenbeuter beuteten «Sterne, ^Begebenheiten, gufätle, ^raumbilber, 
geheime «Sdjrif tjüge , aber nict)t |)ieroglwpIjen. 2tud; bie ©djrift be§ 
©djidfatö, bie jenem fdjroelgenben Söelfagar erfdjien, b beftanb in 
«Snlbenmorten, bie nad) 2trt ber morgenlänbifdjen ©djreibfunft üjm 
in nerfdjlungenen 3"8 en »orlamen; nidjt aber in Silbern. «Selbft 
jene ©emäljlbe, bie ©emirami§ auf tt»re dauern fe|te, bie <Sn= 

a ) §ieuon an einem anbern Drte. 
b j ®aniel 5 f 5. 25. 



— 49 • — 

rifdjen Sudjftaben, bie fie bem Reifen 311 i(;rem Sübnifj einbauen 
lief}, beftätigen in hm älteften Seiten ben ■£>ierogti;pt;enfreien ©e* 
braud; ber SBudjfta&en unter biefen Woltern. 25urd) fie allein mar 
e§ möglich, bajjj bie 33abt;lonier fo früfje fdjon getriebene Gontracte, 

72 $al;rbüd;er ü;re§ 9^eicr}§ unb eine fortgefe|te 9}eif;e »on §immel§- 
beobadjtungen fyaben tonnten; burdj fie atiein f;aben fie fid) eigentlich 
bem 2lnbenten ber Sßelt al§ ein gebilbeteg SSoH eingezeichnet. 3 raar 
finb meber ifjre aftronomi[d;en üBer^eidjmffe, nod) (Sine il;rer ©Triften 
auf un§ getommen, ob jene gteid; nod; bem 2lriftotele§ jugefanbt 
merben tonnten; tnbeffen, bajj fie bie§ 93oIJ nur gehabt fyat, ift 
it>m fdjon rüfjmlidj. 

Uebrigens muf} man fid; an ber 6t)albäer = Söets^eit nidjt unfre 
25ei§l;eit beuten. ®ie 9Btffenfd§aften, bie 33abt;lon befafj, roaren 
einer abgefdjloffenen gelehrten $unft anvertrauet, bie bei bem Verfall 
ber Station gule§t eine tjäfslidje Betrügerin raurbe. ©jjalbäet tjiefjen 
fie, roal;r)*d;einlid; üon ber geit an, ba Gfjalbäer über Babylon 
tjerrfdjteu: benn ba feit J8elu§ 3 e ^ en °' e 3 un ft *>er ©ehrten 
ein Drben be§ 6taat§ unb eine (Stiftung ber Regenten mar, fo 
fdjmetdjelten biefe raaf)rfd;einlid; ir)ren Befyerrfdjern bamit, baf} fie 
ben tarnen it)rer Station trugen. (Sie roaren §ofp£)ttofopl)en unb 
fanfen al§ foldje aud; gu allen Betrügereien unb fdmöben fünften 
ber «"pofpfiitofoptjie hinunter. 2Bat;rfd;einItd; fjabcn fie in biefen 
3eiten it)re alte SBiffenfdjaft fo roenig, al§ ba§ Tribunal in ©ina 
bie feinigen, uermetjret. 

©lüdlid; unb gugteid) unglüdlid; mar biefe fdjöne ©rbftrede, 
ba fie einem Bergftrid; nat;e lag, oon meinem fid; fo otel roilbe 

73 Böller tjinabbrängten. Sa§ 9(fftjrifdje unb 33abi;lonifd;e 5Keid; roarb 
t»on 6§albäern unb Sttebern, biefe mürben oon ben Werfern über* 
rounben, bis gule^t atleä eine unterjochte SBüfte mar unb fid; ber 
6ii3 be§ ^letdjS in bie norbifd;en ©egenben tjinaufgog. üffieber im 
Kriege, nod; in ber ©taatSoerfaffung Ijaben mir alfo oon biefen 

$eröer§ jämmtt. SSerle. XIV. 4 



9?eidjen ütel gu lernen. ^Ijre Eingriffe maren rolj, tfjre Eroberungen 
nur «Streif ereten, it)re poliiifdje SSerfaffung roar jene elenbe ©a= 
trapen = Regierung, bte in ben 9)iorgenIänbern bie[er ©egenben faft 
immer get)errfdt)t Ijat. ©afyer benn bie unbeoefttgte ©eftalt biefer 
9Konard)ieen: batjer bie öftern Empörungen gegen fie unb bie $er* 
ftörung be§ ©angen burd) Einnahme Einer ©tabt, burd; Einen ober 
groei §auptfiege. 3roar moffte 2(rbace§ fdjon nad) bem er[ten ©turg 
be§ 9^eid)§ eine 2lrt oerbünbeter (Satrapen = Striftof ratie aufrichten; 
aber e§ gelang xi)m nid)t, mie überhaupt feiner ber 2D?ebifd)en unb 
2Iramäifd)en ©tämme non einer anbern ^egimentsoerfaffung al§ ber 
befpotifdjen raupte. 2tu§ bem 9?omabenleben roaren fie ausgegangen: 
ba§ 93ilb be§ Königes al§ eines £>au§oater§ unb ©crjeifä formte 
alfo tljre Segriffe unD liefs, fobalb fie nidjt merjr in einzelnen 
©tämmen lebten, ber politifdjen ^rei§eit ober ber ©emein§errfd)aft 
Sftefyrerer feinen SRaum. 3öie Eine ©onne am §immel leuchtet: 
fo foHte aud; nur Ein Regent auf ber Erbe fetm, ber ftdj benn 
aud) balb in bie gange ^radjt ber ©onne, ja in ben ©lang einer 
irrbifdjen ©ottljett puffte. Me§ flofs non feiner ©nabe fyer: an 
feiner $erfon f)ing atteö: in ifjr lebte ber Staat, mit ifjr ging er 74 
meiften§ unter. Ein ^arern mar ber §of be§ dürften: er fannte 
nid)t§ aU ©über unb ©olb, $ned)te unb SRägbe, Sänber, bie er 
roie eine SBeibe befafs unb -Jftenfdjenrjeerben, bie er trieb, raoljin er 
roodte; roenn er fie ntdjt gar raürgte. Eine barbarifdje 3^omaben= 
Regierung! ob fie gleid) aud) in feltnen guten dürften, toafyre 
Wirten unb SSäter bes ?ßolU gehabt v)at 



II. 

3)ieber unb $erfer. 
©ie lieber finb in ber ©efdjidjte ber Sßelt burd; SMegegtjjaten 
unb Heppigfeit befannt, burd» Erfinbungen ober eine beffere Ein* 
ridjtung be§ ©taatS fyaben fie fidj nie auSgegeidjnet. Ein tapfres 



reitenbeä SBergooIf roaren fie in einem nörbltdjen, großenteils raupen 
Sanbe: al§ foldjesi roarfen fie ba§ alte Slffrjrifdje dhiä) um, beffen 
©ultane im §arem träge fdjlummerten: [ie entzogen ficf) aud; Balb 
bem neuen 2lffrjrifd;en ^eidje. ©Ben fo fdjnefl aber gerieten fie 
burdj ifyren f lugen 2>ejoce§ unter eine ftrenge, monardjifdje £>err= 
fcrjaft, bic guleijt an s $racfjt unb Ueppigfett ben Werfern felBft oor= 
ging. (Snbltcf) mürben fie unter bem grofeen (Mjru3 mit jener ganjen 
fytutt) oon SSölfern vereinigt, bie 5ßerfien§ 9Jionardjen §u Ferren 
ber 2Mt erl£)öt)te. 

75 üffienn bei ßinem dürften bie ©efdn'djte SDidjtung gu raerben 
fdjeint, ift e§ Beim ©ttfter be§ ^Serfifc^en ^eidjeS 6nru§; man möge 
bieg ©ötterfmb, bm ©roBrer unb ©efeftgeBer ber Völler, oon ben 
§eBräem ober Werfern, oon §erobot ober oon Xertopfjon BefdjrieBen 
lefen. Dfjne 3 lDe if e ^ § a± oer letztgenannte, fdjöne ©efdjidjtfdirei&er, 
ber r>on feinem Sefjrer Bereits bie Qbee einer Cujropäbie Befam, Bei 
feinen ^elbjügen in SCfien roafyre Duidjridjten oon i§m gefammlet, 
bie aBer, roeü ßoru§ lange tobt mar, nad) 2lfiati[d;er SBeife oon 
itjrn nidjt anber§ al§ in jenem tjotjen %on be§ SoBes fpredjen 
tonnten, ben man in aßen SkfdjreiBungen biefer 33ölfer oon irjren 
Königen unb Reiben getooB,nt ift. Senoprjon roarb alfo baffelBe 
gegen Gi;ru§, roa§ §omer gegen 2Idjiß unb UtnfjeS roarb, Bei 
meldjen bem 2)ict)ter aud; roafjre 9lad;rid}ten §um ©runbe lagen. 
$ür un§ ift§ inbeffen einerlei, oB ©iner ober ber anbre ba§ SBafyrere 
fage; gnug, ßnru§ üBertoanb äfften unb ftiftete ein 9ieid), ba§ oom 
mittellänbifdjen 9J?eer an Bi§ §um ^nbu§ reichte, feat Xenopfjon 
oon ben ©itten ber alten ^erfer, unter benen 6nru§ erlogen roarb, 
roafyr gerebet: fo mag ber ^eutfdje fidj freuen, bajj er mit biefem 
Sßolf roafyrfdjeinlid) eines oerroanbten Stammes ift unb jeber feiner 
^ringen möge bie Gnropäbie lefen. 

2IBer bu großer unb guter Cn;ru§, roenn meine ©timme §u 

76 beinern ©raBmal in ^pafagarba gelangen tonnte: fo roürbe fie beinen 
©tauB fragen, roarum bu ein fotdjer GroBerer rourbeft? Sebad;teft 

4* 



— 52 — 

bu im jugenblidjen Sauf beiner «Siege, woju bir unb beinen (Snfeln 
bie ungefügen SSötfer, bie unüberfeljltdjen Sänber, bie bu unter 
beinen Hainen gmangft, nutien follten? konnte bein ©eift iljnen 
allen gegenwärtig fernt? lonnte er auf alle folgenben ©efdjledjter 
fortlebenb wirfen? Unb wenn bie§ ntcfyt ift, meiere Saft legft bu 
beinen Nadjfommen auf, einen fo gufammengeftid'ten ®önig§purpur 
%\x tragen? Seine Steife fallen au§ einanber ober brücfen ben 
Sragenben gu ©runbe. ©ie§ mar bie ©efdjidjte $erfien§ unter 
ben Nachfolgern @uru§. ©ein @roberung§geift Ijatte ilmen ein fo 
r)o()e§ gtel twrgefted't, baß fie ifyx Neid) erweitern wollten, aud; ba 
e§ nidjt meljr ju erweitern mar: fie nerroüfteten alfo unb rannten 
allenthalben an, bi§ fie guleijt burd) bie ©Ijrfudjt eine§ beleibtgten 
§einbe§ felbft t§r trauriges @nbe fanben. $aum gweilmnbert %afyx 
Jjat ba§ $erfifdje 3^eicf> gewähret unb e§ ift gu oerwunbern, bajj 
e§ fo lange wäfjrte: benn feine SSurgel mar fo flein, feine Stefte 
bagegen roaren fo grofs, bafj e§ notfymenbig §u 33oben ftürgen mufjte. 

•Jöenn je bie 5Nenfd)lid)feit im Neid; ber 3Renfdj^eit ^latj ge= 
rcinnet: fo rcirb man au§ ifyrer ©efdjidjte guerft bem tollen @r= 
oberungsgeift entfagen lernen, ber in wenigen ©enerationen notr)* 
menbig fid) felbft oerberbet. 2;r)r treibt 9Jcenfd)cn roie eine beerbe, 
il)r binbet fie mie tobte 9Jcaffen gufammen unb benft nidjt, baf$ 77 
bennod) ein lebenber ©eift in irjnen fei unb bafj üieltetdjt ba§ leiste, 
äuf$erfte <5iM be§ 33aue§ lo§reiffe unb eud) gcrfdjmettre. ©a§ 9^etcr) 
@me§ £8oI£§ ift eine Familie, ein mol)lgeorbnete§ ^auSmefen: e§ 
ruljet auf fid) felbft, benn e§ ift twn ber Natur gegrünbet unb fielet 
unb fällt nur mit ben geiten. ©in gufammcngegwungeneS Neid; 
üon fyunbert SSölfern unb tjunbertgwangig ^rooingen ift ein Un= 
geheuer, fein ©taatslörper. 

©in foldjeä mar $erfien3 9Nonard)ie non anfange an; fogleid; 
nad) 6tjru§ 3 e ^ en a ^ er fi^ ft e a ^ * m fold)e§ Ijeller in§ 5luge. 
©ein iljm fo ungleicher ©ol)n wollte weiter erobern al§ fein 
33ater: wie ein Unfinniger ging er auf Slegnpten unb Sletljiopien 



— 53 — 

leg, fo baß faum ber junger ber SJBüfte tf;ix gurücfgutretBen oer* 
mochte. 3Ba§ Ejatte er unb fein S^eid) baoon? roa§ für Stufen von 
ilun Ratten bie eroberten Sa'nber? Gr ücrraüfiete "Xegijpten, jerftörte 
bie prächtigen :If)ebaifdjen Tempel unb ^unftbenfmale; ein finnlofer 
3erftörer! Grmorbete ©efct}Iecr)ter erfe^en fidj in anbern ©efcf)ted)tern: 
bergleidien SQerfe aber erfetjen fid; nie. 9?od; je|t liegen fie in 
tf)ren Krümmern unburdjfudjt unb Beirtar) uncerftanben; jeber 
Söanberer fludjt bem 9Ba§nfinn be§ ^runfenen, ber un§ biefe <2d)ätje 
ber alten 2öelt ofjne Urfadje unb Qvoed raubte. 

$aum f)atte hm (JambpfeS feine eigne 2Sut geftraft: fo fu§r 
felbft ber meifere SariuS fort, rao jener e§ gelaffen Ijaite. @r be= 
78 friegte bie «Scijtijen unb ^nbier: er plünberte bie 2^racier unb 
DJhcebonier; mit attem erbeutete er nicf)t§, als bafj er in SXRace* 
bonien ben Junten auSftreute, ber einft bem Testen Könige feines 
Samens bie flamme überS §aupt raetjen foffte. Ungtücffict) 50g er 
gegen bie ©rieben: nod) unglücf fieser fein 9iad)f olger XerreS unb 
menn man nun in biefen befpotifdjen ^rieg§jügen baS SSerjeicfmiß 
ber <Sd)iffe unb SSöIFer liefet, bie bie ganje ^>erfi|d)e 2BeIt bem 
tollen (Srobrer Rotten mufste, menn man bie Slutbäber betrachtet, 
bie bei jeber Empörung ungerecht • unterjochter Sanber am ßupfjrat, 
am 9töl, am JgnbuS, am 2Ira£cS, am £>alpS angerichtet mürben, 
bamit nur baS, raaS einmal Sßerfifd) Ijief;, and) vßerfifdt) bliebe; 
nidjt raeibifdje tränen, tuie „YerreS »ergoß, ba er feine unfd)ulbigen 
3cf)Incr3tfcr)aafe überfafj, blutige Sfjränen be§ Unmutes mirb man 
meinen, bafj ein fo unfinnigeS, 33 ölf erf et nb f ic^ eS ^etd) ben 9iamen 
eine§ CpruS an feiner Stirn trage, .ftatte ein ^ßerfifdjer Seruu'tfter 
ber Söett foldje iReidje, Stäbte unb £enfmale, al§ er jerftörte ober 
jerftören mollte, Sabijlon, Sfjebe, ©ibon, ©riedjenlanb, 2(tt)en ge= 
grünbet? tonnte er fie grünben? 

©§ ift ein tjarteS aber gute§ Gkfetj beS ©d)idfal§, bafj raie 
atteS Hebel fo audj jebe Uebermadjt fid; felbft nerje^re. ^erfienS 



Serfall fing mit bem %obe 6nru§ an unb 06 e§ ftdj gleidEj, in* 
fonberfjeit burd) £5ariu§ 2(nfialten, nod) ein Qab,r&,unbert rjirt »ort 
äußert in feinem ©lang erhielt: fo nagte bocb, in feinem Innern 79 
ber SBurm, ber in jebem befpotifcfjen Wxä) naget. @nru§ ttjeilte 
feine .gerrfdjaft in ©tatttjalterfdiaften, bie @r nod) burd) fein Sin* 
ferjen in ©crjranfen erhielt, inbem er eine fdEmelle ßommunication 
burd) äffe ^prooinjen errichtete unb barüber machte. 2>ariu§ teilte 
baS Dreier), roenigftensi feinen ^offtaat nod(j genauer ein unb ftanb 
auf feiner f)o£)en ©teile al<3 ein geredeter unb trjättger ^errfcfjer. 
23alb aber mürben bie großen Könige, bie jum befpotifcfjen £b,ron 
gefiorjreh maren, tijrannifdje Sßeidjlinge: 36erp§, felbft auf feiner 
fdjimpfftcfjen $Iudjt au§ ©riedjenlanb, ba er auf gang anbre SDinge 
rjätte benfen fotten, begann fdjon gu ©arbe§ eine fdjänblidje Siebe, 
©eine meiften 9kd)foIger gingen biefem 2£ege nacf) unb fo waren 
SSeftedjungen, Empörungen, äSerrätrjereten, 931orbt§aten , unglüdlidje 
Unternehmungen u. f. beinat) bie einzigen SKerlroürbigfeiten, roeldje 
bie fpätere ©eftf;tc§te $erfien§ barbeut. 2)er ©eift ber Gsbeln mar 
»erberbt unb bie Unebeln nerbarben mit: §ule|t mar fein Regent 
feines Seben§ mefjr fidler: ber S!r)rott roanlte aud) unter feinen 
guten dürften, bi§ 20er.anber nad) 3tfien bradj unb in menigen 
©dj[ad£)ten bem t>on innen unbeoeftigten 9todj ein fürd)terlidfje§ @nbe 
madjte. ßum ttnglüd traf bie§ ©djidfal einen ®önig, ber ein 
beffereä ©lud oerbiente; unfdfjulbig büfjte er feiner 33orfar)reri Sünbe 
unb tarn burd» fdjänblidfje SBerrätrjerei um. 3Benn ©ine ©efdjidjte 
ber SBelt un§ mit großen 23ud)ftaben fagt, ba$ Ungebunbenljeit fid; 
felbft üerberbe, bafj eine ©renken -- unb faft ©efe|lofe ©eroalt bie "80 
furdjtbarfte ©djroäcfje fei unb jebe roeicrje Satrapen Regierung foroofjt 
für ben Regenten aU für§ SSoII ba§ unheilbar fte ©ift roerbe: fo 
fagt§ bie ^perfifcrje ©efdjidjte. 

5tuf feine anbre Nation f»at batjer aud) biefe§ Sfoidj einen 
günftigen ©influfj gehabt: benn e§ jerftörte unb bauete nicr)t: e§ 
groang bie ^ror-injen, biefe bem ©ürtel ber Königin, jene bem £>aar 
ober §al§fdfjmud berfefben, einen fcrjünpflicrjen Tribut ju gölten; e§ 



rnüpfte fie aber ntdjt burd) beffere ©efefje unb ßtnricfjtungen an 
einanber. 3111er ©lang, ade ©ötterpradjt unb ©ötterfurdjt biefer 
SBfcmardjen ift nun bafjht; tr)re Satrapen unb (Mnftlinge fmb, rate 
fie felbft, 2lfdje unb bte Talente, bie fie erpreßten, rufjen r»ielieicr)t 
gleichfalls in ber ßrbe. ©elBft bie ©efdjtdjte berfelben ift gabel: 
eine $abel, bie fidj im 9Jhmbe ber Sftorgenlänber unb ©rieben faft 
gar nidjt oerbinbet. 2iud) bie alten ^erfifdjen Sprachen finb tobt 
unb bie einigen tiefte it)rer §errlidjfeit, bie Krümmern SßerfepoliS 
finb nebft ifjren fdjönen Scfjriftgügen unb ifjren Ungeheuern Silbern 
bisher unerflärte Ruinen. 2>a§ ©djidfal t)at fidj gerädjet an biefen 
Sultanen: roie burd) ben giftigen SBinb Samum finb fie oon ber 
(Srbe üerroetjet unb rao roie Bei ben ©riedjen ib,r Sfnbenfen lebt, 
lebet e§ fcr)impfticr), bie 33afi§ einer cRufjmreidjen, fdjöneren ©röjje. 

Sa§ einzige, raas> un§ bie 3 e ^t üon Senfmalen be§ ©eifte§ 
81 ber Werfer gegönnet fjätte, raären bie SBüdjer 3oroafter§, roenn bie 
Stedjtljeit berfelben erraiefen raäre. a 2(ber al§ 33ücr)er fügen fie fid; 
fo roenig gu mandjen anbern Dladjridjten mm ber Dteligion biefe§ 
S]oIfe§; fie tragen aud; fo offenbare 9Jler!maIe einer Sermifdjung 
mit fpätem Meinungen ber 33ramanen unb Gfjriften an fidj», baf$ 
man nur ben ©runb ttjreg Se§rgebäube§ für ädji anerfennen unb 
foldjen fobann leidet an Stelle unb Crt bringen mag. Sie alten 
operier nämlidj roaren, raie ade rauben infonberfieit 23ergnationen, 
Skreljrer ber lebenbigen SSeltelemenie; ba bie§ SBolf aber nictjt in 
feiner £Kor)t)eit blieb, fonbern burd) Siege beinab, bi§ §um r)i3cr)ftert 
©ipfel ber Ueppigleit aufftieg: fo raar es nad) 2(ftatifdjer Sßeife 
notfjroenbig, baf$ e§ aud; ein burcfjbadjteres 1 Spftem ober ßerimoniel 
ber Religion befam, raeldjes if)m benn fein 3 0roa f ieir 00er 3erbuf djt, 
unterftü|t nont Könige Sariu§ £>r)ftafpe§ gab. Offenbar liegt in 
biefem Sxjftem baZ Gerimoniel ber ^3erfifct)eti ^egimentsuerfaffung 
gum ©runbe: raie bie fieben dürften um ben 'Xfyxon be§ Königs 

a ) Zend-Avefta, ouvrage de Zoroaftre p. Ancjuetil da Perron 
Par. 1771. 



fielen, fo fielen bie fte6en ©elfter r»or ©ott ttnb r>errid)ten feine 
Sefefjle burd) alle SBelten. Drmugb, bag gute Sidjtmefen r)at mit 
bem dürften ber g-infternifj Slljriman unaufhörlich §u tampfen, in 
meinem ^arnpf ujm alle§ ©ute bienet; ein ©taatsbegrif, ber feI6ft 
burd; ^jßerfontficationen ber geinbe ^erfieng, bie im 3enb = 3Coefta 82 
burdjgängig alg ©iener 2l§riman§, at§ böfe ©eifter erf feinen, in 
fein üölligeg Sidjt tritt. 2tudj alle fittlidjen ©ebote ber Religion 
finb politifdj: fie begießen ftdj auf üfteinigfeit beg Körpers unb 
©eifieg, auf ©intradjt in ben Familien unb medjfelfettigen SDienft* 
eifer: fie empfehlen ben 2(derbau unb bie ^flangung nütjlidjer 
23äume, bie 2lu§rottung beg Ungegieferg, bag audj alg ein §eer 
böfer Dämonen in leiblicher ©eftalt erfdjeinet, bie 2Idjtfamfeit beg 
2Bofjtftanbe§> bie frülje 2Bar)I unb ^rudjtbarfeit ber (Srjen, bie @r= 
gieljung ber $inber, bie Sßererjvung beg ^önigg unb feiner SDiener, 
bie Siebe gegen ben Staat; unb bieg atte§ auf ^krftfdje 2Beife. 
&ux% ber ©runb biefeg ©nftenig erfdjeinet burd) fidj felbft alg eine 
politifdje Religion, roie fie gu £)artug Reiten nirgenbg alg in einem 
?ßerfer = fReid^ Ijat erbacrjt unb eingeführt roerben mögen. ^ftotfjmenbig 
mußten babei alte ^ationalbegriffe unb Meinungen audj beg 2lber= 
glauben§ gum ©runbe liegen, ©arjtn gehört bie Sereljrung beg 
$euerg, bie bei ben Sftapljtlja= Duetten am fafptfcrjen Sfteer geroifj 
ein alter ©ottegbienft mar, obgleidj bie ©rridjtung ber ^euertempel 
nadj ,3oroafterg 3Seife in tüelen ©egenben fid) aug fpätern 3 e i ten 
rjerfd;reibt. S)ar)in gehört fo mandjer abergläubifdje ©ebraud) §u 
Reinigung beg ^örperg unb jene ungeheure $urd)t oor ben £)ä= 
monen, bie faft bei jebem finnlidjen ©egenftanbe ben ©ebeten, 
2Büufd)en unb SBeilmngen ber Warfen gum ©runbe liegt. Silteg 
bieg geigt, auf roeldjer niebern ©tuffe ber ©eifteg Kultur bamalg 
nod) bag SSoII gefianben, bem gu ©ut biefe Religion erfunben 83 
roarb; unb bieg raiberfpridjt abcrmalg bem Segriff nidji, ben mir 
üon ben alten ^erfern Ijaben. 2)er Heine ü£l)eit biefeg ©pftemg 
enblidj, ber auf allgemeine ^Begriffe ber Statur auggeljt, ift nölTig 
aug ber Serjre ber 5CRagier gefdjöpft, meldte er nadj feiner ülöeife 



nur reiniget unb üerebelt. Gr unterwirft beibe ^rincipien bei* 
Sdjöpfung, ba§ Sidjt unb XunM, einem unenbttdjen fjöfjem SBefen, 
ba§ er bie ©renjentofe Qtit rennet, Iäf*t attentf)al6en bas 23öfe 
nom ©uten überrounben unb gufe^t alfo t>erfd)(ungen werben, baf$ 
2lHe§ fid) in ein feligeS Sidjtreidj enbe. 23on btefer Seite betrachtet 
roirb 3 oroa ft el '3 Staats* Religion eine 2(rt pt)ttofop£;ifcc)er ^fieobtcee, 
tote fie feine ^dt unb bie ^Begriffe, bie in ib,r rjerrfcfjten, geroäfjren 
fonnten. 

3ugleidj ergiebt fid* au§ btefem Urfprung aud) bie llrfadje, 
roarum biefe Religion nicrjt j*,u jener 3]efiigfeit einer 23ramanen = 
ober Sama'ä^inridjtung fommen fonnte. 2)a3 befpoiifd*e Eftexcr) 
roar lange cor ib,r eingerichtet unb fo roar ober rourbe fie nur eine 
2lrt 9^önd)§ = Religion, bie it)re Setjren jener Einrichtung bequemte. 
Dh nun S)ariu§ gleid) bie 331agier, bie roirflid) ein 9ieid)sftanb 
^Serfiens" roaren, geroaltfam unterbrüdte unb bagegen biefe Religion, 
bie bem Könige nur geiftige f^effelix anlegt, gern einführte: fo 
mufjte foldje immer bod) nur eine Seite, roenn gteidj @in %afytz 
r)unbert r)in, bie rjerrfdjenbe «Seite roerben. Sßeit umljer r)at fid) 
84 alfo ber ^eucrbienft ausgebreitet, jur Sinfen über SJcebien bi§ nad) 
^appabocien rjin, roo nod) §u Strabo Qtitm ^-euerfapeffen ftanben; 
jur 9xed)ten bi§ an ben ^nbuä. lüDa aber ba§ ^erfifdje SReicr), oon 
innen gemittet, unter 2Ueranber§ ©lud oöUig babjinfanf: fo roar 
e§ aud) mit biefer feiner StaatSreligion am (2nbz. ^r)re fieben 
2lmfd)a3panb3 bienten nidjt mefyr unb fein 93ilb beä Crmugb fafj 
mebjr auf bem $erfifd)en %f)rone. Sie blatte alfo itjre 3eit ü6er= 
lebt unb roar ein Sdjattenbilb, roie bie ^übifdje Religion aufser 
üjrem Sanbe. ©ie ©riedjen butbeten fie, bie SRaljomebaner oer= 
folgten fie enblid* mit unfagtidjer §ärte unb fo entftof* ir)r trauriger 
SReft in einen SBtnfel" ^nbien§, rco er wie eine krümmer ber ^Sox- 
roelt, ofyne Urfad) unb 2(bfid;t, feinen alten, nur für ^erfien§ 
2Ronard)ie beftimmten ®tauhm unb Aberglauben fortfe|t unb it)n, 
nieffeid)t ob,ne bajs ers felbft roeifj, mit SJceinungen ber 33511er, 
unter roekrje ifyn bciZ Sd)idfal geroorfen, nermebjret fjat. ©ine 35er* 



— < 53 • — 

mefyrung foldjer SCrt tft Ratur ber ©ac§e unb ber Reiten: ^ enn 
jebe Religion, bie au§ ifjrem urfprüngtidjen 23oben unb Greife 
f)erau§geriffen tft, mufs oon ber lebenbigen äßelt (Sinflüffe annehmen, 
mit ber fie lebet. llebrigenS tft ber §aufe ber Warfen in £jnbien 
ein rut)ige§, einträdjtigeg, f(eiffige§ SBolf, baei aud; al§ ©efettfdjaft 
betrachtet, e§ manchen anbern Religionen guoortljut. ©ie unter* 
ftü|en iljre Ernten mit großem (Sifer unb uerbannen jebe§ übel= 
gefittete, unuerbefferlidje SDlitglieb au§ ifjrer ©emeine. a 



III. 85 

Hebräer. 

©efyr Hein erfer) einen bie Hebräer, roenn man fie unmittelbar 
nad) ben Werfern betrachtet: fleht mar iljr Sanb, arm bie Rotte, 
bie fie in unb aufjer bemfelben auf bem ©djauplatj ber Söelt 
fptelten, auf roelc^emftte faft nie Eroberer maren. ^nbeffen fyahm 
fie burd) ben Söiffen le§ @djtc£[al§ unb burdj eine Steige non 93er= 
anlaffungen, beren Urfadjen ftd) leidjt ergeben, meljr als irgenb 
eine 2lfiatifdje Nation auf anbre Golfer gerottet; ja geroiffermaafje 
finb fie, forooljl burdj ba§ (Hjriftenttjum als> ben 9JcaIjomebani§mu§, 
eine Unterlage be3 größten SUjeilS ber SBeltaufflärung roorben. 

@in auäneljmenber Unterfdjteb ift§ fdjon, bafj bie Hebräer ge= 
fdjriebene Stnnalen iljrer ^Begebenheiten au§ geiten fyaben, in benen 
bie meiften jeijt aufgegärten Rationen nodj nidjt fdjreiben konnten, 
fo baf$ fie biefe Radjridjten bi§ §um Urfprunge ber üöelt l)tnauf= 
jufüfjren roagen. Rod) norttjeilfjafter unterfdjeiben ftd) biefe baburd}, 
bafj fie ntd)t au% ^ieroghjp^en geköpft ober mit folgen nerbunfelt, 
fonbern nur au§ ©efdjledjtregiftern entftanben unb mit Ijiftorifdjen 
(Sagen ober Siebern üermebt finb; burd) roeldje einfache ©eftalt t§r 
f)iftorifdjer 2Sertl) offenbar gunimmt. (Snblid) belommen biefe @r* 

a ) @. ^Hebu'ljrS 9xei|ebefdiveibung ©. 48. u. f. 



86 jäfyhtngen ein merfroürbigeS ©eroidit nodj baburcb, baf} fte afö ein 
göttlicher ©tammesoorjug biefer Nation beinab, mit abergläubiidjer 
©ennffenrjaftigfeit $ja§rtaufenbe lang erhalten unb burdj ba§ ßl)riften= 
tfjum Nationen in bie £)änbe geliefert finb, bie fte mit einem freiem 
al§ ^ubengeift unterfudjt unb befiritten, erläutert unb genügt bjaben. 
©onberbar ift§ freiließ, baj? bie 9^acr)rtcr)ten anbrer Nationen oon 
biefem 33olf, infonberrjeit ^anetfjong be§ 9legt)pter§, fo raeit oon 
ber eignen ©efd)id)te ber Hebräer abgefjn; inbeffen, raenn man bie 
Ie|te nnpartf»eiifcr) Betrachtet unb ben ©eift il)rer 6rjäf)Iung ftd) ju 
erfliiren roeif}: fo oerbient fte gereift mehreren ©lauben al§ bie 23er= 
läumbungen frember, üeradjtenber ^ubenfeinbe. £»$ fdjäme midj 
alfo nidjt, bie ©efdjidjte ber Hebräer, mie fie foldje felbft ergär)ten r 
sunt ©rimbe §u legen; raünfdjte aber bennod), bafs man aud) bie 
(Sagen tfjrer ©egner nidjt bloS neraditete, fonbern nu£te. 

3ufoIge alfo ber älteften Siattonalfagen ber Hebräer fam if»r 
Stammoater al§ Sdjeif eine§ 9lomabenjuge§ über ben ßupljrat unb 
■utfetjt nadj ^aläfiina. §ier gefiel e§ üjm, roeil er unberjinberten 
^lais fanb, bie SebenSart- feiner §irtenoorfar;^n fortjufefeen unb 
bem @ott feiner SSäter nad) ®tamme§art gu bienen. Qm britten 
©efd)Ied)t jogen feine 9?ad/fommen burd) ba§ fonberbare ©lud ßine§ 
au§ itjrer gamilie nad; Stegrjpten unb festen bafelbft, unöermtfcrjt 
mit ben 2anbe§etnroo(mera, tt)re §irten Lebensart fort; bi§ fte, man 

87 roeifj nidjt genau, in raeldjer ©eneration, oon bem üerädjtlidjen 
©rucE, in bem fie ferjon al3 girren bei biefem 93oIf fepn mufjten, 
burd) tyren fünftigen ©efeijgeber befreiet unb nad; Arabien gerettet 
mürben, £)ier führte nun ber grofje 3Dutnn, ber größte ben bies 
Solf gehabt r)at r fein SBerf au§ unb gab ib,nen eine 33erfaffung, 
bie §mar auf bie DMigion unb Sebensart it)re§ <Stamme§ gegrünbet, 
mit 2(egi)ptifd)er Staatgroeisfjett aber fo burdjflodjten mar, bajj auf 
ber ßinen Seite ba§ SBolf au§ einer 9iomabenrjorbe 31t einer cu(= 
tioirten Nation erhoben, auf ber anbern jugletcr) oon 2(egt)pten 
nöüig meggelenft roerben fottte; bamit i§m nie raeiter Die Suft an= 
fäme, ben 33oben be§ fdjroarjen Sanbeg 3U betreten. SBunberbar* 



— 60 — 

burdjbadjt finb alle ©efetje SJiofeS: fie erftreden ftdj rjoin ©röfjeften 
bi§ gum ^leinften, um fid) be§ ©eifteS feiner Nation in allen Um= 
ftänben be§ SebenS gu bemädjtigen unb roie SftofeS fo oft fagt, ein 
eroigeS ©efeij gu werben. 2fucf) mar biefe überbaute ©efeijgebung 
nidjt ba§ 2öerf eines SlugenblidS; ber ©efetjgeber tfjat tjingu, nad)= 
bem eS bie Umftänbe foberten unb Itefj nod) »or bem 2tu3gange 
feines SebenS bie gange Nation ficf) gu ifjrer fünftigen SanbeSoer= 
faffung rjerpflidjten. 33iergig $atjre Ijielt er ftrenge auf feine ©ebote, 
ja t)tettetd£)t mufjte aud) belegen baS SBoXI fo lange in ber 2tra= 
bifdjen 3Büfte roeilm, bis nad) bem %obe ber erften Ijartnädigen 
Generation ein neues, in biefen ©ebräucfjen ergogeneS SSolf fid) 
benfelben rjöfftg gemäfj im Sanbe feiner SSäter einrichten formte. 
Seiber aber roarb bem patriotifdjen Mann biefer 2$unfd) nidjt ge= 
mähret! ®er bejahrte $RofeS ftarb an ber ©renge beS SanbeS, baS 
er fudjte, unb als fein 9cact)fotger ba§in einbrang, fehlte eS iljm 
an 2lnfer)en unb 9?ad)brud, ben ©ntrourf beS ©efetsgeberS gang gu 
befolgen. 9Jlan fe|ie bie Eroberung nidjt fo roeit fort als man 
follte: man teilte unb rufjete gu frül). $Die mädjtigften (Stämme 
riffen hm gröjjeften ©tridj guerft an fid), fo bajj i§re fdjroädjeren 
trüber faum einen 2lufentl)alt fanben unb ©in ©lamm berfelben 
fogar certljeilt raerben muf$te. a Heberbem blieben niete Heine 3la- 
tionen im Sanbe: £>frael behielt alfo feine bitterften (Srbfeinbe unter 
fid; unb baS Sanb entbehrte »on au^en unb innen ber runben 
üßeftigfeit, bie irjm feine üorgcgeidjneten ©rengen allein geroätjren 
fonnten. 2Ba§ muffte aus biefer unoollfommenen 2lnlage anberS, 
al§ jene 9^eil)e unfidjerer geiten folgen, bie baS eingebrungene SSolf 
faft nie gur SJhiEje fommen liefen. S)ie £>eerfül)rer, bie bie fJZott) 
erroecfte, raaren meiftenS nur ftreifenbe «Sieger unb ha baS 3>oIf 
enbtict) Könige befam: fo fjatten biefe bocf) mit ir)rem eignen, in 
Stämme geseilten Sanbe fo tnel gu fdjaffen, bafc ber britte gu= 
gleid) ber teilte Svönig beS gangen, in feinen Steilen nid;t=gufammen= 

a ) S)er (Stamm ®an betam eine Gcfe oberhalb unb gur Stnfen be§ 
£aube§. @. herüber ben ©eift ber (£6väifcf)en $oefte S§. 2. [53b. 12, 136.] 



— . 61 . — 

Ijangenben fHetd^S mar. $ünf ©edjätljeile be§ Sanbeä fielen ron 
feinem -ftadjfolger ab unb roa§ !onnte je|t au§ groei fo fdjiuadjen 

89 Königreichen werben, bie in ber 9Racr)6arfd)aft mächtiger geinbe ftdj 
felbft imauff)örlicf) bekriegten? 3)a§ Königreidj $frael r)atte eigentlich 
feine ©efetjmäfsige Gonftitution; e§ ging baf)er fremben Sanbe§= 
göttern nadj, um nur mit feiner üfte&enfculjlertn, bie ben alten red)t= 
mäßigen SanbeSgott uereljrte, nidjt gufammengufliejjen. -ftatürlid) 
alfo, bafj nadj ber (Sprache biefe§ $olfes> in $frael fein ©otte§= 
fürdjtiger König mar: benn fonft märe fein 33olf nadj $erufalem 
gemanbert unb bie abgeriffeue Sxegentfdjaft b,ätte aufgeljöret. SCIfo 
taumelte man in ber unfeligften Jtadmlmtung frember ©itten unb 
©ebräudie fort, biä ber König uon 2lffnrten tarn unb ba§ f leine 
tRexcr) mie ein gefunbeneg SSogelneft raubte. 2>a§ anbre Königreich, 
baä menigftenS auf ber alten 93erfaffung groeier mächtiger Könige 
unb einer befeftigten ^auptftabt ruljte, fjielt fid) einige 3eit länger, 
aber auti) nur fo lange, bi§ ein ftärferer tteberroinber e§ gu fid) 
reiben mollte. Ser Sanboerruüfter 9iebufab'9"Jegar fam unb machte 
feine fdjroadjen Könige erfi ginsbar, fobann nacb, ifjrem 2lbfall ben 
legten gum ©flauen: bas Sanb marb uertuüftet, bie §auptftabt 
gefdjteift unb $uba in eine fo fdjimpflidje Knedjtfdjaft nadj Säbel 
geführt, mie i^frael nad; 9)cebien geführt mar. 2l(§ ©taat betrautet, 
fann alfo faum ein SSolf eine elenbere ©eftalt barftellen, al§ bie§, 
bie Regierung gioeener Könige aufgenommen, in feiner ©efdjtdjte 
barftellt. 

2Ba§ raar baoon bie Urfadje? 3Jüd) bünft, bie $o!ge biefer 

90 ©rjäljlung felbft madje fie flar: benn ein Sanb bei fo fdjled)ter 
Serfaffung uon innen unb au^en fonnte an biefem Drt ber Söelt 
unmögtid) gebeiljen. 28enn "3)aüib gieret) bie 2Süfte big gum Gupfjrat 
l;in burdjftreifte unb bamit nur eine größere SRacfyt gegen feine 9cadj= 
folger reigte, fonnte er bamit feinem Sanbe bie SBeftigfeit geben, bie 
ifjm fehlte, ba Überbein fein ©itj beinah, am füblicr)en @nbe be§ 
9kid)§ lag? ©ein ©ofjn bradjte frembe ©emaljlinnen, £>anbel unb 
Ueppigfeit in§ Sanb; in ein Sanb, ba% mie bie uerbünbete ©djroeig 



. 62 — 

nur £irten unb 2Iderleute nähren fonnte unb foldje nrirflidj in ber 
gröfjeften Stngaljt gu nähren Ejatte. Slufjerbem, ba er feinen $anbel 
größtenteils nidjt burdj feine Nation, fonbern burd; bie unterjochten 
©bomiter führte: fo mar feinem ^önigreid) ber Sur,u§ fdjäblid). 
Ueberfyaupt tjat fidj feit 9Jiofe§ fein groeiter ©efetjgeber in biefem 
üßolf gefunben, ber ben »om anfange an gemitteten «Staat auf eine 
ben Reiten gemäße ©runbuerfaffung f)ätte gurüdfüfyren mögen, ©er 
geteerte ©tanb nerfiel balb, bie ©iferer für§ SanbeSgefetj Ratten 
(Stimme, aber feinen 2lrm, bie Könige roaren meiften§ Sßeicfyünge 
ober ©efdjöpfe ber ^riefter. ©ie feine 9?omofratie alfo, auf bie 
e§ 9Jiofe§ angelegt fjatte unb eine 2lrt tljeofratifdjer Sftonarcfjie, mie 
fie bei allen SSölfem biefe§ @rbftrid)§ üoH $Defpoti3mu§ rjerrfdjte; 
graei fo entgegengesetzte ©inge ftritten gegen einanber unb fo mußte 
ba§ ©efeij -IftofeS betn SSolf ein ©flaoengefeij werben , ba e§ i§m 
politifdj ein ©efeij ber greiljeit fetjn follte. 
)' 
SDltt bem Sauf ber Reiten warb e§ graar anber§, aber nidjt 91 
beffer. 2113, t>on 6nru§ befreiet, bie $uben au3 ber ©efangenfdjaft 
in geringer Stngatjl gurüdfamen, Ratten fie mandjeä anbre, nur feine 
ädjte politifdje SSerfaffung gelernt; mie fjätten fie foldje aud; in 
3lffi}rien unb Sfyalbäa lernen mögen? ©ie fdjroanften groifdjen bem 
dürften = unb ^priefterregiment, baueten einen Tempel, al§ ob fie 
mit foldjem aud) 9Jiofe§ unb ©alomo'S $eit gurüd fjätten: i§re 
SMigiofität warb jetjt ^3[)arifcii§mu3, it)re ©eleljrfamfeit ein grü= 
belnber ©plbenmii}, ber nur an Einem SBudje nagte, it)r ^5atrioti§= 
mu§ eine fnedjtifdje 2lnf)äng(icfjfeit an§ mi^oerftanbne alte ©efe§, 
fo bajj fie allen benachbarten Nationen bamit rerädjttidj ober lädjer- 
lid; raurben. $§r eingiger Sroft unb iljre Hoffnung mar auf alte 
SBetffagungen gebauet, bie eben fo mifjoerftanben, iljnen bie eitelfte 
2öelt=§errfd)aft guftdjern füllten, ©o lebten unb litten fie £ja£jr= 
fjunberte t)in unter ben ©riedjifdjen ©nrern, unter Qjbumäern unb 
Römern, bi§ enblid; burd; eine Erbitterung, bie in ber ©efd)id)te 
faum i^reg ©teidjen finbet, femotjt ba§ Sanb aU bie ^auptftabt 



unterging, auf eine Söeife, bie ben menfdjenfreunblidjen Ueberminber 
felbft fdjmerjte. SFhro raurben fie in alle Sauber ber 9}ömifd)en 
2Mt gcifttcuet unb eben gur geit biefer gerftreuung fing fxdj eine 
SBirfung ber $uben auf§ menfdjlidje ©efdjtedjt an, bie man uon 
il)rem engen Sanbe r)tnau§ ficfj fc^roerlicr) rjätte benfen mögen: benn 
roeber als ein Staatsroeifeg, nod) al§ ein &rieg5gelcl)rtes, am 

92 roenigften aber al§ ein 2Siffenfd)aft= unb $unfterfinbenbe§ SBoK 
Ratten fie fid) im ganjen Sauf it)rer ©ei'djidjte ausgejeicfjnet. 

^urj nämtid) cor bem Untergänge bes ^übifdjen Staats mar 
in feiner Dritte ba§ ßljriftentljum entftanben, ba% ftct) anfangs nidjt 
nur nid;t uom ^ubentfnun trennte unb alfo feine Zeitigen 33üd)er 
mit = annahm, fonbern aud) üo^üglid) auf biefe bie göttliche Senbung 
feines ÜFiefftas baute. £urd)3 Gljriftentljum tarnen alfo bie 53üd)er 
ber $uben in bie §änbe aller Nationen, bie fid) 31t feiner Seljre 
befannten; mithin (jaben fie and), nadjbem man fie »erftanb unb 
ge6raud)te, gut ober ü6el auf alle djrifiltdje .ß^talter gemirfet. 
©ut mar it)re 2öirtung,_ba 9)iofes @efe| in ifjnen bie Sefyre oom 
(Einigen ©ott, bem Sdjöpfer ber 2Öett gum ©runbe aller $Ijilo= 
fopfjie unb Religion machte unb üon biefem @ott in fo nie! Siebern 
unb Seljren biefer Sdjriften mit einer 33ürbe unb ©rr)a6ent)ett, mit 
einer (Ergebung unb Sanf barfeit fprad), an meldje meniges fonft 
in menfdjlidjen Sdjriften reichet. 9Jian uergleidje biefe Südjer nidjt 
etroa mit bem Sdjufing ber Sinefen ober mit bem «Sabber unb 
3enb=5lr>efta ber Werfer, fonbern felbft mit bem fo nie! Jüngern 
^oran ber 9)caI)omebaner, ber bod) felbft bie Schüren ber Quben unb 
(Stjriften genutzt §at: fo ift ber S^orgug ber rjebräifdjen Schriften 
cor allen alten Lfieligionsbüdjern ber Ssölfer^unoerfennbar. 2lud) 

93 mar eg ber menfdjlidjen 2BiJ36egterbe angenehm, ü6er baS Sitter 
unb bie Schöpfung ber Sßett, ü6er ben Urfprung be§ üBöfen u. f. 
au§ biefen 33üd)ern fo populäre Slntroorten ju erhalten, bie jeber 
nerfteljen unb f äffen tonnte; bie gange lefjrreidje ©cfd)id)te beS 3>oIfs 
unb bie reine Sittenlehre mehrerer 33üd)er in biefer «Sammlung gu 



— 64 * — 

gefdjtrieigen. Sie geitredjnung for $uben möge fetjn, mie fie wölk: 
fo Ijatte man an iljr ein angenommenes, allgemeines 9ttaa§ unb 
einen gaben, woran man bie Gegebenheiten ber Sßeltgefdjidjte reiben 
fonnte. SSiel anbre SSortljeile be§ ©pradjfleifjeS, ber 2tuslegung§= 
fünft nnb S)ialeftil ungerechnet, bie freiließ aud) an anbern (Schriften 
Ratten geübt roerben mögen, ©urdj aUe§ bie§ fjaben bie Sdjriften 
ber Hebräer olmftreitig oört^eil^aft in bie ©efdjidjte ber 9Jlenftf;Ijeit 
gennrfet. 

^nbeffen iftö bei allen biefen SBortljeilen eben fo unoerfennbar, 
baf$ bie 2Cftt3beutung unb ber 5fii§braud) biefer ©Triften bem menfd)= 
lidjen 33erftanbe and; gu mancherlei 9?ad)tl)eil gereichet l)abe, um fo 
mefyr, meil fie mit bem 2tnfer)en ber ©öttlidjfeit auf i§n roirften. 
Söie manche tf>öridt)te $o§mogonie ift au§ 3Jlofe§ einfach = erhabner 
©d)öpfung§gefd;idjte, raie manche Ijarte Sel)re unb unbefriebigenbe 
^)i;pott)efe au§ feinem 2tpfel= unb (Schlangenbiß Ijercorgefponnen 
raorben! ^afjrfyunberte lang finb bie üiergig 1£age ber "Sünbflutb, 
bm ^aturforfdjern ber -ftagel gemefen, an melden fie alle @r- 
fdjcinungen unfrer ©rbbilbung Ijeften §u muffen glaubten unb eben 
fo lange fyahen bie @efd)id)tfdjreiber be§ 5D^enfcr)engefd;lecr)tg fämmt« 94 
lidje SSötler ber @rbe an ba§ 35olf ©otte§ unb an ba3 mißüer* 
ftanbene Sraumbilb eine§ ^roprjeten r>on oier Sftonardjieen gefeffelt. 
©o manche ©efcf)id)te H)at man oerftümmelt, um fie au§ einem Ije= 
bräifdjen Hainen gu erflciren; ba§ gange 9ftenfd)en = @rb= unb <Son= 
nenfnftem mürbe »erenget, um nur bie Sonne be§ $ofua unb eine 
^aljrgarjl ber SSeltbauer gu retten, beren 23eftimmung nie ber gmfi 
biefer (Schriften fenn raoüte. 2öie manchem großen -äftann, felbft 
einem Dteroton J»at bie ^übifc^e Chronologie unb 2lpo!alnpfe eine 
3eit geraubt, bie er auf beffere Unterfudntngen blatte menben mögen! 
ja felbft in Slbfidjt ber «Sittenlehre unb noliiifdjen ©inridjtung Ijat 
bie Sdjrift ber ©breier burd) 9)ti§oerftanb unb üble 2lmr>enbung 
bem ©eift ber Nationen, bie fid) gu ib,r befannten, unrflidje geffeln 
angeleget. JJnbem man bie Reiten unb Stuffen ber Sßilbung nid)t 
unterfd)ieb, glaubte man an ber llnbulbfamleit be§ jübifdjen 9xeli= 



gionSgeiftcä ein 9)tufter vor fid) §u fyabtn, nadj meinem aud; 
(Sfjriften »erfahren fönnten: man ftü|te fid) auf ©teilen be§ alten 
^eftamentS, um ben roiberfpredjenben ßntmurf gu rechtfertigen, ber 
ba§ freiunlttge, blo3 moralifdje Gljriftentljum gu einer Qübifdjen 
©taatgreligton machen fottte. ©tcidjergeftalt ift§ unläugbar, baß bie 
^empelgebräucfje, ja felbft bie ^irdjenfpradje ber ©bräer auf ben 
©ottesbienft, auf bie geiftlidje SBerebfamfeit, Sieber unb Sitaneien 
aller djriftlidjen Nationen Gsinflujj gehabt unb iljre Anbetung oft §u 
95 einem morgenlänbifdjen ^bioti§mu§ gebilbet Ijaben. 3)ie ©efetje 
•Diofeä fottten unter jebem ^immelsftrtdj, aud; bei gan3 anbern 93er= 
faffungen ber 33öl!er gelten; baljer feine einzige djrifttidje Nation fid) 
iljre ©efetjgebung unb ©taatsuerfaffung oon ©runbauS gebilbet. 
®o gränjet bas erlefenfte ©ute burdj eine oielfadjsfalfdje Slnmenbung 
an mancherlei Hebet: benn tonnen nidjt aud) bie Zeitigen Elemente 
ber 9?atur jur gerftörung unb bie mirffamfien Slrjneien ju einem 
fdjleidjenben ©ift werben? 

2)ie Nation ber !guben felbft ift feit it)rer gerftreuung ben 
Golfern ber 6rbe burdj tt)re ©egenraart nü^Iicr) unb fdjäblidj morben, 
nadjbem man fie gebraucht tjat. ^n ben erften Reiten fat)e man 
(Sfjriften für Quben an unb »erachtete ober unterbrüdte fie gemein^ 
fdjaftlidj, rocil aud; bie Gfjriften otel Vorwürfe be§ J^übifdjen SSöKer* 
Ijaffeö, «Stoßes unb Aberglaubens auf fid; luben. Späterhin, ba 
(Stiften bie J^uben felbft unterbrüd'ten, gaben fie iljnen Slnlajj, fid; 
burd; il>re Seroerbfamfett unb »reite Verbreitung faft allenthalben 
be§ innern, infonberfjeit beä ©elbfjanbelä 511 bemädjtigen; baljer 
benn bie roljern Nationen 6uropa'§ fretroiUige ©flauen u)re§ 9Sud;er§ 
mürben. 2)en 3öecf}felr}artbel fyaben fie jroar nidjt erfunben aber 
fcljr balb uerootlfoinmet, meil eben iljre Unfidjerfjeit in ben Sänbem 
ber 9)tal)omebaner unb (5t)rtften ifmen biefe ©rfinbung nötljig madjte. 
Unläugbar alfo t)at eine fo tierbreitete Sftepublif fluger SBudierer 
Ö6 mandje Nation ©uropa'g oon eigner SSetriebfamfett unb 5ftu|ung 
be§ §anbel§ lange §urüdgcf)alten, raeif biefe fid) für ein jübifdjeä 
§erber§ fömtntl. SBerle. XIV. 5 



— - 66 — 

©eroerbe gu grofs bünlte unb üon ben $ammerfned)ten ber Seifigen 
^Römifdjen 2Mt btefe 2Irt vernünftiger unb feiner £jnbuftrie eben 
fo roenig lernen wollte, aU bie (Spartaner ben 9lcferbau uon ifjren 
|Jetoten. ©animiere ^emanb eine ©efdjidjte ber ^uben au§ äffen 
Säubern, in bie fie gerftreuet finb: fo geigte ftdj bamit ein ©djau= 
ftücf ber SUienfdjljeit, ba§ al§ ein 9?atur= unb politifd;e§ (Sreignifi 
gleid) merfroürbig roäre. £)enn fein 23olf ber @rbe fjat fidj roie 
biefe§ nerbreitet: fein 23olf ber @rbe Ijat fidj roie biefe§ in allen 
Ornaten fo fenntlidj unb rüftig erhalten. 

©afj man f)ierau§ aber ja feinen abergläubigen ©djlufs auf 
eine 9?et)olution faffe, bie burdj bie§ SSolf bereinft nod) für alle 
@rbüölfer_ beroirft roerben muffte. Sie beroirft roerben follte, ift 
roabrfdjeinltd) bewirft unb gu einer anbern geigt fid) roeber im SSotE 
felbft, nodj in ber Sinologie ber ©efdjidjte bie minbefte 2lnlage. Sie 
Grtjaltung ber $uben etflärt fid) zbzn fo natürlich, al§ bie @rb,altung 
ber Sramanen, Warfen unb .^igeuner. 

12ebrigen§ rairb niemanb einem SSolf, ba§ eine fo roirffame 
"£riebfeber in ben ^»änben be§ ©djitffalg roarb, feine großen 2tn= 
lagen abfpredien motten, bie in feiner gangen ©efdjidjte fid) beutüd) 
geigen, ©innreid), uerfdjlagen unb arbeitfam raupte e§ fid; jebergeit 
aud) unter bem äufjerften SDrucf anbrer SSölfer rote in einer Söüfte 97 
2lrabien§ mefyr all mergig $ar)r gu erhalten. @§ fehlte iljm audj 
nidjt an friegerifdjem iIRutb,, mie bie fetten ®at>ib§ unb ber 5Raffa= 
bäer, uorgüglid) aber ber letzte, fdjredlidje Untergang feines ©taat§ 
geigen. 2>n iljrem Sanbe maren fie einft ein arbeitfame§, fleißiges 
2>oIf, ba§, roie bie Japaner, feine nad'ten SBerge burd) fünftlidje 
^erraffen bi§ auf ben ©ipfel gu bauen roufste unb in einem engen 
SBegirf, ber an $rud)tbarfeit bod) immer nicrjt ba§ erfte Sanb ber 
SBelt roar, eine unglaublidje 2(ngaf)I 3)tenfdjen nährte. ßroar tft ' n 
Shmftfadjen bie ^jübtfdje Station, ob fie gleid) groifdjen 2legt)ptcrn 
unb ^öniciern roolmte, immer unerfahren geblieben, ba felbft ibren 



©alomonifdfjen Tempel frembe Arbeiter bauen mufsten. 2Iudj finb 
fie, ob fie g(eid) eine Zeitlang bie £)äfen be§ rotten HJieerS befaffen 
unb ben lüften ber nüttetfänbifdien ©ee fo nafye roolmten; in biefer 
gum ^anbel ber 2Be(t glüdlidjften Sage, bei einer Solfsmenge, bie 
iljrem Sanbe gu fdjraer roarb, bennodj nie ein ©eefatjrenbeg Soll 
roorben. üfihe bie 2(egi)pter, fürchteten fie ba§ SD^eer unb roolmten 
dou jel^er lieber unter anbern Nationen; ein 3 U 9 ^ re§ National; 
djarafterS, gegen ben fdjon 3Rof«§ mit 99?ad)t fämpfte. $urg, e§ 
ift ein SSolf , ba§ in ber ©rgieljung r-erbarb, raeil e§ nie gur ERetfe 
einer politifcrjen Gultur auf eignem 93oben, mithin aud) nidjt gum 
maljren ©efüfyl ber @t)re unb $reib,eit gelangte. Qn ben 2ßiffen= 
fcrjaften, bie irjre oortreflidjften ^öpfe trieben, b,at fid) jebergeit mefjr 
98 eine gefel^Iidje Slnfjanglidifeit unb Drbnung, al§ eine fruchtbare fyret^ 
b,eit be§ ©eifte§ gegeiget unb ber %ugenben eines Patrioten ijat fie 
ifyr guftanb f cxft üon jefjer beraubet. ®a§ Sßolf ©otte§, bem einft 
ber £>immel felbft fein 3}aterlanb fdjenfte, ift 3 a ^) riau )" en ^ e fy er / i a 
faft feit feiner @ntfte§ung eine parafitifdje ^iftange auf ben Stämmen 
anbrer Nationen; ein ©efdjledjt fdjlauer Unterljcmbler beinab, auf 
ber gangen ©rbe, ba§ %xo§ aller Unterbrüdung nirgenb fid; nad) 
eigner @b,re unb 2öof)nung, nirgenb nad} einem SSaterlanbe feinet. 



IY. 

^öntcien unb $artf)ago. 

©ang auf eine anbre ülöeife fyahm fid) bie $f)önicier um bie 
2öelt nerbient gemacht. (5ine§ ber ebelften Söerfgeuge ber 9Jtenfd;en, 
ba§ ©Ia§, erfanben fie unb bie ©efd)id)te ergäbt bie guf affige Ur* 
fadje biefer ©rfinbung am gtuffe 23eluS. 35a fie am Ufer be§ 
5Dceer§ meinten, trieben fie bie ©djiffarjrt feit unbenflidjen 3 e ^ en 5 
benn ©emiratni§ fdjon liefj t£)re g-Iotte burd; ^E)önicier bauen. 2Son 
Keinen gafyrgeugen ftiegen fie affmcdjlidj gu langen ©d)iffen Ijinauf, 



— . 68 - — 

fie lernten nad; ©lernen, mfonberrjeit nad) bem ©eftirn be§ 23är§ 
fegein unb mujjten, angegriffen, guleijt aucrj ben ©eefrieg lernen. 
9Bett umrjer fyaben fie ba§ mittellänbifd)e 2Cfteer bi§ über (Gibraltar 
J)tnau§, ja nad) Britannien Ijin befdjiffet unb oom rotten 5fteer bjin 99 
üieffeid)t mer)r al§ ©inmai 2Ifrifa umfegelt. Unb ba§ traten fie 
rtic^t al§ (gröberer, fonbern als §anbel§leute unb ßolonieenfttfter. 
(Sie banben bie Sa'nber, bie ba§ 3Keer getrennet blatte, burd) 3Ser= 
febjr, (Spraye unb ^unftraaaren an einanber unb erfanben finnreid), 
rca§ gu biefem Berfebjr biente. ©ie [ernten rennen, 5Retaße prägen 
unb biefe Dftetaffe gu mancherlei ©efä^ert unb ©pietgeug formen. 
©ie erfanben ben ^urpur, arbeiteten feine ©ibonifdje Seinroanb, 
Rotten au§ Britannien ba§ ginn un ^ %$tä, au§ Spanien ©über/ 
au§ ^ßreufjen ben Bernftein, au§ 9Ifrtfa ©olb unb raedjfelten ba= 
gegen Stfiatifdje SSaaren. ®a§ gange DJtittellanbifdje SJieer mar alfo 
trjr 9teidj, bie lüften an bemfelben t)te unb ba mit ifyren ^flanj* 
ftäbten befefjt unb XarteffuS in Spanien bie berühmte -ftieberlage 
if»re§ §anbel§ groifdjen breien üöelttrjetten. ©o roemg ober mel 
^änntniffe fie ben Europäern mitgeteilt rjaben mögen: fo mar ba§ 
©efdjen! ber Budjftaben, bie bie ©rieben non ibjnen lernten, allein 
fdtjon affer anbern roertr). 

2Bie tarn nun bie§ SBoII gu foldt) einem üBerbtenftreidjen $unft= 
flet^e? 3ßar e§ r>ieffeid)t ein fo glücfltdjer ©tamm be§ UrlanbeS, 
ber an ©eelen- unb ßeibesfräften gleidj üortljjeÜIjaft oon ber 9latur 
auggefteuert morben? -Kidjtg minber. Watf) aUzn 9?adjrid)ten, bie 
mir üou ben ^t)öniciern rjaben, raaren fie urfprünglicr; ein uer= 
abfdjeueteS, wieffeidjt vertriebenes JQÖlmvotf, S/roglobnten ober 100 
3igeuner biefe§ ©tridjä ber Orbe. 2ln ben Ufern be§ rotten 9Jleer§ 
finben mir fie guerft, mo fie ftdj in rauften (Srbftridjen raatjrfd)einlidj 
oon ber fdjledjtften Speife nährten: benn nod) aU fie ftdj an§ 
mittellanbifc§e Sfteer gegogen Ratten, behielten fie lange it)re un= 
menfdjlidjen ©itten, iljre graufame ^Religion, ja felbft nod) ifyre 
üffiorjmmgen in ben ^ananitifdjen Reifen, ^ebermann fennt bie 



— . 69 . — ■ 

Söefcrjreibung ber alten ©inrooljner Kanaans unb bafj biefe nid^t 
übertrieben fei, geigt nidjt nur £>iob3 äfjnlicfje ^Beitreibung ber 
arabifdjen ^roglobptcn/ fonbem aucfj bie S^efte con barbarifdjem 
©öijenbtenft, bie fidt) feI6f± in ^artrjago lange ,ßeit erhielten. 2lud) 
bie Sitten ber pt)önicifcr)en (Seefahrer merben r»on fremben Nationen 
nicrjt geprtefen; fie maren räuberifct), biebifdj, roocjllüfttg unb treulos, 
barjer ^Suntj'crje Xreu unb ©tauben jum branbmalenben ©prüä§* 
raort roarb. 

■Dcotr) unb Umftänbe finb meiftens» bie ^riebfebern gemefen, bie 
aHe§ au§ ben SRenfdjen matten. $n ^ en SBüften am rotten 9J£eer, 
wo bie ^rjönicier tüarjrfcrjeinlict) aucf) uon fytf d^en lebten, machte fie 
ber junger mit bem Clement be§ 9Jteer§ befannt; ba fie alfo an 
bie mittellänbifcrjen Ufer famen, fonnten fie fiel) fdjon auf ein 
weiteres 9Keer magen. 3Ba§ tjat bie |)o(tänber, roa§ r)at bie meiften 
101 (geefafjrenben Golfer gebilbet? Sie 3lot§, bie Sage unb ber 3ufatL b 
58on alten Semittfdjen Sßölfern mürben bie $r)ömcter gerja^t unb 
«erachtet, ba jene biefen Slfiattfdjen (Srbftricf) fidj allein gugetfyetlt 
glaubten. 2)en Gfjamiten al§ eingebrungenen ^remblingen blieb alfo 
nichts at<3 ba§ bürre Ufer unb bie ®ee übrig. 2)aJ3 nun bie Sßljö* 
uicier ba§ mittelttinbifdje 9fteer fo unfein = unb SBufenreicfj fanben, 
bafs fie üon Sanb gu Sanb, oon Ufer ju Ufer altmäf)tid) über bie 
©äulen §er!ule§ Ijinauggelangen unb unter ben uncultinirten üBölfern 
ßuropa'g eine fo retcfje @rnte tc)re§ £anbelg antreffen fonnten, mar 
nicrjtg al§ Sage ber (Sacfje; eine glüd'licfje Situation, bie bie 9latur 
felbft für fie erfdjaffen chatte. 21(3 jrotfdjen ^n Pyrenäen unb 
2llpen, bem 2lpennin unb 2ltla§ ficrj uralterä ba§ SBecfen be§ mittels 
lanbifdjen ^eer§ mölbte unb feine Sanbfpi^en unb 3"f e ^ atlmiiljlid; 

a ) §ioB 30, 3—8. 

b ) Gid)f)om f)at biefen audj Don ben ©erräern gezeigt (3. Q5efdnd)te 
be§ ©ftinbifcfien §aubel!§ 6. 15. 16.) Ueberfiaupt ift 2trmuttj unb 33e= 
brängniß bie Urfadje ber meiften .S;>anbel3 = Nationen luorben, »nie aud) bie 
SSenetianev, bie SDMaten u. a. jeigen. 



— 70 — 

roie Reifen unb ©i|e emporfliegen: ba fcfjon roarb r>om eroigen 
©cfjicffal ber 2Beg ber ßuttur ©uropa'3 gegetd^net. fingen bie brei 
SBelttljeüe gufammen: fo roäre (Suropa oielleicrjt eben fo raenig af§ 
bte STataret unb ba§ innere 9(frifa ober geroifj langsamer unb auf 
anbern 2Segen cultiöirt roorben. 9iur bte mittellänbifcfje ©ee rjat 
unfrer @rbe ein $rjönicten unb ©riedjenlanb, ein Gtrurten unb ÜRom, 102 
ein Spanien unb ^artijago gegeben unb burdj bie oier erften biejer 
Ufer ift alle Gultur ßuropa'ö roorben. 

@6en fo gtüdlidj mar bte Sage s $fjönicien§ Sanbroärtä. 2)a§ 
gange fdjöne Stfxen lag tjinter irjm mit feinen SBaaren unb ßrfin* 
bungen, mit bem längft vox ilmen errichteten Sanbljanbel. ©ie 
nutzten alfo nidt)t nur fremben f^Ieijs, fonbern auefj bie reiche 3 U= 
rüftung ber 9?atur in Begabung btefe§ Söeltttjettg unb bie lange 
Wäil)t ber 2>orroelt. 23ud)fiaben, bie fie nad) (Suropa brauten 
gießen ben Europäern ^ß^önictfdt), o&gleidt) ^rjönicier n)at)rfcr)eirilicr) 
nidt)t tt)re drfinber roaren. ©o rja&en Stegppter, 33abt;lonier unb 
§inbu'ä rDar)rfd^etnIic^ fdpon üor t>en ©iboniern bie SBebefunft ge 
trieben, ha in ber alten unb neuen Söelt ber ^ebegebraud) be!ann= 
ift, bte äöaare nid^t eben nad) bem Crt ju nennen, ber fie madjjtt 
fonbern ber fie oerrjanbelt. 2ßie ber ^b,önicter Saulunft befdjaffen, 
geroefen, fielet man an ©alomons Tempel, ber roorjl mit feinem, 
Slegnptifdfjen in SSergleiclj §u [teilen ift, ba gtoo arme ©äulen an 
if)m aU Sßunberbtnge gepriefen roerben. £)as einzige ©enfmal, ba§ 
r>om 23au ber ^fjönicier un3 übrig geblieben, finb jene ungeheuren 
gelstjölen ^l)önicien§ unb Kanaans, bie eben audb, forooljl irjren 
^roglobntengefd^macf at§ üjre Slbfunft bejeiefmen. ©a§ SSolf einer 
2legi;ptifd)en ©tammart freuete ftdj orjne groeifel, i n biefer ©egenb 
33erge §u finben, in benen es> feine SBormungen unb ©rabmäler, 
feine ü8orratr)r)äufer unb Tempel anlegen fonnte. ®ie §ölen fielen 103 
nodj ba; aber iljr ^nnereä ift üerfdjrounben. 2tuc§ bie 2trdjioe unb 
33ücljerfammlungen finb nict)t merjr, bie ba§ 93r)önicifdje SSoll in 
feinen gebilbeten 3 e ^e» ^atte; ja felbft bie ©rieben finb unter- 
gegangen, bie üjre ©efd)tcfjte befdjrieben. 



Sergleidjen roir nun biefe fleißigen, blüfjenben §anbe(sftäbte 
mit ben erobernben Staaten am Gupfjrat, Tigris unb £aufafu3: 
fo roirb roofyt niemanb anfielen, roem er für bie ©efdiidjte ber 
■Jlienfdjfjeit ben Sorjug §u geben fjabe? Ser (Eroberer erobert für 
fid;; bie l;anbelnbe Nation bient fid; unb anbern Golfern. Sie 
madjt bie ©üter, ben %ki§, bie SBifjenjdiaften einem Srjeit bes 
Grbfreife§ gemein unb muß alfo roiber SBilten Humanität beförbern. 
^ein Gröberer (tört alfo fo fetjr ben (Sang ber 9?atur, als ber 
blüf;enbe §anbelsftäbte gerftöret: benn metften§ jiefjet irjr Untergang 
ben Verfall beä glei^es unb ©eroerbe§ ganzen Säubern unb Grb= 
ftriajen ju, roenn nid;t balD ein nad;6arltcr)er Drt in il;re Stelle 
eintritt, ©lüdlid; mar l;terinn bie ^j3^önicifdt)e $üfte: fie tft burct; 
bie Dtatur i(;rer Sage bem Sanbel Slfiens unentbel;rlid). 2l(s 
97e6ufab = 9"te§ar Sibon bebrängte, Irob ^i;ruS fid; empor; als 
2lleranber ^i;rus gerftörte, blühte Slleranbrien auf; ganj entfernte 
fid; aber ber §anbel r>on biefer Söeltgegenb nie. 2lud; J^artrjago 
nußte bie gerftörung oeg alten, reichen Su;ru£>, obgleid; nid)t mit 
104 folgen, bie für Guropa fo" erfpriejjlicfr fei;n tonnten, alg bas ältere 
$ßf)önicifd;e 93erfer)r mar: benn bie 3eit §ie§u mar worüber. lleber= 
tjaupt f;at man bie innere Ginrid;tung ber ?ßr)önicier als einen ber 
erften Uebergänge von ber 2lfiatifdjen 9Konard)ie ju einer 2lrt uon 
9?epublif angufeljen, roie fie ber £>anbel fobert. £ie befpotifdje 
9JJad)t ber Könige mar in i^rem Staat gefdjroädjt, fo roie fie aud; 
nad} Sanberoberungen nie geftrebt l;aben. Qn Snrus" regierten eine 
3eit(ang fdjon Suffeteu, roeldje Siegierungsart in £artl;ago eine 
neftere ©eftalt geroann; mitfjin finb beibe Staaten in unfrei* 2SeIt= 
gefd)id;ie bie erften Sßorbilber großer §anbels = iRepubltfen, il;re Golo= 
nieen bas" erfte Skifpiel einer nü&lidjern unb feinern Unterroürfigfeit, 
als bie ein ^ebufab^Diegar unb ^ambi)fe§ beroirften. Gin großer 
Sdjritt in ber Gultur ber s Dienfd)l;eit. 33on jeljer roedte ber §anbe( 
bie Qnbuftrie: ba§ 9J^eer begrängte ober bänbigte bie Gröberer, baß 
roiber Sßillen fie aus unterjodjenben Siäubern aUgcmad) ju frieb= 
lidjen ^3actfcenten mürben, ©egenfeitiges 33ebürfniß, tnfonberrjeit 



bie fdjroädjere ©eroalt ber 2(nfömmlinge auf fernen lüften grün* 
beten alfo ba§ erfte, Billigere 33erfer)r ber SSöIfer. Söeit Bef Jörnen 
jene alten ^rjönicter ba§ unfinnige Setragen ber (Europäer, at§ 
biefe in fo fpätern 3eiten, m ^ f° vid niedreren ülßaffen ber Shtnft 
auSgerüftet, beibe $nbien entbedten. 3)iefe machten StKaoen, pre= 
bigten ba§ ^reug unb rotteten au§; jene eroberten eigentlid) nid)t. 
©ie baueten an, fie grünbeten ^flanjftäbte unb niedren ben $(eifj 
ber SSölter, bie nad) manchem ^>r)önicifdjen betrüge bod) enblidt) 105 
tfjre eignen ©d)ä§e fennen unb gebrauten lernten. SBirb je ein 
33elttI}eU bem ^unftretdjen (Europa bag banfen tonnen, roa§ ©rie- 
djenlanb bem rorjern ^]£)önicien banfte? 



Q3ei roeitem I)at $art§ago nidjt bie günftige (Einroirrung auf 
(Europa'g Golfer gehabt, bie $f)önicien Ijatte unb hieran roar offen* 
bar bie oeränberte 3eit, Sage unb (Einrichtung ber 5Dinge lirfad). 
2ll§ eine ^flanjftabt r>on %v)tu% rjatte es> im entfernten 2lfrifa felbft 
ntd)t oljne 9JUil)e SSurjel gefdjlagen unb ba e§ fid) feinen roeitem 
Umfang an ber $üfie t)atte ertampfen muffen: fo fam e§ allmä^(icr) 
in ben ©efdnnad ju erobern. üDaburcb, geroann e§ nun eine @e= 
fialt, bie groar glängenber unb t'ünftlidjer al§ fein s JRutterftaat roar, 
bie aber roeber für ba§ menfd)lid)e ©efd)led)t nod) für bie Siepublif 
felbfi beffere folgen r)atte. $artf)ago nämlicf) roar eine ©tabt, nidjt 
ein SSolf ; alfo lonnte e§ aud) feinem SBegtrf be§ Sanbeä eigentlidje 
23aterlanb§liebe unb SSoIfgcultur geben. 5)a§ ©ebiet, ba§ e§ fid). 
in Stfrifa erroarb unb in roeldjem e§, nact) ©trabo, im anfange 
be§ britten 1 ^unifdjen Krieges breitjunbert ©tä'bte jätjlte, beftanb 
au3 Untertanen, über roeldje bie Ueberroinberin ^errenredjt übte, 
nidjt aber au§ eigentlichen SDlitgenoffen be§ bjerrfdjenben ©taate§. 
£)te roenig culthnrten 5lfrifaner ftrebten aud) nid)t e3 gu roerben: 
benn felbft in ben Kriegen gegen ^artljago erfdjeinen fie al3 roiber- 106 

r ) 23: feiten 



— - 73 — 

fpenfttge ©flauen ober aU befoloete ^riegstnedjte. $n§ innere Slfrifa 
l)at fidj baljer roenig menfcrjlidje Gultur oon ^artljago auZ oerbrettet, 
raeil e§ biefem Staat, ber in einigen Familien au3 [einen 9Jtauem 
E)inau§^errfct)te, gar ntct)t baran lag, Humanität gu oerbreiten, 
fonbern ©c^ä^e gu fammeln. £>er robje 2lberglaube, ber bi§ auf 
bie [päteften 3^" in ^artljago tjerrfdjte, bie grausamen ^obeSftrafen, 
mit benen e§ [eine unglüd'lidjen ^eerfüt)rer r auä) roenn fie an ifyrem 
Serluft unfctmlbig maren, tnrannifd) Belegte, ja ba§ gange ^Betragen 
biefe§ SSoI!§ in fremben Sä'nbem geigt, raie tjart unb geigig biefer 
ariftofratifcfje (Staat mar, ber eigentlich) nid)t3 als ©eroinn unb 2tfri- 
fanifdje ^rtec£)tfcr)aft fudjte. 

3tu§ ber Sage unb Serfaffung $artf)ago'3 läßt fiel) biefe $ärie 
gnugfam erflären. (Statt 5ßl)önici[d)er $anbelsfi|e, bie tfjnen gu 
ungemiß bünften, Baueten fie Seftungen auf unb wollten fidj in 
ifjrer runftlidjern ä'Qeltlage bie ^errfd^aft ber duften fo oerfidjera, 
al§ 06 allenthalben 2tfrifa märe. ®a fie bieg aber burd) unterjochte 
^Barbaren ober burd) 9)iietl)üölfer tljun mußten unb großenteils 
babei mit Sölfern in§ ©ebränge !amen, bie fidj nidjt mein; al§ 
^Barbaren beljanbeln ließen; fo fonnte biefer (Sonflict nicr)t§ aU Slut- 
oergießen unb milbe g-einbfctiaft roirfen. ®a§ fcfjöne Sicilien, in= 
fonberljeit Spracuf raarb oon if)nen oft unb guerft feljr ungerecht 
107 bebränget, ba fie e§ bloss eine§ 33ünbniffe§ mit 3£erje§ roegen an= 
fielen, ©egen ein ©riedjifdjeS Soll treten fie al§ bie barbarifdpen 
3D^itr)elfer eines Barbaren auf unb Ijahen fid) biefer Siolle aucb, 
raürbig bemiefen. SelinuS, £>imera, Stgrigent, Sagunt in «Spanien 
unb in Italien manche reiche ^rooing raarb oon iljnen gerftört ober 
geplünbert; ja im fdjönen Sicilien allein ift eine SRenge 23lut§ oer= 
goffen roorben, beffen ber gange l)errfd)füd)iige §anbel ber ^arttjager 
nidjt rrjertl) mar. So feb,r Slriftoteleä bie Einrichtung iljrer 9}epublif 
in politifdjer 9Üidfid)t rüljmet: fo menig 2Öertfj §at fie für bie ©e= 
fd^tdtjte ber 9JJeufdjl)eit, ba in i§r wenige Familien ber ©tabt, bar= 
barifdje, reiche ^aufleute, burd) 5CRietl)üöIfer um ba§ -ÖZonopolium 
il)re§ ©eroinnS ftritten unb fid) bie SBetjerrfdjung aller Sänber an= 



— 74 — 

mctafjten, bie biefem ©erainn bienert fonnten. (Sin ©nftem ber 2trt 
nimmt nid;t für fid; ein; bafjer, fo ungered;t bie meifien Kriege ber 
Körner gegen fie waren unb fo grojse @l;rerbietung bie tarnen 
£>a§bruba[, familiär, $anmbal üon un§ fobern: fo wirb man 
fdjraerlid; ein ^artfyaginenfer fenn, roenn man ben innern 3^ftanb 
jener Kaufmanns =3 f tepublif erroägt, ber biefe gelben bienten. ©ie 
mürben tum ifir and) gnugfam geplagt unb oft mit bem fcfyroärgeften 
llnbanf Belohnet: benn ben £anmbat fet&ft fjätte fein SSaterlanb, 
um einige ^funbe ©olbe§ §u erfparen, geroif; an bie Körner über= 
liefert, roenn er biefein ^artl;agifd)en £o§n nidit burd; bie $lud)t 
juoorgelommen märe. 

Sßeit entfernt bin xd) jebem ebeln ^artijager @in§ feiner 3Ser= 108 
öienfte ju rauben: benn aud; biefer ©taat, ob er gleid) auf ben 
niebrigen ©runb erobernber ©eroinnfudjt gebauet roar, §at grofse 
©eelen erzeugt unb eine -Kenge fünfte in fid; genäfyret. SSon 
Kriegern ift infonber^eit ba§ ©efd)led;t ber 33ar!a§ unfterblid), 
beren ©§rgeij um fo I;ö§er aufloberte, al§ bie ©iferfudjt ber §anno'g 
iljre flamme §u erftidfen fudjte. 9Jieiften§ aber ift aud; in bem 
^artfyagifdjen ^elbengeift eine geraiffe §ärte merfbar, gegen roetdje 
ein ©elon, Stmoleon, ©cipto u. a. roie freie 1iRenfd;en gegen $ned;te 
erfdjeinen. ©o barbarifd; roar fd;on ber §elbenmut§ jener Srüber, 
bie fid; für eine ungered;te ©renge i§re§ $aterlanbe§ lebenbig be= 
graben lieffen unb in härteren fällen, gumal roenn Äartt;ago felbft 
bebrängt rourbe, geiget fid; U;re ^apferfeit meifieng nur in roilber 
93ergroeif(ung. ^nbeffen ift§ geroijj, bafj infonberljett §annibal in 
ber feineren 5lrieg§lunft ein Seljrer feiner ©rbfeinbe, ber Körner roar, 
bie von ifjm bie 2Bett §u erobern lernten, ©efsgleidjen I;aben aud) 
alle fünfte in $artf;ago geblutet, bie irgenb bem §anbel, bem 
©dnffbau, bem ©eefriege, bem ©eroinn bienten, obgleid) üart^ago 
felbft im ©eefriege gar balb üon ben -Körnern übertroffen rourbe. 
£)er Slderbau im reidjen 2lfri!a roar bie t)orne!;mfte bienenbe $unft 
tfyreä §anbel§, über ben fie alfo al§ über eine reid;e Duette it)ve§ 



©eroinnä oicl raffinirten. 3um Unglüdf aber finb butd) bie 23at= 
109 batet ber Körner alle SBüdjer ber $artb,aginenfer rote if»r Staat 
untergegangen; roir fennen bie Nation nur au§ SBericr)ten ib,rer getnbe 
unb au§ raenigen Krümmern, bie un§ faum bie Sage ber alten 
berühmten SKeeregfönigin uerratb/n. S)a§ §auptmoment $artt)ago's 
in ber 2Seltgefdjid)te raar leiber fein 33erfjaltnif3 gegen 9tom; bie 
2Bö(fin, bie bie (Srbe bejraingen foffte, mufjte jtdj guerft im $ainpf 
mit einem 2lfrifanifd)en SdjaM üben, bi§ fie folgen jule^t elenb 
vertilgte. 



V. 
Stegxjpten. 1 
2öir fommen jetjt an ba§ Sanb, ba§ roegen feines 2Utertb,um§, 
roegen feiner fünfte unb polittfd;en Einrichtung rate ein S^ätfjfel ber 
llrraelt baftefyet unb aud) bie @rratf;itng§funft ber #orfd)er reidjlid; 
geübt f;at, 2legupten. ®ie geroiffefte 9?ad)rid)t, bie rair von irmt 
§aben, geben un§ feine "SUtertrnuner, jene ungeheure ^nramiben, 
Cbelisfen unb ^atafomben, jene krümmer r>on Kanälen, Stäbten, 
(Säulen unb Sempein, bie mit ib,ren Sötlberfdjriften nod) jetjt ba§ 
Grftaunen ber s Jteifenben, bie SSunber ber alten 2öelt finb. SBeldje 
•Iftenfdjenmenge, raeldje $unft unb SSerfaffung, nod) mefjr aber raeld) 
eine fonberbare SDenfart gehörte baju, biefe Reifen augjuljölen ober 
auf einanber §u Raufen, Spiere nid)t nur abjubilben unb augju= 
110 b,auen, fonbern and) alg §eiligt§ümer ju begraben, eine gelfenraüfte 
gut 3Bof)nung ber lobten umjufdjaffen unb einen 2(egi;ptifd;en 
^rieftergeift auf fo taufenbfältige 2frt im Stein §u oereroigen! 2lfte 
biefe Reliquien fielen ober liegen raie eine frjeUige Sprint, raie ein 
großes Problem ba, ba§ SrtTärung fobert. 

©in Xljeit biefer Söerfe, bie jum 9?ut3en bienen ober gar ber 
©egenb unentbehrlich, finb, erflärt ftd) non felbft: bergletdjen finb 



Sla SS: 2tegi)ptev. 



— 76 — 

bie GsrftaunenSroürbige Kanäle, 3)a'mme unb ^atafomben. Sie 
Kanäle bienten, bcn -Dftl audj in bie entfernten Steile 2legt)pten3 
gu leiten, bie ]ei$t burd) ben Verfall berfetben eine tobte 3£üfte finb. 
£>ie SDämme bienten gu ©rünbung ber ©täbte in bem fruchtbaren 
%f)al, ba§ ber 9ül überfdjroemmet unb ba§ al§ ba§ eigentliche §er§ 
9legijpten§, ben gangen Umfang be§ £anbe§ nähret. Stuä) oon ben 
^obtengrüf ten ift§ roorjl unläugbar, bafj fie, aujjer ben 9Migton3 = 
^jbeen, roeldje bie 2Iegi)pter bamit nerbanben, ferjr ttiel ju ber ge* 
funben Suft biefe§ 9^eidj§ beigetragen unb ^ranfljeiten r-orgebeugt 
Ijaben, bie fonft bie $lage naffer unb tjeijjer ©egenben 31t fetm 
pflegen. 2lber roogu ba§ Ungeheure biefer ^ölen? roofjer unb roogu 
ba§ Sabijrintlj, bie DbeÜSfen, bie ^nramiben? rooljer ber nntnber= 
bare ©efd>mad, ber ©prange unb (Soloffen fo mürjfam oereroigt tjat? 
©inb bie Slegwpter au§ bem ©djlamm iln*e§ WxU gur Original 
nation ber 2Mt entfproffen? ober roenn fie artberä roobjer famen, 
burd) metcr)e SSeranlaffungen unb triebe unterfdjieben fie fid; fo 111 
gang üon allen Golfern, bie ringsum fie roofjnen? 

5Daf} bie 2iegi)pter lein eingeborenes Uruolf fmb, geigt, rote 
midj bünft, fdjon bie ^aturgefdndjte ir)re§ SanbeS: benn mcrjt nur 
bie alte ^rabitton, fonbern jebe cernünfttge ©eogenie faget e§ beut* 
lid), bafi ba§ Dber=2legm)ten früher beroolmt geroefen unb bie niebere 
(Segenb eigentlich nur burdj ben ^unftfleif; ber SRenfdjen au3 bem 
©djlamme be§ 9ttl3 geroonnen fei. 2)a§ uralte 2legt)pten mar alfo 
auf ber ^rjebaifdjen ^rölje, roo aud; bie 9tefibeng il)rer alten Könige 
lag: benn roenn bie 33epflangung be§ £anbe§ auf bem Söege bei 
©ueg gefd)eljen roäre: fo bliebe e§ unerflärlid), roarum bie uralten 
Könige 2legt)pten§ bie tl)ebaifd)e Söüfte gur SBoImung roäljlten. 
folgen roir gegentljeitS ber 2lnpftangung 2tegi)pten§, roie fie uns 
vox Singen baliegt: fo ergiebt fid; mit i§r gugleid) bie Urfadje, 
roarum feine Serooljner aud) ber Gultur nad; ein fo au3gegeidjnet= 
fonberbareg 3SoIf roerben lonnten. ®einc lieblichen Gircaffier roaren 
fie nämlid), fonbern roaljrfdjeinlicr; ein ©übafiatifdjeS Soll, ba§ 



äBeftroärts" über ba§ rotfje 9)ceer ober gar roeiterbjin Fjerfam unb jtd) 
oon 2letb,iopien au§ aHtnäljlidj über 2Iegppten nerbreitete. 2>a e§ 
alfo an ben Ueberfdjroemmungen unb äKoräfien bes 91ilftrome§ rjier 
gleidjfam bie ©renje be§ SanbeS fanb, roa§ SBunber, ba$ e§ ftd^ 

112 an biefen Reifen guerft troglobpüfcf) anbauete, mit ber gett a ^ er 
ba§ gange 2(egtroten burdj feinen gteif? geroann unb mit bem Sanbe 
ftd) felbft cuuuürteV £ie ^ac^ric^t ®iobor§ von itjrer [üblichen §er= 
fünft, oljngeacrjtet er fie mit manchen gabeln feines 2(etf)iopiens 
uerbinbet, ift ntdrjt nur fjödjft roarjrfdjeinlid): fonbern aucf) ber einzige 
<8d)lüffel jur (Srflärung biefe§ Solfä unb feiner rounberbaren Ueber= 
einftimmung mit einigen entfernten Dft^fiatifdjen Sölfern. 

£a td) biefe .pijpot^efe Ijier nur fefjr unuollftanbtg ausführen 
formte: fo bleibe fie einem anbern Drt; fjier nu|en mir nur einige 
tr)rer offenbaren folgen juin 2lnblid be§ Solf'§ in ber 2ftenfd)en= 
gefcfjidjte. @in ftttteS, fleißiges, gutmütiges Solf roaren bie 2legi)pter, 
roeldjes iljre gange Ginridjtung, it)re $unft unb Religion betneifet. 
®em Tempel, feine Sitbfäule 2legppten§ fjat einen fröltdjen, leidjten, 
griecfjifdjen 2(nblid; oon biefem ^roed ber ^unft fjatten fie roeber 
Segriff, nod) auf ifjn 2Ibfid)t. Xk 3)lumien geigen, ba£ bie Silbung 
ber Sfegppter nidjt fcrjön mar; nadjbem fie alfo bie menfdjlidje ©e= 
ftalt fafjen, mußten fie fo!d;e bilben. ßingefdjloffen in i§r Sanb, 
roie in irjre Religion unb Serfaffung, liebten fie na% g-rembe nidjt 
unb ba fie, ifjretn Gbjarafter gemäjj, bei it)ren 9?ad;biloungen oor= 
Süglid; auf breite unb ©enauigfeit fallen, ba Ujre gange $unft 
§anbioerf unb groar bas religiöfe ^anbmerf einer ©efc^Iecfitsgunft 
mar, roie fie benn aud) größtenteils auf religiösen Segriffen be= 

113 rufjte: fo mar babei burdjaus an feine 2(broeicfjungen in jenes Sanb 
fdjöner Qbeale gu benfen, ba§ ofme Düaturoorbitber audj eigentlich 
nur ein ^fjantom ift. a Safür gingen fie meljr auf ba§ SScfic, 
S)auerljafte unb Siiefengroße, ober auf eine Sollenbung mit bem 
genaueren ^unftflei^e. ^n iljrer felfigten SBeltgegenb roaren iljre 
Tempel au$ bem Segriff ungeheurer §ö(en entftanben: fie mußten 

a ) §ter>on an einem anbern Ort. 



— 78 — 

alfo audj in iljrer ÜBauart eine ungeheure -äRajeftät lieben. Qljre 
SStlbfäulen waren an§ 9Jlumien entftanben; fie Ratten alfo aud) ben 
gufammengegogenen Staub ber $üfse unb §änbe, ber burdj fid) 
felbft fdjon für feine Sauer forget. ipölen §u unterfingen, 33egräb= 
niffe abgufonbern, bagu finb Säulen gemalt unb ba bie SBaufunft 
ber 2legppter uom fyelfengeroölbe ausging, fie aber bei if»ren ©e- 
bäuben unfre $unft gu wölben nod) ntcr)t nerftanben: fo warb bie 
Säule, oft aud) ein üotofj berfelben unentbehrlich. Sie SBüfte; bie 
um fie war, ba§ 'Sobtenreid; , ba§ au§ 9Wigion§s$been um f^ e 
fdjwebte, machte aud; iljre Silber gu SRumiengeftalten, bei benen 
nictjt ^anblung, fonbern ewige Dturje ber ßljarafter mar, auf raelcrjen 
fie bie ßunft ftettte. 

Heber bie $rjramtben unb DbeliSfen ber 2legi;pter barf man 
fidj, roie mid) bünft, nod) meniger rcunbern. ^n allen feilen ber 
2BeIt, felbft in Dtaljiti, werben ^ramiben auf ©räbern errietet; 
ein geidjen nidjt forooP ber Seelen = UnfterbIid)feit al§ eine§ bau= 114 
renben 2lnbenfen§ audj nad) bem %obz. Offenbar maren fie auf 
biefen ©räbern au§ jenem rol)en Steinhaufen entftanben, ben man 
gum Senf mal einer Sadje uralierg bei mehreren Nationen aufhäufte; 
ber rorje ©teinrjaufe formt fidj felbft, bamit er fefter liege, gu einer 
^nramibe. 2ll§ bie $unft ber 9Jienfd)en, benen feine SBeranlaffung 
gum Scnfmal fo na§e lag al§ ba§ Segräbnif; eine§ verehrten lobten, 
gu biefem aHgemeinen ©ebraucrje r)in§utrat : fo oermanbelte fid) ber 
Steinljaufe, ber 2lnfang3 uielleidjt ben begrabenen Seid^nam aud; 
nor bem 2luffd;arren roilber S£l;iere f Ruften follte, natürlich in eine 
^pramibe ober ©bjrenfäule, mit mel;r ober minber ^unft erricbtet. 
Safj nun bie 2legi;pter in biefem S3au anbere 3]ölfer übertrafen, 
Ijatte mit bem bauerfyaftern Sau il;rer Tempel unb ^atafomben 
einerlei Urfad). Sie befa^en nämlidj Steine gnug gu biefen Senf- 
malen, ba ba§ meifte Slegppten eigentlich ein $el§ ift: fie Ratten 
aud) £änbe gnug gum Sau berfelben, ba in iljrem fruchtbaren unb 
uolfreidjen Sanbe ber 9?il für fie bie @rbe büngt unb ber 2lderbau 
ilmen menige DJiüCje foftet. Heberbem lebten bie alten 2legi;pter fe§r 



— ■ 79 — 

mäfug: SCaufenbe oon 5ftenfcr)en, bie an biefen SDenf malen %at)v~ 
fjunberte fang mie ©flauen arbeiteten, roaren fo leidjt ju unter= 
galten, baft e§ nur auf ben SBtllen eineg Königes anfam, ©ebanfen- 
lofe SJiaffen biefer 9lrt §u erridjten. 3)a§ Seben einzelner Sftenfcfjen 
warb in jenen Reiten anber§ al§ jeim gefd^ä^t, ba iljre tarnen nur 

115 in günften unb Sanbftridjen berechnet rourben. Seichter opferte man 
bamal§ bie nu|lofe 9)(ürje oieler ^nbioibuen bem ©ebanfen eine§ 
93et)errfif;er§ auf, ber mit einer folgen Steinmaffe ficr) felbft Um 
fterblidjfeit ermerben unb bem 2öab,n feiner Religion nadj bie ab' 
gefdjiebene Seele in einem balfamirten Seidmam feftfjalten roollte; 
bi§ mit ber geit audj biefe, rote fo manche anbre rJattjlofe $unfi 
jum SBetteifer roarb. ©in Äönig arjmte ben anbern nad) ober fucrjte 
tt)n §u übertreffen; inbefj ba§ gutmütige 23olf feine SebenS^age 
am 23au biefer SRonumente oergetjren muffte, ©o entftanben roa(n> 
fdjeintid) bie ^pramiben unb Dbelisfen 2(egppien§; nur in ben 
älteften Reiten mürben fie gebauet: beim bie fpätere ßeit unb jebe 
Nation, bie ein nüislidjer ©eroerbe treiben lernte, bauete feine $p= 
ramtben mefn\ üffieit gefehlt alfo, baj} ^pramiben ein ^enngeieb^en 
r>on ber ©lüdfeligfeit unb magren Slufffärung bes alten Siegnprens 
fepn fotiten, finb fie ein unrr»iberfprecr)licr}e§ Senfmal von bem 2lber= 
glauben unb ber ©ebanfenlofigfeit foroobjl ber 3lrmen, bie ba baueten, 
al§ ber (Sb / rgei3igen, bie ben Sau befahlen. Vergebens" fudjet ttrr 
©eljeimniffe unter ben -]jpramtben ober oerborgene 2Öeisr)eit an ben 
Dbelisfen: benn raenn bie |)ierogli)pl)en ber ledern auef) entjiffert 
mürben: roaS mürbe, roa§ fönnte man an ilpien anbers, al§ etroa 
eine Gr)ronif oerftorbener Gegebenheiten ober eine oergötternbe £ob= 
fdjrift it)rer ©rbauer lefen? Unb bennod), raa§ finb biefe Waffen 
gegen (Sin ©ebürge, ba§ bie Statur baute? 

116 Ueberljaupt Iäjjt fid) au§ ^ieroglnpljen fo menig auf eine tiefe 
üffieisbjeit ber 2legppier fdjliejjjen, bafj fie oielmeljr gerabe bas" ©egen= 
tl)eil bauon bemeifen. §ierogli)pl)en finb ber erfte rolje ^inbegoerfueb 
be§ menfdjlidjen 35erftanbe§, ber ^eidjen fudjt, um feine ©ebanfen 
ju erflären; bie rorjeften äöilben in Slmerifa Ratten ^ieroglnprjen, 



— . 80 . — 

fooiel a(§ fie beburften: benn fonnten ntcfjt jene SOZegifaner fogar 
bie ilmen unerfjörtefte <&a<§z, bie 2ln?unft ber ©panier, in §iero= 
gtnpfyen ntelben? SDafj aber bie 2Tegi;pter folange bei biefer unoott- 
fommenen ©djrtft blieben unb fie ^jaljrfjunberte fyin mit ungeheurer 
■Iftülje auf Reifen unb SBänbe matten; meiere Sfrmut!) von ^jbeen, 
roeld) einen ©tiUftanb be§ SSerftanbeä geigt biefe§ ! 9Ste enge mußte 
ber ^rei§ von Äänntniffen einer Nation unb i()re§ roeitläuftigen 
gelehrten Drben§ fenn, ber fid; ^aljrtaufenbe burd) an biefen 33öge(n 
unb ©trieben begnügte! 2)enn ifyr groeiter §erme§, ber bie 23udj= 
ftaben erfanb, tarn feljr fpät; aud) raar er lein 2tegnpter. 5Die 
Sudjftabenfdjrift ber SRumten ift nidjt§ al§ bie frembe ^önicifdje 
(Schriftart, Dermifdjt mit fjieroglnpfyifdien Qeifyzn, bie man alfo auä) 
aller 5S3ar)rfcr}einlicr)feit nad) oon bjanbetnben ^pfjöniciern lernte, ©ie 
©inefen felbft finb metter gegangen a(§ bie 2Iegijpter unb bjaben 
au§ äfynlidjen Hieroglyphen fid; roirtlidje ©ebanfendjaraftere erfunben, 
gu meldten, rate e§ fdjeint, biefe nie gelangten, dürfen roir un§ 
alfo rounbern, bafs ein fo ©djriftarmeS unb bodj nidjt ungefd)idte§ 
£solf fid; in medjanifdjen fünften rjeroortfjat? ©er 2Beg gur roiffen= 117 
fcrjaftlitfjen Siteratur raar i^nen burd) bie Hieroglyphen nerfperret 
unb fo mufjte fid) tfjre Stufmerf jamfeit befto meljr auf finnlidje ©inge 
ridjten. S)a§ fruchtbare 9RiIt§aI madjte ifmen ben Slcferbau leidjt: 
jene periobifdjen lleberfdjroemmungen, r>on benen itjre Sßotjlfaljrt 
abging, lehrten fie meffen unb redjnen. ©a§ $a§r unb bie ,^a§r§= 
gehen mußten bod) enbltcr) einer Nation geläufig raerben, beren 2ehzn 
unb 3ßol)lfeyn oon einer ©innigen 9?aturDeränberung abging, bie 
jäljrlid) raieberfrolt, i§nen einen eraigen Sanbtalenber madjte. 

Stlfo aud; bie Statur = unb HimmetSgefdjidite, bie man an 
biefem alten 2Mf rüljmt: fie raar ein eben fo natürliches ©rgeugnijj 
i£)rer @rb= unb H^ mme ^9 e S eno - Gnngcfdjloffen graifdjen Sergen, 
beeren unb SBüften, in einem engen fruchtbaren %i)ak, roo 2We§ 
üon @iner 9caturbegebenl)eit abging unb auf biefelbe gurüdfüljrte, 
roo $afjr§geiien unb @rnte, ^ranft)eiten unb Söinbe, S n f e ^ ten uno 



— . 81 . — ■ 

ÜBögel fid; nad) ©iner unb berfelben Devolution, her Ueberfdjtvemmung 
bei üRilsi fügten; ^ier follte ber ernfte 2(egt)pter unb fein gafylxeidjex 
müßiger ^>riefierorben nidjt cnblicfj eine2trt von9catur= unb §immels = 
©efd;id;te fammlen? 3lu§ allen SÖelttrjeilen ift§ berannt, bafj ein* 
gefdjloffcne finnlidje üBoiler bie retdjfte febenbigfte ^änntrufj tl;re§ 
Sanbel (jabert, ob fie foldje gleid; nidjt aus Supern lernen. 2öa§ 
bei btn 2legvptern bie ,ir>icrogli;pl)en bajutfjun fonnten, mar ber 

118 Sßiffenfdjaft el;er fcr)äbltcr) als nüfelicf). Sie lebenbige Semerfung 
roarb mit il;nen nidjt nur ein bunfles" fonbern aud; ein tobtes 23ilb, 
ba§ ben Fortgang bes TDienfdjenverftanbes geroijj nidjt förberte fonbern 
fjemmte. Man Ijat viel barüber gerebet: ob bie |)ierogli;pl)en^>riefter = 
(Mjeimniffe enthalten rjaben? midj bünft, jebe .öieroglrjplje enthalte 
tfjver 9tatur nad; ein ©eljeimnijj unb eine £Reit)e berfetbert, bie eine 
gefdjtoffene ßunft aufberoarjrt, muffe für ben großen Raufen notr)* 
menbig ein ©eljeunnifj raerben, gefeijt aud), bafj man if;m fold;e 
auf SBeg unb Stegen vorfietlte. Gr fann fid; nidjt einroeiljen laffen, 
felbige verfielen ju lernen: benn bie§ ift nidjt fein 23eruf unb felbft 
roirb er iljre Sebeutung nidjt finben. SJ)aljeT ber notl;roenbige DJiangel 
einer verbreiteten 2Iufflärung in jebem Sanbe, in jeber 3 un ft emer 
fogenannten §ierogü;pfjen = 2Beisf)cu, e§ mögen ^riefier ober D^ict}t = 
^tieftet biefelbe lefjren. 9tidjt jebem tonnen unb werben fie ir)rc 
Symbole entziffern unb roa§ fid) nidjt burdj ficf) felbft lernen läfjt, 
bemaljret fid) teiber, feiner Statut nad), all ©eljeimmfj. ^ebe 
£ieroglypl;en = 2Beisrjeit neuerer Reiten ift alfo ein eigenfinniger Siegel 
gegen alle freiere Slufflärung, rocil in ben altern 3 e ^ ten f el£>ft |)iero= 
glyprjif immer nur bie unnollfommenfte Schrift mar. Unbillig ift 
bie g-orberung, etrvaS burd; fid; verfielen 5U lernen, mas auf tau- 
fenberlei 2(rt gebeutet raerben lann unb töDtenb bie üÖiitfje, bie man 
auf railltul)rlid;e Qexdjen, a ^ mären fie notl;menbige emige Sadjen, 

119 raenbet. 2)al)er ift ?(egi;pten jeberjeit ein $inb an ^änntniffen 
geblieben, meil e§ ein Üinb in Slnbeutung berfelben blieb unb 
für uns finb biefe ^inber = ^^ e ^ mal;rfd;einlid; auf immer ver= 
Iol;ren. 

§erber$ fämmtl. SSerfe. XIV Q 



— . 82 . — 

9Ilfo audj an ber Religion unb ©taat§*2öet§r)ett ber SCegtjpter 
tonnen nur un§ fd^iüertid^ etroa§ anber§, als bie ©tuffe benlen, bie 
nur Bei mehreren SSölfern beä r)ob,en 2tltertr)um§ feister bemerft 
^aBert unb bei ben Nationen be§ öftlicrjen 2lften§ gum £§eil nodj 
je|t bemerfen. 2Bäre e§ gar roaljrfdjeinlid) gu machen, bafj mehrere 
^änntntffe ber Stegtroter in irjrem Sanbe fdjroerltcb, erfunben fetm 
motten, bafs fte oielmeljjr mit folgen, roie mit gegebnen Formeln 
unb Sßrämiffen nur fortgered^net unb fie ifyreth Sanbe bequemt tjaben: 
fo fiele i§r $inbe§alter in äffen biefen 2öiffenfd§aften nod) mef)r in 
bte 2lugen. 2)ar)er oielleidjt bie langen 9tegifter i^rer Könige unb 
SBeltjeiten: bafjer ib,re oielgebeuteten ©efd)id)ten oom IDfiriS, ber 
3>fi§, bem £>oru3, ^norjon u. f.: baljer ein großer 33orratr) it}rer 
^eiligen (Sagen. 5)ie ^aupt = 3b een ty x & Religion fjaben fie mit 
mehreren Säubern be§ Ijörjeren 2lften§ gemein; fiter finb fie nur 
nad) ber üiftaturgefdjidjte be§ Sanbe§ unb bem Grjarafter be§ 23oIf§ 
in ^terogloorjen oerfteibet. 2)ie ©runbjüge irjrer polittfdjen ©in* 
rtd)tung finb anbern SSölfcrn auf gleicher ©tuffe ber (Suttur ntdjt 
frembe; nur bafj fie b,ier im frönen ^iltrjal ein eingefdfjloffeneg üBotl 
feb)r ausarbeitete unb nad) feiner 2Beife brauste. a ©ct;roer[tct) mürbe 120 
Slegimten in ben bjoljen 3^uf feiner SBeisrjeit gekommen fepn, roenn 
nid)t feine un§ nähere Sage, bie Krümmern feiner äütertfyümer, oor* 
güglid) aber bte ©agen ber ©rieben e§ baljin gebracht Ratten. 

tlnb eben biefe Sage geigt aud), roeldje ©teile e§ in ber 9fair)e 
ber SSötfer einnehme. SBentge Nationen finb oon tfjm entfproffen 
ober burd) baffelbe culttoirt roorben, fo bafj »ort jenen mir nur bie 
^ßrjönicier, oon biefen bie ^uben unb ©rtedjen befannt finb: in§ 
innere 2lfrita, roeifj man nicrjt, roie roeit ficr) i^r @influjs oerbreitet. 
2lrme§ Slegopten, roie bift bu jetjo oeränbert! ©urd) eine $af)r- 
taufenblange üßergroetflung elenb unb träge geroorben, roar e§ etnft 
arbeitfam unb btttbenbfteifsig. 2luf ben 2öin! feiner $J}fjaraonen 
fpann e§ unb roebte, trug (Steine unb grub in ben Sergen, trieb 
fünfte unb bauete ba§ Sanb. ©ebulbig lief; e§ fidj einfetteten 
a ) Sie 9Jtutt)tttaaffungen hierüber erwarten einen anbern £)rt. 



— S3 — 

unb gur 2lrBeit »erteilen, mar fruchtbar unb ergog feine ^inber 
färglid), fc^euete bie greinben unb genofj [eines eingefdjloffenen 
Sanbeg. ©eitbem e§ bieg Sanb auffdjlofj ober GamBnfeg üielnteljr 
fid) fclbft ben 2$eg ba§in Bahnte, rourbe eg 5>af)rtaufenbe f)in Söllern 
nad) Golfern gur 23eute. ^erfer unb ©rieben, Körner, Sngantiner, 
2IraBer, g-atimiten, Würben, SRamluden unb dürfen plagten baffetbe 
nad) einanber unb nod) jei$t iftg ein trauriger Summelplatj araBifdjer 
Streifereien nnb türfifdjer ©raufamfeiten in feiner frönen 2Belt= 
gegenb. 



121 VI. 

Weitere $been gut ^Ijilofopljie ber 9Jknfdjengefd)id)te. 

9cad)bem mir abermals einen großen ©trief) menfdiltdjer 33e= 
geBenfjeiten unb (Einrichtungen nom (Supljrat Big gum 9al, non 
^erfepoli§ big Äartfjago burcfjraanbert Fjaben: fo taffet un§ nieber= 
fi|en unb gurüdbliden auf unfre Steife. 

2BaS ift bag £>auptgefe£, bag mir Bei aUm großen ©rfcfjei* 
nungen ber ©efd)td)te bemerften? 9Jtid) bünft biefeg: bafj allent- 
halben auf unferer (Srbe merbe, roa§ auf i^r roerben fann, 
%fyei{% nad) Sage unb SBebürfnifj beS Drt§, S£l)eiIS nad) 
ilmftönben unb Gelegenheiten ber Qzit, Steile! nad) bent 
angebofjrnen ober fid) ergeugenben Gfjaraher ber SSölfer. 
©e|et leBenbige 5Renfd)enfräfte in Beftimmte SSerfjältniffe ifyreg Drtg 
unb ^eitmaaffeg auf ber (Erbe unb e§ ereignen fid) alle 23eränbe= 
rungen ber ^enfd)cngefd)id)te. §ier frnftaüifiren fid) 9?eid)e unb 
©taaten, bort löfen fie fid; auf unb geroinnen anbre ©eftalten: Ijier 
rairb au§ einer %3mabenfjorbe ein 23abt)Ion, bort au§ einem Be= 
brängten Uferoolf ein Snrug, fjier Bilbet in 2Ifri!a fid) ein 3(egppten, 
bort in ber SBüfte 2(r abieng ein ^ubenftaat; unb bag alleg in (Einer 
122 Sßeltgegenb, in nad)barlid)er 9tcü)e gegen einanber. 9tur Reiten, nur 

6* 



— 84 . 

Derter unb National =@ljaraftere, lurj ba§ gange ßufammenroirlen 
lebenbiger Gräfte in tb,rer beftimmteften $nbiüibualität entleibet roie 
über alle ©rgeugungen ber 9catur, fo über alle ©reigniffe im 9Jien= 
fdjenreidje. Saffet ung bie§ fjerrfdjenbe ©efet3 ber ©djöpfung in ba§ 
£id)t [teilen, ba§ iljm gebühret. 

1. Sebenbige -Dlenfdjenlräfte finb bie STriebfeber ber 
2Renfdjengefd;id)te unb ba ber 3Cftenfcb, feinen Urfprung oon unb 
in einem ©efdjledjt nimmt: fo roirb Ijiemit fdjon feine SBilbung, 
@rjiel)ung unb ©enfart genetifdj. 25af)er jene fonberbaren 'äJiattonal* 
djaraftere, bie ben älteften Söllern fo tief eingeprägt, fid) in allen 
iljren ÜTöirt'ungcn auf ber ©rbe unuerlennbar geidjnen. SSie eine Quelle 
r>on bem Soben, auf bem fie fid; fammlete, 23eftanbtb,eite, 2ßirlung§= 
Gräfte unb ©efdjmad annimmt: fo entfprang ber alte ©jarafter ber 
Völler auö ©efdjled) trügen, ber §immel§gegenb r ber Sebensiart unb 
©rjie^ung, au§ ben früljen ©efdjäften unb Zimten, bie biefem Soll 
eigen mürben, ^ief brangcn bie (Sitten ber Leiter ein unb mürben 
be§ ©efd)led)t§ inniges Sorbtlb. (Sine 33robe baoon möge bie ®en!= 
art ber ^ u ' )en f e 9 n / ^ic ung au§ ^) ven Südjem unb Seifpielen 
am meiften befannt ift: im Sanbe ber Später rote in ber 9[ftitte 
anbrer Nationen blieben fie roa§ fie roaren unb finb fogar in ber 
Sermifdumg mit nnbern Söllern einige ©efdjledjter l)inab fänntlid). 123 
9J£it allen Söllern bc§ 2lltertfntm§, Slegnptern, ©inefen, Arabern, 
§inbu ; § u. f. mar e§ unb ift§ ein ©leidjeg. 3>e eingefdjloffener fie 
lebten, ja oft je meljr fie bebrängt mürben, befto fefter roarb iljr 
ßljarafter; fo bafj roenn jebe biefer Nationen auf iljrer ©teile ge= 
blieben märe, man bie @rbe al§ einen ©arten anfeljen ionnte, roo 
liier biefe, bort jene menfdjlidje ^ationalpflanje in iljrer eignen Sil* 
bung unb Statur blühet, roo fjier biefe, bort jene ^Ijiergattung, jebe 
nad; iljrem triebe unb @l)ara!ter ib,r ©efdjäft treibet. 

3)a aber bie -Xftenfdjen leine feftgerourgelten ^flanjen finb: fo 
fonnten unb mußten fie mit ber gtit, oft burdj Ijarte 3 u fätt e ^ 



— 85 — 

£>unger§, ßrbbeben§, Krieges u. f. ifjren Drt oeränbern unb baueten 
ficfj in einer anbern ©egenb mefjr ober minber anber§ an. Senn 
menn jie gleidj mit einer ^artnäcfigfeit, bie faft bem gnftinft ber 
;Tf)tere gleichet, Bei ben Sitten tt)rer Leiter/ blieben unb ifjre neuen 
Serge, glüffe, ©tä'bte unb ßinridjtungen and) fogar mit tarnen 
i£)re3 UrlanbeS benannten: fo mar bodj bei einer großen 2>erän= 
berung ber Suft unb be§ 33oben3 ein eroigeg (Einerlei in 2lltem nidjt 
möglidj. §ier alfo fam ba§ oerpfiangte SöoH bar auf, fiel) felbft ein 
2Befpen=9?eft ober einen 3lmei§ljaufen gu bauen nacb, feiner SBBeife. 
©er Sau roarb au§ $>been bes Urlanbeö unb ir)reS neuen Sanbe§ 
gufammengefeijt unb meiftenS fjeifjt biefe ßinridfjtung bie jugenblidje 
124 SBlütlje ber SSölfer. (So richteten fidt) bie com rotten 9Keer ge= 
mitfjenen $b,önicter an ber mittellänbifdjen $üfte ein: fo rooftte 
9Jiofe§ bie Qfraeliten einrichten: fo ift 3 mit mehreren SSölfern 2(fien§ 
gemefen: benn faft jebe Nation ber ßrbe ift früher ober fpäter, 
länger ober furger, menigften§ Ginmal gemanbert. Seicht ju erachten 
ift§, ba$ e§ rjiebei fe£)r auf bie geit anfam, menn biefe SBanberung 
gefct)al), auf bie Umftänbe, bie foIcr)e beroirften, auf bie Sänge be§ 
2öege§, bie 2Irt r-on Cntltur, mit ber ba3 SSoß ausging, bie Ue6er= 
einftimmung ober SDiisljelligfeit, bie e§ in feinem neuen Sanbe an= 
traf u. f. SCucr) bei unoermifcfjten Golfern roirb barjer bie Ijiftoriicrje 
■Rechnung blos ferjon au§ geograpfnfdj-politifdien ©rünben fo ner- 
roicfelt, bajj e§ einen §«potljefens freien ©eift erfobert, ben gaben 
nid)t 311 oerlieren. 2tm meiften oerliert man ibm, menn man irgenb 
einen Stamm ber SSölfer gum Siebling' annimmt unb roa§ nidjt 
6r ift, reradjtet. ©er ©efd)id(jtfdjreiber ber 9Jcenfcrjir)eit mujj mie 
ber Scfjöpfer unfre§ ©efdjledjt§ ober mie ber ©eniu§ ber Grbe un= 
partljeüfdj fer)en unb Seibenfd^aftloS rieten. Sem 9?aturforfdjer, 
ber gur ^änntnifs unb Crbnung aller (Jlaffen feiner Steidfje gelangen 
miß, ift 9tofe unb ©iftel, ba§ ©tinf* unb gaultljie* mit bem (ik- 
prjanten gleidj lieb; er unterfudjt ba§ am meiften, roobei er am 
meiften lernet. 3^un rjat bie 9?atur bie gange Grbe ifjren 9#enfdjen= 
finbern gegeben unb auf foldjer Ijcroorfeimen (äffen, mag nadj Crt, 



— 86 — 

3eit unb ßraft irgenb nur fjernorleimen fonnte. 2Itte§, wa§ fenn 
fann, ift: alfe§, roa§ roerben lann, rairb; roo nic^t Ijeut, fo morgen. 125 
£)a§ 3«§ r oe r ^atur ift lang: bte Slütlje iljrer ^flangen ift fo 
üielfad^ als biefe ©eroädjfe felbft finb unb bie (demente, bie fie 
nähren. $n Qnbien, 2legt)pten, ©ina gefd^al), roa§ fonft nie unb 
nirgenb auf ber @rbe gefdjeljen mirb: affo in Kanaan, ©ried>en= 
lanb, 9fom, ^art^ago. SDaS ©efe£ ber 9?otf)roenbigleit unb ßon= 
»enteng, baS aus Gräften, Drt unb ßeit gufammengefetjt ift, Bringt 
überall anbre grüßte. 

2. 2BennS alfo norgüglid) barauf antommt, in ro eldje geit 
unb ©egenb bie (Sntftefjung eines 9ieidjS fiel, aus melden 
feilen eS beftanb unb roeldje äußere Umftänbe eS um = 
gaben: fo fet)en mir, liegt in biefen QüQm aud) ein grof$er %$ül 
üon biefeS ^etdjeS ©djtd'fal. ©tne Sftonardjte, non üftomaben ge= 
bilbet, bie it)re SebenSart audj politifd) fortfetjt, roirb fdjraerlicf) oon 
einer langen Sauer fenn: fie gerftört unb unterjocht, bis fie felbft 
gerftört roirb; bie ©tnnaljme ber ^auptftabt unb oft ber £ob eines 
^önig§ allein enbet iljre gange Sföäuberfcene. @o raarS mit Säbel 
unb 9ftntoe, mit $erfepoliS unb ©tbatana: fo iftS in ^erfien nod). 
©aS 9tetd) ber SftogulS in ^nbien Ijat faft fein @nbe gefunben unb 
baS 9xeid; ber dürfen roirb eS ftnben, fo lange fie Gljalbäer, b. i. 
frembe ©roberer bleiben unb leinen fitt liefern ©runb il)reS Regiments 
legen, ©er Saum möge bis an ben £>immel reichen unb gange 
SSelttljeile überfdjatten; Ijat er leine SBurgeln in ber @rbe, fo r>er= 126 
tilgt ifc)n oft ein Suftftofj. @r fället burd) bte Sift eines ©tngigen 
treulofen ©llanen ober burdj bte 21$ eines füljnen (Satrapen. Sie 
alte unb neue 2lftaiifd)e ©efdjidjte ift biefer Sfteüoluttonen coli; bar)er 
audj bie $fnTofopl)ie ber Staaten an ilinen menig gu lernen finbet. 
©efpoten merben nom ^fjron geflogen unb ©efpoten barauf ertjöljet: 
baS 9fcid) Ijängt an ber $erfon beS 9ftonard;en, an feinem gelt, 
an feiner ^rone; roer biefe in fetner ©eroalt t)at, ift ber neue Sater 
beS 3Soll§ b. i. ber 2tnfüf)rer einer übertoiegenben SfMuberbanbe. @in 



— . 87 — 

9ie6ufab=9^e§ar roar bem gangen 9Sorber = 2lften furchtbar unb unter 
öem groeiten @rben lag fein unbeoeftigteg 9?ejd; im (Staube. 3}rei 
(Scr)[acr)ten 2ffej:anber§ machen bem Ungeheuern ^perferreid) ein oöIIige§ 
(S-nbe. 

©ans <wber§ ift§ mit (Staaten, bie, au§ üjrer Sßurjel er* 
machen, auf ftdfj felbft ruljen; fie fönnen überroäftigt raerben, aber 
bie Nation bauret. So tfts> mit Sina; man roeifj, roa§ ben Ueber= 
roinbern bafelbft bie ©infüfjrung einer bfojjen Sitte, be§ mongolifdfjen 
§aar- ©d^erenä für SOZü^e gefoftet fjabe. So mit hm Sramanen 
unb Israeliten, bie bIo§ if)r Gerimoniengetft non allen 3>öl!ern ber 
©rbe auf eraig fonbert. So miberftanb 2legnpten lange ber 35er= 
mifcfiung mit anbern Golfern unb roie ferner roarbg, bie ^pfjönicier 
auszurotten, blo§ roeil fie an biefer (Stelle ein gerrmrjefteS 95oII 
127 roaren. 2Bäre e3 bem 6ijru§ gelungen, ein 9teid), roie 2)ao, 
^rifdjna, 9ftofe§ 31t grünben: e§ lebte nocfj, obgleich gerftümmelt, 
in äffen feinen ©liebern. 

§ierau§ ergiebt fidj, roarum bie alten StaatSoerfaffungen fo 
fefyr auf SSilbung ber Sitten burcr) bie ©rgteljung fa§en? ba oon 
biefer ^riebfeber ifjre ganje innere Stärfe abging, teuere S^eidtje 
finb auf ©elb ober medjanifcfje Staatgfünfie; jene roaren auf bie 
gan^e SDenfart ber -Kation oon föinbrjeit auf gebauet unb ha e§ für 
bie $inb§ett feine roirlfamere ^riebfeber al§ Sxeligion giebt: fo roaren 
bie meiften alten, infonbertjeit Stftatifdjen Staaten mefjr ober minber 
tfyeofratifcf). 2>d) weife, wie f^t man biefen SRamen fjaffe, bem 
man gröf$ten%if3 affeg Uebel ^ufcfireibt, ba% je bie 9#enfcf}f)eit ge= 
brücft f)at; aucf) roerbe icf) feinem feiner 9Jli§bräucf)e ba§ Sßort reben. 
2(ber ba§ ift gugletdt) roafjr, baj3 biefe 9?egierung§form ber ^inbfjeit 
unfreS ©efcfjfedjtg ntcr)t nur angemeffen, fonbern aud) notfiroenbtg 
geroefen; fonft Ijätte fie fidj gertnfj nidjt foroeit erftredrt unb fo fange 
erhalten. 33on 2Iegt)pten bi§ Sina, ja beinat) in allen Säubern ber 
(Srbe f>at fie gefjerrfdjet, fo bafj ©riedjenfanb ba§ erfte Sanb mar, 



— 88 . — 

ba§ feine ©efetjgebung allmärjlid) r>on ber Religion trennte. Unb 
ba eine jebe Religion polttifd) um fo oiel mef)r ratriet, je mefjr bie 
©egenftänbe betreiben, iljre ©ötier unb .gelben mit allen irjven 
%fyatm Csinfjetmifdje raaren; fo fet)en rair, baf$ jebe alte neft= 
gemurmelte Nation fogar ifjre ^oimogonte unb üJJfojtljologie bem 
Sanbe gugeeignet t)atte, ba§ fie berooljnte. 25ie einzigen Israeliten 128 
getanen fid) audj barinn oon allen irjren 9ßad)6arn att§, bafc fie 
raeber bie ©djöpfung ber SSelt, nod) be§ äftenfdjen iljrem Sanbe 
gubicr)ten. $t)r ©efeijgeber raar ein aufgegärter grembting, ber ba§ 
Sanb i§re§ lünftigen 33efi^e§ nid)t erreidjte: ib,re 35orfa§ren r)atten 
anber§roo gelebt, iljr ©efe| raar aufferrjalb Sanbeg gegeben. Söaljr* 
fd^einlidt) trug bie§ nadjljer mit baju bei, ba^ bie ^uben, raie beinah, 
feine ber alten Nationen, fiel) audj aufser iljrem Sanbe fo roobjl be= 
Ijalfen. ©er 23ramane, ber ©inefe fann aufjer feinem Sanbe nid)t 
leben unb ba ber mofaifdt)e $ube eigentlich nur ein ©efdjöpf ^alä= 
ftina'3 ift: fo bürfte e§ au^er ^aläfttna leinen ^uben meljr geben. 

3. ©rtbttdf» febjen rair au§ bem ganzen ©rbftridj, ben mir burdj:= 
raanbert l)aben, raie Einfältig alles :Dienfdjenroerf, ja raie 
brüclenb audj bie befte Einrichtung in raenigen@efd)led)tern 
raerbe. 2)ie ^Sflange blütjet unb blühet ab; eure SBäter ftarben unb 
nerraefen: euer Tempel gerfällt: bein Drafelgelt, beine ©efetjtafeln 
finb nict)t mer)r: ba% eroige SBanb ber üö?enfd)en, bie Sprache felbft 
»eraltet; raie? unb (Sine 9Jcenfdjenr>erfaffung, @me poltiifdje ober 
9Religion§ = (Sinrid)tung, bie bocr) nur auf biefe ©lüde gebauet fenn 
lann; fie foltte, fie roolfte eroig bauern? ©o roürben bem ^lügel 
ber ßeit Letten angelegt unb ber rotlenbe ©rbbatt §u einer trägen 129 
@is>fd)otle über bem 2lbgrunbe. 2öie roäre e§ un§, roenn mir nodj 
je|t hen ^önig ©alomo feine 22,000 Doofen unb 120,000 ©djaafe 
an Einem $eft opfern fäljen ober bie Königin au§ ©aba if)u gu 
einem (Saftmal)! in SRät^fetn befugte? 2Sa§ roürben roir r>on aHer 
2legi)pter=2ßei§§eit fagen, roenn ber Od)§ 2lpi§ unb bie tjeilige $ai$e 
unb ber ^eilige 33od un§ im präd)tigften Tempel gegeigt roürben? 



— 89 — 

(S6en alfo ifts mit bert brücfenben ©ebräudjen ber 33ramanen, bem 
2Iberglauben ber Warfen, ben leeren Slnmaaffungen ber Hubert, bem 
ungereimten <3toI§ ber ©inefen unb roa§ fidp fonft irgenbroo auf 
uralte 9)^enfc^en = @inricf)tungen uor breitauf enb ^a^ren ftüijen möge. 
3oroafter§ Sefjre möge ein ^utjmroürbiger üBerfudj geroefen fenn, bie 
Uebel ber SBelt ju erflären unb feine ©enoffen 31t alten SBerfen bes> 
£idjt§ aufgumuntern; roa§ ift biefe SLt)eobicee je|t, aud) nur in ben 
2tugen eines 9LRab,omebaners? Sie ©eelenroanberung ber SBtamanen 
möge al§ ein jugenblidjer Staunt ber menfcfjlidjen (Sinbilbungsfraft 
gelten, ber unfierbltdje Seelen im Greife ber ©idjtbarfeit oerforgen 
null unb an biefen gutgemeinten 2Bab,n moratifd)e Segriffe tnüpfet; 
roa§ ift fie aber aU ein 3SernunftIofc§ f)eUige§ ©efe§ mit ifyren 
taufenb Slntjängen oon ©ebräucOen unb (Satzungen rnorben? Sie 
130 £!rabition ift eine an fidg t)ortref(id)e, unferm Q3efd)Iedc)t unentbet)r= 
Iidt)e 9?aturorbnung; fobalb fie aber foroor)[ in praftifdjen ©taat§= 
anftalten al§ im Unterricht alle Senffraft feffelt, alten Fortgang 
ber -IRenjdjenuernunft unb 33erbefferung nadj neuen Umftänben unb 
Reiten tjinbert: fo ift fie ba§ roafjre Dpium be§ ©eifte§ forootjt für 
Staaten al§ ©eften unb eingelne 3Jtenfct)en. SDa§ grofje 2Ifien, bie 
SJiutter aller Slufflärung unfrer berootmten Grbe fyat oon bieiem 
füfjen ©ift niel getoftet unb anbern gu foften gegeben, ©rofje 
©taaten unb &dten in ifjm fdjlafen, roie nad) ber ^abel ber fjeüige 
$of)cmne§ in feinem ©rabe ftfjlaft; er atfjmet fanft, aber feit faft 
graeitaufenb ^af)ren ift er geftorben unb fjarret fdjtummernb, bi§ 
fein ©rroeder fommt. 



S) r e t i e fj tt t e 3 23 u §. 



SCRit bem 23ebauern eines ÜJBanbererg, ber ein Sanb oerlaffen 133 
mu^, ob,ne bafj er§ nad) feinen 2Bünfd)en fennen lernte, oerlaffe 
id) ätfiert. Siöie roenig ift§, roa§ roir tion iljm roiffen! unb meiftenä 
au§ tüte fpäten 3eiten, au§ rote unfidjern ^änben! ®a§ öftlidje 2lfien 
ift un§ nur neulid) burd) religiöfe ober polittfd^e 5)3artl)eien befannt 
unb burd) gelehrte ^3art§eten in (Suropa §um %ty\l fo oerroirret 
roorben, bafj mir in grojje (Strecken beffelben nod) rote in ein $abei= 
lanb bliden. $m 23orber=2lfien unb bem ifjm nachbarlichen 2legnpten 
erfdjeint un§ au§ ber altern geit ätßeä roie eine krümmer ober rote 
ein oerfdjnmnbener £raum; roa§ un§ aus 5ftad)rid)ten begannt ift, 
roiffen roir nur au§ bem Sftunbe flüchtiger ©rieben, bie für bag 
f)o§c 2Iltert§um biefer «Staaten %ty\l% §u jung, S^eilS t>on §u frember 
SDenfart roaren unb nur bas> ergriffen, roa§ gu ilmen gehörte. 3)ie 
Slrdjbe 23abt)lon3, $§önicien§ unb ^artfjago finb ntdjt meljr: 
2legi)pten roar abgeblüht, faft e^e ®ried)en fein inneres betraten; 
atfo fdjrumpft alles in roenige, oerroelfte Blätter jufamtuen, bie . 
©agen au§ Sagen enthalten; Sörudjftüde ber @efd)id)te, ein ^raum 
ber SSorroelt. 

33ei ©riedjentanb Hart ftdj ber borgen auf unb roir fdjtffen 134 
i|m frot) entgegen. Sie ©inroofmer biefeS SanbeS bekamen in 33er= 
gleidjung mit anbern Nationen früt)e Scb/äft unb fanben in ben 
nteiften irjrer 33erfaffungen ü£riebfebern, tt)re Spradje oon ber ^ßoefie 
gm; ^ßrofe unb in biefer §ur ^Ijilofopliie unb ©efdjidjte §erabju= 
führen, £)ie ^fjilofopljie ber ©efdjidjte fiel;t alfo ©riedjenlanb für 



ifyre ©eburtsftäte an; fie t)at in üjm aud) eine fd)öne Sugenb burd)= 
lebet. Sd)on ber fabelnbe §omer befdjreibt bie (Sitten mehrerer 
Golfer, fo weit [eine ^änntnifj reichte; bie Sänger ber Argonauten, 
beren ^tadfyaU übrig ift, erftrerfen fid) in eine anbre, merftnürbtge 
©egenb. 2H§ fpäterlu'n bie eigentliche ©efdjidjte firf) uon ber ^oefte 
logmanb, bereitete ^jerobot mehrere Sänber unb trug mit löblirf; = 
finbii'rfjer 91eugierbe gufammen, mag er [ab, unb tjörte. ©ie fpätern 
©efrfjirfjtfrfjreiber ber ©rieben, ob fie fid) gleirf) eigentlich auf it)r 
Sanb einfdjränften, mußten bennod) aud) mandjeö con anbern 
Sänbern melben, mit benen if)r 3Sol! in Skrbinbung lam: fo er* 
raeiterte fid) enblid) infonberljeit burd) Alejanberä $üge aßmäb,(id) 
bie SBelt. 3Jiit 9?om, bem bie ©riedjen nid)t nur gu $ül)rern * n 
ber ©e[d)id)te, fonbern aud) felbft §u ©e[d)id)tfd)reibern bienten, er- 
weitert fie fic§ nodj meb,r, fo ba$ ©iobor üon Sicilien, ein ©riedje 
unb Srogus», ein Sxömer, tl)re 9JiateriaIien bereits ju einer Art oon 
2BeItgefd)id)ie jufammenjutragen roagten. Söir freuen un§ alfo, 
135 baf; mir enblid) §u einem &0II gelangen, beffen llrfprung jmar aud; 
im SDunfel begraben, beffen erfte 3 e * ien ungeroi^, beffen fdjönfte 
SSerfe forao^l ber ^unft alä ber (Sdjrift gro^entcjeil§ aud) uon ber 
Söutb, ber 93ölfer ober uom 9)tober ber 3^iten oertilgt finb, oon 
bem aber bennod) Ijerrlidje 2)enfmale §u un§ reben. (Sie reben mit 
bem pl)tlo[opt)ifd)en ©eift §u un§, beffen Humanität id) meinem 
93erfud) über fie oergebenS einjub,aud)en ftrebe. 3$ möchte, roie 
ein S)id)ter, hin toeit^infefjenbcn Apoll unb bie ;iöd)ter be§ ©e= 
bäd)tniffe§, bie alleäraiffenöen Sftufen anruffen; aber ber (Seift ber 
gorfdjung fei mein Apoll unb bie ^artljeilofe Söafjrfyeit meine be= 
lefyrenbe -Stufe. 



92 



I. 

©tied&eulanbs Sage unb Begeiferung. 

©as breifad) e ©riedjenlanb , uon bem mir reben, ift ein üÖleers 
umgebenes 33ufen = nnb ^üftenlanb ober gar ein ©unb von $nfeln. 
@s liegt in einer 2Beltgegenb, in ber es aus mehreren ©rbftrtdjen 
nidjt nur Seroofjner, fonbern aud) gar balb ^eime ber ßultur em* 
pfangen lonnte; feine Sage alfo unb ber Gfjarafter bes Solls, ber 
ftd; burd) frülje Unternehmungen unb Steoolutionen biefer ©egenb 
gemäf; bilbete, braute gar balb eine innere (Sirculation ber $been, 
unb eine äußere SBirlfamfeit guraege, bie ben Nationen bes großen 
uefteu 2Mttl)eüs »on ber üftatur nerfagt mar. (Snblicb, bie $eit, in 136 
roeldje bie (Sultur ©riedjenlanbes traf, bie ©tuffe ber Silbung, auf 
ber bamals nidjt nur bie umljerrao^nenben Söller ftanben, fonbern 
ber gefammte s 3ftenfdjengeift lebte; alles bies trug baju bei, bie 
©rieben §u bem Soll; ju machen, bas fie einft maren, jetjt nidjt 
mein* finb unb nie meljr feijn merben. Saffet uns bies fdjöne ^}ro= 
blem ber ©efdjidjte näfjer betradjten: bie ©ata beffelben, infonberfyeit 
burd; ben gleif? 3)eutftf;er ©elefyrten bearbeitet, liegen beinahe bis 
§ur Sluflöfung oor uns. 

@in eingefd;ränftes Soll, bas fern oon ber Seelüfte, unb bem 
Umgänge anbrer Nationen groifdjen Sergen molmet, ein Soll, bas 
feine SlufKärung nur r>on (Sinem Drt b,er erhielt unb je früher es 
btefe annahm, biefelbe burd; eherne ©efe|e um fo oefter madjte; 
eine foldje Nation mag utele @igenl;eit an @I;ara!ter erhalten unb 
ftdj lange barinn bemalten; es fel;lt aber met, bajj biefer befdjräntte 
Qbiotismus i§r jene nüijlidje Sielfeitigleit gebe, bie nur burd; tl;ätige 
(Soncurrenj mit anbern Nationen erlangt werben fonnte. Söeifpiele 
baoon finb nebft 2legnpien alle 2lfiatifd)en Sä'nber. §ätte bie ^raft, 
bie unfre (Srbe baute, il;ren Sergen unb beeren eine anbre ©eftalt 
unb bas grojse ©d;idfal, bas bie ®ren;$en ber Söller fetjte, i§nen 
einen anbren Urfprung als r>on ben 2lfiatifd;en ©ebürgen gegeben: 
blatte bas öftlidje Slfien früheren ©eeb,anbel unb ein mittellänbifdjes 



SJieer bekommen, bas es je|t, fetner Sage nad), ntdfjt fjat; ber ganje 

137 ©ang ber Cutltur märe neranbert. $|et$t ging biefer nad) Söeften 
Ijinab, meil er fid) Dftn>ärt§ roeber ausbreiten nod) raenben fonnte. 

äBetradfjten mir bie ©efd;id;te ber unfein unb ©unblänber, raie 
unb mo fie audj in ber 2ßelt liegen: fo finben nur, bafj je glücf= 
lieber it)re Söepflangung, je leidjtcr unb nielpadjer ber Kreislauf r>on 
Sljätigfeit mar, ber auf iljnen in ©ang gefegt werben fonnte, enb= 
lid; in je eine uorttjcilljaftere 3eit ober üßkltlage bie Stolle iijrer 
SBirffamfett fiel: befto meljr fyabm fidt) foldEje unfein* ober Äüfteits 
bemofjner uor ben ©efdjüpfen be§ ebnen SanbeS au^gejeidjnet. %vo§ 
aller angeboljrnen &aUn unb ermorbnen ©efcfjidlidjfeiten blieb auf 
biefem ber £>irt ein <§irt, ber $ä'ger ein Säger: felbft ber 2lder= 
mann unb iUtnftler maren, mie ^.flanjen, an einen engen 33oben 
befeftigt. SJtan uergleidje ßnglanb mit Seutfdjlanb; bie ßnglänber 
ftnb Seutfdje, ja bi§ auf bie fpäteften 3 e ^en Ijaben Seutfdje ben 
ßnglänbem in ben gröfseften Singen uorgearbeitet. SSeil aber jerte§ 
Sanb als eine ^nfel r>on frühen &'\ten w manche größere ü£l)ätig= 
feit eines Slllgemeingeiftes tarn: fo fonnte biefer ©eift auf if)r fid; 
beffer ausarbeiten unb ungeftörter §u einer Gonfifteng gelangen, bie 
bem bebrängten s Dtittel(anbe »erfagt mar. Sei ben unfein oer 
Seinen, bei ben lüften !3 la ^ cn ^/ Spaniens, g-ranfreicljs, nidjt 
minber ber Scieberlanbe unb Storb^Seutfdjlanbs roerben mir ein 
gleiches SSerljältnifj gematjr, raenn mir fie mit ben innertx ©egenben 

138 bes ©uropäifdjen ©lanen= unb Scntljenlanbes, mit Stuf^lanb, 5polen, 
Ungarn nergleidjcn. %n allen beeren Ijaben bie 9toifenben gefunben, 
baf$ fid) auf ^nfeln, §albinfeln ober lüften üou glüdlidjer Sage, 
eine 23efireb[amfeit unb freiere Gultur erzeugt Ijattc, bie fid; unter 
bem ©rud einförmiger, alter ©efe£e bes neften Sanbes ntcrjt erzeugen 
fonnte. 8 -JJton lefe bie 33efdjreibungen ber Socictäts* unb $reunb= 

a j SDian uevg(eid)e bie SDtalatjeit unb bie ©inttiD^ner bei afiatifdjeu 
^nfelu mit bem tieften Sanbe; felbft ^apau r)n(te man gegen ©ina, bie 
SSetnofjitev ber ßuvücn unb gfudjSinfeui gegen bie 'DDtongolen: ^uan=^er= 
nattbej, ©ofotora, bie Öfter = bie S3tjron§sS n f e I. bie SOZalbinen u. f. f. 



— - -94 . — 

fdjctftStnfeln; %xo§ i^rer (Entfernung von ber gangen bemoljnten 2Mt 
b,aben fie fid) bi§ auf $uij unb Iteppigfeit ^u einer 2lrt uon ©rte- 
djenlanb gebilbet. ©elbft in mannen einzelnen ^nfeln be§ offnen 
SJteerä trafen bie erften Steifenben eine SERtlbe unb ©efätligleit an, 
bie man bei ben Stationen be§ innern £anbe§ »ergebend fudjte. 
allenthalben feigen mir alfo ba% grofje @efe| ber SJtenfdjen = Statur, 
bafj wo fid) S^ätigfeit unb Stub,e, ©efetligfeit unb (Entfernung, 
freiwillige Sktriebfamfeit unb ©enu| berfelben auf eine fdjöne SBeife 
gatten, aud) ein Kreislauf beförbert werbe, ber bem ©efd)led)t felbft 
foraoljl aU allen ifnn naljenben ©efdjledjten ijolb ift. Sttd)t§ ift 
ber menfdjlidjen ©efunb^eit fd)äblid)er, als ©tod'ung iljrer ©äfte; 
in ben befpotifdjen Staaten oon alter ©inridjtung ift biefe ©todung 139 
unr>ermeiblid), baljer fie meiftenS aud), falls fie nid)t fdmell auf- 
gerieben roerben, bei lebenbem Seibe ifjre§ langfamen 5£obe§ fterben. 
2öo hingegen burd) bie Statur be§ SanbeS bie (Staaten fid) !lein 
unb bie (Sinraotmer in ber gefunben StegfamMt erhalten, bie ifmen 
3. SB. ba§ geteilte ©ce= unb Sanbleben üorgüglid) giebt; ba bürfen 
nur günftige llmftänbe ^injufontmen unb fie werben ein gebitbeteS, 
berül)mte§ 3SoIf werben. ©0 war, anberer ©egenben gu gefdjmi eigen, 
unter ben ©riedjen felbft bie ^nfel $reta ba3 erfte Sanb, ba§ eine 
©efeijgebung gum SJtufter aller Stepubtifen be§ ueften Sanbe§ {jer* 
r>orbrad)te; ja bie tneiften unb berüfymteften »on biefen waren lüften* 
länber. Stidjt olme Urfadje l)aben bab,er bie 2Ilten i^re glüdlidjen 
SBolmungen auf $nfeln gefegt, waljrfdjeinltd) meil fie auf ifynen bie 
meiften freien, glüdlid>en Golfer fanben. 

Söenben wir bie§ 2llle§ auf ©riedjcntanb an, wie natürlid) 
muffte fid) fein SSolf »on ben (Einrooljnern be§ IjöTjeren ©ebürgeS 
untcrfdjeiben! ©urd) eine ff eine SJteerenge war STljracien »ort $lein= 
2lfien getrennt unb bie§ Stationenreidje, fruchtbare Sanb längft feiner 
weftlidjen ^üfte burd) einen ^nfeloollen ©unb mit ©ried)enlanb Der* 
bunben. SDer §elle§pont, fönnte man fagen, mar nur baju burcb/ 
brod)en unb ba§ 2legeifd)e SJteer mit feinen unfein graifdjengenwrfen, 



bamit ber Uebergang eine letzte zBiüfye unb in bem Sufenreidjen 

140 ©riedjenlanbe, eine beftänbige Söanberung unb Girculation mürbe. 
9>on ben älteften Reiten an finben wir bar)er bie gat)Ireicr)en dotier 
biefer lüften auf ber See roanbernb: ^retenfer, Subier, ^elasger, 
^ijracier, 9il)obier, 93b,n)gier, Guprier, 5Diilefier, tarier, Sesbier, 
^fjocäer, ©amier, Spartaner, Magier, Greiräer unb 2(egineten folgten 
fdjon nor Xerres Reiten einanber in ber ^errfdjaft be§ leeres a unb 
lange cor biefen Seemädjten fanben fid) auf bemfelben Seeräuber, 
Gotonieen, 21bentl)eurer, fo baJ3 eä beinab, fein ©ried)ifd)es' SSolf 
giebt, ba§ nidjt, oft merjr als Ginmal, geroanbert bjabe. 3Son alten 
3eiten an ift Ijier alles' in Seroegung, uon ben lüften &tetn = 5(fien§ 
bi§ nad) Italien, Sicitien, ?)-ranfreid); lein Guropäifdjes 33olf l)at 
einen roeitern, fdjönern SSeltftrid;, al§ biefe ©riedjen bepflanzet. 
9M)ts anber§ roill man aud), roenn man ba§ fdjöne Ältma ber 
©riedjen nennt, fagen. $äme e§ babei blo§ auf träge 3Sol)nplä|e 
ber $rud)tbarfeit in Söafferreidjen Jätern ober auf 21uen über- 
fdjroemmenber Ströme an; roie mandjeS fcrjönere Mxma mürbe fid) 
in ben anbern brei 2öeltib,eilen finben, ba§ bod) nie ©riedjen fyer= 
»orgebradjt b,at. b Gine ^Keüje non lüften aber, bie im Sauf ber 
Guttur für bie Setriebfamfeit Heiner Staaten unter einer fo gün= 

141 ftigen Slura lägen, roie biefe ^onifdjen, ©riedjifdjen unb ®roj^grie= 
d)ifdjen lüften, finbet man fonft nirgenb auf ber Grbe. 

SBir bürfen baljer aud) nidjt lange fragen, rooljer bem Sanbe 
ber ©riedjen feine erften 53erool)ner lamen? ^elasger rjeif;en fie, 
2Inlömmlinge, bie fidj aud) in biefer (Entfernung nod) als 23rüber 
ber Völler jenfeit be3 9Jceers, b. i. ^lein=51fiens erlannten. G§ 
roäre eine ©runblofe s Uiüb,e, alle bie $üge ^er^usäljlen, roie über 
;£l)racien, ober über ben -SpelleSpont unb Sunb 2öefi = unb SübroärtS 

a ) <S. Heyne Coinment. de Caffcoris epoch. in N. Comment. Soc. 
Gotting. T. I. IL 

h ) ®. 9?iebejel§ 33emevhmgert auf einer Steife nad) ber £et>ante 
S. 113. 



— . 96 — 

bie Sßöüer ba^ingefteuret unb fid), befd)üijt oon i>en norbifdjen ©e~ 
bürgen, allmäljltcr) über ©riedjenlanb oerbrettet Ijaben. (Sin (Stamm 
folgte bem anbern: ein (Stamm oerbrängte ben anbern: Hellenen 
bradjten ben alten SßelaSgem neue ßultur, fo roie fid) mit ber Qzit 
©riedjifdje Golonieen raieber an bie 3Ifiatifdjen Ufer üerpflangten. 
©ünfttg gnug für bie ©riedjen, bafs fie eine fo fdtjöne §albinfel 
beS großen tieften SanbeS fidfj nalje §ur ©eite Ratten, auf melier 
bie meiften SBölfer nidjt nur (SineS ©tammeä, fonbern audj non 
früher ©ultur maren. a 2)aburd) betam nidjt nur ir)re Spraye jene 
Originalität unb @tnr)eit, bie fie als ein ®emtfc§ vieler jungen 
nie mürbe erhalten Ijaben; aucl) bie Nation felbft narjm an bem 
fittlidjen 3 u f^ an * De ^) rer benachbarten ©tammnölfer Streit unb lam 
balb mit benfelben in mannigfaltige SBerrjältniffe beS Krieges unb 142 
beS ^riebenS. Mein Elften alfo ift bie $ftutter ©riedjenlanbeS 
fomol)l in feiner Anpflanzung als ben -gauptgügen feiner frürjeften 
53ilbung; bagegen eS auf bie lüften feines 9JlutterIanbe§ mieberum 
Golonieen fanbte unb in itjnen eine gmeite fdjönere ßultur erlebte. 

Seiber aber, baf} un§ aud) r>on ber 2lfiatifc§en ^albinfel aus 
ber früfyeften gtit fo menig belannt ift! ©aS 9ieid; ber S£rojer 
fennen mir nur auS £omer unb fo l)od) er al§ Sinter feine SanbeS= 
leute über jene ergebt: fo ift bodj felbft bei irjm ber blüljenbe Qu* 
ftanb beS ^rojanifc^en 9faid)S aud) in fünften unb fogar in ber 
^>rad)t unoertennbar. ©ejsgleidien finb bie Jpljru gier ein altes frülje= 
gebiloeteS Solf, beffen Religion unb ©agen auf bie ältefte 9Jh)tl)0= 
logie ber ©riedjen unftreitig gerairft Ijaben. ©o fpäierljin bie tarier, 
bie fid) felbft 23rüber ber SRpfier unb Spbier nannten unb mit ben 
^ßelaSgern unb Selegern (SineS ©tammeS roaren: fie legten fid) frülje 
auf bie ©djiffaljrt, meiere bamalS ©eeräuberei mar, ba bie gefittetern 
Spbier fogar bie ©rfinbung be§ geprägten ©elbeS als eines Mittels 
ber ^anblung mit ben ^^öniciern tljeilen. deinem uon biefen Söllern 
alfo, fo menig als ben SSftufiern unb Sljröctern, Ijat eS an früher 

a ) ©. Heyne de origine Graecorum, commentat. Soc. Gotting. 1764. 



— 97 — 

ßultur gefehlt unb bei einer guten Verpflanzung fonnten fie ©rieben 
werben. 

"£>er erfte ©t| ber grtecr)ifcr)ert 5Jlufen roar gegen %b,racien §u, 

143 norböftlid). 2lus S^acten tarn Drpfjeus, ber ben oerroilberten 
SßelaSgern juerft ein menfd)lid)es Sehen gab unb jene 9fteligion§= 
gebraute einführte, bie fo roeit umtjer unb fo lange galten. Sie 
erften 53er ge ber üDtufen raaren 5Lbeffalien§ 23erge, ber Dlnmpus, 
£>elifon, s }$arnaffu§, ^inbus: fjier (jagt ber feinfte gorfdjer ber 
©ried)Üd)en @eid)id)te,) a t)ter mar ber ältefte ©itj itjrer Religion, 
2Beltmei§ljeit, 3Jtufif unt) ©idjtfanft. §ier lebten bie erften grie* 
d)ifcben Farben: Ijter biloeten fid) bie erften gefitteten ©efettfcfjaften: 
bie Sijra unb Gitbara raarb f>ter erfunben unb allem, raas nadjljer 
ber ©etft ber ©rieben ausidjuf, bie erfte ©eftalt angebilbet. $n 
Sfjeffalien unb 33öotien, bie in fpä'tern Reiten burcf) ©eiftesarbeiten 
fid) fo roenig beroorgetban Ijaben, ift fem Duett, fein %lu%, lein 
§üge[ r fein §ain, ber nicfjt burcr) Did)tungen befannt unb in i()nen 
oereraigt märe. Jpier flofj ber ^peneus, fjter war bas angenehme 
SCempe, Ijier roar.belte 2lpott als ©djäfer unb bie liefen tfjürmten 
ibre 23erge. 21m g*uf$ be§ .£)elifons lernte nod) §efiobu§ feine 
©agen au§ bem s )JlunDe ber DJMen: furj fjier f)at fid; guerft bie 
gried)ifd)e Gultur einbeinüfd) gebilbet, fo roie auä) oon (jierau§ burdj 
bie ©tiimme ber Jpeflenen bie reinere grtedjifdje ©pradje in itjren 
§auptbialeften ausging. • 

9?otl)rr>enbig aber entftanb mit ber $o!ge ber Reiten au f fo 

144 üerfdjieönen lüften unb ^nfeln, bei fo mandjen SBanberungen unb 
2Ibentbeuern eine SRei^c anbrer ©agen, bie fid) ebenfalls burd; 
©idjter im ©ebiet ber gried)ifd)en s 33Jufe feftfe|ten. SBeinab, jebe§ 
f leine ©ebiet, jeher berübmte Stamm trug feine 23orfab,ren ober 
^Rationalgottbeiten in baffelbe unb biete 33erfd)iebenljeit, bie ein un* 
burd)id)aulid)er 2Balt> roäre, roenn mir bie griedjifdje 9)h)tl)otogie 
als eine Dogmatil bebanbeln müßten, eben fie bradjte au§ bem 

a ) Heyne de Mulis: ©. ©ött. «neigen 1766. ©. 275. 

§erber§ fämmtl. SBerfe. XIV. 7 



— 98 . — 

Sefcen unb Soeben ber (Stämme aud) Seben in§ ©ebiet ber National* 
benfart. 9?ur au§ fo tnelartigen SBurgeln unb keimen fonnte jener 
fdjöne ©arten aufblüljn, ber felbft in ber ©efetjgebung mit ber 
geit bie mannigfaltigsten grüßte braute. $m fielgettjeilten Sanbe 
fdjütjte tiefen «Stamm fein %t}al, jenen feine &üfte unb ^nfel unb 
fo erroud)§ au§ ber langen jugenbltdien Stegfamfett gerftreuter (Stämme 
unb Königreiche bie grojje freie SDenfart ber griedjifdjen 5Rufe. SSon 
feinem 2Wgemein[jerrfd)er mar ilmen (Eultur aufgezwungen roorben; 
burd) ben Klang ber Seier bei ^eiligen ©ebräudjen, Spielen unb 
^änjen, burd) felbft = erfunbene Sötffenfdjaften unb fünfte, am meiften 
enblidj burd) ben tnelfadjen Umgang unter etnanber unb mit anbern 
SSölfern nahmen fie freimütig, jetjt biefer, jetjt jener Strid), Sittlidjs 
feit unb ©efeije an; and) im ©ange jur ßultur alfo ein gried)ifd)e§ 
^reioolf. ©ajj t)ieju, roie in blieben, aud) ^tjönicifdje unb raie in 
Slttifa, 2legi)ptifdje ßolonieen beigetragen fyaben, ift aufser groeifel, 
obgletd) burd) biefe üßölfer glüdltdjer 2Beife roeoer ber Jpauptftamm 
ber griedjifdjen Station, nod) tfjre ©enfart unb (Spradje gebilbet 145 
rourbe. ©in 2legnptifd) = Kananitifd)eS SSolf follten bie ©rtedjen, 
2)anf ifjrer 2lbftammung, SebenSart unb einlänoifdjen s JJcufe, nidjt 
roerben. 



II. 

©neetjentanbe-S ©pradje, 9Jhjtt)ologte unb S)idjtEunft. 

9Bir fommen ju ©egenftänben, bie ^afyrtaufenbe fdjon ba§ 
Vergnügen be§ feineren !i0ienfcf)engefdjledjt§ raaren unb roie id) tjoffe, 
e§ immerhin fenn roerben. 3)ie griedjifdje (Sprache ift bie gebilbetfte 
ber 2BeIt, bie griedjifdje s Dft)tt)ologie bie reicfyfte unb fdjönfte auf ber 
@rbe, bie griedjifdje ®idjtfunft enblid) t)ieHeict)t bie ooHlommenfte 
ifyrer 2trt, roenn man fie Drt= unb 3 e ^ rn ö&ig betrachtet. 2Ber gab 
nun biefen einft rotjen Stämmen eine foldie ©pradje, ^ßoefie unb 



— 99 . — 

bilblidje üßetsfjeit? £er ©enius ber 9?atur gab fie ifmen, ifjr Sanb, 
ifjre Scbensart, tEjre $eit, ifjr Stammesdjarafter. 

2>on rofjen Anfängen ging bie grtedjtfdje Sprache aus; aber 
biefe Anfänge enthielten fcfjon $eime §u bem, roas aus ifjr roerben 
fotlte nnö roerben fonnte. Sie roar fein Hieroglyphen = 5Rad)n)erf, 
leine Steige tjeroorgeftojjener einzelner Snlben, roie bie Sprachen 

146 jenfett ber 5)iongoltfd)en Serge. Siegfamere, leichtere Organe brauten 
unter ben Sßölfern bes $aufafu§ eine feidjtere 3)iobulation rjertror, 
bie oon ber gefeiligen Siebe §ur ^onfunft gar balb in g-orm gebraut 
roerben fonnte. «Sanfter mürben bie 2Borte gebunben, bie 'Sorte 
gum 9H)i)tl)mu§ georbnet: bie Spradje flofe in einen notieren Strom, 
bie Silber berfelben in eine angenehme Harmonie: fie ftiegen fogar 
gum 9Sol)llaut eines Sanges. Unb fo roarb jenes einige ©epräge 
ber gried)ifd)en Sprache, bas nidjt non ftummen @efe|en erpreßt, 
bas burd) 9)tufif unb Sang, burd) ©efang unb ©efcf)td)te, enblid) 
burd) ben plauberljaften freien Umgang nieler Stämme unb Golo= 
nieen rote eine lebenbige $orm ber 5Ratur cntftanben mar. 2)ie 
norbifcfjen 35ölfer ßuropens fjatten bei ifjrer Sitbung bies ®lüd 
nid)t. ©a ilmen burd; frembe ©efetje unb burd; eine ©efanglofe 
Religion auslänbifdje Sitten gegeben mürben; fo oerftummete aucb, 
ifjre Sprache. 'Sie ©eutfdje g. 33. t)at unftreitig tuet non ifjrer 
innern 33tegfainfeit, oon it)rer bcftimmtern 3eicfmung in ber ?ylerton 
ber 3öorte, ja nocf) mefjr oon jenem lebenbigtn Sdjalf oerlofjren, 
ben fie unter günftigern öimmclsftridjen eljebem fjatte. @inft roar 
fie eine nabje Sdjrocfter ber gried)ifcf)en Spraye unb jetjt roie fernab 
r>on biefer ift fie gebilbet. steine Sprache jenfeit bes ©anges f)at 
bie Siegfamfeit unb ben fanften gbrtflufj ber griednfdjen üDZunbart, 
fein aramäifdjer 2)ialeft bieffeit bes (Supfyrats fjatte ifjn in feinen 
alten ©eftalten. 3Rur bie griedjifdje Sprache ift rote burd) ©efang 

147 entftanben: benn ©efang unb Sidjtfunft unb ein früher ©ebraud) 
bes freien Sebens fjat fie gur 9)ht)cnfpracfje ber SÖelt gebilbet. So 
feiten fid; nun jene Umftänbe ber ©riedjen = Gultur roieber gufammen= 



— 100 — 

finben werben, fo roenig baä ^enfdjengefdjledjt in feine ^inbljeit 
jurüdgeljen unb einen Drpt)eu§, SRufäuä unb £inu§ ober einen 
£>omeru§ unb $efiobu3 mit allem roaä fie begleitete, t>on ben lobten 
§urüdfüb,ren fann: fo roenig ift bie ©enefig einer gried)ifd)en ©pradje 
in unfern Reiten felbft für biefe ©egenben möglid). 

SDie SJhjtljologie ber ©rieben flofj au'S ©agen oerfd)iebener ©e= 
genben jufammen, bie ©laube be3 SSolfö, ©rjä^Iungen ber Stämme 
oon ibjren Uroätern ober bie erften Serfudje benfenber $öpfe roaren, 
fid) bie Söunber ber 2öelt §u erflären unb ber menfdjlidjen ©efell= 
fd)aft ©eftalt $u geben. a ©o unäd)t unb neugeformt unfre £>nmnen 
beä alten Drpr)eu§ fenn mögen: fo finb fie immer bod) 9Rad)bilber 
üon jenen lebenbigen Anbetungen unb ©rüjsen an bie 9iatur, bie 
alle üßöller auf ber erften ©tuffe ber Silbung lieben. SDer rolje 
$äger fprtdjt feinen gefürdjteten 53är, b ber 5Keger feinen ^eiligen 
^etifd), ber $arfifd)e -Jftobeb feine -iftaturgeifter unb Elemente beinal) 
auf Drpfjifdje Sßeife an; nur roie ift ber Drprjifdje Statur = £9 innug 148 
blo§ unb allein fdjon burd) bie griednfdjen 2Borte unb 33ilber ge= 
reinigt unb Derebelt! Unb roie angenerjm ■ leidster rourbe bie grie= 
d)ifd)e 2Rptl)ologie, ba fie mit ber ßeit aud) in ben ^mnnen felbft 
bie ^effeln bloßer 23eirt>orte abroarf unb öafür, roie in ben .Ipomes 
ri[d)en ©efängen, fabeln ber ©ötter erjagte. 2lud) in ben $o§= 
mogonieen §og man mit ber ßeit bie alten, Ijarten Urfagen näljer 
gufammen unb fang bafür menfd)lid)e gelben unb ©tainmuäter, bie 
man bidjt an jene unb an bie ©eftalten ber ©ötter Inüpfte. ©lüd= 
lieber SBeife Ijatten bie alten ^Ijeogonieensßrjäfyler in bie ©ramm* 
tafeln it)rer ©ötter unb gelben fo treffenbe, fd)öne Slflegorieen, oft 
nur mit ßinem 2Bort ifjrer Ijolben ©pradje, gebraut, bafj roenn bie 
fpäteren SSeifen bie 23ebeutung berfelben nur auöfpinnen unb iljre 

a ) <S. Heyne de fontibus et cauffis errorum in hiftöria Mythicä: de 
caulfis fabularum pbyficis: de origine etcaulfis fabularum Homericärüm: 
de Theogonia ab Hefido condita &c. 

b ) ©. ©eorgt ?lbbübungen bev 33ö(fer be§ «Ruffifcljen 9kid}§ %$. I. 



- l'.l — 



fernem ,\becn baian N ltcn, et» neue« fdjeme* OScn?<b< 

warb Iab<t •erlief : bte cptid)cn Sänget mit ber &til it»rc 

oft>o,ebraud)ten 3aani ivn SdttH • irriatounejcn, Vtmutcl«jtu: 
Ibateu bc« v>erfulc« u f unb ijna.cn ba| gen- 

uin» mcnidjltcbcn Wcbiaucbe 



»c 



allen tft unter tiefen Qomei berühmt, aücr 

a,ued)t'<t<u Xti)ta u t, bte nad) ihm lebten lux:*.) mt 

aludltaV« -djtdial murDcn 'c; mg« iu rcdjtcr 

gcfammlct unö ;u einem jroirj nun DeTeint, ba« unc cm 

rrt i ; allaft r audj md) CUbr- 

laufen&cn ßlänjel 38i« man tnbet rcr Statut |U ciliaren 

.: man iid» i'iiitji omero }U er 

Raren,' ber bod) ntcbto ato etn Äiub ber XatUt mar, ein ajudiidjer 
€ ; ,\pmid}cu ftfif! manche feinet ?lrt rnöoen in 

u, bie ihm IbciliiHTc ben :Uubm uten tonnten, 

in ioetd)cin er jc$t alt cm Cwma,cr lebet. 3Ran hat ihm Icmpcl 
laut unb ihn alö einen mcu'djltcbcn Ootl verehret : bte aiofseite 
tebuma. inbefe Hl bie bl ..irluna,, Me er INJ 

hatte unb noch jcöt auf alle Diejenigen hat, bte ttm | 
m> | u fino bte Q rc, bte er bofmat, Älcmtafcitcn 

nad) unfrei .Iben mit tlnen Sitten unb 

l J eibcnicta»tou itno Knie anbte. alfl bte thtu b: ner unb 

bei : ;i Darbot et »dnanft nt aueb ieme 

mit» vrrbfanntntft, tetne SXotttl unb 2taat«lcbrc. Aber bte 
Wahrheit nnt mil ber er alle 

tu einem tebenruaen Mannen renrebt, ber reite Unreife jtbfl ietner 
ner unterblieben Wemal&c, bte mMl 
ftf Vtrt, tn meldjer er, frei al« e. .le Oharaftere 

: unö ihre Saftet unb luqcnbcn. tbre l»Mud« unb Umilud« 
falle erjablet, bte SRnfU enbltd), bte tu fo abu>ccb<clnbcn arofecn <Be« 

• 



— 102 • — 

bidjten ttncmfljörltdj oon feinen Sippen ftrömt unb jebem SBtfbe, 150 
jebem Klange feiner 2öorte eingehaucht, mit feinen ©efängen gleid) 
eroig lebet: fie ftnb§, bie in ber ©efdjidjte ber 9ftenfd^eit ben £omer 
§um ©ingigen feiner 2lrt unb ber Unfterblidjfeit roürbig madjen, 
roenn etroaS auf @rben unfterblicr) ferjn fann. 

^otfyraenbig (jatte §omer auf bie ©riedjen eine anbre 2ßirfung, 
als er auf uns §aben fann, oon benen er fo oft eine ergroungene 
falte Q3erounberung ober gar eine falte 93eradjtung jum Sofm fyat; 
bei ben ©riedjen nid)t alfo. ^£jnen fang er in einer lebenbigen 
©pradje, oöfftg nod; ungebunben oon bem, roaS man in fpätern 
Reiten SDialefte nannte: er fang i^nen bie Saaten ber 2}orfab,ren 
mit Patriotismus gegen bie ^remben unb nannte ümen babei ©e* 
fd»Ied)ter, (Stämme, Skrfaffungen unb ©egenben, bie itjnen %§eiU 
als ib,r ©igentfjum oor 2lugen roaren, SfyetlS in ber Erinnerung 
ifjreS 9lb,nenftolge§ lebten. 91 (fo mar ifmen §omer in niedrerem 
23etrad)t ein ©ötterbote beS s Jiationa(ru()m§, ein öueff ber oiel= 
feitigften National = 2öei§f>ett. 3)ie fpätern ©idjter folgten i(jm: bie 
tragifdjen gogen auS ib,m fabeln, bie Ie(jrenben Megorteen, SBei= 
fpiele unb ©entengen; jeber erfte ©djriftfteüer einer neuen ©attung 
nab,m am S^unftgebäube feines 3BerfS gu bem feinigen ba§ SSorbtlb, 
a(fo baf? §omer gar ba(b baS panier beS griedjifdjen ©efdjmadS 
roarb unb bei fdnoädjern köpfen bie Siegel affer menfdjlidjen 2öeiS= 
Ijeit. Slud; auf bie SDidjter ber Körner b,at er geroirft unb feine 
2IeneiS mürbe olme iijm bafenn. 9iod) mefyr l)at auä) (Sr bie neueren 151 
3Sölfer (Suropa'S aus ber ^Barbarei gebogen: fo mandjer Jüngling 
fyat an i^m bilbenbe ^reube genoffen unb ber arbettenbe foroofyl 
a(§ ber betrad)tenbe 5Rann Regeln beS ©efdjmadS unb ber 9Lftenfdjen= 
fänntnifj aus i§m gebogen. $nbeffen iftS eben fo unläugbar, bafj 
roie jeber grofse 9Jfonn burd; eine übertriebne 93erounberung feiner 
©aben 9JciSbraud) ftiftete, aud) ber gute §omer baoon nid)t frei 
geroefen, fo bajj @r ftdf» felbft am meiften rounbern mürbe, roenn 
er roiebererfdieinenb fä^e, roaS man §u jeber 3eit aus ifym gemadjt 
rjat. Unter ben ©rieben ()ielt er bie $abel länger unb oefter, als 



— . 103 ■ — 

fie ofjne i£jn roa^rf^etnltd^ gebauret Ijätte: SRIjapfobiften [angen ib,n 
fjer, falte SDidjterlinge ahmten ilm nad) unb ber @ntlmfia3mu§ für 
ben Corner marb unter ben ©rieben enblid; eine fo fafjle, füjje, 
jugefptijte $unft, als er§ faum irgenb für einen 3)id)ter unter einem 
anbern Soll geroefcn. SDie galjllofen SBerfe ber ©rammatifer über 
ifjn finb metftenS oerloljren; fonft mürben mir audj an iljnen bie 
unfelige Sftüfje feigen, bie (Sott ben fpätcrn ©efdjledjten ber 5ftenfd)en 
burd) jeben überroiegenben ©eift auflegt: benn finb nidjt aud) in 
ben neuern Reiten 23eifpiele gnug t>on ber falfdjen ^Bearbeitung unb 
2Inraenbung Jrjomerä »orfjanben? ©a§ bleibt inbeffen immer geroifs, 
bafj ein ©eift mie @r in ben Reiten, in benen er lebte unb für 
bie Nation, ber er gefammlet roarb, ein ©efdjenf ber 33ilbung fei, 
beffen fidj fdjroerlid) ein anbere§ SSoIl rühmen Sonnte, $ein 9Jiorgen= 
152 länber befitjt einen §omer: feinem ©uropäif djen üßolf ift §ur redjten 
3eit in feiner !yugenbblütl)e ein SDidjter mie @r erfdjienen. ©elbft 
Dfjian mar e§ feinen ©Rotten nidjt unb ob je ba§ ©djidfal einen 
gmeiten ©lüdsmurf tfyun merbc, bem ©unbe neu * griedjifdjer ^reunb^ 
fd)aft§ = ^nfeln einen £omer ju geben, ber fie fo fjod) mie fein alter 
3miHing§bruber füfyre? barüber frage man ba§ ©djidfal. 

2)a alfo einmal bie griedjifdje Gultur non IJJftjtljologie, 135id;t= 
fünft unb SOJufif ausging: fo ift§ nidjt §u nerrounbern, bafj ber 
©efdjmad baran ein §auptftrid) il)re§ Gb,arafter§ geblieben, ber audj 
ifjre ernftljafteften ©djriften unb 2lnftalten begeictjnet. Unfern «Sitten 
ift§ frembe, bafj bie ©riedjen von ber 9Jtufif al§ bem £jauptftücf 
ber ©rjieljung reben, bafj fie foldje als ein großes äßerfgeug be§ 
(Staats befjanbeln unb bem Verfall berfelben bie midjtigften folgen 
juf djreiben. 9?od) fonberbarer fdjeinen un§ bie Sobfprüdje, bie fie 
bem %an$, ber ©ebefyrben* unb ©djaufpielfunft als! natürlichen 
©djroeftern ber ^oefie unb Söeisljeit fo begeiftert unb faft entgücft 
geben. 5Randje, bie biefe Sobfprüdje lafen, glaubten, baf? bie ^on= 
fünft ber ©rieben aud) in fnftematifdjer Sollfommenljeit ein üEßunber 
ber Söelt geroefen, raeil bie gerühmten üffiirfungen berfelben un§ fo 



— 104 — 

gang frcmbe blieben. 2)afj e§ aber auf roiffenfdjaftlidje 23oKfommen= 
Ijeit ber 9JIufil bei ben ©rieben nidjt norgüglid) angelegt geroefen 
fei, geigt felbft ber ©ebraud), ben fie non ifyr matten, ©ie be= 
tyanbelten fie nämtidj gar nidjt als eine befonbre $unft, fonbern 153 
liefen fie ber ^?oefie, bem 'Sänge, ber ©ebef)rben = unb ©rfjaufpiel* 
fünft nur bienen. $n biefer Skrbinbung alfo unb im gangen ©ange, 
ben bie griedjifdje (Sultur natjm, liegt ba§ |)auptinoment ber 2Bir* 
fung ifjrer %öne. SDie SDidjtfunft ber ©riedjen, non ber SRufif 
ausgegangen, tarn gern auf fie gurücf: felbft t>a% r)of)e Srauerfpiel 
mar nur au% bem Gljor entftanben, fo roie aud) baä alte Suftfpiel, 
bie öffentlichen ©rgötjungen, bie $üge gur &d)lad)t unb bie f)äu§- 
lidjen greuben be§ ©oftmals bei iljnen feiten orme 'äftuftf unb ©e= 
fang, bie meiften ©piele aber nidjt olme Sänge blieben. 9^un mar 
rjiertnn gmar, ba ©riedjenlanb au% nieten Staaten unb SSölfern 
beftanb, Sine ^rooing non ber anbern feljr nerfdjieben; bie Reiten, 
bie mancherlei ©tuffen ber Sultur unb beö £ur,u§ änberten barinn 
nodj metjr; im ©angen aber blieb§ allerbingä maljr, bafj bie ©rieben 
auf eine gemeinfdjaftlidje 2lusbilbung biefer fünfte al3 auf ben 
f)öd)fien $un£t menfdjlidjer Sßirfung rechneten unb barauf ben 
gröjseften 2öertl) legten. @§ barf rooljl gefagt roerben, bafj raeber 
bie ©eber)rben = nod) ©djaufpielfunft, roeber ber Sang, nod; bie 
^Soefie unb SliufiJ bei un§ bie Tünge finb, bie fie bei ben ©rieben 
maren. 33ei ilmen roaren fie nur @m Söerf , @ine S3lütt)e be§ 
menfdjlidjen ©eifte§, bereu rofjen $eim mir bei allen toilben üfta= 
tionen, raenn fie gefälligen leidjten ßtjarafterä finb unb in einem . 
glüdtidjen -gitmmelgftrtd) leben, maE)rnefnnen. @o tEjörtd^t e3 nun 
märe, fidj in bieg 3 e ^ a ^ er jugenblidjen £etd)tfinn§ gurüdfeijen gu 154 
motten, ba e§ einmal norüber ift unb roie ein lahmer ©rei§ mit 
Jünglingen gu Rupfen; marum fottte biefer ©rei§ e§ ben $>üng ; 
lingen nerübeln, baf; fie munter finb unb tangen? c Die Gultur ber 
©riedjen traf auf bieg .Sedier jugenblid;er gröljlidjfeit, auä beren 
fünften fie atteg, roa§ fidj barauä machen lieft, madjten; notljroenbig 
alfo audj bamit eine 2öir!ung erreichten, beren 5Röglid)feit mir jeijt 



— - 105 — 

faum in $ranff)eiten unb Ueberfpannungen einfelm. Senn irf» groeiftc, 
06 e§ ein gröf$ere§ 9Jioment ber feinern finnigen 2Birfung aufg 
menfcr)Iid^e ©emütr; gebe, als ber auSftubirte f>ödf>fte ^3un!t ber 33er= 
binbung btefer fünfte mar, jumal bei ©emütljern, bie baju erlogen 
unb gebtlbet, in einer lebenbigen SBelt fo!cr)er ©tnbrücfe lebten. 
Saftet un§ alfo, roenn mir felbft nid^t ©rieben fepn tonnen, un§ 
roenigften§ freuen, baf$ e§ einmal ©rieben gegeben unb bafj, rate 
jebe 33Iütr)e ber menfdjltcrjen ©enfart, fo aud; biefe i§ren Ort unb 
iljre geil §ur fcr}önftett (Sntraicftung fanb. 

s 2(u3 bem, roa§ btäfjer gefagt raorbeu, täjgt fid; r>ermut§en, bafj 
nur mandje ©attung ber gried)i| d)en ßompofition, bie fid; auf eine 
lebenbige 33orfteffung burd) 9)iufü% %<m% unb bie ©eberjrbertfpradje 
begießet, nur al§ ein ©djattenraerf anfetjen, mithin aud) bei ber 
forgfaniften ©rflärung üiefleidjt irre gel;en raerben. 2Iefd;r;lu§, ©0; 
pfratte§, 2IriftopI)ane§ unb @uripibe§ Sweater, war ntdjt unfer 
155 Sweater; ba§ eigentlidje $)rama ber ©riedjen ift unter feinem 93oIf 
mefjr erfdjienen, fo uortreflid;e ©tüde aud; anbre Nationen in biefer 
3trt gearbeitet b;aben. Dirne ©efang, oljne jene $eierlid)feiten unb 
flogen Segriffe ber ©rieben tran i§ren Spielen muffen $inbars> 
Dben un§ 2Iu§brüd;e ber ^rünfenljeit fdjeinen, fo raie felbft $laton§ 
©efpräd)e, traft ©9lben=2Rufif unb fdjöner ßompofition in Silbern 
unb Söorten, eben in ©teilen irjrer fünftlicr;ften (Sinfleibung fid) bie 
meiften SSorraürfe guge^ogen fabelt. Jünglinge muffen baljer bie 
©riedjen lefen lernen, roeil Sitte fie feiten gu feiten ober tt)re SBtütEje 
fid; gujueignen geneigt finb. Safj e§ fetm, baf$ i§re (£inbilbung§- 
fraft oft ben 23erftanb, bajj jene feine ©innlidtfeit, in n>eld;e fie 
ba§ SBefen ber guten Silbung festen, juraeilen bie Vernunft unb 
■jEugenb überraogen; mir rooüen fie fd)ä|en lernen, ol)ne felbft 
©riedjen gu raerben. 2ln tr)rer ©infleibung, am fd)önen WaaZ unb 
Umrifj itjrer ©ebanfen, an ber S^aturoollen Sebljaftigfeit it)rer @m* 
pfinbungen, enblid; an jenem $tangtraHen ^fmtljmuä ifjrer @prad;e, 
ber nie unb nirgenb feines ©leidjen gefunben, rjaben mir immer 
nod) ju lernen. 



— 106 - — 

III. 

fünfte ber ©rieben. 

@in SSoII ron btefer ©efinnung mufjte audj in allen fünften 
bee> £eben§ oom S^otfjraenbigen gum ©djönen unb 3ß ungefälligen 156 
fteigen; bie ©rieben Ijaben bie§ in 2lHem, roa§ auf fie traf, faft 
bi§ §um Ijöcr)ften Sßunft erreichet. $b,re Religion erfoberte Silber 
unb Tempel, ibjre ©taai§t)erfaffungen matten 2)enfmale unb öffent« 
lidje ©ebäube, iljr Slima unb ifjre £eben3roeife, ifyre Setriebfamfeit, 
Ueppigfeit, (Sitelfeit u. f. matten ifynen mancherlei SBerfe ber $unft 
nöttjig. 3)er ©eniu§ be§ ©cfyönen gab ifjnen alfo biefe üffierfe an 
unb Ijalf fie, einjig^in ber ^enfd)engefd)id)te, üoKenben: benn ba 
bie gröfjeften SBunber biefer SCrt lä'rtgft gerftört finb, berounbern unb 
lieben mir nod) iljre krümmer unb ©djerben. 

1. ©af; Religion bie $unft ber ©rieben fe£)r beförbert Ijabe, 
fetjen mir au§ ben SSergeicrjniffen ifjrer ^unftmerfe in $ßaufania§, 
$liniu§ ober irgenb einer ber ©ammlungen, bie non ifyren heften 
reben; e§ ift biefer Sßunft aud) ber gangen 93ölfer= unb 9Jtenfd)en= 
gefdjidjte äljnlid). 2tffentf)alben raollte man gern ben ©egenftanb 
feiner Anbetung fefjen unb n)o fold;e§ nidjt ba§ ©efeij ober bie 
Religion felbft nerbot, beftrebte man fidj, xijn norgufteffen ober gu 
bilben. ©elbft ^cegernölfer madjen fid) ifyren ©ott in einem ^etifdj 
gegenroärtig unb üon ben ©riedjen toeifj man, bafc iljre Sorfteüung 
ber ©ötter uralterg non einem ©tein ober einem bezeichneten $lot$ 
ausging. Qn biefer SDürftigfett fonnte nun ein fo betriebfameS 
33olf nid)t bleiben; ber 33lod rourbe gu einer §erme ober ©tatue 
unb ba bie Nation in tnele Heine ©tämme unb SSö'Iferfdjafien ge* 157 
tljeitt mar, fo mar e§ natürlid), baf; jebe itjren ^au§= unb ©tammeg' 
golt aud) in ber SIbbilbung auSgufdjmücfen fudjte. ©inige glüdlidje 
üßerfudje ber alten £>äbalen, mafyrfdjeinlidj aud) bie 2lnftd)t nad)bar= 
Iid)cr ^unftroerfe erregten 9!ad)eiferung unb fo fanben fid; balb 
niedrer« ©tämme unb ©täbte, bie Ujren ©ott, ba§ grbfjefte £>eilig= 



— . 107 — 

tf)itm ib,re§ S3e§trl§, in einer leiblichem ©eftalt erblicften. 9]orjüg= 
lia) an Silbern ber ©ötter tjat fidj bie ältefte ßunft aufgerichtet 
unb gleidjfam geljen gelernet; a baljer aucr) alle 33ötfer, benen 216= 
biltmngen ber ©ötter nerfagt roaren, in ber bilbenben $unft nie 
eigentlich Ijod) emporfliegen. 

2)a aber bei ben ©riechen üjre ©ötter burcb ©efang unb ©e= 
biegte eingeführt roaren unb in fjerrlidjen ©eftalten barinnen lebten; 
roa§ roar natürlidjer, als baf? bie bilbenbe $unft non frühen 3 exIcrt 
an eine 'Sodjter ber SDic^tfunft roarb, ber i§re Butter jene großen 
©eftalten gleichkam tn§ Cfjr fang? 23on 3)id)tern mufste ber föünftler 
bie ©efdjidjte ber ©ötter, mithin auet) bie 2trt trjrer üßorfteftung 
lernen; baljer bie ältefte ^unft felbft bie graufenbfte Slbbtlbung ber= 
felben nietjt nerfcrjmäljte, roeil fie ber Siebter fang. b 5Rit ber 3eit 
158 fam man auf gefälligere SorfteHungen, tuet! bie Sidjtfunft felbft 
gefälliger rourbe unb fo roarb Monier ein 9>ater ber fdjöneren $unft 
ber ©rieben, toeil er ber ^ßater iljrer fcfjönern ^oefie roar. Gr 
gab betn ?|3r)ibia§ jene erhabene 3 oe e g u feinem Jupiter, roelcfjer 
bann bie anbern Slbbilbungen biefe§ ©ötterfünftlerS folgten. Waä) 
ben SSerroanbfdjaften ber ©ötter in ben (Erzählungen iljrer Siebter 
lamen audj beftimmtere Gljaraftere ober gar J-amittenjüge in iljre 
SBilöer, bi§ enblidj bie angenommene £)tdjter*;£rabition fidj §u 
einem Gober, ber ©öttergeftalten im gangen Sreidj ber $unft formte. 
$cin S3olf be§ 2lltertljum§ fonnte alfo bie $unft ber ©rieben Ijaben, 
ba§ ntdf)t audj griedjifdje SJintEjologie unb SDidjtfunft gehabt Ijatte, 
jugleicb, aber audj auf griedjifdje 2Beife §u feiner Gultur gelangt 
roar. (Sin foldjeS bjat e§ in ber ©efdjtdjte nietjt gegeben unb fo 
ftetjen bie ©riechen mit iljrer rjomerifdjen ^unft allein ba. 

hieraus erfläret fidj alfo bie ^jbealfdjöpfung ber griedjifdien 
ftunft, bie roeber auä einer tiefen ^ljilofopl)te iljrer ^ünftler, nodj 

a ) S. 53infefmann§ Q3efd). ber fünft J(j. I. Aap. I. §et)ne 53e= 
viditiguiig unb ©rgänjung bevfelben in ben 5>eutjd)en 3cfjriften ber ©ötttng. 
©ociet. Zt). I. @. 211. u. f. 

b ) ®. §et)ne über ben Saften be§ ßtjpfeluS u. a. 



■ — ■ 108 — 

au§ einer tbealifdEjen -iKaturbilbung ber Nation, Jonbern au§ Ur= 
fachen entftanben mar, bie mir bisher entroicfelt fyaben. Db,ne 
groeifel war e§ ein glücf lieber Umftanb, bajj bte ©rieben, im 
©angen betrachtet, ein fd)öngebilbete§ üßolf raaren, ob man gleid) 
biefe SBilbung nid)t auf jeben einzelnen ©riechen als auf eine 
ibealifcfje ^unftgeftalt auSbelmen müfjte. 23ei ifmen mie allenthalben 159 
liefj fid) bie gormenreidje ^atur an ber taufenbfadjen SBeränberung 
menfdjlicfyer ©eftalten ntd)t b,inbern unb nad) £>tppofrateS gab ei 
mie allenthalben, fo aud) unter ben fdjönen ©rieben mijjformenbe 
^ranlljeiten unb Uebel. 2llle bieg aber aud) gugeftanben unb felbft 
jene mancherlei füfje ©etegentjetten mitgerechnet, bei benen ber ^ünfiler 
einen frönen Jüngling gum 3lpoH ober eine ^Ijrnne unb 2ai§ gur 
©öttin ber 2lnmutb, ergeben fonnte; fo erkläret fidj ba§ angenommene 
unb gur Siegel gegebene ©ötter=$beal ber ^ünftler bamit nod; nidjt. 
@in $opf be§ Jupiters fönnte in ber 9Dienfd)ennatur mab,rfd)einlid; 
fo raenig erjiftiren, al§ in unferer rairflidjen SSelt Römers Jupiter 
je gelebt t)at. 35er grofje anatomifdje geidjner, Gamper, r)at beut= 
lid) erraiefen, a auf roeldjen ausgebauten Regeln ba§ griedn'fcije 
fünfter =$beal in feiner $orm berulje; auf biefe Siegeln aber lonnte 
nur bie SSorftellung ber ©idjter unb ber gmeä einer t)eiligen 33er= 
eljrung führen. üffiollet tl)r alfo ein neues ©riecfyenlanb in ©ötter= 
bilbern rjeroorbringen: fo gebet einem üßolf biefen bid)terifd) = mt)tl)o- 
logifdjen Aberglauben, nebft allem raaS bagu getjört, in feiner gangen 
^Ratureinfalt roieber. 2)urd)reifet ©riedjenlanb unb betrachtet feine 
Tempel, feine ©rotten unb Ijeiligen §aine: fo inerbet itjr non bem 
©ebanlen ablaffen, einem üßolf bie §öf)e ber griedjtfdjen $unft audj 
nur raünfdjen gu moHen, baS oon einer foldjen Religion, b. i. r>on 
einem fo lebhaften Aberglauben, ber jebe ©tabt, jeben Rieden unb 160 
Sßinlel mit gugeerbter, ^eiliger ©egenraart erfüllet Ijatte, gang unb 
gar nidjtS roeift. 

2. Sitte §elbenfagen ber ©riedjen, infonbert)ett roenn fie 33or= 
fahren beS ©tammeS betrafen, gehören gleichfalls tjteljer: benn aud) 
a ) (Samper'S {'feinere ©djriften S. 18. u. f. 



— - 109 - — 

fie roaten burcf) bte Seele ber £ricf)ter gegangen unb lebten gum 
lifjeil in errrigen Siebern; ber ^ünftfer affo, ber fie btfbete, fcfmf 
§um Stofj unb gur 2tlmenfreube be§ Stammes ifjre ©efdjidjten mit 
einer 2lrt ©icfjter = 9 [ Migion nacfj. 1)ies beftätigt bie ältefte $ünfiler= 
gefc£)tdE)te unb eine lleberficr)t ber grted^ifdtjen ^unftroerfe. ©räber, 
ScrjÜDe, Altäre, fjeilige Sitje unb Tempel roaren es, bie bas %x\* 
benfen ber Sorfabjren üeftfneften unb e6en aucf) fie beschäftigten in 
mehreren Stämmen oon ben älteften Reiten fjer ben arbeitenben 
föünftler. 2fffe ftreitbaren SSölfer ber Sßelt bemalten unb fcfjmücften 
üjre Scfjiioe; bie ©rieben gingen roeiter: fie fcfjni|ten ober goffen 
unb biloeten auf fie bas Stnbenfen ber Setter. ^afjer bie frühen 
2Berfe 2>ulcan§ in fet)r alten ©intern; bafjer iperfufes Sctjilb beim 
^jefioous mit ^perfeus 'Sijaten. 91ebft Scfjilöern famen Sorfteßungen 
biefer 2lrt auf 2Utäre ber £>eIoen ober auf anbere fyamiüenbenfmale, 
rote ^npfeluS haften geigt, beffen g-iguren oöffig im ©efcfjmacf oon 
§efiobus (Schübe roaren. (Erhobene Söerfe biefes ^nfyalt* fct)rieBen 
fid) fdjon oon Tiäbalus 3 e ^ en § er uno Da wd* Tempel ber ©ötter 
161 urfprünglid) ©rabmäfer _geroefen roaren, a fo trat in ifjnen bas 2fn= 
benfen ber Sorfarjren, ber Reiben unb ©ötter fo nafje jufammen, 
baf$ e<S faft (Einerlei Serefjrung, ber ^unft roenigftens (Einerlei Triebs 
roerf roarb. datier bie Sorfteffung ber alten ^elbengefcfjicfjte an ber 
^(eiöung ber ©ötter, auf «Seiten ber ^tfjrone unb 2Utäre: batjer 
bie ©fyrenmäfer ber Serftorbnen oft auf ben Sftärften ber Staute 
ober bie Rennen unb Säulen auf ben ©rä&ern. Seist man nun 
nod) tue uniägltcfj^ütefen ^unftroerfe fjtngu, bie afs ©efdjenfe oon 
gamiften, Stämmen ober ^rioatperfonen §um Slnbenfen ober afs 
©anfgelübbe in bie Tempel ber ©ötter famen unb bem angenom= 
menen ©ebrauefj gemäfs oft mit Sorfteffungen aus ber Stammes^ 
unö ^etoengefcfjicfjte ausgefcfjmücft raaren; roefcf) anbres Soff fönnte 
fief) einer fofcfjen ^riebfeber ber mannicfjfaltigften $unft rühmen? 

a ) Sie 5. 33. ber £empel ber Jaffas ju Sartffa 9tfrtfiu§, ber Xempel 
ber SJJinerua ^otta» §u ?ttt)en GsrtcfjttjonmS, ber 2§ron bee [^Ipotto] 5[mt)tläu§ 
§tjacmtt)§ ©rabmal war u. f. 



— 110 * — 

Unfre 2{l)nenfä(e mit ifjren Silbern oergeffener üBörfarjren finb' da- 
gegen ntd)t§; ba gang ©riedjenlanb »ort Sagen unb Siebern imb 
^eiligen ^lätjen feiner ©ötter = unb ^elbena^nen r>ott mar. 2lße§ 
l)ing an ber füfynen $bee, bafs ©ötter mit irmen uerraanbte, pfjere 
9ttenfd)en unb gelben niebere ©ötter fenn; biefen begriff aber b/atten 
iljre SDidjter gebilbet. 

$u folgern Familien* unb 23aterlanb§rub,m, ber ber ®unfi 162 
aufhalf, rechne idj aud) bie griecbjifdjen (Spiele: fie raaren Stiftungen 
unb gugleid) ©ebädjtnifjfefte iljrer gelben, babei alfo gotteöbienft* 
litfje unb foroofyl ber $unft aU ber SDtdjtfunft anwerft t>ort^etI£jafte 
©ebräudje. -ftidjt etroa nur, baf} Jünglinge, gum 1£r)eil nadt, fid^ 
in mancherlei kämpfen unb ©efdudlidtfetten übten unb babei bem 
Mnftler lebenbige SJiobeHe mürben; fonbern melmeljr, bafs burcfj 
biefe Hebungen ib,r Seib einer frönen ^iadjbilbung fätjig unb butdj 
biefe jugenblidjen (Siege ifyr ©eift im trjätigen Stnbenten be§ Fami- 
lien* 33äter= unb ^elbenruljmg erhalten raarb. 2Iu§ ^pinbar unb 
au§ ber ©efd)id)te roiffen mir, roie rjod) bie Siege foldjer 2Irt im 
gangen ©riedjenlanbe gefdjätjt mürben unb mit meldjem SÖetteifer 
man barnadj ftrebte. ®ie gange Stabt be§ Ueberrainber<o mürbe 
bamit geehrt: ©ötter unb gelben ber 3Sorgeit fliegen gum ©efcrjledjt 
be§ (Siegers nieber. hierauf beruhet bie Defonomie ber Oben 
$inbar§; $unftu>erfe, bie er über ben UBertr) ber 33ilbfäulen erljob. 
hierauf beruhete bie ©fjre be§ ©rabmal§ ober ber Statue, bie ber 
Sieger, meiftenä ibealifd), erhalten burfte. ©r mar burd) biefe 
glüdlidje ^cadjeiferung ber gelben = SSorfa^ren gleidjfam ein ©ott ge= 
morben unb über bie Sftenfdjen erhoben. SOBo finb jeijt bergleidjen 
Spiele mit gleichem Söertt) unb gleiten folgen möglidj? 

3. 2turf) bie StaatSoerfaffungen ber ©rieben tjalfen ber ^unft 
auf; nicfjt foroorjl roeit fie greiftaaten roaren, als raeil biefe $rei= 163 
ftaaten ben ^ünftler gu großen arbeiten brausten, ©riedjenlanb 
mar in oiele Staaten oerttjetft unb motten biefe tum Königen ober 
von 2trcf»onten regiert raerben: fo fanb bie $unft Sftatjrung. 2lud) 



— . 111 . — 

tfvre Könige roaren ©rieben unb atte ^unft-SBebürfniffe, bie aus 
ber ^Religion ober au§ ©efdjledjtsfagen entsprangen, roaren %i)t $3e= 
bürfnifj; oft roaren jte fogar bte o6erftcn Sßriefter. 2Hfo oon alten 
Reiten an getcr)netc fidj ber Sdnnmf ttjrer ^ßaHäfte bureb, $oftbar= 
feiten itjrer «Stammes! = ober it)rer §elbenfreunbe au§, roie bereits 
§omer baoon ergäbet. Sltterbings a6er gaben bte republicanifdjen 
SSerfaffungen, bte mit ber $eit überaß in ©riedjentanb emgefüfyret 
mürben, ber $imft einen raeitern 9xaum. ^n einem ©emeinroefen 
roaren ©ebäuöe jur üßerfammlung bes holt's, gum öffentlichen Scbaft, 
gu gemeinfcf|QftIicr)en Hebungen unb Vergnügungen nötrjig unb fo 
entftanöen 3. 33. in 2tt§en bie prächtigen ©pmnafien, 2b,eater unb 
©alerten, ba3 Cbeum unb ^rptaneum, Der 5ßtt^ u. f. Ta in ben 
grtedjtfdjen Srepublifen alles! im 9camen be§ 5>olf§ ober ber ©tabt 
getrieben roarb: fo roar auef) nichts 31t foftbar, roa§ auf bte «Sdm|= 
götter berfelben ober auf bie §errlirf)feit ttjreg 9?amen§ nertoanbt 
rourbe, bagegen einzelne, felbft bie üorneljmften Sürger ftd) mit 
fa)(ed)teren §äufern begnügten, tiefer ©emeingeift, a(Ie§ roenigftens 
bem Steine nad) für ba& ©anje §u tfjun, roar bie Seele ber grte= 
cfjifdjen Staaten, ben ob,ne 3 tDe ^eI ouefy Söinfelmann meinte, 
164 roenn er bie ^reifjeit ber griecr)tfcf)en -Kepubüfen alö ba3 golone 
Zeitalter Der ^unft prie§. vprad)t unb ©röfee nämlict) roaren in 
ilrnen nid)t fo üerti)etlt, roie in ben neueren geiten, fonbern floffen 
in beut gufammen, roa§ ben Staat anging. 93cit 9rul)me3 -Qbeen 
biefer 2(rt fcf)metd^ette $erifle§ bem 33otf unb tt)at me^r für bie 
fünfte, al3 ge§n atljenienfifdje Könige roürben getrau Ijaben. 2llle3 
roas> er bauete, roar im großen ©eid)macf, roetl e§ ben (Söttern 
unb ber eroigen Stabt gehörte; unb gerotfs roürben roenige ber grie= 
<^ifct}en Stäbte unb unfein fo(cfje ©ebäube errietet, foldje $unft= 
roerfe beförbert fjaben, roenn fie nid)t oon einanber getrennte, im 
Sftuljm roetteifernbe ^reiftaaten geroefen roiiren. 3)a überbem bei 
bemofratifcfjen 91epublifen ber $üb,rer be§ SSolfg bem Volf gefallen 
mufjte; roa§ roäl)lte er lieber al3 bie ©attung bes> 2lufroanbes>, bie 
nebft bem Sßob/gefaHen ber Scfyufcgötter auef) bem Volf in bie Stugen 
fiel unb oiele 5CRenfcf)en nährte? 



— 112 . — 

Riemanb groeifeli baran, bafs biefer 2(ufroanb aud) folgen ge* 
^abt f)a6e, non roeldjen bie Sftenfcrjfyeit gern roegfieljet. SDie £ärte, 
mit benen 1 bie 2ltl)enienfer il)re Ueberrounbenen, felbft iljre ßolonieen 
brückten, bie Räubereien unb Kriege, in meldte bie Staaten ©rie= 
ctjenlanb§ unauffyörlidj r»erf!od)ten roaren, bie garten SDienfie, bie 
felbft it)re ^Bürger betn ©taat tfyun mußten unb uiele anbere 'Singe 
meljr, madjen bie grted)ifd)en roo^I ntcr)t gu ben erroünfdjteften 
(Staaten; ber öffentlichen $unfi aber mußten felbft biefe Sßefdjroerben 165 
bienen. Tempel ber ©ötter roaren meiftenä aud) bem $einbe I)eilig; 
bei einem roed)felnben ©djidfal aber gingen aud) bie »om ^einbe 
nerroüfteten Stempel au§ ber 2Xf dfje befto fd)öner empor. 3Som Siegel 
raube ber $erfer roarb ein fd)önere§ Sitten erbauet unb faft bei 
aßen glücklichen Kriegen roarb non bem %fy\l ber 33eute, ber bem 
©taat gugeljörte, aud) einer ober ber anbern ^unft geopfert. Rodj 
in ben fpätern Reiten erhielt Sitten, %xo§ aller SSerroüftungen ber 
Römer, immer nod) bie §errlid)feit feines ^amen§ burd) ©tatuen 
unb ©ebäube: benn mehrere $aifer, Könige, gelben unb reicrje 
^Srioatperfonen beeiferten fid), eine ©tabt gu erhalten unb gu ner= 
fd)önern, bie fie für bie 5Rutter aße§ guten ©efd)mad3 ernannten. 
SDaljer fefjen roir aud} unter bem 9JJacebonifd)en Reid) bie $unft 
ber töriedjen ntcr)t auggeftorben; fonbern nur roanbernb. 2fud) in 
fernen Säubern roaren bie gricdjtfdjen Könige bod; ©rtedjen unb 
liebten gried)ifd)e fünfte, ©o baueten ällejanber unb mandje feiner 
Radjfolger in Slfrifa unb Slfien prächtige ©täbte; aud) Rom unb 
anbre Söller lernten oon ben ©riedjen, ba bie $eit ber ^unft in 
ib,rem 35aterlanbe baljin roar: benn aHenttjalben roar bod) nur (Sine 
gried)ifd)e ^nnft unb 33aulunft auf ber gefammten @rbe. 

4. (Snblid) näl)rte aud) ba§ 0ima ber (Sriedjen bie fünfte 
be§ ©d)önen, nid)t l)auptfäd)lid) burd) bie ©eftalt ber 9)?enfd)en, 
bie mel)r com ©tamm als oom ^immelsftrid; abfängt; fonbern 
burd) feine bequeme Sage für bie Materialien ber Sanft unb bie 166 
2IuffteUung ifyrer ^unftroerfe. ©er fdjöne ^3arifd)e unb anbre 
1) Sin Sßlural (gärten?) f)at im ©inne gelegen. 



— - 113 — 

(Gattungen 2)^armor§ ftanben in ib,rem Sanbe ilmen ju ©ebot; ba§ 
(Elfenbein, ba§ ßr§ unb tt>a§ fie fünft gut $unft beburften, gab 
ilmen ein ^anbel, bem fie roie in ber SRitte lagen, ©ermffermaafse 
fam biefer ber ©eburt ttjrer Äunft felbft uioor, inbem fie aus £lein= 
afien, ^ömcien unb anbern Sänbern ftoftbarfeiten befifcen fonnten, 
bie fie felbft nod) nidjt gu bearbeiten raupten. 5er &eim itjrer 
$unftgaben roarb alio früfje bjeroorgelodt, oor^üglid) aud), roetl itjre 
fRäfje mit ^lein^lfien, itjre Golonieen in ©roBgnedjenlanb u. f. einen 
©efdjinad an Ueppigfeit unb 28orjlleben bei ibjnen errnedten, ber 
ber $unfi nicfjt anbers als aufhelfen fonnte. ^er leiste ßtjarafter 
ber ©riedien mar raeit entfernt, an 91u£loie ^ßrjramiöen feinen tfletf; 
gu uerfd)röenben; einjelne Stabte unb Staaten fonnten in biefe 
Sßüfte be§ Ungeheuren aucb, nie geraden. Sie trafen alio, roenn 
man r>ieHeid)t ben einzigen (Soloffus ber ^jnfel 9tt)obus ausnimmt, 
felbft in iljren größeften 23erfen bas fdjöne 'Dcaas, in meldjetn 'dx- 
r)a6entjeit fid) mit Slnmutl) begegnet. £)agu gab ibmen nun ibjr 
^eiteret Fimmel fo mand)en SlnlaB- So mannen unbebecften 
Statuen, Slltären unb Tempeln gab er !JKaum; infonbcrbeit ber 
fcfjönen Säule, bie ftatt öer tobten norbifcben 9Jtauer in fcrjlanfer 
2lnmutf) unter iljm baftetjen fonnte, ein "Dhifter be§ SbenmaaBes, 
ber 9ud)tigfeit unb (Stnfalt. 
167 bereinigt man allt biefe Umftänbe, fo fierjet man, roie in ^onien, 

©riedjenlanb unb Sicilien aucb ber &unft nad) jener ladue, rtcbtige 
©eift mirfen fonnte, ber bei ben ©riedjen alle 2Berfe bes ©eidnnads 
begeidmet. 3)urd) Siegeln aüdn fann er nicf)t erlernt roerben; er 
äußert fid) aber in beobad)teten Regeln unb burfte, fo ganj er ur= 
fprünglid) ber 2lnl)aud) eines glüdlid)en ©eniu§ roar, bind) eine 
fortgefe^te Hebung felbft ^anbinerf roerben. 2(ud) ber fdilccbtefte 
griedjijdje Äünftler ift feiner Spanier nad) ein ©rtedje: mir fönnen 
itjn übertreffen; bie gange genetifdje 3lrt ber gneefnieben ftunft aber 
roerben mir nie erreichen: ber ©eniu§ biefer Reiten M* »orüber. 



Berbers fiimmtl. 5üevfe. XIV. 



— . 114 — 

IY. 
©itten* unb @taatenroei§t)eit ber ©rieben. 

©te ©itten ber ©rieben roaren fo nerfdjieben, al§ bie 2lrt ifjrer 
(Stämme, ifjrer ©egenben unb £eben§roeife nadj ben ©raben i£»rer 
Kultur unb einer ^Reitje oon ©lüd<8 = unb Unglüdgfällen war, in 
roeldje fie ber gufall fe^te. 3)er 2lrf abter unb 3ttf)ener, ber Monier 
unb ©ptrote, ber ©partaner unb ©nbartt roaren nacf) Reiten, Sage 
unb £eben§roeifen einanber fo unälmlicb, , baf? mir bie ^unft mangelt, 
ein irügerifd)e§ ©emälbe von ilmen allen im ©anjen ju entroerfen, 
beffen güge roiberfpredjenber auffallen müßten, al§ ba§ 33ilb jenes! 168 
Sltljenifdjen SDemuS, ba§ $arrf)afiu§ mahlte. a Sllfo bleibet un§ 
nid)t§ übrig, al§ ben ©ang §u bemerfen, ben im ©angen bie 
©ittenbilbung ber ©rieben nafym unb bie 2lrt, roie fie fid) mit 
tijrer Staaten = @inrid)tung gefeilte. 

2Bie bei allen Söllern ber (Srbe ging ifjre ältefte ©ittencultur 
oorjüglid) von ber Religion au§ unb fie §at ficb, lange in biefem 
©leife gehalten. Sie gotte§bienftltd;en ©ebräudje, bie fid; in ben 
oerfdjiebenen 5Dh;fterien bi§ auf fefjr politifdje Reiten fortpflangten, 
jene ^eiligen SRedjte ber ©aftfreib,ett unb be§ ©djutjeS flefyenber Un= 
glüdlidjen, it)re ©idjerljeit an ^eiligen Dertern, ber ©laube an 
Furien unb ©trafen, bte auü) ben unoorfetjlidjen SRörber ©e* 
fd)led)ter4)inab »erfolgten unb mit bem ungerädjten 33lut ü6er ein 
gangeä Sanb ben $lud; brächten, bie ©ebrä'udje ber ©ntfünbigung 
unb ©ötter = S8erföb,nung, bie (Stimme ber Dralel, bie §eiligleit be§ 
@ibe§, be§ §eerbe§, ber Tempel, ©räber u. f. roaren in ©ang ge= 
bradjte Meinungen unb Slnftalten, bie ein rob,e§ Soll bänbigen unb 
Ijalbroilbe 5Renfd)en aHmäb.Iid) gur Humanität bilben füllten. b SDafj 

a ) Pinxit Demon Athenienfium argumenta quoque ingeniofo: volebat 
namque varium, iracundum, iniuftum, inconftantem, eundem exorabilem, 
dementem, mifericordem, excelfum, gloriofum, kumilem, ferocem fuga- 
eemque et omnia pariter oftendere. Plin. hift. nat» I. 30. c. 5. 

b ) @. Heyne de primorum Graeciae Legumlatorum inftitutis ad morum 
maafuetudinem in opufc. academic. P. I. p. 207. 



■ 115 - — 

169 fie iljr ©efdjäft glücflicb, beroirfet, ferjen roir, roenn wir bie ©riedjen 
mit anbern Nationen Dergleichen: benn e§ i[t unläugbar, baf$ fte 
burd) biefe Slnftalten nidrt nur bis an bie Pforte ber $b,ilofopIjie 
unb politischen Gultur, fonbem tief ins Jgeiligtrjum berfelben geführt 
rourben. £)as einige 2)elpl)ifd)e Drafel; rote großen -Wut^en fyat 
es in ©riedjenlanb gegiftet! <So mannen ^rannen unb S8öfetDict)t 
getdt)nete feine ©ötterftimme aus, inbem fie il)tn abroetfenb fein 
Sdurffal fagte: nidjt tninber fyat es niete Unglücflkrje gerettet, fo 
mannen SRatfjIofen beratfjen, manche gute SInftalt mit göttlichem 
Stnfefjen bekräftigt, fo manches 2Ber! ber $unft ober ber -Jftufe, bas 
gu if)m gelangte, befannt gemacht unb (Stttenfprüdje foroo£)t als 
©taatsmarjmen geheiligt. SDie rofyen 33erfe bes Drafels tjaben alfo 
mer)r geroirft als bie glatteften ©ebidjte Späterer SDidEjter ; ja ben 
gröfjeften ©influfs rjatte es baburdj, bafj es bie rjoljen (Staaten unb 
!Red£)tSpredt)er ©rtedienlanbs, bie 2lmpb,iftponen in feinen Sdjutj naljm 
unb itjre Slusfprüdje gennfferotaafje gu ©eieren ber Religion machte. 
2Bas in Spätem ^aljrb.unberten als ein (Eingiges Mittel gum eroigen 
^rieben ©uropa's oorgefcfjlagen ifi, ein ©eridjt ber 21mpr)tftrjonen, a 
roar bei ben ©rieben fdjon ba unb groar na§e bem S£b,ron bes 
©ottes ber 2Beisr)ett unb 2Bafjrr)ett, ber burd) fein 2lnfeb,en es 
^eiligen fotlte. 

170 Sftebft ber Steligion gehören alle ©ebräudje rjietjer , bie aus 
Slnftalten ber 2>äter ertoadjfen, it)r 2lnbenfen ben ^adjfommen ht- 
roaljrten; fie t)aben auf bie Sittenbilöung ber ©rieben fortbaurenb 
geroirfet. <So g. d. gaben bie mancherlei öffentlichen «Spiele ber 
griecfjifcfjen ©rgierjung eine feljr eigentf)ümlicr)e Sftcfytung, inbem fie 
Seibesübungen gum ^auptftüd berfelben unb bie baburd) erlangten 
SBorgüge gum Slugenmerf ber gangen Nation matten. 9^ie r)at ein 
gtoeig frf)önere grüßte getragen, als ber fleine Del* @pl)eu= unb 
$idjtengroeig, ber bie griedjtfdjen Sieger frängte. @r machte bie 
Jünglinge fd)ön, gefunb, munter: tlrren ©liebern gab er ©elenfig= 
feit, ©benmaas unb Söorjlftanb: in itjrer (Seele fachte er bie erften 

a ) ©. Oeuvres p. St. Pierre T. I. unb beinaf) in aüen feinen ©ctjriften. 



116 — 

gunfen ber Siebe für ben 9fhtr)m, feJBft für ben üftad;rul)m an unb 
prägte irrten bie ungerftörbare $orm ein, für ifyre ©tabt unb für 
tljr Sanb öffentlich gu leben; roa§ enblid) ba§ fdjä|6arfte ift, er 
grünbete in iljrem ©emütt) jenen ©efdjmacf für Sftännerumgang unb 
SJtännerfreunbfdjaft, ber bie <33ried;en au§net)tnenb unterfcfjeibet. 
SRidjt mar ba§ SBeib in ©riedjenlanb ber gange $ampfprei§ beä 
Seben§, auf ben eö ein Jüngling anlegte; bie fdjönfte §elena fönnte 
immer boct) nur einen $ari§ bilben, roenn iljr ©enuf$ ober 23efit5 
ba§ $iel ber gangen 5)ianne§tugenb märe. £)a§ ©efd)led)t ber 
2Beiber, fo fdjöne SRufter jeber STugenb e§ aud) in ©riedjenlanb 
f)en)orgebracf)t ijat, blieb nur ein untergeorbneter .graec! be§ männ= 
lidjen Seben§; bie ©ebanfen ebler Jünglinge gingen auf etroa§ 
§öf;ere§ fyinaug: ba§ 23ant> ber greunbfd)aft, ba§ fie unter fid; 171 
ober mit erfahrnen 30tännern knüpften, 50g fie in eine ©dmle, bie 
ifynen eine 3Ifpafia fdjroertid) geiuäljren fonnte. SDafyer in mehreren 
(Staaten bie männliche Siebe ber ©riedjcn, mit jener ^adjeiferung, 
jenem Unterricht, jener Sauer unb Aufopferung begleitet, beren 
©mpfinbungen unb folgen mir im Pato beinar) roie ben Vornan 
au§ einem fremben platteten lefen. SJiännlidje £>er§en banben fid; 
an einanber in Siebe unb Jreunbfdjaft, oft bi§ auf ben STob: ber 
Stebljaber »erfolgte ben ©eliebten mit einer 2lrt @iferfud)t, bie aud; 
ben fleinften Rieden an U)tn auffpär)ete unb ber ©eliebte fdjeuete 
ba§ Sluge feine§ Siebljaberä al§ eine läuternbe flamme ber gefyeimeften 
Neigungen feiner Seele. s ILUe un§ nun bie $reunbfd;aft ber ^ugenb 
bie füfjefte unb feine tsmpftnbung baurenber ift, aU bie Siebe berer, 
mit benen mir un§ in ben fdjönften $al;ren unfrer erraadjenben 
Gräfte auf ßiner Saufbaljn Der SMfommenljeit übten; fo mar ben 
©rieben biefe Saufbafyn tn ifyren ©nmnafien, bei it)rert ©efcfyä'ften 
be§ Krieges unb ber Staa.-auermaltung öffenttid) beftimmt unb jene 
^eilige ©d;aar ber Siebenben banon bie natürliche $o!ge. 3>d) bin 
roeit entfernt, bie SittenoerDcrbniffe ju oerfyelen, bie au§ bem s JJftJ3s 
braud; biefer 2lnftatten, iuionbertjeit roo fid; unbefteibete Jünglinge 
übten, mit ber geit ermutigen; allein aud; biefer ^Rijjbraud; lag 



— 117 — 

Ieibcr im Gfyarafter ber Nation, beren roarme (Einbilbungsfraft, 
bereu faft raal;nfinnige Siebe für alles Sd)öne, in raeld)es fie ben 

172 b,öd)ften l^cnufe ber (Götter festen, Unorbnungen foldjer 2lrt unum= 
ganglid; mad)te. %m ©et)eimen geübt, müröen biefe nur befto r»er= 
berblid;er raorben fci;n, rate bie ©efd)id)te faft aller Golfer bes raarmeu 
(Srbftridr)^ ober einer üppigen (Sultur beraeifet. ;£al)er roarb ber flamme, 
bie fid) im ^nnern näfjrte, burd) öffentliche rüfjmlidje .ßroede unb 
Slnftalten jroar freiere Suft gefdjafft; fie tarn bamit aber aud) unter 
bie einfdjränlcnbe 2luffid;t ber ©efefte, bie fie als eine roirffame 
Srtebfebcr für ben (Staat brausten. 

(Snblicf). 2)a bas breifadje ©ried;enfanb beiöer 2Selttl)etle in 
viele Stämme unb Staaten geseilt raar: fo mujjte bie Sittencultur, 
bie fid) t)k unb ba erljob, jebem Stamme genetifd), mithin auf fo 
mancherlei SSeife politifd; raerbeu, bajj eben biefer Umftanb uns bie 
glüdltd;en ^5-ortfc^ritte ber gried;ifd)en Sittenbiloung allein fdjon er- 
kläret 9?ur burd) bie leid)teften 33anbe, einer gemeinfdjaftlidjen 
©pradje unb DWigton, ber Dtafel, ber Spiele, bes ©eridjts ber 
2lmpf)ifh;onen u. f. ober burd) 2lbftammung unb Golonieen, enblicf) 
burd) bas 2lnbenfen alter gemeinid)aftlid)en ^Ijaten, burd; Sßoefie 
unb 9iationalrur)m roaren bie gried)i]'d)en Staaten mit einanber oer= 
bunben; raeiter uerbanb fie fein 2)eipot: benn aud) tljre gemein* 
fdjaftlidjen ©efaljren gingen lange 3ctt glüdlid) oorüber. 3llfo tarn 
es barauf an, raas aus bem duell ber Gultur jeber Stamm fd;öpfen, 
roeldje 23ad)e baraus er für fid) ableiten raollte. ®ics tr)at jeber 

173 nad) Umftänben feines Sßebürfnijfes, oorjüglid; aber nad) ber 25enf= 
art einiger großen SRänner, bie ir)m bie bilbenbe Dcatur fanbte. 
Sdjon unter ben Königen ©riedjenlanbes gab es eble ©öt)ne ber 
alten gelben, bie mit bem 2Bed)fel ber Qeit fortgingen unb it)rcn 
SBölfem jetjt burd; gute ©efefce fo nü|lid; mürben, rate il)re Leiter 
es burd; 9iul;muotlc Xapferfeit geraefen raaren. So l;ebt fid) aujjcr 
ben erften Golonicen = Stiftern, unter ©efetjgcbenben Königen in* 
fonbert)eit 2Rinos empor, ber feine friegerifdjen $retenfer, bie 33e= 
raol;ner einer I^nfel notier ©cbürge, au er) friegerifd; bilbete unb 



118 — 

fpäterljin SnfurgS ÜBorbilb würbe. @r roar ber erfte, ber bie ©ee= 
räuber bänbigte unb ba§ Stegeifc^e 5Reer fidjer fteftte; ber erfte all- 
gemeinere ©ittenftifter ©riedjenlanbeS jjur ©ee unb auf bem Sanbe. 
'ÜDaft er in guten (Sinridjtungen mehrere feines gleiten unter ben 
Königen Ijatte, geiget bie ©efd)id)te von 2It(jen, oon ©nrafuf unb 
anbern Königreichen, gteilid) aber nafym bie 9tegfamfeit ber ^CRenfc^en 
in ber polittf djen ©ittenbüoung einen anbern ©djroung, als aus ben 
meiften grted)ifd)en Königreichen S^epublifen würben; eine Tetralution, 
bie allerbtngS eine ber merfraürbigften ift in ber gefammten 5Ren= 
fd)engefd)id)te. Dftrgenb als in ©riedjenlanb roar fie möglidj, roo 
eine 5Renge einzelner SSöHer baS SInbenfen iljreS UrfprungeS unb 
©tammeS ftdj aud» unter feinen Königen gu erhalten geraufet tjatte. 
^ebeS 33olf falje fid) als einen einzelnen ©taatsförper an, ber gleich 
feinen raanbernben 23orfab,ren fid) politifd^ einrichten bürfe; unter 
ben SBiHen einer erblichen KönigSreifje fei feiner ber griedjifdjen 174 
©täinme üerfauft. dlun roar groar bamit nod) nidjt ausgemacht, 
baj$ bie neue Regierung aud) bie beffere raäre: ftatt beS Königes 
l)errfd)ten beinahe allentljalben bie SSbrneljmften unb 5Räd)tigem, fo 
bajj in mehreren ©täbten bie SSerrairrung größer unb ber ©rud beS 
93otfö unleiblid) rourbe; inbeffen roaren bod) bamit Einmal bte äßürfel 
geraorfen, bafs SJtenfdjen, roie aus ber Unmünbigfeit erraadjt, über 
ifjre politifdje 23erfaffung felbft nadjbenten lernten. Unb fo roar 
baS Zeitalter gried)ifd)er Skpublifen ber erfte Schritt gur ÜD?ünbig= 
feit beS menfdjlidjen ©eifteS in ber roidjtigen Slngelegenljeit, roie 
•Jftenfdjen tron 5Renfd)en gu regieren roären? 2lße 2tusfd;roetfungen 
unb getjltritte ber SRegierungSformen ©riedjenlanbeS t)at man als 
33erfud)e ber $ugenb angufefyen, bie meiftenS nur burd) ©djaben 
flug roerben lernet. 

33alb alfo traten fid) in vielen freigeroorbenen ©tämmen unb 
(Solonieen roeife Männer Ijertrar, bie SSormünber beS Süolfö rourben. 
©ie faljen, unter roeldjen Uebeln if»r ©tamm litt unb fannen auf 
eine Einrichtung beffelben, bie auf ©efetje unb ©itten beS ©angen 



119 — 

erbauet roäre. -iftatürlid) roaren alfo bie weiften btefer alten grie- 
dt)ifd^en 2Beifen 9)tanner in öffentlichen ©efdjäften, 23orfteb,er bes 
33olfs, 9tatl)geber ber Könige, ^eerfü^rer: benn blos mm biefen 
(Sbeln fonnte bie polirifdje Gultur ausgel)n, bie roeiter rjinab aufs 

175 Sßolf roirfte. Selbft Syfurg, ©rafo, Solon waren auö ben erfreu 
©efdjlecrjtern it)rer Stabt, gum STrjeil felbft obrigfeitlidje ^erfonen; 
bie Hebel ber ?lriftofratie fammt ber Ungufriebenljeit bes 23oIis 
roaren gu it)rer $eit auf§ r)öd^fte geftiegen, bafjer bie beffere @in= 
rictjtung, bie fie angaben, fo großen (Eingang geroann. Unfterblidj 
bleibt bas Sob biefer 5Ränner, bafj fie, vom 3 UIvauen ^ eS SSoIfe 
unterftütjt, für fiel) unb bie ^b.rigen ben 33efÜ3 ber D6erc)errfcr)aft 
nerfdjmäljten unb allen ifjren S'^ifS/ a ^e if»re Sftenfdjen* unb 33olfä= 
fenntnifj auf ein ©emeinroefen b. i. auf ben Staat als Staat 
roanbten. 3Bären iljre erften 23erfud)e in biefer 3(rt audj bei wehem 
nidrjt bie t)öd)ften unb eroigen SRufter menfcrjlicfjer (Einrichtungen; 
fie fotlten btefes aud) nicr)t fenn: fie gehören nirgenb r)tn, als u>o 
fie eingeführt mürben, ja aud; tjier mußten fie fidj ben «Sitten be£ 
Stammes unb feinen eingerourgelten liebeln oft roiber ~ -ffiillen be= 
quemen. Spfurg tjatte freiere §anb als" Solon; er ging aber in 
gu alte Reiten gurücf unb bauete einen Staat, al§ ob bie äMt 
eroig im ^clbenalter ber rofyen Qugenb uerljarren fönnte. (Er führte 
feine ©efetje ein, ol)ne it)re 3Sirfungen abjuroarten unb für feinen 
©eift roäre e3 roof)t bie empfinblicr)fte Strafe geroefen, burd; alle 
Zeitalter ber gried)ifd)en ©efdjidjtc bie folgen gu fcfjen, bie fie ^Ijeils 
buref) SNifjbraud), SljeilS burcr) it)rc gu lange SDauer feiner Stabt 
unb bisroeilcn bem gangen ©riedjenlanbe oerurfadjt fjaben. SDie 
©efetje Solons mürben auf einem anbern 2Öege fdjäblid). S5en 

17t) ©eift berfelben Ijatte er felbft überlebet; bie Übeln 5*°^9 en feiner 
93ol!sregicrung farje er woraus unb fie finb bis gum legten 2ltb,em 
^tttjenS ben SBeifcften unb 33eften feiner Stabt unoerfennbar ge= 
blieben." 1)as ift aber einmal bas Sdjidfal aller menfdjlidien ©in« 

a ) 8. .\'cnoplion übet bie Wepubfif ber 9lt()enienjcv, auch ^(ato, 
9lriftotele§ it. f. 



— 120 — 

ricfytungen, infonberrjeit ber fdjroerften, über Sanb unb Seute. ftzit 
unb -üktur ceränbern aöe§; unb ba§ Seben ber s )Jtenföc)en follte fidj 
niögt änbern? 2Rit jebem neuen ©efd)led)t fommt eine neue 'Senf* 
ort empor, fo altüäterifcr) aud) bie @inridf)tung unb bie (Srjie^ung 
bleibe. 9?eue 33ebürfniffe unb ©efaljren, neue SBortljeile be§ ©iegeS, 
beö ÜReitf)tt)um§, ber roatfifenben ©§re, felbft ber mehreren 53eoöl* 
ferung brängen ficf) fyinju; unb roie fann nun ber gefirige £ag ber 
heutige, ba§ alte ©efeij ein eraige§ ©efe| bleiben? @§ roirb bei* 
behalten, aber tneffeidjt nur jum ©d)ein unb leiber am meiften in 
ÜJiijjbräudjen, beren Aufopferung eigennützigen, trägen -Iftenfdjen ju 
Ijart fiele. 2)ie§ mar ber $att mit 2t)furg§, ©otonS, SKomuluS, 
'JRofeS unb allen ©efetjen, bie t£»re geit überlebten. 

Steufserft rüljrenb ift§ bafyer, menn man bie eigne ©timme 
biefer ©efetjgeber in ifyren fpätern $af)ren fyöret; fie ift meiftensi 
flagenb. ©enn raenn fie lange lebten, Ratten fie fid) felbft fdjon- 
überlebet, ©o ift§ bie ©timme 5Rofe§ unb and) ©olon§ in ben 
wenigen Fragmenten, bie mir oon il)m fjaben; ja, roenn id) bie 
bloßen ©ittenfprüdje au§ne§me, rjaben faft alle ^Betrachtungen ber 177 
gried)ifd)en Sßeifen einen traurigen ^on. ©ie fallen ba§ manbet= 
bare ©djicffal unb ©lücf ber Sftenfdjen, burdj ©efetje ber 9ktur 
enge befdjränft, burd) iljr eigenes 3Serf;atten fdmöbe nerroirret unb 
flagten. ©ie flagten über bie ^lüdjtigfeit be§ menfcfjlicljen SebenS 
unb feiner blüfyenben $ugenb; bagegen ftfjilöerten fie ba§ oftmals» 
arme unb franfe, immer aber fdjroarfje unb nict)t§ geartete Sllter. 
©ie flagten über ber gredjen <35Iücf unb be§ ©utmütl)igen Seiben; 
üerfetjltert aber audj nid)t, bie ächten ülßaffen bagegen, ^lugljeit unb 
gefunbe Vernunft, SKäfjigung ber Seibenf haften unb fußen %k\%, 
©intratfjt unb freunbfcfyaftlidje breite, ©tanbfjaftigfeit unb eifernen 
SJhttrj, @f)rfurd)t gegen bie ©ötter unb Siebe §um SSaterlanbe ben 
bürgern it)rer 2BeIt fanftrüfjrenb einzuflößen, ©elbft in ben heften 
be§ neuen griedjifdjen Suftfpielg tönt noct) biefe flagenbe ©timme 
ber fanften Humanität roieber. a 
a ) §teüon an einem anbern £)rt. 



— L21 — 

^rotj alfo aller böfen jum S^fjetl aud) fdjredlidjen folgen, °i c 
für §eloten, ^MaSger, Golonieen, Sluslänöcr unb ^einbe mancher 
©riecfienftaat gefjabt fjat; fo formen mir bocr) baS r)ot)e (Ible jenes 
©emcinfinneS nict)t uerfennen, ber in Sacebamon, Sitten unb ;J[)ebe, 
ja geroiffermaaften in jebem Staate ©riedjenlanbS ju feinen 3 e i ten 

178 lebte. ©S ift nötlig roafyr unb geratf?, bafc nicfjt auS eitijelnen @e* 
fefcen eines einzelnen 5RanneS erroacfjfen , er aud) nicfjt in jebem 
©liebe beS Staats auf gleiche Söeife, ju äffen 3eiten gelebt t)abe; 
gelebt f)at er tnbefj unter ben ©riechen, roie eS felbft nod) ifjre un= 
gerechten, neibigen Kriege, bie fjärteften it)rer Sebrüdungen unb bie 
treulofeften 93errätf)er tfrcer Sürgertugenb geigen. Sie ©rabfdjrift 
jener Spartaner, bie bei Sljermopnlä fielen: 

2Banbercr, fag'S ju Sparta, bafj feinen ©cfe§en gefyorfam 

2öir erfcglagen f)ier liegen — 
bleibt affemal ber ©runbfatj ber t)öd;ftert politifdjen ^ugenb, bei 
bem nur auct) groei IJaljrtaufenbe fpäter nur ju bebauren fjaben, 
bafj er jroar einft auf ber (Erbe ber ©runbfa| roeniger Spartaner 
über einige fjarte $atricier = @efe^e eines engen SanbeS, nod) nie 
aber baS ^rineipium für bie reinen ©efefce ber gefammten 9J?eufd)= 
f)eit f)at merben mögen. 3)er ©runbfafc felbft ift ber fjöcfjfte, ben 
■Jftenfcfjen §u tt)rer ©(ücffeligfeit unb ^yreit)eit erfinnen unb ausüben 
mögen, ©in 9(er)nlidje§ iftS mit ber üßerfaffung SftfjenS, obgleict) 
biefelbc auf einen ganj anbem Qrvtd führte. 1)enn roenn bie 5fuf^ 
flärung beS SSolfS in Sachen, bie junäcfjft für baffelbe gehören/ 
ber ©cgenftanb einer politifdjen Ginricfjtung fenn barf: fo ift 3ftb.cn 
ofjnftreitig bie aufgeflärtefte Stabt in unfrer bekannten SBeft geroefen. 
Sfikber ^$ariS nod) Sonbon, meber diom nod) 23abnlon, nod) meniger 
5Rempt)i§, ^erufalem, Meeting unb 23enareS merben ifyr barüber ben 

179 9kng anftreiten. SDa nun Patriotismus unb Slufflärung bie 
beiben ^ßole finb, um melcbe fidt) afle Sittencultur ber 9Jcenfd)[)eit 
beroeget: fo merben aud) 2ft(jcn unb Sparta immer bie beiben grofjcn 
©ebadjtnijsplätje bleiben, auf meldjen ftd) bie Staatsfunft ber s 3Jien= 
fdjen über biefe groedc *uerft jugcnblid) = frof) geübt b,at. £ie anbem 



Staaten ber ©rtedjen folgten meifteng nur btefen groei großen SRuftern, 
fo bafj einigen bie nid£)t folgen roollten, bie ©taat§r>erfaffungen 2ftfjen§ 
unb Sacebämonä oon ifyren lleberroinbern fogar aufgebrungen mürben. 
2lud) fielet bie $ljilofopl)ie ber ©efdjidjte nidjt foroofyl barauf, roa§ 
auf biefen beiben ©rbpunften in bem flehten Zeitraum, ba fie roirlten, 
uon fdjroacfjen 9flenfd)en roirflid) getljan fei, al§ r>ielmel)r roa§ au§ 
ben ^3rmctpten iljrer ©inridjtung für bie gefammte Sftenfdjfjeit folge. 
%xo% aller geiler werben bie tarnen Sulurgg unb <5olon§, 9Jctl= 
tiabes unb S£l)emiftofIe3, 2lriftibe§, (Simon, ^ijocion, @paminonba§, 
^elopibas, 3lgefilau§, 2lgi§, Meomene§, ©ton, Slimoleon u. f. mit 
eraigem Stürme gepriefen; bagegen bie eben fo grofse Männer 2Ilci= 
6iabe§, ßonon, SßaufantaS, Syfanber al§ gerfiörer be§ griedjifdjen 
©emetngeifteS ober al§ SBerräifjer i(jre§ 23aterlanbe§ mit STabel ge= 
nannt raerben. ©elbft bie befdjeibene £ugenb ©ofrate§ fonnte olm' 
ein Sitten fdjraerlicl) gu ber SStütEje enoadjfen, bie fie burdEj einige 
feiner ©cf)üler mirflidE) erreicht l)at: benn ©ofrateä mar nur ein 
9(t()enienftfd)er Bürger, alle feine SBeiS^eit nur 2ltljenienfifd)e S3ürger= 
roeigljeit, bie er in Ijäusltcfjen ©efprädjen fortpflanzte. Qn 2lbftd)t 180 
ber bürgerlichen Slufflärung finb mir bem einzigen Sltljen alfo ba§ 
Reifte unb ©djönfte aller $etten fdjulbig. 

Unb fo bürfen mir aud§, ba oon praftifdjen "Sugenben roenig 
gereöet merben fann, nod) einige SBorte jenen 2lnftalten gönnen, 
bie nur eine Sltljenienfifdje Solfgregierung möglid) machte, ben 
9iebnern unb bem Sweater. Sftebner cor ©ertdjt, gumal in @adjen 
be§ (Staats unb beä augenblidlidjen ©ntfdjluffes finb gefäljrlidje 
^riebfebern; aud) finb bie böfen folgen berfelben offenbar gnug in 
ber 2Uf)enienfifd)en ©efdjidjte. ©a fie inbeffen ein SSolf oorausfeijen, 
ba§ in jeber öffentlichen @adje bie oorgetragen marb, $änntniffe 
Ijatte ober menigftenä empfangen fonnte: fo bleibt ba§ 5lt^enienftfdje 
$o!f, aller ^artljeien olwgeadjtet, gerinn ba§ (gingige unferer ©e* 
fd)id)te, an roeldjeä audtj ba§ Slömifcfje 5ßoI! fdjroerltct) reibet, ©er 
©egenftanb felbft, ^elb^erm gu roäljlen ober gu uerbammen, über 
$rteg unb ^rieben, über Seben unb %o\> unb jebe§ öffentliche ©e= 



— 123 — 

tdjäft beS Staats gu fpredjen, roar geroij3 nicfjt bie Sadje eines urt= 
ruhigen £>aufenS; burd) ben Vortrag biefer ©efd)äfte aber unb burd) 
alle $unft, bte man barauf roanbte, roarb fetbft bem roilben §aufen 
ba§ Dbjr geöfnet, unb irjm jener aufgeflärte, politifdje Sdjroät$er = 
©eift gegeben, oon bem feines ber 2>ölfer SCfteni raupte. Tie 23e= 
rebfamfeit cor ben Dfjren be§ 93oIfS §06 fid) bamit gu einer £)örje, 

181 bie fie aujjer ©riedjenlanb unb cftom niemals gehabt Ijat, bie fie 
aud) fdjroerlid) je Ijaben roirb unb Jjiaben fann, bis etroa bie SSoIfS- 
rebneret roafyre allgemeine ^lufflärung roerbe. Unftreitig i[t ber groecf 
biefer Sadje grof}, roenn gleid) in Sitten bie Mittel bagu bem groecf 
unterragen. 9Jiit bem Sltrjenienftfdjen ^eater roar eS ein ©leidjeS. 
@S enthielt Spiele fürs 33olf unb groar ir)m angemeffene, erhabene, 
geiftreidt)e Spiele; mit 5(tb,en ift [eine ©efdc)idc)te oorbei: benn ber 
enge $reiS beftimmter fabeln, Seibenfdjaften unb 2Xbfict)ten, auf§ 
Soff gu roirfen, finbet fidf) faum mebjr in bem oermifdjten Raufen 
einer anbern StammeSart unb StegimentSoerfaffung roieber. Niemals 
alfo meffe man bie griedjifdje Sittenbilbung, roeber in itjrer öffent= 
lidjen ©efd)id)te nod) in iljren 9tebnern unb tfjeatraltfcrjen ®id)tern 
nad) bem -IRaaSftabe einer abftracten SRoral, roeit feinem biefer ge= 
gebnen ^ätte ein foldjer "JRaasftab gum ©runbe lieget. a £>ie ©e= 
fdt)ict)te geigt, roie bie ©rieben in jebem ^eitpunft atteS raaren, roaS 
fie gut unb böfe nad» tfjrer Sage fetm fonnten. SDer Sfabner geigt, 
roie @r in feinem £>anbel bie ^ßartfjeien far) unb feinem 3roecf 
gemäfi fdjilbern mu^te. Ter t§eatra(ifcf)e SDidjter enblid) hxafyte 
©eftalten in fein Spiel, roie fie ifym bie 23orgeit gab ober roie er 
ioldje feinem 33eruf gemäf} biefen unb feinen anbern 3 u f$ auevn 

1S2 barftetlen rooüte. Sdjlüffe fyierauS auf bie Sittlidjfeit ober Unfitt= 
(icfjfeit beS gefammten SSolfS gu machen, roäre ©runbloS; baran 
roirb aber niemanb groeifeln, bafj bie ©riedjen in geroiffen 3eit= 
punften unb Stäbten, nad) bem Greife oon ©egenftänben, ber itjnen 

a ) ©. bte (Sintettung gu Gillies's Ueberfetjung ber SReben £t)fta§ unb 
^jofvateS, nebft anbern ä^nficben Schriften, bie ©rtedjentanb au§ Otebuetn 
ober 3Md)tem qefcrjätjt baben. 



— , 124 — 

bamalä oorfag, ba§ gefdiidtefte, leidjtefie unb aufgeflatterte SBotf 
ifjrer 2Belt geroefen. SDte Bürger 2ftljen§ gaben ^elb^erren, 5Rebner, 
©opfyiften, 9lid)ter, ©taat§Ieute unb ^ünftler, nadjbem e§ bie @r* 
giefyung, Neigung, 28al)t ober ba§ ©djtdfal unb ber ßufall wollte 
unb oft waren in ©inem ©rieben mehrere ber fdjönften SSorjüge 
eines ©uten unb ©ölen Bereinigt. 



V. 

SBiffenfdjaftlicrje Hebungen ber ©riechen. 

deinem 33olf ber (Srbe tb,ut man fein ÜRedjt an, raenn man 
ifym ein frembe§ Qbeal ber 2Biffenfd)aft aufbringt: fo ift§ mit fielen 
SSölfern 2lfien§ audj ben ©riedjen gegangen unb man Ijat fie mit 
Sobe unb 'Säbel oft unbillig überhäufet. SSon feiner fpeculatioen 
©ogmatif §. 23. über ©ott unb bie menfdjltdje ©eele mußten bie 
©rieben; bie Unterfudjungen hierüber raaren freie ^}riuatmeinungen, 
fobalb ber SSelttoeife bie gottesbienftlidjen ©ebräudje feines SanbeS 
beobachtete unb feine politifdje ^ßartEjet i^m im 2öege ftanb. $>n 
9tttdfid)t biefer fjat fid; ber menfdjlidje ©eift in ©riedjenlanb roie 183 
überall feinen 9xaum erfämpfen muffen; ben er fid) aber bod) juleijt 
rairflid) erfämpfte. 

SSon alten ©ötterfagen unb ^fyeogonieen ging bie griedjifdje 
Söeltroeistjeit au§ unb e§ ift merfroürbig oiel, raa§ ber feine ©eift 
biefer Nation hierüber au§fpann. ©ie IDidjtungen oon ber ©eburt 
ber ©ötter, oom ©treit ber ©lemente, oon <£>afj unb £iebe ber 
Söefen gegen einanber finb oon iljren oerfdjiebenen ©djulen in fo 
oerf ergebenen 9tid)tungen au§gebilbet roorben, baf} man beinat) fagen 
mödjte: fie raaren fo raeit als rair finb, raenn rair olme 9iatur= 
gefdjidjte 2ßeltentftel)ungen bidjten. $a in geraiffem 23etrad)t raaren 
fie raeiter, raeil ifjr ©inn freier roar unb feine gegebne §rjpotf)efe 



ifjnen ein $iel trorftedte. ©elBft bie gafjlen ^ntl)agora§ unb anbrer 
^fjilofopben finb füEjne 9Ser[uc^e, bie äßiffenf^oft ber 3)inge mit 
bem reinften begriff ber menfdjlidjen (Seele, einer beutli(f)gebacrjten 
©röf}e gu paaren; roeil aber foiüot)t bie 9"taturroiffen^dE)aft al§ bie 
5D?at()ematif bamal§ nod) in ifyrer ^inörjeit roaren, fo tarn biefer 
üßerfud) gu frütje. Ruinier ober lodet er ung, fo roie bie Snfteme 
maneber anbern gricdnfdjen ^>f)ifofopt)en eine 2lrt non Sereljrung ab, 
roeil btefe atlefammt, jebe§ auä feinem ©tanbpunft, tief burdjöadjt 
unb r>on roeitem Umfange roaren; mandjem berfelben liegen 2Bal)r= 
Reiten unb Semerfungen gum ©runbe, bie mir feitbem, oieüeidjt 
184 nidjt gum Sorttjeil ber SBiffenfdjaft au% ben 2lugen nerlo^ren (jaben. 
33afj 5. S. feiner ber alten $l>[)ilofopfjen fid) an ©ott ein aufser= 
Tüeltlictjeö 2l?efen ober eine fyöcbft-metapljnfifdie s 3)Jonabe badjte, fonöern 
afle bei beut Segriff einer Sßeltfeele fielen blieben, mar ber Xtinbs 
fjeit menfctjlidjer ^fnlofoplue nöfdg angemeffen unb roirö irjr üielletdjt 
immer angemeffen bleiben. Schabe ift§, bafj mir ber fürjnften ^3t)ilo= 
foppen 9)teinung nur au§ oerftümmelten 9iad)rid)tcn, nid)t aber au3 
itjren eignen ©tfjriften im 3 u1a,nrncn ^ an Ö e roiffen; aber nod) meljr 
Sdjaoe, bajj mir un§ ungern in U)re 3eit fefen unö fie lieber 
unfrer T)enfart bequemen. Qebe Nation t)at in allgemeinen Segriffen 
ifyre eigene ©eljart, bie metftens in ben formen be§ 2(usbrud§, 
furg in ber SCrabition ifjren ©runb Ijat unb ba bei ben ©riedjen 
bie ^>l)ilo)opl)ie auö ©ebidjten unb Sldegorieen entftanben mar: 
fo gaben biefe aud) it)ren Stbftractionen ein eigentljümlidjes, itjnen 
nidjt unbeutlidjes ©epräge. Selbft nod) bei ^ßlaio finb feine 2llle= 
gorieen nid)t blofee Ziererei; ib,re Silber finb mie flaffifdje Sprüdje 
ber SSorgeit, feinere (Sntnudelungen ber alten 2)id)ter = 2;rabitionen. 

3ur menfdjltdjen unb moralifd)en s $fjiIofopl)ie aber neigte fid) 
ber ^orfdjungsgetft ber ©riedjen norgüglid), roeil iljre gelt unb $er= 
faffung fie am meiften btefeä 2ßege§ führte. 3?aturgefd)id)te, ^Ijnfif 
unb s JJJatl)ematif roaren bamalä nod) lange nietjt gnug angebauet 
unb gu unfern neuem (Sntbedungen bie Sßerfgeuge nod) nidjt er= 



— . 126 - — 

funben. 2Wes 30g fid) bagegen auf bie Statur unb bie (Sitten ber 185 
SJienfdjen. 2)ie§ mar ber Ijerrfdjenbe SCon ber griedjtfdjen 2)id)t- 
fünft, Oefd^id^te unb Staatseinridjtung: jeher Bürger mufjte feine 
•Iftitbürger fennen unb btsroeilen öffentliche ©efdjäfte oerroalten, 
benen er fid) nidjt entgieljen lonnte: bie Seibenfdjaften unb roirfenben 
Gräfte ber -äRenfdjen fjatten bamals ein freiereg Spiel; felfcft bem 
müßigen ^S£)iIofop^en fdjlidjen fie nicfyt unbemerft oorüber: -Iftenfdjen 
gu regieren ober als ein lebenbes ©lieb ber ©efettfdjaft gu roirfen, 
mar ber fyerrfdjenbe $ug i eöer emporftrebenben grtedjifdjen Seele. 
Sein SBunber alfo, baf$ aud) bie $l)iIofopl)ie bes abftracten S)enler§ 
auf Silbung ber «Sitten ober bes Staats lunausging, wie ^öt^a^ 
goras, $lato, unb felbft 2lriftoteles btes beroeifen. Staaten eingu= 
rieten, mar ifyr bürgerlicher SBeruf nicrjt; nirgenb mar $r>tt)agoras, 
roie Spfurgus, Solon ober anbre, Dbrigleit unb $rd)on: audj ber 
grb^efte ^eil feiner ^3b,iIofopl)ie mar Speculation, bie fogar bis 
an ben Aberglauben grenzte, ^nbeffen gog feine Sdmle Männer, 
bie auf bie Staaten ©rofjgriedjenlanbes ben gröfjeften ©influfj ge* 
b,abt fjaben unb ber S3unb fetner S un 9 er märe, roenn iljm bas 
Sdjidfal S5auer gegönnt Ijä'tte, üteHeicr}t bie roirlfamfte, roenigftens 
eine fein* reine ^riebfeber gur SSerbefferung ber SBelt roorben.* 2tber 
aud) biefer Stritt bes über feine 3eit Ijodjerljabenen Cannes mar 188 
gu früb,: bie reiben, fnbaritifdjen Stäbte ©roJ3==®riedjenlanbes nebft 
ifyren ^prannen begehrten foldje Sittenroädjter ntdjt unb bie ^3pt§ago= 
räer rourben ermorbet. 

@s ift ein groar oft nneberljolter, aber roie mid; bünft, über= 
fpannter Sobfprucfj bes menfdjenfreunblidjen Soirates, bafj @rs 
guerft unb oorgüglid) geroefen fei, ber bie ^fjilofopljie r>om ^immel 
auf bie @rbe geruffen unb mit bem fittltdjen 2zhm ber 9Jknfd)en 
befreunbet fyabe; menigftens gilt ber Sobfprud; nur bie $erfon 
Solrates felbft unb ben engen $reis feines Sebens. Sänge cor tb,m 
roaren ^ßt)iIofopt)en geroefen, bie fittlid) unb tljätig für bie -JRenfcfien 

a ) ©. in 9JJetner§ ©efct)id)te ber 2öiffenfc^aften in ©riedjenlanb unb 
SRom %t). I. bie ©efdjid)te biefer ©efellfdjaft 



prjtlofoprjirt flattert, ba uom fabelhaften Drpb,eu§ an eben bieg ber 
bejetdinenbe ßljarafter ber griecr3ifcr)ert Gultur mar. 5Iud) ^ntfjagoraä 
rjatte burd) feine ©ctjule eine niel größere Einlage jur Sßilbung menfcrp 
lieber ©itten gemalt, als SofrateS bureb, alle feine ^reunbe je tjatte 
maerjen mögen. SDafj biefer bie £>öc)ere SCbftraJtion ntcr)t liebte, lag 
an feinem Stanbe, am Greife feiner ^änntmffe, norjüglid) aber an 
feiner gett unb £eben§roeife. S)ie <2t)fteme ber ©inbilburtgsfraft 
obme fernere 9iaturerfal)rungen maren erfct)öpft unb bie griectjtfcfje 
äßeiSljeit ein gaufelnbeS ©efcr)tt)ä§ ber (Sopljiften roorben, bafj e3 
alfo feines großen ScfjritteS beburfte, baS §u oerad;ten ober beifett 
ju legen, roaS nicfjt roetter gu übertreffen mar. 93or beut fd)im= 
187 mernben ©eift ber ©oprjiften ftfjütjte iljn fein 2)ämon, feine natih> 
lielje ÜReblictjfeit unb ber bürgerliche ©ang feines SebenS. S)iefer 
fteefte gugteid; feiner ^}l)ilofop£)ie baS eigentliche $iel ber ÜRenfdr)r)ett 
üor, baS bemal) auf alle, mit benen er umging, fo fcfjöne 5°fg en 
fjatte; atlerbingS gehörte aber §u biefer Söirffamfeit bie gett, ber 
Drt unb ber $reiS oon SRenfcfien, mit benen <2ofrateS lebte. 
2Inbersroo märe ber bürgerliche Söetfe ein aufgeflärtcr tugenbfjafter 
Sftann geroefen, olme bafj mir rietleicrjt feinen tarnen müßten : benn 
feine ©rfinbung, feine neue Seljre tftS, bie er, i§m eigen, inS S3ucr) 
ber Reiten oerjeiefmet; nur buref; feine -äftetlmbe unb SebenSroeife, 
bureb, bie moralifctje SBilbung, bie er fidt) felbft gegeben Ijatte unb 
anbern ju geben fucfjte, rorgügltdc) enblidj burd) bie 2lrt feines S£obeS 
roarb er ber 2Mt ein SRufter. @S gefjörte t>iel bagu, ein ©ofrateS 
ju fepn, uor Willem bie fdjöne ©abe, entbehren gu fönnen unb ber 
feine ©efcfjmadf an moraltfctjer ©djönrjeit, ben er hti fiefj gu einer 
2lrt t)on Qnftinct erfjöljet gu tjaben fdjeinet; inbeffen Ijebe man audj 
biefen befdjeionen ebeln 2ftann ntdjt über bie (Sphäre empor, in 
roeldje ilm bie SSorfeljung felbft ftetlte. @r Ijat roenige, feiner gan§ 
raürbige, <2d)üler gebogen, ehen roeil feine SBeiStjett gleidjfam nur 
gum §auSgerätb, feines eigenen SebenS gehörte unb feine oortreflidje 
SRetljobe im Iftunbe feiner näcljften Sdjüler gar gu letd)t in ©pötte* 
reien unb <2opf;tSmen ausarten fonnte, fobalb cS bem ironifdjen 



— . 128 ■ — 

gragenben am ©eifteä* unb ^erjenSdjarafter ©ofrateä fehlte. 2lud) 
feine graei ebetften jünger 3Eenopt)on unb ^ßlato t>ergleid;e man un= 188 
partfyeüfd): fo roirb man finben, baf$ er bei iljnen, (rote er felbft 
ben befdjeibenen 2Iu§brucf liebte,) nur bie Hebamme ifyrer eignen 
©eiftesgeftalt geroefen roar; bafyer er fid) and) im Silbe beiber fo 
unälmüd) fielet. $)a3 ?lu§jeid)nenbe irjrer ©Triften rüfyrt offenbar 
oon ifyrer eignen SDenfart f)er unb ber fdjönfte £>anf, ben fie itjrem 
geliebten Sefyrcr bringen fonnten, roar ber, baJ3 fie fein morali)d)e<o 
S3ilb auffteüten. 2Iüerbing§ roäre e§ fe§r §u roünfdjen geroefen, bajj 
burd) SofrateS Sd)üler fein ©eift in ade ©efe|e unb Staatsr>er= 
faffungen ©ried)en(anbe§ fortan eingebrungen roäre; bafj biefe<§ aber 
nidjt gefdjerjen fei, bezeugt bie griedjifdje ©efdjidjte. ©ein Seben 
traf auf ben $unct ber rjödjften (Mtur 2(tf)en3, gugteid) aber aud) 
ber t)ödf)ften 2tnftrengung ber gried^ifdEjen Staaten gegen einanber; 
beibe§ lonnte nidjtö anber§, al§ unglücfltdje fetten unb Sitten nad) 
fid) gießen, bie nidjt gar lange barauf ben Untergang ber gried)ifd)en 
^reifyeit beroirften. §iegegen fd)ü^te fie feine Sofratifdje s !ik'tslj)eit, 
bie §u rein unb fein roar, al<B bajj fie ba§ Sdncffal ber Völler 
^ätte entfdjeiben mögen, ©er Staatsmann unb ^rieggfüfyrer 3£eno= 
pljon fcfyilbert fdjledjte StaatSoerfaffungen; er fann fie aber nidjt 
änbern. ^lato fdmf eine ibealifdje Stepublif, bie nirgenb, am 
roentgften an 2)ionr)fiu3 £>ofe ^(a| fanb. ^urj, Sofratea ^f)ito= 
fopljie fjat mefyr ber s D?enfd)Ijeit al§ ©riedjenlanb gebienet, roeldjeg 
oJjne ^roeifel and) ifyr fdjönerer SWuInn ift. 

(Sin gang anberer roar 2triftotele§ ©eift, ber fd)arffinnigfte, 189 
»eftefte unb trocfenfte oieüeidpt, ber je ben ©riffel gefübret. Seine 
$£)UofopI)te ift freilief) mer)r bie ^ßfytfofopljie ber Sdjule, al§ be§ 
gemeinen SebenS, infonberr)eit in ben Schriften, bie roir non iljm 
fyaben unb nad) ber SBetfe, roie man fie gebrauchte; um fo niefyr 
aber Ijat bie reine Vernunft unb 3Biffenfd)aft burcr) iljn gnuonnen, 
fo baj? er in ifjrem ©ebtet al§ ein SDlonardj ber Reiten baftefyt. 
©afj bie Sdjolafttfer meiftenS nur auf feine 5Retapt)i)fif oerfitten, 
roar üjre, nidjt 5lriftotele§ ©djulb unb bod) Ijat fid; and) an foldjer 



— . 129 — 

bte menfdjlicfje Vernunft unglaublid) gefdjärfet. Sie reichte bax- 
barifdjen Stationen 2ßerf$euge in bie £>änbe, bte bunfeln träume 
ber fß^antajte unb Xrabition juerß in ipifcfünbigfeiten 511 ner= 
manöeln, bis fte ficf> bamii allmäfjltcr) felbft getftorten. Seine belfern 
Scfjviften aber, bie Dfaturgefdjidjte unb ^Imfif, bie (Stlnf unb s D?oral, 
bie ^olitif, 5ßoeti! unb JHebcfunft erwarten nod; manche glücflidje 
2(nwenbung. 3 U bef tagen iftS, baß feine t)iftorifcr)en SGBerfe unter« 
gegangen finb unb baß nur aud) feine 9iaturgefcf)id)te nur im 2lus= 
juge fjaben. äßet inoeffen Den ©rieben ben ©eift reiner SBiffenföaft 
ab»urtd;t, möge ifyren Slriftoteles unb (i'uflibcs (efen; Sdjriftftetler, 
bie in iljrer 2lrt nie übertroffen mürben: benn aud; bas mar 
^>latons unb 2lriftoteles SBerbtenft, ba& fte ben ©eift ber 9?atur= 
miffenfdmft unb OJiatrjematif erwedten, ber über alles DJJoralifiren 
190 fjinaus ins ©roße get)t unb für al(e 3etten roirfet. Sichrere Sdjüler 
berfelben maren Seförberer ber 2lftronomie, 53otanif, Anatomie unb 
anbrer üi>iffenfd;aften, mie benn 2lriftoteles felbft blos mit feiner 
Dutturgefd)id)te ben ©runb ju einem ©ebäube gelegt f)at, an weldjetn 
nod) '^afrrlninberte bauen merben. 3 U a ^ cm ©ewiffen ber 2Biffen= 
fdjaft, mie 311 allem Sdjönen ber #orm ift in ©riedjenlanb ber 
©runb gelegt morben; leiber aber, bafc uns bas Sdjidfal oon ben 
Schriften feiner grünblidjften 2öeifen fo menig gegönnt f;at ! 2öas 
übriggeblieben ift, ift oortrefltdj ; bas Söortreftidjfte ging oielleidjt unter. 

Wan mirb es nid)t non mir erwarten, baß tef) bie einzelnen 
■Jßtffenfdmftcn ber ÜJiatfjematif, SRebtcin, Diaturwiffenfdmft unb aller 
fdjönen Jlünfte öurdjgelje, um eine Steige Tanten ju nennen, bie 
entmeber als (hfütoer ober als $8ermer)rer bes ©iffenfdjaftlidjen 
berfelben allen fünftigen Reiten §ur ©runblage gebient Ijabcn. SÜk 
gemein ifts befannt, bafs 2lfien unb 2legupten uns eigentlid; feine 
roaljrc ^orm ber Sffiifjenfdjaft in irgenb einer $un[t ober £el)re ge= 
geben; bem feinen, orbnenben ©eift ber ©riechen (jaben mir biefc 
allein ju banfen. £a nun eine beftimmte tfo rm oer Grfanntniß 
cbin bas ift, was i()re iH'rmetyrung ober 93erbeffcrung in jufünftigen 
$cttatf nimmt!, iikrfc. XI v. 



— 130 

gelten bewirft: fo finb nur ben ©rieben bie 93aft§ beinah atfer 
unferer SBiffenfd^aften fcf)ult>ig. 9Jtögen jie fid) frembe $been §u= 
geeignet fyaben, fo oiel fie motten; befto beffer für un§: gnug, fie 
orbneten foldje nnb ftrebten jur beutltdjen @rfänntnif3. ^ie mancherlei 191 
gried)ifcr)en Spulen maren gerinn ba§, roa§ in iljrem ©taatäroefcn 
bie öieten ^epublifen roaren, gemeinftf)aftlid) = ftrebenbe, mit einanber 
wetteifernbe Gräfte: benn oijne biefe SSerttjeilung ©ried)enlanbe§ 
mürbe, felbft in ifyren Söiffenfdjaften nie fo oiel gefdfjetjen ferm, al§ 
gefcfjeljen ift. ®ie ^onifd^e, £jtalifd)e unb ^t^enienfifd^e ©cfmle 
roaren, i§rer gemeinfcf)aftlitf)en ©pracfye olmgeacfytet, burdfj Sänber 
unb 9fteere oon einanber gefonbert; jebe alfo fonnte für fid) felbft 
murmeln unb wenn fie oerpflangt ober eingeimpft roarb, befto fdjönere 
$rüdjte tragen, deiner ber früheren Sßeifen würbe r>om ©taat, 
felbft nidjt oon feinen ©d)ülern befolbet; er backte für fid), er er- 
fanb au§ Siebe gur 2Biffcnfdjaft, ober au§ Siebe §um 9M)m. 3)ie 
er unterrichtete, roaren nidjt $inber, fonbern Jünglinge ober Sftänner, 
oft SRänner, bie ber roidjtigften StaatSgefcfiäfte pflegten, %üx %at)X; 
märfte eine§ gelehrten £>anbelg fdjrieb man bamalS nod) nidjt; man 
badjte aber befto länger unb tiefer; gumat ber mäßige ^Ejüofopl) im 
frönen griedjifdjen ^lirna ungefyinbert oon ©orgen benfen fonnte, 
ba er §u feinem Unterhalt roenig beburfte. 

$nbeffen fönnen mir ntcr)t uml)in, audj fyier ber IDionardjie baö 
Sob roieberfafjren gu (äffen, ba§ i§r gebühret, deiner ber fogenannten 
^reiftaaten ©ried)entanb§ fyätte bem 2lriftoteIe3 $u feiner ^aturgefdgidjte 
oie S3eit)ülfe oerfdjafft, bie iljm fein föniglidjer ©djü(er oerfdtjaffen 192 
fonnte; nod) minber Ratten ofjne bie älnftalten ber ^tolemäer SBiffen» 
fdjaften, bie 9)cuf$e ober Soften f orbern, j. 33. üDiatfjematif, 2Iftro= 
nomie u. f. bie $ortfdjritte getljan, bie fie in 2Uer,anbrien getfyan 
fyaben. £$ ren Anlagen finb mir ben @uflibe<3, @ratoft()ene§, 2lpotto= 
niu§ $ergäu§, $totemäu§ u. a. fcfyulbig, -Diänner, bie gu ben 2Biffen= 
fdjaften ben ©runb gelegt, auf meldjen jeijt nidjt nur ba§ ©ebäube 
ber ©etetjrfamfeit, fonbern gemiffermaa^e unfrer ganjen 2öelt- 



— . 131 — 

regierung ruljet. 6§ rjatte alfo aud) feinen 5Ru|en, bajs bie geit 
ber griedgifdjen S^ebnerei unb 33ürgerpt)tIofopl)ie mit ben 9?epubltfen 
§u ©nbe ging: biefe rjatte trjre #rüd)te getragen; bem menfdjlidjen 
©etft aber roaren aus" griedgifdgen «Seelen nod) anbre Meinte ber 
SMffenfdjaft nött)ig. ©ern nergeifjen mir bem Sfegrjptifc^en 2tlejan= 
brien feine fd)Icd£)teren S)tcr)ter; a e§ gab uns bafür gute 33eobad)ter 
unb ÜRedjner. Tidgter werben burdg fid) felbft; 23eobad)ter fönnen 
burdg #lei}$ unb Hebung allein uollfommen roerben. 

Qnfonberb,eit Ijat bie griedgifdje *)3fjilofopr)ie über brei ©egen= 
ftänbe norgearbeitet, bie fdgroerlidg irgenbroo anbers eine fo gUicf; 
liege 2Berfftatt Ratten finben mögen: fie finb Sprache, föunft unb 
©efdgidjte. 3)te ©pracbe ber ©riedgen blatte ftdg burdg 3)idgter, 
193 Dfabner unb pfjitofopljett fo üietfeitig rcidt) unb fd)ön gebilbet, bafj 
bas Söerfgeug felbft in fpätern 3 e ^ en bie Sfufmerffamfeit ber 2tes 
tracfjter an fid) 30g, ba man e§ nict}t meb,r ju fo glänjenben ^mecfen 
be§ öffentlichen Sebens anroenben tonnte, :£af)er bie ^unft ber 
©rammatifer, bie jum ;£b,eil roirf liege ^>fjtlofopl)en roaren. groar 
b,at uns" ben grö^eften %t)til biefer ©djriftftetler bie geit geraubt, 
roeldgen 33ertuft roir aud) allenfalls gegen r>iel roidgtigere Sadjen 
nerfdgmerjen mögen; inbeffen ift itgre 23irfung befjraegen nidgt aus* 
getilgt raorben: benn am Stubium ber ©riedgifdgen E)at fidg baä 
©tubium ber Jtömifdgen Spradge unb übertjaupt aUz (Sprayen: 
prjilofopb,ie ber (Srbe angejünbet. Slud) in bie morgenlänbifdgen 
^Dialefte be§ trarbern 2tfiens> ift e§ nur auZ i£>r gefommen: benn 
bie ebräifdge, arabifdge unb anbere Spradgen t)at man nur burdg 
bie ©rieögifege in Regeln §u bringen gelernet. ©leidgermaaffen ift 
an eine $b,ifofopl)ie ber $unft nirgenb als" in ©riedjenlanb geöadgt 
raorben, roeil burdg einen glüdlidjen ^rieb ber 5Ratur unb burd) 
eine ©efdgmadüolle fidgre ©eroot)rtt}eit £id)ter unb ßünftler felbft 
eine $r)ilofopt)te be§ <Sd)önen ausübten, elje ber ^ergliebrer itgre 
Regeln aufnahm, ©o mujjte fid) burdg ben ungeheuren SSetteifer 

a j ©. Heyne de Genio faeculi PtGlemaeorarn in opufc. acad. P. I. 
p. 76. feq. 

9* 



— . 132 - — 

in ©popeen, Slljeaterftüden unb öffentlichen Sieben notfymenbig mit 
ber 3eit eine ^ritif büben, an raeldje unfere ^ritif fdjraerlidj reibet. 
@§ finb un§ graar and) oon iljr aujjer 2Iriftotele§ ©dirtften nur 
toenige fpäte 33rudjftüde übrig geblieben, bie inbefj immer nod) non 
bem überfeinen ©djarffinn ber griedufdjen ^unftridjter geugen. ©ie 194 
^Ijilofopfyie ber ©efd)td)te enblidj gehört oorgüglid) nad) ©ried)en= 
lanb Ijeim, roeil eigentlich bie ©riedjen allein ©efdjidjte Ijaben. 
SDer 3JlorgenIänber Ijat ©tammregifter ober Sftäfyrdjen, ber Siorb= 
länber Ijat ©agen, anbre Nationen Sieber; ber ©riedje bitbete au§ 
©agen, Siebern, Sftäfjrdjen unb ©tammregiftern mit ber geit ben 
gefunben Körper einer @r-$ät)lung, bie in aEen ©liebern lebet. Aud) 
gerinn ging if)m feine alte SDidjtfunft nor, ba ftdj ein SJiäfyrdjen 
ntdjt leidjt angenehmer erjagen läjjt, aU e§ bie ©popee erjagte: 
bie Verkeilung ber ©egenftänbe nad) Slfjapfobieen gab gu äf)nlicr)en 
2lb)*ä|en in ber ©efd)id)te Anlaft unb ber lange ,£>erameter fonnte 
balb ben 9BoI)tf(ang ber l)iftorifd)en ^5rofe btlben. §erobot roarb 
alfo §omer§ Sladjfolger unb bie fpäteren ©efd;id)tfd)retber ber 9ie= 
pubtifen nahmen bie garbe berfelben, ben repubüfanifdjen Siebner = 
geift in ifyre Gürgäfylung auf. 3)a nun mit £!)ucr)bibe§ unb Xenopljon 
bie griedjifdje ©efd)id)te au§ Atfyen ausging unb bie 23efd;reiber ber= 
felben Staatsmänner unb gelbljerren raaren: jo mufste iljre ®e* 
fd)id)te pragmattfd) roerben, ofyne bafj fie i()r eine pragmatifdie 
©eftalt ju geben fuditen. ©ie öffentlichen Sieben, bie Verflechtung ber 
griedjifdien Angelegenheiten, bie lebenbtge ©eftalt ber ©adjen unb itjrer 
'Sriebfebern gab iljnen foldje $orm an unb man fann füljn behaupten, 
bafj ofme bie Slepublifen ©ried>enlanb§ leine pragmatifdie ©efdn'djte in 
ber SBelt märe, ^e mefyr fpäterfjin bie ©taaten* unb $rieg§funft ftd) 
entmidelte: befto tunftlidjer marb and) ber pragmatifdje ©eift ber ©e^ 195 
fd)id)te, big enblid) ^olpbiug fie faft §ur$rieg§ = unb ©taaten * 2Siff eu= 
fdjaft felbft madjte. An Vorbtlbern foldjer Art Ratten nun bie fpätern 
23etrad)ter ju iliren Anmerfungen reichen ©toff unb bie'Jnonpfe tonnten 
fid) in ben Anfängen ber fuftorifdjen ^unft getüijjreidjlidjer üben, aU 
ein ©inefer, $ube ober felbft ein Slömer e§ tljun fonnte. 



— . 133 ■ — 

SDa roir alfo bie ©rieben in jeber Uebung be§ ©eifte§ 
an bidjterifdjen, rebnerifdjen, pljitofopljtf dfjen , roiff enf djaf tticfjen , Ijiftos 
rifdjen SSerfen fo reid) unb g(üdlid) finben; ©djicffal ber Reiten, 
warum fjaft bu un§ benn fo tuet von itmen üerfagt? 2öo finb 
|)omer§ Slmagonia unb feine S£fjebai§ unb ^jrefione, feine Jamben, 
fein Sftargites? 2ßo finb bie tnelen oerto^mctt ©tüde 2lrdf)tlodju§, 
©imonibe§, 2lkäu§, Sßmbar§, bie brei unb adjtjig £rauerfpiele 
2lefdmlu3, bie fyunbert unb adjtjefyn be§ <SopI)ofte§ unb bie un= 
jäfylidjen anbern uerloljrnen ©tüdre ber S£ragifer, $omifer, Snrtfer, 
ber gröjjeften Sffiettroetfen, ber unentbefniidiften ©efdfjicfjtfdjretber, ber 
merfroürbigften 9Cftatl)ematifer, ^ßfrofifer u. f.? %üx @ine ©djjrift be§ 
1)emofritu§, 2lriftoteIe§ , %f)eopl)rafts , $olnbiu§, @ullibe§; für ©in 
SCrauerfpiel be§ 2tefd)t)Iu§ , ©oplroflee unb fo nieler anbern; für 
(Sin Suftfpiel 3lriftopfjane§, ^rjüemonS, 2Renanber§; für ©ine Dbe 
be§ Sftcäug ober ber ©apprjo; für bie »erlogne 9?atur= unb Staaten* 
196 gefdjidjte 2(riftoteIe§ ober für bie fünf unb bretfjig 33üdr)er ^5oIx)biu§; 
roer roürbe nidjt gern einen 33erg t>on neuern ©djriften, feine 
eignen guerft, Eingeben, baf$ bie Säber oon 'idejanbrien ein ganje§ 
^afjrtang batron erroärmt würben? 2Iber ba§ ©djidfal mit eifernem 
gu|5 geljt einen anbern ©ang fort, al§ bafj e§ auf bie Unfterblicfj* 
feit einzelner menfdjlidjer 2öerfe in Sßiffenfdjaft ober in ^unft rechne. 
<£>ie gemaltigen $ropnläen 2Itfjen3, alle Stempel ber ©ötter, jene 
prächtigen $aläfte, Stauern, Goloffen, 93ilbfäulen, ©itje, 2Baffer= 
teitungen, ©trafen, 2tltäre, bie ba§ 2lltert()um für bie ©migfeit 
fdjuf, finb burdj bie üüßutl) ber 3 er fiörer batjin; unb einige fdfjroadje 
©ebanfenblätter be§ menfdjlidjen 9?ad;ftnnen§ unb ^leijjeS fofften 
nerfdjont bleiben? SSiehnefjr ift §u »errounbern, bafj roir berfelben 
nod) fo oiel Ijaben unb üieEfeicr)t Ijaben roir an ilmen nod) §u üiet, 
aU baft roir fie alle gebraucht Ratten, roie fie §u gebrauten 
roären. Saffet un§ jetjt §um 2Iuffd)Iuf3 beffen, roa§ roir bisher 
eingeht burdjgingen, bie ©efdjidjte ©rtedjenlanbeS im ©anjen be= 
trauten; fie trägt t£>re ?ߧilofoprjie ©djritt cor ©djritt belefjrenb 
mit fic§. 



— 134 - — 
VI. 

©efdjid)te her SBeränberungen ©riedjenlanbeä. 

©o reid) unb nerflodjten bie griedjtfdje ©efdjidjte an 3Ser= 
änberungen ift: fo gefyen bod) t^re gäben an wenigen §auptpunften 
gufammen, beren 9caturgefe|e Kar finb. 2)enn 

1. 2)aJ3 in biefen brei SanbeSftreden mit iljren $nfeln unb 197 
^albinfeln uiele ©tämnte unb ßolonieen jur See unb com Ijöljem 
Sanbe §inau§ l)in unb I)er raanbern, fidj nieberlaffen unb einanber 
oertreiben, ift allenthalben bie @efd)td)te ber alten Sßelt bei ä'lm~ 
ltdfjen 2Reer= unb ©rbftridjen geraefen. 9?ur Ijier mar ba§ Söanbern 
lebhafter, roeil ba§ 5k)ltreid)e norbifdje ©ebürge unb ba§ grofse 
Slfien nalje lag unb burd) eine SReiFje oon Zufällen, »on benen bie 
«Sagen ergäben, ber ©eift be§ 2tbentl)euer3 feljr rege erhalten raarb. 
2)ie§ ift bie ©efdjidjte ©ried)enlanbe§ beinahe r>on 700 ^aljren. 

2. ©afj unter btefe ©tämme Gultur unb groar oon ner= 
fdjiebenen ©eiten in nerfdjiebenen ©raben fommen muffte, ift ^h^n 
foroofjl Statur ber ©acfye unb be§ (§rbftrid)§. ©ie breitete fidj oon 
Sorben rjinab, fie fam au§ uerfdjtebnen ©egenben ber naljen ge= 
bilbeten SSölfer §u ilmen herüber unb fe|te fid) f)ie unb ba feljr 
nerfdjieben oeft. ®ie überroiegcnben Seltenen bringen enblid) @in= 
f)eit in§ ©ange unb geben ber griedjifdjen ©pradje unb £)enfart 
%on. 3l\m mußten in iRlein = 2Ifien, in ^Iein= unb ©rofjgriedjen* 
lanb bie $eime biefer gegebenen (Eultur feljr ungleidj unb oer= 
fdjieben treiben; biefe SSerfdjiebenfyeit aber Ijalf burd) Sßetteifer unb 
33erpflangungen bem griedjifdjen ©eift auf: benn e§ ift in ber s Jcatur= 
gefdjidjte forooljl ber s $flan§en al§ ber Spiere befannt, baf$ berfelbe 
©aame auf bemfelben ©rbftridj nidjt eroig gebeifje, aber gu rechter 198 
3eit werpflanjt, frifdjere unb fröhlichere $rüd)te trage. 

3. 2lu§ urfprünglidjen Keinen s IRonard)ieen gingen bie ge= 
teilten Staaten mit ber ßett xn 2triftofratieen, einige in '2)emo= 
fratteen über: beibe gerieten oft in ©efaljr, unter bie Sßitltuljr 



— i 136 — 

(Tines s .üef)errf djerä jurüdjufallen; jcbod) Die Xemofratieen öfter. 2Iber= 
mals ber s J(aturgang ber menfd)lid)en Ginridjtung in ibjrer früheren 
IJugenb. Tic SBornetjmften Des Htamiues glaubten ftd) bcm ©iüen 
ber Könige cnt*iel)en ju bütfen unb ha bas ^olf ftd) nid)t führen 
fonntc: fo nutröen fie feine Jüfjrer. v Jiad;bem nun fein ©eroerbe, 
fein ©eift, feine (Einrichtung mar, blieb eö enttoeber unter biefen 
Aiilirern oDcr es rang fo lange, bis es Slntljeil an ber Regierung 
befam. ^enes mar Der *aü in ^aceDämon; Dies in Ultfjen. SSon 
beiöem lag Die Urfadje in Den Umftänben unb ber üßerfaffung beibcr 
(Stäbte. ^n 2parta madjten Die Regenten fd)arf auf einanber, 
baß fein 3;i)rann auffoinmen fonnte; in Sitten marb Das Holf 
inerjr als einmal unter bie Tyrannei mit ober ofjne Oiamen l)inein= 
gefd)iueid)elt. 53eibe Stäbte mit allem, mag fie l)eroorgcbrad)t 
Ijaben, finb fo natürliche ^robuete iljrer Soge, Qät, Einrichtung 
unD Umftdnbe, al3 je eine v )iatur; (Urzeugung fei)n mod)te. 

4. 53iele ^epublifen, meljr ober minbet Durd; gemeinfdmftlicbe 
199 ©efdjäfte, ©ränjen oDer ein anbereS ^rttcreff e , am meiften aber 
burd; Die Mrieges = unD "Huljinlicbe gleidjfam an (Eine Ncnnbaljn ge= 
ftellt, merDen balD Urfadje }u 3 lu M^Ö^ e * ten fntbeit: bie DJcacrjtigern 
suerft unb Diefe jiefyen ju ifyrer ^ßarttjei, n>en fie Ijinju ju giefjen 
uermbgen; bis enblid) Gine bas Uebergcmtdjt gewinnet. 2)ics mar 
ber $aü ber langen ^iigcuDfricije jnnfdjen ten Staaten ©ried)en= 
(anDs, infonDerfjeit jroifdjen Sacebämon, 3ltl)en unb jule&t ^Xbeben. 
Tic Kriege maren bitter, fyart, ja oft grauiam; uüc allemal Kriege 
fenn; werben, in meldjen jeber Bürger unD Krieger am ©angen 
2l)cil nimmt. "Dieiftens entftanben fie über ftleinigfeiten ober über 
Sachen ber CSlu'e, nie bie ©efedjte bei ^ugenbljänbefo * u entflogen 
pflegen, unb mas fonberbar f$einet, es aber nid)t ift, jeber über= 
minbeuDe 2taat, infonber()eit Sacebämon fudjte bcm UebenounDcnen 
feine ©efc^c unD (Einrichtung aufzuprägen, als ob Damit Das 3^id)cn 
ber "Jiiebcrlagc unauslbfdjlid) an it)in bliebe. 25enn Die s Jlriftofratie 
ift eine gefernuorne Jeinbin ber Xgrannei fomofjl als ber i>olfsregierung. 



— ■ 136 • — 

5. Qnbeffen waren bie Stiege ber ©rieben auü) als ©efdjäft 
betrachtet, nidjt blo§ ©treifereien ber ÜJBilöen; melmeljr entraidelt 
ftd) in iljnen mit ber 3 e ^ ten f°^S e bereite ber gange Staats = unb 
^riegesgeift, ber je bas 9tab ber SBeltbegebentjeiten gelenft Ejat." 
2lud) bie ©rieben mußten, mas 33ebürfniffe bes" ©taats, Duellen 200 
feiner 9Jiad)t unb feines 9Retcr)tt)um§ ferjn, bie fie ftd) oft auf rofye 
2Beife gu oerfdjaffen fudjten. 2tud) fie raupten, roas ©leicfygcroidjt 

ber Stepubliren unb ©tänbe gegen einanber, mas geheime unb 
öffentliche Gonf Operationen, roas ^riegslift, guüorfommen, * m ©**$ 
(äffen u. bgl. fjeifje. ©oroorjl in Kriegs- al§ ©taatsfadjen tjaben 
alfo bie erfahrenden Scanner ber römifdjen unb neuern 2ßelt oon 
ben ©riedjen gelernet: benn bie 2lrt öe§ Krieges möge ftcf) mit ben 
SBaffen, ber ,ßeit unb ber SBeltlage änbern; ber ®eift ber 5ftenfct)en, 
ber ba erfinbet, überrebet, feine 2lnfdjläge bebecft, angreift, r>or= 
rücft, fid) oertljeibigt ober gurüdgietjet, bie ©d)mädjen feiner $einbe 
au§fpät)et unb fo ober alfo feinen 23ortl)eil gebraust ober miJ3= 
brauset, rairb gu allen geiten berfelbe bleiben. 

6. SDie Kriege mit ben Werfern machen bie erfte grof$e Unter* 
fdjeibung in ber griedjifdjen ©efdjidjte. ©ie maren r-on ben 2lfiatifdjen 
ßolonieen oeranla^t, bie bem ungeheuren morgenlänbtfdien (§r= 
oberungsgeift nictjt Ijatten roiberftel)en mögen unb an bie $reil)eit 
geroolmt, bei ber erften ©elegenljeit bies $od) abgufcr}ütteln fugten. 
SDafj bie Sltljenienfer ifynen groangig ©djiffe gu §ülfe fanbten, mar 
ein Uebermutf) ber 'Demokratie: benn ^leomene§, ber ©partaner, 
f)atte ifynen bie £mlfe abgefdjlagen unb mit ttjren gmangig ©djiffen 
führten jene bem gangen ©riedjenlanbe ben roilbeften $rieg gu. Qn= 
beffen ba er einmal geführt mürbe, fo mar es graar ein SSunber ber 201 
STapf ertat , ba£ einige f leine Staaten gegen graei Könige bes großen 
?Ifien§ bie rjerrlidjften ©iege baoon trugen; es mar aber fein 
■ftaturrounber. Die Werfer maren nöllig aufjer iljrem SRittelpunft; 

a ) ©ine SSergteid}ung mehrerer SSötfer hierüber ruirb au§ bem Fort- 
gänge ber ©eid)id)te evtüacfjfen. 



*n«ftm baoc: : ,b U nb gffca 

M< an r 
batt^n. tra« aud) ibnrn i c. unb nabmrn bat*! aQc« 

fcnmnen. roa« mm'4>lt<$< ftluatxtt unb Wutb aumd}trn tonnte 

n mit 
Äc inb. um tu b»nb<n, unb mtt ,i*urr in bcr j£nnb. 

um tu tvitKncn: bi<« btrfi aber ntd>t mtt Rluabcit festen Ibcr- 
fte« b<bifn»< fidi 4<A<n fte blo« t ^t 

nb au» c cm« unacUntcn 

•«<* Rurf. N: | .Üb mit acfct 

unb Äutb. ab« obt- 
lt<ft oif« R aucb t>t; (Brutben 

:•> au< flrben per : ficnlanb fronten 

: oon ber 91 nl ber unb b<t bem innren jftu\ 

tbte« K<td)« bennoeb nit b< 
Uiutx beboupten tonnten. Tae JRm n 
n>ie tn anbcrm 3tnn aud) ba« . 

liefcen tv |< unb 

t>anb< b<n Ätb<nif:v"fin einen 

tn'dxn 3taat«etnrubli:- 
G« nw ber *Hubm unb fletdjtbum, bie Utacbt u :4t, 

fu:. Uebetmutb. ba a.. fiolr 

fd)ien in fltben ba« .Sntu. ' «. ba« tetn 

• flcina unb e« fotqte baiauf au« da 

. tcponncfi'dK . 
bt« enbltrb butd) eine etn< 
au« fRacebontm bem aamen (HrtedKntanbe ba« Wr ubei 
HMii bo4> memanb, bafe nn ur 

»at b« Wen'dxn Irnfe unb neibmb f« 

: fmb ernannt ibt -im 

19a« tonnte au« »^nedKntanb. mtc c« t; umt. anbrt« 

at« bte tetd)te B •• ? unb wob<: 

: »ommen. at« au« bat Waeebomfxfren Gkbutqrn? 



— . 138 — 

$erfien, 2tegi;pten, $f;önicien, Sffom, $artl)ago roar e§ fidjer; fein 
geinb aber faf$ ib,m in ber Wäty, ber e§ mit ein paar ©riffen 
r>oÜ Sift unb ?0Zad£»t erljafdjte. £>a§ Drofel roar tjter abermals 
flüger al§ bie ©rieben; e3 p^ttippifirte unb im gangen SBorfall 
mürbe nid)t<§ aU ber allgemeine ©a| beftätigt: „bafj ein einträd)tige3 
frieggeübte§ 33ergoolf, ba§ einer gefd;roäd;ten, gertl;eilten, entneroten 
Station auf bem 9?aden fi|t, notljroenbig ber ©ieger berfelben fenn 
roerbe, fobalb eä bie ©ad^e flug unb tapfer angreift." ®a§ tl>at 
^itippuä unb raffte ©riedjenlanb auf: benn e§ roar burd) fid) 203 
felbft lange trorfjer befiegt geroefen. §ier roürbe nun bie ©efcfjidjte 
©ried)entanb§ enbtgen, roenn $l)ilippu£> ein Barbar roie ©ulla ober 
3lfartcr) geroefen roäre; er roar aber felbft ein ©riecfje, fein größerer 
©olm roar e§ aud) unb fo beginnet eben mit bem SSerluft ber 
grted;ifd;en $reil)eit nod) unter biefeS 23olfe3 Hainen eine SBeltfcene, 
bie iljreö ©leiten roenige gehabt fyat. 

8. ©er junge SKe^anber nämltdj, ber faum groangig IJaljre 
alt im erften $euer ber Stuljmbegierbe auf ben S£l)ron fam, führte 
ben ©ebanfen au§, gu bem fein 33ater atte§ oorbereitet blatte; er 
ging nacb, 2tfien hinüber in be§ Werfer = 2ftonard)en eigene (Staaten. 
2(bermal§ bie natürltd;fte ^Begebenheit, bie fid; ereignen fonnte. 
2We Sanbgüge ber ^ßerfer gegen ©riedjenlanb roaren burd; ^racien 
unb SRacebonien gegangen; ber alte §a^ gegen fie lebte alfo bei 
biefen Sölfern nod;. üftun roar bie ©djroä'dje ber ^erfer ben ©riedjen 
gnugfam befannt, nid;t nur au§ jenen alten ©d;lad)ten bei 2Rara- 
tl)on, ^ßlatäa u. f. fonbern nod; in näheren 3 e ^ tert aug oem 9^üd= 
guge Xenopl)on§ mit feinen gelmtaufenb ©rieben. £)er SRacebonier, 
ber je|t ©ebieter unb Dber = $elbl;err oon ©riedjenlanb roar, rooljin 
follte er feine Sßaffen, roo feinen ^Ijalanr. r)inrid)ten, al§ gegen bie 
reidje 9ftonard;te, bie feit einem ^aljrljunbert »on innen in tiefem 
Serfall roar. 2)er junge §elb lieferte brei ©djladjten unb $lein = 
Slfien, ©i;rien, ^ß^önicien, 2legt;pten, Snbien, ^erfien, Qnbien roar 
fein; ja er Ijätte bi§ gum Söeltmeer gel;en mögen, roenn nid;t feine 204 



— L39 — 

OJiaeebonier, Flüger als er, ifjn jum SRücfyuge gejroungen Ratten. 
(So wenig in alle biefem ©lud ein s 2Bunber roar; fo roenig roars 
ein neibigeä Sdjidfal, baö itjm in Öabnlon fein @nbe madjte. 
2i*eld) ein großer ©ebanfe jroar, oon 33abnlon au$ bie 22elt 3U 
regieren, eine SBelt, bie 00m gnbuä bis gen Snbien, ja über 
©ried)en(anb bis jum ^farifcr)eri iUceer reifte! 2öeld) ein ©ebanfe, 
biefen 2Beltjrcic$ gu ©inem (Sriedjjentanbe an Spraye, Sitten, fünften, 
£anbel unö fßflangjtäbten ju machen unb in Öaftra, Sufa, 2lleran= 
brien u. f. neue 2(tr)ene 311 grünöen! Uno [iefje öa fttrbt ber Sieger 
in ber fdjönften 33Iutr)e feines Sebens, mit il)tn ftirbt alle biefe 
Hoffnung, eine neuen" diaffene ©ried)ifd)e SBelt! Spräche man alfo 
311m Sdjidfal; fo mürbe biefes uns antra orten: „Sei Säbel ober 
s }>elJa bie SRefibenj 2lleranbers: möge 33aftra griedjifd) oöer partt)tfd> 
reben; nur roenn X>a§ 99fenfd)enfinb feinen Gntrourf ausführen miß: 
fo fei es mäjjig unb trinfe fid) nid)t ju Xobe." 3Ilejanber tljats 
unb fein Meid) mar tjin. tfein 3Bunber, baß er fid) fclbft ermürgte; 
oielmelvr mar es bcinal) ein üöunber, baß @r, ber fein ©lud längft 
nid)t meljr blatte ertragen fönnen, fo lange lebte. 

9. !Jef3t tijeilte fid) bas 9teid) b. i. es gerfprang eine un= 
gel)eure Söafferblafe: rao unö mann ift es bei äljnlidjen Utnftänben 
anbers gemefen? 'ülleranbcrs ©ebiet mar nod) oon feiner Seite 
205 Bereinigt, faum nod) in ber Seele bes Ueberroinbers felbft ju einem 
©an^en oerfnüpfet. £ie 5ßflanjftäbte, bie er l)ie unb ba angelegt 
fyatte, tonnten oljne einen Üefdjüfcer, mie Qx roar, fid) in biefer 
^ugenb nicr)t beden, gefdjroeige alle bie Golfer im 3 aum O a ^ tcn / 
benen fie aufgebrungen roaren. Xa 2Heranber nun fo gut als ob,ne 
(Erben ftarb, roie anbers, als bafj bie iHaubobgcl, bie tr)m in 
feinem 5' u 9 e fiegretet) beigeftanben Ijatten, jetjt für fid) raubten? 
Sie jcrljarften fid) lange unter cinanber, bis jeber fein s Jtcft fanb, 
eine erroorbene Siegesbeute. Wit feinem Staat, ber aus fo un= 
geljeuren, fdjnellen (Eroberungen entftanb unb nur auf bes 6r« 
oberere Seele rul)te, ift es je anbers gegangen; bie Statur ber 



— - 140 — 

oerfdjiebnen SBötter unb ©egenben nimmt gar balb t^re Siedete 
roieber, fo bafj eS nur ber Uebermad;t grted)ifd;er Gultur oor bar= 
barifd^en SSölfetn jujufdjreiben ift, bafj »tele jufammengejroungene 
@rbftrtd)e nidjt eljer gu ifyrer alten SSerfaffung gurüdfeljrten. ^ßartltjtert, 
23aftra unb bie Sänber jenfett beS @upf)rat§ traten eS §uerft: benn 
fie lagen bem -Dtittelpunft eines !>Reid;S ju fern, ba§ fid; gegen 
SBergoölfer oon Sßartfyifdjem «Stamm mit nid)ten fd;üi$en fonnte. 
Ratten bie ©eleuciben, roie 2Ilej:anber rooltte, 23abi;lon, ober i§r 
eignes Seleucia ju iljrer SBolmung gemacht: t)ieffeid)t mären fie 
DftroärtS mächtiger geblieben; aber aud) üielleidjt befto efyer in ent= 
fräftenbe lleppigfeit oerfunfen. ©in ©leicr)e§ mar§ mit ben 9(fU 
atifd;en Groningen beS %f)racifd)en 9^eid)e§; fie bebienten fid; beS 
9?ed)tS, beffen fid; iljre 9täuber bebient Ratten unb mürben, ba bie 206 
®riegSgenoffen 2(le;i*anberS raeid)ern 9?ad)foIgern ben SCliron ein= 
räumten, eigne Königreiche, $n alle biefem finb bie immer roieber* 
fefyrenben 9?aturgefei3e ber polttifdjen 2öeltgefd;id)te unoerfennbar. 

10. 2lm längften bauerten bie Sfoidje, bie gunädjft um ©rie= 
dpenlanb tagen; ja fi-e gälten länger bauern fönnen, menn ber 3mift 
3raifd)en i!;nen, oorjüglid; aber jroifdjen ben $artl;aginenfern unb 
Römern nidjt aud) fie in jenen 9tuin gebogen b,ätte, ber r>on ber 
5Ronard)in Italiens nad; unb nad; über alle lüften beS mittels 
Iänbifd)en SReereS ausging. §ier trafen nun abgelebte, fd)mad)e 
S^etd^e in einen §u ungleichen ©lüdsfampf, oor rceldjem fie eine 
mäßige $lugb,eit rjätte roarnen mögen. Qnbeffen l)ielt fid) in il)nen 
üon griedüfdjer Gultur unb $unft, roaS fid; nad; 33efd;affenl)eit ber 
Regenten unb Reiten galten fonnte. Tue 2ßiffenfd;aften in 2tegnpten 
blüljeten als (Selefjrfamfett, meil fie nur als ©eletjrfamfeit ein= 
geführt maren; roie 9Jiumien roaren fie im 3ftufeum ober in ber 
33ibliotl)ef begraben. *£>ie ^unft an ben 2lfiatifd;en §öfen raarb 
üppige ?ßrad;t: bie Könige gu ^ergamuS unb in 3legnpten roett= 
eiferten, S3ibliotl;efen ju fammlen; ein SBetteifer, ber ber gangen 
fünftigen Sitteratur nü|Iid) unb fd;äblid) mürbe. 2ftan fammletc 



— . 141 ■ 

Südjer urtb oerfälfdjte fie; ja mit bem 33ranbe be§ ©efammteten 
ging nadjfjer eine ganje 2BeIt alter ©eletjrfamfett auf ©inmal unter. 

207 9Jtan fielet, bafj fid) ba§ ©djidfal biefer 'Singe nidjt anber§ an- 
genommen tjabe, aU e§ fid) aller Singe ber Sßelt annimmt, bie 
e§ bem fingen ober ttjöridjten, immer aber natürlichen Verhalten 
ber iftenfdjen überlief. ÜBenn ber ©eletjrte um ein oerloEjrneä 
33uct) be§ 2lttertt)um§ meinet; um roie oiet mistigere Singe tnüjjte 
man meinen, bie alle bem Sauf be§ ©d)idfal§ unabänberlid) folgten. 
2leuj3erft merfroürbig ift bie ©efdfjidjte ber 9?ad)folger 2lleranber§, 
nidjt nur roeit in itjr fo otel Urf adjen §u bem, roas untergegangen 
ober erhalten ift, liegen, fonbern aud) alz ba§ traurige 5Dhtfter oon 
ÜReidjen, bie ftdt) auf fremben ©rroerb fotootjt ber Sänber, al§ ber 
SBiffenfdjaften, fünfte unb Kultur grünben. 

11. SDafj ©riecrjenlanb in biefem 3 u ftanbe nie mefjr ju feinem 
alten ©lang gelangen mögen, Bebarf roofjl feines @rroeife§; bie 
3eit btefer SSlütlje mar längft oorüber. 3roar saben fid) manche 
eitle Regenten Wliity, ber griecfjtf djen ^reitjeii emporhelfen; e§ 
mar aber eine ©djetnmütje um eine fyret^ett otjne ©eift, um einen 
Körper otjne ©eete. 2tn Vergötterung feiner Sßorjttfjäter lief? e§ 
21tl)en nie fehlen unb bie ^unft foraoljl al§ bie Seclamation über 
^tjilofoptjie unb 2Biffenfd;aften i)at ftdj in biefem @i| ber <x\U 
gemeinen (Sultur Suropa'3, fo lange e§ möglief) mar, erhalten; 
immer aber roecf) feiten ©lüdsfälle mit SSertoüftungen ab. Sie 
fleinen Staaten unter einanber fannten roeber Sintracfjt nod) ©runb= 
fätje ju iljrer (Srljaltung, loenn fie gletd) ben Steiolifdjen 33unb 

208 fdjloffen unb ben 2Ict)ätfd)en 33unb erneuten. 2öeber ^Ijilopömens 
ßlugtjeit nocf) 2tratug 9fod)tfcf)affent)eit gaben ©rtedjenlanb feine 
alte Reiten roteber. 9Sie bie ©onne im 9Jtebergange oon ben 
Sünften be§ ^orijontS umringt, eine größere, romantifdje ©eftalt 
fjat: fo fjat§ bie ©taatsfunft ©riedjenlanbe§ in biefem geitpunft; 
allein bie ©traten ber untergetjenben ©onne enoärmen nicfjt merjr 
rote am 9ftittage unb bie ©taatsfunft ber fterbenben ©riedjen blieb 
unfräftig. Sie Körner famen auf fie, rote fdjmeidjelnbe ^prannen, 



— . 142 . — 

©ntfdjeiber aller groiftigt'eiten be§ (grbftrtd^g gu ifyrem eigenen 93eften, 
unb fdiroerlid) fyaben Barbaren je ärger uerfafyren, al§ 2Jiummtu§ 
in Forint!), (Sulla in Sitten, 2lemiliu3 in Stftacebonien »erfuhren. 
Sänge plünberten bie -Körner, roa§ in ©riedjenlanb geplünbert werben 
fonnte; bi§ fie e§ gulefct ehrten, roie man eine beraubte, getöbtete 
Sei^e efyret. (Sie befolbeten ©duneidjler bafelbft unb fcr)id£ten ifyre 
Söfjne balun, um auf ben gerueüjten gaifjtritten alter 2öetfen. unter 
(Sdjroätjern unb ^unftgrüblern §u ftubiren. 3 u ^ e |t tarnen ©otljen, 
Triften unb dürfen, bie bem 3Retct) ber griedjifdjen ©ötter, ba§ 
fid) lange felbft überlebt fjatte, ein t)öllige§ (gnbe machten, Sie finb 
gefallen, bie großen ©ötter, Jupiter DlpmpiuS unb $alla§ 2ttt)ene, 
ber ©elpl)ifd)e 2tpoE unb bie 2Irgifdje ^uno: iljre Tempel finb 
Sdjutt, ifjre 53ilbfäulen (Steinhaufen, nad) bereu Krümmern felbft 
man je|o rtergeblid) fpä£)et. a SSerfdjrounben finb fie oon ber @rbe, 
fo bafc man fid) jetjt fautn mit 9J}üE)e benfet, roie itjr 9ieid) einft 209 
im ©lauben geblutet unb bei ben fdjarffinnigften Böllern fo öiele 
SBunber beroirlt §abe. 2öerben, ba biefe fdjönften $bole ber menfd)= 
UdEjen (£inbitbung§lraft gefallen finb, a\i<§ bie minber = fdjönen roie 
fie fallen? unb roem roerben fie ^3Ia^ madjen, anbern Jjjbolen? 

12. ©rof$ = ©ried)enlanb Ijatte in einem anbern ©ebränge jule^t 
ein gleiches Sdjidfal. ©ie btüt)enbften, oolfreidjften Stäbte im 
fdjönften ^lima ber @rbe nad) ©efetjen 3aleufu§, 6l)aronba§, ©iofleä 
errietet unb in Gultur, 2ötffen fdjaft, $unft unb §anbel ben meiften 
^roüingen ©ried;enlanbe§ juüoreilenb; fie lagen jroar roeber ben 
Werfern, nod) bem ^l)ilippu§ im SBege, erhielten fid) alfo jum 
SCljeil aud) länger alö iljre ©uropäifdjen unb 2lfiatifd)en Sdjroeftern; 
inbeffen !am aud) ir)re geit be§ Sdjidfalg. 2ftit ^artfyago unb Sforn 
in mancherlei Kriege nerflodjten, unterlagen fie tnblid) unb oerberbten 
9tom burd) tt)re Sitten, roie fie burd) Stoma SBaffen oerbarben. 
S3eroeinen§roertl; liegen i§re fdjönen unb großen krümmer ba, non 

a ) S. ©pon§, ©tuart§, (Sf)anbler§, JRtebefelS 3Retfett u. f. 



— « 143 — 

(Srb6e6en unb tfeuerfpeienben Sergen, nod) meljr aber oon ber SButt) 
ber 9Jcenfdjen traurig oeröbet.* 2)ie 9ininpb,e ^art^enope flagt, 
©iciliens Geres fuc^t tfjre Tempel unb finbet faum i6>re golbenen 
©aaten toieber. 



210 VII. 

SlUgetneinc ^Betrachtungen über bie ©efd)iä)te 
@Sriedjenlanbe3. 

2Bir Ijaben bie ©efd)icl)te biefe§ merfroürbigen ©rbftridjs oon 
mehreren ©eiten betrachtet, roeil fie gur $ßf)ilofopIjie ber ©e)d)id)te 
geioiffermaaffen ein eingiges 2)atum ift unter allen SSölfem ber 6rbe. 
9]id)t nur finb bie ©riedjen oon ber 3" m ^cb / ung frember Nationen 
befreit unb in ifjrer gangen Silbung fic§ eigen geblieben; fonbern 
fie fyaben aud) tt)re ^erioben jo gang burd)lebt unb oon ben fleinften 
Anfängen ber Silbung bie gange Saufbatjn berfelben fo ooüftänöig 
burdjfdjritten, als fonft fein anbres SS oll ber ©efdjidjte. ©nttoeber 
finb bie Nationen bes oeften Sanbes bei ben erften Anfängen ber 
(Eultur fielen geblieben unb bjaben fottfje in ©efe|en unb ©ebräudjen 
unnatürlich oeremigt; ober fie rourben, et)e fie fidt) auslebten, eine 
23eute ber Eroberung: bie 33lume toarb abgemäljet, eb,e fie jum 
^lor tarn, dagegen genofs ©riecbjenlanb gang feiner Qzxtin; es 
bilbete an ftcfy aus, roas es ausbtlben tonnte; gu toeldjer 2SoCI= 
fommenljeit üjm abermals bas ©tuet" feiner Umftänbe Ijalf. Stuf 
bem oeften Sanbe märe es genrijj balb bie Seute eine§ Eroberers 
roorben, toie feine afiattferjen Srüber; tjätten £)arius unb 3£erje§ 
it)re 2I6fidjten an ifjm erreicht, fo toäre leine 3eit bes ^Serifles" er* 

211 ftf)ienen. Ober Ijätte ein 3)efpot über bie ©rieben geljerrfdjet; er 
roäre nad) bem ©efcrjmacf aller 2)efpoten balb felbft ein (Eroberer 
raorben unb b,ätte, toie 3llejanber es tt)at, mit bem 33Iut feiner 

a ) ©. 9tiebejel§, §ouel§ ^Reifen u. a. 



— 144 . — 

©rieben ferne $lüffe gefärbet. 2tusraartige SSöIJer mären in üjr 
Sanb gemixt, fte in auswärtigen Sänbern fiegfyaft umljergeftreuet 
morben u. f. ©egen bas alles fd^ü^te fie nun iljre mäßige -JRadjt, 
felbft if)r eingefdjränfter §anbel, ber fid) nie über bie ©äuten 
-£jerfules unb bes ©lüdes lunausgeraaget. 2Bie alfo ber s Jiatur- 
leerer feine ^ßflange nur bann noUftänbig betrauten lann, roenn er 
fie t)on iljrem ©amen unb ®eim aus bis §ur 23lütf)e unb 2lbblütl)e 
lennet: fo märe uns bie griedjifdje ©efdjidjte eine foldje ^ßflange; 
©djabe nur, baß nad) bem gemolmten ©ange biefelbe bisher nod) 
lange nidjt, roie bie SRömifctje ift bearbeitet roorben. üfteines Drts 
ifts feijo, aus bem roas gefagt roorben, einige ©efidjtspunfte aus= 
gujeidmen, bie aus biefem mistigen beitrage für bie gefammte 
5ftenfd)engefd)td)te bem 2luge bes ^Betrachters ftunädjft r-orliegen; unb 
ba roieberljole idj guerft ben großen ©runbfa^: 

©rftlidj. 2öas im 9^eid) ber ^Renfdjljeit nad) bem Um = 
fange gegebner National;, 3eit= unb Drtumftänbe ge= 
fdjetjen fann, gefdjieljet in tfym roirflid); ©riedjenlanb giebt 
Ijieoon bie retdjften unb fdjönfien ©rroetfe. 

$n ber pljrjfifdjen Statur jäljlen mir nie auf SBunber: mir 
bemerlen ©efe|e, bie mir allenthalben gleid) roirffam, unroanbelbar 
unb regelmäßig finben; roie? unb bas 3^eid> ber 2Renfdj£)eit mit 212 
feinen Gräften, Seränberungen unb Seibenfdjaften fofite fid; biefer 
■iftaturfette entminben? ©e|et ©inefen nad) ©riedjenlanb unb es 
märe unfer ©riedjenlanb nie entftanben; fettf unfre ©riedjen bafjin, 
rüofjtn 2)arius bie gefangenen ©retrier führte: fie merben fein ©parta 
unb 2ltl)en bilben. 93etrad)tet ©ricdjenlanb fe^t; iljr finbet bie alten 
©riedjen, ja oft ifyr Sanb nidjt meljr. ©prädjen fie nidjt nodj einen 
3teft tfyrer ©pradje, fället i£)r nidjt nod) Krümmern itjrer ©enfart, 
ttjrer ^unft, ifyrer ©täbte, ober roenigftens ifyrer alten ^lüffe unb 
93erge; fo müßtet il)r glauben, bas alte ©riedjenlanb fei eudj als 
eine $nfel kr ®alnpfo ober bes Sllcinous oorgebidjtet raorben. 2ßie 
nun biefe neuern ©riedjen nur burd) bie Zeitfolge, in einer ge= 
gebenen s Jteil)e oon Urfadjen unb 2Birlungen bas roorben finb, roas 



— . 145 ■ — 

fie rourben; nidjt minber jene alten, nidjt minber jebe Nation ber 
(Srbe. ©ie gange 9Jlenfdjengefdjid;te ift eine reine -ftaturgei'djidjte 
menfdjlidjer Gräfte, ^anblungen unb triebe nadj Ort unb 3eit. 

©o einfach biefer ©runbfaij ift: fo aufflärenb unb nü|(idj roirb 
er in Seljanblung ber ©efdjidjte ber SSölfer. ^eber (5?efcfjtd^t= 
forfdjer ift mit mir einig, bajj ein nuijfofeg 2(nftaunen unb Semen 
berfelben ben tarnen ber ©efdjtdjte nidjt oerbtene; unb ift bieg, fo 
mujj bei jeber ifjrer (Srfdjetnungen roie bei einer 5Ratur6ege6ent)eit 
ber übertegenbe 33erftanb mit feiner gangen «Schärfe roirfen. $m 
©rgcdjlen ber (55efct)idt)te roirb biefer alfo bie gröfsefte SSafyrrjeit, im 
213 Raffen unb SBeurttjeUen ben noKftänbigften 3 u f animen ^ an 9 fudjen 
unb nie eine ©adje, bie ift ober gefdjiefyt, burdj eine anbre, bie 
nid^t ift, gu erftären ftreben. 9Jiit biefem ftrengen ©runbfaij r>er= 
fdjroinben alle 3^ ea ^ e r <*tte s $fjantome eineg gauberfelbeg: überalt 
fudjt man, rein gu fetjen roag ba ift unb fobalb man bieg fatj, 
faßt meifiens aud; bie Urfadje in bie 2Iugen, roarum eg nicr)t anber§ 
aU alfo fepn lonnte? ©obalb ba§ ©emütrj an ber ©efdjidjte fid; 
biefe ©eroofmljeit eigen gemacht §at, t)at eg ben 2Beg ber gefunberen 
^fyilofopljie gefunben, ben eg aujjer ber üftaturgefdjidjte unb SRaif)e= 
matif fdjroertidj anberSroo finben fonnte. 

(Ibzn biefer ^3r)t[ofopt)ie gufolge roerben roir un§ alfo guerft 
unb rjorgügltd) Ritten, ben STfjaterfdjeinungen ber ©efdjidjte nerborgne 
eingelne 2Ibfidjten eineg ung unbefannten ©nttourfs ber 3)inge ober 
gar bie magifdje ©inroirfung unfidjtbarer Dämonen angubidjten, beren 
tarnen man bei 9iaturerfdjeinungen aud) nur gu nennen fid; nidjt 
getraute. £)a§ ©djidfal offenbart feine Stbftdjten burdj b,ag mag 
gefdjietjt unb roie eg gefdjieljet; alfo entroidett ber 23etradjter ber 
©efdjidjte biefe 2Ibfidjten blog au§ bem, mag ba ift unb fid) in 
feinem ganzen Umfange geiget. SBarum roaren bie aufgeftärten 
©riedjen in ber 2Bett? 2öetl fie ba roaren unb unter foldjen Um* 
ftänben nidjt anberg alg aufgeflärte ©rieben fepn fonnten. SBarum 
gog 2Uer,anber nadj ^nbien? 2Beü er ^Ijilippg Soljm äUeranber roar 
unb nad; ben Slnftalten feines SBaterg, nad; ben Staaten feiner 

§erber§ fämrntt. SSSerte. XIV. 10 



— . 146 — 

Nation, nad) feinem 2llter urtb (Sfjarafter, nad) feinem Sefen 214 
§omer§ u. f. nichts beffer§ gu tlmn roufjte. Segten mir feinem 
rafdjen (Sntfdjlufj oerborgene Slbfidjten einer b,ör)eren fOlad^t unb 
feinen Juanen Saaten eine eigne ©lücfSgöttin nnter: fo liefen mir 
©efaf)r, bort feine fdjmärgeften Unbefonnenfyeiten gu göttlichen dn^ 
groecfen gu machen, Ijier feinen perfönlidjen SJlut^ unb feine $rteg§= 
flugljeit gu fdjmälern, überall aber ber gangen 33egebenl)eit ib,re 
natürliche ©eftalt gu rauben. 23er in ber ;ftaturgefd)id)te ben $een= 
glauben bjätte, bajj unftdjtbare ©eifter bie 9fofe fdjminfen ober ben 
filbernen %fya\x in iljren $elcr) tröpfeln, mer ben ©lauften blatte, 
baf$ fteine £id)tgeifter ben Setb be§ 9?ad)trourm§ gu it)rer §ülle 
nehmen ober auf bem ©ctimeif be§ Pfauen fpielen, ber mag ein 
ftnnreidjer Sinter feijn, nie roirb er al§ 9?atur= ober al§ ©efd)id)t= 
forfcr)er glängcn. ©efd)id£)te ift bie 3Biffenfc§aft beffen roa§ ba ift, 
nicr}t beffen rva% nad) geheimen 5lbfid)ten be§ <Sd)tdfal3 etma moljt 
fewn fönnte. 

3meiten§. 2Ba§ oon ©inern 93 o II gilt, gilt audj non 
ber Serbinbung mehrerer 3Söl!er unter einanber; fie flehen 
gufammen, raie $eit un0 & x t f* e banb: fie mirfen auf 
einanber, mie ber 3 u f am roen!)ang lebenbiger Gräfte e§ 
berairfte. 

2Iuf bie ©rieben Ijaben 3lfiaten unb fie auf jene gurüd'geroirfet. 
Körner, ©ottjen, dürfen, @b,riften übermanneten fie unb Körner, 
©otl)en, Gljriften Ijaben r>on ilmen mancherlei Mittel ber Slufllärung 
erhalten; mie fangen biefe ©inge gufammen? 3)urdj Ort, 3 e it un ^ 215 
bie natürliche SBirfung lebenbiger Gräfte. 1£)ie ^önicier brauten 
itjnen 23uct)ftaben; fie Ratten aber biefe S8ud)ftaben ntd;t für fie er= 
funben; fie brauten ilmen folctje, meil fie eine Kolonie gu ilmen 
fd)id'ten. ©o raar§ mit ben §eüenen unb 2tegijptern: fo mit ben 
©rieben, ba fie gen Saltra gogen: fo ift§ mit alten ©efcfyenfen ber 
SETtufe, bie mir oon tljnen erhielten. §omer fang; aber nidjt für 
un§: nur meil er gu un§ fam, Ijaben mir itjn unb bürfen non itjm 
lernen. §ätte ifyn un§ ©in Umftanb ber 3 e i ten f°^Ö e geraubt, mie 



— - 147 . 

fo niet anbre oortreftidje SBerle; rner roottte mit ber Slbftdjt eines 
geheimen ©d)tdfal§ regten, menn er bie rtatürttcrjen Urfadjen feines 
Unterganges nor fid) fielet? 9Jkn gefje bte nerloljmen unb erhaltenen 
Schriften, bte nerfdjtnunbenen unb übriggebliebenen SBerfe ber $unft 
fammt ben 9iad)rid)ten über irjre ©rljaltung unb 3 er ftörung burdj 
unb mage ee bie Siegel anzeigen, nad) roeldjer in einzelnen fällen 
ba§ ©djidfal erhielt ober gerftörte? 2Iriftotele§ roarb in Csinem 
©remplar unter ber ßrbe, anbre (Schriften als oerraorfne Pergamente 
in kellern unb Giften, ber Spötter Slriftopljanes" unter bem ^opf= 
ftffen be§ .£>. GljrnfoftomuS ermatten, bamit btefer aus" i£)tn prebigen 
lernte unb fo finb bie nenoorfenften fleinften 2öege gerabe biejenigen 
getnefen, oon benen untre gange Slufflärung abging. 9tun ift unire 
älufflärung unftreitig ein großes £)tng in ber 9LÖe£tgc[ct)xct)te : fie rjat 
faft äffe Golfer in Slufruljr gebracht unb legt je£t mit §erfd)el 
216 bie SRildjftrafjen be§ ^immels" mie Strata au§ einanber. Unb 
bennod) oon melden f (einen Umftänben tjing fie ah, bie un§ ba§ 
©lag unb einige Q3üd>er brauten! fo baj} mir ofme biefe $leinig= 
leiten nieffeidjt nod) roie unfere alten trüber bie unfterbltdjen Sct;tf)en 
mit Söeibern unb ^inbern auf Sßagenb.äufern führen. £>ätte bie 
5Rei()e ber ^Begebenheiten eS geroofft, baf? mir ftatt grtedjifdjer mon= 
goltfdje 53ud)ftaben ermatten fofften: fo fdjrieben mir jefet mongolifd) 
unb bie (Srbe ging befsfjatb mit iljren ^jaljren unb ^arjresgeiten ib,ren 
grofjen ©ang fort, eine ©rnätjrerin affe§ beffen, roaS nad; göttlichen 
9^aturgefe|en auf irjr lebet unb roirfet. 

2)rttten§. 3)ie Gultur eines 23oIfS ift bie Slütfje feines 
2)afei;nS, mit raeldjer eS fid) graar angenehm, aber l)in = 
fällig offenbaret. 

2öie ber 9)tenfd), ber auf bie 2öelt fommt, nicr)t§ rcetfj; er 
muf}, tr>a§ er rciffen roiff, lernen: fo lernt ein roljeS 9>olf burdj 
Uebung für ftdt) ober burd) Umgang non anbern. 9hm t)at aber 
jebe Slrt ber menfdjlidjen ^änntniffe iljren eignen företS b. i. trjre 
91atur, 3 e ^ ©teile unb Sebensperiobe: bte gried)tfd)e Kultur 3-. 33. 
erroudjS nad) Reiten, Orten unb ©egenftänben unb fanf mit ben= 

10* 



— . 148 - — 

[elften, ©tnige fünfte unb bie SDtdjtfunft gingen ber $l)ilo[opl)ie 
guoor: roo bie $unft ober bie 9tebnerei blühte, burfte nicfyt eften 
audj bie $rieg§funft ober bie patriotifdje £ugenb blühen; bie Stebner 
9ltb,en§ beroiefen üjren gröfje[ten @nt§u[ia§mu§, ba e§ mit bem ©taat 
31t (Snbe ging unb [eine iiReblidjfeit b,inroar. 

216er ba§ b,aben alle ©attungen men[d)lid)er 2lu[flärung gemein, 217 
bafj jebe §u einem $unft ber SSolIfoinmenljeit [trebet, ber, wenn 
er burd) einen 3u[ammenb,ang glüdltcfyer llmftänbe I)ter ober bort 
erreicht t[t, [id) roeber eroig erhalten nod) auf ber ©teile roieber= 
fommen tann, [onbern eine abnefymenbe 9ieil)e anfängt. ^ebe§ ooEU 
üommenfte SJÖerf nämlid), [ofern man üon s IRenfd)en 33olItommenl)eit 
[obern tann, i[t ein £öd)[te§ in [einer 2Irt; tjinter iljm [inb al[o 
blo§ 9iacfjaljmungen ober unglückliche 23e[trebungen, e§ übertreffen 
§u motten, möglid). 2tl§ Corner ge[ungen Ijatte, roar in [einer 
©attung fein groeiter ^omer bentbar; jener Ijatte bie SSIütfje be§ 
epifdjen oranges gepflüd't unb roer auf ifm folgte, mufste fid) mit 
einzelnen blättern Begnügen. SDie griedjifdjen %rauer[pielbid)ter 
roäfylten [id) al[o eine anbre Saufbalm: [ie af$en, roie 2Jefdrolu§ [agt, 
00m %i}ä) |>omer§, bereiteten aber für iljr Zeitalter ein anbereS 
©aftmal. 2lud) iljre ^ßeriobe ging oorüber: bie ©egen[tänbe be§ 
1£rauer[piel3 er[cr)öpften [id) unb fonnten oon ben Nachfolgern ber 
grö^eften £>id)ter nur oeränbert b. i. in einer [d)led)tern $orm ge= 
geben roerben, roeil bie be[[ere, bie b,ödj[t[d)öne $orm beg gried)i[d)en 
®rama mit jenen Lüftern [djon gegeben roar. %xot aller [einer 
Whxal tonnte @uripibe§ nid£)t mefjr an ©oplroflesä reidjen, gefdjroeige . 
baf$ er if)n im 2öe[en [einer $un[t gu übertreffen oermodit Ijätte unb 
ber fluge 9Iri[topb,ane§ roäfjlte baljer eine anbre Sau[bal)n. ©0 roarss 
mit allen ©attungen ber grtec^ifc^en $un[t unb roirb unter allen 
Woltern al[o bleiben; ja bafj bie ©rieben in üjren [djönem Reiten 218 
biefeg -iTcaturgefetj ein[al)n unb ein ^»ödjftes burd) ein nod) ipörjereg 
ntdjt §u über[treben [udjten, ba§ eben machte ib,ren ©e[d)tnad [0 
[idjer unb bie 2Iu3bilbung be[[elben [0 mannigfaltig. 2llS ^>ljibia§ 
[einen allmächtigen Jupiter er[d)a[fen fjatte, roar fein fjöljerer Jupiter 



— . 149 • — 

möglief); rootjt aber formte ba§ JJbeal beffelben aucf) auf anbere ©ötter 
1*eine§ ©efdjtedjts angeroanbt roerben unb fo crfcf}uf man jebem ©Ott 
feinen Csfjarafter: bie gange 5ßrooing ber $unft raarb bepflanjet. 

iJlrm nnb flein märe e§ alfo, roenn mir unfre Siebe 311 irgenb 
einem ©egenftanbe menfcf) lieber Sultut ber alfroaltenben 33orfefjung 
als üftegel üorjeicrmen rootlten, um bem 2lugenblid, in roeldjem er 
allein ^5tar^ geroinnen fonnte, eine unnatürliche Groigfeit 5U geben. 
@§ rjiefse biefe Sitte nicf)t§ anber§, als ba§ Söefen ber 3 e ^ 3 U tier; 
nieten unb bie gange 9tatur ber (Snbftcr)feit gu jerftören. Unfere 
^ugenb fommt nidjt roieber; mithin auc§ nie bie Sßirfung unfrer 
Seelenfräfte, roie fie bann unb bort mar. S6en bajj bie 33fume 
erfcfnen, seigt, bafj fie nerblüfjen roerbe: oon ber Söurjel au§ f»at 
fie bie Gräfte ber ^pflan^e in ficr) gegogen unb roenn fie ftirbt, ftirbt 
bie ^flanje tt)r nacf). Unglütflicfj roäre es geroefen, roenn bie geit, 
bie einen ^}erifle§ unb Sofrates f)err>orbrad)te, nur @in 5ftoment 
länger fjätte bauren fotlen, als irjr bie ^ette ber Umftänbe Sauer 
beftimmte; es roar für 2(tr)en ein gefährlicher, unerträglicher QtiU 
punft. ßben fo eingefcfjränft roäre es, roenn bie iOhjtfjologie Römers 
in ben ©emütfjern ber ^Renfcfjen eroig bauern, bie ©ötter ber ©rieben 
219 eroig fjerrfcfjen, irjre Semoftljene eroig bonnern foUen u. f. %cbz 
^ßftanje ber -iRatur muf$ oerblüljen; aber bie oerblüfjete ^flanje f treuI 
itjren Samen weiter unb baburd; erneuet fxdt) bie lebenöige Schöpfung. 
Stjafefpear roar fein Soplrofles, Sfiilton fein £omer, 53oItngbrofe 
fein ^Serifles"; fie roaren aber ha§ in tt)rer STrt unb auf it)rer Steüe, 
roa§ jene in ber irrigen roaren. ^eber ftrebe alfo auf feinem ^lafc, 
3U fenn roa§ er in ber 5"°^3 e ^ er SDinge fenn fann; bie§ fofl er aucf) 
fenn unb ein anbres ift für itjn nicf}t möglicfj. 

3Sierten§. Sie ©efunbtjeit unb Sauer eines" Staats" 
beruhet nicf)t auf bem ^ßunft feiner t)öd;ften Cultur fonbern 
auf einem roeifen ober glüdlidjen ©teidjgeroicfjt feiner 
lebenbig = roirfenben Gräfte, ^e tiefer bei biefem Ieben= 
bigen Streben fein Sdjroerpunft liegt: befto fefter unb 
baurenber ift er. 



— . 150 ■ — 

Vorauf regneten jene alten (Stnricfjter ber (Staaten? üßkber 
auf träge Süilje, nod) auf ein 2leuJ3erfte3 ber Beroegung; rool)l aber 
auf Drbnung unb eine richtige Bertljeitung ber nie fdjlafenben, 
immer erroedten Gräfte. 2)a§ ^3rincipiuin biefer Söeifen mar eine 
ber 9?atur abgelernte ädjte SCRenfc^en = 2öet§r)eit. 2jebeSmal ba ein 
Staat auf feine Spiije gefteHt roarb, gefegt bafs e§ aud; r>om glän= 
genbften 5CRann unter bem blenbenbften SSorroanbe gefd>el)en märe, 
geriet!) er in ©efaljr be§ Unterganges unb lam gu feiner vorigen 
©eftalt nur burd) eine glüdlidje ©eroalt roieber. So ftanb ®rie= 
djenlanb gegen bie Werfer auf einer fürchterlichen Spitze: fo ftrebten 220 
2ltljen, Sacebämon unb 5£frjeben gule^t mit äujjerfter Slnftrengung 
gegen einanber, roeld)e§ bem gangen ©riedjenlanbe ben SSerluft ber 
$reifjeit gugog. ©leidjergeftalt ftellte 2lleranber^mit feinen glängenben 
Siegen ba^ gange ©eba'ube feine§ Staats auf eine $egelfpi£e; er 
ftarb, ber $egel fiel unb gerfdjetlte. 2öte gefäljrlid) 2llcibiabe§ unb 
$erifle§ für 2ltljen geroefen, beroeifet tljre ©efdjidjte; ob e§ gleid) 
eben fo roafyr ift, bajj .ßeitpunfte tiefer 3trt, gumal roenn fie balb 
unb glüdlidj ausgeben, feltene SBirlungen gum Borfdjein bringen 
unb unglaubliche Gräfte regen. 9We§ ©längenbe ©riedjenlanbes ift 
burd) bie rege 2Birffam!eit oieler (Staaten unb lebenbiger Gräfte; 
alles ©aurenbe unb ©efunbe feines ©efdjmadS unb feiner Berfaffung 
bagegen ift nur burd) ein roeifeS, glüdlidjeS ®letd)geroid)t feiner 
ftrebenben Gräfte beroirft roorben. ^ebeSmal roar baS ©lud feiner 
©inridjtungen um fo baurenber unb ebler, je meljr eS fid; auf 
Humanität b. i. auf Vernunft unb Billigleit ftüttfe. §ier nun böte 
fiel) uns ein roeiteS $elb ber Betrachtungen über bie Berfaffung 
©riedjenlanbS bar, roaS eS mit feinen ©rfinbungen unb 2lnftalten 
fotooljl für bie ©lüdfeligfeit feiner Bürger als für bie gefammte 
SCRenfc^rjett geleiftet tjabe. ,£>iegu aber ifiS nod) gu frül). 2Bir 
muffen erft mehrere 3 e ^ tt>er ^ in ^ un 9 en uno Völler burdjfdjauen, el)e 
mir hierüber gu fiebern 9tefultaten fcr)retten. 



23 1 e r 5 e fj n t e § SB it dj. 



2Bir nähern un§ ber $üfte, bie ben meiften bisher betrachteten 
Staaten itjren oft fdjrecf liefert Untergang gebracht §at: benn von 
9iom aus ergofj fidj rote eine roadjfenbe #lut bas 5>erberben über 
bie (Staaten ©rojjgriecrjenlanbes, ü6er ©riedjenlanb feI6ft unb über 
alle 9ieicr)e, bie oon oen Krümmern be§ ^§ron§ Slleranbers" erbauet 
waren. 3Jom jerftörte föartljago, Äorintb,, ^erufalem unb oief anbre 
blüt)enbe ©täbte ber griedt)ifc^ien unb 2lfiatifd)en Sßelt; fo roie e§ 
aud) in (Suropa jeber mittäglichen Gultur, an meiere feine SBaffen 
reiften, infonberbjeit feiner s JJad) barin ßtrurien unb bem 9Jcutb,t)olIen 
•ftumantia ein trauriges Gnbe gemalt fyat. @s rufjete nitfjt, bi§ 
es" com roeftlidjen 3Reer 6i§ gum Guprjrat, r>om iR^ein bis jum 
2ltla§ eine SBelt oon Woltern beE>errfct)te; §ule|t aber aud) über bie 
oom Sdjtdfal tljm bejeiefmete Sinie bjinausbrad) unb nidt)t nur burd) 
ben tapfern SBiberftanb nörbtierjer ober 33ergr>ölfer fein Qkl, fonbern 
aud) burd) innere Ueppigfeit unb Qmkttatyt, burd) ben graufamen 
Stolj feiner SBeljerrfdjer, burd) bie fürdjterlidje Solbatenregterung, 
enblid) burd) bie SButb, roljer Golfer, bie roie 2öogen bes 2Reer§ 
224 rjinanftürjten, fein unglüdlidjeg @nbe fanb. 3Rie ift bas Sdjidfal 
ber SSölfer länger unb mächtiger an Gine Stabt gefnüpft geroefen, 
al§ unter ber 9^ömifd)en 2öeltber)errfd)ung unb roie fid) bei berfelben 
auf (Siner Seite atte Stärfe bes menfd)lid)en 50^utt)§ unb Gntfdjluffes, 
mein* aber nod) öiel friegcrifcfje unb polittfcfje 2Beis^eit entroidelt 
tjat: fo finb aud) auf ber anbern Seite in btefem großen Spiel 
£>ärtigfeiten unb Safter erfdjienen, r>or benen bie menfdjtidje Dlatur 



— 152 . — 

gurücffcrjaubern rairb, fo lange fte (Strien tyurfit ifjrer 9tecr)te füllet. 
Söunberbarer SBeife ift bie§ 9^om ber ftetle, fürd^tertidEje Itebergang 
§atr gangen ßultttr @uropa'§ raorben, inbem ftcrj in feinen Krümmern 
nicrjt nur bie geplünberien ©djäije affer 2öei§b,eit unb $unft einiger 
alten Staaten in traurigen heften gerettet Ijaben, fonbern aucr) burcl) 
eine fonberbare SSerraanblung bie ©pracrje SftomS ba§ 23erf§eug roarb, 
burdj roefctjeS man äffe jene ©cfjäije ber altern 9öelt brauchen lernet. 
S^odt) je|t tüirb un§ non ^ugenb auf bie latetnifdje ©pracr)e ba§ 
Mittel einer gelehrteren 23ilbung unb mir, bie mir fo roenig SfJömifdfien 
©inne§ unb ©eifteg Ijaben, finb befttmmt, ^ömifd^e Sßeltüermüfter 
etjer fennen ju lernen, alB bie fanftern «Sitten milberer SSöller ober 
bie ©runbfäije ber ©lücffeligfeit unfrer (Staaten. 2Rariu§ unb <5uUa, 
Gäfar unb DftatriüS finb unfre frühere ^Mannten al§ bie 9Sei§t)eit 
©ofrateS ober bie @inricf)tungen unfrer Sßäter. 2tud; r)at bie SRö* 
mifcrje ©efdjicrjte, roeil an ifjrer Spraye bie Sultur ©uropa'S fjing, 
fomorjl politifcfje al§ gelehrte (Erläuterungen erhalten, beren fiel) faft 
leine ©efdjicrjte ber SBelt rühmen barf: benn bie gröjjeften ©eifter, 225 
bie über ©efcrjtcrjte bauten, bauten über fte unb entrotcfelten über 
9tömifcf;en ©runbfätjen unb Saaten itjre eignen ©ebanfen. 28ir 
getjen alfo auf bem 331utbetrieften SBoben ber ^ömifdgen $racf)t §u= 
gleicf) mie in einem ^eitigtrjum claffifcrjer ©eleljrfamfeit unb alter 
überbliebner ^unftmerfe untrer, roo uns» bei jebem ©crjritt ein neuer 
©egenftanb an nerfunlne ©cfjäije einer alten nie mieberlerjrenben 
■Jöeltfjerrlicrjfett erinnert. 3)te $afce§ ber Ueberrainber, bie einft 
unfcrjulbige Nationen jücrjtigten, betrachten mir al§ ©pröfjlinge einer 
Ijocrjljerrltcfjen ßultur, bie burd) traurige Zufälle auc § unter uns» 
gepflanjt roorben. ©tje mir aber bie 2öelt*Ueberminberin felbft 
lennen lernen, muffen mir juoor ber Humanität ein Dpfer bringen 
unb raenigften§ ben Site! be§ 33ebauren§ auf ein nacr)6arlicr)e§ SSolf 
roerfen, ba% gur früheren Silbung SxomS ba§ meifte beitrug, leiber 
aber aueb, feinen (Eroberungen ju natje lag unb ein trauriges @nbe 
erlebte. 



153 — 



Strusfer unb Sateiner. 

©d)on iljrer Sage nad) rcar bie tjeroorgeftretfte §albinie(, 
Italien, einer 9J?enge »ergebener Slnfömmtinge unb Seroofmer fäing. 

226 2)a fie im obern ^§eit mit bem großen tieften Sanbe jufammen= 
t)ängt, ba§ rum (Spanien unb ©aüien au§, über gönnen t}in, fidt3 
bt§ jum fdjroarjen s Dceer/ber großen SBegfdjeibe ber Golfer uer= 
breitet unb Iäng§ bem 5fteer t)in gerabe ben lüften ^IlnrienS unb 
©ried)enlanbe§ gegen über liegt: fo u>ar§ unnermeibltd) , baft nidjt 
in jenen 3eitcn uralter Sßötferroanberungen aud) nerfd)iebne «Stämme 
oerfd)iebner Nationen läng§ab bafnngelangen mußten. Oberhalb roaren 
einige von itjnen Qberifdjen, anbre ©alüfdjen Stammet; f)inunter= 
roärt§ roolmten ^(ufonier, beren t)öt)eren Urfprung man nicrjt rcei-ß 
unb ba jtdj mit ben meiften biefer üBölfer ^etasger unb fpätert)in 
©rieben, ja üteUeid)t felbft Trojaner unb jene au3 öerfdjiebnen 
©egenben §u r>erfd)iebnen Reiten oermifdjt tjaben: fo fann man fdjon 
biefer merfroürbigen 2lnfömmlinge roegen Statten als ein ^reibfiauS 
anfetjn, in iricldjem früher ober fpäter etroa§ 9J?erfmürbige§ f)ert>or= 
fprieften mufjte. Stiele biefer SSölfer famen nämlid) nid)t ungebildet 
£)iet)er : bie ^}ela3gtfd)en (Stämme Ratten ttjre 33ud)fiaben, t^re !ReIi= 
gion unb $abel: mandje ^berier, bie bem ?ßt)önicifct)en Raubet nalje 
gerooljnt tjatten, oielteidjt audj; e§ fam alfo nur barauf an, auf 
roeldjer Stelle unb in roeldjer SBeife bie einlänbifcr)e 23Iüt§e fid) 
f)ert>ortb,un mürbe. 

Sie fprofjte bei ben ®tru§!ern auf, bie, rooljer fie aud) ge^ 
raefen ferjn mögen, @in§ ber früljeften unb eigentljümlidjften Götter 

227 im ©efdnnacf unb in ber Sultur mürben. Stuf Eroberungen ging 
nid)t tt)r (Sinn; aber auf Anlagen, Ginridjtungen, £>anbel, $unft 
unb (Sdjiffalnd, §u roeldjer ifynen bie lüften biefe§ SanbeS fet)t be= 
quem rcaren. %a\t in ganj Italien bi§ nad) Gatnpanien t)in ijaben 
fie ^flanjftäbte angelegt, fünfte eingeführt unb §anbel getrieben, 



154 . — 

fo baf$ eine 5Rei§e ber berüfunteften ©täbte btefes Sanbes iljnen tEjrert 
Ursprung üerbanfet. a 3>t)re bürgerliche (Einrichtung, in roeldjer fie 
ben Römern felbfi §um SSorbitbe bienten, tjebt fidj fyod) über bie 
SSerfaffung ber ^Barbaren empor unb Ijat jugleid) fo gan§ bas ©e= 
präge eines ©uropäifdjen ©eifteS, bafj fie geroijj üon feinem 2lfiatifd) = 
ober Afrifanifdjen SSolf entlehnt feun lonnte. 9?al)e nod) cor ben 
Reiten ujres Unterganges mar ©trurien eine ®emein = 9iepublif üon 
groölf (Stämmen, nad£) ©runbfä^en Bereinigt, bie in ©riedjenlanb 
felbft roeit fpäter nnb nur burd; bie äufgecfte %lotf) errungen mürben. 
$ein einzelner ©taat burfte oljne £l)eilnel)mung beä gefammten ©angen 
$rteg anfangen ober ^rieben fdjliefsen; ber ürieg felbft mar üon ilmen 
fdjon ju einer $unft gemadjt, ba fie §u ^eidjen oes 3lngnffe§, bes 
2Ibguges, bes ^JlarfdjeS, bes gedjtens in gefd)Iof$nen ©liebern, bie 
$riegstrompete, bie leisten ©piefse, bas $ilum u. f. erfunben Ratten 
ober gebrausten. 2Kit bem feierlichen £Red)te ber ^erolbe, bas fie 
einführten , beobachteten fie eine 2Irt Krieges = unb SSölf erredjts ; roie 
benn aud) bie Oligurien unb mehrere ©ebräudie t^rer Religion, bie 228 
uns blos Aberglaube bünfen, offenbar jugleicb, SBerfjeuge i^rer 
©taatseinrtd)tung maren, burd) meiere fie in Italien als bas erfte 
2>olf erfdjeinen, bas bie Religion ^unftmäfjig mit bem «Staat gu 
oerbinben fuctjte. ^n ade biefem fjat 9fom faft alles oon ilmen ge* 
lernt unb roenn Einrichtungen foldjer 2trt unläugbar jur SSeftigleit 
unb ©röjje ber römifdjen Wad)t beitrugen; fo finb bie Körner ben 
©trusfern gerinn bas meifte fdmlbig. 2fud) bie ©djiffafyrt trieb 
biefes SSotf frütje fd)on als roirfttdje üunft unb Ijerrfdjte in ßolonieen 
ober burd; ^anbet länge ber ^talienifdjen $üfte. ©ie oerftanben 
bie 23eoeftigungs = unb 33aulunft; bie Sosfanifdje ©äule, älter als 
felbft bie ©orifdje ber ©rieben, £;at oon ib,nen ben tarnen unb ift 
tron feinem fremben 33olf entlehnet, ©ie liebten bas SBettrennen 
auf 3Bagen, ^eaterfpiele, bie SRufif, \a aud) bie Siditfunft unb 
fjatten, roie iljre ^unftbenfmale geigen, bie ^elasgifdje gäbet ftd) 

a ) S. Demfter. Etrur. Regal, cum obfervat. Buonaroti et paralipom. 
Pafferii. Floreut. 1723. 1767. 



— - 1 55 > — 

feljr eigen jutgcbilbet. $ ene Krümmern unb Sterben ifyrer Sunft, 
bie un3 meiftens nur ba3 rettenbe Xobtenreid) aufbeiuafyrt fyat, jetgen, 
bajs jte oon ben rofyeften Anfängen ausgegangen finb unb aud) nadjljer 
in ber S3cfannt)d;aft mehrerer Golfer, felbft ber ©riedjen, i()rer eigen* 
tfjümlidjen Xenfatt treu ju bleiben mußten, ©ie frjaben uurflicf; 
einen eignen Stnl ber $unft" unb rjaben biefen roie ben ©ebraud) 

229 if)ter Sieligionofagcn bi§ über ba§ @nbe itjrer f^reifjeit behauptet. b 
©o fdjemen fie aucr) in guten bürgerlichen ©eieren für beibe ©e= 
fdjledjter, in 2lnfta(ten für ben Stcfer = unb Weinbau, für bie innere 
©id>erf)evt be§ §anbel3, für bie 2lufnalpne ber $remben u. f. ben 
ffledjtcn ber 9Jlenfd$eit ncdjer gefommen ju feijn, a(§ felbft fpäterfyin 
mandje gricdpfdje 9{epublifen famen unb ba ifjr 2Hpt)abet ber nähere 
Xijpus aller GuropäifdjenSllpljabete geworben ift, fo bürfen nur (Strurten 
al3 bie gmeite ^flanjftäte ber (Sultur unfreS 2BeIttl)etlö anfeljen. 
Um fo metjr ift§ ;$u bebauren, bajj nur »on ben Seftrebungen biefeä 
^unftreidjen, gefitteten 23olf§ fo roenige SDennnale unb 9cacr)rid;ten 
fjaben: benn felbft bie nähere ©efdjtcrjte ir)re3 Unterganges rjat unö 
ein feinblidjcr Zufall geraubet. 

SBoljer nun biefe (Strusftfdje SBIüt^c? wotjer bafj fie nid)t gut 
griedjifcrjen Sdjontjeit ftieg unb nor bem ©ipfel ttjrer 23oIlfominen= 
r)eit ucrblüljte? So wenig wir »on ben ©trusfern uüffen: fo feljen 
nur bod; aud) bei iljnen baö grofje -ftaturwerf in 93ilbung ber ÜRa* 

230 tionen, bag fid; nad; innern Gräften unb äufjern 23erbinbungen mit 
Drt unb 3 e it gleidjfam felbft umfdireibet. ©in SuropäifdjeS Sßolf 
waren fie, fdjon weiter entfernt com altbemolptten 2tfien, jener 
9Jiutter ber früheren 33ilbung. 2(ud; bie ^>ela§gifdjen Stämme famen 

") 6. SBinfelmannS ©efdjidjte ber ßunft Xi). I. ßap. 3. 

b ) <S. Heyne de fabularam religionumque Graecanun ab Etrufca arte 
frequentatarum natura et eauffis: de reliquiis patriae religionis in artis 
Etviifcae monumentis: Etrufca Antiquitas a commentitiis interpretamentis 
liberata: Artis Etrufcae monimenta ad genera et tempora fua revocata 
in N. Coinmentariis Soc. Gotting. T. III. feq. 



— 156 — 

al§ b,alb = t>errotlberte SKßanberer an btefe ober jene $taltemfd)e $üfte; 
ba ©riecljenlanb hingegen bem 3 u f ammen f* r m gebilbeter Nationen 
tt)ie im 9JiitteIpunlt lag. «g>ier brängeten ftd) mehrere SSölfer §u= 
fammen, fo bafs audj bie ©truSfifclje Sprache ein ©emifcf) mehrerer 
©prägen fd)einet; a bem melberoofmien Italien mar alfo bie SBlütfje 
ber Silbung au§ Sinem reinen ^eime oerfagt. ©dmn bajj ber 
Slppennin troll roljer Sergirölfer mitten burdj Italien [treibet, liefj 
jene ©införmiglett @ine§ 3^eict)e§ ober National *©efd(nnacf§ nid^t $u, 
auf meldte fid) bod) allein bie oefte ©auer einer allgemeinen Sanbe§ = 
Sultur grünbet. 2luct) in fpätern ßeiten ^ fein Sanb ben Römern 
meljr 9Mr)e gefoftet, al§ Italien felbft unb fobalb i^re §errfc§aft 
bab,in mar, ging e§ abermals in feinen natürlichen $uftanb ^ er 
mannidfifaltigften Teilung über. S)ie Sage feiner Sänber nad) ©e* 
bürg' unb lüften, fo mie aucb, ber oerfdEjiebne ©tammeSdjarafter 
feiner Söeroorjner machte biefe Teilung natürlich : benn nod) jeijt, 
ba bie politifdje ©eraalt aKe§ unter ©in §aupt ju bringen ober an 
Sine ®ette §u reiben fucfjt, ift unter aKen Sembern ©uropa'g Qtalien 
ba§ tnelgetrjeiltefte Sanb geblieben. 2Iudj bie (StruSfer alfo mürben 
balb tron mehreren 33öllern bebränget unb ba fie me!b,r ein b,an= 231 
belnbeS aU ein friegerifdjeS SSolI raaren: fo mufjte fetbft i^re ge* 
bilbetere $rieg§funft beinahe jebem neuen Einfalt roilberer Nationen 
roeidjen. 2)urct) bie ©aÜier nerloljren fie iljre -piä|e in Dber= 
Italien unb mürben in§ eigentliche ©trurien eingefdjränft; fpä'terljin 
gingen it)re ^ftanjfiäbte in Sampanien an bie ©amniten über. 2W§ 
ein ^unftliebenbeS , b,anbelnbe§ SSotf mußten fie rorjeren Nationen 
gar balb unterliegen: benn fünfte forool)l al§ ber §anbel führen 
Ueppigleit mit ftdf) r tron ber iljre ßolonieen an ben fdrönften lüften 
Italiens nid)t frei roaren. ©nblid) gerieten bie Körner über fie, 
benen fie unglüdlidjer 2Beife ju nalje lagen; benen alfo aud), %xo§ 
aße§ rüb,mlid)en 2Siberftanbe§, raeber iljre Gultur nodj tE>r ©taatem 
bunb eraig roiberftetjen mochte, ^urcf) jene roaren fie jum ^fjetl 

a ) <S. Pafferii Paralipom. ad Demfter. &c. 



— 157 - — 

fd;on ermattet, inbefj $om nod) ein partes friegerifcr)es 93oIf mar: 
it)re Staatenuerbünöung fonnte tt)nen aud) menig 9?utjen Raffen, 
ba bie Körner fie ju trennen mufjten unb mit einzelnen Staaten 
fodjtcn. ©ingein alfo bejtoangen fte biefelbe, nidjt ofyne oieljäfyrige 
s \)iü£;e: ba oon ber anöern Seite auet) bie ©aÜier oft in ßtrurien 
ftretften. Das bebrängte 23olf, r»on jraei mächtigen ^einben & e - 
gränjet, erlag alfo bem, ber feine Unterjochung mit bem oefteften 
-^lan fortfefete; unb bieg waren bie 5Römer. Seit ber Sfufnarnne 
bes {folgen ^arquins in (i'trurien unb feit bem ©lud be§ -}3orfenna 
fafjen fie biefen Staat als iljren gefäfjrlicfjften 9iad)bar an: Denn 
232 Demütigungen, rote dlom com -}>orfenna erfahren rjatte, fonnte es 
nie vergeben. 3)af)er es fein JÖunber mar, roenn einem rofjen 93olf 
ein beinab, erfd)lafftc3, einem friegeriid)en ein fyanbelnbes, einer 
oeftoercinigten Stabt ein uneiniges StaatenbünOnife gittert unter= 
liegen mujjjte. 2Benn 9iom nidjt gerftören füllte: fo mußte es früfje 
jerftört werben unb ba foldjes öer gute s ^orfenna nicfjt tfyat: fo 
marb fein Sanb enblicb, be§ oerfeijonten # emDe s 23ente. 

2>aJ5 alfo bie Gtrusfer and) in irjrem ßunftftul nie wollige 
Öriedjen morben finb, erflärt }\d) aus - ber Sage unb 3^*/ m 
weldjer fie blühten, £sl)re Didjterfabel mar blos bie ältere, fcfjwere 
griedjifdje %abd, in rueldje fie bennod) bis jur Semunöerung 
Seben unb ^Bewegung brachten: bie ©egenftänbe, bie fie in ber 
föunft ausbrüdten, fcfjeinen auf roenige gottesDtenftlidje ober bürgere 
licfje ^-eierlidjfeiten etngefdjränft geroefen gu feon, beren Sdjlüffel 
mir im ß'injelnen betnal) gan,} oerlofjren Ijaben. Ueberbem fennen 
mir bies 23olf faft nur aus Seidjenbegängniffen, Särgen unb Sooten* 
topfen. Die fdjönfte ßeit ber griedjifdjen $unft, bie burd; Den 
Sieg ber Werfer bennrft marb, erlebte bie greifyeit ber ßtrusfer nidjt 
unb für fid; felbft r)attc tljnen iljrc Sage bergleidjen 2(nläffe gum 
l)öl)eren 2htffd)uutnge bes ©eiftes unb 9tur)ms oeriaget. 3tlfo muffen 
nur fie mie eine früljgereifte ^rudjt betrachten, bie in einer Gdfe 
bes ©artenö nidjt gang gur Süßigfeit iljrer 3Jiitfd)meftern, bie 



— 158 i— 

fid) bes milberen ©langes ber ©onnenmärme erfreun, gelangen 233 
fonnte. 3)a§ ©d)idfal Ijatte ben Ufern bes 2trno eine fpätere 
geit oorbefjalten, in ber fic reifere unb fdjönere $rüd)te brächten. 

* * 

$orje|t waren bie fumpfigen Ufer ber £iber gu bem 2Bir= 
tungsf reife beftimmt, ber ftc§ über brei SBelttljeüe erftreden fottte 
unb aud) bagu fdjreiben fid^ bie Anlagen lange nocb, cor ber @nt= 
ftelmng Sftoms' au§ altern ,3 e i tum ft anoen ^ er - 3 n biefer ©egenb 
nämlid) roar§, rao ber Sage nadj ©oanber, ja £>erlule§ felbft mit 
feinen ©rieben, 2leneas mit feinen Trojanern gelanbet blatte: tjter 
im 9)iittelpunft Italiens mar ^3allantium erbaut, bas 9^eid) ber 
Sateiner mit 2llba=Songa errietet; ^ter mar alfo eine Sftieberlage 
früherer ßultur, fo baft einige fogar ein ÜRom cor 9tom an; 
genommen unb bie neue ©tabt auf Krümmern einer älteren gu 
finben oermeinet b,aben. ©as leijte ift oljne ©runb, ba ÜRom 
rDa^rfd^etnlid; eine Kolonie oon 2Uba=2onga unter ber 2lnfüfyrung 
groeier glücflidjer 2lbentl)eurer mar: benn unter anbem Umftänben 
mürbe man biefe traurige ©egenb fdjroerlid) geroätjlt fjaben. Saffet 
uns inbeffen feljen, roas ^n in il)r 'tRom gleid) oon anfange an, 
r-or unb um fid; Ijatte, um, fobalö es ben Prüften ber SBölfin 
entfam, fid) gunt $ampf unb gum Staube gu üben. 

Sauter Heine Völler rooljnten rings um baffelbe; baljer es 
balb in ben %aü iam, nidjt nur feinen Unterhalt, fonbem felbft 
feinen $)3lai5 fid; gu erftreiten. SDie frühen gelben mit ben GcU 234 
ninenfern, Sruftuminern, Slntemnaten, ben ©abinern, ßamerinern, 
^ibenaten, ^ejentern u. f. finb befannt: fie madjten bas !aum ent= 
ftanbene 9tom, bas auf ber ©renge ber uerfct)iebenften Söller gebauet 
mar, oon anfange an gleidjfam gu einem ftefjenoen $elblager unb 
geraöbnten bie 1 gelbfyerren forooljt als ben ©enat, bie 9titter unb 
bas 3Solf gu £riumpl)aufgügen über beraubte SSölfer. SDiefe £riumpf)= 
aufgüge, bie 9?om oon ben benachbarten ©trusfern annatjm, mürben 



1) 9(a unb bie folgenben ?(u§gaben: bie. 



— . 159 — 

beut Sänbers armen, bürftigen, a6er oolfreidjen unb rriegerifdjen 
©taat bie grofse 2ocEi"pei[e gu aulroärtigen 33efel)bungen unb 
(Streifereien. Vergeben! bauete ber frteblitipe Sftutna ben Tempel 
be§ $anu§ unb ber ©öttin $ibe§; oergebens [teilte er ©renggöttcr 
au[ unb feierte ©renjfefte. -Jiur in [einen Se6geiten bauerte biefe 
frieblidje Einrichtung: benn ba§ burd) bie breifjigjäljrigen Siege 
feine§ er[ten S3et)errfd)er§ gum Staube geroöfmte Stom glaubte aucr) 
[einen Jupiter nict)t beffer efyren gu föttnen, als roenn e§ tljm 
53eute brächte. Sin neuer ^riegsgei[t folgte betn billigen ©eie£= 
geber unb Nullius x §oftüius bekriegte ftfjon bie s Dcutter [einer Stabt 
[eI6[t, 2lIba-2onga. Er fdjleifte fie unb oerfe|te bie Albaner nadj 
9tom; fo bedangen Er unb [eine !Ract)fo[ger bie gibenaten, Sabiner, 
gittert alle Iateini[ct)e ©täbte unb gingen auf bie Etrusfer. 3lffe 
ba§ roäre oon [el6[t unterblieben, roenn fftova an einem anbern 
Ort gebauet ober r>on einem mächtigen %lad)hax früt) unterbrücct 
235 roorben roäre. !ge|t brang e§ al§ eine Iateinifct)e Stabt fict) gar 
balb bem SBunbe ber Iatetni[ct)en ©täbte gum Dberljaupt auf unb 
oerfdjlang guletjt bie Sateiner: e§ mifdjte fidt) mit ben ©abinern, 
bi§ e§ and) fie unterjochte: es lernte oon ben Etrusfern, big e§ 
[ie unter fidj braute unb fo nafym e§ Sefttj oon [einer brei= 
fachen ©renge. 

SIEerbingg roarb gu biefen frühen Unternehmungen ber 6§a= 
ratter fotct)er Könige erfobert, all ÜRom b/itte, infonberijeit Der 
Eljarafter it)re§ er[ten $önig§. tiefer, ben audj oljne |ya6el bie 
5ftild) einer SJÖöIfxn genährt t)atte; offenbar mar er ein mutiger, 
fluger, füljner SIbentljeurer 2 , roie e§ and) feine erften ©efe|e unb 
Einrichtungen [agen. <&d)on 9£uma milberte einige berfelben; ein 
beutlidjes ^enngeicfjen, bajj e§ nirfjt in ber ,3ett, fonbern in ber 
^erfon lag, bie foldje ©efetje gegeben. SDenn roie ro£) ber £>elben= 
geift ber frühem Körner überhaupt geroefen, geigt [o manche ©e* 
fdjidjte eine! ^oratius Goclel, 3>uniu3 23rutu3, 5Dhiciu3 Scäoola, 



1) 3(a: 2u(fiu§ (fo aud) 2. 160.) 2) 3fe: 9(6entfieuer. 



— . 160 — 

ba§ Setragen einer %nUxa, £arqutn§ u. f. ©lücflid) roarS alfo für 
biefen räuberifcrjen ©taat, baf$ in ber S'teitje feiner Könige rolje 
^apferfeit fid) mit politifcrjer $lugl)eit, beibe aber mit patriotifdjer 
©rofsmutlj mifdjten; glüdlid), bafj auf ben S^omuluS ein ^uma, 
auf biefen ein Julius, s JlnfuS, nad) folcben abermals ein S£arquin 
unb auf ir)n ©erotuS folgte, ben nur perfönlidje 3Serbienfte com 
©tanbe eines ©flauen bis §um Xfyxon hinauf führen fonnten. 
©lüdlid) enblid), baf$ biefe Könige, oon fo nerfdjiebnen @igen= 236 
fdjaften, lange regierten, bajj alfo jeber berfelben 3 e ^ £)atte, bie 
3uga6e feines ©eifteS in 9lom gu ftdjern; bis enblid) ein freier 
^arquiniuS fam unb bie feftgegrünbete ©tabt fid; eine anbre 9tes 
gierungSform roäljlte. (Sine auSerlefene, immer oerjüngte Steige oon 
^riegSmännern unb rofjen Patrioten trat jeijo auf, bie audj üjre 
^riumplje jäljrlid; gu oerjüngen unb ifyren Patriotismus auf taufenb= 
fad)e 2lrt gu raenben unb gu fiäljten fudjten. Söotlte man einen 
politifdjen Vornan erfiuben, mie ein Sftom etma Ijabe entfielen 
mögen? fo rairb man fdjrnerlid) glüdlidjere llmftänbe erbenien, als 
tjier bie ©efdndjte ober bie $abel uns mirflid) giebt. a 9tl)ea ©nlüia 
unb baS ©djicffal itjrer 6öl)ne, ber iJftaub ber ©abinerinnen unb 
bie Vergötterung beS OuirinuS, jebeS 2Tbentl)euer oon ror)er 
©eftalt in Kriegen unb ©iegen, guleijt ein ^arquin unb eine 
£uf regia, ein QuniuS SrutuS, ^oplicola, SJhiciuS ©cäoola u. f. 
gehören bagu, um in ber Anlage 91omS felbft fdjon eine gange 
Stolpe künftiger (Srfolge gu maljlen. Ueber feine ©efdjidvte ift ba= 
l)er leidjter gu p!)tlofopl)iren geraefen, als über bie 3ftömifdje ©e= 
fdjtdjte, meil ber politifdje ©eift iljrer ©efdnd;tfd)retber unS im 237 
Sauf ber Segebenljeiten unb Saaten bie $ette ber Urfadjen unb 
SBirlungen felbft norfürjret. 

a ) 9)lonte§quieu in feiner fronen ©d)iift: für la grandeur et für 
la decadence des Romains fjat fie beinaf) fcfjon gu einem politifdjen 9tomau 
erhoben. 3Sor ifjm Ratten 9ftacd)iaiiell, $aruta unb Diel anbre fcr)arf= 
finnige Italiener f'^ m politifdjen S3etrad)tnngen über fie geüöet. 



— . L61 ■ — 

IL 
:Komo (riuricfjtuncjen 31t einem licrrfdienben 
Staats* unb ÄrtegSgebäube. 
:)(omulus jaulte fein SBoII unb teilte es in 3"ufte, Surien 
unb Genturien; er überidjlug bie 2(eder unb verteilte fie bem 
©ottesbtenft, bem Staat unb bem Solfe. SDaä i^olf fonberte er 
in G'ble unb Bürger; aus jenen frfjuf er bcn Senat unb uerbanb 
mit ben erften iHemtern bes Staats and) bie $eüigfeit priefterlidjer 
©ebräud)e. Sin ;trupp Don Gittern mürbe gemäht, bie in ben 
fpatern Reiten eine 2Irt üttittelftanbes jroifcfjen bem Senat unb i'olf 
ausmachten; fo mie auä) biefe beiben Jöetuptftänbe burd) Patrone 
unb (ilienten näfjer mit einanber nerfnüpft muröen. Son ben 
(i'trusfern nafjm ■Komulus' bie Öiftors mit Stäben unb Seil; ein 
furchtbares 3eid)en ber Ober geroalt, roeldjeS fünftig jebe F;ödt)ftc 
Cbrigfeit in ifjrem Greife oon ©efdjaften, nidjt ofjne llntetfdjiebe, 
mit fid) führte. (2r fdrjlofe frembe (Götter aus, um 3lom feinen 
eigenen Sdjufcgott 511 ftdjern; er führte bie Oligurien unb anbre 
2.\>ar)rfagungen ein, bie Religion bes i<olfs mit ben Gkfdjäften bes 
238 Krieges unb Staats innig »erroebenb. (i'r beftimmte ba3 SBerljältnifj 
bes üffieibeä jum lUanne, be§ SSaterä ui feinen Sinbern, richtete 
bie Stabt ein, feierte £riumpl)e, roarb enblid) cridjlagen unb als 
ein Ürott angebetet. Sielje ba bie cinfadjen fünfte, um rocld)e 
fid) nachher bas 9tat> ber römifcfjen Gegebenheiten unauffjörlidj maltet. 
2)enn roenn nun mit ber 3 e *t bie Stoffen bes v ^olfs r>ermel)rt, 
ueranbcrt ober einanber cntgegcngcfeljt roerbcn; roenn bittre Streitig: 
feiten entfteljcn, roas für bie Glaffen ober 3" n t tc bes SSolfö unb 
für roeldjc berfelbcn es juerft gehöre'? roenn Unruhen über bie 
roadjfenbe Sdjulbenlaft ber SBürgct unb bie SBebrücfungen ber 9tetd)en 
fid; erbeben, ali'o aud) fo manche 93orfd)Iäge ^ur Grlcicbterung bes 
^olfö burd) 3unftmeiftcr, Sertfycilung ber nieder, ober bie -1led)t5= 
pflege burd) einen mittlem, bcn Witterftanb getrau roerben, roenn 
Streitigfeiten über bie Gkenjen beö Senats, ber jßatrijjiet unb 
Plebejer balb biefe, balb jene Jorm annehmen, bis beibe Staube 

$crt>cv» iümmU. KBertc. XVI. 11 



162 * — 

jtdj unter einanber verlieren; fo febjen rotr in alle biefem nidjt§ al§ 
notlnrienbige gufäöe einer rob, gufammengefeljten, lebenbigen 3ftafd)iene, 
roie ber 9tömifd)e «Staat innerhalb ber Sftauern einer Stabt fepn 
mu^te. ©in ©leid)e§ ift§ mit ben Vermehrungen obrigkeitlicher 
SSürben, ba bie $afy Der Bürger, ber Siege, ber eroberten Sänber 
unb bie 93ebürfniffe be§ Staats muffen: ein ©letdjeS mit ben 
©infdjränfungen unb Vermehrungen ber 5Triumpl)e, ber (Spiele, be§ 
2Iufroanbe§, ber männlidjen unb oäterlidjen ©eroalt, nad) ben r>er= 
fdjiebenen Zeitaltern ber Sitten unb ©enfart; lauter ©Wattierungen 239 
jener alten Stabt = @inrid)tung, bie 9fomulu§ groar nidjt erfanb, fie 
aber mit fo oefter §anb tjinftellte, baf$ fie bi§ unter bie ©eroalt 
ber $aifer, ja faft bt§ auf ben heutigen ^ag ber ©runb ber 
9tömifd)en Verfaffung bleiben fonnte. Sie fyeijst: S. P. Q. E. ; a nier 
gauberroorte, bie bie Söelt unterjocht, gerftört unb 9tom gulettf 
felbft burd; einanber unglüdlid) gemacht Ijaben. Saffet un§ einige 
^aupt = 9Jtomente ber ^ömifdjen Verfaffung bemerten, auZ benen 
ba§ ©djidfal 9tom§, roie ber Vaum auö feinen äöurgeln, entfproffen 
§u fetm fdjeinet. 

1. "2)er 9tömifd»e Senat, roie baS 9t ö nt i f cf) e Volf roaren 
non frühen 3eiten an Krieger; 9tom r>on feinem fyödjften 
bis im 91otl)fall gum niebrtgften ©liebe roar ein ®rieg§ = 
ftaat. 3)er (Senat ratbjdjlagte; er gab aber aud) in feinen ^3atrt- 
ciern ^elbtjerren unb ©efanbte: ber rool)il)abenbe Bürger r>on feinem 
fteb§et)nben bis gum fed)§ unb oierjig* ober gar funfjigften ^atjr 
muffte gu $elbe bienen. 2öer nid)t geljn ^rieg§jüge getb,an b,atte, 
roar feiner obrig!eitlid)en Stelle roürbig. Salier alfo ber ©taat§= 
geift ber Körner im $elt>e, il)r ^riegSgetft im (Staat. $l)re S3e* 
ratfyfdjlagungen roaren über (Sadjen, bie fie fannten, ib,re ©ntfdjtüffe 
rourben Staaten. 5)er 9tömifcr)e ©efanbte prägte Königen @f)rfurd)t 
ein: benn er fonnte gugteid) §eere führen unb im Senat foroob,! 240 
al§ im $elbe ba§ Sd)id)'al über ^önigreidje entfdjeiben. ®as SSolf 

*•) 2>ev 9iLhnifd)e Senat unb ba§> SKömtfctje SBolf. 



— 163 — 

ber obern ßenturien mar feine rorje Sftaffe be§ ^öbelsi; e§ beftanb 
au§ $rieg§ = £änber= ©efdjäfterfatjrnen, begüterten 3)iännern. Sie 
ärmern Genturien galten mit ifjren (Stimmen aud) minber unb 
würben in ben belfern Reiten 9?om§ be§ Krieges mdfit einmal fäljig 
geartet. 

2. ®iefer SBeftimmung ging bie ^Römifdje @rjte§ung 
infonberbjeit in ben eblen ©efd)led)tern entgegen. 9Jian 
lernte ratrjfdjlagen, reben, feine ©timme geben ober ba§ 33otf lenfen; 
man ging frülj in ben $rieg unb bahnte ftd) ben 2öeg ju 5£riumpf)en 
ober ©fjrengefdjenfen unb ©taat§ämtern. ^aljer ber fo eigne 
Gljarafter ber 3^ömif <fym @efd)id)te unb 53erebfam!eit, felbft itjrer 
Stedjtggeleb.rfamfeit unb Religion, ^£nlofopb,ie unb Sprache; ade 
liaudjen einen ©taat§ = unb ^tjatengetft, einen männlichen, fitfmen 
5Rutf), mit 2krfdjlagent)eit unb ^Bürger = Urbanität nerbunben. (£§ 
Iä|t ftdj beinah lein größerer llnterfdjieb gebenfen, al§ roenn man 
eine ©inefifdj = ober ^jübifdje unb 5Kömifd>e ©efd;id)te ober 53ereb= 
famfeit mit einanber oergleidjet. 2ludj uom ©eifte ber ©riechen, 
©parta felbft ntcr)t ausgenommen, ift ber SRömifdje ©eift nerfef/ieben, 
tueil er bei biefem SSolf gleidjfam auf einer tjärtern Statur, auf 
älterer ©etnolmf)eit, auf oeftern ©runbfäfeen rurjet. SDer Sftömifdje 

241 ©enat ftarb nidjt au§: feine ©djlüffe, feine 9Jfaj:imen unb ber r»on 
9?omutu§ tjergeerbte Körner =Gb,arafter mar emig. 

3. £>ie ^Römifdjen gelbrjerren waren oft @onfuI§, 
beren 2tmt= unb ^elbljerrn^^Sürbe geroörjulid) nur ©in 
$al)r bauerte: fie mußten alfo eilen, um im ^riumpb, junid* 
jufeljren unb ber 9?ad)folger eilte feines 23orfat)ren @ötter=@t)re 
nadj. ©ab,er ber unglaubliche Fortgang unb bie 3}err>ielfä[tigung 
ber JRömtfdjen Kriege; einer entftanb au§ bem anbern, tote einer ben 
anbern trieb. Wlan fparete fid; fogar ©elegenljeüen auf, um fünftige 
^elbjüge gu beginnen, roenn ber jetzige üollenbet märe unb mudjerte 
mit benfelben mie mit einem Kapital ber 33eute, be§ ©Iüd§ unb 
ber @l)re. SDaljer ba§ ^n^fK *> ng °ie Körner fo gern an fremben 
Golfern nahmen, benen fie ftd) al§ 33unbe§= unb ©dju^oeriüanbten, 

11* 



— 164 • — 

ober ctl§ ©d)ieb§rid)ter, geroif3 nidjt auä SRenfdjenliebe, aufbrängeten. 
^Ejre 23unbe§freunbfdjaft warb $ormunbfd)aft, iln* 9tatl) 33efe^I, 
iljre Entfdjeibung ^rieg ober ^jerrfdjaft. 9?ie fjat e§ einen fättern 
©tolj unb §uteijt eine ©djaamlofere SUtlml)eit be§ befeljtenben 2luf= 
bringeng gegeben, al§ biefe Körner beroiefen Ijaben; fie glaubten, 
bie 3öelt fei bie i^re unb barum warb fie'g. 

4. 2tud) ber 9iömifcr)e ©olbat na§m an ben Eljren unb 
am Soljne be§ $elbl)erren 1£r)eil. $n ben erften geiten oer 
SBürgertugenb Sporns biente man um feinen ©olb: nad;l)er roarb er 242 
fparfam erteilt; mit ben Eroberungen aber unb ber Emporljebung 
be§ SSolfg burd) feine Tribunen muffen ©olb, £olm unb Seute. 
Oft mürben bie Sieder ber Hebermunbenen unter bie Solbaten »er* 
tljeilt unb e§ ift befannt, bafj bie meiften unb älteften ©treitig= 
fetten ber römifdjen Stepublif über bie 2lu§tljeÜung ber 2led'er unter- 
bau 58oIf entftanben. ©päterljin bei auswärtigen Eroberungen 
nalmt ber ©otbat SDjeil an ber S3eute unb burd) Efyre fotr»ot)l al§ 
burdj reidje ©efdjenfe am ^riump§ feines ^elbljerren felbft 'SCfieil. 
E§ gab Bürger * flauer * ©djipfronen unb £. SDentatu§ fonnte fid» 
rüfjmert, „bafj, ba er Ijunbert unb §raanjig treffen kigeroolmt, 
adjtmal im groeifampf 9 e fi e 9^, uorn am Selbe fünf = unb tuer^ig 
3Bunben unb tjinten feine erhalten, er bem $einbe fünf = unb breiig* 
mal bie Söaffen abgezogen unb mit adjt^elm unbefdjlagenen ©pieken, 
mit fünf = unb jraanjig ^ferbe^ierratljen, mit brei unb adjtjig Letten, 
tjunbert unb fedjjig Armringen, mit fect)§= unb jroanjig fronen, 
nämlid) oier§el>n 93ürger=, ad;t golbenen, brei 3)tauer= unb Einer 
Errettunggfrone, au^erbem mit baarem ©elbe, gelm (befangenen 
unb jmanjig Ddjfen befdjenft fei." SCßett überbieg ber Efjrenpunft 
unfrer ftefyenben 2trmeen, in benen niemanb jurüd bienet unb nadj 
bem 5Ctter be§ ®ienfte§ ein jeber fortrüdt, in ben längften 3eiten 
bes 9tömifd)en ©taat§ nidjt ftatt fanb, fonbern ber $elbl)err 
fid) feine Tribunen unb biefe iijre Unterbefe^lsljaber beim anfange 
beg Krieges felbft roäl)lten: fo marb notfyruenbig bamit eine freiere 



— 165 — 

243 goncurren$ 31t OfjrenfteCten unb ©efdjäften be§ Krieges eröfnet, and) 
ein engerer gufammenljang ^mifdjen bem $elbb,errn, ben 53efef)fg= 
fyabern unb ber 2lrmee errietet. 2)a3 gange £jeer roar ein ju 
biefem ^-etbjuge erlefener Körper, in beffen fletnftem ©Hebe ber 
$elbb,err burd) bie Vertreter fetner ©teile als (Seele lebte, ^e 
mein* mit ber Zeitf ^ in 3^om bie SJiauer burdjbrodjen warb, bie 
im anfange ber Slepublif ^ßatricier unb SßoH fdt)ieb; befto mein* 
marb audj ba§ $rieg3gtüd unb bie 'Japferfeit im Kriege für alle 
©tänbe ber 2Beg gu ©fjrenftellen, 9fcid)tl)ümern unb ber 9Jcad)t im 
©taate; fo bajj in ben fpätern 3eiten ^ e elften 2lttgeroaltigen 
9tom§ 93iariu§ unb ©uffa au§ bem SBolf waren unb gule|t gar 
bie fdjledjtfien SDtenfdjen ju ben r)öcr)ften Sßürben fliegen. Dfnt* 
fireitig mar bieg ba§ Serberben cftomS, fo rote im anfange ber 
^epublil ber ^atricter=©toIg feine ©tütje geroefen mar unb nur 
aümäfjlid) ber brüdenbe §od)mutl) be§ nomelnnen ©tanbes bie Ur= 
fad) aller folgenben innern Zerrüttungen rourbe. ©in ©leid-gemidjt 
jmifdjen ©enat unb $8otf, groifdjen ^atriciern unb Plebejern ju 
treffen mar ber immenr>ät)renbe ©treitpunft ber Serfaffung ;ftom§, 
roo ba§ Uebergemidjt balb auf ber ©inen, balb auf ber anbern 
©eite enbUd) bem ^reiftaat ein @nbe machte. 

5. £)er grö^efte SLr) et t ber gepriefenen ^ömcrtugenb 
ift un§ oljne bie enge, rjarte 3Serfaffung tt)r e § ©taat§ uner = 

244 flärlid); jene fiel meg, fobalb biefe wegfiel. ®ie (EonfulS traten 
in bie ©teile ber Könige unb mürben nad) ben älteften 23eifpielen 
gleidjfam gebrungen, eine mein al§ fönigtidje, eine 9ii3mtfcr)e ©eele 
ju bemeifen; alle Dbrigleiten, infonberb,eit bie GenforS nahmen an 
biefem ©etfte 23>eit. 5Ran erftaunt über bie ftrenge Unpartl)eilid)= 
feit, über bie uneigennützige ©rofmuttb,, über ba§ ©efdjäftüolle 
bürgerliche 2?.hen ber alten Körner uom 2Inbrud) be§ ^ageö an, 
ja nod) üor SInbrud) beffelben bis> in bie fpäte Dämmerung. Kein 
©taat ber 2BeIt tjat e§ üieffeidjt in biefer ernften ©efdjäfttgieit, in 
biefer bürgerlichen §ärte fo roeit al§ 9fr>m gebracht, in meldjem 



— 166 — 

ftdd aÜeS nalje gufammenbrängte. ©er 2lbel i§rer ©efdjledjter, ber 
fid) aud) burd) ©efdjledjtSnamen glorreich auszeichnete, bie immer 
erneuete ©efafjr uon aujjen unb ba§ unaufljörlid)=fämpfenbe ©egen= 
gemixt groifdjen bem SBoH unb ben ©bleu t>on innen; roieberum 
baS 23anb grotfdjen beiben burd) (Slientelen unb ^patronate, ba§ ge= 
meinfcr;aftltd^e ©rängen an einanber auf Jftärften, in Käufern, in 
politifdjen Tempeln, bie nafyen unb bodj genau abgeteilten ©ränjen 
groif djen bem, roaS bem 9iatE) unb bem SSolf gehörte, \t)t engeS 
fjäuslidieS Seben, bie ©rgieljung ber ^ugenb im 2lnblid biefer ©inge 
üon ,^inbl)eit auf; affeS trug baju bei, ba§ 9tömifd)e SSoIl gum 
ftolgeften, ©rften 33olf ber 2Mt ju biiben. %t)X 2Ibet mar nidjt 
roie bzi anbern SSöltern, ein träger Sanbgüter* ober 9iamenabel; 
e§ mar ein ftolger $amüien= ein Bürger = unb 9tömergeift in ben 
erften ©efdjledjtern, auf roeldjen baS Skterlanb als auf feine ftärlfte 245 
©tütje regnete: in fortgefeijter SBirffamfeit, im baurenben ,ßufammen= 
tjange beffelben eroigen Staates erbte er oon Tätern auf ^inber unb 
Snfel Ijinunter. $dj bin geroif}, bafj in ben gefäfyrlidjftcn Reiten 
fein Körner einen Segriff baoon gehabt fyahz, mie 9tom untergeben 
lönne: fie roirften für itjre <Stabt, als fei üjr von ben ©öttern bie 
©roigteit befdjieben unb als ob fie Söeri^euge biefer ©ötter §ur 
eroigen ©rfyaliung berfelben roären. 9?ur als baS ungeheure ©lud 
ben Tlutt) ber Körner §um Uebermutl) machte: ba fagte fdron Scipio 
beim Untergänge ^artljago'S jene 33erfe £>omerS, bie aud) feinem 
SBaterlanbe baS Sdjidfal ^Xroja'S roeiffagten. 

6. ©te 2lrt, roie bie Religion mit bem (Staat in 9t om 
oerroebt mar, trug allerbingS §u feiner bürgerlidj=frie = 
gerifdjen ©röfje bei. ©a fie oom Anbeginn ber Stabt unb in 
ben tapferften Reiten ber 9kpublif in ben ^änben ber angefeljenften 
^anritten, ber Staats = unb ^riegSmänner felbft roar, fo baf$ aucf) 
nodj bie ^aifer fidj itjrer SBürben nidjt fdjämten: fo beroaJjrte fie 
fidj in ifjren ©ebräudjen cor jener roaljren ^3eft aller SanbeSreligionen, 
ber 2Serad)tung, bie ber Senat auf äffe üfikife oon i£>r abmatten 



— 167 ■ — 

ftrebte. 3)er ©taatsfluge tpolpbiuö fdjrieb alfo einen S^etf bei 
s J}ömertugenben, oornämlid) iljre unbefted)lid)e streue unb 33af)rf)eir 
ber Religion $u, bie er Aberglauben nannte; unb mirflid) finb bie 

246 Monier bi§ in bte fpäten Qeitm tf)re§ Verfalls biefem Aberglauben 
fo ergeben gemefen, bajj aud) einige ^-elbljerren com railbcften ©e= 
mütt) ficr} bie ©ebeljrbe eineg Umganges mit ben ©Ottern gaben unb 
burd) if>re 53egeifterung, mie burd) it)ren Seiftanb nid)t nur über 
bie ©emütljer bes üBoße§ unb §eers, fonbern fetbft über bas ©lücf 
unb ben 3 u f n ^ 3Kad|t ^u Ijaben glaubten. iOttt allen Staats = unb 
^riegsrjanblungen mar Religion oerbunben, alfo bajj jene burd) biefe 
geroeifjet mürben; baljer bie eblen ©efdjledjter für ben 93ejt| ber 
9?etigion§mürben als für if>r f)eiligfte§ 33orrecr)t gegen bas $o(f 
fätnpften. Altern fdjreibt biefes gemeinigltd) blos iljrer Staatsflugljeit 
ju, roeil jte burd) bie Aufpicien unb Arufptcien als burd) einen 
tunftlid)en 9faltgion3betrug ben Sauf ber Gegebenheiten in tt)rer §anb 
Ratten; aber mierooljl id) nid)t (äugne, bajj biefe aud) alfo gebraucht 
roorben, fo mar bie§ bie ganje Sadje uict)t. £ie Religion öer 
23äter unb ©ötter 9toms mar bem allgemeinen ©lauben nad) öie 
Stütze itjre§ ©lüds\ ba§ Unterpfanb it;res 5>orjuge§ rmr anbern 
SSöIfern unb t>a% geroeiljete §eiligtf)um it)reg in ber SQSelt einzigen 
Staates. W\t fie nun im Anfange feine frembe ©ötter aufnahmen, 
ob fie roo£)l bie ©ötter jebe§ fremben Sanbes fdmneten: fo foUte 
aud) ^fjren ©Ottern ber alte Sienft, burd; ben fie Körner geraorben 
raaren, bleiben. £>ierinn etmas ueränbern, Ijiej} bie ©runbfäule beS 
(Staats oerrüden; baljer aud) in Anorbnung ber ÜHeligionsgebräudje 
ber Senat unb ba§ SSolf jtd) baZ 9ied)t ber DJiajeftät uorbefjielten, 

247 bas> alle Meutereien ober Spitjfinbigfeiten eines abgetrennten 5ßriefter* 
ftanbe§ ausfdjlojj. Staats - unb ^riegesreligion mar bie Religion 
ber Körner, bie fie jroar nid)t uor ungerechten ^bjügen bemaljrte, 
biefe gelbjüge aber menigftens unter bem Schein ber ©eredjtigfeit 
burd) ©ebräuerje ber g-ecialen unb Aufpicien beut Auge ber ©ötter 
unterroarf unb fidt) r>on i§rem 33eiftanbe nid)t ausfdjlojs. ©leid)er= 
geftalt mar es fpäterljin mirflidje Staatsfunft ber Körner, bajj fie 



— 168 

roiber i§re alten ©runbfct|e audj fremben ©Ottern bei fidj tyiafy 
gaben unb foldje §u ftdj lodten. §ier roanfte fdjon it)r (Staat, rote 
e§ nad) fo ungeheuren Eroberungen ntcrjt anberä fenn tonnte; aber 
audj je|t fd)ü|te fie biefe politifdje SDulbung nor bem 23erfolgung§= 
geift frember ®otte§bienfte, ber nur unter ben $aifern auf tarn unb 
auctj oon biefen nidjt au% Qa$ ober Siebe gur fpeculattoen 9Ba£)r= 
rjeit, fonbern au§ ©taatSurfadjen t)ie unb ba geübt mürbe. Qm 
(Sanken lümmerte fid£> S^om um feine Religion, al§ fofern fie ben 
«Staat anging: fie roaren gerinn nidgt 9D?enfd)en unb ^fyilofoprjen,, 
fonbern Bürger, Krieger unb Ueberroinber. 

7. 3öa§ foll id) von ber Sftömifcfjen $rieg§funft fagen? 
bie allerbingg bamalö bie oollfommenfte ttjrer 2lrt mar, roeil fie 
ben ©olbat unb Bürger, ben $elbr)erm unb (Staatsmann Dereinigte 
unb immer roadjfam, immer gelenf unb neu non jebem ^einbe lernte. 
S)er rorje ©runb berfelben mar gleid) alt mit i^rer ©tabt, fo bajj 248 
bie 33ürgerfd)aft, bie 9fomulu§ mufterte, audj iljre erfte Segion mar; 
allein fie fdjämeten fict) nidjt, mit ber fteit bk alte ©tellung i§re§ 
§eer§ §u änbern, ben alten $r)alan£ bemeglidjer gu machen unb 
warfen burd) biefe 23eroegtid)feit balö felbft bie geübte $ftacebonifdje 
©djladjtorbnung, ba§ bamalige 5Rufter ber UriegSlunft, über ben 
Raufen. Statt ir)rer alten tateimfdjen Lüftung narjmen fie non 
ben @tru§fern unb ©amnitern an SBaffen an, raa§ iljnen biente: 
fie lernten r>on ^annibal Drbnung ber 5Rärfd)e, beffen langer 2lufent= 
Ijalt in Italien ifmen bie fdjroerfte ^riegSübung mar, bie fie je ge^ 
fja&t fjaben. ^eber grofse ^elbljerr, unter roelctjen bie ©cipionen, 
5[Rariu§, ©uHa, $ompeju3, ßäfar roaren, bauten über iEjr Seben§= 
langes ^riegöroerf al§ über eine Hunft nad) unb ba fie foldje gegen 
bie oerfdjtebenften, aucr) burd) 33er§roeiflung, SJtutr) unb ©tärfe feljr 
tapfern SSölfer ju üben rjatten, lamen fie notljmenbig in jebem %i)dl 
ttjrer 2öiffenfd)aft roeit. TOdjt aber in ben 2ßaffen, in ber ©djlad)t= 
orbnung unb im Sager beftanb ber Körner gange ©tärfe: fonbern 
tnelmeljr in bem unerfdjrodenen $rieg§geift irjrer gelbtjerren unb in 



— . 169 

her geübten Stärfe bei $riegers\ ber junger, ^Durft unb ©efafjren 
ertragen fonnte, ber fetner SSaffen fiel) al§ feiner ©lieber bebiente 
unb ben 2lnfaE ber Spiefee ausl)attenb, mit bein furzen 9}ömifcf)en 
Scljroert in ber §anb, ba§ Jperj be§ §einbes mitten im ^fjalanr 
feI6ft fucfjte. ^Dieä fur§e SRömerfctjroert, mit s Jiömermut§ geführt, 
249 r)at bie 2Belt erobert. @s> mar JRömifdie &riegs>art, bie mefjr an= 
griff, al§ ficb, oertfyeibigte, minber belagerte als fcfjlug unb immer 
ben gerabeften, fürjeften 2öeg ging jum Sieg' unb §um 9^u§me. 
3§r bienten jene ehernen ©runbfä&e ber -Kepublif, benen alle ©elt 
meinen mufete: „nie nadjjulaffen, 6 1 § ber geinb im Staube 
lag unb bafjer immer nur mit Ginem $etnbe ju fdjlagen; 
nie ^rieben anjunerjmen im Unglücf, raenn aucf) ber triebe 
mefjr al§ ber Sieg brächte, fonbern rieft ^u ft e r) e n. unb 
befto trotziger ju feun gegen ben glücf Itcrj en Sieger; groj$ = 
mütfjig unb mit ber Sarucber Uneigennü|igfeitan§ufangen, 
al§ ob man nur Setbenbe ju faulen, nur 33unbesoertnanbte 
§u geminnen fucr)te, bis man jeitig gnug ben JBunbes» 
genoffen befehlen, bie Sefcfjütjten unterbrücfen unb über 
^reunb unb geinb at§ Sieger triumpljiren fonnte." 2)iefe 
unb äfynltcfje SRarimen ^ömifcfjer Qnfoleng, °^ er raenn man raill, 
g-elfennefter, fluger ©rofjmutb, machten eine äöelt oon Säubern 5« 
irjren ^rooinjen unb roerben es immer trjun, raenn äfjnlicfje 3 e iten 
mit einem ärjnlicfjen 33oI! roieberfämen. Saffet uns jefct bas blutige 
i^elb betreten, ba§ bie SBettüberminber burcfjftfjritten unb jugleidj 
feljen, raa§ fie auf bemfelben jurücfgelaffen bjaben. 



250 III. 

(Eroberungen ber Sftömer. 

2113 9?om feine §elbenbafjn antrat, mar Italien mit einer 
3Kenge fleiner SBölfer bebecft, beren jebes nacfj eignen ©cfe|en unb 
feinem Stammescfjarafter in niedrerem ober minberm ©rabe ber 



— . 170 — 

2lufflärung, aber lebenbig, fleißig, fruchtbar lebte. Man erftaunt 
über bie Sftenge SHenfdjen, bie jeber f leine Staat, felbft in raupen 
©egenben ber 33erge ben Römern entgegenftellen fonnte; SJtenfdjen, 
bie fidj bod) alle genährt Ratten unb nährten. ÜRtt nidjten raar 
bie ßultur $talien§ in ©trurien eingefdjloffen; jebe§ fleine $o!f, 
bie ©aßier felbft nidjt gattg ausgenommen, nafjm baran %fy\l; ba<3 
Sanb roarb gebauet, rob,e fünfte, ber £>anbel unb bie $rieg§hmft 
mürben nacb, ber Söeife, mie fie bie ,ßeit gab, getrieben: aud) an 
guten obgleid) roenigen ©efeijen, felbft an ber fo natürlichen Siegel 
be§ ©leidjgeraidjtS mehrerer Staaten feljlte e§ feinem 33oIfe. 3Son 
<StoI§ ober 3^ott) gebrungen unb oon mancherlei Umftänben be= 
günftigt, führten bie Körner mit iljnen fünf 3a£)rlmnberte b,in fernere, 
blutige Kriege, fo bafj ib,nen bie anbre 2Belt, bie fie unterjochten, 
nidjt fo ein faurer (Srroerb 1 mar, al§ bie fleinen ©triebe ber SSölfev, 
bie fie je£t rjier, jet$t bort aßmät)Itcr) unter fidj brauten. Unb roa3 
mar ber ©rfotg biefer Sftüfye? 3 er f^tung unb Serljeerung. ^d) 
rechne bie s 2ftenfd)en nidjt, bie oon beiben ©etten erfdjlagen mürben 251 
unb burdj beren ^Jcieberlage ganje Nationen rate bie @tru§fer unb 
©amniter ju ©runbe gingen; bie 2lufl)ebung iljrer ©emeinljetten 
fammt ber .ßerftö'rung ifjrer ©täbte raar ba§ größere Unglüc!, bae> 
biefem Sanbe gefdjal), raeil e§ bi§ in bie fernfte ^tadjroelt reichte. 
2ftod)ten biefe SSölfer nad; 9vom oerpflanjt ober if>re traurige Dxefte 
üjtn al§ 33unbesgenoffen jugejäljlt ober fie gar al§ Untertanen 
belianbelt unb uon Solonieen befdjränft roerben: nimmer Jam ib,nen 
ifjre erfte straft raieber. (Sinmal an ba§ eherne ^od) 3xom3 ge= 
Inüpft, mußten fie al§ 33unbe§genoffen ober Untertanen 2>ab,r= 
^unberte burd) il)r S3lut für 9tom oergiefjen, nidjt ju iljrem fonbern 
§u 9^om§ 3Sortt}ei( unb Sxuljme. ©inmal an ba§ Qod) ÜRomsi ge= 
tnüpft, lamen fie ob,ngead)tet aller $reib,eiten, bie man biefem unb 
jenem SSolf gewährte, §ule|t bod; batjin, baf$ jebermann nur in 
s Jtom ©lud, 2tnfel»en, 9ted)t, Steidjtljum fudjte: fo bafj bie grofje 



1) 9t: ©rtearb a35: ©nnerb 



. 171 - — 

©tabt in wenigen $af)rljunberten ba§ ©rab Italiens mürbe, g-rüfjer 
ober fpäter galten s Jtom3 ©efetje allentl)alben, bie ©ttten ber Körner 
mürben Qtaltenä ©itten, ifjr totteg $iel ber Sßeltbeljerrfdjung lodte 
ade biefe 33ölfer ftd) §u i§m ju brängen unb enblid) in 9lbmifcr)er 
Ueppigfeit 511 erfterben. dagegen Ralfen gule^t feine Steigerungen, 
feine ©infdjrä'nfungen unb Verbote: benn ber Sauf ber ÜKatur, ein= 
mal üon feinem 2Sege abgeleitet, läfjt fid^ burd) feine fpätere 2ßill= 

252 füljr menfdjlidjer ©efeije änbern. ©0 raarb Italien oon 9Iom aH= 
mäfjlid) au§gefogen, entnerot unb entoölfert, baf$ jule^t rolje ^Barbaren 
nötl)ig maren, il)in neue Iftenfdjen, neue ©efe^e, (Sitten unb 5Rutb, 
mieber§ugeben. 2lber ma§ t)in mar, fam bamit nid)t mieber: 3llba 
unb ßameria, ba§ reidje ^Beji unb bie meiften ©trurifdjen, Sateinifdjen, 
©amnitifdjen, 2tpulifd;en ©täbte maren nidjt mein*; aucr) burd; bünnere 
Golonieen auf ilner 2Ifd;e gepflanzt, b,at feine berfelben i£>r alteä 
2lnfel)n, iljre jaljlreidje Sßeoölferung, itjren fünftlerifdjen §lei|j, ifjre 
©efeije unb 'Sitten je mieber erhalten. ©0 roar§ mit allen blüljenben 
JRepublifen ©rofsgriedjenlanbeg: %arent unb Proton, <Si;bari§ unb 
$umä, Sofri unb Spurium, Magium unb Sfteffana, ©nrafufä, 
^atana, 9taj:ui, 9ftegara finb nidjt meb,r unb mand)e berfelben er= 
lagen in hartem Unglüd". SDtittert unter ©einen Girfeln roarbft bu 
erfdjlagen, bu roeifer großer 2lrd;imebe§ unb e§ mar fein SSunber, 
ba| fpäterljin beine Sanbsleute bein ©rab nidjt raupten; bein s isater= 
lanb felbft mar mit bir begraben: benn bajj bie ©tabt uerfdjont 
marb, tjatf bem SBaterlanbe nidjt auf. Unglaublid) ift ber 9?ad)= 
tljeil, ben 9tom§ SBeljerrfdjung an biefer ©de ber 2Belt ben SGBif|en= 
fdjaften unb fünften, ber Gultur be§ SanbeS unb ber s Dienfd)en 
gufügte. ©urd; Kriege unb ©tatttjalter ging ba§ fd)öne ©ictlien; 
ba§ fdjöne Unterhalten burd) fo maudje Verheerungen, am meiften 
burd; feine 9?ad)barfd;aft mit dlom gu ©runbe, ba beibe Sänber 
gule*|t nur bie aufgeteilten Sanbgüter unb 2isolluftfi|e ber Körner, 

253 mithin bie nädjften ©egenftiinbe il)rer (Srpreffungen maren. @in 
©leidjeä mar fdjon §u be§ älteren ©racd;u§ Seiten ba§ einft fo 
blüljenbe StruSftfdje Sanb geroorbeu: eine frudjtbare ©inöbe oon 



— - 172 — 

©Hauen betooljnt, r>on Römern ausgesogen. Unb meldjer fdjönen 
©egenb ber 2Belt ift§ anber§ ergangen, fobatb 9iömtfd)e §änbe ju 
\\)X reichten? 

2tl§ %3m Stalten unterjocht fjatte, fingen feine £>änbel mit 
^artljago an; unb mid) bünlt, auf eine 28eife, ber fid) aud) ber 
entfdjloffenfte Stömerfreunb fdjämet. 2)ie 9lrt, roie fie, um in 
©teilten $uJ5 ju gern innen, ben Sftamertinern beiftanben, bie 2lrt, 
rote fie ©arbinien unb ßorfita roegnalutien, als eben ^artljago t>on 
feinen 5ftietlroölfern bebröngt roarb, bie 5trt enblid), roie ber roeife 
©enat ratschlagte: „06 ein ^artljago auf Srben gebulbet werben 
füllte?" nid)t anberS, al§ ob uon einem ^ratttfopf, ben man felbft 
gepflangt Ijatte, bie 9tebe märe; alles bieS unb Imnbert gärten 
biefer 2lrt machen bei jeber ^tugfyeit unb ^apferfeit bie SiRömifdje 
ju einer 2)ämonengefd)id)te. ©ei eS ©cipio felbft, ber einem ^ar= 
tfjago, baS ben Römern laum mein* fdjabett lann, baS mit teurem 
STribut felbft §ülfe r>on iljnen erflehet unb iljnen auf iljr 2}erfpred)en 
jeijt 2öaffen, ©cfyiffe, ^eugljäufer unb breilntnbert norneljme ©eifeln 
in bie §änbe liefert; fei eS ©cipio ober ein ©ott, ber ir)m in foldjer 
Sage ben Mten, fioljen Antrag feiner 3^'ftörung a ^ ^ n ©enatuS- 
confult mitbringet; eS bleibt ein fdjroarjer, bämonifdjer Antrag, beffen 
ftet) geroif} ber eble Ueberbringer felbft fdjämte. „$artl)ago ift ein- 254 
genommen" fdjrteb er nad) 9tom gurüd; als ob er mit biefem 5tu§= 
brud feine unrühmliche ^£>at felbft bebeden roollte: benn nie Ijaben 
boer) bie Körner ein foldjeS ^artljago ber SBelt neranlaffet ober ge= 
geben. 2Iud) ein $einb biefeS ©taatS, ber alle ©djroäd)en unb Safter 
beffelben lerntet, fieljt mit Erbitterung feinen Untergang an unb efyrt 
bie ^arttjager roenigftenS jetjt, ba fie al§ entwaffnete, betrogene 9^e- 
publilaner auf iljren ©räbern ftreitett unb für iljre ©räber fterben. 
üEBarum mar e§ bir üerfagt, bu einziger, großer ^annibal, bem Sftuin 
beineS ÜBaterlanbeS suüorjufommen unb naef) bem ©iege bei @annä 
gerabe gu auf bie SBoIfSljöIe beineS ©rbfeinbeS gu eilen? ©ie 
fcfyroädjere ^adjroelt, bie nie über bie ^urenä'en unb üülpen ging, 



— 173 ■ — 

tabelt bid) barü6er, unaufmerffam mit melden SBölferrt bu ftritteft 
unb in roeldjem 3 "fta nb e fie nad) ben fdjredlidjen 2Binterfd)lad)ten 
im obern unb mittlem Italien f e 9 n mußten. Sie tabelt bid) aus 
bem 9Jhmbe beiner 'geinbe über ben Mangel beiner ^riegsjucr)!, ba 
e§ faft unbegreiflich bleibt, roie bu bein äftietfjs'geftnbel fo lange 
gufammenfjalten unb i(jm nad) folgen 2ftär)d)en unb Saaten nur 
in ben ©efilöen Gampanieng ntcr)t länger rotberftefjen modjteft. ^mmer 
roirb ber -Käme biefes" tapfern jRömerfeinbeä mit 5cub,m genannt 
werben, beffen Auslieferung fie meb,r al§ einmal, roie bie Uebergabe 
eine§ (§?efcr)ü^eg f)errfd)füd)tig »erlangten. Diidjt bas 3ct)icffal fonbern 

255 ber meuterifd)e ©eij feines* SSaterlanbesS gönnte iljm nidjt bie Siege, 
bie @r, ntcr)t ^artfjago, gegen bie Körner geroann, gu oollenben unb 
fo mufjte er a(lerbing§ nur ein DJUttel roerben, feine rofjen ^-einbe 
bie ^riegsfunfi ju lehren; roie fie von feinen Sanbsleuten bie gange 
©djiffüfunft lernten, $n Leibern £jat uns bas Sdjidfal bie fürcr)ter= 
lidje 2Barnung gegeben: „in feinen Gmtidjlüffen nie auf falbem 
SBege ftetjen §u bleiben, roeit man fonft geroifj, roas man r>err)inbern 
roottte, beförbert. " Qmug, mit Äartfyago fiel ein Staat, ben bie 
9xömer nie §u erfetjen oermodjten. £)er §anbel roid) aus biefen 
beeren unb Seeräuber vertraten balb feine Stelle, roie fie foldje 
nod) immer oertreten. S)a§ &ornreid)e 2(frifa roar unter 3?ömifd)en 
Golonieen nidjt, roa§ es unter ^artb,ago fo lange geroefen roar; es 
roarö eine 23robfammer be§ römifd)en ^öbels, ein g'inggarten roilber 
^Iljiere §u feiner Grgötmng unb ein 'DJtagajin ber Sflaoen. traurig 
liegen bie Ufer unb Sbnen be§ fd)önften Sanbes nod) jefeo ba, benen 
bie Körner guerft il)re inlänbifdje Gultur raubten. 2Iud) jeber 23udj= 
ftab $unifd)er Schriften ift uns entgangen: älemilian fcr)enfte fie 
ben ©nfeln be§ äftafiniffa, @m geinb $artl)ago'3 bem anbern. 

2Bot)in fidj oon ^arttjago aus mein SBIicf roenbet, fielet er 
3erftörungen oor fidj, benn allenthalben liefen biefe Söelteroberer 
gleite Spuren. 9Bäre e§ ben -Römern Srnft geroefen, Befreier 
©riedjenlanbeS ju fepn, unter roeldjem großmütigen tarnen fie fid) 

256 biefer finbifd) = geroorbnen Nation bei ben ^ftljmifdjen Spielen an- 



. — i 174 - — 

fünbigen liefen; raie anberä Rattert fte geraaltet! ^un aber, raenn 
$ßaullu§ 2lemtfiu§ fiebengig ©ptrotifdje ©täbt plünbern unb tjunbert* 
furtfgig -- tauf enb Sftenf djen al§ ©flauen oertaufen täfjt, um nur fein 
£>eer gu belohnen, raenn 9ftetettu§ unb ©ilanuS Sftacebomen , 9Jhimmiug 
Korintf), ©ulla 21%n unb SDefp^t nerraüfien unb plünbern, roie 
faum ©täbte in ber äöelt geplünbert finb: raenn biefer S^uin fid) 
fortbin aurf) auf bie gried)ifd)en $nfetn erftredt unb Stfrabuä, dnpern, 
Greta lein beffereS ©djidfal Ijaben a(§ ©riedjentanb l^atte, nämlid) 
eine ©äffe be§ Tributs unb ein ^lünberungSort für bie ^riumplje 
ber Körner 31t raerben, raenn ber letzte König 2Racebonien§, mit 
feinen ©öljnen im 5£rtumplj aufgeführt, im elenbefteu Werfer oer* 
fdjmadjtet unb fein bem 1£obe entronnener ©objn al§ ein Kunftreidjer 
©rectaler unb ©Treiber fernerhin in 9?om lebet: raenn bie legten 
©limmer ber griedjifdjen $reiljeit, ber ätolifdje unb ad)äifd)e 23unb 
gerftört unb enblid) alle§, alles gur Siömifdjen ^5ror)inj ober gum 
©d)Iad)tfelbe roirb, auf raeldjem fid) bie plünbernben, nerroüftenben 
£>eere ber 'Sriumoirg guleijt felbft erfdjlagen; ©riedjenlanb , roeldjen 
2lu§gang geroä^ret bir beine 33efd)ü|erin, beine ©dn"derm, bie 2BeIt= 
(Srgietjerin 9foma! 2öa§ un§ non bir übrig geblieben ift, finb Krümmern, 
roeldje bie ^Barbaren al§ 23eute be§ £rtumpf)3 mit fidj führten, ba= 
mit auf irjrem eignen 2lfd;enrjaufen einft aHe§ unterginge, raa§ je 
bie 2Renfd)§eit fünftlidjeS erfunben. 

Son ©riedjenlanb au§ fegein rair gur 2lfiatifd)en unb 2Ifri= 257 
tanifdjen Küfte. Klein = 2Ifien, ©prien, ^3ontu§, Slrmenien, 2legpten, 
roaren bie Königreiche, in raeldje fid) bie Körner balb al3 ©rben, 
batb at§ S^ormünber, ©djieb§rid)ter unb griebenSftifter einbrängten, 
au§ roeld»en fie aber aud) gum Solm iljrer ©ienfte ba§ le|te ®ift 
ttjrer eignen ©taat§t>erfaffung gebotet tjaben. SDte großen Kriegt 
traten be§ aftatifdjen ©ctpio, beS 2Rariu§, ©ulla, SucuH§, $om= 
peju§ finb jebermann befannt; roeldjer letzte allein in ©inem ^riumpt) 
über funfgeijn eroberte Königreiche, adjtbjunbert eingenommene ©täbte 
unb taufenb begraungene SSeftungen triumpljiren fonnte. %tö ©olt> 
unb ©über, ba§ er im ©epränge geigte, betrug graangigtaufenb 



latente : a bie Ginfünfte be§ Staats »ermerjrte er auf ben britten 
&f)eü, gtoölftaufcnb Talente, unb fein ganges* §eer mar fo be= 
reichert, bafj ber geringfte ©olbat oon it)m über gtretr)unbert S^aler 
%xiump\)* ©efdjen! erhalten fonnte, aufjer attem roas er frfjon als 
33eute mit ftd) führte; roeld) ein 9täuber! 21uf biefem äßege ging 
6raffu§ fort, ber au§ ^erujalein allein jerjntaufenb Talente raubte 
unb roer fernerhin nadj Orient 30g, fam, roenn er roieberfam, mit 
©olb unb Ueppigfeit belaben mieber. dagegen, roa§ Ejaben bie 
Sftömcr ben 9Jiorgenlänbern gegeben? 2Beber @efe|e nod) J-rieben, 
258 roeber (Einrichtung, nod) SBolf, nod) fünfte, ©ie Ijaben Sänber 
nerljeert, 33i&liotljefen nerbrannt, 3lltäre, Tempel, ©täbte »erroüftet. 
©in STfjeil ber 3(leranbrinijcf)en 53tbliotbjef ging fcrjcm burdj Julius 
däfar in flammen unter unb ben größten &ijeil ber ^jßergamenifcrjen 
rjatte 2tntoniu3 ber Cleopatra gejdjenft, bainit einmal betbe auf 
(Einer ©teile untergeben tonnten, ©o madjen bie Körner, bie ber 
2BeIt 2icf)t bringen motten, allenthalben juerft oerroüftenbe -Jcacrjt; 
©d)ä§e r>on ©otbe unb ^unftroerfeu roerben erpreßt: -Eklttrjeile unb 
Leonen alter ©ebanfen finfen in ben Slbgrunb: bie Gljaraftere ber 
Golfer fterjen ausgelöfcfjt ba unb bie $rooin§en unter einer SRett)e 
ber a&fcrjeulicrjften $atfer roerben auSgefogen, beraubt, gemi^tjanbelt. 
tyaft nod) bebaurenber roenbe id) mid) 2Beftroärt§ gu ben oer= 
beerten Nationen in Spanien, ©attien unb rooljin roeiter bie §änbe 
ber Körner reichten. 3)ort roaren bie Sänber, bie fie unterjochten, 
meiftenS fdjon uerblürjete SBIütt)cn ; fjier würben burct) fie nocr) un= 
reife, aber nolle fönofpen in ifjrem erften ^ugenbroud)fe fo beidjäoigt, 
baf$ uon manchen fautn nod) it)re ©tammesart unb (Gattung er- 
kennbar geblieben. Spanien roar, et)e bie 9xömer fjinfamen, ein 
roof)lgebauete§, an ben meiften Orten fruchtbares, reicr)e§ unb gtüd* 
lid)e§ Sanb. 2)er £>anbet beffelben roar beträchtlich unb aud) bie 
Gultur einiger Nationen nidjt oeraditenSroertb,, roie es nidjt nur bie 
^urbetanier am 33ätis, bie mit ben $l)öniciern unb $artl)agern am 

a ) 22,440,000 Spater. 



— - 176 > — 

längften befannt waren, fonbern aud) bie Geltiberier mitten im Sanbe 259 
beraeifen. 2)a§ tapfre -ftumantia raiberftanb ben Römern meljr, al§ 
irgenb ein anbrer Ort ber @rbe; gmangig $al)re ertrug e§ ben ^rieg, 
fd)lug ein römifd)e§ £>eer nad; bem anbern unb raeljrte fid) gulet$t 
gegen bie gange $rieg§funft be§ ©cipto mit einer ^apf erfeit , bei 
beren traurigem 2lu§gang jeben Sefer fdjaubert. Unb mag fudjten 
bie Serroüfter fixer im innern Sanbe, bei Nationen, bie fie nie ge= 
reigt, bie faum ttjren tarnen gehört Ratten? ©o!o = unb ©ilber= 
bergroerfe. (Spanien mar üwen ba§, roa§ ben (Spaniern jetjt 5lmerifa 
fetm mujjj, ein Ort gum s Jtaube. ©o plünberten SuculluS, ©alba u. f. 
gegen SLreu unb ©lauben: ber (Senat felbft mad)t groei $rieben§= 
fdjlüffe ungültig, bie feine bebrängten gelbljerrn mit ben ;ftuman= 
tinern gefdjloffen Ratten, ©raufam liefert er biefen bie gelbfyerren 
felbft au§>, roirb aber aud) an ©belmutfj gegen bie ausgelieferten 
Unglüdlidjen oon irmen überraunben. Unb feist tritt ©cipio mit 
aller Wladjt vox SZumantia, fdjliefjet fie ein, lä^t oierlmnbert jungen 
Männern, ben ©ingigen, bie biefer Unrecfjt 4eibenben ©tabt gu §ülfe 
fommen motten, ben redjten 3(rm abbauen, Ijört auf bie rüljrenbe 
Sitte nidjt, ba mitten im junger ein bebrängte§ SSolf fein @r= 
barmen unb feine ©eredjtigfeit anfleht; er Dollfüljrt ben Untergang 
biefer Unglüdl;d)en al§ ein magrer Körner. 3ll§ ein magrer 9xömer 
Ijanbelte £ibertu3 ©racdjug, menn er in bem einzigen Sanbe ber 
ßeltiberier breifmnbert ©täbte, mären e§ aud; nur Rieden unb 
©djlöffer geroefen, nerroüftete. ©afjer ber unauSlöfdjlidje §a^ ber 260 
©panier gegen bie 9tömer: baljer bie tapfern Saaten be§ 33iriatl)u§ 
unb be§ ©ertoriu§, bie beibe auf unroürbige 2trt fielen unb gemijj 
»tele römifdie gelbljerren an ^lugrjeit unb ^riegesmutl) übertrafen: 
baljer jene faft nie bedungenen Sergöölfer ber Pyrenäen, bie, ben 
Römern gum %vo§, iljre 3Silb§eit beibehielten, fo lange fie fonnten. 
Unglüdlid)e§ ©olblanb ^berien, faft unbefannt bift bu mit beiner 
Gultur unb beinen Nationen in§ SReid^ ber ©djatten gefunden, in 
roeldjem btd) fdmn £>omer unter bem ©lang ber 2lbenbfonne al§ 
ein 9xeid) ber Unterirrbifdjen mahlet. 



— - 177 . — 

SSon ©aHien ift roenig ^u fagen, ba mir bie ©rofterung beff elften 
nur nadj ben ®rieg§nad§ridjten feines Uefterroinberg felftft fennen. 
3elm $aljre lang foftete e§ bem ßäfar unglaubliche 9Küfje unb alle 
Gräfte jetner großen ©eele. 2Bierool)l er ebelmütljiger mar al§ 
trgenb ein Körner: fo fonnte er bodj ba§ ©djicffal feiner Stömtfdjen 
23eftimmung nid)t änbern unb fammlete ))a§ traurige Soft, „bafs 
er aufjer ben ^Bürgerkriegen in fünfzig offnen getbfd&ladjten geftritten 
unb elft)unbert = §rüei unb neunzig Slftenfdjen in treffen erfdjlagen 
Ijafte";, bie meiften barunter raaren @attifc§e ©eelen. 9Bo finb bie 
melen, lebhaften unb tapfern SSöller biefeä großen Sanbe§? mo 
mar ifjr ©eift unb Wluif), iljre 2ln§a§l unb ©tärfe, ba nad) £jal)r= 
^unberten roilbe SSößer üfter fie fielen unb fie tnie römifdje ©flaoen 
261 unter fid) teilten? ©elftft ber 9?ame biefeS £>auptooIf§ ber @rbe, 
feine fo eigne Religion, ßultur unb ©pradje ift in allem ma§ 9tömifc§e 
^3rotnng mar, nertilget. gljr großen eblen ©eelen, ©cipionen unb 
Gäfar, tr>ae> backtet, raa§ fülltet it)r , ba ir)r alä aftgefdjiebene ©eifter 
üon eurem Sternenhimmel auf Storn, bie 9^äufter§öle unb auf euer 
t)ottfüfjrte§ 2Cftörberl)anbroerf hinunter fat)et? 3Sie unrein mujjte eutf; 
eure @ljre, roie fttutig euer Sorfteer, mie niebrig unb 2ftenfd9en= 
feinblid) eure 2öürgefunft bünfen! 9fom ift nid)t meljr unb aucf) 
ftei feinem Seften mufjte e§ jebem eblen 2Rann feine ©mpfinbung 
fagen, baf$ $tudj unb Sßerberften fid) mit allen biefen ungeheuren, 
eljrfüdjtigen «Siegen auf fein Saterlanb Raufte. 



IV. 

9tom3 Verfall. 



©a§ ©efe| ber SBieberoergeltung ift eine eraige -ftaturorbnung. 
3Bie ftei einer ÜJBaage feine ©d»aale niebergebrücft werben fann, 
olme bafj bie anbre E)öt)er fteige: fo nrirb aud) fein politifdjeS ©leic§= 
§erber§ fäimntf. 28erfe. XIV. 12 



— . 178 ■ — 

gewidjt gehoben, fein $rer>el gegen bie Sftedjte ber SSölfer unb ber 
gedämmten -IRenfc&rjeit oerübt, ofyne bctfj fidj berfetbe rädje unb 
ba§ gehäufte Uebermaa§ felbft fic^ einen befto fdnedttdjern ©turg 
bewirte. 2Benn ©ine ©efd)id)te un§ biefe ;ftaturwat)rt)eit geigt: fo 
ift§ bie 9?ömifcf)e ©efd)id)te; man erweitere aber feinen 33Iid unb 262 
fef$le ifm nidjt auf eine eingetne Urfadje be§ römifcfjen 33erberben§. 
§ätten bie Körner aud) Slfien unb ©riecfyenlanb nie gefetjen unb 
gegen anbre, ärmere Sänber nad) iljrer 28eife nerfa^ren; oljne 3weifel 
märe if)r ©turg gu anbrer 3 e ^, unter anbern Umftänben, bennodj 
aber unoermeiblid) gewefen. ©er $eim ber $erwefung lag im Qnnern 
be§ ©ewäd)fe§: ber Söurm nagte an feiner SBurget, an feinem £>ergen; 
unb fo muffte aud) ber riefentjafte 23aum enblid) finfen. 

1. Qm Innern ber SSerfaffung 9tom§ tag ein gwiefpalt, ber, 
wenn er nidjt gehoben warb, ben Untergang beffelben früher ober 
fpäter bewirten mujjte; e§ mar bie (Einrichtung be§ @taat§ 
felbft, bie unbilligen ober unfidjern ©rängen, gmifcfyen 
bem 9^at^, ber 3^itterfd)aft unb ben ^Bürgern. Unmöglich 
tjatte SftomuIu§ atfe fünftigen gälte feiner ©tabt oorau§fel)en tonnen, 
al§ er biefe @intt)eilung machte: er fdmf fie nad; feinen Umftänben 
unb nad) feinem ©ebürfnifj; ba bieg jtd§ änberte, fanb fdjon @r 
ben ^ob burct) bie, benen fein ätnfetjen gu läftig rourbe. deiner r>on 
feinen -iftad)folgem tjatte §erg ober SBebürfmfj, ba§ gu tljun, raa§ 
9?omutu§ nicfyt getljan blatte; fie überwogen bie ©egenpartljei mit 
iljrer $erfon unb teuften in einem mit ©efatjren umgebnen, robben 
(Staat beibe 'Sljeile. @eroiu§ mufterte ba$ 2Mf unb gab ba§ meifte 
©ewicfjt ben Sfaidjften in bie £>änbe. Unter ben erftcn ßonfulS 
brängten bie ©efatjren gu fetjr; e§ leuchteten anä) gu grofje, ftarfe, 263 
oerbiente SRänner unter ben ^3atriciern rjeroor, als bafj ba§ rohere 
SSoII ntcr)t blatte folgen muffen. 23alb aber änberten fid) bie Um= 
ftänbe unb ber 5Drud" ber ©bleu roarb unerträglich. 5Die ©Bulben* 
laft ging ben ^Bürgern über iljr §aupt; fie nahmen gu wenig an 
ber ©efetjgebung , gu wenig am (Siege %()eü, ben fie bod) felbft 



— 179 — 

erfechten mußten imb fo entrotcfj baS SBolf auf ben rjeiligen 53erg, 
fo entftanben ©treittgfetten, bie bie (Ernennung ber Tribunen nid^t 
rjeben fonbern nur üerräelfäliigen fonnte, bie fiel) olfo aucr) burcf) 
bie gange ©efdudjte Sporns fortroeben. 3)a^er ber lange, fo oft oer= 
jungte Streit über 2tuStr)eilung ber SIecfer, über Xrjeilneljmung beS 
33oIfS an obrigf ertlichen, confutarifdjen, ©otteSbienftlicfjen SBürben; 
bei treiben Streitigfeiten jebe ^partfjei für ifjr ©igneS ftritt unb 
niemanb baS ©ange unpartr)eiifc^ einritzten mochte. 53iS unter bie 
^riumoirate Ijat biefer greift gebauret; ja bie ^riumoirate felbft 
roaren nur beffen folgen. 2)a biefe nun ber gangen ^Römifcfjen 23er= 
faffung ein @nbe machten unb jener ßraift beinahe fo alt roie bie 
^Republil mar: fo fielet man, bajs eS feine äußere, fonbern eine 
innere Urf adfje mar, bie com anfange an am ®eim beS Staats 
nagte, Sonberbar fdjetnt eS bat)er, roenn man bie 9?ömifd)e Staats* 
oerfaffung als bie oottfommenfte fdjilbert; fie, bie ©ine ber un= 
oottfommenften auf ber 2ßelt, aus rofjen geitumftänben entftanben, 
nadjljer nie mit einem 33licf aufs ©ange oerbeffert, fonbern immer 
•^64 nur partt)eiifc^ fo unb anberS geformt mar. ©er einzige Gäfar l)ätte 
fie gang beffern mögen; eS mar aber gu fpät unb bie 'üDolcfjfticfje, 
bie irjn töbteten, famen jebem ©ntrourf einer beffern @inrid)tung 
guoor. 

2. ©S liegt ein Sßtberfprucr) in bem ©runbfatj: iKom, bie 
Königin ber Nationen, 3^om, bie 33erjerrfcf)erm ber -üöelt: benn 
9tom mar nur eine Stabt unb ifjre (Einrichtung eine Stabt* 
@inrid;tung. groar ^ ru 9 eS aßerbingS gur Ijartnäcfigen 23efriegung 
ber Söller, mithin gu feinen langen Stegen bei, bafj s JlomS $riegS= 
entfrf)Iüffe bie (Sntfcfjlüffe eines unfterblidjen (Senats, nicfjt eines 
fterbtidjen 9)?onarcf)en roaren, roeil ftct) ber ©eift feiner SBeltuerberbfidjen 
SRarimen in einem Kollegium notfnnenbtg mefyr als in einer manbet= 
baren SRei^e r>on SBefyerrfdjern erhalten mufjte. %a ha Senat unb 
SSolf faft immer in Spannung gegen einanber ftanben unb jener balb 
bem unruhigen Raufen, balö einem unruhigen $opf Kriege fcr)affen 

12* 



— . 180 — 

unb ctu§märt§ gu t§un geben muffte, bamit inroenbig bie 9?ul)e ge= 
fidjert Hiebe: fo trug awfy btefe baurenbe «Spannung aUerbingS gur 
fortgelegten Sßeltftörung Diel bei. ©nblidj ba ber ©enat felbft gu 
feiner 2(ufrecr)tt)attung oft nid^t nur ©iege ober ©ieg§ = ©erüd)te, 
fonbern felbft rjarte brol)enbe ©efaljren nötljig tjatte unb jeber tuljne 
^atricier, ber burd)§ SSolf mirfen raollte, ©efcfyenfe, ©ptele, tarnen, 
^riumplje beburfte, roeldje§ alles iljm allein ober üorgüglicr) ber 
$rieg gemäljren fonnte: freilief) fo gehörte biefe oietgetljeilte, un= 
ruhige ©tabtregterung bagu, bie üßklt in Unruhe gu fetjen unb fie 265 
^aljrlmnberte barinn gu erhalten: benn fein georbneter, mit fidj 
felbft frteblidjer ©taat E)ätte um feiner eignen ©lücffeligfeit mitten 
ber (Erbe bie§ fcljrecfliclje ©ctjaufpiel gegeben. (Sin anbreS iftS aber, 
(Eroberungen machen unb fie erhalten: (Siege erfechten unb fie gum 
9?ui3en be§ ©taatg gebrauten. 2)a§ Ie|te Ijat 9lom feiner innern 
(EtnricTjtung megen nie gekonnt; unb audj ba§ erfte t>ermocf)te e§ 
nur burtf) Mittel, bie ber SSerfaffung einer ©tabt oöffig entgegen 
roaren. ©ctjon bie erften Könige, bie auf (Eroberungen ausgingen, 
roaren genötigt, einige überrounbene ©täbte unb SSölfer in bieSRauern 
S^omS gu nehmen, bamit ber fcfjraaclje Söaum SBurgel unb ©tamm 
erhielt, ber fo ungeheure SCefte treiben roottte; bie galjl oer ©in* 
roolmer ^omS rauctjS alfo f^redtic^. -iftadjfjer fctjlofj bie ©tabt 23ünb= 
niffe unb bie SunbSüerroanbten gogen mit iljr gu $elbe; fie nahmen 
alfo an iljren ©iegen unb (Eroberungen %l)eil unb maren Körner, 
roenn fie gleich nod) nid)t ^ömifc^e Bürger ober (Einmoljner ber 
©tabt maren. Salb alfo entglommen jene heftige ©treitigfeiten, 
bafj audj ben SunbSgenoffen ba§ ^Bürgerrecht 9fom§ gutomme; eine 
unoermeiblidje ^oberung, bie in ber Statur ber ©adje felbft lag. 
5lu§ il»r entftanb ber erfte bürgerliche ^rieg, ber Italien breÜjunberts 
taufenb feiner Jünglinge Joftete unb 9?om, ba§ fogar feine %xti* 
gelaffenen beraaffnen mufjte, an bie ©rängen be§ Unterganges braute: 
benn e§ mar ein ®rieg graifeljen |jaupt unb ©liebern, ber nitfjt 266 
anber§ als bamit enbigen fonnte, baf; fünftig auclj bie ©lieber gu 
biefetn unförmlichen §aupt gehören füllten. 9cun mar gang Italien 



— 181 . — 

9xom unb e§ oerbrettete ficr), jur großen 33erroirrung ber SBBelt, 
immer roeiter. ^cf) roitl nidjt baran benfen, roa§ bieie Sfomanifirung 
für gerichtliche Unorbnurtg in alle Stäbte Italiens brachte unb nur 
ba§ Uebel bewerfen, ba§ fortan aus allen (Segenben unb Guben 
in 9fom felbft jufammenftof}. 2Senn oorljer fdjon alles na er) biefer 
Stabt brängte unb bie tafeln bes GenfuS fo roenig rein gehalten 
roerben fonnten, bafj es" fogar einen Gonful gab, ber fein SRömifcfjer 
Bürger mar; roie benn jefet, ba bas -§aupt ber SSelt ein ©ebränge 
aus gan3 Italien, mttljin ba§ ungerjeuerfte igaupt mar, bas je bie 
©rbe getragen. ©leicfj nad) be§ Sulla ^obe raaren bie Ferren ber 
(Erbe oierf)unbert=funfjigtaufenb 9)tann ftarl; bei ber 2(umafjme ber 
23unbesgenoffen ftieg tl)re 3ar)I ungleidj t)ör)er unb §u Gäfars ßeiten 
fanben fict) breilrnnbert^roanjigtaufenb, bie Bei öffentlichen 2lu§= 
Teilungen $orn begehrten. 2Jian benfe fidtj biefen ungeftümen unb 
einem großen Stljeil nacf) müßigen Raufen bei Stimm = 35erfammlungen, 
in Begleitung feiner Patrone unb berer, bie ficf) um Gb,ren = 2(emter 
beroarben: fo roirb man begreifen, roie burcf) ©efdjenfe, Spiele, 
$rac§taufgüge, Sd)meicf)eteien, am meiften enbtxcr) burcf) Solöaten= 
geroalt, bie Meutereien in SRoui geftiftet, bie Blutbäber angerichtet, 
bie ^riunroirate gegrünbet roerben fonnten, bie jene ftolje 33et)em"cf)erin 
267 ber SBelt enbltcr) jur Sflaoin i§rer felbft matten. 2öo roar nun 
ba§ 3(nfe§en bes" Senats, einer 3 a §t oon oier bis fedjsrjunbert 
Sßerfonen gegen biefe jafjllofe SRenge bie Ferren = 9^ec§t verlangte unb 
in gewaltigen §eeren balb biefem balb jenem ju ©ebot ftanb? SSelcfje 
arme ©eftalt fpielte ber ©ort Senat, roie ifm bie fcf)meicf)lerifcf)en 
©rieben nannten, gegen SftariuS unb Sulla, ^pompejus unb Gafar, 
Antonius unb Cftaoius! bie ^aifer-SSütric^e nocr) ungerechnet, £er 
SSater bes 2}aterlanbes Gicero erfct)eint in armer ©eftalt, roenn ir)n 
aucb, nur ein (Elobiu§ angreift: feine beften D^atr)fct)täge gelten roenig, 
nid)t nur gegen bas roas ^ompejus, Gäfar, Slntonius u. a. roirf- 
lidj traten, fonbern roas felbft ein ßattlina beinab, $ti Stanbe ge= 
bracht l)ätte. 9?icf)t oon ben ©eroürsen 2lften§, nicrjt oon ber 2Beid)= 
luf)fett SucuE§ entfprang biefes 5Rifsoert)üTtmf}; fonbern oon ber 



— « 182 . — 

©runbr-erfaffung Storni, ba e§ al§ eine ©tabt ba§ §aupt ber SBelt 
fenn rooHte. 0, 

3. Slber e§ gab nid^t nur ©enat unb 33oII in Sftom, 
fonbern aucf; ©flauen unb §roar beren eine um fo größere 
SJienge, je meljr bie Körner Ferren ber SB.elt rourben. ©urdj 268 
©flauen bearbeiteten jie ifjre roeitläuftigen, reiben Stecfer in Italien, 
©teilten, ©riedjenlanb u. f.; eine Stenge ©flauen mar iljr f)äu§* 
licfjer 9teic§tf)um unb ber §anbel mit ilmen, ja bie 2lbrid)tung ber= 
felben mar ein grofjeS ©eroerbe 9tom§, beffen ftd§ aucf) ßato ntd)t 
fdjämte. Sängft maren nun bie Reiten vorüber , ba ber £>err mit 
feinem ^nedjt faft brüberlidj umging unb StomuIuS ba§ ©efe§ geben 
fonnte, bafj ein SSater feinen eignen ©oljn breimal §um $ned§t r»er= 
faufen bürfe; bie ©flauen ber Sßeltüberroinber maren au§ allen 
©egenben ber @rbe gufammengetrieben unb mürben von gütigen 
Ferren gelinbe, non unbarmherzigen oft al§ Spiere beljanbelt. ©in 
Söunber märe eg geraefen, roenn au§ biefem ungeheuren Raufen 
unterbrücfter 2Renfd)en ben Römern fein ©djabe Ijätte guroactjfen 
foUen: benn rate jebe böfe ©inrid^tung, fo mufcte aud) biefe notlj= 
raenbig fidj felbft rädjen unb ftrafen. Wü nieten raar biefe 9^acf;e 
allein jener blutige ©flaoenfrieg, ben ©partafuä mit $elbl)erm= 
5Rutl) unb ^lugljeit brei $al)re lang gegen bie Körner füljrte: oon 
74 ftieg fein Stnfjang bi§ §u 70,000 3Jiann: er fdjlug üerfdjiebene 
^elbljerren, felbft jraeen (SonfulS unb e§ rourben oiel ©räuel oerübet. 
SDer größere ©d)abe roar ber, ber burcf) bie Sieblinge ifyrer Ferren, 
bie $reigelaffenen entftanb, burdj roeldje iRom juleijt im eigentlidjften 
SSerftanbe eine ©flaoin ber ©flauen rourbe. ©d;on ju ©ulla Reiten 
fing biefe§ Uebel an unb unter ben ^aifern mel)rete e§ fid) fo 
f dcirecflia; , bafj id) ntcr)t im ©tanbe bin, bie Unorbnungen unb ©räuel 269 

a ) lieber baSQmte, ba§ Don ber ©impliätät ber alten Körner unb öon 
ber 5Iu§bilbung be§ JRömifcfyen $o!f3 gefagt inerben fann, lefe man 
9fteierotto ßeugntfjreicfye ©djrift über bie (Sitten unb Seben§art 
ber Körner (%i). I. SSerltn 1776.) unb im jraeiten 33jeil bagegen bie (&t- 
fcf)id)te be§ Su;ra§ forno^t bei bem SSotE al§ bei ben (Sbeln. 



— « 183 . — 

§u fdjtlbem, bie burd) $retgelaffene unb 2iebling§=&necr)ie ent= 
ftanben. Oefd^id^te unb ©attjren ber Körner finb baüott »oll; fein 
roilbeä SSolf auf ber @rbe fennet bergletdgen. @o roarb 9?om burct) 
ÜRom geftraft; bie Unterbrücfer ber SBelt mürben ber üerrudjteften 
©flauen bemüttjige $necfjte. 

4. ©nblidj lam atlerbingS ber Sujuä bagu, bem 3tom gu 
feinem Unglüc! fo bequem lag, al§ i§m gu feinen Sßelteroberungen 
allerbing§ autf; feine Sage geholfen tjatte. SSie au§ einem 9Rtiiel= 
punft 6eE)errfdr)te e§ ba§ mittellänbifdje 9J?eer, mithin bie reitfjften 
lüften breier 2öeltt§eile; ja über 21teranbrien gog e3 burcfj anfefm= 
lidje flotten bie ^oftbarfeiten 2Xett)iopieng unb be§ äu^erften ^nbiens 
an fidj. -Ifteine Söorte reiben nidc)t fjin, jene ror)e 53erfcf)roenbung 
unb Ueppigfeit gu fdjilbern, bie feit ber ©roberung 2Ifien§ in ©aft* 
malen unb ©pielen, in 2ecfer6iffen unb Kleibern, in ©ebauben unb 
§au§gerätrj nitfjt nur in 9xom felbft, fonbern in allem, raa§ gu i§m 
gehörte, f)errfd)te. a Man trauet feinen klugen nidjt, roenn man 
bie 33efd)reibungen biefer Singe, ben I)o§en ^3rei§ ausla'nbifcfier 
^oftbarfeiten unb mit ber 23erfcf)raenbung barinn gugleid) bie <2d)ulben= 
270 laft ber großen Körner, meines guletjt ^reigelaffene unb ©flauen 
roaren, liefet. 9?otl)rcenbig §og biefer Slufroanb bie bitterfte Slrmutb, 
nacb, ficf) ; ja er mar an jtdj fdjon eine elenDe 21rmut§. ^ene ©olb= 
quellen, bie ^a^r^unberte lang in 9?om au§ allen ^3roüingen gu* 
fammenfloffen, mußten ertbUdc) oerfiegen, unb ba ber gange §anbel 
ber Körner ilmen im f)öd)fien ©rab nacf)tf)etlig mar, inbem fie 
Ueberflujj tauften unb ©elb Eingaben, fo ift§ nidjt gu uerraunbern, 
baf$ ^nbien allein irjnen jäljrlicf) eine ungeheure Summe frafj. 2)a- 
bei nerroilberte baä Sanb: ber 21cf erbau raarb ntdf)t mein*, rote einft 
r>on ben alten Römern unb i§ren ^eitS^offen in Italien getrieben: 
bie fünfte 9^om§ gingen auf ba§ ©ntbeljrlicfje, nict)t auf ba§ ^1n%- 
lidje, auf ungeheure ^ßracrjt unb 5Iufroanb in £riumpl)bogen, Säbern, 

a ) S. außer $ßetroniu§, ^liniu», guuenal UIt b anbern häufigen Steifen 
ber Sßten, üon neueren Sammlungen Sfteierotto Zi). 2. über bie Sitten 
unb Seben§art ber Corner, 3Retner§ QJefcr)tct)te be§ SSerfaHS ber üfötner u. f. 



— « 184 — 

©rabmälern, Sweatern, Sfmpfjitfjeatern u. f.; Sßunbergebäube, bie 
freilief) aftein biefe ^Utnberer ber 2Mt aufführen fonnten. ^n fetner 
nüijlicfjen $unft, in feinem ÜJMjrungggraeige ber menfcfjlicfjen ©e= 
feUfd^aft fjat je ein Körner etma§ erfunben; gefcfjraeige bajj er ba= 
mit anbern Nationen fjätte bienen unb oon i§nen geregten unb 
bleibenben SBortfjeif gießen mögen. S3afb alfo üerarmte ba§ fRetc^: 
ba§ ©elb rourbe fcfjfecfjt unb fcf;on im brüten 3 a § r fyunberte unfrer 
ßeitrecfjnung befam ein gefbfjerr naefj biefem fcfjfecfjtern (Mbe faum 
ba§ gur SBelofjnung, mag gu ben 3 e i ten 2(uguft§ für ben gemeinen 
©olbaten gu gering mar. Sauter natürliche folgen be§ SaufS ber 
SDinge, bie auef} bfofj af§ §anbef unb ©eroerb berechnet, nicfjt anber§ 271 
alä alfo folgen fonnten. gugfeicij na § m au§ e ^ en biefen üerberbltcfjen 
Urfacfjen ba§ menfcfjlicfje ©efdjfecfjt ab; nietjt nur an 2Ingaf)I, fon* 
bern auef; an ©röjje, 2Bucfj3 unb innern Sebengfräften. @ben ba3 
9tom unb Italien, ba§ bie 23oIfreicfjften, btüf)enbften Sänber ber 
SBelt, ©reiften, ©riecfjenfanb, (Spanien, Slfien, 2ffrifa unb 2fegnpten 
gu einer fjafben (Sinöbe gemacht fjatte, gog buref) feine ©efetje unb 
Kriege, noefj mefjr aber buref) feine nerberbte, müßige £cben§art, 
buref) feine auSfcfjroeifenben Safter, buref) bie Skrftojjung ber SBeiber, 
§ärte gegen bie ©ffacen unb fpätertjin buref) bie ^nrannei gegen 
bie ebelften 9J?enfcfjen fief) felbft ben natürlich unnatürlicfjften %oh 
gu. ^öfjrfjunberte f)in liegt ba§ franfe 9iom in fcfjrecflicfjen guefungen 
auf feinem ©iecfjbette; ba§ ©iecfjbett ift über eine gange SBeft au§= 
gebreitet, oon ber e§ fief) feine füjjen ©ifte erpreßt fjat: fie fann 
ifmt je|t nicfjt anber§ fjelfen, al3 bafj fie feinen %ob beförbere. 
Barbaren fommen fjergu, norbifcfje liefen, benen bie entneroten 
Körner raie 3merge erfcfjeinen: ft e zerrauften 3^om unb geben bem 
ermatteten Italien neue Gräfte. @in fürcf)terficf) = gütiger @rraei§, 
bafj äffe 2lu§fcfjmeifung in ber Statur fiefj felbft räcfje unb üergefyre! 
2)em £ur,u§ ber 3Rorgenfänber tjaben mir e§ SDanf, bafs bie Söeft 
früher oon einem Seicfjnam befreit marb, ber buref) (Stege in anbern 
Sßeftgegenben graar auef), roafjrfcfjeinlicf) aber ntct)t fo balb unb fo 
fefjrecfücf) in bie SSerraefung gegangen märe. 



— - 1S5 • — 

272 5. ^e&t foßte icf) atte§ 'gufammenfaffen unb bie grofäe Crb^ 
nung ber üftatur entroicMn, rote aud) otme 2uru§, otjne ty'öbel, 
©enat unb ©flauen ber &tiege§geift 9?om§ allein fidij gule^t 
fetbfi oerberben unb ba§ ©d)roert in feine Gingeroeibe 
fetjren mufjte, ba§ er fo oft auf unfctjutbige ©täbte unb 
Nationen gedurft rjatte; hierüber aber fpricrjt ftatt meiner bie 
laute ©efcrjicrjte. 2Ba§ follten bie Segionen, bie ungefättigt r>om 
Staube nicr)t§ merjr ju rauben fanben, tnetmerjr an ben ^artrjiirfjen 
unb ^eutfcrjen ©renken bas> ßnbe il)reg 3fhit)m§ fafjen: roa§ fottten 
fie ttjun, at§ jurücffetirenb itjre Butter fetbft roürgen? &§on &u 
2Rariu§ unb ©utta 3 e ^en fing bie§ fcrjrecftid)e ©djaufpiet an; an= 
tjängenb i§rem yetbrjerrn ober oon ttjm Begafjlt, rächten bie roieber* 
tommenben §eere ibjren getbrjerrn an feiner @egenpartt)ei mitten 
im SSaterlanbe unb 91om ftofs oon 23 tut über. 2>ies ©rfjauipiet 
bauerte fort. $nbem ^ompejuS unb Gäfar in bem Sanbe roo einft 
bie DJIufen gefungen unb Stpotto ats Schäfer geroeibet, treuer ge= 
mietete §eere gegen einanber führten , roarb in biefer %zxt\e, oon 
91ömern bie gegen Körner fochten, ba§ 3cf)tcffat itjrer 93tutterftabt 
entfdjieben. ©o ging e§ bei bem graufamen 23ergteicr) ber %riumüir§ 
§u 9ftobena, ber in Sinem Serjeidmifs breirjunbert ^attjsgtieber unb 
jroeitaufenb bitter ber Stdjt unb bem 'Sobe ^rei§ gab unb jroeis 
rjunberttaufenb latente meiftenS au§ 9tom unb oon ben Sßeibem 
fetbft erpreßte, ©o nadj ber ©cfitacrjt bei ^]E)itippi, in roetct)er 

273 23rutu§ fiel: fo cor bem Kriege gegen ben groetten ^ompejug, ben 
ebteren ©otjn eines! großen 93ater§ : fo nadj ber ©dgtacrjt bei 
2tftium u. f. Vergebens, ba}3 ber fdjroacfje, graufame Stuguft ben 
friebfamen ©ütigen fpiette; ba§ 9xetdt) roar burdjg ©rfjroert geroonnen, 
e§ mufste burrf)§ ©cbjroert »erttjetbigt roerben ober burd) baffetbe 
fatten. Sßenn e§ ben Römern jetjt gu fdjtummern gefiet, fo roottten 
be^atb nidjt aud) bie beledigten ober regegemadjten Nationen 
fdjtummern; fie foberten 3?acf)e unb gaben QSieberoergeltung, at§ 
it)re 3eit tarn. 3>m 9^ömifct)en ERetd^ roar unb blieb ber ^aifer 
immer nur oberfter getbtjerr unb at§ niete berfetben i§re ?Pfltd^t 



— . 186 - — 

»ergaben, rourben fie trom §eer baran fürdjterltdj erinnert. @§ 
fetjte unb roürgte $aifer: bi§ enbltcr) ber Dberfte ber Seibroad^e fid) 
§um ©rofroe§ier aufbrang unb ben ©enat §ur elenben $uppe madjte. 
23alb beftanb audj biefer nur au§ ©olbaten; au§ ©olbaten, bie 
mit ber $eit fo fcfyroacl) würben, bafs fie roeber im Kriege nod) im 
Sfatrje taugten. 2)a§ $Reid) jerfiel: ©egenfaifer jagten unb plagten 
einanber: bie Völler brangen Ijinan unb man muffte geinbe in§ 
§eer nehmen, bie anbre $einbe loclten. <So mürben bie ^roüingen 
gerriffen unb nerroüftet: ba3 ftolje eroige dhm ging enblid) im ©tur§ 
unter, von feinen eignen Q3efet)l3r)abern oertaffen unb üerratfyen. 
@in fürchterliches ©enlmal, roie jebe ©rober ung§routrj großer unb 
Heiner Steige, infonberljeit roie ber befpotifc^e ©olbatengeift nad) 
geregten SRaturgefeijen enbe. Hefter unb größer ift nie ein $rieg§= 274 
ftaat geroefen, al§ e§ ber ©taat ber 9tömer roar; feine Seiche aber 
ift aud) je ftfjrecf tiefer gu ©rabe getragen roorben, als $afyrr)unberte 
burd) biefe in ber 9iömifd)en ©efdjidjte, fo bajj eö rjinter ^3ompeju§ 
unb Gäfar leinen (Eroberer unb unter eultioirten Golfern lein 
©olbatenregiment metjr geben fotlte. 

©rojjeS ©djidfal! ift bie ©efdjidjte ber Körner un§ bagu ge= 
blieben, ja einem %fy'd ber Söelt mit bem ©djroert aufgebrungen 
roorben, bamit roir bieg lernen follten? Unb boer) lernen roir an 
tfyr entroeber nur ÜJSorte ober fie r)at, unrecht oerftanben, neue 
Körner gebtlbet, beren bod) leiner feinem $orbi!be je gleid) lam. 
%lux (Einmal ftanben jene alten Konter auf ber @d)aubül)ne unb 
fpielten meiften§ als ^rioatperfonen, ba§ f ürdjterlid) = grofje ©piel, 
beffen ÜHMeberrjolung roir ber 9Jcenfd)r)eit nie roünfdjen mögen. Saffet 
un§ inbeffen feljen, roa§ im Sauf ber SDinge audj bieS S£rauerfpiel 
für ©lang unb grof$e Seiten gehabt fyahe. 



18; 



ߧara!ter, äöiffenfdjaften unb fünfte ber Körner. 

9?ad) bem, roa§ bisher gefagt roorben, fobert es aud) bie ^jlidjt, 
jene eblen ©eelen ju nennen unb ju rübjmen, bie in bem bjarten 

275 ©tanbe, auf nieteten fie bas ©djicffal gefreut fyaitt, fidj bem, roas 
fie 33aterlanb nannten, mit 2Jiutr) aufopferten unb in itjrern furzen 
Seben Singe beroirften, bie faft ans rjödjfte giel menfdjlidjer Gräfte 
reichen. £,d) füllte bem ©ange ber ©efdjidjte gufolge einen Qurtius 
23rutu§ unb ^poplicola, 2Ruciu§ Scäoola unb ßoriolan, eine 33aleria 
unb ^Beturta, bie brettjunbert gabier unb Gincinnatu§, Gamißus 
unb £)ecius, gabriciusi unb 9regulu§, 9J?arceEu§ unb $abiu§, bie 
(Scipionen unb ßatonen, (Eornelia unb ibjre unglüdtidjen 'Söfme, ja 
roenn es auf ^riegestrjaten allein anfommt, auc§ Sftarius unb Sulla, 
^ompejuS unb Säfar, unb roenn gute 3Ibfid)ten unb SBemütjungen 
Sob oerbienen, ben 9Karfu§ Sruius, ßicero, 2Igrippa, S)rufu§, 
©ermanifus nad) ibjrem 23erbienft nennen unb rühmen. 2Iuc§ unter 
ben ^aifern foftte id) bie greube bes ^enfcfjengefdjledjts %üa§, 
ben gerechten unb guten 9?ert>a, ben glüdftdjen ^rafan, ben un= 
ermübeten §abrian, bie guten SIntoninen, ben unoerbrof jenen Seoerus, 
ben männlichen SCurelian u. f. ftarfe Pfeiler eines fiufenben 23aues 
loben. 2)a aber biefe 3Jiänner meb,r als felbft bie ©rieben jeber= 
mann begannt finb: fo fei es mir nergönnt, com Grjarafter ber 
Körner in iljren beften Reiten bIo§ allgemein §u reben unb audj 
biefen Gfjarafter lebiglid) als golge tt)rer geiiumftänbe §u betrauten. 

2ßenn Unparirjeilidjfeit unb oefter ©ntfdjlufj, roenn unermübete 
^rjätigfeit in Sßorten unb Söerfen unb ein gefegter rafdjer (Sang 

276 gum $iel bes ©ieges ober ber ®b,re, roenn jener falte, füljne Wlutt), 
ber burd) (gefahren nidjt gefdjredt, burdj Unglüd nidjt gebeugt, 
burdjs ©lud nidjt übermütig roirb, einen tarnen fjaben foU: fo 
müfjte er ben tarnen eines* SRömifcrjen SLTiutEjes b,aben. -JRerjrere 
©lieber biefes ©taat§ felbft aus nieberm ©tanbe bjaben iljn fo 
glängenb erroiefen, baf? roir, ^umat in ber £$ugenb, ba uns bie 



Körner metftenä nur oon ib,rer eblen (Seite erf feinen, bergleidjen 
©eftalten ber alten äöelt al§ fyingeroicfjene, grofje ©Ratten oerefyren. 
2Bie liefen fdjreiten iljre $elbl)erren von ©inein 2Belttb,eil §um 
anbern unb tragen ba§ Sdn*d;fal ber 93ölfer in ifjrer tieften leisten 
£>anb. 3$r $uf} ftö^t fronen oorübergeljenb um; @in§ itjrer 
SQäorte fceftimmt ba§ Seben ober ben %ob oon 9Jipriaben. d>efä£)r= 
ltd)e ^ölje, auf roeldjer fie ftanben! §u foftbareä Spiel mit fronen 
unb Millionen an -äftenfdien unb ©olbe! 

Unb auf biefer £>öb,e getjen fie einfadj roie Körner einher, 
oeradjtenb ben $omp föniglidjer Sarbaren; ber £>elm irjre $rone, 
irjre gierbe ber Sruftljarnifcl). 

Unb roenn icfr, fie auf biefem ©ipfel ber 9ftad)t unb be§ Sfteidj* 
tr)unt£> in ib,rer männlichen SBerebfamfeit r)öre, in irjren r)äu§Itcr)en 
ober patriotifdjen ^ugenben unermübet-roirlfam felje: roenn im 
©eroüljl ber Sd)lad)ten ober im (Getümmel be§ 2Rar!te§ bie Stirn 
(Sä'farS immer Reiter bleibt unb and) gegen $einbe feine Sruft 
mit oerfifionenber ©rof3mutl) f djläget; grofse Seele bei allen beinen 
leicf)tfinnigen Saftern, roenn bu nidjt roertrj roareft, 9Jlonard) ber 277 
Körner ju roerben, fo roar e§ niemanb. 5Dod^ (Säfar roar meb,r 
al§ bie§; er roar ßäfar. ©er Ijöcrjfte ^fjron ber @rbe fdjmücfte 
fid) mit feinem perfönlidjen tarnen; o rjätte er fidj aud) mit feiner 
(Seele fdjmücfen tonnen, bafj IJarjrtaufenbe l)in ib,n ber gütige, muntre, 
umfaffenbe ©eift SäfarS blatte beteben mögen! 

2Iber gegen ib,m über fielet fein $reunb 33rutu§ mit gesurftem 
©otcr). ©uter Srutu§, bei Sarben unb flippen erfcrjten bir betn 
böfer ©eniu§ nid)t guerft; er roar bir längft oorrjer unter bem 
Silbe be§ 93aterlanbe§ erfdjienen, bem bu mit einer roeidjern Seele 
al§ beine§ robben 3Sorfa§ren roar, bie Ijeiligern 9ted)te ber 9Kenfd)= 
r)eit unb $reunbfd>aft aufopferteft. ®u fonnteft beine errungene 
£r)at nidjt nu|en, ba bir Gäfar'S ©eift unb Sutta'S ^öbelroutb, 
feljlte unb rourbeft alfo genötigt, ba§ 9tom, baö lein £ftom merjr 
roar, ben roilben SWatljfdjlägen eines 3lntoniu§ unb DftaoiuS §u 
überlaffen, oon benen jener alle 9}ömifd)e $rad)t einer 2legt)ptifcf)en 



— 180 — 

SBuIerin gu tfüfjen legte unb bieder nachher aus" bem ©emacf» einer 
Siuia mit fdjeinljeiliger Rufje bie mübe= gequälte üffielt 6er)errfc^te. 
Ridjts blieb bir übrig als" beirt eigner ©taljl, eine traurige unb 
boct) notfyroenbige 3ufludjt ber Unglüdlidjen unter einem Römifdjen 
©djidfal. 

üffioljer entfprang biefer grofje Gljarafter ber Körner? @r ent= 
f prang aus" iljrer ßrjtefiung,, oft fogar aus" bem tarnen ber ^erfon 
278 unb be§ ©efdj tect)te§, au§ it)ren ©efdjäften, aus bem ßufammens 
brange bes" Ratb,§, beS 23olf3 unb aller SSötfer im -Dlittelpunft ber 
9Se(t£)errfcf;üft; ja enbltdj au§ ber glüd lieb, = unglüdlid)en Rotljroenbigfeit 
fetbft, in ber fidt) bie Corner fanben. ®afjer tfjeilte er fid) aud; 
affetn mit, roa§ an ber Römifdjen @röf$e %ty'\l nab,m, nict)t nur 
ben eiieln ©efd)ted)tern, fonbern aitcr) bem üBolf; unb SRännern 
foi»or)t at§ benäöeibern. S)ie SEocr)ter Scipio's" unb Gato'§, bie ©attin 
üBrutuS, ber ©raedjen SCRutter unb ©djroefter fonnten i|rem ©efdjledjt 
nidjt unroürbig fjanbeln; ja oft übertrafen eble Römerinnen bie 
■üftänner felbft an ^tugfyeit unb Söürbc. <So mar Serentia r)etben= 
müttjiger al§ Gicero, 33eturia ebfer als" Goriolan, ^paulina ftärfer 
al§ ©enefa u. f. $n feinem morgenfänbifdjen .Sparern, in feinem 
©tmäceum ber ©rieben fonnten bei aller Anlage ber Statur roeib= 
tid;e SCugcnben fjeroorfproffen rote im öffentlichen unb b,äu§lid)en 
Seben ber Römer; freilief) aber aud) in oerborbenen Reiten roe ^ : 
lidjs. Safter, uor benen bie 2)ienfd)f)cit fdjaubert. ©d)on nadj Ueber= 
minbung ber Sateiner mürben fjunbert unb fiebengig Römifdje @e= 
mafjlinnen ein§, il)re Männer mit ©ift fiin§urxcrjten unb tranfett, 
als" fte entbedt roaren, ib,re bereitete Slrjnei mie gelben. äöas" 
unter ben ^aifern bie äßeiber in Rom oermodjten unb ausübten, 
ift unfägltdj. 5Der ftärffte ©djatte gränjt ans" ftärffte £id)t: eine 
Stiefmutter Sioia unb bie treue 2lntonia = 1)rufu3, eine ^lancina 
unb 2(grippina = @ermanifu3, eine 8fteffalina unb Dftaoia fteljen btdt)t 
an einanber. 



— . 190 • — 

SSoUen rair ben ÜIBertl) ber Konter autf) in ber SBiffenfdjaft 279 
fd§ä£en, fo muffen rair »on iljrem ßfjarafter au§ge§n unb feine 
©rieben fünfte oon iljnen fobern. $ijre (Spraye mar ber 2XeoIifd^e 
©ialeft, beinal) mit allen ©prägen $talien§ nermifc^t; fie Ijat fiel) 
au% biefer roljen ©eftalt langfam Ijeroorgearbeitet unb bennod) %xo§ 
aller ^Bearbeitung Ijat fie jur 2eid;tigfeit, ^larljeit unb @ö§önl)eit 
ber griedjifdjen Sprache nie oöKig gelangen mögen. $ur§, ernft 
unb toürbig ift fie, bie ©pradje ber ©efet^geber unb 23ef)errfd)er ber 
Sßelt; in allem ein 23ilb oom ©eifte ber Körner. £)a biefe mit 
ben ©rieben erft fpät befannt mürben, nadjbem fie burd) bie 
Sateinifdje, @tru§fifd)e unb eigne Gultur lange $eit fdjon iljren 
Gljarafter unb ©taat gebilbet Ijatten: fo lernten fie and) iljre natür= 
Itdje 23erebfamfeit burd; bie $unft ber ©rieben erft fpät oerfdjönern. 
2Bir roollen alfo über bie erften bramattfdjen unb poetifdjen Hebungen, 
bie ju Sluöbilbung ifjrer ©pradje unftreitig oiel beitrugen, raegfelm 
unb oon bem reben, ma§ bei iljnen tiefere 2öur§el faf$te. @§ mar 
biefe§ ©efetjgebung, 33erebfam!eit unb ©efdjidjte; 59lüt§en 
be§ 23erftanbe§, bie i§re ©efdjäfte felbft fyeroortrieben unb in meieren 
fid) am metften ifjre Slömifdje ©eele geiget. 

Slber gu bellagen ift§, bafj aud) l)ier un§ ba§ ©djidfal roenig 
gegönnet §at, inbem bie, bereu @roberung§geift un§ fo oiele 280 
©Triften anbrer Völler raubte, bie arbeiten il)re§ eignen ©eifte§ 
gleichfalls ber jerftörenben $ulunft überlaffen mußten, ©enn olme 
oon i^ren alten ^3riefter=2lnnalen unb ben Ijeroifdjen ©efdjtdjten 
@nniu§, 9?ät)iu3 ober bem 3Serfuc^ eines $abtu§ Victor gu reben; 
roo finb bie ©efdjidjten eines ßinciuS, Gato, Sibo, ^oftljumiuä, 
$ifo, GaffiuS £>emina, ©eroilianS, ^anniuS, ©emproniuS, SäliuS 
Sintipater, 2lfellio, ©elliuS, SuciniuS u. f.? 2öo ift baS 2?hm 
StemiliuS ©fauruS, ^utiliuS 9?ufuS, SutatiuS GatuluS, ©uüa, 
2luguftuS, Slgrippa, S£iberiuS, einer 2lgrippina = ©ermanifuS, felbft 
eines StaubiuS, SrajanS u. f. von iljnen felbft befdjrieben? Unjäljlbar 
anbrer ©efdjidjtbüdjer ber raidjtigften Scanner be§ Staats in 9tomS 



— V.W . — 

roidjtigftcn 3eiten, eines 1 §ortenfius\ 2ttticu§, Sifenna, Sutatius, 
Jubero, SuccejuSj Sat&uS, Brutus, ^iro, eines* s Halerius IReffala, 
GremutiuS Gorbus 1 , 2)omitiuö Gorbulo, GluuiuS 9htfu8 aud) ber 
oielen r>crlol)ruen 2d)riften GorneliuS Diepoö, Satluftiuö, fiiuiuö, 
2rogus, £ßliniu8 u. f. nid)t gu gcbenfen. ^d; fe^e bie Diamen ber= 
felben ber, um einige Steuere, meldje ficf) l)od) fjinauf über bie 
9tömer feljen, md) nur burd; biefe tarnen $u roibcrlcgen: benn 
roeldje neuere Nation r)at in iljren r^egcntcn, Jolbberrn unb erften 
©efdjaftsmännern in einer fo furjen Qeit bei fo midjtigen SSet* 
änberungen unb eignen ^ {jäten berfelben io Diele unb große @e= 
fd)id)tfd)retber gehabt, als bieie barbarifd); genannten rHömcr? Diadj 
281 ben wenigen Grudjftütfen unb groben eines Cornelius, Civar, 
£iu>iu3 u. f. Ijatte bie rh'biuifdje Öeid)id)te jjroar nidjt jene ^Inmutf) 
unb fuße Sd)önf)eit ber griedjifdjen öiftorie; bafür aber geroif} eine 
rKömtfdje s iBürbe unb in Salluft, XaciiuS u. a. viel pljiloiopljücrje 
unb politifdje ftlugfjeit. 28o große £inge getljan werben, mirb 
aud; groß gebadjt unb gcfdjriebcn; in ber Sflauerci Dcrftumiuet ber 
9Jiunb, roie bie fpätere "Kbmifdje ©efdjidjte felbft jetget. Unb leiber 
ift ber grbßefte 2l)eil ber s J{önüid)en Öefd)id)tfd;reiber aus ^Koms 
freien ober f)at6frcicn 3eiten ganj ocrlorjren. Sin unerfet.Uidier 
SBerluft: benn nur Ginmal lebten foldjc "lliänner; nur Ginmal fdjricben 
fie il;re eigne Okfdncbte. 

$er Mömifdjen ©cfdjicrjte ging bie 33erebfamfeit als Sdnuefta 
unb beiben ifyre s Diuttcr, bie Staats = unb ßriegstunft jur Seite; 
barjer aud) mehrere ber grbßeftcn SRömet in jeber biefer üßUffen= 
fdjaften nid;t nur Jlänntniffe Ijatten, fonbem aud) fdjrieben. II n 
billig ift ber Xabel, ben man ben ÜJriedjifdjcn unb SRömiföen ©e« 
fd)id)tfd)reibern batübet madjt, bciy-, fie iljren Gegebenheiten fo oft 
Staats^ unb Ariegoreben einmifd;ten: benn ba in ber Mepublif 
burdi öffentliche hieben Dilles gelenlt mürbe, hatte ber G3cid)idu ^ 
fdjrciber fein natürlidjer Sanb, burd; welches er Gegebenheiten binben, 
uielfeitig barftellen unb pragmattfd; erllaren tonnte« als eben bieie 
9rcben: fie waren ein meit febbnercs Büttel bes pragmatifdjen Gor= 



— . 192 ■ — 

trage§, aU roenn ber fpätere S£acitu§ unb feine Brüber, von Sftotfy 
gelungen, iljre eigenen ßkbanfen einförmig ättufdjenroebten. $n= 282 
beffen ift audj ü£acitu§ mit feinem Sfaflerjonäsßteift oft unbillig be* 
urteilt roorben: benn in feinen ©djilberungen forooljl al§ im geizigen 
Xon berfelben ift er an dkift unb §erj ein Körner. $l)m roar§ 
unmöglich, Begebenheiten ju ergäben olme bafj er bie Urfadjen ber= 
felben entroidle unb ba§ Berabfdjeuunggmürbige mit fdjroarjen färben 
maf)te. (Seine ©efdjidjte ädjjet nad) $reiljeit unb in tljrem bunfel= 
r>erfd)loffenen £on bellagt fie ben Berluft berfelben roeit bitterer, 
al§ fte'S mit 2Borten t§un fönnte. %lux ber Reiten ^ er g; re ifyeit b. i. 
offener §anblungen im (Staat unb im Kriege erfreuet fid) bie S3e= 
rebfamfeit unb ®efd;id)te; mit jenen finb beibe baljin: fie borgen 
im SRü^iggange be§ (Staats aud) müßige Betrachtungen unb SBorte. 
$n 2lbfid)t ber Serebfamfeit inbeffen bürfen mir ben SSerluft 
nidjt minber großer Siebner als ©efd)id)tfd)reiber weniger bcllagen; 
ber einzige ßicero erfetjet uns tüele. $n feinen (Sdjriften oon ber 
9tebefunft giebt er uns roenigftenS bie ßfjaraftere feiner großen 33or= 
ganger unb ^eitgenoffen; feine Sieben felbft aber tonnen uns je|t 
ftatt ßato'S, SlntoniuS, £>ortenfiuS, SäfarS u. a. bienen. ©länjenb 
ift baS ©djidfal biefeS Cannes, glänjenber nad; feinem Xobe als 
eS im 2tbzn mar. fRtd^t nur bie Siömifdje Berebfamfeit in Seljre 
unb -üftuftern, fonbern auc§ ben gröfjeften &ljeil ber gried)ifdjen 
^}l)itofopl)ie fjat ®x gerettet, ba ofjne feine 33eneiben§mert§en (§in= 
Reibungen bie Selben mancher Spulen uns wenig meljr, als bem 283 
tarnen nadj betannt mären, ©eine 58erebfam!eit Übertrift bie SDonner 
beS 2)emoftl)eneS nidjt nur an Sidjt unb pl)ilofopl)ifd)er $larr)eit, 
fonbern audj an Urbanität unb magrerem Patriotismus. @r beinahe 
allein Ijat bie reinere lateinifdje <Sprad)e ©uropen miebergegeben, ein 
SBerfjeug, baS bem menfdjlidjen (Seift bei mannen -JftiSbräudjen 
unftreitig grofje 33or%ile gebracht l)at. Stulje alfo fanft, bu »iel* 
gefdjäftiger, melgeplagter ÜJiann, 3Sater beS BaterlanbeS aller latei= 
nifdjen «Schulen in ©uropa. ©eine <Sd)u>adjl)eiten §aft bu gnug 
gebildet in beinern Seben; nadj beinern ^obe erfreuet man fid) beine§ 



— . 193 ■ — 

gelehrten, fdjönen, redjtfdjaffenen, ebelbenfenben öeifteS unb lernt 
au§ beinen ©Triften unb ©riefen bidr) roo nid;t uerefjrcn, fo bod; 
fjodjfdjafcen unb banlbar lieben." 



2)ie ^>oefic bcr Körner raar nur eine auslanbifcfje 33lume, bie 
in Satium jiöar fdjön fortgeblüfjct unb f)ie unb ba eine feinere $arbc 
gewonnen r)at; eigentlich aber feine neuen eignen grudjtfeime erzeugen 
fonnte. «Sdjon bie Gtrusfer Ratten burd) tt)rc Saliartfdjen unb 
284 Scic^cngebicfjte, burd) if)rc gefeenninifdjen, 2(teHanifcr)eri unb 8ce= 
nifdjen (Spiele bie roheren Krieger jur ^Didjtrunft vorbereitet: mit 
ben Eroberungen Sarentä unb anbrer grofj-griccrjifdjen ©tobte 
mürben and) griedjifdje £icf)ter erobert, bie burd) bie feineren Sftufen 
if)rer 9Ruttcrfprad)e ben Ueberroinbern ©riedjenlanbes irjre rofje 
•üiunbart gefälliger 311 machen fudjten. 9Bir fennen bas 93erbienft 
bieder älteften SHömifdjen 3)id)ter nur au§ einigen SSerfen unb $rag= 
tnenten; erftaunen aber über bie ^enge 2rauer = unb Suftfpiele, 
bie nur uon ifjnen ntcr)t nur au§ alten, fonbern 311m %t)dl audj 
au3 ben beften getten genannt finden- ^iß 3 e ^ M ft e owtitgt 
unb id) glaube, bafj gegen bie ©riedjen geregnet, ber 33erluft an 
iljncn nidjt fo grofc fei, ba ein Xt)t\l berfelben griedjifdje @egen= 
ftänbe unb umfjrfdjeinlidj aud; griednfdje Sitten nadjarjmte. S)a§ 
Dtömifdje 33olf erfreuete fid; an hoffen unb Pantomimen, an Gir= 
cenfh'crjen ober gar an blutigen ^edjterfpielen Diel ju feljr, al§ bafj 
e§ für§ Sweater ein grtcdjifdjeS Cl)r unb eine griecrjifcfje Seele tjaben 
lonnte. 2113 eine (Sflaoin mar bie fcenifdje 9)iufe bei ben Römern 
eingeführt unb fie ift bei ilmen immer aud; eine ©flaoin geblieben; 
wobei id; inbefj ben 33crluft ber ljunbert unb breiffig Stüde bc§ 
^lautus unb bie untergegangene Sdjifslabung oon Imnbert unb aa)t 

*) Wan lefe Ü6er biefen oft nerfannten Scann 9)cibbleton§ Se6cn 
(Sicero (überfejjt ?Utona 1757. 3 Steile) ein oortreflicfjco 53erf nicfjt nur 
über bie Sdjriften biefe§ DtömerS, fonbern and) ü6er feine gan3e 3 e i t: 
gefdjidjte. 

Berber? fämmtl. SScrle. XIV. 13 



— . 194 . — 

Suftfpieten be§ Vereng, fo rote bie ©ebtcfjte ©nniu§, eine§ 9ftanne§ 
üon ftarfer ©eele, infonberfjett feinen ©cipio unb feine £el)rgebicf)te 
feJjr bebaure: benn im einzigen ^eren§ fjätten roir, nacfj @äfar§ 
2lu§brucf , roenigften§ ben Ijalben -Iftenanber roieber. SDanf alfo bem 285 
Gicero aud) bafür, bafj er un§ ben Sufrej, einen Sinter r>on 
9}ömifd)er ©eele unb bem 2tuguftu§, bafs er un§ ben falben £>omer 
in ber 2lenei§ feineä 9J£aro erbalten. ©an! bem ßornutuä, bafj er 
tron feinem eblen ©djüler Verfing aud) einige feiner £el)rling§ftüde 
un% nicf)t mißgönnte unb aud) eud) üjr -IRöndje fei ®an!, bafj il)r 
um Satein gu lernen, un§ ben Vereng, §orag, S3oetE)iu§, r>or allen 
anbern aber (Suren 33irgil al§ einen rechtgläubigen SDidjter auf= 
beroatjrtet. üDer einzig = unbefleckte Sorbeer in 2luguft§ $rone ift§, 
baf; er ben SBiffenfdjaften 9taum gab unb bie SJlufen liebte. 



$reubiger roenbe idj mid) von ben römifdjen ©intern gu ben 
^3l)ilofopl)en; manche roaren oft beibe§ unb jroar ^pt)i(ofopr)en oon 
§erg unb «Seele. $n 9^om erfanb man feine ©tjfteme; aber man 
übte fie au§ unb führte fie in ba§ 9^ed)t, in bie ©taat§üerfaffung, 
in§ tljätige Seben. 9äe roirb ein Seljrbidjter feuriger unb ftärler 
f ^reiben, al§ Sulrej fc^rieb: benn er glaubte feine Seljre: nie ift 
feit $lato bie Slfabemie beffelben retjenber »erjüngt roorben, al§ in 
ßicero'g frönen ©efprädjen. ©o Ijat bie ©totfdje $f)iIofopl)ie nid)t 
nur in ber $Römifcfjen 3fted)t§gelel)rfamfett ein grofjeS ©ebiet ein= 
genommen unb bie §anblungen ber Sftenfdjen bafelbft ftrenge geregelt, 
fonbern aud; in ben ©djriften ©enefa, in ben uortreflidjen 33etradf)= 
tungen Sflarf'-SlurelS, in ben Regeln @piftet§ u. f. eine praftifcfje 286 
SSeftigfeit unb ©d)önl)eit erhalten, ju ber bie Se£)rfäi$e mehrerer 
©djulen offenbar beigetragen Ijaben. Uebung unb 9?otl) in mancherlei 
Ijarten 3e^ m f^ n ben be§ 5Römifd)en ©taatS ftä'rften bie ©emütljer 
ber SCftenfdjen unb ftäljleten fie; man fucf)te, rooran man fiefj galten 
fönnte unb brauste ba§, roa§ ber ©rieche ausgebaut Ijatte, nietjt 
al§ einen müßigen ©cfymud, fonbern al§ SBaffe, al§ Lüftung. 



— . 195 ■ — 

©rofje Singe l)at bie ©toifdfje $f)itofopr)ie im ©eift unb §er§en ber 
Körner beroirft unb 31001 nid)t gur SBelteroberung fonberrt gu Se= 
förberung ber ©eredjtigfeit, ber ©ittigfcit unb gum innern SCroft 
unfdjulbig = gebrückter 3ftenfd)en. 2>enn aud) bie Siömer roaren 'äftenfdjen 
unb als eine Sdiulblofe Sftadjrommenfdjaft burd) bas Safter tt)rcr 
Sorfaljren litt, fud)ten fie Stärfung, rooljer fie fonnten: roas fie 
felbft nidjt erfunben Ratten, eigneten fie fid) befto oefter ju. 



Sie ©efd)id)te ber iRömifdjen ©ele^rfamfeit ertbticr) ift für un§ 
eine krümmer oon Krümmern, ba uns größtenteils bie @amm= 
lungen it)rer Siteratur foiuor)!, als bie Duetten fehlen, aus rocldjen 
jene Sammlungen gefdröpft raaren. 2BeId)e 3)Züt)e märe uns erfpart, 
meld) £id)t über bas 2lltertl)um angejünbet, roenn bie ©djriften 
23arro's ober bie jraeitaufenb 23üd)er aus benen ^linius 3ufammen= 
fdjrieb, 3 u uns gefommen mären! g-reilid) mürbe ein 2lrtftoteles aus 
287 ber ben Römern bekannten 2Belt anbers als ^linius gefamnüet Ijaben; 
aber nod) ift fein Sud) ein &ö)a§, ber bei aller Unfunöe in ein= 
feinen g-äd)ern foroo^I ben gleifj als bie 9?ömifd)e Seele feines 
©ammlers geiget. ©0 aud) bie ©efd)id)te ber 9ted)tsgelel)rfam!eit 
biefes 23oIte§: fie ift bie ©efd)id)te eines großen ©djarfftnnes unb 
^leifses, ber nirgenb als im 9tömifd)en (Staat alfo geübt unb fo 
lange fortgefe|t raerben fonnte; an bem roa§ bie Zeitfolge baraus 
gemad)t unb baran gereiljet Ijat, finb bie ^ed)tsle£)rer bes alten -Koma 
unfdjulöig. föurj, fo mangelhaft bie 9?ömifd)e Literatur gegen bie 
©riedjifdje beinal) in jeber ©attung erfcrjeinet: fo lag e§ bod) ntcrjt 
in ben .ßeüumftänben allein, fonbcrn in it)rer Dtömifdjen Dtatur felbft, 
baf$ fie galjrtaufenbe Ijin bie ftolje ©efetjgeberin aller Stationen 
roerben fonnte. Sie $olge biefes Söerfs roirb foldjes geigen, roenn 
roir aus ber 2lfd)e 9?oms ein neues dlom in fefjr oeränberter ©e= 
ftalt, aber bennod) oofl Groberungsgeift merben aufleben feiern 



13 J 



, 196 « 

guletjt Ijct&e id) nodj oon ber $unft ber Körner gu reben, in 
meldjer fie fidj für Söelt unb ^arfjroelt al§ jene Ferren ber @rbe 
erraiefen, benen bie -Iftaterialien unb §änbe aller überrounbenen 
SSölfer §u (SJebot ftanben. 33on 2Infang' an mar ein ©eift in iljnen, 
bie £>errlid)feit it)rer ©tege burdj SftuljmesSgeidjett, bie §errltdjfeit it)rer 
©tabt burd) ©enfmale einer prächtigen ©auer ju bejeidjnen; fo bafj 
fie ftfjon feljr früfje an nichts ©eringere§ al§ an eine ©roigüeit i(jre§ 288 
ftoljen 2)afenn§ bauten, ©ie Tempel, bie 9iomutu§ unb üftuma 
bauten, bie $Iä|e, bie fie iljren öffentlichen SSerfammlungen anmiefen, 
gingen alle fdjon auf ©iege unb eine mächtige SSolfSregierung f)inau§, 
bi§ balb barauf 2In!u§ unb £arquiniu§ bie ©runboeften jener Sauart 
legten, bie juletjt beinah gum Unermeßlichen emporftieg. ©er @tru§= 
ftfc§e $ömg bauete bie SRauer ÜRom§ r»on gehauenen (Steinen: er 
führte, fein SSolf ju tränfen unb bie ©tabt gu reinigen, jene un* 
geheure Söafferleitung, bie nodj jeijt in ifyren Ruinen ein Söunber 
ber SBelt ift: benn bem neueren 9?om fehlte e§, fie nur aufzuräumen 
ober in ©auer §u erhalten, an Gräften. Gsben beffelben ©etfte§ 
roaren feine ©alerien, feine Tempel, feine ©erid)t§fäle unb jener 
ungeheure 6ircu§, ber blo§ für ©rgöijungen be§ SSotfS errietet, 
nod) jetjt in feinen Krümmern ©t)rfurcr)t fobert. 2Iuf biefem SSege 
gingen bie Könige, infonberfyeit ber ftolge 'iJarquin, nadjfyer bie 
GonfulS unb 2lebilen, fpäter^in bie Sßelteroberer unb ®ictator§, 
am meiften ^uliu§ ßäfar fort unb bie $aifer folgten, ©o lamen 
nad; unb nacf) jene Xljore unb Stürme, jene Sweater unb 2tmpljü 
tt)eater, ßirfen unb ©tabien, Triumphbogen unb @§renfäulen, jene 
prächtigen ©rabmale unb ©rabgemölbe, Sanbftrajjen unb 2öaffer= 
leitungen, $]3aläfie unb 2Mber gu ©tanbe, bie nidjt nur in 9iom 
unb Italien, fonbern §äufig autf) in anbern ^rootngen eraige $ufc 
tapfen biefer Ferren ber SBelt finb. $aft erliegt ba§ 3(uge, manche 
btefer ©enfmale nur nod) in ifyren Krümmern gu fefyen unb bie 289 
©eele ermattet, ba§ ungeheure 55ilb gu f äff en , ba§ in großen formen 
ber 33eftig!eit unb ^Srac^t fid) ber anorbnenbe ^ünftler backte. %3dj 
Keiner aber werben mir, toenn mir un§ bie Qmzäz biefer ©ebäube, 



— 197 . — 

bct£> £e6en unb Soeben in unb groif d)en benfelben, enblicb, ba§ SSoll 
gebenlen, benen fie geroeiljet roaren unb bie oft einzelnen ^rtnats 
pcrfonen, bie fie ib,m meisten. Sa füljlt bie Seele, nur ©in 9fom 
fei je in ber 2BeIt geroefen unb com fjöljernen 2(mptjit£)eater be§ 
ßurio an bt§ gum ßolifeum be§ =Befpafian§, com Tempel be§ Jupiter 
Statorg bi§ jum ^ant^eon bes> 5(grippa ober bem $rieben§tempel, 
oom erften 'Sriumpljtljor eines eingiefjenben Siegers bi§ ju ben 
SiegeSbogen unb ©Ejrenfäulen SlugufiuS , 'Situs , SrajanS, SeoeruS u.f. 
fammt jeber krümmer con Senfmalen iljreS öffentlichen unb IfäuS* 
liefen SebenS Jjabe ©in ©eniuS gemalter. Ser (Seift ber 9Sölfer= 
freifyeit unb ^enfdjenfreunbfdjaft roar biefer @>eniu§ nicf)t; benn 
roenn man bie ungeheure 3Rül)e jener arbeitenben Sftenfdjen bebenft, 
bie biefe 9ftarmor= unb Steinfelfen oft auB fernen Sanben f)er6ei= 
fcr)affen unb aU überrounbene Sflaoen errieten mußten: roenn man 
bie Soften ü&erfci)tägt, bie fold)e Ungeheuer ber ®unft com Sdjroeij} 
unb 23Iut geptünberter, auSgefogner ^rooinjen erforberten, ja enbticr), 
roenn roir ben graufamen, ftoljen unb roilben ©efcrjmacf überlegen, 
ben buref) jene blutigen $ecf)terfpiele, buref) jene unmenfdjlidjen ^m- 
290 fämpfe, jene barbarifd)en Srtumpljaufgüge u. f. bie meiften biefer 
Senfmale "nährten; bie SBofjIlüfte ber Säber unb Sßaläfte noef) un= 
geregnet: fo roirb man glauben muffen, ein gegen ba§ 9#em"d)en= 
gefcf)lecf)t feinbfeliger Sämon Ijabe SRom gegrünbet, um allen ^rr- 
bifdjen bie ©puren feiner bämonifdjen übermenfcfjlidjen ^errlic^feit 
gu geigen. 9Jian lefe über biefen ©egenftanb beS altern ^SlmiuS 
unb jebeS eblen Römers eigene klagen: man folge ben ©rpreffungen 
unb Kriegen nad), burd) roeltfje bie fünfte StrurienS, ©riedjenlanbeS 
unb 2(egt)pten§ nad) 3^om famen: fo roirb man ben Steinhaufen 
ber Stömifdjen ^ßradjt oielleidjt als bie Ijödjfie Summe menfdjlidjer 
©eroalt unb ©röfse anftaunen, aber audj als eine 2r)rannen= unb 
3[ftörbergrube beS 9ftenfd)engefd)led)tS oerabfdjeuen lernen. Sie Regeln 
ber ^unft inbeffen bleiben roaS fie finb unb obgleid) bie Körner 
felbft in ib,r eigentlich, nichts erfanben, ja juletjt baS anberSroo @r= 
funbene barbartfdj gnug jufammenfeijten: fo begeidjnen fie fid) bennod) 



— . 198 - — 

ctudj in biefem gufammenraffenben, auftfyürmenben ©efdjmad al§ bie 
großen Ferren ber @rbe. 

Excudent alii fpirantia mollius aera: 

Credo equidem; vivos ducent de marmore vultus: 

Orabunt cauffas melius, coelique meatus 

Defcribent radio et furgentia fidera dicent: 

Tu regere imperio populos, Romane, memento; 

Hae tibi erunt artes, pacisque imponere morem, 

Parcere fubiectis et debellare iuperbos. 

©ern rooHten wir ben Römern alle üon tljnert oeradjtete ©rie* 291 
djenfünfte, bie bodj felbft von iljnen gur ?ßrad^t ober gum ^luijen 
gebraust rourben, ja fogar bie ©rroeiterung ber ebelften SSiffen» 
fd^aften, ber 2Iftronomie, 3 e ü en ^ unoe u - f- Waffen unb lieber gu 
ben Dertern roaUf aijrten , reo biefe Stützen be§ menfdjlidien $er= 
ftanbeg auf ilrrem eignen 33oben blühten; roenn fie biefelbe nur an 
Ort unb ©teile gelaffen unb jene 9fagierung§funft ber S3ötfer, bie 
fie fid) al§ i§ren $orgug guf djrieben, 3Jlenfd^enfreunbIic§er geübt 
Ratten. 3)ie3 aber konnten fie nidjt, ba iljre 2Bei§§eit nur ber 
Uebermadjt biente unb ben oermeinten ©tolg ber Völler nichts al§ 
ein größerer ©totg beugte. 



VI. 

allgemeine Betrachtungen über ba§> <Sd)icffal 9ftom<§ 

unb feine ©efd)icb,te. 

@§ ift ein alter Uebungsiplatj ber politifdjen ^fyilofopljie ge= 
roefen, gu unterfudjen, ma§ meljr gur ©röfje S^omS beigetragen 
Ijabe, ob feine ü£apf erfeit ober fein ©lud? ©djon 5ptutardj unb 
mehrere forooljl griedjifdje al§ römtfdje ©djriftftetler tjaben barüber 
iljre Meinungen gefagt unb in neuern geiten l)at faft jeber über 
bie ©efdjidjie nadjbenfenbe ©eift bie§ Problem beljanbelt. ^piutard), 
bei allem raa§ er ber ^ömifdjen ^apferleit gugefterjen mufj, läfjt 292 



— - 199 . — 

ba§ ©lud ben 2tu§fdjlag geben unb fyal fid) in btefer llnterfudjung 
roie in feinen anbern ©djriften groar at§ ben 23tumenreidjen, an- 
genehmen ©rieben, nidjt aber eben aU einen ©eift Beroief en , ber 
feinen ©egenftanb ooffenbet. Sie meiften 5Römer bagegen fdjrieben 
ifyrer ^apferfeit aUe§ §u unb bie ^ilofopljen fpäterer ßeiten ers 
fannen jtdj einen ^3(an ber ^tugrjeit, auf melden com erften ©runb= 
ftein an bie Stömifdje Sftatfjt bi§ §u ifjrer gröfjeften ßrroeiterung 
angeleget roorbert. Offenbar geigt bie ©efdjidjte, bajj lein§ btefer 
Sijfteme auSfdjltefjenb, baf$ genau »erbunben fie aber äffe roarjr finb. 
tapfer feit, ©lud unb Stugrjeii mußten gufammentreten, um ba§ 
auszurichten, roa§ ausgerichtet roarb unb von dtomulvß geiten an 
fetjen mir biefe brei ©öttinnen für ^Rom im Sunbe. SSotten mir 
alfo nad) STri ber 2llten bie gange gufammenfügung lebenbiger Ux- 
fadjen unb SSirfungen ^catur ober ©lud nennen: fo gehörte forootjl 
bie ^apferfeit, felbft audj bie graufame §ärte, al§ bie $htg§eit unb 
Sfrglift ber Körner mit gu biefem affe§ = tenfenben ©lüde. Sie Se* 
tradjtung roirb immer unooffrommen bleiben, roenn man an @iner 
biefer ©igenfdjaften ausfdjliefjenb Ränget unb hzi ben 2}ortref[id)= 
leiten ber Körner i§re ^e§ter unb Safter, bei bem innern ßfjarafter 
tr)rer 'Saaten bie äußern begleitenben Umftä'nbe, enbltcr) bei i§rem 
üeften unb großen $rieg§oerftanbe bert gufaff nergi^t, ben eben 
jener oft fo glüdltdj nützte. Sie ©änfe, bie baä ßapitol retteten, 
293 maren eWn forootjl bie ©djuijgötter 5Rom§, al§ ber dJlutfy be§ 
Gamiffu§, ba% 3°g ern oeg SabiuS 0Der ty x Jupiter «Stator. $n 
ber ^aturroelt gehört affeä gufammen, roa§ gufammen unb in ein* 
anber roirft, pftanjenb, erfyaltenb ober gerftörenb; in ber ^ftaturroelt 
ber ©efdjidjte nidjt minber. 

@§ ift eine angenehme Uebung ber ©ebanfert, fid) rjie unb ba 
gu fragen, roa§ au§ Sfom hd oeränberten Umftänben gemorben 
märe? g. 33. roenn e§ anberSroo gelegen, frü^eitig nadj 33eji werfest, 
ba§ ßapitol r>on 33rennu§ erftiegen, Italien oon 3(Ieranber befriegt, 
bie ©tabt oon §annibal erobert ober ber 9?atr), ben er bem 
2tntiod)u§ gab, befolgt roäre? ©letdjergeftatt täffet fidj fragen: roie 



— . 200 — 

ftott be§ 2tuguftuS ein Gäfar, fiatt beS Bibers ein ©ermanifuS 
regiert l)ätte? meiere 23erfaffung ber 2Mt ofme baS einbringenbe 
ßljriftentlmm entftanben märe? u. f. $ebe biefer Untersuchungen 
führet uns auf eine fo genaue gufammenfettung ber Umftänbe, bafj 
man 9tom gule|t nacr) ber 2Beife jener 3Jiorgenlänber als ein 
SebenbigeS betrauten lernt, ba§ ntd)t anberS als unter folgen Um* 
ftänben am Ufer ber Siber raie aus bem 3Jieer aufzeigen, allmcu)licr) 
ben ©treit mit allen SSölfern feines SBeltraumS gu Sanbe unb 
üffiaffer lernen, fie unterjochen unb gertreten, enblid) bie ©rengen 
feines IIRuljmS unb ben Urfprung feiner SBerroefung in fidj felbft 
finben lönnen, als ben eS roirflicr; gefunben l)at. 33ei biefer 23e= 
traefitung oerfdjrüinbet alle finntofe SBiUfüfyr auet) aus ber ©efc§icf)te. 
$n iljr fomol)! als in jeber ©rgeugung ber Naturreiche ift 9WeS ober 
Nichts Bufaa, 2lHeS ober Nichts 2öiltnil)r. ^ebeS $l)änomenon 294 
ber ©efd)id)te rcirb eine Naturergeugung unb für ben 5CRenfd;en faft 
bie SetracljtenSnmrbigfte von aßen, roeil babei fo üiel r>on itjm ab* 
Ijangt unb er felbft bei bem, roaS aujjer feinen Gräften in ber 
grofjen Uebermact)t ber ^eitumftänbe liegt, bei jenem unterbrächen 
©riect)enlanbe, ^arttjago unb ÜHumantia, bei jenem ermorbeten 
©ertoriuS, ©partafuS unb SSiriatfmS, beim untergefunfnen groeiten 
^ompejuS, SDrufuS, ©ermanifuS, S3ritanntfuS u. f. obroot)! in bittern 
©djalen ben nutjbarften ®ern finbet. £)ie eingige $l)iIofopl)ifcl)e 
2lrt, eine ©efdjid)te angufc^auen, ift biefe; alle benfenben ©eifter 
tjaben fie auef) unroiffenb geübet. 

Nichts ftünbe biefer *ßart£)eilofen ^Betrachtung met)r entgegen, 
als rcenn man felbft ber blutigen römifdjen ©efcr)id)te einen ein= 
gefc^ränften, geheimen $Ian ber Sßorfeljung unterf Rieben roollte; roie 
roenn Nom g. 23. norgüglicf) bef$l)alb gu feiner $öl)e geftiegen fei, 
bamit eS Nebner unb Siebter ergeugen, bamit eS baS 5Römifc§e ^ecrjt 
unb bie lateinifcfje Sprache bis an bie ©rängen feines 9teid)S auS= 
breiten unb alle Sanbftrajjen ebnen möchte, bie ct)riftlict)e Religion 
eingufüljren. ^ebermann raeijj, roeldje ungeheure Uebel S^om unb 
bie Söelt untrer brückten, et) foldje ©icfjter unb cRebner auflommen 



— « 201 - — 

fonnten; rote treuer 3. 53. ©icilien be§ Gicero ÜRebe gegen ben 23erre§, 
roie treuer SRom unb i§m felbft feine Sieben gegen Gatilina, feine 
Angriffe auf ben 2(ntoniu§ geroefen u. f. Samit eine ^erle gerettet 

295 roürbe, mufste alfo ein (Schiff untergeben unb taufenb Sebenbige 
lamen um, blo§ bamit auf it)rer Slicrje einige ^Blumen roücrjfen, bie 
aucf) ber 2Sinb jerftäubet. Um eine 2(enei§ be§ 33irgil§, um bie 
rufjige 3Rufe eine§ §ora§ unb feine urbanen ^Briefe ju erlaufen, 
mußten Ströme r>on Jtömerblut oorrjer uergoffen, jaljllofe Völler 
unb Stocke unterbrücft roerben; roaren biefe fcrjönen fyrücr)te eines 
erpreßten golbnen 2llter§ foldjes 2(ufroanbe§ roertr)? 2Rit bem 
Stömifdien S^ed^te ift§ ntc^t anber§: benn roem ift unbelannt, meiere 
$)rangfale bie Golfer baburcl) erlitten, roie mandje menfcr)Iicr)ere @in= 
ricrjtung ber oerfcfjiebenften Sänber baburdb, jerftört roorben? ^-rembe 
33ölfer rourben naef; Sitten gerietet, bie fie nxct)t fannten; fie 
rourben mit Saftern unb i§ren (Strafen oertraut, r>on roeltfjen fie 
nie gehört Ratten; ja enbridt) ber ganje ©ang biefer ©efeijgebung, 
ber fieb, nur jur SSerfaffung 5Rom§ fd)icfte, §at er ntd;t nad) taufenb 
Unterbrücfungen ben ßljarafter aller überrounbenen Nationen fo r>er= 
löfcfjt, fo oerberbet, ba| ftatt be§ eigentr)ümlicf)en ©epräges berfelben, 
guletjt allenthalben nur ber ^Römifd^e Slbler erfdpeint, ber nad) aus* 
gebjaeften Slugen unb nergeljrten ßingeroeiben traurige Seidpname oon 
^rooinjen mit ftfjroadjen klügeln bedete. 5Iucr) bie lateinifcrje Sprache 
geroann nicfjts bureb, bie überrrmnbnen 33ölfer unb biefe geroannen 
nirfjt§ burdb, jene, Sie roarb üerberbt unb jule^t ein SRomamfdjes 
©emiftfj nicr)t nur in ben ^roüinjen fonbern in 9fom felbft. Sie 

296 fernere griecrjifdje Spraye t)erlot)r audp burefj fie it)re reine Sdpönljeit 
unb jene SJiunbarten fo oieler SBölfer, bie iljnen unb un§ roeit nü|* 
Itdt)er als eine nerborbne 5tömifö;e «Spraye roären, gingen bis aufs 
lleinfte Ueberbleibfel unter. Sie cfjriftlidje Religion enblitfj; fo aus= 
nerjmenb icf) bie 93ot)Itt)atert oerefjre, bie fie bem 2Renfcr)engefc^lecr)t 
gebraut tjat, fo entfernt bin id) ju glauben, bafj autfj nur @in 
Sßegftein in 9tom urfprünglid) ifjretroegen oon Sftenftfjen erhoben 
roorben. $ür fie Ejat üfiomulus feine Stabt triebt errichtet, $ompejus 



— . 202 — 

unb 6raffu§ ftnb nidjt für fie burcf) ^ubäa gebogen, nodj roeniger 
finb ade jene römifcfje Einrichtungen @uropen§ unb 9lfien§ gemalt, 
bamit iljr allenthalben ber 2öeg bereitet roürbe. 9tom naf)tn bie 
djriftüdje Religion nidjt anber§ auf, al§ e§ ben ©otte§bienft ber 
$fi§ unb jeben »erraorfnen Aberglauben ber öftlidjen 3öelt aufnahm: 
ja e§ märe ©otte§ = unrc>ürbtg, fidj ein^ubilben, bajs bie Sorfefmng 
für iljr fd)önfte§ 23erf, bie $oripftan§ung ber üöafyrljeit unb Satgenb 
feine anbern Söerfjeuge geraupt Ijabe, al§ bie ti;ranmfd)en, blutigen 
£>änbe ber Körner. $)ie cfjriftüdje Religion fyob fidj burd) eigne 
Gräfte, roie burd; eigne Gräfte ba§ S^ömifd^e Sfteid^ roudjä unb mnn 
beibe fid) guleijt gatteten: fo geraann roeber bie Sine baburdj nod; 
ba§ 3tnbere. ©in S^ömtfd^ = ©t)riftltd^er Saftarb entfprang, t>on roeldjem 
manche nmnfdjen, bafj er nie entftanben märe. 

©ie ^fyitofopljie ber ©nbjroecfe t)at ber 9laturgefd)idjte feinen 
3Sort§eil gebraut; fonbern it)re Siebfjaber üiclme£)r ftatt ber Unter* 297 
fudmng mit fdjeinbarem Söafm befrtebigt; toiemet mefyr bie taufenb = 
jroecfige, in einanber greif enbe ^enfdjengefdjidjte! 

Sßir fjaben alfo aucfj ber Meinung gu entfagen, aU ob in ber 
$ortfe|ung ber Zeitalter bie Stömer baju geroefen fenn, um, roie 
in einem menfdjlicfjen ©emä'fbe über ben ©rieben ein nottfommnereS 
©lieb in ber $ette ber (Sultur §u bilben. $n Dem r roorinnbie ©rieben 
üortreflicf) roaren, fjaben bie Körner fie nie übertreffen mögen; raa§ 
gegentfyeilä fie @igne§ befafjen, Ratten fie üon ben ©rieben nidjt 
gelernet. ©enu|t Ijaben fie ade 35ölfer, mit benen fie befannt 
mürben, bi§ auf ^nbier unb 5£rogtobr)ten; fie nutzten fie aber al§ 
Körner unb oft ift§ bie $rage, ob §u iljrem 2Sortt)eiI ober (Schaben? 
©o roenig nun alle anbre Nationen ber Konter roegen baraaren ober 
^aljrljunberte oorljer ifjre ©inricfjtungen für Körner matten: fo 
roenig bürfen fold)e§ bie ©rieben geitjan Ijaben. Sitten forooljl al§ 
bie ^talienifcfjen ^flan^ftäbte gaben ©efetje für ftdj, nidjt für fie; 
unb roenn fein 2tt§en geroefen raäre: fo fjätte 9fom gu ben ©cptfjen 
um feine ©efeijtafeln fenben mögen. 2lud) roaren in meiern Sßetradjt 



— - 203 ■ — 

bie griedtjtfdjen ®efe|e ooHfommner als" bie römifdtjen: unb bie 
Mängel ber legten oerbreiteten fid^ auf einen oicl größeren 3BeIt* 
ftricr). 2Bo fte etroa menfdt)Iict)er rourben, waren fie es" nacb, SRö= 
mifctjer SSeife, roeil e§ unnatürlich geroefen märe, roenn bie Ueber= 
roinber fo Dieter gebildeten Nationen nidtjt auci) roenig|ten§ ben 
298 (Schein ber s Dienfcrjlidr)feit gärten lernen füllen , mit bem fie oft bie 
üßölfer betrogen. 

SCIfo bliebe nichts übrig, al§ bafs bie üßorfefjung ben s Jcömifcr)en 
«Staat unb bie Ia±etnifcr)e @prad;e al§ eine 23rücfe aufgeteilt fjabe, 
auf roelcfjer oon ben ©dcjäijen ber SSorroelt aud) QtmaZ 3U uns ge= 
langen möchte. S)ie 23rüde roäre bie fdt)Iecf)tf±e , bie geroärjlt roerben 
lonnte: benn eben it)re @rrid)tung r)at un§ ba3 SJietfte geraubet. 
Sie Körner gerftörten unb rourben jerftört; gerftörer aber finb feine 
@rt)alter ber SBelt. <Sie wiegelten alle Golfer auf, bi§ fie gulefet 
bie Seute berfelben rourben unb bie SBorfeEjung tfjat tr)ret£>aI6en !ein 
Söunber. Saffet un§ alfo audt) biefe, roie jebe anbre SRaturetf djeinung, 
beren Urfadjen unb folgen man frei erforfdjen n»itt, otjne unter= 
gehobnen $lan betrauten. ®ie Körner roaren unb mürben, roa§ 
fie roerben lonnten: atfe§ ging unter ober erhielt fid) an ibjnen, 
raa§ untergeben ober fid) erhalten mochte. Sie Reiten rotten fort 
unb mit irjnen ba§ $inb ber ßeiten, * e tüetgeftaltige Sftenfajfyeit. 
2tlle§ Ijat auf ber ßrbe geblüht, roa§ blühen fonnte; jebe§ ju feiner 
3eit unb in feinem Greife: e§ ift abgeblüht unb roirb roieber blü§en, 
menn feine $eit fommt. Xa§ Söerf ber 33orfer)ung get)t nadt) all- 
gemeinen großen ©efe|en in feinem eroigen ©ange fort; roeldjer 
^Betrachtung roir un§ je|t mit befdjeibenem (Schritt nähern. 



gunf$efjttte3 23ud). 



„ SSorübergefjenb ift alfo aUe§ in ber ®efcf)icl)te; bie 2tuffct)rift 301 
ifjreS Tempels £)ei^t: 5ftid)tigfeit unb Serroefung. 2Sir treten ben 
Staub unfrer S3orfa§ren unb roanbetn auf bem eingefunden (Schutt 
jerftörter 9[ftenfcf)en = 3Serfaffungen unb Königreiche. 2Sie ©cfjatten 
gingen un§ Stegppten, Werften, ©riec^enlanb, 9?om worüber; roie 
Statten fteigen fie au§ ben ©räbern Ijeroor unb geigen ftdj in 
ber ©efdjidjte. 

„Unb roenn irgenb ein ©taatSgebäube ftd) felbft überlebte; 
roer roünfcfjt ifjm ntcr)t einen ru§igen Eingang? 2öer füfjtt nidjjt 
®cf)auber, raenn er im Greife Iebenbig=roir!enber SBefen auf £obten= 
geraölbe alter (Einrichtungen ftö-jgt , bie ben Sebenbigen Sidjt unb 
SÖoljnung rauben? Unb raie balb, roenn ber üftadjfolger biefe 
Katafomben Ijinroegräumt, roerben aucf) feine (Einrichtungen bem 
91acf)foIger gleite ©rabgeroölbe bünfen unb r>on i§m unter bie (Erbe 
gefanbt roerben. 

„5)ie Urfacfje biefer Sergcmglidjfeit aller irrbifc^en ©inge liegt 
in il)rem Sffiefen, in bem Ort bm fie beroolmen, in bem gangen 
@efe|, ba§ unfre üftatur binbet. S)er Seib ber -JRenfdjen ift eine 
jerbrec^lic|e, immer oerneuete §ülle, bie enbücr) fiel) nicfjt mefjr er* 302 
neuen fann; i§r ©eift aber rairft auf (Erben nur in unb mit bem 
Seibe. 2Bir bün!en un§ felbftftänbig unb fangen oon allem in ber 
9^atur ab; in eine Kette roanbelbarer ©inge verflochten muffen aucfj 
mir ben ©efe|en i§re§ Kreislaufs folgen, bie leine anbre finb als 
(Entfielen, Senn unb SSerfdjroinben. (Ein lofer $aben fnüpft ba§ 



— . 205 > — 

©efd)led)t bcr 9ftenfcr)en, ber jeben 2tugenblicf reif$t, um tron neuem 
gefnüpft gu roerben. ^er fluggeroorbene @rei§ gefjt unter bie @rbe, 
bamit fein ^tadjfolger ebenfalls rote ein $tnb beginne, bie SBerfe 
feineg 23orgänger§ üielteicljt al§ ein £r)or jerftöre unb bem %lafy 
folger biefelbe nichtige 5Kü§e überlaffe, mit ber aucr; Sr fein Seben 
oerje^ret. ©o fetten fid) 'Sage: fo fetten ©efdjledjter unb öxeidje 
ficfi an einanber. 2)ie ©onne gerjt unter, bamit 3Ract)t roerbe unb 
9ftenftf)en fidj über eine neue SRorgenrötlje freuen mögen. 

„ Unb roenn bei biefem Stilen nur nod) einiger Fortgang merf= 
Itd) märe; roo geigt biefer fid) aber in ber ©efdjidjte? 2lllentl)alben 
fielet man in üjr ^erftörung, o!me roaEirjune^men, ba| ba§ @r= 
neuete beffer al§ ba§ 3 er T*örte roerbe. 5)ie Nationen Mitten auf 
unb ah; in eine abgeblühte Nation fommt feine junge, gefdjroeige 
eine fcr)önere 33Iüt£)e roieber. Sie Gultur rücft fort; fie roirb aber 
bamit nidjt DoHfommener: am neuen Drt roerben neue gäfyigfeiten 
entroidelt; bie alten bes alten Drt§ gingen unroieberbringlid) unter. 
SBaren bie Körner roeifer unb glücf lieber al§ e§ bie ©rieben roaren? 
unb finb roir§ meljr al§ beibe? 
303 „2)ie Statur be§ -äftenfdjen bleibt immer biefelbe; im ger)n= 

taufenbften $al>r ber 2Belt roirb er mit Seibenfdjaften gebogen, 
rcie er im groeiten berfelben mit Seibenfdjaften gebogen roarb unb 
burdjla'uft ben ©ang feiner SCrjorljeiten §u einer fpäten, unDoll= 
fommenen, 9hi|lofen 2Bei§f)eit. 2öir ger)en in einem Sa6x;rintt) 
untrer, in roeterjem unfer Seben nur eine Spanne abfdjnetbet; baljer 
e§ un§ faft gleichgültig fenn fann, ob ber $rrroeg ©ntrourf unb 
2lu§gang fjabe. 

„trauriges ©djidfal be§ -IKenfdjengefdjledjtS, ba§ mit allen 
feinen 23emiu)ungen an 3>£ion§ fficfo, an ©ifi;p§u§ ©rein gefeffelt 
unb ju einem %anta(ifcr)en ©erjnen oerbammt ift. 2Sir muffen 
rooHen, roir muffen ftreben; olme bafj roir je bie $rud)t unfrer 
2Rül)e coffenbet fät)en ober au§ ber ganjen ©efdjidjte ein 9?efultat 
menfdjlidjer 33eftrebungeu (ernten, ©terjet ein SSolf allein ba: fo 
nuijt fid) fein Gkpräge unter ber §anb ber $eit ah; fommt e§ mit 



206 - — 

cmbern in§ ©ebränge: fo roirb e§ in ben ftfunelgenben bieget ge= 
toorfen, in meinem fidj bie ©eftalt beffelben gleichfalls verlieret, 
©o bauen mir auf§ @i§: fo fcljreiben mir in bie SBeHe be§ 9#eer3; 
bie SBeHe oerraufcf)t, ba§ @i§ jerfdjmilst unb l)in ift unfer $alaft, 
n)ie unfre ©ebanten. 

„2ßo§u alfo bie unfelige -IRülje, bie ©Ott bem 9JJenfcc)en= 
gefcfjlecfjt in feinem furzen Seben jum 'Sagroerf gab? toogu bie Saft, 
unter ber fiel) jeber gum ©rabe Ijinabarbettet? Hnb niemanb würbe 
gefragt, ob er fie über fidj nehmen, ob er auf biefer ©teile, $u biefer 304 
$eit, in biefem Greife gebogen fenn wollte? $a ba ba§ meifte 
Hebel ber 9J?enfdjen oon ilmen felbft, oon iljrer fd^led^ten SSer^ 
faffung unb Regierung, com %xo§ ber Unterbrücfer unb oon einer 
beinal) unoermeiblic^en ©ctiroadjlieit ber Seljerrfdjer unb ber S3e= 
fyerrfdjten Ijerrül)ret; roelcf) ein ©djicffal toar§, ba§ ben SKenfcfyen 
unter ba§ %oä) feines eignen ©e[d)ledjt§, unter bie fdpactje ober 
tolle SBillfüIjr feiner 33rüber oerfaufte? 2Ran redjne bie 3 e ^ ta I ter 
be§ ©lücfeS unb Unglück ber 33ölfer, iljrer guten unb böfen 
Regenten, ja aud) bei ben beften berfelben bie «Summe ifyrer 2Bei§= 
Ijeit unb %t)orljeit, if>rer Vernunft unb Seibenfrfjaft jufammen: 
treibe ungeheure 9?egatioe rairb man gufammengäljlen ! 23etrad)te 
bie SDefpoten 2lfien§, 2lfrita'S, ja beinahe ber gangen ©rbrunbe: 
fielje jene Ungeheuer auf bem 3tömifd)en £§ron, unter benen $al)r= 
Ijunberte l)in eine SSelt litt: §äl)le bie Verwirrungen unb Kriege, 
bie llnterbrücfungen unb leibenfcfyaftlidjen Tumulte jufammen unb 
bemerfe überall ben 5lu§gang. ©in 33rutu§ finlt unb 2lntoniu§ 
triumpljiret: ©ermanifu§ geljt unter unb %iberiu§, ßaligula, -iftero 
Ijerrfcfjen: SlriftibeS roirb rerbannt: ßonfuciuS flieget umljer: ©olrate§, 
^Ijocion, ©eneta fterben. greilict) ift v)kx allenthalben ber ©atj 
fenntlid): „mag ift, ba§ ift: roa§ merben fann, roirb : raa§ unter* 
gefjen fann, get)t unter"; aber ein trauriges 2tnertenntnif$, ba§ 
unä allenthalben nichts al§ ben jroeiten ©a£ prebigt, bafj auf 
unfwr @rbe roilbe -Jftacfyt unb tt)re ©cf)toefter, bie oo§t)afte Stft 
fiege. " 



— . 207 - — 

305 So jroeifelt unb üergtoeifelt ber 3Renf$ # atterbtngs" nad) tuelen 
fdjeinbaren (Erfahrungen ber ©efdjidjte, ja geroiffermaaffe rjat biefe 
traurige $bage bie ganje C5erfläcr)e ber 2SeIt6ege6enr)eiten für fid); 
bab,er mir SOier)rere befannt finb, bie auf bem rauften Ccean ber 
9Jknfd)engefd)id)te ben ©ott ju oerlieren glaubten, ben fie auf bem 
neften Sanbe ber 9?aturforfd)ung in jebem ©ra§b,a(m unb Staub* 
forn mit ©eifte§augen farjn unb mit ootfem £er$en nerefjrten. ^m 
Tempel ber 2Bcltfdjöpfung erfdjien ifmen 2(üe3 ooü 2I(Imad)t unb 
gütiger 9Betsr)eit; auf bem 5Rartt menfdjlidjer §anblungen hingegen, 
ju roeldjem bod) aud) unfre Sebens^eit beredmet roorben, fafyen fie 
nichts al§ einen $ampfplai$ finnlofer Seibenfcr)aften, milber Gräfte, 
§erftörenber fünfte ofyne eine fortgebjenbe gütige 2(bfid)t. £ie ©e= 
fdjidjte marb itjnen roie ein (Spinnengewebe im SBinfel be§ 3BeIt= 
baus>, ba§ in feinen r>erfd)Iungenen $äben jroar bei nerborreten 
Raubes gnug, nirgenb aber einmal feinen traurigen 9)}ittetpunft, 
bie roebenbe Spinne felbft §eiget. 

3ft inbeffen ein ©ott in ber DZatur: fo ift er aud) in ber ©c= 
f dt)idt)te : benn aud) ber 9)tenfd) ift ein %fyt\l ber Sdjöpfung unb 
mu^ in feinen milbeften 2(u§fd)roeifungen unb Seibenfdmften ©ei~e£e 
befolgen, bie nidjt minber fdjön unb oortrefüd) finb, als" jene, nad) 
raetdjen fid) alle §immel§* unb ßrbförper beroegen. £>a tdj nun 
überjeugt bin, bafs roa§ ber Sftenfd) roiffen mu|, er aud) roiffen 

306 tonne unb bürfe: fo gerje id) aus bem ©eroütjt ber Scenen, bie 
mir bisher burdjroanbert Ijaben, juüerfidjtlid; unb frei ben b^ofjen unb 
fdjönen ^aturgefefeen entgegen, benen audj fie folgen. 



I 

Humanität ift ber ^raecf oer S^enfdjen^atur unb ©ott 

tjat unferm ©efdjtedjt mit biefem ^med fein eigenes 

Sdjtd'fal in bie §änbe gegeben. 

©er 3roed einer Sadje, bie nidjt bIo§ ein tobtes" Mittel ift, 

mufj in ib,r felbft liegen. Söciren mir baju gefdjaffen, um roie ber 



— - 208 • — 

■Magnet ficfj nacf) Sorben ferjrt, einen $unft ber SSoßfommenljeit, 
ber aufjer un§ ift unb ben mir nie erreichen f bunten, mit eroig* 
nergeblid^er 9JUrtje nacrjguftreben : fo mürben mir aU 6Unbe 2ftafd)men 
nid)t nur un§, fonbern felbft ba§ 2öefen bebauem bürfen, ba§ un§ 
gu einem ^antaltfdjen ©c&icffal oerbammte, inbem e§ unfer ©e= 
fcf)led)t b!o§ gu fetner, einer <5cf)abenfroI)en, ungöttlttfien 2lugen= 
raeibe fd§uf. SBolIten mir audj gu feiner (Sntfdjulbigung fagen, baf$ 
burcfj biefe leeren 23emür)ungen, bie nie gum 3iele reiben, bodfj 
etroa§ ©ute§ beförbert unb unfere Statur in einer emigen 9teg= 
famfett erhalten mürbe: fo bliebe e§ immer bodfj ein unoofffommeneS, 
graufameä Sßefen, ba§ biefe ©ntfcfjulbigung oerbiente: benn in ber 307 
9fogfamfeit, bie feinen 3roecf erreicht, liegt fein ©utes> unb e§ E)ätte 
un3, olmmätfjtig ober bo§§aft, burcfj 93orf)aItung eine§ folgen 1£raum§ 
r>on 2Ibfiö§t feiner felbft unmürbig getäufdfjet. ©Iücflicf)er 2öeife 
aber mirb btefer Söalm oon ber 9ktur ber £)inge un§ nidfjt ge= 
lehret; betrauten mir bie 9ftenfdf>r;eit, roie mir fie fennen, nacfj ben 
©efe^en, bie in if)r liegen: fo fennen mir nichts f)ör)ere§, al§ §u* 
manität im SR.enfdjen: benn felbft menn mir un§ @ngel ober ©ötter 
benfen, benfen mir fie un§ nur al§ ibealifdje, E>öt)ere 9Jtenfcf)en. 

3u biefem offenbaren 3roecf, faljen roir, a ift unfre Statur or= 
ganiftret: gu t§m finb unfere feineren ©inne unb triebe, unfre 
Vernunft unb $reiljeit, unfere garte unb baurenbe ©efunbfyett, 
unfre Spraye, $unft unb Religion un§ gegeben. $n allen $u= 
ftänben unb ©efeEfd^aften l)at ber 9#enfcf) burcfjauä nicf)t§ anber§ 
im ©inn fjaben, ntcfjtS anbersl anbauen fönnen, al§ Humanität, 
roie er ftd) biefelbe audj backte. ^§r gu gut finb bie 2Inorbnungen 
unfrer ©efdfjledjter unb SebenSalter oon ber 3Ratur gemacht, bajj 
unfre ^inbljeit länger baure unb nur mit §ülfe ber ©rgiermng eine 
2lrt Humanität lerne. $F)r gu gut finb auf ber roeiten @rbe alle 
£eben§arten ber s Jftenfc§en eingerichtet, alle ©attungen ber ©efeH* 
fcfjaft eingeführt roorben. $äger ober $ifcf)er, §irt ober Slcf ermann 
unb Bürger; in febem 3"fw^e lernte ber $ftenfct) Nahrungsmittel 308 
a ) £been SE). I. 23. 4. [93b. 13, 154] 



— . 209 - — 

unterfdjeiben, SSorjnungen für fid) unb bie Seinigen errieten: er 
lernte für feine beiben ©efdjledjter Reibungen jum Sdjmucf erfjörjen 
unb fein §au§roefen orbnen. @r erfanb mancherlei ©efefce unb 
9?egierung§formen, bie alle jum groed 5 Ijaben tnoHten, bajj jeber, 
unbefefybet nom anöern, feine Gräfte üben unb einen fdjönern, freieren 
©enuf? be§ 2eben§ ftd) erroerben fönnte. £>ie$u roarb ba§ @igen= 
trmm gefiebert unb Arbeit, $unft, §anbel, Umgang groifdjen mehreren 
9Jcenfd)en erleichtert: e§ mürben Strafen für bie 33erbredjer, 33e= 
lorjnungen für bie Sortreflidjen erfunben, and) taufenb ftttlicfje ®e= 
brauche ber t>erfd)iebnen Stänbe im öffentlichen unb fjäuslicrjen Seben, 
felbft in ber Religion angeorbnet. ipiegu enblicf) mürben Kriege 
geführt, Serträge gefcr)toffen, aßmärjlid) eine 2lrt $rieg§ = unb 
3Sö[ferredt)t, nebft mancherlei Sünbniffen ber ©aftfreunbfetjaft unb 
be§ §anbel§ errietet, bamit audj aufser ben ©renjen feines 3?ater= 
lanbes ber -Iftenfcr) gefront unb geehrt mürbe. 2Bas alfo in ber 
©efcr)icf)te |e ©ute§ getfyan roarb, ift für bie Humanität getrau 
roorben; roa§ in ifjr %r)öricfjte§, 2afierrjafte§ unb 2(bfcr)eulid)es in 
Sdjroang fam, roarb gegen bie Humanität oerübet, fo baß ber 
Sftenfd) ftdt) burdjauä feinen anbern ftvoeä aller feiner (Erb^nftalten 
benfen fann, als ber in ir)m felbft b. i. in ber fdt)rDadt)en unb ftarfen, 
niebrigen unb eblen 9fatur liegt, bie il)m fein @ott anfdmf. SSenn 
nur nun in ber gangen ©djöpfung jebe Sadje nur burd) bas, roa§ 
309 fie ift unb roie fie roirft, fennen: fo ift un§ ber ftrvzd be§ 9Jtenfct)en= 
gefd)led)t§ auf ber ßrbe burd) feine 9?atur unb ©efdjicfjte, roie burd) 
bie getiefte Semonftration gegeben. 

Saffet un§ auf ben ©rbftridj jurücfblicf en , ben roir bisher 
burdjrnanbert rjaben; in allen (Einrichtungen ber 3>ölfer von Sina 
6i§ 9Rom, in allen ^ftannidjfaltigfeiten ir)rer 23erfaffung, fo roie 
in jeber irjrer (Srfinbungen be§ Krieges unb ^-riebenä, felbft bei 
allen ©räueln unb geljlern ber Stationen blieb ba§ ^ au P t 9 e f e ^ ^ er 
Statur fänntlid): „ber Genfer) fei 9Jienfcr)! er bilbe fid; feinen 3 U; 
ftanb nad) bem, roa§ er für ba§ 33efte ernennet. " £>ieju bemächtigten 

Berbers fämtntt. Si'erfe. XIV. 14 



— . 210 - — 

fidj bie SSöller ü;re§ SanbeS unb richteten fid; ein, tote fie tonnten. 
2Iu§ bent Söeibe unb bem «Staat, a\x§ Sflaoen, Kleibern unb 
Käufern, au§ ©rgötjungen unb Speifen, au§ Söiffenfd^aft unb $unft 
ift Ijie unb ba auf ber @rbe aKe§ gemalt roorben, roa§ man §u 
feinem ober be§ ©anjen 33eften barauS madjen gu fönnen glaubte. 
XteberaH alfo finben mir bie 3Renfd^^eit im 33efi£ unb ©ebraud) 
be§ 9ied)te§, fid) §u einer 2trt oon Humanität ju bilben, nadjbem 
ei foldje ernannte, irrten fie ober blieben auf bem §alben SBege 
einer ererbten ^rabitiort fteJjen : fo litten fie bie folgen tl)re§ $rr= 
tf)um§ unb büßten ifyre eigne Sdjulb. ©ie ©ottfyeü blatte ilmen 
in nidjtä bie £>ä'nbe gebunben, al§ burd) ba% rva% fie toaren, burdj 
$eit, Drt unb bie tljnen einrooljnenben Gräfte, Sie tarn ilmen bei 
iljren ^efylern aud) nirgenb burdj SBunber ju £ülfe, fonbern lief; 310 
biefe $el)Ier roirfen, bamit Sflenfdjen foldje felbft beffern lernten. 

«So etnfadj biefeg ^aturgefetj ift: fo tuürbig ift e§ ©otte§, fo 
gufammenftimmenb unb frudjtbar an folgen für ba§ ©efdjledjt ber 
3[Renfd)en. ©oute bie§ fenn roa§ e§ ift, unb merben raa§ e§ roerben 
fönnte: fo muffte e§ eine felbftroirffame 9?atur unb einen $rei§ 
freier ^ätigfeit um fid) Ijer erhalten, in toeldjem e§ fein iljm un* 
natürliches SBunber ftörte. Stffe tobte SKaterie, alle ©efd)led>ter 
ber Sebenbigen, bie ber ^nfttnct führet, finb feit ber ©djöpfung 
geblieben, roa§ fie roaren; ben 3ftenfd)en machte ©ott §u einem 
©ott auf @rben, er legte ba§ ^rinctpium eigner SBirffamleit in 
ifm unb fetjte fold)e§ burd; innere unb äujsere Sebürfniffe feiner 
SRatur oon anfange an in SSeroegung. ©er 9[Renfd) tonnte ntct)t 
leben unb fid) erhalten, menn er nidjt Vernunft brausen lernte: 
fobalb er biefe brauchte, mar ilmt freilid) bie Pforte ju taufenb 
^rrtfyümern unb ^efjloerfudjen, ^hm aber aud) unb felbft burd) 
biefe ^rrtf)ümer unb ^efjloerfudje ber 2Beg gum beffern ©ebraud) 
ber Vernunft eröfnet. $e fdjnetter er feine $eljler erfennen lernt, 
mit je rüftigerer $raft er barauf gefyt, fie gu beffern; befto meiter 
fommt er, befto mein* bilbet fid; feine Humanität; unb er mufjfie au§= 
bilben ober ^afjrfjunberte burd; unter ber Saft eigner Sdjulben ä'djgen. 



— 211 . — 

2ßir feiert alfo aud) , baft fidj bie Statur ju ©rricfjtung biefeä 

311 ®efet$e§ einen fo raetten Staum erforjr, al§ ifjr ber 28of)npIat$ unfre§ 
©efcfjledjtä oergönnte; fie organifirte ben üößenfdjen fo oielfadj, al§ 
auf unfrer @rbe ein 9ftenfd)engefd)Iedjt fidj organifiren fonnte. üftalje 
an ben Slffen fteffete fie ben SReger §in unb t)on ber D^egeroernunft 
an bi§ gum ©erjirn ber feinften SRenfcfjenbilbung lieft fie iljr grofte§ 
Problem ber Humanität r>on allen Sßölfern aller QziUn auflöfen. 
£>a3 ^ot§raenbige, ju roeldjem ber %xkb unb ba§ 23ebürfnift führet, 
fonnte beinah feine Nation ber @rbe üerfetjlen; §ur feinern 2lu§= 
bilbung be§ 3ufianbe§ oer 9ftenfdjljeit gab e§ aucfj feinere Völler 
fanfterer $limate. 2Bie nun alles 2Bol)lgeorbnete unb ©djöne in 
ber üötiite groeier @;rtreme liegt: fo muftte aud) bie fdjönere $orm 
ber Vernunft unb Humanität in biefem gemäftigtern s DHttelftrid; 
iljren tylafy finben. Unb fie rjat ifjn nad; bem 9?aturgefe| biefer 
allgemeinen Sonoenieng reidjlid) gefunben. ©enn ob man gleidj 
faft alle afiatifdjen Nationen oon jener S£rägljett nicf)t fretfpredjen 
fann, bie bei guten 2lnorbnungen gu friuje fteljen blieb unb eine 
ererbte ^orm für unableglidj unb rjeilig fdjä|te: fo muft man fie 
bod) entfdjulbigen, trenn man ben ungeheuren ©trid) il)re§ tieften 
Sanbe§ unb bie 3ufä'lle bebenft, benen fie infonberfjeit oon bem 
©ebürg' r)er ausgefegt roaren. $ m ©angen bleiben ir)re erften 
frühen Slnftalten gur 23ilbung ber Humanität, eine jebe nadj geit 
unb Drt betrautet, lobenSroertlj unb nocr) weniger finb bie $ort= 
fdjritte gu uerfennen, bie bieSBölfer an ben lüften be§ mittellänbifdjen 
SKeereä in itjrer gröftern 9iegfamfeit gemalt Ijaben. (Sie fdjüttelten 

312 ba§ Qoc§ be§ ©efpoti§mu3 alter JftegierungSformen unb ^rabitionen 
ah unb beroiefen bamit ba§ grofte, gütige ®efei$ be§ $Renfdjen= 
fd)icffal§: „baft roa§ ein Sßolf ober ein gefammteS 2ftenfd»en= 
gefd)led)t gu feinem eignen heften mit Ueberlegung motte unb 
mit $raft ausführe, ba§ fei iljm aud) oon ber 9?atur oergönnet, 
bie roeber SDefpoten nod) 5£rabitionen fonbem bie befte $orm ber 
Humanität ilmen gum $iel fe|te." 

14* 



— « 212 ■ — 

2Bunberbar=fd)ön üerfölmt un§ ber ©runbfaij biefe§ göttlichen 
•iftaturgefe|e§ nidjt nur mit ber ©eftalt unfre§ @efd)Ied)t§ auf ber 
weiten @rbe, fonbern aud) mit ben Seränberungen beffelben burdj 
alle fetten hinunter. 2lllentb,alben i[t bie SOienfd^^eit baä, roa§ fie au§ 
jtdj machen fonnte, roa§ fie §u merben Suft unb $raft |atte. 2Bar 
fie mit tb,rem guftanbe jufrieben ober roaren in ber großen @aat 
ber Reiten bie Mittel §u if>rer SBerbefferung nod) nicr)t gereift: fo 
blieb fie $aljrl)unberte Ijin roa§ fie mar unb marb nicr)t§ anberS. 
©ebraudjte fie fid) aber ber 28affen, bie i£>r ©Ott §um ©ebraud; 
gegeben blatte, i§re§ 3ßerftanbe§, iljrer -Iftadjt unb aller ber ©elegen= 
Reiten, bie i§r ein günftiger SBinb §ufül)rte, fo flieg fie tunftlidj 
^ör)er, fo bilbete fie fidj tapfer au§. £b,at fie e§ nid)t: fo geigt 
fdjon biefe SLrägfyeit, baf$ fie tt)r Unglüd minber füllte: benn jebe§ 
lebhafte ©efüljl be§ Unrechts mit 3Serftanbe unb SRacb/t begleitet, 
muJ3 eine rettenbe üDiadjt merben. äftit ntdjten grünbete fid) §. 93. 
ber lange ©eljorfam unter bem ©efpotigmuS auf bie tlebermactjt 313 
be? ©efpoten; bie gutwillige, gutrauenbe ©d)road)l)eit ber Unter= 
jodjten, fpäterl)in i§re bulbenbe %rägb,eit mar feine einzige unb 
gröjsefte ©tü^e. $Denn ©ulben ift freiließ leidjter, al§ mit 9^act)= 
bruef beffern; balier brauchten fo uiele Völler be§ 9iedji§ nid)t, 
bas> ilmen ©ott burd) bie ©öttergabe üjrer Vernunft gegeben. 

®ein Zweifel a & er > ^afc überhaupt, raa§ auf ber @rbe nod) 
ntc^t gefdjeljen ift, fünftig gefdjeljen roerbe: benn unüerjäfyrbar finb 
bie 3fted)te ber 9ftenfd»l)eit unb bie Gräfte, bie ©Ott in fie legte, 
unaustilgbar. Sßir erftaunen barüber, roie roeit ©rieben unb Körner 
e§ in iljretn Greife üon ©egenftänben in wenigen ^aljrtjunberten 
bradjten: benn menn auet) ber graed iljrer Sßirfung nidjt immer 
ber reinfte mar, fo beraeifen fie bod), bajj fie ilm §u erreichen t>er= 
motten. %f)t SSorbilb glänzt in ber ©efdjidjte unb muntert Qeben 
ü)re§ gleichen, unter gleichem unb gröfserm ©d)u|e be§ ©d)idfal§, 
ju älinlidjen unb beffern 23eftrebungen auf. SDie gange ©efdjidjte 
ber SBöller mirb un§ in biefem 23etradjt eine «Sdjule be§ 2BettIauf3 



— . 213 . — 

ju Gürreicbung be§ fdjönfien oranges ber Humanität urtb ÜDcenfdjen* 
roürbe. So uiete glorreiche alte Nationen erreichten ein fcf>lecr;tere§ 
ßiel; roarum foEften roir niefit ein reineres, ebtereS erreichen? Sie 
roaren SDcenfdjen roie roir finb; ibr SBeruf gur beften ©eftalt ber 
Humanität ift ber unfrtge, nacb unfern 3eitumftänben, nacb unferm 
314 ©eroiffen, nad; unfern ^flicbten. Sßa§ jene orjne SBunbct ttjun 
fonnten, fönnen unb bürfen auefi roir trjun: bie ©ottrjeit fjüft unä 
nur bureb unfern §leifj, bureb unfern SSerftanb, bureb unfre Gräfte. 
31I§ fie bie ßrbe unb alle Skrnunftlofen ©efeböpfe berfeI6en ge- 
febaffen Ijatte, formte fie ben SRenfcben unb fpradj ju irjm: „fei 
mein §8 Üb, ein ©Ott auf @rben! fierrferje unb malte. 28a§ \)u au§ 
beiner 3Ratur @ble§ unb 3Sortreflicbe§ $u f Raffen oermagft, Bringe 
b,eroor; icb barf bir niebt bureb Söunber beifterjn, ba icb bein 
menfcblicbe§ Scbidfal in beine menfcblicbe ^anb legte; aber alle 
meine b,eiligen, eroigen ©efetje ber -iftatur roerben bir Reifen." 

Saffet un§ einige biefer -ftaturgefefie erroagen, bie aueb nad} 
ben 3 eu 9mff en ber ©efebiebte bem ©ange ber Humanität in unferm 
©efcblecbt aufgeholfen baben unb fo roabr fie Dfaturgefetje ©otte§ 
finb, ifjm aufhelfen roerben. 



IL 

2Ule jerftörenben Gräfte in ber Statut muffen ben 

errjaltenben^räften mit ber Zeitenfolge ntc^t nur unter* 

liegen, fonbern aud; felbft jule|t jur 2lu3Mlbung be3 

©an§cn bienen. 

@rfte§ Seifpiel. 21(0 einft im Unermeßlichen ber 2Berf= 
ftoff fünftiger ^Selten ausgebreitet febroamm, gefiel eS bem Scböpfer 
315 biefer Söelten, bie SJcaterie fieb bilben ju laffen nad; ben itjnen 
anerfdmffenen inneren Gräften. 3 um Sftitteipunft be§ ©anjen, 
ber Sonne, floß nieber, roa§ nirgenb eigne 23alm finben fonnte 
ober roa§ fie auf iljrem mächtigen 3:l)ron mit überroiegenben Gräften 



— « 214 . — 

an jtdj 50g. 2öa§ einen anbern -Jftittelpunft ber 2Injiel)ung fanb, 
ballte ftd) gleichartig ju iljm unb ging entroeber in ©Kipfen um 
feinen großen SBrennpunft ober flog in Parabeln unb £>nperbeln 
Jjmraeg unb farn nie roieber. So reinigte jtdj ber Sletljer: fo 
roarb au§ einem fdjroimmenben, gufammenftiefjenben ߧao§ ein fjar* 
monifcf)e§ üEßeltfgftem, nadj meinem ©rben unb Kometen in regele 
mäßigen Sahnen 2leonen=burd) um itjre ©onne umljergef)n; eroige 
33eroeife be§ 9taturgefe£e§, bafj oermtttelft eingepflanzter gö tt= 
lieber Gräfte au§ bem^uftanbe ber Sßerroirrung Drbnung 
roerbe. ©0 lange bieg einfache grofje ©efe| aller gegen einanber 
gewogenen unb abgejagten Gräfte bauret, fteljet ber SKeltbau feft: 
benn er ift auf eine (Sigenfdjaft unb Siegel ber ©ottljeit gegrünbet. 

3roeite§ 93eifpiel. ©leidjergeftalt als unfre @rbe au§ einer 
unförmlichen 3Jcaffe fidj §um Planeten formte, ftritten unb kämpften 
auf i§r i§re ©lemente, 6i§ jebe§ feine ©teile fanb, fo bafs, natf) 
mancher roilben SSerroirrung, ber fyarmonif d) = georbneten $ugel je|t 
aUeg bienet. Sanb unb SBaffer, $euer unb £uft, Qa§re§jeiten unb 
$limate, SBinbe unb ©tröme, bie Sßitterung unb roa§ §u i§r ge= 316 
Jjöret; 2tEe§ ift @inem großen ©efeij ifyrer ©eftalt unb Sflaffe, 
iEjreg ©c§rounge§ unb iljrer ©onnenentfernung unterroorfen unb 
roirb nad) folgern Ijarmonifcf) geregelt. $ene un§äl)licf)e SSulfane 
auf ber Oberfläche unfrer @rbe flammen rticr)t meljr, bie einft 
flammten: ber Dcean fiebet nidjt meljr oon jenen 3SitrioIgüffen unb 
anbern Materien, bie einft hm 93oben unfre§ oeften Sanbeg be= 
beeften. Millionen ©efdjbpfe gingen unter, bie untergeben mußten; 
roa§ fid) erhalten tonnte, blieb unb fteljt |e|t ^a^rtaufenbe fyer in 
großer t)armonifd)er Drbnung. 2Mbe unb galjme, §leifd§= unb 
©ragfreffenbe £l)iere, ^nfe!ten, SSögel, $ifd)e, 9Jlenfd)en finb gegen 
einanber georbnet unb unter biefen allen 2Rann unb Uöeib, ©eburt 
unb ^ob, SDauer unb SebenSalter, Sftotl) unb ^reube, Sebürfniffe 
unb Vergnügen. Unb alle bie§ rttd^t etroa nad) ber SöiHfiüjr 
einer täglid) = geänberten, unerklärlichen $ügung, fonbern nad) offen= 



— ■ 215 - — 

baren -Waturgefetjen , bie im 33au ber ©efdjöpfe, b. i. im 33er- 
(jaltnifs aller ber organifdjen Gräfte lagen, bie fidj auf 
unferm Planeten befeelten unb erhielten. (So lange bas 
"Diaturgefe^ biefeS SBaueS unb ÜBercjättmffeä bauert, inirb aud) [eine 
golge bauem: Ijarmonifdje Dtbnung nämlidj sroifdjen bem belebten 
unb unbelebten Xl)eil unfrer ©djöpfung, bie, uüe ba§ innere ber 
(irbc geigt, nur burd; ben Untergang oon Millionen berairft 
»erben tonnte. 

317 2Bie? unb im mcnfdjlidjen 2eben foHte nicr)t ^hcn bieg ®e= 

fefc malten, baS, innern S'iatur fväften gemäfj, au§ bem Gfjaos Crb= 
nung fdjafft unb Stegelmäfugfeit bringt in bie SBerroirrung ber 
SDccnfdjen? $cin 3roeifel! mir tragen bieö ^rincipium in uns 
unb es mujj unb mirb feiner 2lrt gemäfj roirfen. Sltlc $jrrtl)ümcr 
bes ütenf djen finb ein Diebel ber SBarjrfjeit; alle Seibenfdjaftcn feiner 
SBruft finb railbere triebe einer ßraft, bie fid; felbft nod) nid;t 
fennet, bie irjrer 9?atur nad; aber nidjt anbcrs" als auf<3 33efferc 
mirfet. 2lud) bie ©türme bc3 9fteer§, oft ^crtrümmernb unb ocr= 
müftenb, finb £inber einer Ijarmonifdjen Söeltorbnung unb muffen 
berfelben mie bie fäufelnben 3 e P^)V r ^ bienen. ©elänge e§ mir, 
einige 33emcrfungcn ins &icr)t ju fetjen, bie biefe erfreuliche 2Sab,r= 
Ijeit und oergemiffern. 

1. 2ßie bie ©türme be§ ^Jieers" f eltner finb, als feine regel« 
mäßigen 2iUnbc: fo ift§ aud; im 9Jtenfd;engefd;led;t eine gütige 
9?aturorbnung, bafj meit raeniger 3 e r f * ö r e r als (Srljalter in 
irjm geboljren m erben. 

3>m dhid) ber Spiere ift cS ein göttliches ©efetj, bau meniger 
Sömen unb Xigcr alö Sdjaafe unb Rauben möglidj unb mirflid; 
finb; in ber ©eidjtdjte iftS eine eben fo gütige Crbnung, baß ber 
•ftebufab = Diejars unb (iambnjeö, ber 2lleranber unb Sulla, ber 
2utila unb Xfdjengistane eine meit geringere 2lnjat)l ift alö ber 



— i 216 - — 

fcmftern $elbl)erren ober ber füllen frieblicfyen SEftonardjen. $u i e " en 31S 
gehören entroeber feljr unregelmäßige Seibenfdjaften unb -Kifjanlagen 
ber 9?atur, burd) roetdie fie ber ©rbe ftatt freunblidjer ©terne rote 
flammenbe Meteore erfdjetnen; ober es treten meiftens fonberbare 
Umftänbe ber ©rgtelmng, feltne (Gelegenheiten einer frühen ©eurolm* 
l;eit, enblirf) gar Jjarte Söebürfniffe ber feinb feiigen , politifd)en Sftotfy 
b,ingu, um bie fogenannten (Geiseln ©ottes gegen bas 9Jlenfd)ens 
gefd)led;t in ©djroung gu bringen unb barinn gu erhalten. 2Benn 
alfo groar bie 5Katur unfertroegen freilid) nid)t oon iljrem ©ange 
abl'affen roirb, unter ben galjllofen formen unb (Somplerjonen, bie 
fie fyeroor bringt, audj bann unb roann 9J?enfd)en oon roiloen Seiben* 
fd)aften, ©eifter gum 3 er ftö^en unb nidjt gum ©galten ans £id)t 
ber ÜEöelt §u fenben: fo ftel)t es eben ja audj in ber ©eroalt ber 
9Kenfd)en, biefen Sföölfen unb tigern i^re beerbe nid)t anguoertraun, 
fonbern fie »telmel)r burd) ©efeije ber Humanität felbft gu gähnten. 
@s gtebt feine 5luerod)fen meljr in (Suropa, bie fonft allenthalben 
i§r roalbigtes ©ebiet Ratten: aud) bie 9J?enge ber 2(frifanifd)en Un- 
geheuer, bie -Kom gu feinen föampffpielen brauchte, roarb iljm gu= 
le^t fcfyroer gu erjagen. Qe meljr bie Gultur ber Sänber gunimmt, 
befto enger roirb bie 2ßüfte; befto f eltner tb,re roilben 83erool)ner. 
©leidjergeftalt fjat auü) in unferm ©efd)led)t bie gunelnnenbe ßultur 
ber 9Jknfd)en fdjon biefe natürliche 2Birf'ung, baß fie mit ber 
tljierifdjen ©tärfe bes Körpers aud) bie 2lnlage gu roilben £eiben= 
fdjaften fd;roäd)t unb ein härteres menfcl)lic£)es ©eroäd)S bilbet. 9?un 319 
finb bei biefem aUerbings aud) Unregelmäfjtgfeiten möglich, bie oft 
um fo oerberblidjer muten, roeil fie ftd) auf eine finbifdje <Scr)rDäcr}e 
grünben, roie bie Seifpicle fo oieler morgenlänbifdjen unb römifdjen 
2)efpoten geigen; allein ba ein oerroölmtes $inb immer bod) er)er 
gu bänbigen ift als ein SSlutbürftiger 1£iger: fo fyat uns bie 9Zatur 
mit iljrer milbernben Drbnung gugleid) ben 2Beg gegeigt, roie auä) 
roir burd) roadjfenben %k\% bas 9tegeIlofe regeln, bas unerfättlid)= 
äöilbe gäljmen fotten unb gäl)men bürfen. ©iebt es feine ©egenben 
»oll ©rächen me§r, gegen roeldje jene liefen ber SSorgeit ausgießen 



müßten; gegen ÜHenfdjen felbft r)aben roir feine jerftörenben §er= 
fuleä- Gräfte nötfjtg. gelben oon btefer Sinnesart mögen auf bem 
Gaufafus ober in 2(frita \\)t blutiges Spiel treiben unb ben 3Jtt= 
notaurus fudjen, ben fie erlegen; bie ©efettferjaft, in roelcfjer fie 
leben, fjat bas unge^rocifelte dtedjt, alle ^ amtnen fP e i en k e Stiere 
©ertrons felbft ju betampfen. Sie leibet, roenn fie ftdj iljnen gut* 
roiflig jum 9ku6e l)tngtebt, burcr) iljre eigne Sdjulb, tüte es bie 
eigne Sdjulb ber SSötfer mar, baf; fie fidt) gegen bas oerroüftenbe 
9tom ntrfjt mit aller Wad)t einer gemeinfdjaftlicfjen 2>erbinbung $ur 
^•reifjeit ber 2Selt uerfnüpften. 

2. 'Der SS erfolg ber ©efdjidjte § ei g t, bafj mit bem 

2öad;stf)um roaljrer Humanität aud) ber serftörenben 2)ä = 

320 monen bes 3DR etifct)engefcf>{ect)t§ rotrflidj roeniger geroorben 

fei; unb jroar nad; innern 9?aturgefet5en einer fiel; auf* 

flärenben Vernunft unb Staatsfunft. 

3>e meljr bie Vernunft unter ben 2Renfd)en junimmt: befto 
meljr mu| man§ r>on ^ugenb auf einfel)en lernen, bafj es eine 
fdjönere ©röfje gie6t, als bie -IRenfdjenfeinbltdje ^nrannengröjje, 
baß es beffer unb felbft fernerer fei, ein Sanb ju bauen als es 51t 
oerroüften, Stäbte einjuridjten, als folcfje ju jerftören. ©ie fleißigen 
2(egt)pter, bie finnreidjen ©rieben, bie rjanbelnben ^Ijönicier l)abin 
in ber ©efdjidjte nidjt nur eine fdjönere ©efialt, fonbem fie ge= 
noffen aud; roäljrcnb iljres SDafetjns ein ütel angenehmeres unb nütj- 
lidjeres Seben, als bie jerftörenben ^krfer, bie erobernben Konter, 
bie geiäigen $artl)aginenfcr. £)as 2lnbenfen jener blütjet nod) in 
jRuf;nt unb tt)re 2Birfung auf Srben ift mit roadjfenber ^raft uns 
fterblid;; bagegen bie Skrroüfter mit tljrer bämonifdjen Uebermacfjt 
nidjts anbers erreidjten, als baf$ fie auf bem Sdjuttfjaufen ifjrer 
33eute ein üppiges, elenbcs i^olf mürben unb jjule^t felbft ben 
©iftbedjer einer ärgern Vergeltung trauten. Dies mar ber %aü 
ber 2lffnrer, 33abplonier, ^erfer, Körner; felbft ben ©riechen fyat 
iljre innere Uneinigkeit, fo rote in manchen ^rooinjen unb Stabten 



— . 218 . — 

ifyre Ueppigfeit meljr al§ ba§ ©djroert ber $einbe gehabet, £>a 
nun biefe ©runbfätje eine Statur orbnung finb, bie fid) nid)t etroa 
nur burd) einige ^älle ber ©efdjidjte al§ burd) gufäCCtge Tempel 
beroeifet; fonbern bie auf fid) felbft b. i. auf ber Sftatur ber Unter= 321 
brüdung unb einer überftrengten -Jftadjt ober auf ben folgen be§ 
@iege§, ber Ueppigfeit unb bem .^odjmutb,, raie auf ®efe£en eine§ 
geftörten ©leidjgemidjts ruljet unb mit bem Sauf ber Singe i§ren 
gleidjeroigen ©ang t)ält : raarum fottte man graeifeln muffen, bafj 
biefe ^aturgefetje nid)t aud), raie jebe anbre, erfannt unb je fräftiger 
fie eingefefyen tuerben, mit ber unfehlbaren ©eroalt einer 9<?atur= 
roafyrfyeit roirfen follten? 2öa§ fidj gur matljematifdjen ©eroijjfyeit 
unb auf einen politifdjen ©akut bringen läfjt, muf3 fpäter ober 
früher al§ aBar)vr)ett erfannt raerben: benn an @ultibe§ ©äijen 
ober am ©inrnal @in§ b,at nod) niemanb gegroetfelt. 

(Setbft unfre furje ©efd)icf)te beroeifet e§ bafjer fdjon flar, bafj 
mit ber roadjfenben roaljren 2lufflärung ber Völler bie menfd§en= 
f einbüßen, finnlofen ^ftörungen berfelben fidj glüdlid) »erminbert 
rjaben. ©ett 9?om§ Untergänge ift in ©uropa lein cultir>irte§ S^eidp 
meljr entftanben, ba§ feine gange ©inrid)tung auf Kriege unb @r= 
oberungen gebauet t)ätte; benn bie üerljeerenben Nationen ber 
mittleren fetten 1 roaren rob,e, milbe SSölfer. $e meb^r aber audj 
fie ßultur empfingen unb iljr ©igentljum liebgeroinnen lernten: 
befto mefyr brang fid) iftmen unnermerft, ja oft miber ifyren 2öitfen, 
ber fd)önere, ruhige (Seift be§ $unftfleifje§ , be§ 2lderbaue§, be§ 
§anbel§ unb ber 2öiffenfcf)aft auf. Sftan lernte nutzen ofme §u 
nernid)ten, roeil ba§ Vernichtete fid) ntcr)t me§r nutjen IäJ3t, unb fo 322 
roarb mit ber $eit, gleid)fam burdj bie Statur ber ©ad)e felbft, 
ein frieblid)e§ ©leidjgeroidjt groifdjen ben Golfern, weil nad) $al)r= 
fjunberten roilber 93efet)bung e§ enbltdj äffe einfeljen lernten, ba^ 
ber $roed, ben $eber 2 roünfd)te, fidj nidjt anber§ 3 erreichen liefse, 

1) a: Zeitalter 

2) a: jebe§ 

3) „cmber§" au§ a eingefügt. 



— - 219 - — 

als baf? fie gemeinfcfjaftlidj baju beitrügen. Selbft ber ©egenftanb 
be§ fcfjeinbar^gröjseften @tgennu|e§, ber £janbel, t)at feinen anbern 
al§ btefen 2Beg nehmen mögen, roeil er Crbnung ber 9?atur ift, 
gegen toelctje aCe £eibenfrf)aften unb 2}orurtfjeiIe am Snbe nichts 
oermögen. £jebe tjanbelnbe Nation Suropa's befraget es" je|t unb 
roirb e§ fünftig nocfj mefjr Beilagen, mag fie einft bes Aberglaubens 
ober bes" Dtobes roegen finnlos jerftörte. Qeme^r bie Vernunft gu= 
nimmt, befto mefjr muf; bie erobernbe eine bjanbelnbe Scr}iffat)rt 
roerben, bie auf gegenfeitiger ©erecr)tigfeit unb Schonung, auf einen 
fortgefyenben SBetteifer in übertreffenbem ^unftflei^e, furj auf §u= 
manität unb itjren eroigen ©efe&en rubjet. 

inniges Vergnügen fübjlt unfre ©eele, roenn fie ben 23aliam, 
ber in ben b Jkturgefetjen ber SD^enfdt)^eit liegt, mcr)t nur empftnbet, 
fonbern ifjn aucf) $raft feiner Statur ficfj unter ben 2ftenfd)en toiber 
it)ren 2BüTen ausbreiten unb 9^aum fct)affen fielet. 1 ®a§ 9Ser= 
mögen §u fehlen lonnte ibjnen bie ©ottbjeit felbft nicfjt nehmen; fie 
legte ei aber in bie Statur be§ menfcfjlicfjen ^ebjlers, bafj er früher 
ober fpäter fid) aU folgen geigen unb bem redjnenben ©efcfjöpf 
323 offenbar roerben mufjte. $ein lluger Regent Suropa's" oerroaltet 
feine ^ßrooinjen meb,r, roie ber $erfer=$önig, ja roie felbft bie 
Körner foIcr)e oerroalteten; roenn mdt)t aus Jftenfcrjenliebe, fo aus 
befferer Ginfid§t ber Sa^e, ba mit ben $arjrfjunberten fid) ber 
poütifdje Galcul geroiffer, leichter, flarer gemalt tjat. 5Rur ein 
Hnfinniger roürbe §u unferer geit Slegoptifa^e ^pramiben bauen unb 
jeber, ber är)nltdt)e ^utjlofigfeiten aufführt, roirb oon aller oer- 
nünftigen 2öelt für finnloä gehalten; toenn ni(f)t au§ 2}ölferliebe, 
fo au§ fparenber 53ered)nung. Slutige gecbjterfpiele, graufame u:t)ier= 
fämpfe bulben mir nidjt meFjr; alle biefe roilben ^ugenbübungen 
ift bas> 3J?enfct)engefc^tect)t burdjgangen unb bjat enblict) einfefjen ge= 
lernt, baf? tt)re totte Suft ber 2Rü§e rticr)t trjertt) fei. ©leicrjergeftatt 

1) a: roenn fie biefe 9Jaturgefet3e ber 9Jcenicfir)eit nidjt nur erfennet, fonbern 
cuup fo(cr)e, ßraft ttjrer üftatur, ftdj felbft unter ben 9Jcenfa^en, b. i. unter 
nemünfttgen, redmenben unb jä^Ienben ©efcf)öpfen 9taum fcfeaffen fiefiet. 



— . 220 -*-. 

bebürfen mir be§ ©rud§ armer ÜRömerfftaoen ober Sparianifdjer 
bebten nxd^t merjr, ba unfre 33erfaffung burdj freie ©efdjöpfe ba§ 
letzter gu erretten raeijs, roa§ jene alte Ißerfaf jungen burd) menfdjs 
Itdje Spiere a,efär)rltd)er unb felbft I oftbarer erreichten; ja e§ mufs 
eine $eit kommen, ba mir auf unfern unmenfdjltctjen 9tegerb,anbel 
eben fo bebaurenb gurüd"feb,en werben, al§ auf bie alten ÜKömer= 
fflaoen ober auf bie Snartanifdjen Heloten, roenn nid)t au§ 3Jienfcr}en* 
liebe fo au§ 23eredjnung. $urg, roir tjaben bie ©ottljeit gu pretfen, 
bajj fte un§ bei unfrer feb,lbaren fcrjroadjen Statur Vernunft gab, 
einen eroigen Sidt)tftral au§ tr)rer «Sonne, beffen Söefen e§ ift, bie üftadjt 
gu oertreiben unb bie ©eftalten ber SMnge, roie fte finb, gu geigen. 

3. 2)er Fortgang ber fünfte unb ©rfinbungen felbft 324 
giebt bem Silftenfdjengefcrjleäjt roadjfenbe bittet in bie 
£>anb, ba§ eingufdjränfen ober unfdjäblidj gu machen, mag 
bie 9Zatur felbft ntdjt auägutilgen oermodjte. 

@3 muffen ©türme auf bem -üfteer fenn unb bie -Iftutter ber 
SDinge felbft fonnte fte bem 9Jienfcr)engefcf)iecr)t gu gut nidt)t roeg= 
räumen; raa§ gab fie aber irjrem 9)tenfcb / engefcb / lecb / t bagegen? S)ie 
Sd;iff§funft. @ben biefer «Stürme roegen erfanb ber -Sftenfd) bie 
taufenbfacr}*RinftHd§e ©eftalt feinet «Schiffes unb fo entkommt er 
nidjt nur bem Sturme, fonbern roeif$ ir)m aud) Sortljetle abgugeroinnen 
unb fegelt auf feinen klügeln. 

93erfd;lagen auf bem 9Reer lonnte ber $rrenbe leine £nn= 
bariben anruffen, bie il)m erfdjienen unb redjten 2öege§ ilm leiteten; 
er erfanb ficb, alfo felbft feinen gül)rer, ben (Eompaf; unb fudjte 
am §tmmel feine 'Stmbariben , bie Sonne, ben -Iftonb unb bie 
©eftirne. -üCftit biefer $unft au§gerüftet magt er fidj auf 'oen 
Uferlofen Dcean, bi§ gu feiner Ijödjften §öl>e, bt§ gu feiner tiefften 
Siefe. 1 

1) a: barf er fic£) jetit ber [roeitefien] fernften Stefe faft [bi§] unter bie 
^o(e I)in luagen unb entfommt üorftrfjttg ber brüKenben fotüofjl al§ ber @i§= 
getürmten <3ee. 



— . 221 ■ — 

S)a§ nerrrjüftenbe (dement be§ $euer§ formte bie 9Ratur bem 
s Jftenfcfjen nidjt nehmen, roenn fte irjm nidjt jugleid) bie SDZertfc^i^ett 1 
felbft rauben roollte; roa§ gab fte ilnn alfo mittelft be§ geuer§? 

325 ^aufenbf adje fünfte; fünfte, bie§ 2 freffenbe ®ift nict)t nur im* 
fcfjäblid) ju matten unb einjufcfjränfen, Jonbern e<§ felbft jum mannidj* 
fattigften 23ortf)eil §u gebrauten. 

9]tcfjt anberä ift§ mit benroütenbenSeibenfcfjaften 3 ber 9JJenfd^en, 
biefen ©türmen auf bem 9Jieer, biefem oerroüftenben geueretemente. 
(Sben burd; fie unb an irmen t)at unfer ©efdt^tedEjt feine Vernunft 
gefdjärft unb taufenb ^Rittet, Regeln unb fünfte erfunben, fie 
nicfjt nur ein-mf cfjränfen , fonbern felbft jum 23eften $u lenfen, roie 
bie gan§e ©efd;id)te geiget, ©in Seibenfdjafttofeg ^enfdjengefcfjlecrjt 
£>ätte aud) feine Vernunft nie au§gebitöet; e§ läge nodj irgenb in 
einer ^roglobijtenböle. 

üDer 'DJtenfcfjenfrefjenbe $rieg 5. 33. mar Qa^rrjunberte lang ein 
rorje§ 9Muberl)anbroerf;. Sänge übten fidj bie 5Renfdjen barinn »ott 
railber Seibenfdwften: benn fo lange e3 in irjm auf perfönlidje 
©tärfe, Sift unb 23erfd)lagenrjevt anfam, konnten bei ferjr rürmt= 
liefen ©igenfdjaften nidjt anber§ al§ gugleid) fetjr gefährliche 2Jiorb = 
unb JRaubtugenben 4 genärjrt roerben, roie e§ bie Kriege ber alten, 
mittleren unb felbft einiger neuen 3 e ^ en reidjlid) erroeifen. 2In 
biefem rjerberblidjen ^anbroerf aber roarb, gleidjfam roiber 9BiUen 
ber $Renfd)en, bie ^riegsfunft erfunben: benn bie (Srfinber fafjen 
nidjt ein, bajj bamit ber ©runb be§ Krieges felbft untergraben 
roürbe. $e mefjr ber ©treit eine burdjbadjte $unft roarb, je merjr 
infonbertjeit mancherlei medjanifcfje ©rfinbungen ju i§m traten; 

326 befto meljr roarb bie Seibenfcrjaft einzelner ^erfonen unb ir)re roilbe 

1) a: bie 5ftenfcfjf)eit unb ba§ Seben 

2) a: geuer? Sie .fünft. Saufenbfacfye fünfte erfanb ber 93?enfcf), 
aud) bie§ 

3) a: mit ben 2eibenjct)aften 

4) a: SRorber* unb Ütäubertugenben 



— . 222 — 

©tärfe unnüij. 2ll§ ein iobte§ ©efdjütj rourben fie je|t alle bem 
©ebanfen @ine§ $elbl)errn, ber Slnorbnung weniger Befehlshaber 
unterroorfen unb guletjt blieb e§ nur ben SanbeSrjerren erlaubt, bie§ 
gefäEjrltd^e, f oftbare ©piel gu fpielen, ba in alten Reiten ö^e 
friegerifdje SBölfer beinahe ftet§ in ben 2Baffen roaren. groben ha' 
üon faljen roir nidjt nur bei mehreren 2tfiatifdjen Nationen, fonbern 
aud) bei ben ©riedjen unb Römern. Biete $atjrlmnberte burd) 
roaren biefe faft unoerrüdt im ©djladjtfelbe : ber Bolgftfdje $rieg 
bauerte 106, ber ©amnitifdje 71 $afjre: geljn $aljre roarb bie ©tabt 
3Seji roie ein groeiteg %xo\a belagert unb unter ben ©riedjen ift 
ber 28jät)rige nerberblidje ^eloponnefifdje $rieg berannt genug. 25a 
nun bei alten Kriegen ber S£ob im treffen ba§ geringfte Hebet ift; 
hingegen bie Bertjeerungen unb ®ranft)eiten, bie ein $iet)enbe§ §eer 
begleiten ober bie eine eingefrorene ©tabt brüden, fammt ber 
räubertfdjen 1 Unorbnung, bie fobann in allen ©eroerben unb ©tänben 
t)errfd)t, ba§ größere Uebel finb, ba§ ein teibenfdjaftlidier ^rieg in 
iaufenb fdjredlidjen ©eftatten mit fid) führet: fo mögen roir§ ben 
©riedjen unb Römern, rorgüglicr) aber bem ©rfinber be§ $ulüer§ 
unb ben ^ünftlern 2 be§ ©efdjüijeä banfen, ba^ fie ba§ rotlbefte 
£)anbroerf §u einer $unft unb neuerlidj gar jur tjödjften ©rjren* 
fünft 3 gefrönter Häupter gemalt tjaben. ©eitbem Könige in eigner 
Berfon mit zhzn fo 2eibenfd;aft= al§ galjllofen beeren bieg @t)ren* 
fpiel treiben: 4 fo finb mir, blo§ ber @§re be§ $elbt)errn roegen, 327 
r>or Belagerungen bie 10, ober oor Kriegen bie 71 $at)r bauren, 
fidjer; jumal bie legten aud), ber großen §eere roegen, fiel) felbft 
aufgeben. 2llfo tjat nad) einem unabä'nberlidjen (Sefe| ber ÜHatur 
ba§ Uebel felbft etroa3 ®ute§ erzeuget, inbem bie ®rieg§tunft ben 
®rieg einem Steile nad) oerttlgt t)at. 2tud) bie Räubereien unb 
Berroüfiungen t»aben fid; burd} fie, nidjt eben au§ 9J?enfd)enfreunb= 



1) a: ungeheuren 

2) a: bem [Sifuber] ginber be§ ^uluer3 unb ben ©rftnbern 

3) a: jum f)Öct)ften 9tega(e 

4) a: ben ®rieg al§ eine Äunft peilönüdjer ©§re führen: 



fdjaft fonbem ber @£jre be§ gelbfyerrn wegen, oerminbert. 3)a§ 
^tedjt be§ Krieges unb ba§ betragen gegen bie ©efangenen ift xm- 
g(eid) milber raorben, aU e§ felbft bei ben ©rieben raar; an bie 
öffentliche <2td)erljeit ttid^t gu gebenfen, bie b(o§ in friegerifdjen 
«Staaten juerft auffam. 2)a§ gange SKömifdje Sfteid; 5. SB. raar auf 
feinen Straffen fidjer, folang' es ber geraaffnete SIbler mit feinen 
klügeln bedte; bagegen in 2Ifien unb Slfrifa , feI6ft in ©riecr)en= 
lanb einem ^remblinge ba§ Reifen gefäljrlidj raarb, raeil e§ biefen 
Säubern an einem ftdjernben Mgemeingetft fehlte. ©0 nerraanbelt 
fid) ba§ ©ift in SXrjnet, fobalb e§ $unft rairb: einzelne ©e* 
fdjledjter gingen unter; 1 ba§ unfterblidje ©ange aber überlebt bie 
©djmerjen ber üerfdjroinbenben Steile unb lernt am Uebet felbft 
©ute§. 2 

2Ba§ von ber ^riegslunft galt, mujj r>on ber ©taatsfunft 
nod) mefjr gelten; nur ift fie eine fdjroerere $unft, 3 raeil fid) in 
iljr ba§ SBoljl be§ ganzen 95olf§ cereinet. SHud) ber amerifanifdie 
328 2öilbe rjat feine «Staatsfunft; aber roie eingefdjränft ift fie, ba 4 
fie groar einzelnen ©efdjled^tern 33ortf)etl bringt, baZ ganje Sßoli 
aber cor bem Untergange nidjt fiebert. 2Rer)rere Keine Nationen 
Ijaben fid) unter einanber aufgerieben; anbere finb fo bünne ge* 
raorben, bafj im böfen Gonftict mit ben ^Blattern, bem SBranntraein 
unb ber §abfud)t ber (Europäer manche berfelben raafyrfdjeinlid) nod) 
ein gleiches ©djidffal erraartet. $je meljr in SXfien unb in (Suropa 
bie SSerfaffung eine§ <3taat§ $unft raarb, befto fefter ftefjet er in 
fid), befto genauer raarb er mit anbern gufammengegrünbet, fo bafj 
©iner ofyne ben anbern felbft nidjt gu fallen nermag. @o fteijt 
©ina, fo ftefyet ^apan; attt ©ebäube, tief unter fidj felbft ge- 
grünbet. ^ünfttitfjer fdjon raaren bie SBerfaffungen ©riedjenlanbe§, 



1) a: einzelne ^erfonen unb ©ejd)(edjter gefjen unter; 

2) a: unb genießet bauon ben BleiBenben SSortfjeil. 

3) a: nur fie ift fdjroerer q(§ 3> eue 

4) a: nur fie ift einge|'cl)ränft, tueil 



— . 224 — 

beffen üornefymfte ÜJiepublilen $jaljrf)unberte lang um ein politifdjeS 
©leictjgeraictjt kämpften, ©emeinfdjaftttc|e ©efafyren nereinigten fie 
unb roäre bie Bereinigung nottfommen geroefen: fo Ijätte bas rüftige 
Boll bem $ßf)ilippus unb ben Römern fo glorreicf) roiberfteljen mögen, 
roie es einft bem SDarius unb Xerr.es obgefiegt Ijatte. 9ßur bie 
fd£)tedE>te ©taatslunft aller benachbarten Böller mar 9toms 3SortE>ett; 
geteilt mürben fie angegriffen, geteilt überrounben. 1 ©in gleiches 
©tflicffal t)atte 9tom, ba feine Staats = unb ®riegslunft nerfiel: ein 
gleiches ©c^ictfal ^ubäa unb älegnpten. $ein Boll lann untere 
geljen, beffen Staat rool)l befteHt ift; gefegt bafj e§ auctj über= 
rounben rairb, roie mit allen feinen $e§lern felbft ©ina bezeuget. 

9?od) augenfdjeinlidjer rairb ber Smutje einer burdjbactjten $unft, 329 
raenn von ber innern Haushaltung eines Sanbes, non feinem Raubet, 
feiner 3fJed)tspfIege , feinen 2Öiffenfc§aften unb ©eraerben bie 9tebe 
ift; in allen biefen Stücfen ift offenbar, bafj bie r}öc)ere $unft gu- 
gleic§ ber t)öl)ere Bortlieil fei. ©in magrer Kaufmann betrügt nid)t, 
roeit Betrug nie bereichert; fo menig als ein magrer (Seleljrter mit 
falfd)er äöiffenfdjaft grof$tl)ut ober ein 9tect)tsgelel)rter, ber ben tarnen 
oerbient, raiff entließ je ungerecht fenn rairb, rceil alle biefe fid) ba* 
mit ntctjt gu 3)ceiftern fonbern ju Seljrlingen iljrer $unft belennten. 
Qtfcn fo geroif} muf$ eine 3 e ^ kommen, ba aurf) ber Staats = Un= 
nernünftige fidj feiner Unoernunft fcfjämet unb es nid)t minber 
läct)erlict) unb ungereimt rairb, ein ttjranmfd)er ©efpot gu fenn, als 
es in allen Reiten für abfc^eulici) gehalten raorben; fobalb man 
nämlicf) llar roie ber %aa, einfielt, bafj jebe Staats ^Unnernunft mit 
einem falfdien ©inmat ©ins rechne unb bafs, raenn fie fid) bamit 
aud) bie grö^eften «Summen errechnete, fie l)iemit burdjaus leinen 
Bortljeit geroinne. 3)agu ift nun bie ©efd)id)te gefdjrieben unb es 



1) a: l)ätte bie fämmtlicfye ßultur aller Sänber, bie nadj unb nad) tton 
ben 5Rümeru bedungen würben, gu redjter Qeit fid) gegen fie nerbunben: 
fo iffs gar feine ^frage, bafj 9iom [Bis gum legten ^Itfieinjuge ptte untere 
liegen müfjen] blo§ ber Dereinigten ßnnft feiner g-einbe unterlegen märe. 



roerben ftd) im Verfolg bcrfclben bie 33eroeife biefeä <&a$zä flar 
geigen. 2l£le $el)kx bcr Regierungen fyabcn uorauSgefjen unb fid) 
gleid)fam cridjbpfcn muffen, bannt nad) atttn Unorbnungen ber 
ÜMcnfdj enblict) lerne, bafc bie SBofylfafjrt fcincä ©efd)led)t3 nid)t 
auf 2Bittfüfjr fonbern auf einem ib,m roefentlidjen Raturgefefc, ber 
Vernunft unb 33itliglcit rufye. 2öir geljen jetjt bcr Gntmidlung 
330 beffe(6en entgegen unb bie innere $raft ber ißafyrljeit möge ifyrem 
Vortrage felbft £id)t unb Uebcrseugung geben. 



III. 

S)a3 OJienfd)ena,efd)lcd)t t ft beftimmt, mandjetlei Stuffen 

ber Kultur in mancherlei SSeränberungen 3U burdjgcljcn: 

auf Vernunft unbSBilligfett aber ift bcrbaurcnbc3uftanb 

feiner ^Sotilfafjrt roefentlid) unb allein gegrünbet. 

©rftes Raturgefefc. ^n ber matljematifdjcn 5iaturle()re ift§ 
ermiefen, bafc 511m 53el)arrung§5uftanbe eineö ^Dtngeö jeber = 
geit eine 2lrt Vollfommenljcit, * ein 9Jtarimum ober 3Kis 
nimum erfobert toerbc, baä au§ ber 2ßtrfung6roeifc ber 
Gräfte biefcä 2>ingc3 folget. So fönnte 5. 33. unfre trrbe 
nidjt bauten, roenn ber SNittelpunft ifjrer Sdjmcrc nid)t am tiefften 
€rt läge unb alle Gräfte auf unb Don 2 bemfelben in fyarmonifdjem 
©leid;getr>id)t roirften. ^ebeä befteljenbe S)afenn trägt alfo nad) 
biefem fdjönen Üiaturgefefc feine pl)i)ftfd)c Söafjrljeit, ©üte unb 9?otf)= 
menbigfeit aU ben $em feines "-BeftefyenS in ftd). 

3meiteä Dcaturgefet}. OHeidjergcftalt iftS ermiefen, bafj alle 

331 isollfommenl)cit unb «Sdjönfjeit jufammengefettter, eilt« 

gefdjränfter £)ingc ober iljrer Spftemc auf einem folgen 

v JJuu;imum rufje. 3)as 2Xcf)nlicf>c nämlid) unb bao Veridjiebene, 

ba§ li"infad)e in ben Mitteln unb baö Vielfältige in ben 5i$iriungen, 



1) .1: Sßotfjioenbigteit. 2) a: au8. 
$etbett [fimmtl. Serie. XJV. 15 



— - 226 - — 

bie Ieirf;tefte 2Inroenbung ber Gräfte gu ©rreicfyung be§ geroiffeften 
ober frudjtbarften groecfeS Silben eine 2lrt @benmaaf$e§ unb !)ar= 
monifcfjer Proportion, bie oon ber Statur allenthalben bei ben ©e- 
fe£en ifyrer Seroegung, in ber $orm i^rer ©efdjöpfe, beim ©röf$eften 
unb ^teinften beobachtet ift unb.oon ber £unft be§ -Iftenfdjen, fo 
roeit feine Gräfte reiben, nacfygeafymt roirb. 9ftel)rere Regeln fdjränfen 
fyiebei etnanber ein, fo bafs roa§ nad§ ber ©inen gröjjer roirb, nacf) 
ber anbern abnimmt, bi§ bas gufammengefe|te ©an§e feine fparfam* 
fdjönfte $orm unb mit berfelben innern Seftanb, ©üte unb Söaijrs 
fyett geroinnet. ©in üortreffüdjeS ©efef \, ba§ Unorbnung unb SBUIfüfjr 
a.\x% ber Statur oerbannet unb un§ aud) in jebem oeränberlidjen ein» 
gefctjränften %ty\\ ber Söeltorbnung eine Siegel ber fyöcfjften <3d§ön= 
Ijeit geiget. 

2)ritte§ -ftaturgefeij. &xn foroofyl tfi§ entliefen, bafj roenn 
ein Sßefen ober ein ©tjftem berfelben au§ biefein 53e§ar = 
rungg^uftanbe feiner äöafyrljeit, ©üte unb ©djönfyeit oer = 
rücft roorben, e§ fidj bemfelben burdfj innere Itraft, ent* 
roeber in ©djroingungen ober in einer 2lftnnptote roieber 
nähere, roeil aufjer biefem guftanbe e§ leinen SBeftanb 
finbet. $e lebenbiger unb oielartiger bie Gräfte finb: befto weniger 332 
ift ber unoermerfte gerabe ©ang ber 2lfmnptote möglich, befto 
heftiger werben bie @<f)roingungen unb Dfcitlationen , bi§ ba§ geftörte 
2)afepn ba§ ©Ieid)geroic§t feiner Gräfte ober iljrer fyarmonifdjen S3e= 
roegung, mithin ben ifym roefentlidjen 33e^arrungöjuftanb erreichet. 

S)a nun bie 3ftenfd)I)eit foroofyl im ©an§en al§ in ifiren ein= 
gelnen ^nbiöibuen, ©efeüfdjaften unb Nationen ein baurenbe§ Statur* 
fnftem ber oielf äfften lebenbigen Gräfte ift: fo laffet un§ feljen, roo= 
rinn ber Seftanb beffelben Uege? auf roeldjem ^unft ftrf) feine 
l)öd)fte ©djönljeit, Sßac)r^ett unb ©üte oereine? unb melden 2Beg 
e§ neunte, um fidj bei einer jeben SSerrütfung, beren un§ bie @e= 
fd)icf)te unb ©rfatjrung fo oiele barbeut, feinem 53e§arrung§juftanbe 
roieberum ju nähern? 



. f>27 _ 

1. $)ie 9)ienid)fjeit ift ein fo reifer Gntmurf von 2(nlagen unb 
Gräften, bafj, raeil alles in ber 9?atur auf ber beftimmteften $» ns 
biüibuaütät ruljet, aud) ib,re großen unb oielen Einlagen nidjt anberS 
al§ unter Millionen oertfjettt auf unferm Planeten erlernen 
fonnten. 5llles tntrb gebogen, roa§ auf tfym gebob,ren lüerben fann 
unb erhält fid), menn es" nac§ ©efefeen ber 3^atur feinen 23eljar= 
rungsjuftanb finbet. 3 eDer einzelne SJienfd) trägt alfo, rote in ber 
©eftalt feines Körpers fo aud) in ben Anlagen feiner Seele, bas 

333 @benmaa§ $u reellem er gebilbet ift unb jtdj felbft ausbilben foH, 
in fid). Gs gef)t burd) alle 3(rten unb formen menfd;licr)cr ©jjtfteitj 
von ber fränflidjften Unförmlid)feit, bie fid) faum lebenb erhalten 
fonnte, bis §ur fdjönften ©eftalt eines gried)iid)cn ©ottmenfdjen, 
von ber leibenfd)aftlid)ften §i|e eines 9?egergef)irns bis jur Anlage 
ber fdjönften 2Bei§l)ett. 2)urd) $ef)Ier unb s lserirrungen, burd) (fr= 
jieljung, 5Rotr) unb Uebung fud)t jeber Sterblidje bies 6benmaa§ 
feiner Gräfte, tnett in folgern allein ber ootlfte ©enufj feines *£a= 
fenn§ lieget; nur roenige ©lüdlidje aber erreichen e§ auf bie reinfte, 
fd)önfte SBeife. 

2. £a ber einzelne 'DERenfd) für fid) fefjr untmllfoinmen befteljen 
fann: fo bilbet fid) mit jeber ©efetlfdjaft ein fyöfyereS-DJaEimum 
jufammen^rairfenber Gräfte. Qfn trüber Sseriüirrung laufen 
biefc fo lange gegen einanber, big nad) unfehlbaren ©efeijen ber 
9?atur bie mibrigen Siegeln einanber einfd)riin!en unb eine 2Jrt 
@leid)getoid)t unb Harmonie ber Seracgung roerbe. ®o mobificiren 
fid) bie Nationen nad) Crt, $t\t unb il)rem innern (5()arafter; jcbe 
trägt bas ßbenmaas iljrer Botltommen()eit, unr>ergletd)bar mit anbern, 
in fid». $»e reiner unb fd)öner nun bas SDtajimutn mar, auf mcldies 
ein i>olf traf, auf je nütjlidjere ©egcnftänbc es feine Uebung 
fcfjönerer Gräfte anlegte, je genauer unb nefter enblid) bas $3anb 
ber Bereinigung mar, bas alle ©lieber bes Staats in il)rem ^"nerften 
fnüpfte unb fie auf biefe guten fyvede lenfte: befto befteljenber mar 

334 bie Nation in fid), befto ebler glänzt it)r $3ilb in ber 90Jenfd)en= 



— 228 — 

gefdjidjte. ®er ©ang, ben mir bisher burd) einige Golfer ge= 
nommen, geigte, raie oerfdjieben nadj Ort, geit unb Umftänben 
ba§ $kl roav, auf raeldje§ fie iljre Seftrebungen richteten. Sei 
ben ©inefen war§ eine feine politif dje -äftoral: bei ben ^nbiern eine 
2lrt abgezogener Steinzeit, fttCCer SIrbeitfamfeit unb ©ulbung: bei 
ben ^ßfjöniciern ber ©eift ber ©djiffafyrt unb be§ fjanbelnben $leif$e§. 
S)ie Sultur ber ©rieben, infonberljeit 3(t§en§, ging auf ein 3[Rar> 
tnunt be§ finnlidj-Sdjönen foraofyl in ber $unft al§ ben ©itten, in 
SJöiffenfdjaften unb in ber polttifdjen ©inrtdjtung. £jn ©parta unb 
Sfom beftrebte man fidj nadj ber 'Sugenb eine§ oaterlä'nbifdjen ober 
§eIbenpatrioti§mu§; in beiben auf eine fetjr oerfdjiebene SBeife. 
SDa in biefem allen ba§ Reifte »on Drt unb geit abfangt: fo finb 
in ben auSjeidjnenbften 3ügen Deg ^attonalrufymS bie alten Golfer 
einanber beinahe unoergleid)bar. 

3. £;nbeffen f e ^ en wir bei allen @in ^rinciptum rairfen, 
nämlidj eine 9Jienfd)ent>emunft, bie au§ Vielem @in§, au% ber 
llnorbnung Drbnung, au§ einer 2ftannid)faltigfeit non Gräften unb 
2(bfid)ten ein ©anje§ mit (Sbenmaa§ unb baurenber ©d^ön^eit ^er= 
»orgubringen fid) beftrebet. SSon jenen unförmlichen ^unftfelfen, 
roomit ber ©inefe feine ©arten »erfdjönt, bi§ jur 2legt;pttfdjen ^3t)ra= 
mibe ober gum griednfdjen ^beal ift affentfyalbenlplan unb 2(bfid)t 
eineg narfjfinnenben 33erftanbe§, obroofyl in fefyr oerfd)iebnen ©raben 335 
merlbar. £je feiner nun biefer Serftanb überlegte, je näljer er bem 
^>un!t !am, ber ein §öd)fte§ feiner 2lrt enthält unb feine $lb= 
roeidmng §ur 9xed)ten ober jur Sinfen »erftattet; befto mefjr mürben 
feine Sßerfe Sftufter: benn fie enthalten einige Regeln für ben 2Renfd)en= 
oerftanb affer Reiten, ©o läffet fid) §. 23. über eine 2legwpttfdje 
^ßtjramibe ober über mehrere griedjifdje unb römifdje ^unftroerfe 
nid)t§ l)ö£)ere§ benfen. (Sie finb rein = aufgelöste Probleme be§ 
mcnfdjlidjen 3Serftanbe§ in biefer i'lrt, bei raeldjen feine uufffüljrlidje 
©tdjtung, bafs ba§ Problem etraa aud) ntdjt aufgelöfet fei ober beffer 
aufgelöfet roerben fönne, ftattfinbet: benn ber reine ^Begriff beffen, 



roaä fie fenn follten, ift in ilmen auf bie leidjtefte, reidjfte, fdjönfte 
2lrt erfdjöpfet. £jebe SSerirrung oon tlmen roäre ^efyler, unb roenn 
biefer auf taufenbfadje 2trt roieberljolt unb oeroielfältiget roürbe: fo 
müfjte man immer bod) gu jenem $kl gurücffefjren , ba§ ein ööd)fte§ 
feiner Strt unb nur @tn $unft tft. 

4. @§ gießet fid) bemnad) eine $ette ber Gultur in fefyr 
abfpringenben Irummen Sinien burd) alle gebilbete Nationen, bie 
mir bisher betrachtet Ijaben unb weiterhin betrauten werben, ^n 
jeber berfelben begeidjnet fie gu = unb abneljmenbe ©röfjen unb Ijat 
Sftarima allerlei ?lrt. -IRandje oon biefen fdjliefjen einanber au§ 
ober fdjränfen einanber ein, bi§ guleijt bennod) ein @benmaa§ im 

336 ©angen ftattfinbet, fo baf$ e§ ber trüglidjfie <Sd)luJ3 märe, menn 
man non @iner SMfommenfjeit einer Nation auf jebe anbre fcfjltefjen 
rooffte. 2Seit yitfyn g. 23. fcrjöne Stebner t)atte, burfte e§ bef^alb 
nidjt aud) bie befte ^egterungsiform Ijaben unb roeil ©ina fo oor= 
trefücf) moralifiret, ift fein ©taat nodj fein dufter ber ©taaten. 
Sie 9tegierung§form begießet fid) auf ein gang anbere§ 9ftar.imum, 
al§ ein fdjöner ©ittenfprud) ober eine patfjetifdje Siebe; obroofyl gu= 
lettf äffe Singe bei einer Nation, roenn audj nur auSfdjftefsenb unb 
einfdjränfenb fid) in einen 3 u f ammen ^ art S finben. ^ein anbre§ 
Sftarjmum al§ ba§ oofflommenfte 93anb ber 23erbinbung madjt bie 
glüdiidjften «Staaten; gefegt ba§ 23olf müfjte aurfj mandjerlei b(en- 
benbe ©igenfdjaften babei entbehren. 

5. Studj bei ßiner unb berfelben Nation barf unb fann nidjt 
jebe§ äftar.tmum ifyrer fdjönen 9MIje eroig bauren: benn e§ 
ift nur @in ?punft in ber Sinie ber 3 e ^ en - Unablafftg rücct biefe 
roeiter unb non je mehreren Umftänben bie fct)örte 2Birfung abging: 
befto mef)r ift fie bem Eingänge unb ber SSergänglidjfeit unter= 
roorfen. ©lüdlid), roenn tt)re 5Rufter al§bann gur Siegel anberer 
Zeitalter bleiben: benn bie nädjftfolgenben fielen Urnen gemeiniglid) 
gu nalj unb fanfen oteffeidjt fogar eben bef$alb, roeil fie fotdje 



337 



— . 230 • — 

übertreffen rooHten. &htn bei bem regfamften SSoIJ geljet e§ oft 
in ber fdjnefteften 2tbna§me oom fiebenben big gum ©efrterpunft 
hinunter. 

* * 

2)ie ©efd)id)te einzelner 2öiffenfcr)afteri unb Nationen Ijat biefe 
■Jftarjma §u beregnen unb idj roünfdjte, bafs roir nur über bie be= 
rüljmteften 33ölfer in ben befannteften Qzittn eine foldie ©efdjtdjte 
befäjjen; jeijt reben roir nur oon ber ^enfd)engefd)id)te überhaupt 
unb com 23eF)arrunggftanbe berfetben in jeber gorm unter jebem 
$Itma. SDiefer ift ntdjtg aU Humanität b. i. Vernunft unb 
SBilligfeitinallenßlaffen, in allen ©efdjäften ber -Iftenfdjen. 
Unb groar ift er bieg nid)t burdj bie SSiKrufyr etneg 23efjerrfd)erg 
ober burd) bie überrebenbe 2ftad)t ber 'Srabition; fonbern burd) 
Sfaturgefetje , auf roelcrjen bag Söefen beg 2[Renfc^engefd£)Iec^tg ruljet. 
2tud) feine oerborbenften ©inridjtungen ruffen ung gu: „Ratten fid; 
unter ung nidit nod) Stimmer oon Vernunft unb Sittigfeit er- 
halten, fo roaren roir längft nidji mein*, ja roir roaren nie ent= 
ftanben. " 2)a oon biefem $unft bag gange ©eroebe ber ?[ftenfd)en- 
gefdjidjte auggeljt: fo muffen roir unfern 33 lief forgfältig barauf rieten. 

3uerft. 2öag iftg, bag roir bei atten menfddidjen Sßerfen 
fdjäijen unb roornad) roir fragen? Vernunft, $lan unb 2lbfid)t. 
§er)lt biefe: fo ift nidjtg 9Jlenfd)lid)eg getrau; eg ift eine blinbe 
Sftadjt beroiefen. 2öo|in unfer Skrftanb im roeiten gelbe ber ©e- 
fdjidjte fdjroeift, fudjet er nur fid) unb finbet ftd) felbft roieber. 
$e me§r er bei allen feinen Unternehmungen auf reine 3SSar)rr)eit 338 
unb SKenfdjengüte traf, befto baurenber, nü^üdjer unb fdjöner rourben 
feine 2Berfe, befto mefyr begegnen fid; in if)ren Regeln bie ©eifter 
unb ^ergen aller Golfer in allen 3 e ^ en - 2ß a§ reiner 33erftanb unb 
billige SCftoral ift, barüber finb ©olrateg unb Gonfuciug, goroafter, 
^3lato unb Gtcero einig: ^rotj ifjrer taufenbfadjen Unterfcfjiebe fyabm 
fie alle auf ©inen $un!t geroirft, auf bem unfer gangeg ©efdjledjt rufyet. 1 

1) a: auf ben $unct ber Vernunft unb ©üte, auf bem ba$ 9Jtenfd)en= 
gefd)Ied)t rufyet. 



— ■ 231 ■ — 

2öie nun ber Sßanberer fein füjjereä Vergnügen §at, al§ roenn er 
attentfjalben, aud) roo er§ ntcr)t oermutfjete, ©puren eineä ifym 
äljnlidien, benfenben, empfinbenben ©eniu§ geroaljr roirb: fo ent= 
güdenb ift uns in ber ©efd;id)te unfreä ©efd)Ied)t§ bie Qfyo aller 
ßeiten unb S5ölfer, bie in ben ebelften ©eelen rtid^tS al§ Sftenfdjen* 
gute unb Sttenfdjenroafyrfyeit tönet. 2öie meine Vernunft ben $u= 
fammenf)ang ber Singe fudjt unb mein £>erg jtd) freuet, roenn [ie 
foldjen geroa^r roirb: fo t)at ilm jeber SRecfytfdjaffene gefugt unb ifjn 
im ©efidjtlpunft feiner Sage nur üieUeicfjt anber§ alä idj gefeiten, 
nur anberg al§ id) begeidjnet. Sßo er irrte, irrete er für fict) unb 
mid), inbem er mid) cor einem ät)nlicr)en fye^Ter roarnet. 2Öo er 
mid) guredjtroeifet, belehrt, erquidt, ermuntert, ba ift er mein 
Sßruber; ^eilnefjmer an berfelben üBMtfeele, ber ©inen 9ftenfd)en= 
oernunft, ber ©inen $ftenfdjenroa§rlj)eit. 

3roeiten§. 2Bie in ber gangen ©efdjidjte e§ feinen frö§= 
339 liefern 2Inblid giebt, alz einen oerftänbigen, guten 2Rann gu finben, 
ber ein foldjer, %xo§ aller SJeränberurtgen be§ ©Iüde§, in jebem 
feiner Sebensalter, in jebem feiner 2ßerfe bleibt: fo roirb unfer 
33ebauren taufenbfaa; erregt, roenn roir aud) bei großen unb guten 
9Jienfdjen Serirrungen it)rer Vernunft roa§rne§men, bie nad) ©e= 
fetjen ber Statur ifjnen nidjt anber§ al§ Übeln So£m bringen tonnten. 
9hir gu fyäuftg finbet man biefe gefallenen Sngel in ber 2Renfd)en= 
gefdjidjte unb beflagt bie ©djroadjfjeit ber $orm, bie unfrer Sftenftfjen- 
cernunft gum äöerfgeug bienet. 2Bie roenig fann ein Sterblicher 
ertragen, o§ne niebergebeugt; roie roenig 2iuf$erorbentIicf)em begegnen, 
o§ne üon feinem 2Bege abgelenft gu roerben! SDiefem roar eine 
f leine @§re, ber (Stimmer eine§ ©lücfg, ober ein unerroarteter 
Umftanb im Seben fdjon ^jrrlidjteä genug, ifjn in (Sümpfe unb 2Ib= 
grünbe gu führen; jener fonnte fid) felbft nidjt f äffen: er überfpannte 
fidt) unb fanf olmmädjtig nieber. ©in mitleibiges ©efüf)t bemächtigt 
fid; unfer, roenn roir bergleidjen ungtüd(idj = ©Iüdtid;e je|t auf ber 
Söegfdjeibe i£)re§ ©djidfalg feigen unb bemerken, bajj fie, um ferner= 



— 232 . — 

rjin vernünftig, billig unb glüdlid) fetjn gu tonnen, ben Mangel 
ber $rafi felbft in fid) füllen. £>ie ergreifenbe gurte ift hinter 
ifmen unb ftürgt fie roiber üffiißen über bie Sinie ber 9Jiäfjigung 
rjinroeg: jeijt finb fie in ber §anb berfelben unb büjjen geirtebeng 
ritelletdjt bie folgen einer Keinen Hnoernunft unb %t)orf)eit. Dber 
roenn fie ba§ ©lud gu fel)r errjob unb fie fid) jeijt auf ber l)örf)ften 
©tuffe beffelben füllen; mag fielet i£)rem almenben ©eift beoor, alg 340 
bie 2öanfelmutrj biefer treutofen ©öttinn, mithin felbft aug ber 
Saat irjrer glüdlidjen Unternehmungen ein feimenbeg Unglücf ? 33er* 
gebeng roenbeft bu bein 2lntli|, mitleibiger ßäfar, ba bir bag £aupt 
beineg erfcf)lagenen geinbeg ^ompejug gebracht roirb unb baueft ber 
9?emefig einen Stempel. 2)u btft über bie ©ränge beg ©lüdeg roie 
über ben Sfiubiton Ijinaug: bie ©öttinn ift rjinter bir unb bein 
blutiger Seib roirb an ber SSilbfäule beffelben ^pompejug gu 33oben 
finfen. 9£id)t anberg iftg mit ber @inrid)tung ganger Sänber, roeil 
fie immer bod) nur oon ber Vernunft ober Unoernunft einiger Sßenigen 
abfangen, bie ü)re ©ebieter finb ober Ijeifjen. 25ie fdjönfte Anlage, 
bie auf $al)r!)unberte §in ber 2Renfd)t)eit bie nüi$lid)ften $rüd)te oer= 
fpract), roirb oft burd) ben Unoerfianb eines (Singigen gerrüttet, ber, 
fratt tiefte gu beugen, ben S3aum fället. 2Bie eingelne Sftenfdien, 
fo konnten auö) gange 9xeidje am roenigften ir)r ©lud ertragen; eg 
motten 3Jionarc^en unb SDefpoten ober ©enat unb $olf fie re* 
gieren. ©ag SSolf unb ber ©efpot oerfteljen am roenigften ber 
@d)idfalggöttinn roarnenben SBinf: com ©djall beg ^amen§ unb 
nom ©lang eineg eitlen 9tur;mg geblenbet, ftürgen fie fyinaug über 
bie ©rengen ber Humanität unb ®Iugi)eit, big fie gu fpät bie folgen 
it)rer Hnoernunft roal)rnel)men. £)ie§ mar bag ©djidfal 9tom§, 
Streng unb mehrerer Völler: gleidiergeftalt bag ©djidfal 3tlejanber§ 
unb ber meiften (Eroberer, bie bie 9Belt beunruhiget rjaben: benn 
Ungerechtigkeit üerberbet alle Sänber unb Hnoerftanb alle ©efdjäfte 341 
ber 9Jienfd)en. ©te finb bie gurien beg ©djidfalg; bag Hnglüd 
ift nur it)re jüngere ©djroefter, bie britte ©efpielin eineg fürd)terlid)en 
53unbe§. 



— ■ 233 ■ — 

©rofjer ÜBater ber iDienfcfjen, roelc^e leiste unb fc^toere Section 
gabft bu beinern ©efcfjtecfjt auf @rben gu feinem gangen Stageroerf 
auf! üftur Vernunft unb Sißigfeit foHen fie lernen; üben fie bie= 
fette, fo fomtnt oon (Stritt ju Stritt Sicfjt in i§re Seele, ©üte 
in ifjr Jperg, SBoüfommenfjeit in ifjren Staat, ©lücffeügfeit in if>r 
Seben. 2Rit biefen ®aoeri befd)enft unb folcfje treu = anroenbenb 
lann ber Sieger feine ©efettfdjaft einrichten raie ber ©rieche, ber 
^rogtobnt roie ber Sinefe. Sie (Erfahrung toirb jeben roeiter führen 
unb bie Vernunft foroorjt als bie s Bittigfeit feinen ©efcrjäften 33e= 
ftanb, @d)önr)eit unb SbenmaaS geben. SSerläffet er fie aber, fite 
raefcntlidjen güfjrerinnen feines SebenS, roaS iftS baS feinem ©lud 
Sauer geben unb i§n ben Siadjgöitinnen ber Inhumanität ent= 
gießen möge? 

drittens, .gugleicfj ergiebt fid)S, oafs wo in ber 2ftenftf)r)eit 
baS ©benmaaS ber Vernunft unb Humanität gefrört roorben, bie 
SRü<ffer)r gu bemfetben feiten anberS als burdj geroaltfame Scrjiuingungen 
oon einem 2(eu|erften §um anbern gefdjerjen roerbe. Sine Seiben- 
fdjaft rjob baS ©leidjgeroidjt ber Vernunft auf; eine anbre [türmt 
342 irjr entgegen unb fo gefyen in ber ©efdjidjte oft $ar)re unb Satjr= 
§unberte rjin, bis roieberum ruhige £age roerben. So t)o6 Slleranber 
baS ©leidjgenncrjt eines großen 2Öettftrtd)S auf unb fange nodfj nad) 
feinem S£obe (türmten bie Sßinbe. So narjm s Jiom ber 2SeIt auf 
metjr als ein ^arjrtaufenb ben ^-rieben unb eine r)aI6e 2öelt roilber 
SSötfer roarb jur langfamen 23ieberr)erftellung beS ©Ieidjgeroid)tS er- 
fobert. 2tn ben ruhigen ©ang einer 2tfnmptote roar bei biefen 
Sänber* unb 23ölfer=(Srfd)ütterungen geraifs nid)t ju gebenden. Heber- 
tjaupt geigt ber gange ©ang ber Gultur auf unfrer @rbe mit feinen 
abgeriffenen ©den, mit feinen auf»* unb einfpringenben 2Bin!eIn faft 
nie einen fanften Strom, fonbern oielmeljr oin Sturg eines 2Balb= 
raafferS uon ben ©ebürgen; bagu machen tt)n infonberrjeit bie Selben* 
fcrjaften ber SLftenfdjen. Dffenbar ift eS aud), bajj bie gange 
3ufammenorbnung unfreS ©efdjledjtS auf bergletdjen roedjfelnbe 



— . 234 . — 

©djroingungen eingerichtet unb beregnet roorben. 2Bte unfer ©ang 
ein beftänbigeg fallen ift jur SHed^ten unb gur Sinfen unb bennod) 
fommen rotr mit jebem ©djritt roeiter: 1 fo ift ber ^ortfdjritt ber 
ßultur in 9ftenfd)engefd)led)tern unb ganzen 3Sölfern. (Sinjeln oer* 
fudjen roir oft beiberfei ©jtreme, big roir §ur ruhigen DJiitte ge= 
langen, roie ber ^penbul gu beiben «Seiten r)inaugfd)Iägt. $n fteter 
2Ibroed)fehmg erneuen fid) bie ®efd)led)ter unb %xo§ aller Sinears 
9Sorfd£)riften ber STrabition 2 fdjreibt ber ©olm bennod; auf feine 
SSeife roeiter. 23efliffentlid) unterfdjieb fid) Slriftoteleg von tytato, 
©pilur oon 3eno, bfä bie ruhigere 9?adjroelt enbtici) beibe @£treme 343 
unpartljeiifd) nu|en fonnte. ©o geljet roie in ber 2Rafd)ine unfreg 
Körpers burd) einen notfyroenbigen 2lntagonigmug bag SBerl ber 
3eiten §um SBeften be§ ^enfd;engefd;Ied)tg fort unb erhält beffelben 
baurenbe ©efunbfjeit. Qn roeldjen Slbroeidmngen unb SBinleln aber 
aucf) ber ©trom ber 3}ienfd)enoernunft fid) fortroinben unb brechen 
möge; er entfprang aug bem eroigen ©trome ber 2Bal)r()eit unb 
fann ftd) $raft feiner 9>?atur auf feinem Sßege nie nerlieren. 2ßer 
aug i|m fdjöpfet, fdjöpft 25auer unb Seben. 

llebrigeng beruhet forootjl bie Vernunft alg bie S3iflig!eit auf 
@in = unb bemfelben Sftaturgefetj, aug roeldjem aud) ber 33e= 
ftanb unfreg 2öefeng folget. ®ie Vernunft mifjt unb oergteidjt ben 
,3ufammenrjang ber ©inge, baf$ fie fold»e §um baurenben ©benmaag 
orbne. Sie Söttligfett ift nidjtg alg ein moralifdjeg ©benmaag ber 
Vernunft, bie formet be§ ©leidigeroidjtg gegen einanber ftrebenber 
Gräfte, auf beffen Harmonie ber gange Sßeltbau ruljet. ©in unb 
baffelbe ©efeij alfo erftredet fid; oon ber ©onne unb oon allen ©onnen 
bi§ gur fleinften menfdjlidjen §anblung: mag alle SSefen unb i§re 
©rjfteme erhält, ift nur @in§: SBerlja'ltnijj ifjrer Gräfte gur 
periobifdjen 9iu§e unb Drbnung. 

1) a: ober tüte bie Ströme ber ©bene fid) fctjtängetnb fortroinben unb 
gelangen bod) §um 9?Zeev. 

2) a: Zxofy [at(e§ $S°d) e - A ] oer [öäterlidjen] Xrabition. 



— . 235 — 

344 rv. 

9?atf) ©efe^en iljrer innern DZatur mu§ mit her 

Zeitenfolge aud) bie Vernunft unb SBilligfeit unter ben 

2)tenfd)en met)t tyla§ gewinnen unb eine baurenbere 

Humanität 1 beförbern. 

2We 3roeifel un b klagen ber $Renfc§en über bic 23ern)irrung 
unb ben roenig = merf liefen Fortgang be§ ©uten in ber ©efd)tct)te 
rühret baljer, bafs ber traurige SBanberer auf eine §u fleine Strecfe 
feines 2Seges fielet, ©rroeiterte er feinen 23licf unb üerglidje nur 
bie Zeitalter, me TD ^ r aug *> er ©efd)id)te genauer lennen, un- 
partfjeüfcfj mit einanber; bränge er überbem in bie 9catur bes Sftenfctjen 
unb erroägte, roas Vernunft unb 2Baf)rr)eit fei, fo mürbe er am 
gortgange berfelben fo roenig als an ber geroiffeften 9?aturroal)rf)eit 
groeifeln. £>aijrtaufenbe burd) tjielt man unfre Sonne unb alle %ii= 
fterne für ftißfte§enb ; ein glüdlidjes gernrofjr läfjt un§ je|t an 
ü)rem ^ortrüden nid)t meljr groeifeln. ©o roirb einft eine genauere 
3ufammen§altung ber ^erioben in ber ©efd)td)te unferes @efd)Iecf)is 
unä biefe Ijoffnungsootle 2Sat)rt)eit nict)t nur obenfjin geigen, fonbern 
es roerben fid) aud}, 'Ürotj aller fdieinbaren llnorbnung, bie ©efe£e 
beregnen laffen, nad) melden $raft ber 9?atur be§ 9ftenfd)en biefer 

345 Fortgang geftfntljet. 2lm 9tanbe ber alten ©efdiid)te, auf bem idj 
jetjt roie in ber SJlitte ftef)e, geidme id£> oorläufig nur einige all- 
gemeine ©runbfä|e au§, bie un§ im Verfolg unfres 2Seges ju 
Seitfternen bienen roerben. 

©rftens. SD te Reiten fetten fid), $raft iljrer -ftatur, an 
einanber; mithin aud) bas $inb ber Reiten, bie 9Jienfc^en = 
reilje, mit allen iljren SBirfungen unb ^probuftionen. 

2)urd) leinen ^rugfdjluf} tonnen roirs läugnen, bajs unfre @rbe 
in ^a§rtaufenben älter geroorben fei unb baf$ biefe SSanbrerin um 

1) 3 m „Snfialt": einen baurenberen3nftanb ber §umanität. 



— . 236 i— 

bie ©onne feit ifyrem Urfprunge fid) fetjr oercmbert §a6e. $u ifyren 
©ingeroeiben feiert roir , rote fie eirtft befdjaffen geroefen unb bürfen 
nur um un§ bltdfen, rote rotr fie jeijt befdjaffen finben. ©er Dcean 
braufet nidjt met)r; ruijig ift er in fein 23ette gefunfen: bie um* 
Jjerfdjroeifenben ©tröme Ijaben tfjre Ufer gefunben unb bie Vegetation 
foroof)! al§ bie organifdjen ©efdjöpfe Ijaben in i^ren ©efdjledjtem 
eine fortroirlenbe ^ei§e von ^aljren gurüdgelegt. 3öie nun feit ber 
©rfdjaffung unfrer @rbe lein ©onnenftral auf ifyr verlogen ge= 
gangen ift: fo ift aud; lein abgefallenes SSIatt eine§ 33aum§, lein 
verflogener ©ante eine§ ©eroädjfeg, lein Seidjnam eine§ mobernben 
ST§ier§, norf) roeniger Sine §anblung eine§ lebenbigen 2Befen§ olme 
SBirlung geblieben. Sie Segetation §. 33. Ijat gugenommen unb fid) 
fo roeit fie tonnte, verbreitet: jebe§ ber lebenbigen ©efdjledjter ift 
in ben ©Optanten, bie tfjm bie ^Ratur burdj anbre Sebenbige feijte, 346 
fortgero adjfen unb foroofjl ber $Ieifj be§ -Kenfdjen aU felbft ber 
Unfinn feiner SSerroüftungen ift ein regfame§ SBerl^eug in ben 
§änben ber $eit roorben. Stuf bem ©djutt feiner gerftörten ©täbte 
blühen neue ©efilbe: bie Elemente ftreueten ben ©taub ber 35er- 
geffenEjeit barüber unb balb lamen neue ©efdjledjter, bie von unb 
über ben alten Krümmern bauten, ©ie 2lttmad§t felbft lann e§ 
nidjt änbern, bafj $olge nidjt $o!ge fei: fie lann bie @rbe nidjt 
fjerftetten gu bem, roa§ fie vor $afjrtaufenben roar, fo bajs biefe $afjr= 
taufenbe mit aßen iljren 9Sirlungen ntdjt bageroefen fenn füllten. 

!gm Fortgänge ber Reiten n^ a jj ^ on e j n ^ or± g art g ^e§ 
5ftenfdjengefd)Ied)t§, fofern bieg audj in bie S^et^e ber @rbe= unb 
3eitfinber gehöret. ©rfdjiene jetjt ber SSater ber 5Cftenfd)en unb fälje 
fein ©efdjledjt; roie roürbe er ftaunen! ©ein Körper roar für eine 
junge @rbe gebilbet unb nadj ber bamaligen 23efdjaffenf)eit ber 
Elemente mujjte fein 23au, feine @ebanlenrei§e unb Sebenäroeife 
fenn; mit fedj§ unb meljr £ja§rtaufenben Ijat fid) gar mandjeS fjierinn 
oeränbert. SXmerila ift in vielen ©trieben je|t fdjon nidjt meljr, 
roa§ e§ bei feiner ©ntbedung roar; in ein paar ^aljrtaufenben roirb 



man feine alte c»>cfd)id)te, roie einen Vornan lefen. 2o leien mir 
bie < v >c , "d>id)tc ber Eroberung £roja'3 unb jucken iFire 3 teile, ge= 
fä)n>eige bo8 ©tabbeS s Jld)ille5 ober ben C^ottglcidien gelben fclbft vex- 

347 gebend, (rs toäre uir 3Renfct)engefd)idt)te ein idjöner ^Beitrag, iDeim 
man mit unterid)eibenber ©enauigteit alle 9cad;rid)tcn ber 2llten non 
il)iev (Seftalt unb @töjje, von it)ien 'Dialjrungsmitteln unb bem 
yiaas iljvev Speifen, uon ifyren täglichen 93efd)äftigungen unb 21rtcn 
bes Vergnügens, oon ilirer Tenfart über üiiebe unb (rlje, über 
Seibenidiaften unb Xugenb, über ben ©ebraud) bes Gebens* unb 
bao Ztafeon nad) bteiem geben Dri> unb ^citmanig fammlete. Qöe-- 
mip mürbe aud) fd)on in bieicn furjen 3 c i I ™ umon ein /yortgartg 
bei (ticfd)lcd)ts bemertbar, ber eben iornof)! bic 53eftanbl)cit ber 
einig; jungen "Jiatur, als bic fortmtrfenbcn SBetänberungen untrer 
alten Butter (Etbe geigte, ©tefe pflegt ber üJienidjljeit nid)t allein: 
|te trägt alle ilire £inber auf C'inent 2diooö, in bcnfelben SDfcittet» 
armen: menn li'ins fid; oeranbert, muffen fie fid) alle neränbern. 

Tajj biefer 3 c ^ tcn " 3" ort 3 an 9 au $ nu f °i c Xenfart Des SReiu 
fd)engeid)led)tö (rinfluf; gefjabt Ijabe, ift unläugbar. s üian erfinbe, 
man finge jeftt eine §liabe: man fdireibe mie ^Icfdinlue, 2opliolles 
unb 'i'lato; e3 ift unmöglicr). £cr einfache ftinbetfüm, bic un= 
befangene s 21rt bie Seit an;u'e()cn, für, bic ®ricd)ifd)e ^ugenb;cit 
ift DOTfiber. (Sin <SHeid)e8 tfts mit C'bräern unb Römern; Dagegen 
miffen unD fennen mir eine "Keilie Xingc, bie meber tibraer nod) 
SHömet fannten. (Sin lag bat Den anbern, ein ^atjltjunbetf bao 
anDre gelehrt: bie 2rabition ift reidicr morbeu: bie SRufe bei fetten, 

348 bie (üeid)idjte ielbft [priest mit IjunDert Stimmen, fingt aus tjunbett 
flöten, ^iöge in beut ungeteilten Sdjnceball, ben uns bie Reiten 
gugejoäfyt Ijabcn, fo Diel Unratl), fo viel Verwirrung femt, als" 
ba miß; fclbft biefe Verwirrung ift ein ftinb ber ^at/tijunbette, bie 
nur aus bem uuermublidicn Aortmal;en Sinei uno bcrfelbcn £ad)e 
entfteljen tonnte. v Vbc VJicbcrfcbr alio in bic alten Reiten, 'elbft 
bao berülimte Vlatonüdic ,"\abv ift Tiditung, es iü bem begriff 



— . 238 - — 

ber Söelt unb $eit nad) unmöglicfj. äßir fdjroimmen roeiter; nie 
aber fefyrt ber ©trom §u feiner DueÜe gurücf, at§ ob er nie ent= 
rönnen märe. 

3roeiten§. !Kod) augenfdjetnlidjer ma<$t bie 2öot) = 
nung ber Stftenfdjen ben Fortgang unfre§ ©efcf)Ietf)t§ 
fennbar. 

2Bo finb bie geiten, *> a °^ e SSölfer mie SLroglobnten f)ie unb 
ba in ifjren §ölen, hinter iljren SRauern fafjen unb jeber $remb= 
lirtg ein geinb mar? ®a t)alf, blo§ unb allein mit ber Zeitenfolge, 
feine §öle, feine Sttauer; bie 9Cftenfd)en mußten fidj einanber fennen 
lernen: benn fie finb aKefammt nur @in ©efdjledjt auf ©inern nicf)t 
großen Planeten, traurig gnug, bafj fte fid) einanber faft aHent= 
falben juerft al§ geinbe fennen lernten unb einanber tr>ie Söölfe 
anftaunten; aber audj bie§ mar ^Raturorbnung. 2)er ©djmacfje 
fürchtete ftrf) oor bem ©tärfern, ber SBetrogne nor bem ^Betrüger, 
ber SSertriebne Dor bem ber i(jn abermals oertreiben fönnte, baS 
unerfafyrne $inb enbltd) oor jebem gremben. SDiefe jugenblidje 349 
$urd)t inbejj unb atte§, raogu fte mif$brautf)t mürbe, fonnte ben 
©ang ber Statur ntcfjt änbern: ba§ SBanb ber Bereinigung groifdgen 
mehreren Nationen marb gefnüpft, raenn gletd) burd) bie 9to^eit 
ber 9J?enfd)en guerft auf §arte 2Beife. £)ie roacbfenbe Vernunft fann 
ben knoten brechen: fie fann aber ba§ 23anb nitfjt löfen, nod) 
meniger ade bie ßhttbecfungen ungefdjefyen machen, bie jeijt einmal 
gefdjeljen finb. 5Rofe§ unb Drpfjeug, £>omer§ unb £>erobot§, ©trabo 
unb $Uniu§ ($h;bgefdjice)te, ma§ finb fie gegen bie unfre? 2Ba§ ift 
ber £>anbel ber ^yfjönicier, ©rieben unb -Körner gegen @uropa'§ 
§anbel? Unb fo ift un§ mit bem ma§ bisher gefcr)er)en ift, audj 
ber gaben be§ Saburintljg in bie §anb gegeben, raa§ fünftig ge= 
fdjefyen raerbe. ©er Sftenftf), fotange er 5Renfct) ift, roirb nitfjt ah- 
laffen, feinen Planeten §u burdjtr-anbern, bi§ biefer tfym gan;$ befannt 
fei: roeber bie ©türme be§ 5Reer§, nod) ©djiffbrüccie , nod) jene 



— ■ 239 — 

ungeheure @i§berge unb ©efa^rert ber 9^orb; unb ©übroelt roerben 
ifjn banort abgalten, ba fie ifjrt bisher non ben fd^roerften erften 
SBerfudjen felbft in Reiten einer feb,r mangelhaften Sdjiffaljrt nid)t 
Ijaben abgalten mögen. SDer $unfe ju allen biefen Unternehmungen 
liegt in feiner Sßruft, in ber 9)]enfd)ennatur. 9ieugierbe unb bie 
unerfättlidje 33egierbe nad) ©eroinn, nad) stürmt, nad) ©ntbedungen 
unb größerer ©tä'rfe, felbft neue Sebürfniffe unb Ungufriebenfjeiten, 
bie im Sauf ber 2)inge, raie fie jetjt finb, unroibertreibltd) liegen, 
350 roerben ib,n baju aufmuntern unb bie ©efafjrenbefieger ber oortgen 
3eit, berühmte glüdlidje ^Borbtlber, roerben t£>n nod) meb,r beflügeln. 
25er 2öiHe ber SSorfelmng roirb alfo burd) gute unb böfe 5£rieb= 
febern beförbert roerben, bi§ ber 2Kenfd) fein ganjeä ©efd)led)t 
fenne unb barauf roirfe. $Ijm ift bie @rbe gegeben unb er roirb 
nidjt nad)laffen, bi§ fie, roenigften§ bem 33erftanbe unb bem 9?u^en 
nad), gang fein fei. (Schämen mir un§ ntct)t jeijt fdjon, baf$ un§ 
ber l)albe S^eil unfre§ Planeten, al§ ob er bie abgefeierte (Seite 
be§ SftonbeS roäre, fo lange unbefannt geblieben? 

2)ritten§. 2llle bisherige S£ljätigJeit be§ menfd)lid)en 
©eifte§ ift $raft ifjrer innern üftatur auf nid)t§ anber§ 
al§ auf Mittel hinausgegangen, bie Humanität unb Kultur 
unfreä @efd)led)tg tiefer ju grünben unb roeiter $u ner = 
breiten. 

2Seld) ein ungeheurer Fortgang ift§ t>on ber erften %t'öfo, bie 
ba§ SBaffer bebecfte, 1 ju einem ©uropäitdjen ©djiff! Sßeber ber 
©rfinber jener, nod) bie jaljlretdjen @rfinber ber mancherlei fünfte 
unb 3Siffenfd)aften, bie gur <2d)iffal)rt gehören, bauten baran, roa§ 
au§ ber 3 u f amnien f e £ un 8 % er ©ntbedungen roerben roürbe; jeber 
folgte feinem triebe ber -ftotl) ober ber 9ieugierbe unb nur in ber 
9?atur be§ menfdjlidjen $erftanbe§, be§ 3 u f ammen ^ an S e§ a ^ er ®inge 



1) a: ^uerft „6eid)iffte" 



— . 240 ■ — 

lagg, bafj fein 33erfurf), leine ©ntbecfung üergebeng fenn formte. 
2Bie bag SBunber einer anbern 33elt ftaunten jene $|nfulaner, bie 351 
nie ein ©uropätfdjeg (Sdjiff gefeiert Ijatten, bieg Ungeheuer an unb 
nermunberten fidj nod; mein*, ba fie bemerften, bafs Sftenfdjen, rote 
fie, eg nadj ©ef allen über bie roilbe Sfteeregtiefe lenften. §ätte t^r 
2lnftaunen gu einer ttemünftigen Ueberlegung jebeg großen groecfg 
unb jebeg Keinen -Iftittelg in biefer fdjroimmenben ^unftmelt roerben 
fönnen; roie fyöf)er roäre i£»re Serounberung be§ menfd-lidien 33er« 
ftanbeg geftiegen. 2Bol)in reiben anje|t nid)t blog burdj bieg (Sine 
SBerfjeug bie <§>änbe ber ©uropäer? rool)in roerben fie lünftig ntcr)t 
reiben? 

Unb roie btefe $unft, fo J»at ba§ 3Kenfd)engefd)led)t in roenigen 
^a^ren ungeheuer =niel fünfte erfunben, bie über Suft, SBaffer, 
£>immel unb ©rbe feine 9ttad)t ausbreiten, ^a roenn roir bebenfen, 
baf; nur roenige Nationen in biefem ©onflict ber ©eiftegtl)ätigfeit 
roaren, inbef? ber gröfsefte %ü)til ber anbern über alten ©eroo§n= 
fetten fdjlummerte: roenn nur erroägen, bafj faft alle ©rfinbungen 
unfreg ©efd)Ied)tg in fefjr junge Reiten fallen unb beinah feine 
©pur, feine krümmer eineg alten ©ebäubeg ober einer alten ©in= 
rtdjtung trorljanben ift, bie nidjt an unfre junge ©efd)id)te gefnüpft 
fei; roeldje 2Iugftd)t giebt uns btefe rjiftorifd) = ertniefene Sfagfamfeit 
beg men[d)lidjen ©eifteg in bag Unenblicfye fünftiger Reiten ! $n ben 
roenigen $al)rl)unberten, in roeldjen ©riedjenlanb blutete, in ben 
roenigen ^a^r^unberten unfrer neuen ©ultur, roie oieleg ift in bem 352 
fteinften ^Ijeil ber SSelt in ©uropa unb audj beinalj in beffen 
fteinften ^Ijeile auggebadjt, erfunben, getrau, georbnet unb für 
fünftige Reiten aufbewahrt roorben! ÜJBie eine fruchtbare ©aat 
fprofsten bie 2öiffenfd)aften unb fünfte ^»aufenroeife tjeroor unb ©ine 
nährte, ©ine begeifterte unb erroecfte bie anbre. 2Bie roenn eine 
©aite berührt roirb, nidjt nur aUeg roag %on rjat, iljr gutönet, 
fonbern aud) big ing Unoernelnnbare l)tn alle tlrre Ijarmontfdien 
ü£öne bem angeflungenen Saut nadjtönen; fo erfanb, fo fdjuff ber 



— 241 - — 

menfdjUcfye ©eift, roenn Sine fyarmonifdje ©teile feineä Innern be= 
rüfyrt roarb. Sobalb er auf ©ine neue gufammenftimmung j ra ^ 
fonnten in einer ©d)öpfung, rao aüe§ jufammenljängt, nidjt anber§ 
ali §ab,lreid)e neue 23erbinbungen ifjr folgen. 

2tber, rairb man fagen, raie finb alle biefe fünfte unb ©r* 
finbungen angeraanbt raorben? §at fidj baburd) bie praftifdje 33er * 
nunft unb 23ißigfeit, mithin bie roaljre Gultur unb ©lücffeligfeit 
be§ -JRenfdjengefajIedjtS erbtet? Qd) berufe mid) auf ba§ raa§ id) 
furj Dörfer über ben (Sang ber Unorbnungen im ganzen 9?eid) ber 
©c^öpfung gefagt Ijabe, bafj e§ nad) einem innern 9?aturgefet} otjne 
Drbnung feine $>auer erhalten fönne, nad) melier bodj alle ©inge 
rDefentttct) ftreben. ©a§ fdjarfe Keffer in ber £>anb be§ $inbe§ 
»erlebt baffelbe; befjljafi) ift aber bie Äunft, bie bie§ Keffer erfanb 
353 unb fdjärfte, eine ber unentbeljrlidjften fünfte. 9Rid^t aüe bie ein 
foIcr)e§ 3Berfjeug brauchen, finb ^inber unb audj ba§ $mb rairb 
burcb, feinen ©djmerj ben beffern ©ebraud) lernen, ^ünftlidje lieber* 
mad)t in ber ^anb be§ 3)efpoten, frember 2u£u§ unter einem 33oIf 
ofyne orbnenbe ©efetje, finb bergteidjen töbtenbe 2öerfjeuge; ber 
©djabe fetbft aber madjt bie -Jftenfdjen flüger unb früb, ober fpät 
mufj bie $unft, bie forrjotjt ben 2ur.u§ al§ ben £)efpoti§mu§ fdjuf, 
beibe felbft juerft in i£)re ©djranfen jroingen unb fobann in ein 
töirfttcr)e§ ©ute üerraanbeln. ^ebe ungefd)idte $f(ugfd)aar reibet fidj 
burd) ben langen ©ebraud) felbft ab; unbeljitfflidie, neue 9?äber unb 
*!£riebraerfe gerainnen blo§ burd) ben Umlauf bie bequemere, fünfte 
üaje ©picrjfloibe. ©o arbeitet fidj audj in ben Gräften be§ Sftenfcfyen 
ber übertreibenbe 9)iiSbraud) mit ber ßeit §um guten ©ebraud) um; 
burd) ©r.treme unb ©djroantungen ju beiben ©eiten rairb notljraenbig 
guletjt bie fd)öne SRitte eine§ bauernben 5Bot)[ftanbeä in einer regeb= 
mäßigen Seroegung. 9?ur raa§ im -IRenfa^enreidje gefdjefjen fotf, 
mu^ burd) 5Renfd§en berotrft roerben; rair leiben folange unter unfrer 
eignen ©d)ulb, bi§ rair, ofjne SBunber ber ©ottljeit, ben beffern 
©ebraud) unfrer Gräfte felbft lernen. 

§erberS fämmtl. 3Berfe. XIV. Kj 



— 242 . — 

2llfo fyabzn mir audj nict)t gu groeifeln, bafs jebe gute fettig* 
feit be§ menfcl)ltdjen $erftanbe§ notfjroenbig einmal bte Humanität 
beförbern muffe unb beförbern roerbe. 1 ©eitbent ber 2lcferbau in 
©artg !am: tjörte ba§ 9ftenfcl)en = unb ©tdjelnf reffen auf; ber -Iftenfd) 354 
fanb, baj3 er von ben füfjen ©aben ber 6ere§ Immaner, beffer, an= 
ftänbiger leben tonne al§ com $leifcr) feiner SBrüber ober r>on (Sicheln 
unb roarb burd) bie ©efetje roeiferer -Iftenfcfjen gelungen, alfo ju 
leben, ©eitbent man Käufer unb ©tobte hamn lernte, roolmte man 
nidjt tnefjr in §ölen; unter ©efetjen eines ©emeinroefenS fcfjlug man 
ben armen $rembling nirfit meljr tobt, ©o braute ber £anbel bie 
SSölfer nä'Ijer an einanber unb je mefjr er in feinem SBortljeil alt* 
gemein »erftanben roirb, befto mein* muffen fiel) nottjroenbig jene 
Sftorbtrjaten, Unterbrüchingen unb S3etrug§arten üerminbern, bie 
immer nur geidjen oe§ Unt>erftanbe§ im ^»anbel roaren. 2)urd> 
jeben .ßuroacfjS nü$licr)er fünfte ift ba§ @tgentr)um ber 2Eftenfd)en 
gefiltert, ifyre äftülje erleichtert, iljre Söirtfamfeit Derbreitet; mithin 
not§roenbig ber ©runb ju einer raeitern (Sultur unb Humanität ge= 
legt roorben. äöeld)e SRülje g. 93. raarb burd) bie einzige ©rfinbung 
ber 23ucf)brucferftmft abgetfjan! 2 meld) ein größerer Umlauf ber 
menfd)lid)en ©ebanfen, fünfte unb SBiffenf djaften burdj fie beförbert! 
Sßage e§ jetjt ein ©uropatfdjer Äang-^i unb rooHe bie Siteratur 
biefe§ SöelttrjeiliS ausrotten; e§ ift it)m fd)led)terbing§ nidjt mögtid). 
Ratten ^Ijönicier unb Slartfjaginenfer, ©rieben unb Körner biefe 
$unft gehabt: ber Untergang iljrer Siteratur märe iijren Zerrauftem 
nid)t fo leicfjt, ja beinahe unmöglich, raorben. Saffet milbe Völler 
auf ©uropa ftürmen: fie raerben unfrer ^riegälunft nidjt beftefyen 
unb lein Sittila roirb met)r r>om fdjroargen unb fafpifdjen 9Jker §er 355 
bi§ an bie tatalaunifdjen gelber reiben. Saffet Pfaffen, 2öeid)linge, 



1) a: llnb alle btefe SSirffamfeit ift in ben §änben ber Statur ein 
unfehlbares SDlittet, ba§ ber Humanität auftjelfe, fie [tiefer] murale unb 
eerbreite. 

2) a: erleichtert! 



— . 243 ■ — 

©djroärmer unb ^tjrannen aufftefm, \o oiel ba roo(len; bie 9?ad)t 
ber mittleren ^arjrfjunberte bringen fie nie mer)r raieber. 2öie nun 
fein größerer Smutje einer menfdjlicfien unb göttlichen ßunft benfbar 
ift, als roenn fie urt§ Sicfjt unb Drbnung nict)t nur giebt, fonbern 
e§ iljrer dlatux nadj aud) oerbreitet unb fiebert: fo (äffet un§ bem 
©tfjöpfer banfen, ba£ er unferm ©eftfjfetfjt ben ÜBerftanb unb 
biefem bie $unft inefentltdt) gemalt §at. $n itjnen befitjen roir 
ba§ ©eljeimnifj unb üötittel einer fiajemben SBeltorbnung. 

2tucfj barüber bürfen roir ntcr)t forgen, bajj manche treflidj= 
erfonnene ^Efjeorie, bie 9#ora( fe(bft nidjt aufgenommen, in unferm 
©efcfyledjt fo (ange $eit nur 'S^eorie bleibe. Sag $inb (ernt oie(, 
roa§ nur ber 5Rann amoenben fann; belegen aber ()at e§ foItfjeS 
nict)t umfonft gelernet. Unbebatfjtfam üergafj ber Jüngling, rooran 
er fid) einft mü()fam erinnern roirb, ober er mufj e§ gar §um 
jroeitenmal (ernen. Sei bem immer erneueten 5Iftenfc§engefcf)(ecfjt ift 
alfo feine aufberoatjrte, ja fogar feine erfunbene SBatjrrjeit ganj oer= 
geblid); fpätere ßeitumfiänbe machen nötrjig, roa§ man jetjt oeriäumt 
unb in ber Unenblitfjfeit ber Singe mufj jeber %aü jum 3Sorfcr)eirt 
fommen, ber auf irgenb eine üöeife ba§ 9ftenfd)engefcc)Ierf)t übet. 
2Bie roir un§ nun bei ber ©ccjöpfung bie 99?acf)t, bie ba§ Grjaoä 
356 ftfjuf, juerft unb fobann in irjm orbnenbe 2Bei§^eit unb f)armoniid)e 
©üte gebenfen: fo entroicfelt bie 9?aturorbnung be§ 5ftenfcf)en= 
gefdt)Iect)t§ guerft rofje Gräfte; bie Unorbnung felbft mufj fie ber 
23afjn be§ 3Serftanbe§ jufü^ren unb je mein - biefer fein 2Berf au§= 
arbeitet, befto me(>r fielet er, baf$ @üte attein bem 2Berf Sauer, 
33odfommen§eit unb <2cf)ön()eit geroäbjre. 



16' 



244 



(üs<S waltet 1 eine weife ©üte im 2 ©djicffal ber 3Jcenfd)en; 
beider e3 feine fdjönere SBürbe, fein bauertjafteteg unb 
reinere^ ©lud giebt, als im Statt) berfelben gu ratrfen. 

SDem finnlid)en 23etrad)ter ber ©efd)td)te, ber in i^r ©Ott oer= 
loljr unb an ber SSorfeljung ju groeifetn anfing, gefcfiafy bie§ Un= 
glücf nur bal)er, roeil er bie ©efdndjte ju fladj anfalj ober oon 
ber SSorfeljung feinen redeten Segriff fyatte. SDenn wenn er biefe 
für ein ©efpenft Ijält, ba§ üjm auf allen ©trafen begegnen unb 
ben Sauf menfd)lid)er §anblungen unaufhörlich unterbrechen fott, 
um nur biefen ober jenen particularen (Snbgraecf feiner $£>antafie 
unb SBillfüIjr §u erreichen: fo geftetje id), bajj bie ©efd)id)te ba3 
©rab einer folgen SSorfeljung fei; geroifj aber ein ©rab gum heften 357 
ber äöaljrfyeit. Senn roa§ märe e§ für eine SSorfeljung, bie jeber 
gum ^ßoltergeift in ber Drbnung ber Singe, jum 33unbe3genoffen 
feiner eingefdjränften 2lbfidjt, gum ©cfmijoerroanbten feiner flein= 
fügigen Stjorljeit gebrauten fönnte; fo bafj ba§ ©anje guleijt ot)ne 
einen §erren bliebe? ©er ©ort, ben id) in ber ©efd)idjte fudje, 
muf$ berfelbe fenn, ber er in ber 9?atur ift: benn ber SCftenfd) ift 
nur ein Keiner ^eil besi ©anjen unb feine ©efd)id)te ift wie bie 
©efd)icl)te be§ 2öurm§ mit bem ©etoebe, ba§ er beroolmt, innig 
oerroebet. 2lud) in iljr muffen alfo üftaturgefetje gelten, bie im 
Söefen ber ©acfje liegen unb beren fid) bie ©ottfyeit fo wenig über= 
fyeben mag, bafj fie ja eben in itmen, bie fie felbft gegrünbet, fidj 
in it)rer Ijofjen :3JJad)t mit einer unroanbelbaren, weifen unb gütigen 
©djönljeit offenbaret. 2lße§, ma§ auf ber @rbe gefd)eljen fann, mufj 
auf iljr gefdjefyen, fobalb e§ nad) Regeln gefd)iet)t bie itjre SSoU= 
fommenfyeit in ifynen felbft tragen. Saffet un§ biefe Regeln, bie 
mir bisher entroidelt Ijaben, fofern fie bie 9ftenfdjengefdnd)te betreffen, 

1) a: regiert 2) a: ba§ 



roieberb,olen; fie führen alle ba§ (Gepräge einer roeifen ©üte, einer 
flogen <2d)önfjeit, ja ber innern -ftot^roenbigfeit felbft mit fid). 

1. Stuf imfrer Srbe belebte fict) 2fffe§, wa§ fid) auf i^r be* 
leben fonnte: benn jebe Drganifation trägt in tfyrem 2Befen eine 
33erbinbung mannigfaltiger Gräfte, bie fid) einanber befdjränfen unb 

358 in biefer Sefdjränfung ein 5Rarimum jur Sauer geroinnen fonnten, 
in fidj. ©eroannen fie bie§ nidjt, fo trennten fid) bie Kräfte unb 
nerbanben fidj anber§. 

2. Unter biefen Drganifationen ftieg audj ber ^Jlznid) rjeroor, 
bie Krone ber (Srbefdjöpfung. l Qafylloie Kräfte oerbanben fidt) in 
ir)m unb geroannen ein SRarimum, ben SSerftanb, fo roie it)re 
Materie, ber menfdjlitfje Körper, nad) ©efetjen ber fdjönften @nm= 
metrie unb Crbnung, ben Sdjroerpunft. $jm Gfjarafter bei -Btenfdjen 
roar alfo jugleidj ber ©runb feiner Sauer unb ©tüdfetigfeit, baZ 
©epräge feiner Seftimmung unb ber gange Sauf feine§ SrbenfdjicffalS 
gegeben. 2 

3. Vernunft Ijetjjt biefer @§arafter ber 9Jtenfdjf;eit : benn er 
vernimmt bie Sprache ©otte3 in ber <Sd)öpfung b. i. er fudjt bie 
Sieget ber Drbnung, nad) roeldjer bie Singe jufammenfjangenb auf 
iljr 2Sefen gegrünbet ftnb. ©ein innerfte§ ©efe| ift alfo Srfenntnifj 
ber ©rfiftenj unb Söaljrljett; gufammenfjang ber ©efdjöpfe nadj i§ren 
Sejiefjungen unb ßigenfdjaften. Sr ift ein SBilb ber ©ottfjeit: benn 
er erforfdjet bie ©efefce ber -ftatur, bie ©ebanfen, nad) benen ber 
©djöpfer fie oerbanb unb bie er iljnen roefentlidj madjte. Sie 93er= 
nunft fann alfo ebm fo roenig roiHfüfjrlidj (janbeln, olS bie ©ott= 
fyeit felbft roittfüf)rlid) badjte. 

4. 3Som nädjften 53ebürfnifj fing ber 2ftenfdj an, bie Kräfte 
ber 9?atur §u erfennen unb gu prüfen. Sein 3™^ babet ging 



1) 2ta: 6rbenfcf)Dpfung 

2) 2ief)e ben 2(rtf)artg. 



— - 246 - — 

nidjt weiter al§ auf fein 2Bol)lfenn b. i. auf einen gleidjmäfjigen 359 
©ebraud) fetner eignen Gräfte in 9tuf)e unb Hebung. @r fam mit 
anbern -Jöefen in ein Sßerljältnijj unb audj jetjt roarb fein eignes 
©afenn ba§ 2Raa§ biefer S8erl)äTtniffe. 2)ie Siegel ber SiKigfeit 
brang fid) iljm auf: benn fie ift nidjtä als bie praftifdje Vernunft, 
ba§ 3Jlaa§ ber 2Bir!ung unb ©egenroirfung §um gemeinfdjafttidjen 
33eftanbe gleichartiger Söefen. 

5. Stuf bieö 5principium ift bie menfd)lid)e 9?atur gebauet, fo 
bajj fein Snbioibuum eine§ anbern ober ber Sftadjfommenfdiaft roegen 
bajufepn glauben barf. befolget ber niebrigfte in ber Steige ber 
3Renfd;en ba§ @efe| ber Vernunft unb SiKigfeit, ba§ in üjm liegt: 
fo b,at er (Sonfifteng , b. i. er geniefjet Sßor)tferjn unb SDauer: er ift 
üernünfttg, billig, glüdltdj. 2)ie§ ift er nicf)t nermöge ber Söillfiujr 
anbrer ©efdjöpfe ober be§ ©djöpferS, fonbern nadj ben ©efeijen 
einer allgemeinen, in fid) felbft gegrünbeten ^aturorbnung. 935eid^et 
er t>on ber Siegel be§ 9tedjt§: fo mufj fein ftrafenber $el)ler felbft 
il)m Unorbnung geigen unb iljn ceranlaffen, §ur Vernunft unb gur 
SBiUigfeit, al§ ben ©efe|en feines ©afennS unb ©Iüd§ §urüd> 
gufefjren. 

6. üDa feine 9?atur au§ fe^r oerfdjiebenen (Elementen jutfammen* 
gefegt ift: fo tf)ut er biefe§ feiten auf bem fürgeften 2öege; er 
fdjroanft groifdjen groei ©rfremen, bis er fid) felbft gleidjfam mit 360 
feinem ©afeim abfinbet unb einen $unft ber leiblichen äftitte er* 
reicht, in roeldjem er fein Sßoljlfepn glaubet. $rrt er l)iebei: fo 
gefcr)te^et e§ nid^t oljne fein geheimes Seroufjtfenn unb er mufc bie 
folgen feiner <5d)ulb tragen. @r trägt fie aber nur Uä §u einem 
geraiffen ©rab, ba fiel) entroeber ba§ ©djidfal bura) feine eigenen 
23emül)ungen §um 33effern roenbet ober fein SDafenn weiterhin feinen 
innern Seftanb finbet. ©inen n)oljltb,ätigem yiufyn fonnte bie 
^ödt)fte 2Sei§b,eit bem plmfifd)en ©djmerg unb bem moralifdjen Hebel 
rüd;t geben: benn fein J)öt)erer ift benfbar. 



— . 247 - — 

7. £ötte aud) nur ein (Sinniger Genfer) bie @rbe betreten: fo 
roäre an iljm ber ßroecf be§ menftfjltajen SDafermS erfüllt geroefen, 
rote man tt)n bei fo mannen einzelnen 2Renfd)en unb Nationen für 
erfüllt achten mufj, bie burcf) Ort* unb ^eitbefttmmungen oon öer 
$ette be§ ganzen ©eftfjledjtg getrennet rourben. ©a aber aHe§ roa§ 
auf ber @rbe leben fann, fo lange fie felbft in ujrem 23eljarrung§* 
ftanbe bleibt, fortbauret: fo rjatte aud) ba§ ^enfd)engefcfjletf)t, rote 
alle @efd^(ecr)te ber Sebenben, Gräfte ber Fortpflanzung in jtdj, bie 
bem ©anjen gemäfi tljre Proportion unb Drbnung finben fonnten 
unb gefunben Ijaben. 9)litt)in »ererbte ficr) ba§ SEßefen ber 5Renfcf)= 
t>eit , bie Vernunft unb itjr Drgan, bie ^rabition auf eine ÜReirje 
oon ©efcf)[ecr)tern hinunter. 5ttlmär)ltcl) roarb bie (Srbe erfüllt unb 
ber üDfenfd) roarb alle§, roa§ er in folgern unb feinem anbern $eit= 
räum auf ber @rbe roerben fonnte. 

361 8. Sie Fortpflanzung ber ©efcfjletfjter unb Ambitionen fnüpfte 

atfo aucf) bie menfcr)Itc^e Vernunft an einanber: nitfjt al§ ob fie in 
jebem (Einzelnen nur ein 23rucf) be§ ©anzen roäre, eine§ ©angen, 
"Da% in ©tnem ©ubjeft ntrgenb ejiftiret, folglidj aud) nid)t ber Qrveä 
be3 <3d)öpfer§ fenn lonnte; fonbern roeil e§ bie 2tnlage unb $ette 
be§ ganzen ©efd)lecf>t§ fo mit ftdj führte. 2Bie fict) bie SRenfdjen 
fortpflanzen, pflanzen bie Arjiere ficr) aud) fort, olme bajj eine all' 
gemeine %r)terr>emunft au§ trjren ©efdjledjtern roerbe; aber roeil 
SSernunft allein ben 33efyarrung§ftanb ber ÜRenfcr)r)ett bilbet, mufjte 
fie fidj al§ Gfjarafter be§ ©efdjled)t§ fortpflanzen: benn otjne fie 
roar ba§ ©efdjledjt nicfjt merjr. 

9. ^m ©anzen be§ ©efd)Iecf)t§ t)atte fie fein anbre§ ©djidfal, 
al3 roa§ fie bei ben einzelnen ©Hebern beffelben rjatte: benn ba§ 
©anje befielet nur in einzelnen ©liebern. ©ie roarb oon roilben 
Setbenfdjaften ber SJcenfdjen, bie in 23erbtnbung mit anbern nocf) 
ftürmiger rourben, oft geftört, 3laf)rt)unberte lang oon iljrem 2Sege 
abgelenft unb blieb roie unter ber Slfdje fd)lummernb. ©egen alle 



— . 248 - — 

biefe Unorbnungen wanbte bie 33orfeljung fein anbreS Mittel an, 
al§> weldjeS fie jebem ©ingeinen geroä^ret, nämlicf) baj$ auf ben 
geiler baS Ucbel folge unb jebe STrägfyeit, ^Iwrfyeit, Soweit, Un= 
nernunft unb Unbittigfeit ficf) felbft ftrafe. 5ftur weil in biefen 3 Us 362 
ftänben ba§ ©efdjledjt £>aufenweife erfdjeint: fo muffen aud) ®inber 
bie ©djulb ber ©Item, SSölfer bie Unoernunft ifyrer $üljrer, ;ftacfj= 
fommen bie IJrägljeit ifyrer SSorfafyren büffen unb wenn fie bciZ 
Hebet nitfjt nerbeffern wollen ober tonnen, tonnen fie Zeitalter Ijin 
barunter leiben. 

10. Gebein eingelnen ©liebe wirb alfo bie Söoljlfaljrt be§ 
©angen fein eigenes SBefte: benn wer unter ben Uebeln beffelben 
(eibet, f)at aud) ba§ 9?ed)t unb bie $flid)t auf fid), biefe Hebel r>on 
fidfj abgalten unb fie für feine SBrüber gu minbern. 2luf Regenten 
unb Staaten t)at bie Statur nidjt geregnet; fonbern auf ba§ äSoljI* 
fenn ber 9ttenfdjen in ifyren Steigen, $ene büfjen ifyre greoet unb 
Hnoernunft langfamer, al§ fie ber (Singetne büfjet, weil fie fid) 
immer nur mit bem ©angen berechnen, in meinem ba§ @tenb jebe§ 
2lrmen lange unterbrücft wirb; guleljt aber büfjet e§ ber «Staat unb 
fie mit befto gefcüjrlidjerm «Sturge. ^n alle biefem geigen fid) bie 
©efe£e ber Söieberoergeltung nirfjt anber§ al§ bie ©efetje ber 33e= 
roegung bei bem «Stofj be§ fleinften pljnfifdjen $örper§ unb ber 
§öd)fte Regent Cüuropa'3 bleibt ben !>ftaturgefe|en be§ 5Renf^en= 
gefd)Ied)t§ foroofyl unterworfen, al3 ber ©eringfte feine§ 23oIte§. 
©ein ©tanb nerbanb ijm b!o§, ein £jau§t)alter biefer Sftaturgefeije 

gu fenn unb bei feiner Wlafyt, bie er nur burd) anbre 9Jlenfd)en 363 
r)at, aud) für anbre 9flenfctjen ein weifer unb gütiger Sttenfdjengott 
gu werben. 

11. ^n ber allgemeinen ©efd)id)te alfo wie im Seben oerwa^r* 
Iofeter eingelner -Jftenfdfjen erfd£)öpfen fidfj alle ü£fyorfjeiten unb Safter 
unfreä ©efd)ledjt§, big fie enblid) burd) 9^ot§ gegwungen werben, 
Vernunft unb 93iUigfeit gu lernen. 2Ba§ irgenb gefc§e§en fann, 



— 249 . — 

gefdjierjt unb bringt fjcroor, roa§ c§ feiner 9?atur nad) b,croorbringen 
fonnte. 35ie3 9?aturgefet} r)tnbert feine, aud; nicfjt bie ausfc^toeifenbfte 
2Rac^t an ifvrer Sßirfung; eö f)at aber alle SDtnge in bie 9?egel be= 
fdjranft, baf$ Sine gegenfettige 2Birfung bie anbre aufgebe unb 
gulefct nur ba§ (Srfpriefjlidje baurenb bleibe. 2)aS Vöfe, ba§ anbre 
oerberbt, mufj ficf) entmeber unter bie Drbnung fcfjmtegen ober felbft 
oerberben. £>er Vernünftige unb £ugenbl;afte alio ift im 9ieicr) 
©otte§ allenthalben glütflid;: benn fo wenig bie Vernunft äufjern 
Sofm begehret, fo wenig uerlangt if;n and) bie innere ^ugenb. 
-DZt^tingt ib,r 2Berf oon aufcen: fo b,at nicr)t fie, fonbern tt)r geit* 
alter baoon ben (Schaben; unb bod; fann e3 bie Unoernunft unb 
3wietrad)t ber s 3J?enfd;en nid;t immer oerfytnbern : e§ wirb gelingen, 
wenn feine 3 e ^ fommt. 

364 12. ^nbcffen get)et bie menfdjlidje Vernunft im ©anjen be§ 

©efd)led)t§ iljren ©ang fort: fie finnet au§, wenn fie aud) nod; 
nid;t anrocnben fann: fie erfinbet, menn böfe §änbe aud) lange 
$eit i^re Srfinbung mif$braud;en. ©er 2Kif$braud) roirb fid; felbft 
[trafen unb bie Unorbnung eben burd; ben unermübeten (Sifer einer 
immer wadjfenben Vernunft mit ber gcit Crbnung roerben. ^nbem 
fie Seibenfdjaften befämpfet, ftärft unb läutert fie fid; felbft: inbcm 
fie r)ier gebrudt roirb, flieget fie bortrjin unb erweitert ben ßrei§ 
teurer §crrfd;aft über bie @rbe. 6§ ift feine Schwärmerei, ju rjoffen 
baft ioo irgenb -Dknfdjen wol;ncn, einft aud; uernünftige, billige 
unb glüdlid;e 9ftenfd)en wobeien werben: glüdlid), nid)t nur burd; 
tr)re eigene, fonbern burd; bie gemeinfdjaftlidjc Vernunft if;re3 ganzen 
Vrubergefd;led;te§. 



^d; beuge mid; oor biefem Ijoljen ©ntmurf ber atigemeinen 
9?aturwei3l;eit über ba3 ©an^e meines ©efd)led;t§, um fo williger, 
ba id; felje, bajj er ber ^ilan ber gefammten 9?atur ift. SDie Siegel, 
bie üßcltfnfteme ert;ält unb jeben Ärt;ftaU, jebeS SBürmdjen, jebe 



— . 250 • — 

©dineeflode bilbet, feilbete unb erhält audj mein ©efdfjlecrjt: fie 
madjte feine eigne -iftatur gum ©runbe ber Sauer unb $ortroirfung 365 
beffetben, folange 9Jienfd)en fewn roerben. 2ltte 2Ber!e ©otte§ Ijaben 
t§ren Sßeftanb in ficfj unb iljren fdjönen 3 u f ammen ^ an 9 m ^ W : 
benn fie berufen alle in ir)ren geroiffen ©graulen auf beut ©leides 
geratet miberftrebenber Gräfte burrf) eine innere Sftadjt, bie biefe 
gur Drbnung lenfte. -JRit biefem Seitfaben burctjroanbre idfj ba§ 
Sabnrintt) ber ©efcfjidjte unb felje allenthalben rjarmonifdfje göttlidje 
Drbnung: benn ma§ irgenb gefdjeljen fann, gefdjieljt: roa§ rair!en 
fann, roirfet. 1 Vernunft aber unb Sittigfeit allein bauren; ba Un= 
finn unb S£IjorIjeit fic§ unb bie (Srbe nermüften. 

SBenn icf) alfo, nadj jener $abet, einen 33rutu§, ben Soldj 
in ber §anb unter bem «Sternenhimmel bei $ßrjiltppi fagen Ijöre: 
„o S£ugenb, i<§ glaubte, bafj bu etma§ 2 fewft; jeijt felje icf), bafj 
bu ein S£raum bift": fo »erlernte idj ben ruhigen Söeifen in biefer 
legten $lage. Sefafj er maljre lEugenb: fo Ijatte ftd) biefe, raie 
feine Vernunft immer bei tfyrn belohnet unb mufjte iljn auc§ biefen 
Slugenblitf lohnen. äßar feine Satgenb aber b!o§ Körner =$atrto= 
ti§mu§; ma§ üßunber, bafj ber ©tfiroädjere bem ©tarlen, ber ^räge 
bem duftigem meinen mufjte? Slucf) ber «Sieg be§ SlntoniuS fammt 
allen feinen folgen gehörte gur Drbnung ber 2BeIt unb gu 9iom§ 
^tur=*@cr,icffal. 3 



1) a: ©elbfi ein ©ort fönnte e§ nid)t änbern, of)ne ba$ er bie SSefen 
ber SDinge, mithin ftrf) fe!6ft jerftorte. 

2) a: etma§ [SBa^reS unb] 3Sirflid)e§ 

3) a: bie maf)re Sugenb belohnt fid) felbft, Jute fidj bie SSernunft felbft 
belohnt: benn jene tnac!)t bittig, biefe vernünftig. ?tn einen äußern Sot)n 
beiber fann nur ber ben!en, ber ib^ren innern SBertt) nidjt gerannt t)at. 
S)af3 23rutu§ fanf, mar feine ©dmlb: benn fein beginnen mar otjne ®raft 
unb ^bfirfjt. Safj SBöfemidjter über tljn triuinpr)irten , mar fyolge be§ 
9?aturgefe|e§ , bafj ber ©tariere ben ©djmädjeren, ber 9iüftigere ben SErägen 
überminbe unb leine ©ottfyeit founte bie§ 9?aturgefei3 einer ^lanlofen Slbftdjt 
gu gut änbern. ©ein Untergang alfo unb 9?om§ Untergang felbft gehöret 
mit gum attroattenben, auf emge Dtegeln gebaueten 9?aturfdncffat. 



366 ©leidjergeftalt roenn unter un3 ber ^ugenbfyafte fo oft flagt, 
bajj fein 2Bert mijjlinge, bajj rofje ©eroalt unb Untcrbrütfung auf 
(Srben r)errfd^e unb ba§ SNenfcfyengefdjlecfyt nur bcr Unvernunft unb 
ben Seibenfdjaften jur 53eute gegeben §u fenn fcr)eine: fo trete ber 
©eniuS feiner Vernunft 31t il)m unb frage it)n freunblid): ob leine 
Sugcnb aud) rechter 2(rt unb mit bem Sjerftanbe, mit ber 2r)ätigfeit 
uerbunben fei, bie allein ben -Warnen ber ^ugenb oerbienet? #reilid) 
gelingt nierjt jebes 2Ser! allenthalben; barum aber madje, bajj es" 
gelinge unb beförbre feine gett, feinen Crt unb jene innre Tauer 
befjelben, in roeldjer ba3 roaljrljaftsSute atiein bauret. Sforje Gräfte 
!önnen nur burd) bie Vernunft geregelt merben; es gehört aber eine 
roirflidje ©egenmadjt, b. i. ßlugljeit, Grnft unb bie ganje $raft ber 
©üte baju, fie in Crbnung 5U fefcen unb mit rjcilfamer ©eroalt 
barinn )U erhalten. 

Gin fdjöner ;£raum ift§ 00m jutunftigen Seben, ba man ftcr) 
im freunbfd)aftlid)en ©enujj aller ber 23eifen unb ©uten benft, bie 
je für bie 5Rcnfd)l)eit roirften unb mit bem füjjen Sofjn 1 uoßenbeter 
2)iürje bas I)öt)ere Sanb betraten; geroiffermaafjen aber eröfnet uns 
fdjon bie ©efdjidjte biefe ergötjenbe Sauben be§ ©efprädjs unb Um= 
gangä mit ben 23erftanbigen unb 9kcr)tfcr)affertert fo oieler 3eiten. 

367 §ier ftefyet v }>lato oor mir: bort E>öre id) ©o!rate§ freunbücrje - 
fragen unb trjeile fein Ie&te§ Sdjidfal. 3 2Benn 9Jtarf=2tntonin im 
Verborgnen mit feinem ^er^en fpridjt, rebet er aud; mit bem meinigen 
unb ber arme Gpiftet giebt 23efer)le, mächtiger als ein ßönig. Ter 
gequälte XuUiu§, ber unglüdlidje 93oet£)iu§ ipredjen ju mir, mir 
oertrauenb bie Umftänbe ir)reö Sebens\ ben ©ram unb ben 'Üroft 
tt)rcr Seele. SSte roeit unb mie enge ift ba§ menfdjlidje §erj! roie 
einerlei unb roieberfommenb ftnb alle feine Seiben unb Söünfcrje, 



1) a: unb mit bem JHefttltat ifjrer Erfahrungen aI8 mit bem fdjönftenSotm. 

2) a: freunblidi = ironiirf)e. 

3) a: [unb mit bem ©iftbedjer in ber .franb lädielt er mir Irott in bie 
Seele]. 



— . 252 « — 

feine ©djroadjljeiten unb ^eljler, fein ©enufj unb feine Hoffnung! 
Saufenbfad) ift ba§ Problem ber Humanität ringsum mid) auf* 
gelöfet unb allenthalben ift ba§ 9iefultat ber ;Jftenfc§enbemül)ungen 
baffetbe: „auf 3Serftanb unb 9iecf)tfdjaffenljeit rut>e ba§ SBefen unfrei 
®efd)Ied)t§, fein $mtä unb fein ©djicffal." deinen eblern ©ebraudj 
ber 9Cftenfd)engefd)id)te giebt§, al§ biefen: er füljrt un§ gleicfyfam in 
ben 9ktl) be§ ©cf)icffal§ unb leljrt un§ in unfrer nichtigen ©eftalt 
nad) eroigen ^iaturgefeijen ©otte§ Ijanbeln. ^nbem er un§ bie 
$et)ter unb folgen jeber Unüernunft geigt, fo roeifet er un§ in jenem 
grofjen gufammenljange, in meinem Vernunft unb ©üte §roar lange 
mit roilben Gräften kämpfen, immer aber bo<$ iljrer Statur nad) 
Drbnung fdjaffen unb auf ber 33arjn be§ ©iege§ bleiben, enblidj 
audt) unfern f (einen unb ruhigen ®rei§ an. 1 

■üftüljfam Ijaben mir bi^er ba§ bunfTere gelb alter Nationen 368 
burdjroanbert; freubig ge§en mir jeijt bem näheren ^age entgegen 
unb feljen, roa3 auö biefer (Saat be§ 2lltertl)um§ für eine @rnte 
nadjfolgenber Seiten feime? 9tom fyatte ba§ ©leidjgeroidjt ber Völler 
gehoben: unter ifjrn »erblutete eine 2Belt; roa§ roirb au§ biefem 
geftörten ©leidjgeroidjt für ein neuer ^uftanb unb au§ ber 2lfdje 
fo oieler Nationen für ein neue§ ©efctjöpf rjeroorgerju? 



1) a: ®ie§ mar jene <Selbfi=(£rfenntnif3, bie einige SBeifen be§ 9Hter= 
tf)um§ fidj fo fjelle gemadjt Ratten, bah fte mit ifirer Vernunft inte mit 
einem guten ®ämon fpradjen. SDer ®ämon antwortete ifjnen, warnte fte 
unb üertünbigte ifjnen ifjr unb anberer ©djidfal. SSeber in ber ©efcfjicfjte 
nod) in feinem §erjen üernimmt ber Ieibenftf)aftlid)e SKenfdj ettr>a§ üon 
biefer ©otte§fprad)e: baljer er mit biefem ntcrjt fpricfjt unb jene al§ ein 
tobte§ ^amenregifter Betrachtet. 28er aber mit SSernunft bie ©efcrjidjte 
liefet: bem tnirb audj fie ein fo flare§ S3uct) ber ©e[e£e ©otte§ wie fein 
Seben; eine mit taujenb ge^Iern unb SSerirrungen tierfudjte Wuflöfung be§ 
großen Problems menfcijtidjer Humanität unb ©lücffetigfeit unter alten 
SSötfern in aßen 3eiten. 



S ti f) * 1 1 



giifteS SBucb, 2eite 

I. Sina 6. 5 [ 4] 

II. Sofc£)in=@ma f Sunftn, $3ao§, ßorea, bte öftlicfie 2a= 

tarei, ^apan 22 [ 16; 

IE. XiM ■ 27 [ 20] 

IV. Snboftan 35 [ 25] 

V. 2(Hgememe ^Betrachtungen über bte QJefcfjicfjte tiefer 

Staaten 45 [ 33] 

3»öl[tes Sucb,. 

I. SBabtiton, offenen, Gfjalbäa 63 [ 43] 

IL 9Dceber unb Sßerfer 74 [ 50] 

III. Hebräer 85 [ 58] 

IV. 5J5pntctett unb Sartljago 98 [ 67] 

V. Stegnpten 109 [ 75] 

VI. SSeitere ^^een §ur ^5r)iIofopt)te ber 9)cenfcbengeld)tcf|te . 121 [ 83] 

©teigefjnte? SBudj. 

I. ©rtecfjenfanbS Sage unb SSeöötterung 135 [ 92] 

IL ©riecf)enfanö§ ©pradje, SDhjtfjoIogte unb ©tdjtfitnfl . 145 [ 98^ 

III. fünfte ber ©rtecfjen 155 [106] 

IV. Sitten = unb @taatenroei§§eit ber orteten .... 167 [114] 
V. SSiffettfdjaftltdje Hebungen ber ©rieben 182 [124] 

VI. öei'cf)td)te ber Sßeränberungen ©rtetf)en(anbe3. . . . 196 [134] 
VII. Stftgemetne ^Betrachtungen über bte ©efdjicbte ©riecf)en= 

ianbe§ 210 [143] 



— « 254 ~- 

SSier§e^nte§ 93ud). 

I. ©truSfer unb Sateiner ©.225 [153] 

II. 9fom§ Gjinridjtungen ju einem fjerrfcfjenben ©taat§= 

unb ÄriegSge&öube 237 [161] 

III. Eroberungen ber Körner 250 [169] 

IV. 9tom§ SSerfatl 261 [177] 

V. Gfjarafter, Sföiffenfdjaften unb tünfie ber Körner . . 274 [187] 

VI. Sfßgemeine 33etvad)tungen über ba§ ©djicffal 9?om§ 

unb feine ©efd)icfjte 291 [198] 

g-unfsefjnteS 1 93ud). 
I. Humanität ift ber $wecf ber Sftenfdjennatur unb ©ott 
fjat unferm föefdjtecfjt mit biefem $wed fein eigeneä 

©cfjidfal in bie §änbe gegeben 306 [207J 

II. Stile gerftörenben Gräfte in ber 9?atur muffen ben er= 
fjaltenben Gräften mit ber Zeitenfolge nict)t nur 
unterliegen, fonbern aud) felbft guletit ju S(u§= 
bilbung be§ ©anjen bienen 314 [213] 

III. SDa§ 9!JJenfd)engefd)ted)t ift beftimmt, mancherlei ©tuffen 

ber Kultur in mandjerlei SSeränberungen ju burdj= 
gefjen; auf Vernunft unb SBiUigfeit aber ift ber 
baurenbe 3 u f* an ^ feiner 2So£)ifat)rt mefentlid) unb 
allein gegrünbet 330 [225] 

IV. üftad) ©efefeen iljrer innern 9?atur mufe mit ber 3eiten= 

folge aud) bie Vernunft unb ^öißtgfett unter ben 
50cenfd)en meljr $Iafc gewinnen unb einen bauren= 
beren 3 u f ta n° bzx Humanität beförbern .... 344 [235] 
V. ©§ waltet eine weife ©üte im ©cfjtcffat ber Söcenfdjen; 
bafjer e§ feine fdjönere SBürbe, fein baueri)aftere§ 
unb retnere§ ©lücf giebt, al§ im Diatf) berfelben §u 
wirfen 356 [244] 



1) 2la (Snfjatt unb gwtfcfjentitetblätter) : SDreijefinbeS , SSiergerjnbeS, 
gunfeef)nbe§ ; bann aber ©ed)jef)nte§ u. f. w. 



3 b e e n 

ber 9Kettfcl)l)ett 



üon 



Sofjatt-n ©ottfrieb § erb er. 



Tantae molis erat , Germanas condere gentes. 



Vierter Stfjeü. 



9ftga unb Seipgtg, 

b ei Qofjartn grteöricfj §attfnod). 

•1791. 



edjjet)ttte§ Surf). 



2)a mir jefct ju ben 33ölfern ber nörb(id)en alten SSelt 
fommen, bie ßineä ^EljeilS 1 unfre ^orfafyren [inö, r>on tuelc^en iuir 
Sitten unb 3>erfaffungen empfangen (jaben: fo tjalte td)3 für unnotfy, 
jjuerft eine 33orbitte jum Öeften ber SIBaljrljeÜ einzulegen. S)cnn 
ir>a§ bjülfe e3, uon Stftaten unö 2lfrt!anern fdjreiben ju bürfen; roenn 
man feine Meinung über Golfer unb Qeitm oerfjütlen müßte, bie 
unö fo utel näfjer angeln, a(§ alles, roa§ jenfeit ber Silpen unb 
be§ Naurus längft im Staube lieget? 2)ie ©efdjidjte nriH SSa^rtjeit, 
unb eine ^()ilofopt)te jur ©efdjidjte ber SRenfdjfjeit roenigftenä im* 
part£;eüfd)e Sikln-ljeitSliebe. - 

Sdjon bie Statur Ijat biefen Strich ber @rbe burd) eine 3 Reifen* 
manb unter fdjieben, bie unter bem tarnen be«3 -Dhistag, 2Utai, 
ftitjigtag, Ural, (Saucafuä, Naurus, £)ämu3, unb fernerhin ber 
ftarpattjtf d;en, Sttefen^üpengebürge unb ^nrenaen befannt ift. 9iorb* 
roärtä berfelben, unter einem fo anbern §immel, auf einem fo 
anbern 53oben, mußten bie Semofyner beffelben notlnoenbig aud) 
eine $eftalt unb Sebensiueife annehmen, bie jenen füblidjen Sßößem 
fremb mar: benn auf ber ga^en ßrbe fyat bie -iftatur burd; nidjtS 
fo baurenbe Unterfdjiebe gemadjt, alä burd; bie ©ebürge. jpier ftfct 
fte auf iljrem ewigen ^fyron, fenbet Ströme unb äßitterung auZ, 



1) a: bie einem großen Srbftridj nadj unfre 

2) a: SBa()vl)eitliebe 

3) mit einer 

^erberS jiimmtL Sterte. XIV. 17 



— . 258 . — 

unb »erteilet fo rote ba§ $lima, fo au<fy bie Neigungen, oft ctudj 
bag <5d)icffal ber Nationen. $&enn roir alfo §ören roerben, bafj 
Völler, jenfeit biefer ©ebürge, an jenen ©al§ = unb ©anbfeen ber 
ungeheuren 'Jutarei, ober in ben äöä'tbern unb äBüften be§ norbifcr;en 
©uropa ^aljrlmnberte ober $aljrtaufenbe lang too^ntjaft, aud) in bie 
ftfjönften ©efübe be§ römifcrjen unb griedjiftfjen SReid^S eine üßknbalifd) = 
©ot§ifcfy*©crjtf)if<^%atarifcrje 2eben§roeife brauten, beren TOerfmale 
(Suropa notf) je|t in mandjem an fid) trägt: fo wollen mir un§ 
barüber roeber rounbern, noct) un§ einen falfc^en ©rfiein ber (Sultur 
anlügen, fonbern roie Stinatbo in ben ©piegel ber SBa^rr)eit fefyen, 
unfre ©eftalt barinn anerfennen, unb roenn roir ben flingenben 
(Samuel ber Barbarei unfrer SSäter Ijie unb ba nodj an un§ tragen 
follten, ilm mit achter ßultur unb Humanität, ber einzigen roaljren 
$ierbe unfre§ ©efd)Iect)t§, ebet »ertauben. 

@t>e roir alfo gu jenem ©ebäube treten, bciZ unter bem tarnen 
5 ber @uropäifd)en ÜRepublii; berühmt unb burd) feine SBirlungen 
auf bie gange @rbe merfroürbig ober furcfjtbar geworben: 1 fo laffet 
un§ juerft bie SSöller lennen lernen, bie ju bem SSau biefe§ großen 
9ftefentempel§ tljätig ober leibenb beitrugen. f5^eitid^ reidjt ba§ 23udj 
unfrer norbifdjen ©efdjidjte nietjt weit: bei ben berüljmteften SSölfern 
erftreöfet e§ fid) nur bi§ auf bie Körner, unb fo roenig ein -IRenfdj 
bie ätnnalen feiner ©eburt unb ^inb^eit roeifj, fo roenig roiffen c§ 
biefe, gumal barbariftfje unb nerbrängete Nationen. £)ie S^efte ber 
älteften roerben mir mei[ten§ nur nod) in ©ebürgen ober an ben 
©efen be§ 2anbe§, in unjugangbaren ober raupen ©egenben antreffen, 
roo faum nod) iljre alte ©prad)e unb einige überbliebne alte ©itten 
tfjren Urfprung bejeidmen; inbefs ifyre Ueberroinber allenthalben ben 
breiten, fcfjönern ©rbftridj eingenommen tjaben, unb falls fie nicr)t 
aud) üon anbern nerbrängt mürben, ilm burd) ba§ $rieg§red)t ifjrer 
SSäter nod) befitjen unb auf meljr ober minber tatarifdje SBeife, ober 



1) a: baZ wie ein ungeheures ©toneljenge bie ©uropäifcfjen SSölfer auf 
unb Don ben Xrümmern be§ Dtömifdjen 9tod)3 errietet Mafien, 



burd) eine (angfam erworbene ©credjtigfeit unb AfugEjeit billiger 
regieren, ©eb,abt eud) alfo roorjl, ib,r milbern ©egenben jenfeit ber 
©ebürge, ^nbien nnb 2(ftcn, ©riedjenlanb unb ir)r ^talifcfyen lüften; 
roenn rotr bie meiften oon euer) raieberfefyen, iftS unter einer anbern 
©eftalt, als norbtfdje üeberminber. 



I. 6 

$a3fen, ©alen unb Äumrcn. 

v ^on aflen ben safylreicfjen isölt'erfdjaften, bie einft bie Spaniidje 
.^albiniel beraofjntcn, [inb aus ber älteften Qeit allein bie ^asfen 
übrig, bie, um ba3 ^ijrenäifctje ©ebürge in Spanten unb granfreict) 
noer) jefco tr>ol)nb,aft, iljre alte Spraye, eine ber älteften ber Sßelt, 
erhalten rjaben. 9Bal)rfcr)cinttct) erfiredte ftdj biefelbe einft über ben 
gröfjeften %ty\l non Spanien, rote e3 nodj, aller ^eränberungen 
ungeadjtet, niele Hainen ber Stäbte unb %lü$e biefeö Sanbe§ geigen.* 
Selbft unfer -Warne ©über foll au§ i£>r fenn, ber^ame be3 v DietaHe§, 
ba§, nebft bem Giien, in Guropa unb aller -JBelt bie meiften 3te= 
uoltttionen in ©ang gebraut f;at: benn, ber (Sage nad), mar Spanien 
ba§ erfte Guropaifdje Sanb, ba§ feine 33crgroerfe baute, 1 ba e€ ben 
früljeften ^anbclänationcn biefer SBeltgegenb, ben ^fjönieiern unb 
föartfjagineniern nalje unb bequem lag: e§ mar ifynen baö erfte Sßeru. 
£te Wolter felbft, bie unter bem -Wanten ber fßaälen unb ßantabrer 7 
fer)r befannt finb, tjaben ftd) in ber alten ©cfdjidjte als ein fdjnelfes, 
leidjteö, tapfres, tfreil;eitlicbenbe§ }>olf gejeiget. Sic begleiteten ben 

*) @. Inveflagaziones hiftoricas de las Autiijuedades do Navarra por 
Morel, Pamplona 1665. L. I. Oihenarti ootitia atriusque Vafcouiae 
Par. 1038. L. I. ^tifoitbcvfjcit Larramendi diccionario trilingue, de las 
perfecciones de el Bafouenoe. I'. II. 



1) a: beim Spanien toat c§, baS juerfl .... baute, nnb bei 8age 
nad) 1306 ein fjeftige* Reitet au) ben ^nrenaen 1)0311 Snlaf). 

17' 



— . 260 ■ — 

§annibal nad) Italien, unb finb in ben 1 Drömifdjen SDidjtern ein 
furchtbarer -iJtame: fie, nebft ben ©panifdjen (Selten, roaren e§, bie 
ben Römern bie Unterjochung biefe§ 2anbe§ am fdiraerften madjten, 
alfo baf3 2luguftu§ über fie guerft unb ruetleidit aud) nur bem 
Steine nad) triumpljtrte: benn raa§ nidjt bienen moHte, §og ftd) 
in bie ©ebürge. 2ܧ bie SBanbalen, 2llanen, ©uecen, ©otbjen unb 
anbre teutonifdje Völler ib,ren raitben IDurdjgug burd) bie Sßnrenäen 
nahmen, unb einige berfelben in tt)rer 9tadjbarfd;aft 3^eidrje ftifteten, 
roaren fie nod) ba§ tapfre, unruhige üßolf, ba§ unter ben Römern 
feinen Sftutrj nidjt uerloljren tjatte; unb aU $arl ber ©rojje auf 
feinem S^üd^uge uom ©iege über bie ©panifdjen ©aracenen burd) 
itjr Sanb §og, roaren ehzn nod) fie e§, bie burd; einen liftigen Singriff 
jene in ben alten Romanen fo berühmte Stteberlage bei 9xoncer>al 
oeranlajjten, in melier ber grofse Sfolanb blieb. (Späterhin matten 
in «Spanien unb 2lquitanien fie ben granfen §u f Raffen, roie fie 
e§ ben ©oeuen unb ©otljen gettjan Ratten; audfj bei üEßiebereroberung 
beö Sanbe§ au§ ben §änben ber ©aracenen blieben fie nidjt müfjtg, 
ja fie erhielten felbft in ben J^aljrrjunberten ber tiefften barbarifdjen 
;iftönd)§*Unterbrüdung irjren 6t)aralter. 2tlg nad) ber langen -ftadjt 
8 eine 9Jcorgenrötl)e ber 2Btffenfd)aft für ©uropa aufging, bradj fie 
burd) bie fröbjlidje ©idjtfunft ber ^rocengalen in ibjrer 9iad)barfd)aft, 
jum Xfyil in benen r>on ifjnen beroobmten Sänbern r)err>or, bie aud) 
in fpätern Reiten Sranfretdj tnele frbl)lid)e unb aufgeflärte ©eifter 
gegeben rjaben. 3 U roünfdjen märe e§, bajg mir bie ©pradje, bie 
©itten unb bie ©efdjidjte biefe§ raffen unb froren 33oIIä merjr 
fenneten, unb ba£, roie -Jftac^rjerfon unter ben ©alen, ein jroeiter 
Sarramenbi unter ilmen etroa audj nad) heften ir)reö alten 23agfifd)en 
SRationalgeifteö forfdjte.* SSielleidjt £)at fid) bie ©age jener berühmten 
*) Sarramenbi in feiner angeführten roeitläuftigen 2tbljanbhmg oon 
ber SSoIIfommenfieit ber 35a§Iifci)en (Sprache fonnte § 18 : 20. an fo eüna§ 
nicf)t benfen. SBafj er in feiner Arte del Bafcuence beffen auct) nicfjtS er= 
mci£)nt rjabe, ift au§ ®ie§e ©efcfjicrjte ber ©pantftfjen ®id)tfunft ®. 111 u. f. 
§n erfefjen; nnb r>ielteid)t ift ba§ gange 3lnbenfen baran üerlofjren. 

1) a: ftnb ben 



— . 261 ■ — 

iHolanbsüfjfadjt, btc burdj ben fabelhaften ©rj&ifd&of Sforpui in einer 
3Wönt^8€popee ju fo vielen Romanen nnb .ficlbengcbidjten bes Glittet- 
alters" 2(nlaf; gegeben, and) unter irjnen erhalten; mo nidbt, fo mar 
boef) ilrr £anb roentgftenS bie Pforte nor Troja, bie mit Mentbeuern, 
bie bafelbft gei"cr)cr)en fei;n follten, lange $eit bie Sßljantafte ber 
Guronätfcfjcn SSölfer füllte. 



^te ©alen, bie unter bem Hainen ber ©allier unb Gelten 
ein bekannteres unb bcrüluntercs 93oIf finb, als bie Basfen maren, 9 
(jatten am Gnbe mit ilmen einerlei 2d)itffal. $n Spanien beia^en 
fie einen roeiten unb fdjönen Grbftridj, auf meinem fie ben Römern 
mit 9hd)m roiberftanben; in ©aüien, meld)e§ r>on iljnen ben tarnen 
l)at, r)aben fie bem 1 (Siifar eine jel)njäb,rtge, unb in Britannien 
feinen -)cad)folgern eine nod) längere, juleht -Jtu^lofe 5Dcüt)c gefoftet, 
ba bie Körner enblid) biefe $nfel felbft aufgeben mußten. 2(uf,erbcm 
mar fteloctien, ber obere %ty\l von Italien, ber untere ^Tfjcit non 
£eutfd)tanb längs ber SDonau biö nad) ^annonien unb ^Unrifum 
ju, raenn aud) nid)t allenthalben in bieten Sfteiljen, 2 mit Stämmen 
unb (Solonien aus ifjrem Sdjoofse bcfeiU; unb in ben altern Reiten 
maren unter allen Nationen fie ber Körner furd)tbarfte yfeinbe. $l)r 
33rennu§ legte 9tom in bie 21fd)e unb madjte ber fünftigen 25elt= 
bcf)errfd)erin beinah ein uöHigeä Gnbe. Gin 3 U 9 üon »|nen brang 
bis" in 'Üljracten, ©riedjenlanb unb Klein *3Iften ein, mo fie unter 
beut tarnen ber ©alater mcl)r al§ einmal furdjtbar geroorben. SBo 
fie inbeffen if)ren Stamm am baucrljaftcften, unb geroife nidjt ganj 
ob,nc Gultur angebauet Ijabcn, mar in (Pallien unb ben Britannifdjen 
unfein, ftier Ratten fie iljrc merfmürbige £ruiben = Religion unb 
in Britannien tfjren Cber^ruiben: Ijier Ijatten fie jene merfmürbige 
SBerfaffuttg eingerichtet, tum melier in Britannien, ^rlanb unb auf 



1) a: bem gtofjen Gnfar 

2) a: 3?cit)en, fo f)ie unb ba mit 



— « 262 - — 

ben $nfeln noc § f° »iele, §um %fy\l ungeheure ©teingebäube unb 

10 (Steinhaufen geugen; ©enlmale, bie rote bie ^«ramiben roarjrfdjeinlidj 
nocfj $jar)rtaufenbe Überbauern unb üietteicfjt immer ein -föätrjfel bleiben 
roerben. Sine 3trt <Staat§* unb ^riegSeinridjtung roar irrten eigen, 
bie guletjt ben Römern erlag, roeil bie Uneinigfeit ifyrer ©aGifc^en 
dürften fie felbft inä SSerberben ftürgte: aucr; roaren fie ntd^t oljne 
;Jcaturfänntniffe unb fünfte, fo oiele berfelben itjrem 3uftanbe genta' jj 
fctjienen; am roenigften enblicf) oljne ba§, roas> bei allen Sarbaren 
bie «Seele be§ VßolU ift, ob)ne ©efänge unb Sieber. $m 9ftunbe 
ttjrer Sarben roaren biefe uorgügltdj ber Xapferfeit geroeiljet unb 
fangen bie Saaten ibjrer SSäter.* ©egen einen ßäfar unb fein mit 
aller römifcfjen $rieg§funft auägerüfteteä £>eer erfdjeinen fie freilief) 

11 al<§ bjalbe Söilbe; mit anbern norbifcfjen Söüern, audji mit mehreren 
beutfcfjen Stämmen oerglidjen, erf djeinen fie nid)t alfo, ba fie biefe 
offenbar an ©eroanbtrjeit unb Seicrjtigfeit be§ Gljaraftersi, rooljl audj 
an ^unftfleifj, Gultur unb politifdjer (Einrichtung übertrafen: benn 
roie ber beutfcfje ©jarafter nod) je^t in mannen ©runbgügen bem 
älmlicf) ift, ben S£acitu3 f djilbert, fo ift auclj fetjon im alten ökllier, 
%xo§ aEe§ beffen, roa§ bie Reiten neränbert l)aben, ber jüngere 
©aHier länntlicr). 9cotl)roenbig aber roaren bie fo roeit oerbreiteten 
nerf ergebenen Nationen biefe§ Solfäftammeä nadj Säubern, Reiten, 
Umftänben unb roecbjfelnben ©tuffen ber Silbung feljr üerfdjieben, 
fo bafj ber ©ale an ber $üfte beg £>ocf)= ober Qrlanbesi mit 

*) ^tufjer bem, roa§ in altern @d)riften 3. SB. tu pelletier, ^ße^ron, 
äftartin, Sßicarb u. f. über bie Selten gefammlet unb geträumt ift, unb 
roa§ unter Qhtglänbern, ©d^otten unb %xm SSarrington, (Sorbinerä, 
§enrt) ^one§, IDcac^berfon, Sftaitlanb, S^utjb, Droen, ©fiatu, 
Sßalencl), SB^ttader u. f. über ben Urfprung unb bie SSerfaffung ber 
alten (Sintüofjner SBritannten§ gefagt fyahen, biixfen mir ein beutüfjeS SBerf 
anführen, ba§ binter tlmen alten frittfä) ju nennen ift, ©prengelS ©e= 
fdjicbte uon Gkofebritanmen (^ortfeti. ber allgent. SSeltgefdjitfjte Zf). 47.), 
beren ?(nfang über bie ©alen unb ®i)inren eine SJtenge alter J^rrtlnnuer 
fülle berichtigt. 9lud) bon ben überBliebnen SDenfmalen ber SSritJen gtebt 
e§, feiner ©emoljnbeit nadj, mit furjen SSorten eine ficr)erfür)venbe 9?ad)rid)t. 



— . 263 - — 

einem ©attifdjen ober Geltiberifcrjen Soff, ba§ bie 3Rad^6arfc^aft ge= 
bilbeter Nationen ober Stäbte lange genoffen rjatte, root)t roenig 
gemein rjaben tonnte. 

5Da§ Scfjidfal ber ©alen in i§rem großen ßrbftridj enbigtc 
traurig. 2)en früt)eften 9?ad)ridjten nad), bie mir oon ifjnen fyabm, 
Ratten fie [oroot)! bie§= al§ jenfeit ber Meerenge bie Zeigen ober 
fönmren §ur (Seite, bie t£)nen allenthalben nadjjubringen f feinen. 
®ie§ = unb jenfett mürben guerft bie Körner, fobann mehrere teu= 
tonifdje Nationen i§re Ueberroinber, oon benen mir fie oft auf eine 
feljr geroaltfame 2trt unterbrüdt, entfräftet, ober gar ausgerottet unb 
»erbrängt fetjen werben, fo baf$ mir anjefct bie ©atifdje 'Spraye 
nur an ben äujjerften ©nben tt)rer 33efii3trjümer, in ^rlanb, ben 
§ebriben unb bem nadten, Sdjottifdjen ."podjlanbe roieber finben. 12 
©otljen, $ranfen, 23urgunber, Alemannen, ©a^fen, Tormänner 
unb anbre ©eutfdje Söölfer Ijaben in mancherlei 2}ermifd)ungen i§re 
anbern Sänber befe|t, tt)re Spraye vertrieben unb Üjren tarnen 
oerfdjlungen. 

Jynbeffen gelang e§ bod; ber Unterbrücfung nicrjt, aud) ben 
tnnern 6§ara!ter biefeä Üßolfä in lebenbtgen Senfmalen gang non 
ber @rbe gu oertilgen; fanft mk ein §arfenton entfd/lüpfte i§r eine 
gärtlid^ = traurige Stimme au§ ben ©räbern, bie Stimme DftianS, 
be§ Sor)ne§ ^ingat, unb einiger feiner ©enoffen. Sie bringt un§, 
roie in einem gauberfpiegel, ntcr)t nur ©emätjtbe alter Saaten unb 
Sitten oor 2lugen; fonbern bie gange 2)en!* unb Gmpfinbungäroeife 
eine§ Golfes auf biefer Stuffe ber Kultur, in foldjen ©egenben, 
bei folgen Sitten tönet un§ burdj fie in £erg unb Seele. Cfjian 
unb feine ©enoffen fagen un§ merjr oom tnnern ßuftanbe ber alten 
©alen, al§ ein ©efdjidjtfdjreiber un§ fagen tonnte, unb roerben un§ 
gletdjfam rü^renbe ^rebiger ber Humanität, raie foldje aud) in ben 
einfadjften Skrbinbungen ber menfdjlidjen ©efellfdjafi lebet. 3 arte 
S3anbe jjterjen fidj aucr) bort oon §erg gu §erjen; unb jebe ifjrer 



— . 264 . — 

©aitert tönt 2öer)mutlj. 2öag Corner ben ©rieben roarb, r)ätte ein 
©aftfdjer Dfsian ben «Seinigen roerben fönnen, roenn bie ©alen 
©rieben unb Dfjian §omer geroefen roäre. SDa biefer aber nur, 
13 al§ bie leiste Stimme eine§ netbrängeten 23oIf§, groifctjen 9iebelbergen 
in einer SBüfte fingt, unb roie eine flamme über ©räbern ber SSäter 
Ijeroorglängt, roenn jener in £»onien gebogen, unter einem roerbenben 
f8olt nieler blüljenben (Stämme unb $nfeln, im ©lan^ feiner borgen* 
rötrje, unter einem fo anbern £>immel, in einer fo anbern ©uradje 
ba§ [«Gilbert, roa§ er entfdjieben, rjell unb offen cor fidj er= 
Hielte, unb anbre ©eifter nadjljer fo üielfadr) anroanbten; fo fudjt 
man freiließ in ben ^alebonifdjen Sergen einen griedjifcb,en Corner 
an unrechtem Drte. %'6m inbeffen fort, bu ^ebelliarfe Df$ian§; 
glücftidj in allen Reiten tft, roer beinen fanften %'önm get)orcr)et.* 



14 £ie ^nmren finb ilvrem tarnen naef) Sergberoolmer, unb 

roenn fie mit ben Seigen (Sin Soll finb, fo treffen roir fie, r»on 
ben 2llpen an, bie roeftlidjen Ufer be§ $l)ein§ bi§ ju feinem 2lu§* 
fluf? hinunter, ja oielleidjt einft bi§ jur ßimbrifdjen ^albinfel, bie 
uralterS roarjrfdjeinlidj ein größeres Sanb roar. 2Son ©eutfdjen 
(Stämmen, bie Ijart an ifynen fafjen, rourben fie 5£r)eilroeife über 

*) (£§ fdjeinet fonberbat, baf? ba jroo Nationen, ©d)otten unb gren 
um bie (SigentlmmSebje gingalS unb DfeicutS ftreiten, feine berfelbeu burdj 
£>erau§gabe ber fd]önften ©efänge be§ lefctern mit iljrer urfprüngüdjen 
©efang weife, bie nod) §erfommen§ feün folt, ftd) rechtfertigt, ©djroerlidj 
fötmte biefe erbidjtet ttierben, unb ber 83au ber Sieber felbft in ber \\x- 
fdjrift, mit einem ©loffarium unb gehörigen ?(nmerhmgen öerjefien, ved)t= 
fertigte ntdjt blo§, fonbern er roürbe über ©pradje, Sftufif unb ®id)tfunft 
ber ©alen, meljr al§ tr)r 9(rifioteIe§ , SBIair, Belehren. 9?td)t nur für bie 
eingeboljrnen Siebfjaber biefer ©ebid)te müfete eine ©alifdje 9lntt)ologie 
biefer ?(rt eine 9lrt flafjifdjen 23erf§ ferjn, burdj roeld)e§ ftd) ba§ ©djönfte 
ber ©pradje auf§ lärtgfte erhielte; fonbern oud) für 2lu§Iänber mürbe ftd) 
3Siete§ barau§ ergeben, unb immerhin bliebe ein 33ud) foldjer Slrt ber ©e= 
fd)id)te ber 9D?enfd)f)eit roidjtig. 



ba§ -Jfteer gebrängt, fo baf$ fie in ^Britannien bie ©alen einengten, 
bie oft* unb füblidjen lüften biefe§ Sanbe» balb inne Ratten, unb 
ba tt)re ©tännne bie§* unb jenfeit be§ 9Jceer§ gufammenlnngen, fie 
auct) in mannen fünften erfahrner al§ bie ©alen raaren, in biefer 
Sage nidjtg fo bequem, al§ bie (Seeräuberei treiben fonnten. (Sie 
fdjeinen ein roilbere§ 33o(! geroefen gu fenn al§ bie ©aten, ba§ aud) 
unter ben Römern an (Stitlidjfeit roenig junabmt, unb al§ biefe ba§ 
Sanb »erliefen, in einen fo tjülflofen guftanb Der Barbarei unb 
2Iu§fd)roeifung oerfanf, bajs e§ balb bie Körner, balb §u eignem 
©cfjaben bie (Saufen aU §ülf§oöIfer in§ Sanb rufen mujsie. (Sebjr 
übel erging e§ irjnen unter biefen ©eutfdjen geifern, $jn Sorben 
famen biefe herüber unb oerroüfteten balb mit $euer unb (Saniert: 
raeber 9Henfcr)en nod) Anlagen mürben oerfdjonet; ba§ Sanb raarb 
§ur ©inöbe, unb mir finben enblidj bie armen %mren an bie 
raeftlidje @cfe @nglanb§, in bie ©ebürge r>on 2£ale§, in bie Gjcfe 
oon Gornroaflig oerbrängt, ober nadj Bretagne geflüchtet, ober oer* 15 
tilget. Uttdjtg gleist bem §af$, ben bie Muntren gegen üjre treu= 
lofen greunbe, bie ©adjfen, Ratten, unb oiele $jaljrf)unberte burd), 
aud) nadjbem fie in ib,re nadten ©ebürge eingefdjloffen roaren, lebhaft 
nährten. Sänge erhielten fie fid) unabhängig, im oölligen Gfjarafter 
ifjrer (Spraye, ÜHegierunggart unb ©Uten, ron benen mir im 3^egu= 
latio be§ §offtaat§ itjrer Könige unb ifjrer ^Beamten nod) eine merfv 
mürbige SBefct}retbung fjaben;* inbeffen lam aud) bie Qzit ttjreg 
@nbe§. 2BaIe§ roarb überrounben unb mit ©nglanb rereinigt; nur 
bie (Spradje ber $r>mren erhielt unb erbjält fid) nod), foroob,! tjier 
al§ in ^Bretagne, ©ie erhält fid) nod), aber in unftdjern heften; 
unb e§ ift gut, bafj it)r Gbjarafter in Supern aufgenommen roorben,** 
weil unau§bleiblidj foroor)l fie, aU alle (Sprachen bergleidjen oer* 

*) @prengel§ ©efcbicfjte oon ©rofj 6 vit amtiert ©.379:92. 
**) Qn 58 o r I a f e , füllet, Sorjb, fRoftrenen, le 23rigant, ber 
93t6elübevje^ung u. f. ®te poetti'cfjert Sagen inbeffen toom Könige 3(rtu§ 
unb feinem ©efolge finb in ifjrer UrfprihtgitdjMt nocfj roenig buvcfjjucfjt 
roorben. 



— . 266 • — 

brängeter SSöller iljr @nbe erretten roerben, unb mit biefer in 
^Bretagne bie§ rooljl §uerft gefcfjeljen börfte. Waty bem allgemeinen 
Sauf ber SDinge erlösen bie ßljaraftere ber SSöller affmäfylidj; iljr 
©epräge nüijt fidj ab, unb fie werben in ben %igel ber gut 9 es 

16 roorfen, in roeltfjem fie jur tobten STRaffe Ijinabfinfen, ober §u einer 
neuen Ausprägung fid^ läutern. 

®a§ SDenfroürbigfte, roa§ un§ r»on ben Hrnnren übrig geblieben 
unb rooburdj rounberbar auf bie @inbilbung§fraft ber 5CRenfc§en ge= 
wirft raorben, ift ifjr Honig 3lrtu§ mit feinen Gittern ber runben 
S£afel. 5ftatürlidj !am bie ©age r>on if)m fel)r fpät in Sudler, unb 
nur nadj benHreu^ügen befam fie ifyren ©djmucf ber IKomanbidjtimg; 
urfprünglid) aber gehört fie ben Hijmren §u: benn in @ornroaHi§ 
rjerrfctjte Honig 2lrtu§; bort unb in 9BaIe§ tragen in ber SSoIlsfage 
fjunbert Drte nodj r>on tljm ben -Kamen. $n Bretagne, ber Kolonie 
ber Hqmren, marb, com romantifdjen ^abelgeift ber Normannen 
belebt, ba§ 9[ftäljrcf)en roarjrfd) einlief) guerft au§gebilbet, unb breitete 
fid) fobann mit jatjllofen (Erweiterungen über ©nglanb, ^ranfreidj, 
Italien, Spanien, ©eutfcfjlanb, ja fpäterljin in bie gebilbete 5Dtdf;t= 
fünft. Sftäfjrdjen au§ bem SRorgenlanbe famen bagu, Segenben 
mußten alle§ ^eiligen unb fegnen; fo fam bann ba§ fcfjöne ©efolge 
üon Gittern, liefen, bem tauberer Berlin, (audj einem üßaUifer,) 
oon $een, *£)ract)en unb Abenteurern jufammen, an meinem fiel; 
^af)rl)unberte lang bitter unb grauen uergnügten. @§ märe umfonft, 
genau ju fragen, raenn Honig 2lrtu§ gelebt Ijabe? aber ben ©runb, 
bie ©efdjicfjte unb SBirfungen biefer ©agen unb SDicfjtungen buref) 
alle -Kationen unb ^aljrinmberte, in benen fie geblüfjet, §u unter- 

17 fucfjen, unb al§ ein ^pljänomenon ber ÜKenfdjljeit in§ Sid)t gu fteEen; 
bie§ märe, nadj ben fcfjönen Vorarbeiten baju, ein ^urjmraürbigeä 
Abenttjeuer, fo angenehm al3 belel)renb.* 

*) S^oma§ 2Sfjarton'§ Stbfjanbümg über ben tlrfprung ber roman= 
tjaften ®id)tung in (Suropa cor feiner ©efd)tcf)te ber ©ngltfcfjert ^ßoefte unb 
in (Sfd)enburg§ brttttfcf). 9#ufeum 58. 3:5. überfetjt, l)at autf) ^tegu 



— . 267 . — 
II. 

ginnen, Setten unb ^preußen. 

3)er ginnifdje Sölferfiamm, (ber aber biegen Tanten fo roenig, 
alö ein Qmeia, beffelben ben tarnen ber Sappen fennet, inbem fie 
fid) felbft <2uomt nennen,) erftrecft jtdj nod) je|t im äujjerften 18 
Sorben »on ©uropa unb an ben lüften ber Dftfee bi§ nac§ 2(fien 
rjinein; in früfjern 3eiten t)at er fid) geroift tiefer rjinab unb weiter 
rjin »erbreitet. Slu^er ben Sappen unb ginnen gehören in Guropa 
bie ^ngern, Gftrjen unb Siroen gu tljm; roeiterfyin finb bie <2»ranen, 
^ermier, Söogufen, 2Sotjacfen, ^idjeremijsen, SJcorbroinen, bie 
$onbtfcr)en Cftjacfen u. f. feine SSerroanbte, fo wie audj bie Ungern 
ober DJcabfdjaren beffelben SSölferftammeä finb, i»enn man ifjre 
Sprayen vergleichet. * ©§ ift ungeroifj, roie roeit Ijinab bie Sappen 
unb ginnen einft in ^ormegen unb <2d)roeben gewohnt tjaben; bas 
aber ift fieser, bafj fie »on ben Sfanbifdjen 2>eutid)en immer f>öt)er 

rtüiilitfje Gollectaneen; ba fie aber offenbar einem falfdjen Stiftern folget, fo 
müßte i»ot)I baz ©anje eine anbre ©eftalt annehmen. Qn ^ßercel» jomobl 
a(§ in ber neuem großen Bibliotlieque des Romans, in ben 3(nmevfnngen 
ber ßnglänber über tbren (Sljaucer, ©penfer, Sfjaf eipear u. f. in itiren 
?(rd)üologteen, in ®u=£$fre§ne u. a. Slnmerfungen §u mehreren alten ©e= 
fd)id)tjcf)veibern, finb Materialien unb £ata genug; eine fleine ©eidjidjte »on 
(Sprengel mürbe bie§ Gbao§ in Crbnung bringen, unb g ein iß in einem 
tebrreidjen 2id)t seigen. 

*) S. 33üttner§ $8erg(eid)ung§tabe[ten ber Schriftarten, ©atterers 
(Einleitung jut umr>erfalf)tftorte, Sd) {öfters allgemeine 9<corbtfcf)e ©e- 
fcf)tcf)te u. f. 2)a§ letzte 95uct) (21). 31. ber fortgelegten allgemeinen S3eft= 
geid)id)te) ift eine fdjäftbare Sammlung eigner unb frember llnteriucbnngen 
über bie Stämme unb alte ©efdjtdjte ber norbiidjen Völler, bie ben SBunfdj 
nad) mehreren ^mammenftellungen folct)er 2(rt üon arbeiten eme§ Sbre, 
Suljm, Sagerbring u. a. erreget. 1 

1) a: (im STejrte) : 53 wäre ju wüuicfien, bafs [ba mir febäfebare Oiac^ricfiteu von ber 
Spracfje, bem 2lbcrg(aubcu unb bcit Sitten einiger biejer SBöIterfdjaften fjaben, man nutft 
erfoifcfite , ob etwa in Siebern unb Sagen noch. Xrabttioneu itjrer altern ©eidjichte , DteU 
gungeu unb Sct)icfiale unter ifjnett lebten, (i? märe sroar ein tleiuer, aber in manchem 
SBctracfit nidjt unwichtiger Beitrag iitr ®ei"djicf)te ber öerbriingetcu ober »erlaisenei: 
2)?euidjt}eit. 



268 



hinauf bis an ben norbifdjen iiRanb getrieben ftnb, ben fie nocb, itjt 
inne (jaben. 2tn ber Dftfee unb am meinen 2Dleer fd; einen iljre 
©tämme am lebenbigften gemefen gu fetm, mo fie nebft einigem 
^aufdjrjanbel aucr) ©eeräuberei trieben; in Spermien ober 23iarmelanb 
tjatte ifcjr ©ötje ^umala einen barbarifcf) = prächtigen Tempel; Ijier 

19 gingen alfo aucr; oorgüglid) bie norbifdj = ®eutfct)en 2tbentt)eurer r)xn f 
gu tauften, gu plünbem, unb Tribut gu fobern. -iftirgenb inbejj 
tjat biefer SßolfSftamm gur Steife einer felbftftänbigen ßultur fommen 
tonnen, rooran inofjl rticr)t feine $äl)igfeit, fonbern feine üble Sage 
©crjulb ift. ©ie maren leine Krieger roie bie ©eutfdjen; benn aucr) 
nod) je|t nacf) fo langen £;ab,rf)unberien ber Unterbrüdung geigen 
alle Q3oIfSfagen unb Sieber ber Sappen, Rinnen unb @ftt)en, bafj 
fie ein fanfteS üßolf ftnb. S)a nun au^erbem tt)re ©tämme meiftenS 
of)ne SSerbinbung, unb niele berfelben orjne politifdje 23erfaffung 
lebten, fo fonnte beim heranbringen ber 35öl?er inor)l ntct)t§ anberS 
geicr)eb,en, als roaS gefcr)et)en ift, nämlid), bafj bie Sappen an ben 
9?orbpot hinauf gebrängt, bie Rinnen, Jüngern, (Sfttjen u. f. fltanifcr) 
unterjocht, bie Siroen aber faft gang ausgerottet mürben. ®aS 
(Sdjid'fal ber SSölfer an ber Oftfee macfjt überhaupt ein trauriges 
23Iatt in ber ©efcr)icr)te ber 2Renfd£)t)eit. 

2)a§ eingige üßotf, baS au§ biefem ©ramm fidt) unter bie @r= 
oberer gebrängt tjat, finb bie Ungern ober 5tRabfcr)aren. 2Bar)r= 
fcr)einlid) fajjen fie guerft im Sanbe ber 33afcr)ftren, groifdjen ber 
SBolga unb bem Qaif: bann ftifteten fie ein Ungri[d)eS ^önigreid) 
gmifcrjen bem fdjmargen SReer unb ber SBolga, baS fidt) geseilte. 
$e|t famen fie unter bie (Sfyagaren, rourben non ben ^etfcfyenegen 1 

20 gereift, ba fie benn tfyeilS an ber perfifcfjen ©renge ba§ SJkbfcrja* 
rifcfje Speiet) grünbeten, tr)eilS in fieben Sorben nadj ©uropa gingen 
unb mit ben Bulgaren 2 raütr)enbe Kriege führten. 93on biefen 
meiterrjin gebrängt, rief ^aifer Slrnulf fie gegen bie 9ttär)ren: jeijt 
ftürgten fie 3 aus ^ßannonien in Sftätjren, Sapern, Dberitaiien unb 

1) SlaSS: '•ßetfdjenegern 2) a: 93ufgern 3) a: fie ftd) 



— - Ü69 — 

uerroüfteten gräutictj: mit g-euer unb Sdjruert ftreiften fie in 2ilntringen, 
(Sadjfen, g-ranfen, §e^en, (Bcfjmaben, Slfafj bis nad) g-ranfreid) unö 
aberma(§ in 1 5^ a ^ en hinein, jogen uom 2>eutfcr)cn föaifer einen 
fd)impflicr)en Tribut, big enblid) t§eil§ burd) bie 5ßeft, tl)eil<3 burdj 
bie fürdjterlidjften Dtteberlagen t^rer §eere in <2ad)fen, Sdjroaben, 
SBeftp^alcn ba§ SDeutfdje 9ieid) cor ifynen fidler geftellt, unb irjr 
Ungarn felbft fogar 311 2 einem apoftoliferjen 9teidj roarb. 2)a ftnb 
fie jetjt unter ©laroen, Seutfcfjen, 3ö(acf)en unb anbern Sßölfern ber 
geringere %f)tit. ber Sanbeseiniuofmer, unb nad) ^Q^'^nberten roirb 
man oietteidjt irjre Sprache faum finben. 

2)ie £ittr)auer, ^uren unb Seiten an ber Dftfee [inb non 
ungerotffem Urfprunge; aKer 2öa£)rfd)einüd)fett nad) inbeffen aud) 
bar)in gebrängt, 6i§ fie nierjt roeiter gebrängt roerben tonnten. lln= 
geachtet ber SDJifdjung ifjrer Sprache mit anbern, b/it fie bod) einen 
eignen G^arafter unb ift roatjrfcrjeintid) bie £od)ter einer uralten 
9Jiutter, bie üietieidjt auZ fernen ©egenben t)er ift. 3 im i^ en *> en 
beutfdjen, flaruifdien unb finmfdjen Golfern fonnte fid) ber frieblidje 21 
[ettifcTje Stamm nirgenb roeit ausbreiten, nod) raeniger nerfeinern, 
unb roarb juleijt nur, roie feine 9?ad)barn bie ^ reuten, am meiften 
burd) bie ©eroatttijätigfeiten merfroürbig, bie aßen biefen $üfien= 
beroormern %i)til% oon ben neubetefyrten ^3oIen, Steile com Seutfdjen 
Cröen unb benen, bie it)m 511 £>ülfe famen, roieberfurjren.* Sie 

*) Vom ^reufjifdien Volt roäre eine fui^e ©efd)id)te au§ Sparttnod)*, 
SßrätoriuS, Stltent^aiS u. a. nii£(id)en Vorarbeiten unb Sammlungen 
ju münfd)en, unb uieüeicfjt ift fie, mir unbefaunt, fd)on erfdjienen. Cbne 
Aufmunterung bat biefer tleine (Srbroinfel für feine unb benad)barter Vtfifer 
©efd)id)te tuet geüjan; ber einzige Warne 33 an er ift ftatt Dieler. gnjonberfieit 
uerbient bie alte Sßreujjifdje Söerfaffung am Ufer ber 2Beid)fel, bie einen 
Söiberout al§ Stifter nennet, unb unter einem Cberbruiben, ber Jhiroe f)ie%, 
fammt bem ganzen Stamme be§ SJoÜS, noef) Unterfucliung. gn ber Qie= 
fdiid)te SieffanbS finb 3trnbt, .*pupel u. a. gefdjättfe tarnen. 

1) a: nad) über geftrid)enem in 

2) a: ein apoftolifdj = d)riftlid)es Seid) 



— . 270 • — 

3Kcnfd||cit fdjaubert r»or bem 23lut, ba.% tjier cergoffen roarb in 
langen railben Kriegen, bis bie alten ^reufjen faft gänjlicfj au& 
gerottet, $uren unb Seiten hingegen in eine $ned)tf$aft gebraut 
rourben, unter beren %o<fy fie nocfj je|t fcfjmacfjten. SßieCCeid^t üer* 
fliegen Qatjrfjunberte, efje es r>on ifjnen genommen roirb, unb man 
jum ©rfaij ber ^bfcrjeulicrjfeiten, mit melden man biefen ruhigen 
22 Golfern i§r Sanb unb i§re $rei£jett raubte, fie aus 3Jlenf(^= 
(icpeit jum ©enufj unb eignen ©ebraucf; einer beffern ^reirjeit neu 
bilbet. 1 

Sänge gnug rjat ftd^ unfer 33Iicf bei nerbrängten, ober untere 
fochten unb ausgerotteten Golfern nerroeilet; taffet uns je|t bie fet)en, 
bie fie nerbrängten unb unterjochten. 



ni. 

©eutfdie Golfer. 

2Sir treten ju bem $ölferftamm, ber burdj feine ©röfse unb 
Seibesftärfe, burcfj feinen unternerjtnenben, fütmen unb ausbaurenben 
ßriegsmutfj, burd) feinen bienenben §elbengeift, 2 Slnfü^rern roorjin 
es fei, im §eer ju folgen unb bie bedungenen Sänber als Seute 
unter fict) gu teilen, mithin burd) feine weiten (Eroberungen, unb 
bie SSerfaffung, bie attentfjalben untrer nad) ©eutfdjer 2(rt errietet 



1) a: 21cf) aber, tute tief finb bie (Sinroofjner , bie alten redjtmäfjigen 
SSeftfeer be§ Sanbes unterbrücft! roie tief finb fie gefunfen! öiebts eine 
ungangbare ©egenb in ©uropa, in ber nidjt 3)eutfcf)e, 6alb als ^aufleute, 
balb als abelidje ftrieger, baib als 95efer)rer 3(6fcf|eulicf)fetten toerübt 
fjaben? 

2) a: burd) feinen roilben greif) eitgeift unb bienenben Jhiegsmutt), 



— . 271 ■ — 

roarb, gum SBoljI unb 2Ber) biefe§ SBelitljetfS mefjr a(§ atte anbre 
SSölfer beigetragen. 93om fdjroar^en 9)?eer an burd) gang (Suropa 
finb bie 2Baffen ber SD.eutfdjen furchtbar raorben: non ber Sßolga 
bi§ jur Dftfee reifte etnft ein ©otf)tfd)e§ 9?eid): in ^fjracien, üülöfien, 
^annonien, Italien, ©allien, (Spanien, felbft in Stfrifa Ratten ju 
r>erfd)iebenen Reiten »erfdjtebene ©eutfdje SSölfer ©it3e unb ftifteien 
Sfteidje: fie roaren e§, bie bie Körner, ©aracenen, ©alen, Kmnren, 23 
Sappen, ginnen, ©ftljen, ©laraen, Kuren, ^reufjen, unb ftdj unter 
einanber felbft nerbrängten, bie alle heutige Königreiche in ©uropa 
geftiftet, iljre ©tänbe eingeführt, iljre ©efetje gegrünbet l)aben. Sftefjr 
alä Csinmal Ijaben fie 9tom eingenommen, befiegt unb geplünbert, 
Konftantinopel mehrmals belagert unb felbft in i£)tn ger)errfd^et, ju 
^erufalem ein d)riftlid;e3 Königreich geftiftet; unb nod) fetjt regieren 
fie, %fye'\l§ burd) bie dürften, bie fie allen fronen Suropa'g ge= 
geben, %fyz'\U burd) biefe non ilmen errichtete Sljrone felbft, al§ 
S3efi|er, ober im ©eroerb unb £>anbel, meljr ober minber alle tuer 
2Beltrf)eile ber Grbe. ©a nun feine SBirfung oljne Urf adie ift: 
fo mufj aud) biefe ungeheure $o!ge oon SÜßirfungen iljre Urfadje 
fya&en. 

1. yixä)t morjl Hegt biefe im ßfjarafter ber Nation 
allein; ifyre foroor)! pr)ufifd;e al§ politifdje Sage, ja eine 
SJienge oon Umftänben, bie bei feinem anbern nörblidjen 
$olf alf o gufammentraf, l)at gum Sauf ifirer ^Ijaten mit = 
geratrfet. %$x großer, ftarfer, unb fdjöner Körperbau, tt)re 
fürcr)terltcr) = blauen 2lugen mürben oon einem ©eift ber £reue unb 
©ntfyaltfamfeit befeelt, bie fie ifyren Dbern geljorfam, füfjn im 2ln= 
griff, augbaurenb in ©efaljren, mithin anbern Sölfern, jumal ben 
ausgearteten Römern §um ©djutj unb %xu§ fefyr raofjlgefällig ober 
furchtbar matten, grille fyahm SDeutfdje im ^Kömifdjen £>eer ge= 
bient, unb jur Seibroadje ber Kaifer maren fie bie auäerlefenften 24 
■äftenfdjen; ja al§ ba§ bebrängte Jteid) fid) felbft nidjt Reifen fonnte, 
raaren e§ ©eutfdje §eere, bie für ©olb gegen jeben, felbft gegen 



— « 272 — 

i§re trüber fochten. 2)urd) biefe Sölbneret, bie ^afyrfyunberte lang 
fortgefetjt würbe, benennen üiele ifyrer 33ölfer nid^t nur eine $rieg§= 
roiffenfdjaft unb $rieg§§ud)t, bie anbern ^Barbaren fremb bleiben 
mufjte: fonbem fie famen aud) burd) ba§ SBeifpiel ber Körner unb 
burdj bie SBefattntfdj'aft mit ifjrer ©djroädje atlmälid) in ben ©efdjmad 
eigner ©roberungen unb SSölfergüge. §atte btefeg jeijt fo ausgeartete 
^Rom einft 33ölfer unterjocht unb fidj §ur .gerrfdjerin ber 2Mt auf= 
geworfen; roarum foltten fie e§ nidjt tfmn, ofme beren £>änbe jene§ 
nichts kräftiges mebjr oermodite? ©er erfte ©tofs auf bie SRömifcrjen 
Sauber lam alfo, roenn roir bie altern ©inbrüdje ber Teutonen unb 
^innren abfonbern, unb von ben unterne^menben Scannern Slriooift, 
SRarbut unb §ermann gu rennen anfangen, tron ©rengoölfern, ober 
oon 2lnfü§rern §er, bie ber $riegs>art biefe§ 9tod)§ lunbig unb in 
feinen ipeeren oft felbft gebraust roaren, mithin bie ©djroädje forooljl 
3>rom§ alö fpäterljin SonftantinopelS gnugfam lannten. ©inige ber= 
felben roaren fogar eben bamalS römifdje ^iUfSoötfer, al§ fie eö 
beffer fanben, roa§ fie gerettet rjatten, fid) felbft ju beroarnm 3Bie 
nun bie 5ftadjbarfd)aft eines fdjroadjen ü)leid)en unb eines ftarfen 
©ürftigen, ber jenem unentbehrlich) ift, biefem notljroenbig bie Ueber= 
25 legenljeit unb iperrfdjaft einräumet: fo Ratten anä) l)ier bie Körner 
ben ©eutfdjen, bie im Sftittelpunft ©uropa'S gerabe nor ifjnen fafjen, 
unb bie fie balb au§ 3Rot£> in iljren ©taat ober in iljre §eere nahmen, 
ba§ £>eft felbft in bie §änbe gegeben. 

2. ©er lange SSiberftanb, ben mehrere Völler unfreS 
SDeutfdjlanbeS gegen bie Körner gu tljun fyatten, ftärfte 
in iljnen notljroenbig tfyre Gräfte unb itjren £>aj3 gegen 
einen ©rbfeinb, ber fid) ber ^riumpfje über fie meEjr 
al§ anbrer «Biege rühmte, ©orooljl am ÜRrjetn als an ber 
©onau roaren bie Körner ben ©eutfdjen gefä§rlid}; fo gern biefe 
irmen gegen bie ©allier unb anbre Golfer gebient Ratten: fo roottten 
fie üjnen als ©elbftüberrounbene nidjt bienen. 2)al)er nun bie langen 
Kriege tron 2(uguftuS an, bie, je fdjroädjer baS 9tetd) ber Körner 



— . 273 ■ — 

txmrb, immer mebjr in ßiinbrucfj unb ^lünberung ausarteten, unb 
nid^t anber§ al§ mit feinem Untergange enben fonnten. ©er 
•äKarfomannifdje unb Sdfjroäbifcfje 33unb, ben mehrere SSöHcr 
gegen bie Körner fd^Ioffen, ber Heerbann, in meinem alle, aucr) 
bie entlegenem beutfdjen «Stämme ftanben, ber jeben 9ftann jum 
Sßeljren, b. i. jum 3Jiit(treiter machte; biefe unb mehrere ©in* 
ricfjtungen gaben ber gangen Nation forooFjl ben tarnen al§ bie 
SSerfaffung ber ©ermanen ober Alemannen, b. i. oerbunbener 
$rieg3oölfer; milbe 3ßorfpieIe eine§ ©nftemsS, ba§ nactj $arjrl)unberten 26 
auf alle Nationen (Suropa'3 nerbrettet roerben f oUte. * 

3) Sei fold) einer fteEjenben ^rieggnerfaffung mufjte 
e§ ben Seutfcfyen notfjroenbig an mannen anbern^ugenben 
fehlen, bie fie ifyrer ^auptneigung, ober itjrem §aupt = 
bebürfnifj, bem Kriege, ntct}t ungern aufopferten, ©en 
2Icfer6au trieben fie eben fo fleißig nidjt, unb beugten fogar in 
mannen Stämmen burdj eine jätjrltcr} = neue SSertbjeilung ber 2tecfer 
bem Vergnügen nor, ba§ jemanb an bem eignen 93efi| unb einer 
beffern Gultur be§ 2anbe§ finben tonnte. Ginige, infonbert)eit oft** 
lidje Stämme, roaren unb blieben lange tatarifdje ^aab- unb §irten= 
oölfer. Sie robje Qbee oon ©emeinmeiben unb einem ©efammt= 
(Sigentlmm mar bie Sieblingsibee biefer -ftomaben, bie fie aud^ in 27 

*) ©ine ausfüfjrlid)e ©djilberung ber Seutfdjen SSerfaffungeti , bie nad} 
Reiten, Stämmen unb ©egenben fefir uerfdjieben maren, märe fiter ofjne 
3mecf, ba, ma§ fitf) uon t§nen in bie G5efct)ictjte ber SSölfer gepflanzt fjat, 
fitfj geitig gnug seigen mtrb. 92ad) ben äat)(reid)ften Erläuterungen be§ 
SacituS, fjat SRöfcr üon berfetben, feiner ©egenb sufolge, eine ^Beitreibung 
gegeöen, bie in ifjrer frönen 3 u f ammen ftimmung beinah ein ibeatifct)e§ 
Softem unb bod) in einzelnen ©tücfen fet)r maf)r fdjeinet. 9Jlöfer§ £§ = 
nabrücftfdje ©efd)icf)te 2£j. 1., feine $ßatriotifd)e s ^§antafien bin 
unb mieber. x 



1) a: (tm Xejte): Xa btejet ifir 3 u f £nni3 häufig erläutert unb ifire Sunfttofefte $8er= 
fafjuug infonberfieit oon einem gcfiriftftetfer ins Sicfit gefegt morben tft, beffen Meinungen 
aucfi in biefem ©tuet al§ ein Stiftern fefir ebter patriotifefier ^fiautafteen glänzen: fo tnitt 
icfi ba% [fiunbertmal] [oft] gefagte niefit loleberfiolen . . . 

§erber$ färnrntt- SSerfe. XIV. 18 



— ■ 274 » — 

bie ©inridjtung iljrer eroberten Sänber unb fReid^e brauten. SDeutfd)* 
lanb blieb alfo lange ein 2öalt> ooH 2Biefen, -Jftorräfte unb Sümpfe, 
roo ber Ur unb ba§ Slenb, je|t ausgerottete ©eutfdje §elbentr)tere, 
neben ben©eutfcr)en3ftenfcf)en = gelben rooljnten; 9Siffenfcr)aften frmnten 
fie nid^t unb bie wenigen, itjnen unentbehrlichen fünfte r>erricr)teten 
Sßeiber unb größtenteils geraubte $nect)te. SSölfern biefer 2lrt 
mufjte e§ angenehm fcnn, oon ^adje, ^Dürftigkeit, langer SBeile, 
©efettfdjaft ober non einer anbern 2lufforberung getrieben, i^re oben 
Sßälber gu »erlaffen, beffere ©egenben p fudjen ober um Solb gu 
bienen. ©at)er roaren mehrere «Stämme in einer eroigen Unruhe, 
mit unb gegen einanber entroeber im 33unbe ober im Kriege, $eine 
SSölfer, (roenige Stämme ruhiger SanbeSanroolmer ausgenommen) 
finb fo oft r)in unb Ijer gebogen, als biefe; unb ro'enn ©in (Stamm 
aufbradj, ftfjlugen fict) im $uge meiftentfyeilS mehrere an ir)n, alfo 
baf; aus bem Raufen ein §eer roarb. Stiele SDeutfdje SSölfer, 
SSanbalen, Soenen u. a., tjaben r>om Uml)erfcfjroeifen, Söanbeln, 
ben tarnen; fo gingS gu Sanbe, fo gingS gut See. ©in giem(tcr) 
tatarifcfjeS Seben. 



^n ber älteften ©efdjidjte ber ©eutfdjen Ijüte man ficr) alfo, 
28 fidj irgenb an einen SieblingSpIaij unfrer neuen SSerfaffung mit 
Vorliebe gu tieften: bie alten £>eutfa)en gehören in biefe nictjt; fie 
folgten einem anbern Strome ber Golfer. SöeftroärtS brangen fie 
auf Helgen unb ©alen, bis fie in ber 9ftitte anbrer ©tämme ein= 
gefcfjloffen fafjen; öftlicr) gingen fie bis gur Dftfee, unb wenn fie 
auf ifyr nicr)t rauben ober fortfd)roimmen tonnten, an ben fanbigen 
lüften aber auct) feinen Unterhalt fanben, fo roanbten fie fid) natür= 
lieber SBeife bei bem erften 2lnlafj füblitf; in leergelaffene Sänber. 
$)a§er, baf$ mehrere ber Nationen, bie inS Diömifctje S^etct) gogen, 
guerft an ber Dftfee gerootjnet {jaben; es roaren aber gerabe nur bie 
roilberen Völler, beren 2Bolmung bafelbft feine SSeranlaffung gum 
Sturg biefeS S^eid^S roar. 2Beit entfernter lag biefe in ber afiatif djen 



"Jftungalei: benn bort rourben bie roeftlidjen §unnen oon ben JJguren 
unb anberrt 93ölfern gebrängt; fie gingen über bie Söolga, trafen 
auf bte Allanen am Qon, trafen auf ba§ grofte Stetcrj ber ©otljen 
am fcf)rt>arjen Sfteere; unb je^t gerieten lauter fübltdt)e Seuticfje 
33öl!er, 2Beft= unb Cftgotrjen, Sßanbalen, Allanen, ©ceoen in 33e= 
roegung, benen bte §unnen folgten. SCfttt ben Saufen, $ rart f en / 
33urgunbern unb §>erutern rjatte e§ roieber anbre Seroanbnijj; bte 
letztgenannten ftanben al§ Reiben, bte i§r 53Iut oerfauften, längft 
in Sfrörmfcrjem Solbe. 

Sludt) Ijüte man fid), allen biefen Golfern gleite (Sitten ober 
eine gleite Gultur jujueignert; 1 ba§ ©egenttjeil baüon ;eigt ifjr oer= 29 
fcr)iebene§ Setragen gegen bie ü6errounbnen Nationen. 3(nber§ ner= 
fuhren hk roilben Saufen in Britannien, bte ftreifenben 211anen 
unb ©oenen in Spanien, als" bie Dftgot^en in Italien ober in 
©altten bie Surgunber. 3)ie ©tämme, bie lange an ben römifcfjen 
©renken, neben irjren Kolonien unb §anbelsplä|en, roeft = ober füb= 
Ixd), geroorjnt Ratten, roaren milber unb bilbfamer, als bie aus ben 
norbifcf)en SBätbern ober oon oben lüften rjerfamen; baljer e§ 3. 33. 
anmaafjenb fenn mürbe, menn jebe §orbe ber ©eutfdjen fidt) bie 
9Jtt)t§ologie ber Sfanbifdjen ©Otiten jueignen roolfte. 33o§in roaren 
biefe ©otfjen nicf}t gefommen? unb auf roie mancherlei 3Segen f)at 
fic^ biefe 2ftrjtf)oIogie fpätert)in nidjt nerfeinert? £em tapfern Xlr= 
beuifcfien 61ei6t üielleicfjt nidjts" als fein £§eut ober ^uifto, 
9Jtann, §ert§a unb SBoban, b. i. ein SSater, ein £jelb, bie drbe 
unb ein ^elbrjerr. 

.^nbeffen börfen roir uns" bocr), roenigften§ brüberlicrj, jenes 
entfernten ©cf)ar3e§ ber £)eutfd)en fabelte l)re freuen, ber fid) 
am @nbe ber beroofjnten SSelt, in Qslanb, erhalten ober jufammen^ 
gefunben, unb burd) bie ©agen ber -Kormänner unb djrtfiltdjten @e= 



1) a: Nidjt alle§ aljo »a§ bie <55ott)en gilt, gilt bie 2eutid)en in 
Seutftfjtanb, 

18* 



— « 276 • — 

lehrten augenfdjeinlid) bereichert Ijat, idj meine ber -ftorbifctien @bba. 
3ll§ eine (Sammlung oon Urfunben ber ©pradje unb 2)enfart eines 
©eutfcljen Q3olf§ftamme§ ift fie allerbingg aud) un§ l)öd)ft merfroürbig. 

30 SDie 9Jh)tl)ologie biefer ^orblänber mit ber grted)tfd)en §u Dergleichen, 
fann lebjrreid) ober unnütj roerben, nadjbem man bie Untersuchung 
aufteilt ; feJjr oergeblid) märe e§ aber, einen §omer ober Dfjian 
unter biefen ©falben $u erroarten. bringet bie @rbe allenthalben 
©inerlei ^rüd)te Ijeroor? unb finb bie ebelften ^rüdjte biefer %xt 
utcr)t folgen eine§ lange ^bereiteten, feltnen guftanbeä öer Völler 
unb gehen? Saffet un§ alfo in biefen ©ebid)ten unb «Sagen fetten, 
roa§ mir in ilmen finben, einen eignen ©eift roljer, fülmer Sichtung, 
ftarler, reiner unb treuer ©efüljle, fammt einem nur §u fünftltcr)eu 
©ebrauc^ be§ $ern§ unfrer Spraye; unb SDanf fei jeber aufs 
betoaljrenben, jeber mittljeilenben £>anb, bie ^um allgemeinern ober 
beffern ©ebraudj biefer 5^ationaIfd)ä^e beiträgt. Unter ben tarnen 
berer, bie in früheren unb neueren Reiten Siurjmumrbig bagu bei= 
trugen,* nenne iä) in unfern 3 e ^ en au $ f ur ö ^ e ©efd^id^te ber 
üftenfdjljeit ben tarnen Suljm mit 2)anl unb @t)re. @r ift e§, 
ber un§ oon ^§Ianb Ijer bie§ fdjöne ^orblidjt in neuem ©lange 
ljeroorfd)immern läfjt: er felbft unb anbre fudjen e§ aud) in ben 
^orijont unfrer ^änntniffe §um richtigem ©ebrauc^ einzuführen. 

31 Selber fönnen mir SDeutfdje oon unfern alten ©prad)fdjcr|en nid;t 
otel aufzeigen:** bie Sieber unfrer S3arben finb oerloljren'; ber alte 
©idjbaum unfrer §elbenfprad)e prangt, aufser SBenigem, nur mit 
feljr junger Slütlje. 

2tt3 bie 2)eutfd)en Söller ba§ ßljrifteniljum angenommen Ratten, 
fodjten fte bafür, raie für iljre Könige unb iljren Slbel; meiere ädjte 
©egentreue benn aufjer üjren eignen Söllern, ben Alemannen, 

*) ©ätnunb, ©norro, 9tefeniu§, Söorm, £orfäu§, ©tepl)aniu§, 
53artf)oltn, Äeifler, 5^re, ©öranfou, Stjorfelin, Grtdjfen, bie 
Sftagnäi, Slndjerfen, ©gger§ u. f. 

**) ^n ©d)ilterö thefauro ift, aufjer SBentgem, ba§ fonft fjie unb ba 
ju finben, nnfer 9?etc£)tr)um beifammen, unb nid)t fefjv Beträcfjtltd). 



*£b,ürirtgern, Sapern unb (Saufen, bie armen 2Iar>en, ^reufjen, 
^uren, Stoert unb GJftfyen reidjlid) erfahren rjaben. gum ^ur^me 
gereicht e3 ifynen, bafj fie au<$ gegen bte fpäter einbringenbe 23ar= 
baren al§ eine lebenbige 2ftauer ftanben, an ber jtdj bte tolle ÜJButb, 
ber §unnen, Ungarn, SDlogolen unb dürfen gerfcfjettte. <2ie alfo 
ftnbg, bte ben gröfjeften "^eit non ßuropa nicr)t nur erobert, be* 
pflanjt unb nadj ir)rer Söeife eingerichtet, fonbern aud) befrfjütjt 
unb beginnt rjaben; fonft blatte aucb, ba§ in ib,m nid)t auffommen 
fönnen, roa§ aufgefommen ift. 3$ r <5tanb unter ben anbern 
Sölfern, xi)x ^riegeSbunb unb ©tammeSdjarafter finb alfo bie 
©runboeften ber dultur, $reir)eit unb <Stcr)err)eit (Suropa' § geroorben; 
ob fie nicfjt aucb, burdj ib,re politifdje Sage an bem langfarrten #ort= 
gange biefer ßultur mit eine Urfac^e fepn muffen? baoon roirb ein 
unbefdjoltener 3euge, bie ©efdjicrjte, 23erid)t geben. 



IT. 32 

©latnfcrje Golfer. 

2)ie <3taoifd)en Völler nehmen auf ber ®rbe einen gröfjern 
9?aum ein, al§ in ber ©efd)idjte, unter anbern Urfacrjen aucb, be§= 
raegen, roeil fie entfernter r>on ben Römern lebten. 2Bir fennen 
fie guerft am 25on, fpätercjin an ber SDonau, bort unter ©ot§en, 
b,ier unter §unnen unb Sutgarn, mit benen fie oft ba§ ÜRömifdje 
Sfoicb, fetjr beunruhigten, meiftenS nur al§ mitgezogene, rjelfenbe 
ober bienenbe Golfer. %xo§ irjrer Saaten fjie unb ba, roaren fie 
nie ein unterneb^menbeS $rteg§ = unb Stbentb.eueröoll, roie bie 
®eutfdjen; oiehneijr rücften fie biefen fttllenacf), unb befe^ten tfjre £eer= 
gelaffenen Pätje unb Sänber, bi§ fie enbltct) ben ungeheuren Strich 
inne Ratten, ber nom 2)on jur ©Ibe, non ber Dftfee U§ jum 
abriatifcrjen 9fteer reibet. 3>on Süneburg an über SKecflenburg, 
Sommern, Sranbenburg, «Saufen, bie Sau§nii$, formten, 9Jiä(jren, 
©djleften, ^olen, Stufjlanb erftrecften fic^ it)re 2So§nungen bieffeit 



— 278 — 

ber Karpatljifdjen ©ebürge; unb jenfett berfeI6en, roo fie früfye 
fd^on in ber SBaHad^ei unb Sftolbau fafsen, breiteten fie ftcf), burtf) 
mancherlei 3ufätte unterftü|t, immer roeiter unb meiter au§, bi§ 
fie ber Kaifer §erattiu§ audj in SDalmatien aufnahm, unb nadj 

33 unb nad) bie Königreiche ©laüonien, Bosnien, ©eroien, £)alma= 
tien üon Urnen gegrünbet mürben. $n ^annonien mürben fie eben 
fo §at)Iretd^, oon ^riaul an% belogen fie audj bie füböftlid)e (Scfe 
SDeutfd)lanb§, atfo bafj i§r ©ebiet fidj mit ©tenermarf, Kärnten, 
Krain üeftfd^tofs; ber ungeheuer fte ©rbftridj , ben in (Europa (Eine 
Nation größtenteils nod) jeijt bemolmet. 3tttent§alben liefen fie 
fid§ nieber, um ba§ von anbern Golfern oerlaffene Sanb §u be= 
fi$en, e§ al§ ßoloniften, a(§ Wirten ober 2tc!erleute §u bauen unb 
§u nutjen; mithin mar nad) allen oorljergegangenen SSerljeerungen, 
SDurdj* unb 2lu§gügen i§re ©eräufdjlofe, fleißige ©egenroart ben 
Säubern erfpriejsltdj. ©ie liebten bie Sanbroirtfjfdjaft, einen SSorratf) 
non §eerben unb ©etraibe, aud) mancherlei IjäusStidje fünfte, unb 
eröfneten allenthalben mit ben (Srgeugniffen i§re§ £anbe§ unb $kifje§ 
einen nüijlidjen ^anbel. Säng§ ber Dftfee non Sübecf an fjatten 
fie ©eeftä'bte erbauet, unter melden 3Sineta auf ber $nfel tilgen 
ba§ ©laüifdje Stmfterbam mar; fo pflogen fie audj mit ben ^ßreufjen, 
Kuren unb Seiten ©emeinfdjaft, mie bie ©pradje biefer SSölfer 
geiget. 21m Snepr Ratten fie Kiero, am 2öold)om 9?omgorob ge= 
bauet, meldte balb blüfyenbe £>anbel§ftäbte mürben, inbem fie ba§ 
fdjroarje 5fteer mit ber Dftfee oereinigten unb bie ^robucte ber 
SDiorgenroelt bem nörb = unb roeftltdjen ©uropa jufüfjrten. %n 
3)eutfdjlanb trieben fie ben Sergbau, oerftanben ba§ ©djmelgen unb 

34 ©teßen ber 3Jietatte, bereiteten ba§ ©alj, oerfertigten Seinmanb, 
braueten ÜRett), pflanzen $rud)tbäume, unb fü^reten nad) üjrer 
Strt ein fröf)lid>e§, mufifalifdjeg Seben. ©ie roaren milbtfyätig, bi§ 
jur 33erfd)roenbung gaftfrei, Siebfyaber ber lä'nbltdjen gretfjeit, aber 
untermürfig unb gefyorfam, be§ 9lauben§ unb $lünbern§ geinbe. 
Me§ ba§ fjalf üjnen nidjt gegen bie Unterbrüdung; ja e§ trug §u 
berfelben bei. Senn ba fie fitf» nie um bie Dberljerrfdjaft ber üffielt 



bemarben, feine friegsfücfjtige er&tid^e dürften unter ficf) Ratten, unb 
lieber fteuerpfticfjtig mürben, roenn fie i§r Sanb nur mit Sftufye be- 
roormen fonnten: fo rjaben ftcr) mehrere Nationen, am meiften aber 
bie nom SDeutfdjen (Stamme, an irjnen t)art oerfünbigt. 

©cfjon unter $arl bem ©rojsen gingen jene Unterbrücfung§= 
friege an, bie offenbar §anbeI§Dortr)eUe gur Urfadje Ratten, ob fie 
gleid) bie tfjriftlidje Religion gum Sorraanbe gebrausten: benn hm 
rjetbenmäfjigen ^ranfen mufste e§ frettidt) bequem fenn, eine fleißige, 
ben Sanbbau unb ^anbel treibenbe Nation als> $ned)te §u be= 
fyanbeln, ftatt felbft biefe fünfte ju lernen unb ju treiben. 2Sa§ 
bie $ranfen angefangen Ratten, ooüfütjrten bie ©adjfen; in ganzen 
^rooinjen mürben bie ©laoen ausgerottet ober ju Seibeigenen ge= 
madjt, unb ifjre Sänbereien unter SBifdtjöfe unb Gbelleute üertr}ettet. 
£jf)ren £>anbel auf ber Dftfee jerftörten rtorbifdrje ©ermanen; ifjr 
äSineta na§m burdj bie ©änen ein trauriges @nbe, unb it)re 9?efte 
in £)eut)d)lanb finb bem einlief), raa§ bie Spanier au§ ben ?|]eru= 35 
anern machten. Qft e§ ein Söunber, bafj nadj ^aljr^unberten ber 
Unterjochung unb ber tiefften Erbitterung biefer Nation gegen it)re 
cfjrtftltd^ert Ferren unb Räuber i^r meiner ßljarafter jur argliftigen, 
graufamen ^nedjtsträgfjeit Ijerabgefunfen märe? Unb bennod) ift 
aftentfjalben, gumal in Sänbern, rao fie einiger ^reiljett genießen, 
i£>r alte§ ©epräge norf) fennbar. Ungtücfticf) ift ba% SSolf baburdj 
raorben, bafs e§ bei feiner Siebe §ur 9M)e unb jum fjäuSlidien 
^(etjj fief) feine baurenbe $rieg§t>erfaffung geben fonnte, ob e§ if)m 
voofy an ^apf erfeit in einem Innigen SSiberftanbe nidjt gefegt fmt. 
Unglüdticf), bafj feine Sage unter ben ©rboölfern e§ auf Siner 
©eite ben SDeutftfjen fo nafje brachte, unb auf ber anbern feinen 
Sauden atten Unfällen öftlidjer Tataren frei liefj, unter melden, 
fogar unter ben 9Jcogolen, e§ oiel gelitten, oiel gcbulbet. 'Daä 
9kb ber änbernben ,3eit breljet fid; inbef, unaufljaltfam; unb ba 
biefe Nationen größtenteils ben fdjönften ©rbftrid) ßuropa'ä be= 
rooljnen, menn er gan§ bebauet unb ber £>anbel barauS eröfnet 



— 280 - — 

roiirbe; ba e§ aud) rooljl nidE)t anber§ §u benfen ift, al§ bafj in 
©urona bie ©efeijgebung unb ^olitif ftatt be§ friegerifdjen ©eifte§ 
immer met)r ben füllen gleifs unb ba§ ruhige 23erfeb,r ber SSöller 
unter einanber beförbern muffen unb beförbern merben: fo raerbet 
aud) i§r fo tief »erfundene, einft fleißige unb glücflidje SBölfer, enb= 
lid) einmal non eurem langen trägen @d)Iaf ermuntert, oon euren 
36 ©flanenfetten befreiet, eure fdjönen ©egenben r>om abrtatifdjen SCfteer 
6i§ §um farpatfyifdjen ©ebürge, com ©on bt§ gur ÜDMba al§ 
@igentr)um nutzen, unb eure alten $efte be§ rubjigen ^letfceg unb 
£>anbel§ auf iljnen feiern börfen. 1 

®a mir au§ mehreren ©egenben fct)öne unb nutzbare ^Beiträge 
gur ©efdjidjte biefe§ SBoIfö tjaben:* fo ift §u roünfdjen, bajj aud) au§ 
anbern itjre Surfen ergänzt, bie immer mein* nerfdjrainbenben Eftcftc 
ibjrer ©ebräudje, Sieber unb (Sagen gefammlet, unb enblicr) eine 
©efdjidjte biefe§ 83önerftamme§ im ©an^en gegeben mürbe, 
mie fie ba§ ©emälbe ber 2ftenfdjr)eit fobert. 



gtembe SSölfcr in ©uropa. 

2ltte bi§r)er betrachtete Nationen lönnen mir, bie einzigen Un= 

garn ausgenommen, al§ alte @uropäifc§e ©tammüölfer anfeb,en, bie 

feit unbenUtdjen Reiten bafyin gehören. £>enn ob fie gleid) einft 

37 aud) in 2tfien mögen gefeffen fyaben, raie bie SBerroanbfdjaft mehrerer 

*) grifd), ^oponutfcf), SKüIler, Sovban, ©tritter, ©erten, 
9Jiöt)f en, Stnton, SDobner, Saube, gortiS, ©uljer, fRojfignoI i f 
®obrott>§fi, aSoigt, $elgel u. ff. 



1) a: ©§ ift §u hoffen, ba% ba fitf) ba§ 9?ab ber ©djicffate unauftior= 
lid) bret)et unb (Sin S8olf nad) bem anbern auf ben ©djauplak einer freieren 
33ilbung tritt, aud) ir)re Qeit fommen, unb bie gröfjtentfjetlS fdjönen ©egenben, 
bie fie betuofjnen, bem Staube itjrer llnterbrücfer entrifeen, ein [©efttbe] 
©arten ber 9)?enfd)Iid)feit, eine $(ur be§ rutjigen, fjanbelnben gleif;e§ 
ferjn werben. 



— . 281 — 

Sprachen uermutljen läjjt: fo liegt bocf) biefe Untersuchung, fammt 
bem 2öege, ben fie au§ ber 2trdt)e dloafy genommen Ijaben, jenfeit 
unfrer ©efcfjidjte. 

Sturer iljnen aber giebtS nocf) eine Sfailje frember üßölfer, bie 
in ©uropa entmeber einft iljre Spotte gefptelt unb gum ©tücf ober 
Unglücf beffelben beigetragen Ijaben, ober folcfje nocf) je|o fpielen. 

'SDaljin gehören bie Hunnen, bie unter älttila einft eine fo 
grof$e ©trecfe ber Sänber burcbjogen, überrounben unb nerroüftet 
Ijaben; nadj aller 9Sar)rfc^etnItcr)fett unb nacb, SImmiang 23efd)reibung 
ein SBolf ^CRogolifcljen Stammes. §ätte ber grofse Sltttla ftcf) nicfjt 
uon dlom Ijinraeg bitten laffen, unb bie §auptftabt ber 2BeIt gur 
föauptftabt feineä 9foicf)e§ gemalt; raie f cr)recf lief) = anberä märe bie 
gange ©uropäifdje ©efc^ictjte! 9?un gingen feine gefd)lagenen SSö.Ilcr 
in if)re ©teppen gurücf, unb liefen un§, ©ottlob! fein fjeiligeS 
9Umifdj:=$almucftfcf)e§ $aifertb,um in ©uropa. 

9lacf) ben Hunnen fyahm bie Sulgarn einft eine fürdjterlicfje 
fRoEte im öftlidjen ©uropa gefpielet, big fie, fo roie bie Ungarn, 
gur 2lnna§me ber cf)riftlicf)en Religion gebänbigt mürben, unb fiefj 
guletjt gar in bie ©pradje ber ©lauen nerloljren. Slucf) ba§ neue 
■fteief) gerfiel, ba§ fie mit ben Sßlacfjen oom Serge §ämug ftifteten; 
fie fanfen in bie oermifcfjte grofje DJiaffe ber SSölfer be§ bacifcb / = 38 
iß:jrifd)=tl)racifcf)en (Srbftrtcr)§ , unb ofjne unterfc^eibenben 33olfg= 
cfjarafter füfyrt nur nocf) eine ^rooing be§ türfifc^en üfteicfjg it)reri 
tarnen. 

3Siele anbre 33ötfer übergeben mir, Gljagaren, Sloaren, ^etfcf)e= 
negen u. f., bie bem morgenlänbifdjen, gum SCIjetl auc§ roeftlidjen 
römifcf)en SReic^, auef) ©otljen, ©laoen unb anbern SSölfern gnug 
gu fcr)affen gemacht b,atten, enblid) aber olme eine baurenbe (Stiftung 
ifjreä 9?amen§ entraeber naef) Slfien gurücf gingen, ober in bie üftaffe 
ber Völler oerfanfen. 

•iftoef) roeniger bürfen mir un§ auf jene 9?efte ber alten ^lltjrier, 
%t)xackv unb -Jftacebomer, bie Sllbanier, Solaren, 2lrnauten ein= 
laffen. ©ie finb feine gremblinge, fonbern ein aIt=@uropäifct)er 



— > 282 . — 

SSölferftamm; eirtft roaren fie £>auptnationen, jeijt finb fie unter 
einanber geworfene krümmer mehrerer SSöller unb ©pradjen. 

©anj frembe finb für un§ aud) jene jraeite Hunnen , bie 
unter ©engi§djan unb feinen -ftadjfolgem ©uropa cerraüfteten. ©er 
erfte Eroberer brang unaufb,altfam bi§ an ben £>nepr, änberte 
plö|Iidj feine ©ebanfen unb ging gurüd: fein 9?ad)f olger tarn mit 
geuer unb ©djraert big in ©eutfdjlanb, raarb aber aud) jurüd ge= 
trieben, ©engiödjang (Snfel unterjochte S^ufjlanb, ba§ anbertfyalb 
fjunbert $at)re ben SRogolen fteuerbar blieb; enblid) roarf e§ ba$ 
39 $od) ah, unb ging in ber $oIge felbft biefen Golfern gebietenb 
entgegen. 2fteb,r al§ einmal finb jene räuberifd)en SBölfe ber Stfia? 
tifdjen ©rbfyölje, bie SRogoIen, Zerraufter ber Sßelt raorben; ©uropa 
aber ju ib,rer «Steppe ju machen, fjat ifjnen nie geglüdt. ©te fyaben 
e§ aud) nie geraollt; fonbern begehrten nur 33eute. 



2Ilfo fpredjen roir bto§ oon benen SSölfem, bie a(§ 93efi|er 
unb -Jftitraolmer fid) in unferm äßelttljeü eine längere ober bürgere 
2)auer errcarben; unb biefe finb 

1. S)ie Araber guerft. Sftirfjt nur b,at biefe§ SBolf bem morgen^ 
Icmbifdjen $aifertb,um in breien feilen ber Sßelt ben erften großen 
.Igauptftof} gegeben; fonbern ba fie ©panien 770 !^ab,re £b,etfroeife 
befeffen, aufjerbetn aud) in ©icüien, ©arbinien, Sorfüa unb Neapel 
ganj ober jum 5£f»eil lange gefyerrfdjet fyaben unb meiften§ nur ©tüd= 
raeife biefe 23efi|ungen r>erIob,ren: fo blieben aftentfyalben in ber 
©pradje unb ©enfart, in Anlagen unb ©inridjtungen ©puren r-on 
iljnen §urüd, bie tfyeilä nodj unauSgetügt finb, tb,eit3 auf ben ©eift 
ifjrer bamaligen -iftadjbam unb -JRitrooljner fefyr gerairlt Ejaben. 
2ln mehreren Drten jünbete fid) bei ilmen bie %aäd ber 2Siffen= 
fdjaft für ba§ bamal§ barbarifd)e (Europa an, unb aud) bei ben 
$reuj§ügen raarb bie S3etanntfd)aft mit ifyren moigenlänbifdjen Srübern 
40 unferm 2MttIjeil erfprie^lid). $a *> a me * e berfelben in ben uon 
üjnen beraofynten Sänbern gum ßljriftentfjum übergetreten finb: fo 



— i 283 ■ — 

finb fie baburd), in «Spanien, ©icilien unb fonfi, ßuropa felbft 
einverleibet morben. 

2. Sie dürfen, ein 33olf aus S£urfeftan, ift %xo% feines 
mel)r al§ breilrnnbertjälirigen Aufenthalts in ©uropa biefem 2Belt* 
t^eil nodj immer frembe. ©ie r)a6en bas morgenlänbifcrje Sfteidfj, 
bas über taufenb Qarjre ftdj felbft unb ber ßrbe jur Saft war, ge= 
enbet, unb oljne 2Biffen unb SBillen bie fünfte baburcf) 3öeftmärt§ 
nadj ©uropa getrieben. SDurcf) it)re Anfälle auf bie ©uropäiidjen 
Sftäcrjte Ijaben fte biefelbe $ja£)rrjunberte lang in ^apferfeit roacfjenb 
erhalten, unb jeber fremben Afleinr;errfcrjaft in itjren ©egenben oor* 
gebeuget; ein geringes ©ute gegen ba§ ungleich -größere Hebel,, bafj 
fie bie fctjönftert Sauber Europa' s §u einer SBüfte, unb bie einft 
ftnnreicrjfien griect)ifcf)en 33ölfer ju treulofen Sftarien, ju tieberlitfjen 
Sarbaren gemalt bjaben. SSie oiele 2öerfe ber $unft v finb burdj 
biefe Unraiffenben jerftört morben! roie oielei ift burd^» fie unter= 
gegangen, ba§ nie raieberrjergeftellt roerben fann. ^t)r SReic^ ift ein 
grofjeg ©efängnijj für alle Europäer, bie barinn leben; e§ rairb 
untergeben, raenn feine $eit fommt. x S)enn roas füllen g-remb* 
linge, bie notf] nad) ^atirtaufenben afiatifrfje Barbaren ferjn motten, 
mas f ollen fie in ©uropa? 

3. Sie 3 uoen betrauten mir §ier nur als bie parafitiftfje 41 
$Pflan§e, bie jtdj beinal) allen ©uropäifctjen Nationen angehängt unb 
merjr ober minber oon irjrem «Saft an ftdj gebogen (jat. 2 %laä) bem 
Untergange bes alten SRoms raaren iljrer, 33ergletd)ungsroetfe, nur 



1) a: mefleidjt erwecften fie einft and) bie ebetfte Dhtfjmbegierbe ber 
(Suropäifdjen 9Dläc£)te, bie fdjünften Sänber ber SBBett ber 9(ufflärung unb 
93fenfcf)Itd)fett nrieber ju geben, unb fie oljne GroberungSfudjt gu bem 5ßara= 
biefe §u madjen, ba§ fie §u fenn oerbienten. 

2) a: mir betrachten fie jejjt nur al§ gerftreuete Söeroofjner ßuropa's. 
Unb ba wirb offenbar, baß fie eben in biefer $erftreuimg für§ ©anje weit 
nürffamer getuorben ftnb, a(§ wenn fie in einem SSinfel ber ßrbe and) nod) 
fo tfjätig lebten. 



— . 284 — 

nodj roenige in ©uropa; burd) bie Verfolgungen ber 2(raber tarnen 
fie in großen Raufen herüber, unb fyaben ficf) fetbft 9?ationenraeife 
oertfyetfet. SDafj fie ben 2lugfa£ in unfern 2öelt%il gebraut, ift 
unraaEirfcfjeinlicfj; ein ärgerer 2Iu§fa£ toar§, bafj fie in aßen bar* 
bariföpen ^atjrfjunberten al§ SSedjfler, Unterfjänbler unb 9tei$§= 
fnedjte nieberträd^tige 2Ber!jeuge be§ 2Budjer§ mürben, unb gegen 
eignen ©eminn bie barbarifdjsfto^e Unroiffenljeit ber Europäer im 
£anbel baburd) ftärften. ©raufam ging man oft mit iljnen um, 
unb erpreßte tnrannif cl) , roa§ fie burcf) ©eij unb Betrug, ober burdj 
$Ieifj, Mugfjeit unb Drbnung ermorben Ratten; inbem fie aber 
foldjer Begegnungen geroo^nt maren unb felbft barauf rennen mufsten, 
fo überlifteten unb erpreßten fie befto me§r. ^nbeffen roaren fie 
ber bamaligen geit, unb finb nodj je|t mannen Sänbern unent= 
beljrlid); raie benn au<fy nidjt gu läugnen ift, baf? burd) fie bie 
fjebräifdje Sitteratur erhalten, in ben bunfeln Reiten bk non ben 
Arabern erlangte ülöiffenfcfyaft, 2lrjneifunbe unb 2Mtroei§f)eit auö§ 
burd) fie fortgepflanzt unb fonft mand)e§ ©ute gefdjafft roorben, 
moju fidj lein anbrer al§ ein 3>ube gebrauten liefj. @§ mirb eine 
42 ßeit tommen, ba man in (htropa nid^t mefjr fragen mirb, raer 
$ube ober ©fyrift fei: benn auö§ ber $ube mirb nadj ©uropäifdjen 
©efetjen leben, unb jutn 33eften be§ ©taat§ beitragen. SRux eine 
barbarifcfje SSerfaffung fyat iljn baran Ijinbern, ober feine ^ä^igfeit 
fdjäblid) matten mögen. 

4. $d) übergebe bie Armenier, bie idj in unferm üöelttfjeil 
nur al§ SReifenbe betraute; felje aber bagegen ein galjlreidjeg, frembe§, 
fyetbnifdjeS, unterirrbifd>e§ Bolf faft in aHen Sänbern @uropa'3, 
bie $igeuner. 2ßte fommt e§ fyierfyer? raie fommen bie fieben 
big achtmal fjunbert taufenb $öpfe fyierljer, bie ujr neuefter ©efd)td)t* 
f djreiber säblet?* Sine oerroorfne gnbifdje $afte, bie r-on aßern, 
mag ficf) göttlich, anftänbig unb bürgerlich nennet, iJjrer ©eburt 

*) ©rellmann f)tftor. SBerfucf) über bie gtgeuner 87 - 9?übiger§ 
guroadjS gut ©pradjenftmbe 82. 



285 



nad) entfernt ift unb btefer erniebrigenben 33eftimmung nod) nad) 
^afyrrjunberten treu bleibt, roogu taugte fie in ßuropa, at§ gur 
mitttartfcr)en 3ud)t, bie bod) aße§ auf§ fd^neüfte bifcipliniret? 1 



YI. 
allgemeine Betrachtungen unb folgen. 

(So ungefähr erfdjeint baS ©emäf)lbe ber SSölferfcrjaften ©uro= 
pa'g; meld) eine bunte ,3ufammenfe|ung, bie nod) nerroorrener roirb, 43 
wenn man fie bie $eiten, aud) nur bie roir fennen, tjinabbegteitet. 
©o roar§ in Qapan, 'JXfina, Qnbien nid)t: fo ift§ in feinem burd) 
feine Sage ober 23erfaffung eingefdjloffenen Sanbe. Unb b,at bodt) 
©uropa über ben 2llpen fein großes DJteer, fo bafj man glauben 
follte, bafj bie SSölfer b,ier roie dauern neben einanber Ratten fielen 
mögen? ©in Heiner SBlicf auf bie 33efdt)affenr)ett unb Sage be§ 
SSelttljeilg, fo roie auf ben Gb,arafter unb bie ©reigniffe ber Nationen 
giebt barüber anbern 2luffd)luf3. 

1. <Sier)e bort DftroärtS gur 9?ed)ten bie ungeheure ©rb = 
t) öf) e, bie bie 2lfiattfd)e 'Sartarei lieiftt, unb roenn bu bie 
33erroirrungen ber mittlem ©uropäifdjen ®efd)id)te liefeft, fo magft 
bu roie ^riftram 2 feufgen: „baljer ftammt unfer Unglüc!!" ^d) barf 
nid)t unterfudjen, ob alle norbifd)e Europäer unb roie lange fie 
bort gerooljnt Ijaben? benn einft roar ba§ gange S^orbeuropa nidjt 
beffer, als ©iberien unb bie SJhmgalei, jene Sftutter ber Sorben; 
bort unb t)ier roar nomabifdjen Söllern ba§ träge Umr)ergier)en, 
unb bie ^§an Regierung unter tatarifd)en Magnaten erblid) unb 
eigen. 2)a nun überbem ba§ ©uropa über ben 3llpen offenbar eine 
rjerab gefenfte $Iäd)e ift, bie non jener 3Söllerreid)en tatarifd)en 



1) a: me(rf) ein fdjöneS unb »oljIfeüeS ftet)enbe§ öeer fönntert biefe 
tapfern SSaIb6eruof)ner ben Sftädjten GuropaS, htfonberijeü albann geben, 
menn man biefe tapfern Ärieger in frembe 3Setttt)eite nerfyanbelt. 

2) a: wie SSalter Sfjanbp. 



— 286' — 

§ör)e SBeftroärtg 6i§ an3 9Jieer reidrt, auf roelcfje alfo, roenn bort 
barbarifcfje Sorben artbre Sorben brängten, bie roeftlicfjen Ijerabs 
ftürjen unb anbre forttreiben mußten: fo roar bamit ein langer 

44 tatartfd^er guftanb in ©uropa gleitfjfam geograpljifcb, gegeben. SDiefer 
unangenehme 2lnbltcf nun erfüllt über ein $ab,rtaufenb b,in bie 
@uropäifcb,e <25efdf)ic^te, in inelcr)er Steige unb Wolter nie jur Sftufje 
fommen, roeil fie entroeber felbft be§ SöanbernS gerootmt roaren 
ober raeil anbre Nationen auf fie brängten. 2)a e§ alfo untäugbar 
ift, bafj in ber alten 2öelt ba§ grofje ^Ifiatifdje ©ebürge mit feinen 
Fortgängen in ©uropa ba§ $lima unb ben 6r)arafter ber -^orb* 
unb ©übroelt nmnberbar fdjeibe: fo laffet 9?orbrüäre§ ber 2tlpen 
un§ über unfer SSatertanb in ©uropa roenigften§ baburcb, tröften, 
bafs rotr in ©itten unb SSerfaffungen nur gur nerlängerten ©uro* 
päifd)en, unb ntc^t gar jur urfprünglicfjen Slfiatifdjen S£atarei gehören. 

2. ©Uropa ift, jumal in 23ergleicf)ung mit bem nörblidfjen 2lfien, 
ein mübereS Sanb ooll Ströme, lüften, krümmen unb 
Suiten: fcfjon baburcb, entfdjieb fitf; ba§ ©cfjiclfal feiner Söller 
cor fenen auf eine t>ortb,etll)afte äöeife. 2tm @ee bei Slfforo forooljl 
at§ am f^mar^en 9CReere roaren fie ben grtecfjifcfjen ^ßflangftäbten unb 
betn reichten Raubet ber bamaligen 2Belt nafye: 1 alle Nationen, 
bie liier üerroeilten ober gar 9xeidje ftifteten, lamen in bie 23efannt= 
fdjaft mehrerer SSölfer, ja gar gu einiger $unbe ber Sßiffenfdjaften 
unb fünfte ^nfonberljeit aber roarb bte Dftfee ben ^Rorbeuropäern 
ba$, rca§ bem füblictjen (Suropa ba§ mittellänbifdje 3J?eer roar. ®ie 
^reufjifdje ^üfte mar burcf) ben 23ernfietnl)anbel fcrjon ©rieben unb 

45 Römern befannt roorben; alle Nationen, bie an berfelben molinten, 
melden @tamme§ fie roaren, blieben nict)t orme einiges ßommerj, 



1) a: bie ÖJegenb am fdparäen SJJeer warb gleidjfam ba§> ÜDfrttellager; 
ein (Erbftricf) , in befjen Traf)tbaren, fd)önen 9^ät)e bte meiften SSölfer, bie 
nad) (Suropa gingen, eine gelang gefyerberget b,aben. S e länger fie [)ier 
in ber 9?ät)e grtecfjifdjer ^flan^ftäbte unb fpätert)irt be§ grted)ifct)en Ü?eicf)§ 
blieben, befto mef)r nahmen fie 33iibung an, wie benn bie (äottftn it)re 
wenige 33i(bung unftreitig Dorn ia^roarjen Speere gebracht f)aben. 



— . 287 — 

ba§ jtdj balb mit bem £>anbef be§ fd^roarsen SCReerS oerbanb 
unb fogar bi§ jum roeifjen 9fteer erftrecfte; mithin roarb jroifcfjen 
«Sübafien unb bem öftltcfjen Europa, grotfc^en bem Sffiatifcfjen unb 
Europäifcfjen Sorben eine 2lrt Sßötfergemeinfc^aft gefnüpfet, an ber 
aucfj fefjr unculttoirte Nationen S£fjeil nahmen.* 2In ber ffanbi- 
naoifcfjen $üfte unb in ber 3Rorbfee roimmelte balb aUe§ oon £janbels= 
feuten, «Seeräubern, ÜReifenben unb 2fbentfjeurern, bie ficfj in alle 
9fteere, an bie lüften unb Sänber aller Europäifcfjen SBölfer gewagt 
unb bie rounberbarften ©inge ausgeführt fjaben. SDie Seigen knüpften 
©adien unb Britannien gufammen, unb aucfj ba§ mitteHänbifclje 
SReer blieb oon SnQtn ber Sarbaren niefit oerfcfjont: fie roafl= 
fafjrteten nacfj 3^om, fie bienten unb Rubelten in ^onftantinopel. 
2)urcfj roefcfjcS aUe§ bann, raetl bie lange Sötferroanberung gu Sanbe 
baju fam, enbficfj in biefem fteinen Söefttfjeü bie Slnfage ju einem 
großen 9^ationen = Serein gemalt ift, §u bem ofjne ifjr SBiffen 
fcfjon bie Körner burcf) iljre Eroberungen oorgearbeitet Ratten, unb 
ber fd)tr>erlid) anberäroo, al§ rjier §u «Stanbe fommen fonnte. %n 
feinem SBelttfjeif fjaben ficfj bie SSölfer fo rermifcfjt, roie in Europa: 46 
in feinem fjaben fie fo ftarf unb oft ifjre SBofjnpfäfje, unb mit 
benfefben ifjre SebenSart unb «Sitten oeränbert. 2>n oiefen Sänbern 
mürbe e§ jetro ben Einrootjnern, gumal einzelnen gfamtlten unb 
9Jlenfcfjen ferner ferm, ju fagen, roelcfje§ ©efcfjlecfjteä unb SSolfeS 
fie finb? ob fie oon ©otfjen, Mauren, £$uben, ^artfjagern, 
Römern; ob fie oon ©afen, ^untren, Burgunbern, granfen, 9?or= 
mannen, «Sacfjfen, Sfaoen, ginnen, ^fftjriern fjerftammen? unb roie 
ficfj in ber 3^eifje ifjrer Sorfafjren ba§ Blut gemifcfjet fjabe? 2)urcf) 
fjunbert Urfacfjen fjat ficf> im Verfolg ber ^jafjrfjunberte bie alte 
«Stamme§bübung mehrerer Europäifcfjen Nationen gemifbert unb 
ueränbert; ofjne roelcfje Berfcfjmeljung ber 2UIgemeingeift Europa'3 
fcfjroerlicf) fjätte erroecft roerben mögen. 

*) S" gif d] er 3 föefdndjte be§ beutfdjen öanbelS Zt). 1. finb hierüber 
fet)r brauchbare Goflectaneen geiammlet. 



— 288 — 

3. 1)af$ mir bte cüteften 33eroof)ner biefe§ 2BelttljeU§ 
je|t nur in bie ©ebürge, ober an bie äu^erften lüften 
unb ©den beffelben oerbrängt finben, ift eine 5ftaturbegeben= 
fyeit, bie in allen Üöeltgegenben, bi§ ju ben Qnfeln be§ 2lfiatifd)en 
9Jteer§, 33etfpiete finbet. $n mehreren berfelben berooljnte ein eigner, 
meiften§ roherer Sölferftamm bie ©ebürge, mafjrfcfyeinltd) bie altern 
©inmoljner be§ Sanbeä, bie Jüngern unb füljnern 2tnfömmlingen 
Ratten meidjen muffen; roie konnte e§ in Europa anber§ fepn, mo 
ftdj bie SSölfer mer)r als irgenbroo anberä brängeten unb fort* 
trieben? Sie -Keinen berfelben geben inbefj an roenige ^auptnamen 
jufammen, unb roa§ fonberbar ift, audj in oerfd^iebnen ©egenben 
finben mir biefelben Golfer, bie einanber gefolgt §u feon f feinen, 
meiften§ bei einanber. <So §ogen bie ^mnren ben ©alen, bie 
47 SDeutfdjen ilmen beiben, bie ©laoen hen SDeutfdjen nact) unb be= 
festen i§re Sauber. SSie bie ©rblagen in unferm Soben, fo folgen 
in unferm äBelttfjeil SSöllerlagen auf einanber, 5toar oft burdj 
einanber gemorfen, in iEjrer Urlage inbeffen nocf) fenntlid). 2)ie 
^•orfdjer iljrer «Sitten unb ©praögen §aben bie 3eit §u benu|en, in 
ber fie fiö§ nodj unterfctjeiben : benn aHe§ neigt fiel) in ©uropa jur 
aümäligen 2Ju§löfct)ung ber 9cationaId)araftere. 9?ur rjüte fiel) ber 
©efdjidjtfdjreiber ber SDJenfcr)t)eit Ijiebei, bafj er leinen S3ölferftamm 
au§fcf)lteJ3enb gu feinem Sieblinge roärjle, unb baburcf) ©tämme oer= 
Heinere, benen bie Sage iljrer Umftänbe ©lücf unb ^uljm oer= 
fagte. 1 2lud) oon ben ©laoen r)at ber ©eutfcfje gelernt: ber $omr 
unb Sette Ejätte oielfeicf)t ein ©rieche roerben fönnen, menn er 
groifdjen ben Golfern anber§ geftellet geroefen märe. Söir fönnen 
fe^r jufrieben feon, bajj Söller non fo ftarfer, fcfjöner, ebler S3if= 
bung, oon fo Icufdjen ©itten, bieberm SSerftanbe unb reblictjer ©e= 



1) a: SKut ber letzte 9?id)ter ber 2Selt fann bie SSölter in ©tfjaafe unb 
93öcfe jur Dienten unb Sinfen Reifen; ber ©efdjid)tfd)reiber ber SOZenfdt)t)eit 
mag Stationen, bie burdj tt)re geit unb Sage, enttoeber in öbe ÖJegenben 
üerbrängt ober üjrannijd) unterjocht, al§ ßuedjte ober al§ Sarbaren guriicf= 
blieben, nidjt Derad)ten, fonbern um fo inniger bebauern. 



— ■ 2S9 . — 

mütlj§art aU bie ©eutfdjen raaren, nicfjt etroa §unnen ober SButgarn, 
bie Sfömifdje 23elt 6e|e|ten; fte aber beSroegen für bas «raäfjlt 

©otteäoolf in ßuropa ju galten, bem l'einel angeborenen Stbefg 
roegen bie 2Mt gehörte, unb bem btefei $orjug§ rjalber anbre 
33ölfer gur $nedjtfdjaft beftimmt maren, bie§ märe ber unebfe 
Stolg eineg Sarbaren. ®er 23arbar ber)errfd)t; ber gebildete Hebers 
minber bilbet. 

4. SBon felbft rjat fidj fein SBolf in (Europa jur Sut* 
tur erhoben; jebe§ üielmebjr £jat feine alten rorjen Sitten fo lange 
beiguberjalten geftrebet, aU e§ irgenb trjun tonnte, raoju benn tiaZ 
bürftige, raufye $tima, unb bie ^otfjroenbigfeit einer rauben $rieg§= 
oerfaffung üiel beitrug, $ein ©uropäifcfjeä 3Mf 3. 23. r)at eigene 4S 
Sudjftaben gehabt ober fid) felbft erfunben; foraorjl bie Spanifdjen 
als !>ftorbifd)en Saunen ftammen oon ber ©crjrift anbrer Sjölter; bie 
gange Gultur be§ norb*bft= unb raeftlicrjen (Europa ift ein ©eroäcrjö 
au§ 9^ömifc^ = ©rtec^ifd^ = 5Xra6t[cr)em (Samen. Sänge Reiten brauste 
bie§ ©ernäcrjS, eb,e e§ auf biefem fjärtem SSoben nur gebeten unb 
enblidj eigne, 2lnfang§ febjr faure fyrüctjte bringen fonnte; \a aud) 
rjiegu mar ein fonberbareg 23eb,ifel, eine frembe Religion nötbjig, 
um ba§ raa§ bie Körner burdj Groberung nicf)t Ratten tb,un rönnen, 
burdj eine geiftlidje (Eroberung gu üoUfüt)rcrt. 2Jor allen fingen 
muffen mir alfo bie§ neue Mittel ber Silbung betrauten, baS feinen 
geringem groecf tjatte, a(3 alle Völler gu (Einem 2>olf, für biefe 
unb eine ßufünftige SBelt glüctTidj, gu bilben, unb ba.% nirgenb 
fräftiger al§ in Suropa roirfte. 

3)a§ ^etc^en warb jej?t prädjtig aufgerichtet, 

S)a§ alter Seit 31t Jroft unb §offnung ftefjt, 

3u bem oiel tauienb ©elfter ftd) öetpffidjtet, 

3u bem Diel taufenb Serben in arm geflebt, 

3)a§ bie ©eiualt be§ bittem 2ob§ nernicfitet, 

3)a§ in fo mantfjer Siegesfahne iuef)t; 

(Sin Sdjau'r burdjbringt be§ müben Srieger§ ©lieber; 

Gr ftefjt ba§ Steu§ ( unb legt bie SBaffen nieber. 



£erber§ fämmtl. SBerte. XIV. 19 



©teBenjeIj"n'te§ 58ud). 



(Siebengig ^arjre cor bem Untergange beS $übifd;en ©taatS 
roarb in iljm 1 ein 9J?ann gebogen, ber foröoljl in bem ©ebanfen= 
reid) ber ^Jienfdjen, als in iljren (Sitten unb Skrfaffungen eine 
unerwartete ^Renolution beroirft l)at, $efu§. 2ftm gebogen, ob 
er roorjl r>om alten ®önigSr)aufe feines SSolfS abftammte, unb im 
rofyeften %ty\l feines SanbeS, fern tum ber gelehrten 2BeiSb,eit feiner 
äu^erft'DerfaUenen Nation erjogen, lebte er bie gröfjefte geü feines 
Hurjen SebenS unbemerft, bis er, burd; eine rjimmlifdie ©rfdjeinung 
am ^orban eingeraeiljet, groölf 9ttenfd)en feines ©tanbeS als ©djüler 
gu fid) §og, mit ifmen einen Sljeil ^ubäa'S burcr)reif ete , unb fie 
balb barauf felbft als Soten eines tjerannaljenben neuen 9faid)S 
umljer fanbte. SDaS Steid^, baS er anfünbigte, nannte er baS Neid) 
©otteS, ein IjimmlifdjeS S^eid), gu meldjem nur auSerraäljlte SJienfdien 
gelangen fönnten, gu meinem er alfo aud» nid;t mit Auflegung 
52 äufterlidier Cßftidt)ten unb ©ebräudje, befto meljr aber mit einer 2luf* 
forberung gu reinen ©eifteS = uno ©emütb,Stugenben einlub. £>ie 
ä djtefte Humanität ift in ben wenigen dltben enthalten, bie mir 
von il)m l;aben; Humanität iftS, raaS er im 2tbm bewies, unb 
burd) feinen ^ob bekräftigte; raie er fid) benn felbft mit einem 
SieblingSnamen, ben -Jftenfdjenfofyn, nannte. SDajj er in feiner 



1) a: mürbe in ^ciläfttnci 



— . 291 . — 

Nation, infonber^eit unter ben Sinnen unb ©ebrücften öiele 2(n* 
gäriger fanb, aber aud) con benen, bie bas SSoll fdjeinfjeilig brückten, 
batb au§ bem Söege geräumt roarb, fo bajj roir bie 3 ß it, in roeldjer 
er fid) öffentlich geigte, faum beftimmt angeben formen; beibcs roar 
bie natürliche %ol%Q ber Situation, in roeldjer er lebte. 

2öas> roar nun bieg 3^eid) ber §immel, beffen SInfunft ^efuS 
oerfünbigte, gu roünfdjen empfahl, unb felbft gu beroirfen ftrebte? 
3)afs es" feine roeltlidje ^joljeit geroefen, geigt jebe feiner 9teben unb 
Sb/tten, biä gu bem legten flaren Setänntniß, bas er oor feinem 
9Ricfjter ablegte. 2(l§ ein geiftiger (Erretter feines ©efcbledjts rootlte 
er SRenfcfjen @otte§ bitben, bie, unter roeldjen ©efefcen es aud) 
märe, aus" reinen ©runbfä^en anbrer 2BoE)t beförberten unb felbft 
bulbenb im S^eid; ber 22Bar)rt)eit unb ©üte als* Könige t)errfcr)ten. 
SDafj eine 2Ibfid)t biefer 2lrt ber eingige 3 ro ed oer ^ßorfefiung mit 
unferm ©efdjledjt fenn fönne, gu meldjem aud), je reiner fie benfen 
unb ftreben, alle Söeifen unb ©uten ber Srbe mitroirfen muffen 53 
unb mitroirfen roerben; biefes ift burct) fid; felbft ffar: benn roa§ 
rjätte ber 9J?enfd) für ein anbreg Qbeat feiner 33oHfommenb,eit unb 
©lüdfeligfeit auf ßrben, roenn e§ nidjt biefe allgemein =roirfenbe 
reine Humanität märe? 

SBerefjrenb beuge id) mid) oor beiner eblen ©eftalt, bu §aupt 
unb Stifter eines 9}eicf)§ non fo großen 3roeden, uon fo baurenbem 
Umfange, oon fo einfachen, lebenbigen ©runbfciften, con fo roirf= 
famen 'üTriebfebern, bafj iljm bie ©pfyäre biefes" Grbelebens felbft gu 
enge fdjien. SRirgenb finbe tdf) in ber ©efdjidjte eine 5Keoolution, 
bie in furger £eit fa f^^ e oeranlajjt, burd) fdjtr>ad)e 2Serfgeuge auf 
eine fo fonberbare 2(rt, gu einer nod) unabiefjlicfjen 2ßirfung allent- 
halben auf ber (Srbe angepflangt, unb in ©utetn unb Sofern be= 
bauet roorben ift, al§ bie fidj unter bem tarnen nidjt SD ein er 
Religion, b. i. deines lebenbigen ©ntrourfg gum 2Bof)l ber SDcenfdje^ 
fonbern gröJ3tentl)eil3 einer Religion an bid), b. i. einer ©ebanfen= 
Iofen Anbetung ©einer ^perfon unb 2)eine§ SreugeS ben SSölfern 

19* 



— - 292 » — 

mitgeteilt t)at. Sein r)eKer ©eift fal)e bie§ felbft üorau§; unb e§ 
wäre ©ntmeirjung Seines Samens, roenn man it)n bei jebem trüben 
2lbflufj Seiner reinen Quelle gu nennen magte. 9Bir moKen tlm, 
fo meit e§ feun fann, nidjt nennen; vor ber gangen ©efdjicfjte, bie 
vion Sir a&ftammt, ftelje Seine fülle ©eftalt allein. 



54 



lXrfprung be<§ Gfjrtftent^umS, fammt ben ©ruttbfä|en, 
bie in iljttt lagen. 1 

(So fonberbar e§ fdjeinet , bajj eine Sfaootution, bie metjr al§ 
©inen üEBelttljeil ber ©rbe betraf, au§ bem verachteten JJubäa t)er* 
vorgegangen: fo finben ftdj bodj, bei näherer 2Xnfid^t, jjiegu r)iftorifd)e 
©rünbe. 2 Sie S^eüotution nämlid), bie ron rjier ausging, mar 
geiftig; unb fo üerädjtlidj ©riechen unb Körner ron ben ^uben 
beulen motten: fo blieb e§ i&nen bod) eigen, bafj fie vor anbern 
SSölfern 2tften§ unb @uropen§ au§ alter Qät <Sd)riften befafjen, 
auf meiere iljre 3Serfaffung gebauet roar, unb an melden fidj, biefer 
Gonftitution gufolge, eine befonbre 2Irt 2Biffenfd)aft unb Sitteratur 
ausbitben mufjte. Söeber ©rieben, nodj Körner bejahen einen 
folgen ßober. religiöfer unb politifdjer ©inridjtung, ber, mit altern 
gefdjrtebenen ©efdjIedjt^Urfunben verfnüpft, einem eignen garjl* 
reiben ©tamm anbertrauet roar, unb von ifjm mit abergläubifdjer 
SBereljrung aufbehalten mürbe. 9?oil)roenbig erzeugte fidj au§ biefem 
verjährten SBudjftaben mit ber Zeitfolge eine 2lrt feineren 3 ©inneS, 



1) a: 5ftatir>nai=1Xrfprung be§ GJjriftentljumg, fammt feinen 
©runbfä^en jur SMlbung ber SWenfc^^eit. 

2) a: ©rünbe, ba e§ getütfc ift, bafj Bei Ujren eigenften Stnftalten bie 
GSott'rjett ftcfjtBare SOctttel nict)t Verfdjmälje, fonbern unter ben 9ftenfd)en 
menfdjlid) Ijanble. 

3) a: geiftlidjen 



— ■ 293 - — 

ju roetdjem bic $uben Bei i§rer öftem gerftreuung unter anore 
33ölfer gcioötjnt rourben. $m $anon iljrer Zeitigen (Schriften fanben 
fidEj Sieber, moratifdje (Sprühe unb erhabene Sieben, bie, gu oer; 55 
fdjiebenen Reiten na $ ^ en uerfdjiebenften 2lnläffen gefdjrieben, in 
(Sine ©ammlung gufamtnen muffen, roetdje man balb at§ Sin fort= 
geljenbeg ©nftem betrachtete, unb au§ iljr ©inen £>auptfinn 30g. S)ie 
^3ropfjcten bie) er Nation, bie als conftituirte SSäd;ter be§ SanbeS* 
gefe|e3, jeber im Umgreife [einer SDentart, balb leljrenb unb er= 
munternb, balb roarnenb ober tröftenb, immer aber patriotifd^ =* 
tjoffenb bem 93otf ein ©emä()Ibe Ijingefteßt tjatten, mie e§ femx follte 
unb mie eä nidjt mar, Ratten mit biefen grüditen it)re§ ©eifteg unb 
$ergen§ ber Scadjroelt mancherlei ©amenförner §u neuen $been nadj* 
gelaffen, bie jeber nad) feiner Strt ergießen fonnte. 2(u§ allen fjatte 
fid) nadj unb nad; baä ©pftem von Hoffnungen einc§ Königes ge- 
bilbet, ber fein oerfalleneS, bienftbareS 3SoII retten, tfnn, meljr als 
feine alten gröjjeften Könige, gotbene Reiten uetfdjaffen unb eine 
neue (Einrichtung ber ©inge beginnen follte. 9iad; ber Spraye ber 
^Jkopljeten roaren biefe 2lu§fic§ten tfjeorratifd); mit gefammleten 
$enngeid;en eine§ 9Jceffia§ mürben fie gum lebhaften £$beal au3= 
gebilbet, unb al§ Srief unb «Siegel ber Station betrautet. %n 
$ubäa tjielt ba^ roadjfenbe (Slenb be3 SBoIfeä biefe Silber ueft; in 
anbem Säubern, 3. 33. in Slegijpten, roo feit bem Verfall ber 3Jton= 
arcl)ie 2Uepnbcr§ otele $uben rooljnljaft roaren, bilbeten fid; biefe 
^been meljr nadj ©riedjifdjer SSeife au§: apofrnpljifdje 33üd)er, bie 
jene SBeiffagungen neu barftefleten, gingen umfier; unb jeijt roar 56 
bie 3dr ba, bie biefen Träumereien auf irjrem ©ipfel ein Gnbe 
machen follte. ߧ erfdjien ein 9Jknn au§ bem SSolf, beffen ©eift, 
über Hirngcfpinfte irrbifdjer ^ofjeit ergaben, äße Hoffnungen, SBünfdje 
unb SBeiffagungen ber ^roplieten gur Einlage einc§ ibealifdjen ÜKeid)§ 
uereinigte, ba§ nicfjtö roeniger als ein ^übifdjeS Himmelreidj ferm 
follte. * «Selbft ben naljcn Umfturg feiner Nation falie er in biefem 

1) a: ltnb je|t War bie 3 e *t erfitftet, ba [ber <3ofm ©otte§ crfdieinen 
unb] ^fraelö §ei(anb erfdjeineu unb mit einer [gütt(id)en] großen Seele ftcf> 



— . 294 - — 

Ijöljem ^3lan uorauä, unb raeiffagete irjrem prächtigen Tempel, iijrem 
ganjen jum Aberglauben geroorbnen ©otteSbienft ein fögneffeS trau= 
rige§ @nbe. Unter äffe SSölfer foffie ba§ EHei($» ©otte§ fommen, unb 
ba§ Soll, ba§ foldjeS eigentfjümlict) gu befitjen glaubte, roarb von 
ir)m al§ ein »erlebter Seidjnam betrautet. 

SMdje umfaffenbe ©tärfe ber ©eete baju gehört fyahe, im 
bamaligen $ubäa @trtm§ ber Art anzuerkennen unb oorgutragen, ift 
au§ ber unfreunblicfyen Aufnahme fidjtbar, bie biefe Serjre bei ben 
Obern unb SBetfen be§ SSolU fanb; man falje fie al€ einen Aufruhr 
gegen ©ott unb 2ftofe§, al§ ein SSerbredjen ber beleibigten Nation 
an, beren gefammte Hoffnungen fie unpairiotifdj gerftörte. Audj 
ben Apofteln mar ber ®rjubai§mus> be§ Grjriftentrmmsi bie fdjroerfte 
2er)re; unb fie ben djriftlidjen $uben, felbft aufserljaib $ubäa, be* 
greif lieft gu madften, tjatte ber geleftrtefte ber Apoftel, 5ßaulu§, alle 
Deutungen Igübifdfter ©ialelti! nötfjig. ©ut, bafj bie 93orfer)ung 
57 felbft ben Augfcftlag gab, unb ba£ mit bem Untergänge ^jubäa'S 
bie alten Stauern geftürgt mürben, burdj roeläfte ficft mit unr>erroeicf)= 
lieber £>ärte bieg fogenannte (gingige SSotf ©otte§ von äffen SSölfer« 
ber ©rbe fdftieb. SDie ßeit ber einzelnen National* ©otteSbienfte »off 
(5toI§e§ unb Aberglaubens mar forüber: benn fo notfymenbig ber* 
gleiten ©inridfttungen in altern Reiten geraefen fenn motten, al§ 
jebe Nation, in einem engen ^amilienf reife erjogen, gleicft einer 
»offen Traube auf iljrer eignen ©taube raudftg: 1 fo mar boöft, feit 
^aljrftunberten fefton, in biefem (Srbftridft faft äffe menfcftlicfte 23e= 



alle bie Hoffnungen, SSimfdje unb ©eifeagungen jueignen fonnte, toeldje 
i>k Rettung feine§ 58olf§ unb bn§ §eil ber 3Belt begtueeften. 90fit eben fo 
Reifem Sinn, al§ marinem §erjen füllte er 9tHe§ in ©tdj erfüllet unb ineit 
entfernt, baf3 er bie finnlofen Sträume einer irrbifcl)en (Srrettung unb 33e= 
f eligung feine§ S8olf§ Ijäüe unterftütsen unb tnat)rmad)en fotten , ging er mit 
einem 9tocf) ber §imtnel um, iuelcfte§ burdj ilftn unter bie Nationen gebracht 
mürbe. 

1) a: auf iftrem eignen ©tenget ftanb, auf bemfelben reifte unb gutekt 
toerborrte: 



müfyung batjin gegangen, burct) Kriege, §anbel, fünfte, SBiffen* 
fdjaften unb Umgang bie Golfer gu fnüufen, unb bie $rüd)te eines 
jeben gu einem gemeinfamen STranf ju fettem. SBorurtljeile ber 
National* Religionen ftanben biefer Bereinigung am meiften im2Sege; 
ba nun beim allgemeinen ®utbung§geift ber Römer in itjrem roeiten 
Reid), unb bei ber atlentfjalben oerbreiteten efleftifdjen $t)ilofoptjie, 
(biefer fonberbaren SSermifdjung aller ©deuten unb ©effen,) je|t 
nod) ein 33oIf§glaube t)err>ortrat, ber alle 23ölfer §u (Einem 3SoIf 
machte, unb gerabe au§ ber fjartfinnigen Nation fam, raeldje ftd) 
fonft für bie erfte unb einzige unter allen Rationen gehalten fjatte: 
fo mar bieg atlerbings" ein großer, gugteidj audj ein gefährlicher 
©djritt in ber ©efdjidjte ber 3Renfcr)c)eit, je nadjbem er getljan 
raurbe. @r madjte äffe SSölfer ju Srübern, inbem er fie ©inen 
©ott unb §ei(anb fennen lefyrte; er fonnte fie aber aud) ju ©flauen 
madjen, fobalb er ilmen biefe Religion al§ ^od) unb $ette auf* 58 
brang. Sie ©djtü^el be§ |)immelreid)§ für biefe unb jene 3Be(t 
fonnten in ben ipänben anbrer Rationen ein gefährlicherer ^§ari= 
fäiSmus" roerben, als fie e§ in ben §änben ber $uben je ge= 
roefen roaren. 

21m meiften trug §ur fd^neHen unb ftarfen SBurjelung bee> 
6f)riftent§um§ ein ©taube bei, ber fidt) com «Stifter ber Religion 
felbft [jerfdjrieb; e§ mar bie Meinung r>on feiner batbigen Rüd^ 
fünft unb ber Offenbarung f eines SRzityZ auf (Erben. 
Qefu§ tjatte mit biefcm ©tauben »or feinem Ridjter geftanben, unb 
ifjn in ben legten Xaqen feines Sebens" oft raieberfjolt; an iljn gelten 
fid) feine 33efenner unb t)offten auf bie (Srfdjeinung feines ReidjeS. 
©eifttge Stiften badjten fid) baran ein geiftige§, fleifdjlidje ein fteifd)* 
lidjes Reidj: unb ba bie Ijodjgefpannte ©inbitbungsfraft jener ©e= 
genben unb Reiten nidjt eben überfinnlid; ibealifirte: fo entftanben 
^übifd) = d)riftlidje Slpofalppfen, üoU t)on mancherlei äöeifjagungen, 
$ennjeid)en unb träumen. Grft foQte ber 2lntidjrift geftürjt merben, 
unb al§ 6t)riftu§ roiebergufommen fäumte, follte jener fid; erft offen= 



— 296 ~- 

baren, fobann gunerjmen unb in feinen ©räueln auf§ ^öd^fte warfen, 
bis bie (Errettung einbräche unb ber SBieberfommenbe fein Volü er= 
qutcfte. @§ ift nidjt gu läugnen, baf$ Hoffnungen biefer SCrt ju 
mancher Verfolgung ber erften ©fjriften 2tnlafj geben mufjten: benn 
59 ber -iBeltberjerrfdjerin 9tom lonnte e§ unmöglich gleichgültig feun, 
ba£ bergleitfjen ^Reutlingen r>on irjrem naljen Untergange, oon i§rer 
anttcrjrtftifc^abfdjeulitfien ober üeradjtenSmertrjen ©eftalt geglaubt 
mürben. Salb alfo nmrben foldje $ror>b,eten al§ unpatrtotifcr)e 
Vaterlanbe§ = unb 2ßeltüerüd)ter, ja al§ be§ allgemeinen :Iftenfcf)en= 
rjaffe§ überführte Verbrecher betrachtet; unb mancher, ber ben 2Bieber= 
lommenben niefit ermarien fonnte, lief felbft bem -äRärtnrertrjum ent* 
gegen, ^nbeffen ift§ eben fo gereift , bajj biefe Hoffnung eines narjen 
Sfteid^ieS (Stjrifti im ^immel ober auf ßrben bie ©emütljer ftarl an 
einanber banb unb oon ber SBelt abfdjlofj. ©ie verachteten biefe 
at§ eine bie im Slrgen liegt, unb fab,en, raa§ i^nen fo nalie mar, 
fdjon nor unb um fiel;. ©ie§ ftärfte ib,ren -IRutlj, ba§ gu über* 
minben, ma§ niemanb fonft überminben fonnte, ben ©eift ber geit, 
bie Sftadjt ber Verfolger, ben ©pott ber Ungläubigen; fie weilten 
al§ gremblinge J)ier unb lebten 'oa, mol)in il)r $üb,rer vorangegangen 
mar, unb non bannen er fidj balb offenbaren mürbe. 



Slufjer ben angeführten ^auptmomenten ber ©efdjidjte fdjeint 
e§ nö'tfyig, einige nähere Qüqz ju bemerlen, bie jum Sau ber ßljriften* 
tjett nid)t 2ßenige§ beitrugen. 

1. 5Die menfcfjenfreunblitfje ©enlart (S £> r t f 1 1 Ijatte brüber= 
60 lidje ©intradjt unb Vergebung, tb,ätige §ülfe gegen bie -ftotbjeibenben 
unb 2kmen, furj jebe ^ßflidjt ber 9Jienfd;§eit gum gemetnfd^aftltcrjen 
Vanbe feiner 2lnb,änger gemalt, fo bajj ba§ Gljriftentbjum bemnad) 
ein ä'djter Sunb ber ^reurtbf erjaf t unb Vruberliebe fenn 
follte. @§ ift fein gmeifel, bajj biefe SA'iebfeber ber Humanität 
gur 2lufnab,me unb ^Ausbreitung beffelben, mie aüegeit, fo infonberrjeit 
2tnfang§ viel beigetragen Ijabe. Slrme unb -"ftotljleibenbe, ©ebrüdte, 



— . 297 — 

5lncrf»te unb Sflaoen, QbUntx unb Sünber fdjlugen ftcf) ju ifjm; 
bafyer bie erften ©cmeinen beo CSf;riftcntf)umö oon ben Reiben i>er* 
fammhtngen ber 33ettler genannt mürben. 5Da nun bie neue SRetts 
gion ben llnterfdjieb ber Stänbe nadj ber bamaligcn 2öeltuerfaffung 
roeber aufgeben fonntc noer) wollte; fo blieb ifyr nicr)tä, als bie d)ri[t= 
lidje Ü)iilbe begüterter Seelen übrig, mit allem bem llnfraut, ma£ 
auf biefem guten SIcfer mitfprofjte. Dieidje SOBtttroen oermodjteu mit 
iljren ©eidjenfen balö fo uiel, bajj fid) ein §aufe von Bettlern ju 
ibmen fjielt, unb bei gegebnem 2lnlaj$ auef» rooljf bie 9iut)e ganjer 
©emeinen ftörte. @ä fonnte nidjt fehlen, bajj auf ber ©inen Seite 
SHmofen al§ bie magren <3d;ät3e bes £>immeircicrj3 angepriesen, auf 
ber anbern gefudjt mürben; unb in beiben fallen und) bei niebrigen 
Sdjmcid) elften nidjt nur jener eble Stolg, ber Sofm unabhängiger 
äBürbe unb eine§ eignen, nüijiidjen gleijjeS, fonbern and) oft lln= 
partfyeüidjfeit unb 2BaIjrf)eit. "Dtärtnrcr befamen bie SUmofenfaffe 
ber ©emetne ju ifyrem ©emeingut; <Sd)enfungen an bie ©emeinc 
mürben 511m ©eift be§ (Sfyriftcntfjumö erhoben, unb bie Sittenlehre »il 
beffclbcn burd; bie übertriebenen £obfprüd;c biefer ©uttrjatcn ners 
berbet. Cb nun mofjt bie 9?otb, ber Reiten aud) fjtebei mandjes 
entfdjulbigt: fo bleibt c§ bennod; gemife, bafj menn man bie 
mcnfdjlidje ©c)'ettfd;aft nur al§ ein grofjeä ^ofpitaT, unb ba§ 
(ifjriftcntfjum a(§ bie gemeine 3llmoicn* Gaffe beffclbcn betrachtet, in 
Slnfeljung ber Floxal unb ^olitif }utet3t ein fetjr böfer 3 u f* an b 
barauö ermadjfe. ' 

2. 2)aä (Srjriftcntrjum foltte eine ©emeine fenn, bie 
obne mcltlidien 2(rm oon 5>orfterjern unb Scljrem regiert 



li a: [Tic menfd)Hd)e ©ejeflfdjaft ifi freilief) ein ftofpital: wenn man 
fie aber bn] freilief) tft bie menjdjttdje ©efeflfdjaft einem großen Xlicil nad) 
ein .ftofpttal; wenn man fie aber ganj baju madien unb eS jut .v»aupt= 
bejiebuna, anorbnen will, altes al§ 9llmofe 31t empfangen unb ju geben, fo 
nun; fie [eine State] ein (Joncitium ber Ivüatieit unb $eud)elei, ber Übers 
liftung unb einer friedjenben Bettelei werben, bon beneu auf ber anbern 
«Seite .\Seivfd)jnd)t, Stolj, Unterbrücfung unb ein roo^IIüftiger 9)efpott3tnu3 
unabtreitnlid) bleiben. 



— • 298 . — 

mürbe. 2lf§ §irten fottten biefe ber §eerbe t>orfteb,en, ifyre «Streitig* 
fetten fdjtidjten, tEjre $ef)ler mit ©rrtft unb Siebe beffern, unb fie 
burdj S^atf» , Stnfelien, Serjre unb 33eifpiel ^um £>immel führen, ©in 
eble§ 2lmt, menn eg mürbig üerrooitet roirb, unb »ermattet §u 
werben 9iaum b/tt: benn e§ gerfnidEt ben ©tadjel ber ©efetje, rottet 
au§ bie dornen ber «Streitigfeiten unb Sfodjte, unb nereinigt ben 
«Seelsorger, 9ftd)ter unb Sater. 3Sie aber, roenn in ber 3 e ^f°^9 e 
bie §irten tt)re menfcfjlid;e £>eerbe als mar)re ©djaafe betjanbelten, 
ober fie gar al3 laftbare %f)iere ju 2)tftetn führten? Ober roenn 
ftatt ber §irten recfjtmäfsig-beruffene Söölfe unter bie beerbe famen? 
Unmünbige ^olgfamfett marb alfo gar balb eine cfjriftltcfje 2atgenb; 
e§ marb eine cfjriftltdje ^ugenb, ben ©ebraudj feiner Vernunft auf= 
^ugeben unb ftatt eigner Ueberjeugung bem 2lnfef)en einer fremben 
62 Meinung §u folgen, ba ja ber Sßifdjof an ber ©teile eine§ 2lpoftef§ 
Sotfjfdjafter, .ßeuge, Seljrer, Ausleger, Sftcfjter unb ©ntfdjeiber mar. 
3Rid)t§ marb jeijt fo fjocfj angerechnet, al§ ba§ ©lauben, bas> ge= 
bulbige folgen; eigne SJteimmgen mürben tjalsftarrige ^eijereien, 
unb biefe fonberten ab r>om ^eid) ©otteä unb ber $ird)e. 23ifdjöfe 
unb ib,re ©iener mifdjten fidj, ber Sefjre Glirifti guroiber, in $ami- 
lienjraifte, in bürgerliche §änbel: balb gerieten fie in «Streit unter 
einanber, raer über ben anbern rieten foüV? £)ab,er ba§ ©rängen 
nad) oorjüglidjen 33ifdjof§fteffen, unb bie oftmalige ©rraeiterung ir)rcr 
ditfyte; bafyer enblicr) ber ©nblofe 3nnft gu)ifdjen bem geraben unb 
!rummen «Stabe, beut regten unb linfen 2(rm, ber trotte unb 
9Jiitra. «So geroifj e§ nun ift, bajj in ben Reiten ber STnrannei 
gerechte unb fromme Schieb gridjter, ber SRenfcfj^eit, bie ba§ Unglücf 
blatte, ofyne politifdje Gonftitution 31t leben, eine unentbehrliche 1 
§ülfe geroefen: fo ift aucfj in ber ©efdjidjte faum ein größeres 
2tergernifj benfbar, al§ ber lange (Streit ^mifdjen bem geift = unb 
roeltüdjen 2Irm, über roeldjem @in ^afjrtaufenb fjin Europa §u leiner 



1) a: eine fe^ir nü£licf)e, ja bem ©anjen ber [Guropäifdjen] ^eitfdjtjeit 
eine faft itnent6e£)vltcf)e 



— , 299 - — 

Gonfiftenj fommen fonnte. §ier mar ba3 Salj tumm; bort motfte 
e§ 511 fdt)arf fallen. 

3. 2)a§ Gfyriftentrjum rjatte eine Vefänntnifcformel, 
mit roeld)cr man ju i f> m bei ber 'Saufe eintrat; fo einfach 
biefe mar, fo finb mit ber 3eit au ^ ben bxei unfdjutbigen ©orten, 
Später, Soljn unb ©etft, 1*0 oicle Unruhen, Verfolgungen unb 63 
2lergerniffe Ijeroorgegangen, al§ jdjroerlidj au§ brei anbern SBorten 
ber menfdjlidjen Sprache, $e merjr man r>om ^nftitut be§ Gr)riften= 
tfntmS, als" oon einer tb/ütgen, juin 2Boljl ber SRenfdjen geftifteten 
SInftalt, abfam: befto mein - fpeculirte man jenfeit ber ©renken be§ 
menfcr)licr)en Verftanbeö; man fanb ©eljeimniffe unb machte enblicr) 
ben gangen Unterricht ber djriftlicfjen Sefjre jum ©eljeimniB. ->cad)bem 
bie Vüdjer be§ neuen S£eftament3 als $anon in bie ü\xd)t eingeführt 
mürben, bernies" man au§ Urnen, ja gar aus" Sudlern ber Qübifdjen 
Vcrfaffung, bie man feiten in ber Urfpradje lefen fonnte unb uon 
beren erftem Sinn man längft abgenommen mar, roas fief) fdjiuerlicr) 
auä ib,nen bemeifen liefj. 3)amit Rauften ftcr) ^ctjereien unb «Snfteme, 
benen ju entfommen man baä fdjümmfte Mittel roäljtte, 51 i r dr) c n = 
üerfammlungen unb ©91t oben. 2öie öiele berfetben finb eine 
©djanbe be§ Gr)rtftentr)urns' unb be§ gefunben Verftanbes! (Stolj 
unb Unbulbfamfeit riefen fie jufammen, Qroktxatyt, SßartljeUidjfett, 
©robfyeit unb Vübereien rjerrfcfjten auf benfelben, unb jule^t rcaren 
e3 Heber madjt, 2ßiHrur)r ( Xrofc, Kuppelei, betrug ober ein 3ufaff, 
bie unter bem Hainen bes" §. ©eifteS für bie ganje &ird)e, ja für 
3eit unb (Sroigfeit entfdjicben. 33atb füllte fid) niemanb gefcrjitfter, 
©(aubensletyren gu beftimmen, als bie djriftianifirten Äatfer, 1 benen 
(Sonftantin ba§ angeborene (irbrcdjt nadjliefj, über Vater, Sorjn unb 
©eift, über oiwaaiog unb ouoiaaiog, über (Sine ober jroei Diaturen 64 
§r)rifti, über 9)caria bie ©ottcägcbärjrerin, ben erfdjaffenen ober 
unerfdmffenen ©fanj bei ber Saufe CSf>rifti Symbole unb ßanonä 
anjubefe()(en. @mig merben biefe iKnmaaffungen, fammt ben 5" ^9 en > 



1) a: 4)rtftlid|= geworbenen dürften 



— 300 - — 

tue barau§ ernmct)fen, eine ©ctjanbe be§ %fyxon% gu ^onftantinopet 
unb alter ber Xfyxone bleiben, bie iljm Ijierinn nachfolgten: benn 
mit i^rer imroiffenben 2)Jadjt untersten unb oereroigten fie 5Öer= 
folgungen, Spaltungen unb Unruhen, bie roeber beut ©etft, nod) 
ber üötoralität ber 9Jlenfcf)en aufhalfen, tnelmeljr $irdje, Staat unb 
iljre fronen felbft untergruben. £>ie ©efd)id)te beS erften d)riftlid)en 
Reicp, be§ $aifert§um§ gu ^onftantinopel, ift ein fo trauriger @d)au* 
pla§ niebriger SBerrätfyereien unb abfdjeulidjer ©räueltfiaten, bajj fie 
big gu itjrem fcfyrecfticfjen 2lu3gange al3 ein roarnenbeS ÜBorbilb aller 
c^rtftticf^üolemifcfien 1 Regierungen baftefjt. 

4. £)a§ ß^riftent^um befam ^eilige ©Triften, bie 
@tne§tljeü§ au% gelegentlichen ©enbfdjreiben, anbern = 
tljeilä, wenige aufgenommen, au§ münblidjen (Srgätjlungen 
erroadjfen, mit ber geit jutu RirfitmaaS be§ ©laubenS, balb aber 
aucfj gum panier aller ftreitenben ^artljeien gemadjt unb auf jebe 
erfinnlidje SBetfe gemifsbraudjt würben, ©ntroeber bercie§ jebe ?ßartt)ei 
barau§, roa§ fie erroeifen roollte; ober man fcfjeuete fic^> nic§t, fie 
gu uerftümmeln, unb im Tanten ber 2lpoftel falfdje ©oangelien, 
65 Briefe unb Offenbarungen mit freier ©tirn untergufdjieben. ©er 
fromme 93etrug, ber in ©ad)en biefer 2lrt abfdjeulid)er al§ 'DJteineib 
ift, raeil er gange Reihen ron ©efd)led)tern unb Reiten in§ ltn= 
ermef^lidje tun belüget, mar balb feine ©ünbe mein-, fonbern gur 
@l)re ©otteä unb gum ^»eit ber ©eelen ein SSerbienft. ©aljer bie 
oieten uniergefdjobenen ©Triften ber 2tpoftel unb Jürctjenüäter: balier 
bie galjlretcfjen (Srbic^tungen uon 2öunbem, 5Dcärt^rern, ©djenlungen, 
ßonftitutionen unb ©ecreten, bereu llnfidjerljeit burdj alle Qal)r= 
Ijunberte ber altern unb mittlem 6l)riftengefd)id)te faft bi§ gur 
Reformation Ijinauf, tr-ie ein Sieb in ber 9?ad)t fortfd)leid)et. Wati)* 
bem ©inmal ba§ böfe $rinctpium angenommen raar, bafs man gum 
Ruijen ber $vrd)e Untreue begeben, Sügen erfinben, Sichtungen 
fc^reiben börfe, fo mar ber Ijiftorifdfje ©laube nerletjt; 3unge, $eber, 



1) a: aller cf)riftlicf) = orttjoboj: = potemtfcf) = bogmattfcfjer 



— 301 - — 

©ebädjtnif} unb ©inbilbungSfraft ber äftenfcrjen Ratten ifjre Siegel 
unb 3ft$tfdmur üerlofn*en, fo bafs (tatt ber ©rtetf)ifrf)en unb ^unifdjen 
^reue raot)i mit niedrerem 9?ed)te bie crjriftlicfje ©laubmürbig* 
feit genannt roerben möchte. Unb um fo unangenehmer faßt biefeS 
in§ Stuge, ba bie @pod)e be§ @§riftentlmm§ fidj einem ßeitalter ber 
treffticfjften ©efdjicfjtfdjret6er ©riect)enlanbe§ unb 9fom§ anfrfjlie^t, 
hinter melden in ber djriftlidjen Sfcra ftcf> auf einmal, lange o a ^ r - 
Ijunberte Ijin, bie ma§re ©efdjidjte beinahe gang verlieret. (Schnell 
finft fie gur 33ifdjof§= $ircf)en = unb Wön<§§d)Xim\f L hinunter, roeil 
man ntcrjt meljr für bie SSürbigften ber 9ftenfd)f)eit, nicr)t mein* für 66 
2öeit unb «Staat, fonbern für bie ^ird^e, ober gar für Drben, 
Softer unb «Secte fdjrieb, unb, ba man ftcf) an§ ?|3rebigen geraö^nt 
tjatte, unb ba§ SSoIl bem 33ifd§ofe aUeS glauben muffte, man audj 
fcfjreibenb bie gange SBelt für ein glaubenbeg §Boß, für eine djriftttdje 
§eerbe anfafj. 

5. £)a§ ßrjriftentrjum fyattz nur groei fefyr einfache 
unb groetfmäfjige tjetlige ©ebräucf)e, weil e§ mit i§m nadj 
feineä «Stifters Stbfic^t auf nichts raentger all auf einen ßerttuonien= 
bienft angefe^en fenn fotlte. 2 93alb aber mifct)te fid), nad) 93er= 
fcrjiebenrjeit ber Sänber, ^roüingen unb Reiten, ^ aä 33Cf ter - ßrjriften= 
ttjum bergeftalt mit $übifdjs unb §eibmfc§en ©ebräudgen, bafj %. $8. 
bie %aufe ber Unfcfjulbigen gur ^eufelbefdjroörung unb ba§ ©ebäd)t= 
nifjmaljt eine§ fcrjeibenben $reunbe§ gur «Schaffung eine§ ©otte§, 
gum unblutigen Dpfer, &um Sünbencergebenben -JftiraM, gum Steife- 
gelb in bie anbre Sßelt gemacht raarb. UnglücEfeliger 2Beife trafen 
bie cfjriftltctjen 3 a § r ^) unöerte wit Unmiffen^eit, ^Barbarei unb ber 
magren (Spodfje be§ übein ©efcfjtnacfg gufammen, alfo bafj audj in 
feine ©ebräudje, in ben 33au feiner $ird)en, in bie Einrichtung 

1) a: WöndjZ- unb Sügeudjronif 

2) a: ba c§ auf feine 3übifdj=§eUmifdje StaatSreßgion, fonbern auf 
einen reinen, freien Srnnb ber 23arjrf;eit unb 9J?enfcf)enIiebe mit ifim an= 
gejetjen war. 



— * 302 *— ■ 

feiner gefte, ©a|ungen unb $ratf)tanftalten, in feine ©efänge, ®e= 
Bete unb gormein roenig roaljreg ©rojjeä unb ©bieg fommen fonnte. 
SSon Sanb gu Sanbe, non ©inem gum anbern 2öeltt|eü wägten fidj 
biefe ©erimonien fort; roa§ urfprünglid) einer alten ©emotjnrjeit 

67 roegen nod) einigen Socalfinn gehabt rjatte, üerloljr benfelben in 
fremben ©egenben unb Reiten; fo raarb ber djriftlidje Siturgieengeift 
ein feltfameä ©emifcf) oön Qübif(^ = 2igr)ptifd) = (Sriec§ifc§*^ömifc^*bars 
barxfcr)en ©ebräudjen, in benen oft ba3 ©rnftljaftefte langroeilig ober 
gar lädjerlid) fenn mufjte. ©ine ©efcrjicrjte be§ djriftlicf)en @e= 
fcr)macE§ in geften, Tempeln, gormein, ©inroeirjungen unb ©om* 
pofition ber ©Triften, mit prjitofoprjifdjem x 2Iuge betrachtet, mürbe 
ba§ buntefte ®emäl)lbe roerben, ba§ über eine ©arfie, bie !eine 
©erimonien Ijaben follte, je bie Üöelt fafr,. Unb ba biefer djriftltcrje 
©efdjmacf fiel) mit ber 3eit in ©ertdjtg* unb ©taatggebräucb^e, in 
bie fjäuslicrje ©inritf)tung, in ©djaufpiele, Romane, £änge, Sieber, 
SBettfämpfe, ÜBapen, <Scf)Iaci)ten, «Siegel unb anbre Suftbarfeiten 
gemifcfjt Ijat: fo muf$ man benennen, bajj ber menfcr)Ucr)e ©eift bamit 
eine unglaublidj'fdjiefe gorm erhalten, 2 unb bafj ba<§ $reu§, ba§ 
über bie Nationen errietet mar, fiel) aud) ben ©tirnen berfelben 
fonberbar eingeprägt Ijabe. SDie pifeiculi Chriftiani fdjroammen 
^a§rl)unberte lang in einem trüben ©temente. 

6. ©r)riftu§ lebte ©rjeloio unb feine Sftuttcr mar eine 
Jungfrau: fo Reiter unb f rö £> I itf) er mar, liebte er §u = 
roeilen bie ©infamfeit unb tb,at fülle ©ebete. ®er ©eift 

68 ber 9ftorgenIänber, am meiften ber 2legnpter, ber oljnebem §u 5In= 



1) a: unpartfjeiiftf) fritifcfjem 

2) a: 23ie nun baZ 2luge be3 5Uienfcf)en mefjr am ©innüa^en t)ängt, 
al§ man benfet, unb ber ©eift glauöenber unb gebruefter, ober gar 
rnedjtifdjer, abergläubijrf)er unb barbarifdjer 93ö(fer infonberfyeit Dorn fyeter^ 
lictjen tiefe (Sinbrucfe annimmt: fo t)at bie djriftlidje Siturgie mit allem, 
roa§ ä u fy* g e ^ ret r Qa^rtaufenbe tun bem menfdjüdjen ©eift eine faft un= 
glaublid) = tiefe (sie!) gorm gegeben. 



— ■ 303 • — 

fcrjauungen, Slbfonbcrungen unb einer l;ei(igen Trägheit 1 geneigt 
mar, übertrieb bie ^öeen von .sSeiligfeit bes Grjelofen Sebens in« 
fonberljeit im Sßriefierftanbe, vom ©ottgef dlligen ber 3ungftaufd)aft, 
ber ©infamfeit unb bc3 befdjauenben Sebens bermaaffen, bajj, ba 
fdron oorljer, infonberljeit in 5legnpten, (i'ffeer, ^Therapeuten unb 
nnbre Sonbcrlinge gefdjroärmet r)atten, nunmefyr burdjö Cir)riftcntt)iun 
ber ©eift ber Ginfiebeleien, ber ©elübbe, beö #aften§, 33üffen€, 
33etens, enblid) beS Äloftcrlebens in nolle ©äfyrung fam. v "\n anbern 
Säubern narjm er jtnar anbre ©eftalt an, unb nadjbcm er ein= 
gerietet mar, bradjte er 'Diu^en ober ©traben; im (Stangen aber ift 
ba<S übernüegenbe SdjäDlidje biefer Sebeneroeife, fobalb fie ein uns 
roiberrufltdjeä ©efetj, ein fnedfjttfdjeS ^soerj ober ein politifdjes 3lt§ 
wirb, foroofyl für ba6 ©anje ber ©efctlfdmft als für einzelne ©lieber 
berfelben unoerfennbar. "-l>on ©ina nad) Üibet an big nad) ^r* 
lanb, 9)ierjco unb $Peru finb tölöfter ber SBonjen, Sama's unb 
Italapoine, fo roie nad) ifjren (Slaffen unb 2lrten aller djriftlidjen 
SKöndje unb Tonnen töerfer ber Religion unb bei Staats, 23crf= 
ftäten ber ©raufamfeit, be§ Safters 2 unb ber llnterbrüdung, oöer 
gar abfdjeulidjer Süfte 3 unb 33ubenftüde geroefen. Unb ob roir jroar 
feinem geiftlidjen Crben bas SsBerbienft rauben roollen, ba3 er um 
ben 33au ber Grbe, ober um 9Jienf djen unb 2Biffcnfcr)aft gefjabt 
rjat; fo bürfen mir audj nie unfer Cfjr oor ben geheimen Seufjem 
unb Riagen uerfdj liefen, 4 bie au§ biefen bunfeln, ber s Dienfd)l)eit 69 
entriffenen ©emölben tönen; nod) mollen roir unfer 2luge abferjren/' 
um bie leeren träume überirrbifdjer 53efdjaulid)fcit, ober bie Kabalen 
be§ roütenben 9){önd)eifer5 6 burd) alle ^afyrljunberte in einer ©eftalt 
ju erblirfen, bie gemtf? für feine erleuchtete 3eit gehöret. Tem 



1) a: Sjcäge 

2) a: bc* £>afje§ 

3) a: SBo§Hüfte 

4) a: nevftopfen 

5) a: üerblenben 
0) a: 3Rimdj§eiferd 



— . 304 . — 

<§§riftentr)um finb fie gang frembe: benn (5^rtftu§ mar fein 5ftöncf), 
Wlaxia feine dornte; 1 ber äTtefte 3lpofteI führte fein SBeib mit fidj, 
unb von überirrbifd)er $efd;aulid;feit miffen roeber ßb,riftu§ noi$ 
bie Sfpofiel. 

7. ©nblid) b)at ba§ ßljriftentljum, inbem e§ ein Steidj 
ber Fimmel auf Srben grünben wollte, unb bie SRenfdjen 
oon ber SSergänglicpeit be§ ^rrbifi^en überzeugte, groar gu jeber 
3eit jene reinen unb füllen ©eeten gebilbet, bie ba§ 2luge ber 2öelt 
uidjt fugten unb cor ©ott itjr ©ute§ traten; leiber aber Ijat e§ 
aud) burefj einen argen 9Jiif$braudj ben falfcr)en @ntt)uftagmu§ ge= 
näijrt, ber faft r>on feinem anfange an, unfinnige Sftärtnrer unb 
^ropfjeten- in reifer gab)! erzeugte, ©in SRetd^ ber Stimmet mottten 
fte auf bie @rbe bringen, oljne baf$ fie raupten, raie ober roo e§ 
ftünbe? ®ie roiberftrebten ber Dbrigfeit, löfeten ba§ Sknb ber 
Drbnung auf, ot)ne ber 2ßelt eine beffere geben gu fönnen; unb 
unter ber §üffe be§ djriftlidjen @ifer§ oerfteefte fid) 2 pöbelhafter ©totg, 
friedjenbe 2lnmaafntng, fdjänblidje Suft, bumme S^ortjeit. 2ßie 
70 betrogene $uben iljren falfdjen 9Keffteen anfingen, rotteten tjier bie 
(giften fi$ unter fütme 23 einiger, bort fdjmetdjelten fie ben fdjledjteften 
©eelen trjrannifcrjer, üppiger Regenten, aB ob SDiefe ba% Sxeidj 
©otte§ auf bie @rbe brächten, roenn fie iljnen ^irdjen bauten ober 
©djenfungen oeretjrten. 3 ©o fcrjmeid^elte man fdjon bem fdjmadjen 
$onftantin, unb biefe mnftifdje ©pradje propfyetifdjer ©djroärmerei 4 
tjat ftd) Umftänben unb gehen nad) auf Männer unb Söeiber ver- 
breitet, ©er ^arafletuä ift oft erfdjtenen; Siebetrunfenen ©djraä'rmern 



1) a: Wonne; Üftündje unb Wonnen in alter ©eftalt foflte ba§ ßf)rtften= 
tt)um ntdjt me6,r tiaben, ob icb, uio£)l ntd)t läugne, bafs tdj ben Unglücfiidjen 
unb Ermatteten be§ 6taat§ ober unterfud)enben, großen ©etftern tRufjeftäten, 
tote biefe, wünfdjte. 

2) a: unter bie §nt(e Oerbarg fid) oft 5(a: gütte 

3) a: ober t£)rem Eigennutz f tonnten. 

4) a: fioffenber @djmeid]elet 



305 



fjat ber ©eift 1 oft burdj 2Beiber gerebet. 2Sas in ber cf)riftlicr)en 
Seit (Sljiliaften urtb 2Biebertäufer, Sonatiften, Sftontaniften , $ri= 
fcütianiften, ßircumcetlionen u.f. 2 für Unruhe unb Unheil angerüstet; 
roie anbere mit glütjenber ^^antafie Söiffenfdjaften t>eracf)tet ober 
r-erfyeert, Senlmale unb fünfte, Ginritfjtungen unb DJZenfctjen aus- 
gerottet unb gerftört; roie ein augenfcfjeinticrjer 33etrug ober gar ein 
tädr)er[ict)er 3ufatl guroeilen gange Sänber in 2(ufrut)r gefegt unb 
g. 33. baZ geglaubte ©nbe ber 2ßelt (Suropa nad) 2(fien gejagt rjat; 
baZ SItteg geigt bie ©efcrjicrjte. ^nbeffen roolten mir aud) bem 
reineren djrifttidjen ßntfyuftasmuS fein SoB nidjt oerfagen; er rjat, 
roenn er auf 3 ©ute traf, in furger $eit für niete ^a^rrjunberte 
merjr ausgerichtet, als eine pt)itofopf)ifct)e $älte unb ©teicrjgültigfeit 
je ausrichten tonnte, ©ie SBIätter be§ Truges fallen ah; aber bie 
^rudjt gebetet. Sie flamme ber 3 e ^ üer^eljrte Strot) unb ©toppein; 
ba§ roaljre ©o(b fonnte fie nur läutern. 3 

«So mancrjeS non biefem als einen fcrjänblicr)en ?Dti^6raucr) ber 
beften ©adje id) mit traurigem ©emütb, rtiebergefcr)rte6en t)abe; fo 
gelten mir bennocf) ber Fortpflanzung be§ Grjriftentl)um§ in feinen 
r>erfd)iebenen ©rbftrictjen unb 2BeIttb,eiIen betjerjt entgegen: benn roie 
bie SIrjnei in ©ift oerroanbelt rourbe, fann aud) baZ ©ift gur 
SIrgnei roerben, unb eine in irjrem Urfprunge reine unb gute ©adje 
mufe am 6nbe bocr) triumprjiren. 



II. 

^ortpflangungbe^ßljriftentljumS in benäftotgenläubern. 

$n ^ubäa roud)§ ba§ (Srjriftentrjum unter bem £rucf bjeroor, 

unb t)at in ib,m, fo lange ber jübifd)e Staat roäTjrte, feine gebrückte * 

1) a: ©eift ©otte§. 2) a: u. f. f. 

3) a: 3)ie SBlätter be§-;2rugeö fanfen fjin; aber ber gruditfeim gebeizte. 
Sie Derje^renbe g-lamme fraß Strof) unb Stoppeln auf: bem reinen Üjolbe 
aber tonnte fie nie ftfjaben. 

4) StaSS: gebrückte 

§erber§ fämmtl. SSerfe. XIV. 20 



.=— - 306 .— 

©eftalt Behalten. Sie 5ftagarä'er unb ©Bioniten, marjrfdjeinlicr; 
bie Stefte be§ erften d)rifttic^ett 2lnfyange§, waren ein bürfttger §aufe, 
ber längft ausgegangen ift unb jeijt nur nod), feiner SReinung wegen, 
baf? GljriftuS ein bloffer ÜD?enfd) ber ©o|n $ofepr;§ unb ber SRaria 
gewefen, unter ben ^etjern fielet. $u u>ünfd)en wäre e§, ba£ i|r 

72 ßüangelium nid)t aud) untergegangen märe; in i§m rjätten wir 
üietteid)t bie frürjefte, obwohl eine unreine (Sammlung ber nädjften 
SanbeStrabitionen 1 uom Seben (Efjrifti. @6en fo wären jene alten 
S3üd)er, bie bie ©abäer ober $o!janne§djriften Befaffen, uiel* 
leidet nicr)t unmerfwürbig: benn ob wir gleid) üou btefer au§ 3>uben 
unb Gfjriften gemtfdjten fabelnben ©ecte nid)t§ weniger aU eine 
reine Slufflärung uralter fetten erwarten börfen: fo ift bodj bei 
(Sachen biefer 2lrt oft aud) bie $abel erläuternb.* 

2Soburö§ bie $ird)e §u $erufalem auf anbre ©emeinen am 
meiften nrirfte, mar ba§ Stnfeljen ber 2(pofieI: benn ba $afobu§, 
ber SBruber 2> e f u > e ^ n vernünftiger unb mürbiger 9Jiann, iljr eine 
Sieifye uon ^jafyren oorftanb: fo ift wot)l fein gweifel, oa J3 %e 
$orm aud) anbern (Gemeinen ein SSorbilb morben. 2Ufo ein $übifd)e§ 
SSorbitb, unb roeil beinal) jebe ©tabt unb jebe§ Sanb ber :älteften 
6§riften§eit üon einem 2IpofteI beferjrt fenn wollte: fo entftanben 
aHentl)al6en Sftadjbitber ber $ird)e gu $erufalem, apoftolifdje ©e= 
meinen. 3)er 33ifc§of, ber uon einem 2lpoftel mit bem (Seift ge= 
fatbt mar, trat an feine (Stelle, mithin aud) in fein Stnfefjen: bie 

73 ©eifteSfräfte bie er empfangen rjatte, teilte er mit, unb warb gar 
balb eine 2trt £>ol)epriefter, eine Sftittelperfon gmifdjen ©Ott unb 
90Renfcr)en. 9öie ba§ erfte ßoncilium §u ^erufalem '*n tarnen be§ 
tjeiligen ©eifteä gefprod)en r)atte: fo fpradjen anbere ßoncilten il)m 

*) ®ie neuefte unb getnifjefte 92ad)ricf)t bort biefer ©ecte ift in 9?or= 
berg§ Comment. de relig. et lingua Sabaeorum 1780. @ie füllte nebft 
23 ald)§ u. a. 2lot)anbIungen, nad) 9frt älterer (Sammtungen, gufammen^ 
gebrucft roerben. 



1) a: [friUjeften] nädjften 9?aticmattrabitionen Don %t\u. 



— « 307 > — 

nadj, unb in mehreren afiattfd^en ^rorunjen erfcrjricft man über bie 
früt) erworbene geiftlid^e Stacht ber SBifdjöfe. Sa§ 3(nfetjen ber 
STpoftel alfo, ba§ auf bie SBifcr)öfe Iei6t)aft überging, machte bie 
äftefte (Einrichtung ber ^irct)e artftofratifcr); unb in biefer SBerfoffung 
lag fcrjon ber $eim §ur fünftigen §terarcr)ie unb jum $abftt(jum. 
2Ba§ man uon ber reinen Qungfräultcfjfeit ber £ircrje in ben brei 
erften Qafyrfjunberten fagt , ift übertrieben ober erbidjtet. 

SQtan lennet in ben erften Reiten be§ Gr)riftentr)um3 eine fo= 
genannte morgenlänbifcfje ?ßr)tlofopr)ie, bie jtdj roeit umfjer 
gebreitet r)at, näfjer betrachtet aber nicfjts al§ ein Sdiffcrjöfjling ber 
efteftifcfjen , neu = pIatonifcf)en üffieisrjeit ift, raie itjn biefe ©egenben 
unb Reiten rjercorbringen tonnten, ©r fcfjlang ficfj bem ^juben« 
unb (5r)riftenir)um an, ift aber au§ ifjm nidjt entfproffen, t)at üjm 
aucfj feine grücfjte getragen. 5?om anfange be§ Gr)riftentr)um§ be* 
legte man bie ©noftifer mit bem ^etjernamen, meil man feine 93er= 
nünftler unter ficfj bulben rooflte, unb mehrere berfefben mären 
unbefannt geblieben, roenn fie nicfjt auf ber ^e|errotIe ftänben. 6e> 
märe §u roünfcfjen, bafj baburcfj aucfj ifjre (Schriften erhalten mären, 
bie un§ über ben $anon be§ neuen ^eftameniä nicfjt unroUIfommen 74 
fenn bürften; jefjt fielet man bei ben aufbehaltenen einzelnen 9Jcei= 
nungen biefer jafjfreicfjen Secte nur einen rot)en 93erfuct) morgen= 
länbtf et) = platonif ct)e Sichtungen über bie 9}atur Q>otte§ unb bie 
©cfjöpfung ber 9Se(t bem Quben* unb (Sfjriftentfjum anjufügen, unb 
eine metapfjnfifcfje ^fjeofogie meiften§ in aßegorifcfjen Staaten, fammt 
einer ^Ejeobicee unb pf)ifofopf)ifcfjen 5Dcora( barau§ ju bilben. SDa 
bie ©efcfjicfjte ber üöcenfcfjrjeit feine ^etjernamen fennt, fo ift jeber 
biefer nerunglücften 33erfuct)e ifrjr fcfjä|bar unb merfroürbig; ob e§ 
gfeief) für bie ©efcfjicfjte be§ Gt)riftentf)um§ gut ift, bafj träume 
biefer 3(rt nie ba§ fjerrfcfjenbe Snftem ber ^ircfje mürben. Stacfj 
fo rriefer 2Rü§e, bie man fief) fircfjlicf) über biefe <2ecten gegeben, 
märe eine reinpfjilofopfjifcfje Unterfucfjung, roofjer fie it)re Qöeen ge= 
nommen? raa§ fie mit foldjen gemeint? unb meiere grüßte biefe 
gebracht fjaben? für bie ©efcfjicfjte be§ menfcfjlicfjen 33erftanbe§ nicfjt 

20* 



— ■ 308 i — 

unnü|Iidj.* SBeiter hinauf ift bie Sebjre be§ hartes 1 gebrungen, 
ber leinen Keinem 3 röec ^ §atte, al§ ein üolffommeneg 2 ßl)riftentb,um 
gu ftiften. @r f d)eiterte; unb feine ausgebreiteten Stnljänger rourben 
gu allen Reiten, an allen Drten bergeftalt «erfolget, bafj ber 9?ame 

75 -äftanidjäer, infonbertjeit feitbem 21uguftinu§ bie $eber gegen fie ge- 
führt Ijatte, fortan ber fdjredlidjfte D^ame eines $ei3er§ blieb. 2Bir 
fd)aubern je|t cor biefem lircfjitcrjen 23erfolgung§geift, unb bewerfen, 
ba$ mehrere biefer fd)u)ärmenben .§ärefiard)en unternebmenbe benlenbe 
$öpfe waren, bie ben turnen SSerfuct) matten, nid)t nur Religion, 
ülftetapljnfif, ©itten; unb Sftaturlefjre gu Bereinigen, fonbern fie aucb, 
jum Qmzd einer röirflidjen ©efeßfdjaft, eine§ ptjilofoptjifd^ =poIttifd^ert 
9Migion§orben§ gu uerbinben. ©inige berfelben liebten bie 2Biffen= 
fdjaft, unb finb §u bef lagen, bafj fie nad) ifjrer Sage feine genauere 
^änntniffe bjaben fonnten; bie fatljotifdje ^3artr)ei inbefj märe felbft 
§um fteljenben ?|3fut)I geworben, trenn biefe roilben SBinbe fie nicfjt 
in Regung gefegt unb raenigften§ §ur 3]ert§eibigung iEjrer bud)* 
ftä'bltdjen ^rabition gelungen Ratten. 2)ie geit euier meinen 23er= 
nunft unb einer politifdjen ©ittennerbefferung au§ berfelben roar 
nod) ntcr}t ba, unb für 9Jkne§ ^irdjengemeinfdjaft roar roeber in 
Sßerften nod; Armenien, audj fpäterrjin roeber unter ben 23ulgarn 
nod) 211bigenfern eine ©teile. 

23i§ nad; ^nbien, Sibet unb ©ina 3 brangen bie djrtftlidjen 

76 ©ecten, obroof)! für un§ nod) auf bunfeln SSegen;** ber ©tofj in» 
beffen, ber in ben erften Qafjrrjunberten ber djriftlidjen geitredjnung 

*) 9?ad) SSeaufoBre, Wtofytxm, SBnicfer, 2SaI$, SablonStt, 
©emier u. o. fönnen nur jetjt biefe Sadjen Reffet unb freier Betrachten. 

**) (£§ märe gu roünfdjen, bafe au§ ben Schriften ber Academie des 
Infcriptions bie Slbfjanbfungen oon 3)eguigne§ fo gefammlet überfefet 
mürben, wie man bie Oon (£al)Iu§, ©t. ^alatye unb anbern gefammlet 
fjat. SDlid) bünft bie§ ba§ Ieid)tefte Mittel, SOcerfmürbigteiteit au§ bem 
5Bufte be§ ©eineinen ^erborjuäieljen unb bie (Sntbedungen einzelner Scanner 
eben foroobt nujjbar 31t machen, al§ mit ftdj felbft ju bereinigen. 

1) a: mani 

2) a: ootttommenerS 3) SfaSB: Sfina 



— . 309 • — 

auf bie entfernteren ©egenben Slfiens gefdjat), ift in ir)rer @eid)td)te 
fel6ft merflid). £>ie Serjre bes SBubba ober ^-o, bie aus Saftra 
t)inuntergefttegen fetjn fott, befam in biefen Qz'xtm ein neues Seben. 
(Sie brang bis nad) Gerjfon rjtnab, bis nacr) Sibet unb Sina 
hinauf: ^nbifcfje 33üd)er biefer SCrt rourben ins (Sinefifdje überfekt, 
unb bie grof$e Secte ber Sonjen tarn ju <2tanbe. Crjne bem dt)riften= 
iljum atte ©ra'uel ber Sonjen ober bas ganje fölofterfnftem ber 
Sama's unb ^alepoinen 3113111" djreiben, fdt)etnt es ber tropfe ge- 
roefen 3U fenn, ber von Stegppten bis <Sina alle altern träume 
ber SSölfer neu in ©aljrung brachte, unb fie meljr ober roeniger in 
{yormen fdjieb. ^n manche $abel oon 33ubba, $rii"d)nu u. f. fcfjetnen 
djriftüdje begriffe gefommen ju fepn, auf $nbifcb,e 2Irt oerf leibet; 
unb ber grofje Sama auf ben ©ebürgen, ber oietfeidjt erft im fünf* 
jeb^nten ^a^rljimbert entftanben, ift mit feiner perfönlidjen §eiligfeit, 
mit feinen garten Sefjren, mit feinen ©locfert unb ?priefterorben 
üiefteidjt ein roeittäuftiger Setter bes Sama an ber ^iber; nur bafj 
bei jenem ber 2ftamd)äismus unb -fteftoriamsmus auf afiatiidje, 10 
roie bei biefem bie rechtgläubige 6^riften = Religion auf Diömifdje 
Qbeen unb ©ebräudje gepfropft ift. <2d)roerItd) aber roerben fidt) 
bie beiben Settern anerfennen, fo roenig fie einanber befudjen roerben. 
£>eller rairb ber Slicf 1 auf bie gelehrteren 5Reftorianer ; bie 
infonberb/it 00m fünften ^ab.rfiunbert an fid) tief in 2(fien uer= 
breitet unb mancherlei ©utes beroirft tjaben.* %a\t oom anfange 
ber cfjrifilidien Zeitrechnung blutete bie Scrjule §u ßbeffa als ein 
Sii3 ber <2prif d;en ©eleljrfamfeit. $önig 2Ibgarus, ben man mit 
(Efjrifto felbft in einen 33riefroedjfeI gebracht rjat, Itejs, als er feine 
9?efiben3 oon üftefibts ba§in »erlegte, bie Südjerfammtungen, bie in 
ben Tempeln lagen, nad) Gbeffa bringen; nad) ßbeffa reifete in 

*) Sßfetffer§ 9(n§3ug au§ 2lff ernannt Orientaliftfjer 53ibiiotbef 
(ßrlangen 1776.) ift ein nn&bare* 23erf für biefe faft unbefannte ©egenb 
ber @5efcf)Tct)te ; eine eigne ©efcf)icf)te be§ cfjriftlidjen £rtent§, infonber* 
fteit be§ 9?eftotiam§mu§ im 3ufatntnen£jange wäre nod) ju niünfcfjen. 

1) a: ßinen angenehmeren Stiel tfjun mir 



— ■ 310 ■ 

biefer $eit, roer gelehrt roerben roollte, au§ attzn Sänbern umljer, 
roeil aujjer ber d^rtftltdEjert Geologie audj über bie freien fünfte in 
gried)ifd) = unb frjrifdjer 1 ©pradje Unterricht gegeben rourbe, fo bafj 
Gsbeffa oieHeic§t bie erfte djriftlidje Unioerfität in ber 2Belt ift. 
SSier§unbert £ja£)re blutete fie, bi§ burd) bie 2 (Streitigkeiten über 

78 Neftoriu§ SeEjre, §u roetcrjer fid) biefe ©djuie fdjlug, iljre Serjrer 
oertrieben unb bie £>örfäte ber]'eI6en gar niebergeriffen rourben. SDcu 
ourd) aber breitete 3 fid) bie Snrifd)e Siteratur nidjt nur in 9ftefos 
potamien, ^aläftina, ©nrien unb ^§önicien untrer; fie ging aud; 
nad) ^ßerften, roo fie mit ©ijren aufgenommen roarb, unb roo enb= 
lid) gar ein Neftorianifdjer ^3a6ft entftanb, ber über bie 6^ri[ten= 
fjeit in biefem Neid), fpätert)in aud; über bie in Arabien, $nbten, 
ber SKungalei unb @ina Ejerrfdjte. £)h er ber berühmte ^riefter 
^jorjanneg (^reg^abfdjani, ber ^ßrtefter ber SBett) fei, oon beut 
in ben mittlem gelten oiel gefabelt roorben? unb ob burd) eine 
feltfame 33ermifdjung ber Sefyren enblid) ber grofse Sama au§ ifjm 
entftanben? [äffen mir unentfdjieben.* ©nug, in Werften rourben 
bie beliebten üfteftorianer oon ben Königen als> Seibärgte, ©efanbten 
unb Sftinifter gebraudjt; bie ©djriften be§ 6§rifientfuim§ rourben 
in§ ^erfifdje überfetjt, unb bie ©nrifcfje roarb bie gelehrte ©pradje 
be§ Sanbe§. 2U3 Sftafyomebä Neid) emporram, tnfonberr)eit unter 
feinen Nachfolgern, ben Dmmiaben, befleibeten Neftorianer bie 
Ijödjften ©Ijrenftetlen , rourben Statthalter ber eroberten ^rooinjen, 

79 unb feit bie Kalifen §u SBagbab faj^en, aud; ba fie iEjre Nefibeng 
nadj Samaraja oerlegen mußten, roar ber ^atriardj ber Neftorianer 
itmen §ur Seite. Unter SlI=3Jcamon, ber feine Nation gelehrt 
cultioirte unb auf ber Stfabemie gu 33agbab Stergte unb 2Iftronomen, 

*) gifdjer in ber Einleitung §u feiner ©ibirifcrjen Q>efcf)tcf)te (§ 38. u. f.) 
f)at biefe Meinung fefjr gtatxbfiaft gemadjt. ?(nbre finb für ben Ung = $rjan, 
ben Sfjcm ber Semiten. <B- ßod)§ Table des revolutions T. I. p. 265. 

1) a: fnrifdjer unb griectjtfcljer 

2) a: bie elenben 

3) a: tierbrettete 



— - 311 — |- 

^rjüofopljen, pEjtjftfer, 9ftat()ematifer, ©eograprjen unb Slnnaliften 
befteßte, roaren bie ©nrer ber Straber 9ttittet)rer unb Sefyrer. 2Bett* 
eifernb überfe|ten beibe bie ©djriften ber ©rieben, beren »tele fcfjon 
in ber ©nrifcfjen ©pradje roaren, in§ Sfrabifdje; unb roenn nacfjb,er 
au§ bem Strabifcfjen ba§ Sicfjt ber SBiffenfcfjaften bem bunfeln 
©uropa aufging, fo Ijaben an iEjrem Drt bie cfjriftlidjen ©nrer bagu 
urfprünglid) mitgeholfen. ^t)re ©pracfje, bie unter ben morgen* 
länbifcfjen ©ialeften biefe§ 2öeltftricr)§ guerft $ofalen bekommen r)atte, 
bie fid) aud) ber älteften unb fdjönften Ueberfetjung be3 neuen 
£eftament§ rühmen fann, ift gletdjfam bie Srüde ber griedt)ifcr)en 
SSiffenf djaften für 2Ifien unb burd) bie Araber für (Suropa roorben. 
SBSeit unb breit gingen bamalä unter fo günftigen Umftänben 5Refto= 
rianifcrje Sftiffionen au§, bie anbre djriftlicrje ©ecten gu unterbrüden 
ober gu entfernen raupten. 2luc§ noct) unter ben S)fd§engisfaniben 
galten fie t-iet: if>r ^atriarct) begleitete ben $t)an oft auf feinen 
$ügen, unb fo brang itjre Sefjre unter bie -Dcogokn, ^gurier unb 
anbre tatartfcrje SSötler. $jn ©amarfanb fafj ein Metropolit, in 
^afcrjgar unb anbern ©täbten 23ifd)öfe: ja roenn ba§ berühmte 
d)riftlicr)e SRonument in ©ina atyt märe, fo fänbe man auf i§m 
eine gange Gfjronif ber @inroanberungen ber ^tieftet auä ^atfin. SO 
Stimmt man nocb, fjingu, baf} ot)ne oorfjergerjenbel) unb einroirfenbeS 
Gtjrifientfyum bie gange 9ftab,omebanifd)e Religion, roie fie ift, nidjt 
entftanben märe: fo geigt fid; in it)m oim' allen ©treit ein Ferment, 
ba§ met}r ober minber, früher ober fpäter, bie ©entart be3 gangen 
©üb = gum ^fjeil auct) 9?orbafien§ in Bewegung gefegt §at. 

üftiemanb inbeffen erroarte au§ biefer 23eroegung eine neue 
eigne 23Iütlje be3 9ftenfd)engeifte§, rote mir fie ztma bü ©riecr)en 
unb Römern fanben. Sie 9?eftorianer, bie fo oiel beroirften, roaren 
fein SSolf, fein fe(bftgeroad)fner ©tamm in einer mütterlichen @rbe; 
fie roaren @§riften, fie roaren 2ftönd)e. ^fyxz ©pradje fonnten fie 
lehren; roa§ aber in it)r fdjreiben? Siturgieen, äCuslegungen ber 
©cfjrift, flöfterlic^eßrbauungSbücb.er, ^rebigten, ©trettfd)riften, G§ro* 



— 312 . — 

nilen unb ©eiftlofe 23erfe. 2)al)er in ber ©ijrtfcr) - djriftlidien Siteratur 
fein gatnle jener ©idjtergabe, bie au§ ber ©eele flammet unb §ergen 
erwärmet; eine elenbe ^ünftelei, Sftamenregifter, ^rebigten, ©fjros 
nilen gu oerfificiren , ift iljre Stdjtfunft. $n leine ber SÖBiffenfdjaften, 
bie fie bearbeitet, rjaben fie @rfinbung§getft gebradjt, leine berfelben 
mit ©igentfyümlidjfeit befjanbelt. ©in trauriger @rroei§, nrie wenig 
ber afcetifdj=poIemifdje 9Jtöncr)§geift, bei alter politif d)en ^tugfjett 

81 leifte. $n allen SBelttfyeilen f>at er ficr) in biefer unfruchtbaren ©e= 
ftalt ge^eiget, unb rjerrfdjt nod) auf ben Sibetanifdjen 33ergen, roo 
man bei aller gefei3lid)en Sßfaffenorbnung audj leine ©pur eines 
freien erfinbenben ©eniu§ antrifft. 2Ba§ au§ bem Softer lommt, 
gehöret aud; meifteng nur für Softer. 

33ei einzelnen ^roüinjen beä crjriftlidjen 2Ifien§ barf bie ®e= 
fdjid)te alfo nur lurg »erraeilcn. ^tacr) Strmenien lam ba§ (S^rtften* 
ttjum frürje, unb Jjat ber alten merfrüürbigen ©pradje eigne 58udj= 
ftaben, mit biefen audj eine boppelte unb bretfadje Ueberfe^ung ber 
©c^rift unb eine 2Irmemfcrje ©efdjidjte gegeben. 2Seber aber 9Jit§rob 
mit feinen Q3ud)ftaben, nod; fein ©djüler SD^ofeS au§ ©§orene,* mit 
feiner (Sefd)tcfjte, lonnten tljrem Soll eine Siteratur ober -ftational* 
nerfaffung geben. 23on feljer lag Slrmenien an ber SBegfdjeibe ber 
Völler; roie e3 et)emal§ unter Werfern, ©rieben, Römern geroefen 
mar, lam e§ je|t unter Straber, Furien, Satern, Würben. 3^oc^ 
je|t treiben bie @inroor)ner x£>re alte $unft, ben §anbel; ein roiffen= 
fd)aftlid)e§ ober ©taatSgebäube Ijat, mit unb ol)ne 6£)rtftentl)um, 
in biefer ©egenb nie errietet roerben mögen. 

9?od) elenber ift3 mit ^n d)riftlid)en ©eorgien. ®ird)en unb 

82 Möfter, Patriarchen, 23ijd)öfe unb Sftöndje finb ba: bie Sßeiber finb 
fcfjön, bie SRänner E>er§t>aft; unb bodj »erlaufen (Sltern bie ^inber, 
ber -JRann fein 2öetb, ber gürft feine Untertanen, ber 2tnbäcf)tige 
allenfalls feinen ^riefter. @in feltene§ Gljriftentljum unter btefem 
muntern unb treulofen 9taubgefinbel. 

*) Whiston's SSorrebe gu Mofis Chorenenfis hift. Armen. 1736. 
©gröber thefaur. ling. Armen, diff. p. 62. 



» 313 - — 

2(udj in§ Strabtfd^e ift ba§ (Evangelium frü§e überfei^t roorben, 

unb mehrere crjriftlicfje ©ectert fjaben fidj Sftütje um bie§ fdjöne 

Sanb gegeben, $uben unb Grjrifien lagen barinn oft oerfotgenb 

gegen einanber; au§ Betben feilen, 06 jte gletdj guroeilen felbft 

Röntge fjeroorbracrjten, ift nie etroa§ 9fterfroürbige§ roorben. 2Ule§ 

fanf unter 9Jkf)omeb; unb je|t gtebt§ in Arabien jroar ganje ^uben= 

ftämme, aber leine @§riftengemeinen. üDret Religionen, 2I6fömnts 

linge oon einanber, bemalen mit gegenfeitigem ^afj unter einanber 

bal §eiligt§um ifjrer ©eburtsftäte, bie Strabifcfje Sßüfte.* 

* 
* * 

9Botten mir nun mit einem allgemeinen Slicf ein Refultat ber 

SBirlungen erfaffen, bie ba§ Gjjriftenifmm feinen aftaiifdjen tyxo- 

üingen gebraut r)at: fo roerben mir un§ guförberft über ben ®e= 83 

ficfjtgpunft be§ 23ortfjeit§ Dergleichen muffen, ben irgenb eine unb 

biefe Religion einem SßetttfjeU bringen tonnte. 

1. Stuf ein irrbifdjeS |jimmelreidj, b. i. auf eine doH= 
lommnere Einrichtung ber ®inge gum heften ber Völler mag ba§ 
(üfjriftentrjum im (Stillen geroirft bjaben; bie 93fütt)e öer SSirfung 
aber, ein Dottfommener Btaat, ift burdj baffelbe nirgenb jum ü8or= 
fdjein gefommen, meber in ätfien, nodj in Europa. 1 Snrer unb 
Araber, Armenier unb Werfer, ^uben unb ©rufiner finb, mag fie 
raaren, geblieben; unb feine ©taat§oerfaffung jener ©egenben !ann 
fidj eine %ocf)ter be§ G§riftentrjum§ ju fenn rühmen; e§ fei benn, 
bafj man ©infiebelei unb SJlöndjsbienft ober bie §ierarcf)ie jeber 
2(rt mit i§ren raftlofen Söirfungen für ba% ^beal eines 6§riften= 
ftaat§ nehmen raollte. Patriarchen unb 23ifdj>öfe fenben Sftiffionen 

*) 95ruce Dveifen nacf) StBefftnieit geben eine nterftüürbige Q5efcf)id^te 

beS Gfjriftentrjum§ tiefer ©egenben; ob für§ ©anje ftcfj barauä neue Dte= 
fuftate ergeben, roirb bie Qdt lehren. 

1) a: 9(uf große Dienolutionen jur 83Iütfje eine§ 9teid)§, auf bie bolfc 
fommenere (Einrichtung ber Staaten burcf) SSerbefjerung be§ ߧarafter§ ber 
Nationen t)at meine§ SBijjenis e§ nirgenb geroirfet. 



— « 314 . — 

umfyer, um iljre ©ecte, ifyren (Sprengel, tf;re ©eroalt auszubreiten: 
fie fud)en bie ©unft ber dürften, um ©tnflujj in bie ©efdjäfte ober 
um ßlöfter unb ©emeinen §u erhalten: Sine ^ßartfjei ftrebt gegen 
bie anbre, unb forgt, bajj fie bie fyerrfdjenbe werbe: fo jagen $uben 
unb ßfjriften, Sfteftorianer unb -üRonopImfiten einanber umljer; unb 
feiner ^art^ei barf eS einfallen, auf baS S3efte einer (Stabt ober 
eine§ ©rbftridjs rein unb frei gu roirfen. 1 S)te Merifei ber 2Rorgen= 
länber, bie immer etraaS ÜKöndjartigeä fyatte, wollte ©ort bienen 
unb ntd£)t ben 9)lenfd)en. 

84 2. lim auf -Jftenfdjen gu wirfen, Ijatte man brei SBege, Seljre, 

Stnfe^en unb gotteSbienftlidje ©ebräucfje. Se§re ift aUer= 
bingS baS reinfte unb mirffamfte Mittel, fobalb fie oon redjter 2lrt 
mar. Unterricht ber jungen unb Sitten, menn er bie roefentlidjften 2 
23e§ierjungen unb ^>fltd)ten ber ItDcenfdjfyeit betraf, tonnte nictjt 
anberS als eine 2trtgat)t nutzbarer ^änntniffe in ©ang bringen, ober 
im ©ange ermatten; ber 9f?ut)m unb Sorjug, fotd^e aud; bem ge* 
ringen 3Solf llärer gemacht §u fyahtn, bleibet bem Gfjriftentljum in 
nieten ©egenben auSfdjltefjenb eigen. £>urd) fragen, ^rebigten, 
Sieber, ©laubenSbefänntniffe unb ©ebete mürben ^änntniffe »on 
©ott unb ber Floxal unter bie Söller verbreitet: burd) Ueberfe|ung 
unb ©rflärung ber Zeitigen <Sd)riften tarn ©djrift unb öiteratur 
unter biefelbe; unb mo bie Nationen nod) fo finbifd) roaren, bafj 
fie nur fabeln f äffen modjten, ba erneuerte fid) wenigftenS eine 
Ijeitige $abel. Offenbar aber tarn Riebet alles barauf an, ob ber 

1) a: wirfen. £)£)ne 3 roe if e ^ erfannte man bieS alfo für bie 23efitm= 
mung be§ (£ljriftentrjumS nictjt: einige Hefter ausgenommen, bie wirflid) auf 
bie ©inricfjtung unb (Schöpfung einer ©efellfdjaft, ungiücflidjer SSSeife aber 
überspannt unb fcfjraärmerifd) bauten. ®ie fjerrfdjenbe Sirdje wollte burd) 
©ebete unb Gerimonien, ober burd) ©djmeidjelet unb geheimen (Stnftufe 
fjerrfdjen; fie wollte ein ©tanb ber politifcfjen SBerfafjurig ferjn, unb fo oiel 
möglief), ein angefetjener, bequemer unb müfjiger ©tanb, ber weniger ben 
SDtenfcfjen als ©ott biente; weldje 3lbficfjt benn auf einer man beibaren 
©tüge rutjte. 

2) 3la $8 : wefentlicfjen 



— « 315 • — 

üölann, ber lehren fotlte, lehren formte, unb roa§ eS trjar, ba§ er 
lehrte? SXuf 6eibe fragen roirb bie 2tntroort nadj Sßerjonen, Golfern, 
ßeiten unb 3Beltgegenben fo rjerfcfjieben, bafj man am @nbe ficfj 
nur an ba§ galten mufj, raa§ er teuren follte; rooran fid) benn 
aucß bte fjerrfdjenbe ^ircße Ejtett. (Sie fürchtete bie Untücfjtigfeit 
unb $ürml)ett Videx i§rer Setjrer, fa^te fidr) alfo furj unb blieb in 
einem engen Greife, ©abei lief fie nun freiließ aucß ©efafjr, bafj 
ber ^n^alt ifjrer Sefrte fieß feljr balb erfcßöpfte unb roieberfjolte, 85 
bajj in roenigen ©efeßleeßtern bie ererbte Religion faft allen ©lanj 
iljrer 9leußeit rjerlofjr, unb ber ©ebanfenlofe Seljrer auf feinem 
alten Sefenntnifj fanft einfcßlief. Unb fo mar meiften§ aucß nur 
ber erfte Stofj djriftlidjer DJttfftonen reeßt lebenbig; balb gefeßar) e§, 
baf? jebe matte SBelle eine mattere trieb, unb alle §ule£t in bie 
ftide Dberfläcße beä §erfommen§ eines» alten 6§riften=@ebraucßel 
fanft fid) nerloljren. SDurcß ©ebräueße fueßte man nämlicß ba§ §u 
erfeijen, roaä ber Seele be§ ©ebraucßS, ber Ser)re, abging; unb fo 
fanb fieß ba§ Gerimonienroefen ein, ba§ enblicß ju einer geiftlofen 
$uppe geriete), bie in alter ^>racßt, unberüßrbar unb unberoeglid; 
baftanb. %üx 2eß,rer unb guljörer mar bie ^]uppe gur 23equem= 
ließfeit erbaeßt: benn beibe fonnten babei etroa§ benfen, roenn fie 
benfen rooUten; rao nießt, fo ging boeß, raie man fagte, baä 23e= 
ßjfulum 1 ber Religion nießt nerlo^ren. Unb ba üom anfange an 
bie ^ireße fe§r auf Cüinljett fjielt, fo roaren gur ©ebanfenlofen @in= 
Ejeit gormein, bie bie §eerbe am roenigften §erftreuen moeßten, allers 
bing§ ba§ befte. S3on allem biefen finb bie ^ireßen Slfienä bie 
noUeften ©rroeife: fie finb noeß, raa§ fie cor faft jroei ^aßrtaufenben 
rourben, entfeßlafne Seelentofe Körper: felbft $et$erei ift in iljnen 
ausgeftorben; benn aueß gu ^e^ereien ift feine $raft meljr ba. 

33ieCCeicr)t aber fann ba§ 2lnfefjen ber ^riefter erfefcen, roa§ 
ber entfcßlafnen Sefjre ober ber erftorbneu Bewegung abgebt? 86 

1) a: 3eid)en 



— . 316 » — 

(Stmgetmaajjen, aber nie gan-$. 2lHerbing§ Ijat ba§ 2Ilter einer 
geheiligten $erfon fan fanften ©dummer 1 uäterlitfjer ©rfafyrung, 
reifer ^lugljeit unb einer Seibenfcfjaftlofen 9lu§e ber ©eele üor 
unb um fiel); baljer fo manche S^eifenbe ber @§rerbietung gebenden, 
bie fie cor bejahrten ^Patriarchen, $rieftern unb S3ifd^öfen be§ 
9ftorgenlanbe§ füllten. Sine eble ©infalt in ©ebeljrben, in ber 
Reibung, bem Setragen, ber Seben§raeife trug bagu bei, unb mancher 
eljrroürbige ©inftebler, roenn er ber Söett feine Seljre, feine 2öarnung, 
feinen SLroft md)t üerfagte, fann me§r ©ute§ geftiftet Ijaben, al§ 
fjunbert gefdjroäijige Müßiggänger im Tumult ber ©äffen unb Sftärt'te. 
$nbeffen ift aucl) ba§ ebelfte Slnfe^en eines -Iftanneg nur Seljre, 
ein SSeifpiel auf (Erfahrung unb ©infic^t gegrünbet; treten $urj= 
fidjtigfeit unb ^Borurtljeile an bie ©teile ber ÜBaljrljeit, fo ift ba§ 
2Infel)en ber eljrroürbigften ^erfon gefäfjrlidj unb fcfyäblid). 

3. ©a aCCe§ Seben ber 2Renfcf)en fidj auf bie ©efdjäftig* 
feit einer gemeinfamen ©efellfdjaft bejteljet: fo ift offenbar, 
baß audj im ßfjriftenttjum früher ober fpäter aCCe§ abfterben mußte 
ober abfterben roirb, raa§ fidj baoon ausließt. $ebe tobte §anb 
ift tobt: fie rairb abgelöfet, fobalb ber lebenbige Körper fein Seben 
unb iljre unnüije SBürbe füllet. ©o lange in Slfien bie -Jftiffionen 
in 2Bir!famfeit roaren, teilten fie Seben au§ unb empfingen Seben; 
Ia§ bie raeltlidje 2ftad;t ber Araber, Katern, dürfen fie baoon au§- 

87 fdjloß, oerbreiteten fie fid) nid£)t roeiter. $l)re Softer unb 23ifd)of§= 
fiije fteljen al§ Krümmern anbrer ßeiten traurig unb befdjränft ba; 
üiele merben nur ber ©efdjenfe, Slbgaben unb $nedjt§bienfte raegen 
gebulbet. 

4. £)a ba§ Gljriftentljum norgügltd^ burcfj Se^re roirfet: fo 
fommt allerbingS üieleS auf bie ©pr ad; e an, in raetdjer e§ gelefjret 
roirb, unb auf bie in berfelben bereits enthaltene Kultur, ber e§ 
fid; rechtgläubig anfdjließt. 3Jcit einer gebilbeten ober allgemeinen 

1) a: ©djein 



— . 317 . — 

(Sprache pflanjet e§ fu$ fobann nicrjt nur fort, fonbern es" erfjält 
au er) burdj fie eine eigne ßuttur unb Slcfjtung; fobalb es bagegen, al§ 
ein fjeiliger 2>ialeft göttlichen Ursprunges, hinter anbern lebenbigern 1 
(Sprachen gurücf bleibt, ober gar in bie engen ©renken einer ah- 
gefcfjtoffenen, raupen 33äter = 5CRunbart rote in ein roüfteS ©cfjtofs oer* 
bannt roirb: fo muf5 e§ in biefem rauften Scfjloffe mit ber $eit 
fein Se6en als" ein armer Snrann ober als" ein unraiffenber &t- 
fangener fümmerlicr; fortjierjen. 2lls in 2Ifien bie ©rtecf)ifcfje unb 
nacb^er bie <Snrifd)e ©pracfje non ber fiegenben $>trabifd)en nerbrängt 
raarb, famen auä) bie ^änntniffe, bie in jenen tagen, au|er Um= 
lauf; nur als" Siturgieen, als" Se'tanntniffe, als" eine DJIöndjsiljeologie 
borften 2 fie fid) fortpflanzen. (Beljr trügtidt) ift alfo bie 33e(jauptung, 
roenn man alle§ baZ bem $nl)alt einer Religion jufdjreibt, raas 
etgerttlidr) nur ben ^ülfämitteln gehört, burcf) meiere fie roirfte. 
(Seilet jene Srjomaäcfjriften in ^nbien, jene ©eorgier, Armenier, 
älbeffinier unb Gopten an; raa§ finb fie? raas" finb fie burd) \l)x 
Grjriftentrjum raorben? Gopten unb 2(6effinier befitjen Sibtiotbjefen SS 
alter, ilmen feI6ft unt>erftänblid)er Sucher, bie in ben §änben ber 
©uropäer oieECetd^t nutzbar mären; jene brausen fie nidjt, unb 
fönnen fie nicr)t braudjen. ^§r Grjriftentbjum ift jum elenbeften 
Aberglauben Ijinabgefunfen. 

5. Sdfo mujs ict) audj Ijier ber griedjifdjen (Spraye bas 
Sob geben, ba§ ttjr in ber Gkfcfjid)te ber SKenfdjrjeit fo uorjüglic^ 
gebühret; burd) fie ift namltd) alle bas" Sidjt aufgegangen, 3 mit 
raeldjem audj bas" Grjriftentrmm unfern SBetttfjeil beleuchtet ober 
überfdjimmert r)at. 3Bäre burd) 2llej:anbers Eroberungen, burd) bie 
Sxeidje feiner 9?ad)fQlger unb fernerhin burd) ba§ 9^ömifcr)e 23eftt5* 
tljum biefe Spraye nidjt fo meit nerbreitet, fo lange erhalten rcorben; 
fcf) ro erlief) märe in SXfien irgenb eine Slufflärung burct)§ ßljriftentfjum 



1) a: lebenbigern 31: lebenbigen 

2) a: tonnten 

3) a: aufgangen 



— - 318 » — 

entftcmben: benrt eben an ber griedjifcrjen ©pradje Ijaben ?Red)U 
gläubige unb $e|er auf unmittelbare ober mittelbare Söeife it>r 
Sidjt ober $rrlid)t angejünbet. 2lud) in bie Strmemfdje, ©orifdje 
unb 2trabifd)e ©prad;e fam au$ ifjr ber gunfe ber ©rleudjtung; 
unb mären überhaupt bie erften ©Triften be§ Gljrtftentljumg nidjt 
griedjifd), fonbern im bamaligen $uben=2)ialeft oerfaffet morben, 
f)ätte ba§ ©oangelium nicfjt griedjifd) geprebigt unb fortgebreitet 
roerben lönnen: raaljrfdieinlid) märe ber ©trom, ber fid) je|t über 
Nationen ergof?, nal)e an feiner Quelle erftorben. 5Die ßljriften 
roären toorben, ioa§ bie ©bioniten roaren, unb etroa bie ^o^anne§= 
89 jünger ober ^§oma§d;riften nod) finb, ein armer oeradjteter §aufe, 
otjne alle Söirfung auf ben ©eift ber Nationen. Saffet un§ alfo, 
oon biefen öftlidjen ©eburtstänbern Ijimoeg, bem ©d;aupla| er\U 
gegen gerjen, auf bem e§ feine erfte größere Stolle fpielte. 



III. 

Fortgang be<3 @l)riftentl)um<§ in ben ©rtedjifdjen 
Säubern. 1 

2öir bemerften, bafs ber § eilen i§mu§, b. i. eine freiere, 
fdjon mit ^Begriffen anbrer Völler gemifdjte S)en!art ber Quben, 
ber ©ntfteljung be§ Gf)riftentl)um3 ben SSeg gebalmet l)abe; ba§ 
entftanbene Gljriftentfjum alfo ging roeit auf biefem 2Bege fort, unb 
in tur^er geit roaren grof$e @rbftrid;e, roo ©riedjifdje $uben raaren, 
erfüllet oon ber neuen SBotfdjaft. $n einer griedjifdjen ©tabt ent* 
ftanb ber 3^ame ber ßljriften: in ber griedjifdjen ©pradje rourben 
bie erften ©djriften be§ Gf)riftentl)um§ am roeiteften lautbar: 
benn beinahe oon $nbien an bi§ gum atlantifd»en Sfteer, oon 
Sobien bi§ gen S£r)ule, mar meljr ober minber biefe ©pradje oer* 
breitet. ttnglüdtidjer unb glüdlidjer 3Beife 2 lag $ubäa infonbert)eit 

1) a: SBirtungert be§ (Sfjriftentt)uttt§ in ben grted)tfcf)en $ro = 
ötnjen. 

2) a: (MidüaV unb urtglüdfidjer SBetfe 



— . 319 . — 

Gsine $rooing nalje, bie gu ber erften $orm be§ @tjriftiant§mu§ 1 
otel beitrug, 2leg«pten. SBenn Qerufalem bte 2Biege beffelben war, 90 
fo roarb 2lte£anbrien feine ©djule. 2 

(Seit ber ^tolemäer Reiten roaren in 2(egnpten, be§ §anbel§ 
wegen, eine 9)?enge ^juben, 3 bie fid) bafelbft gar ein eignes ^ubäa 
erraffen raollten, einen Tempel bauten, tfn*e ^eiligen ©Triften 
nad) unb nad; griedjifd) überfeinen unb mit neuen ©Triften oer= 
mehrten. ©leidjertüeife raaren feit $ßtoiemäu3 ^ßt)ilabelp^us geiten 
in 2IIejanbrien für bie 2öiffenfcf)aften Mürjenbe 2Inftalten, bie fid), 
felbft Sltfjen nidjt ausgenommen, fonft nirgenb fanben. Siergerm* 
taufenb <2d)üler Ratten eine geraume Qtit bafelbft burdj öffentticrje 
üöorjltrjat Unterhalt unb Sßormung; f)ier mar baZ berühmte SJfufeum, 
ijier bie ungeheure Sibliot^ef, fyier ber ^ufjm alter S£)icr)ter unb 
gelehrter Männer in allen Strien: r;ier alfo im SKittelpunit be§ 
Sßeltfyanbelä mar bie grofje ©d;ule ber Völler. (Sben burdj bie 
3ufammen!unft berfetben unb burd) eine nad; unb nad» gefdjefjene 
SSermifdjung ber SDenlarten aller Nationen im gried)ifd;en unb rö= 
mifdjen -Weid) mar bie fogenannte neuplatonifdje ^3E)tlofopt)te 
unb überhaupt jener fonberbare <Sr;nfreti3mu§ entftanben, ber 
bie ©runbfäije aller 4 ^ßartljeien §u Bereinigen fudjte, unb in raeniger 
3eit ^nbien, ^ßerfien, ^ubäa, 2Jett)iopien, 2legnpten, (Sried>en= 
lanb, 9ffom unb bie Barbaren in ifjren 33orfteHung§arten gufammen= 
rüdte. SSunberbar l)errfd;te biefer ©eift faft allenthalben im rö= 
mifdjen iföeidje, meil allenthalben ^5t)ilofopr)en auffamen, bie bie 91 
$been it)re§ @eburt§Ianbe§ in bie grofje üDtaffe ber ^Begriffe trugen; 
in 2llej:anbrien aber fam e§ gur SBlütlje. Unb nun fanf aud) ber 
tropfe be§ 6§riftentfjum§ in biefe§ Sfleer unb §og an fid), roa§ er 



1) a: gur frühen Stlbung unb SKiftbübung be§ Sbrtftentf)um§ 

2) a: g-aft möchte man jagen, baf; fie Ijierinn ein groeiteS ^ubäa warb: 
beim roenn biefe§ [bte Butter] ber föeburt§ort ber neuen Religion gemefen, 
fo trarb Stegpptert feine ©djule. 

3) a: bie $£)ilo auf eine Million fdjä^et. 

4) a: mehrerer 



— . 320 ■ — 

mit fidj organifiren §u fönnen uermeinte. ©djon in ben ©Triften 
$orjanne§ unb $aulu§ raerben platonifdje $jbeen bem ßf)riftentl)um 
affimiUret; bie älteften ^irdjenr-äter, roenn fie ftdj auf ^Ijilofopljie 
einliefen, lonnten ber allgemein - angenommenen 23orftcllung§arten 
nidjt entbehren, unb einige berfelben finben 3. 33. i§ren £ogo§ längft 
oor bem ßljriftentljum in aßen ©eelen ber SBeifen. SBicCteid^t märe 
e§ lein Unglüd geraefen, roenn ba§ ©pftem be§ @()riftentlmm§ ge= 
blieben märe, roa§ e§ nad) ben Verkeilungen eines $uftinu§, 
Glemen§ r>on 2llej:anbrien unb anbrer ferjn follte, eine freie %\j\W- 
fopljie, bie %ugenb unb 2öal)rl)eitliebe gu feiner geit, unter feinem 
Volf Derbammte, unb uon ben einengenben Söortformeln, bie fpäter= 
l)in als ©efetje galten, nod) gar nidjtS roufjte. ©eroif3 finb bie 
früheren ^irdjenoäter, bie in Sllejanbrien gebilbet mürben, nidjt bie 
fd)ledjtften; ber einjige DrigeneS Ijat mel)r getrau, al§ §elmtaufenb 
SBtfdEjöfe unb Patriarchen: benn olme ben gelehrten fritifdjen gleifj, 
ben er auf bie Urfunben be§ 6§riftentl)um§ roanbte, märe bie§ in 
2lnfel)ung feiner @ntftef)ung beinahe ganj unter bie unctafftfdjen 
Sftäljrdjen geratljen. 2(ud) auf einige feiner ©d)üter ging fein (Seift 
über, unb mehrere ^ird)enr<äter aus> ber 2lle£anbrinifd)en ©crjule 
92 bauten unb ftritten roeni.gften§ bod) geraanbter unb feiner, al§ fo 
mandje anbre unraiffenbe unb fanatifdje $öpfe. 

^nbeffen mar freiließ in anberm 33etrad)t forooljl 2legtjpten, 
als bie bamalige 3Jiobepl»ilofopl)ie überhaupt, fürs ßtjriftentljum 
aud) eine nerberblicr)e ©djule: benn ^x^ an biefe fremben plato* 
nifdjen $bcen, an benen man mit griedjifdjer @pi|finbigfeit fub= 
tilifirte, Inng ftdj aße§, roa§ nad)l)er faft §met ^afirtaufenbe lang 
(Streitigfeiten, 3anf, 2lufrur)r, Verfolgung, ßerrüttungen 3 a "5 er 
Sauber erregt l)at, unb überhaupt bem ßljriftentfmm eine i§m fo 
frembe, bie fopl)iftifd)e ©eftalt gegeben. 2lu§ bem SBort £ogo§ 
entftanben $e|ereien unb ©emaltt^ätigfeiten, uor benen nodj je£t 
ber SogoS in uns, bie gefunbe Vernunft f djaubert. 3^ur in ber 
gried)ifd)en ©pradje fonnten manche biefer ^^nfereien geführt 
roerben, ber fie aud) auf eraig Ratten eigen bleiben unb nie ju aU- 



— . 321 . — 

gemeinen Seljrformeln aller ©prägen erhoben roerben füllen, ©a 
ift aucf) feine 1 Söarjrfjett, feine ©rfenntnijs, bie bem menfdjlicrjen 
Söiffen einen Qatoaä)§, bem SSerftanbe eine neue föraft, bem menfcfj- 
liefen 28iHm eine eble ^rteBfeber gegeben tjätte; uielme^r fann 
man bie gange ^olemif ber (griffen, bie fie gegen Slrianer, $b,o- 
tinianer, SLtfacebonianer, 9?eftorianer, ®utrjd)ianer, DJionoplnjfiten, 
Stritl)eiten, SJionotljelitcn u. f. geführt l)aben, gerabegu riertilgen, 
ol)ne bafj ba§ Gljriftentfjum ober unfre Vernunft ben minbeften 
©djaben erhielte. @6en von ifjnen allen, unb oon it)rer 2ötrfung, 9c 
jenen groben Secreten fo mancher £of= unb Siäuberconctlien, Fjat 
man raegferjen unb fie fämmtlicf) oergeffen muffen, um nur aber= 
mal§ roieber §u einem reinen erften Slnblicf 2 ber d)riftlitf)en Ur= 
fdjriften unb §u iljrer offnen, einfachen 2(u§Iegung gelangen §u 
fönnen; ja nodj tjinbern unb quälen fie, t)ier, ba unb bort oiele 
furd)tfame ober gar um ifjretmiHen verfolgte Seelen. £er ganje 
fpefulatioe $ram biefer ©ecten ift jener fernäifdjen (Solange, ober 
ben ^ettenringen eine§ 2öurme§ äfjnlicr), ber im fleinften ©liebe 
roieber roäcfjft, unb unjeitig abgeriffen, ben STob geraäljret. £jn ber 
©efdt)tdt)te fußt bie§ unnü^e, 'JRenfc^enfeinblic^e ©eroebe viele $al)x- 
rjunberte: (Ströme 23Iute§ finb barü6er oergoffen; unjäljlige, oft bie 
roürbigften 2Renfd)en, buret) bie unroiffenbfien 93öferoicr)ter um ©ut 
unb @t)re, um greunbe, 2Sol)nung unb 9htfje, um ©efunbfjeit unb 
Qthzn gebracht roorben. ©elbft bie treufjergigen Sarbaren, Surgunber, 
©otbjen, Songobarben, g-ranfen unb Sacfjfen rjaben an biefen 2ftorb= 
fpielen 3 für ober gegen Strianer, Sogomtlen, $at§arer, 5llbigenfer, 
2Balbenfer u. f. in frommer ^Rectjtgläubigfeit mit eifrigem $e£eremft 
2Intl)eil genommen unb al§ ftreitenbe Golfer für bie äfyte ^auf= 
formel tt)re klinge nüfjt r>ergeben§ gefüljret; eine roaljre ftreitenbe 
Äirctje. S3teCfetct)t giebt e§ fein oberes gelb ber Siteratur, als bie 



1) a: feine neue 'SSafjrljeit, feine einzige frommenbe Spefulatiort 

2) a: gu einigem gefunben 2lnblicf 

3) a: an biefen tjeifig = a6fcf)euticr)ert Stampf fpielen einer auBevbiblifdjen 
9ietf)tgläubigfett Xrjeil genommen 

§erbcr§ fämmtl. SSerfe. XIV. 21 



— . 322 • — 

©efdjidjte biefer d^riftltd^ett 2Bort= unb ©djroertübung, bie bem 
menfd^Iid^en SSerftanbe feine eigne SDenffraft, ben Urfunben be& 

94 @t)riftentt)um§ tfjre flare 2lnficfjt, ber bürgerlichen SSerfafjung iljire 1 
©runbfätje unb 9ftaa3regeln bergeftalt geraubt rjatte, bajj wir gule^t 
anbern ^Barbaren unb ©aracenen banfen muffen, bajs fie burd^ 
roilbe ©inbrüdje bte ©djanbe ber menfcr)licr)en Vernunft gerftörten. 
©anf fei allen ben-JRännern,* bte un§ bie ^riebfebern folc^er (Streitig* 
feiten, bie 9(tr)anafe, ßnriffe, ^eoptjile, bie ßonftantine unb Irenen 
in irjrer roab.ren ©eftalt geigen: benn fo lange man im @f)riftentb,uin 
ben tarnen ber ^irdjenüäter unb itjrer ßoncilien nodj mit ©f!aoen= 
furd)t nennet, ift man triebet" ber Schrift nocf) feines eignen $er= 
ftanbe§ mächtig. 

2Iutf) bie djriftlidje (Sittenlehre fanb in üMegwpten unb in anbern 
©egenben beg griedf)ifcr)en 9tetd)3 feinen beffem SBoben; burd) einen 
fürdjterlidjen 2fti§braud) erfdjuf fie bafelbft jenes grobe §eer ber 
(Sönobiten unb 9ftönd)e, ba§ ftdt) nid)t etroa nur an Gmtgüd'ungen 
in ber %baifd)en Söüfte begnügte, fonbern als eine gemietete 

95 ^rieggfdjaar oft Sänber burdigog, 23ifd)of§rr)al)len unb ßoncilien 
ftörte, unb ben §. ©eift berfelben 2lusfprüd)e gu tlmn graang, roie 
it)r untjeüiger ©eift e§ roünf cfjte. $d) er)re bie ©infamfeit, jene 
nadjbenfenbe 2 Scrjroefter, oft aud) bie ©efetjgeberin ber ©efettfdjaft, 
fie, bie ©rfatjrungen 3 unb Seibenfdjaften be§ gefdjäftigen £eben§ in 
©runbfäije unb in $Kat)rung§faft nermanbelt. 2(ud) jener tröftenben 4 

*) 9?ad) ben altern 93emül)ungen ber Reformatoren, fobann eine§ 
Kalijtit§, ©ailäuS, bu Sßtn, le ©lere, $Ro§l)eim u.a. wirb für 
bie freiere 9(nftd)t ber cr)rifttict)en $ird)engefd)ict)te ber üftame ©emmier 
immer ein §od)ad)ten§tr>ertf)er 9?ame bleiben. Sluf ü)n ift ©ptttter in 
einem bnrdjfctjauenben tictjteven SSortrage gefolgt, anbre werben t£)tn folgen,, 
unb jebe 'Jßeriobe ber djriftltdjen $ird)enge[d)id)te in iljrem red)ten £id)t 
geigen. 

1) a: il)re roaljre ©runbfö^e 

2) a: nad)bentenbe ältere ©djroefter 

3) a: Sbeen 

4) a: gebrüdten Ginfamfeit 



— . 323 • — 

Csinfctmfeit gebühret Sftitlctb, bie, be§ $od)e§ unb ber Verfolgung 
anbrer 1 -üftenfcrjen mübe, in ficr) felbft Gcrljolimg unb §immel 
finbet. - ©ewiß waren »tele ber erften ßrjriften ©infame ber legten 
2Irt, bie ron ber ^rannet be§ großen militarif d;en 9teidj§ ober 
»om ©räuel ber ©tobte in bie SSüfte getrieben würben, wo bei 
wenigen Vebürfniffen ein miioer Fimmel fie freunblid} aufnahm, 
©efto ocräcf)tlidjer aber fei un§ jene ftolge, eigenfinnige Slbfonberung, 
bie ba§ trjätige 2^n nerabfcfjeuenb, in Vefdjauung ober inVüffungen 
ein Verbienft fe^t, fidt) mit ^Ejantomen närjrt, unb ftatt Seiben= 
fcr)aften ju ertöbten, bie wtlbefie £eioenfd)aft, einen eigenfinnigen, 
ungemeffenen <StoIg in fid) auffadjt. Seiber roarb ber GijrifttanismuS 
tjieju ein blenbenber Vormanb, feitbem man S>^atr)fcf)Iäge beffelben, bie 
nur für wenige fenn foüten, §u aligemeinen ©ei"e|en macrjte, ober 
gar gu Vebingungen be§ §imme(reid)§ erljob, unb ßfyriftum in ber 
SBüfie fudjte. 2)a foüten 3ftenfd)en ben §immel finben, bie ^Bürger 
ber ©rbe §u fenn »crfcrjnuifjten, unb bamit bie fdjätjbarften ®abzn 
unfre§ ©efd)Ied)ts, Vernunft, Sitten, g-äb,igfeiten , ©Itern-greunbes- 
®atten = unb ^inbesliebe aufgaben. Vermünfdjt fepn bie Sobiprüdje, 96 
bie man au§ mifwerfianbener Schrift bem ©ijelofen, müßigen, be= 
fdjauenben Seben oft fo unoorfid)tig unb retdjlid) gab; nerwünfdjt 
bie falfdjen Csinbrüd'e, bie man mit fc^wafmerifdjer Verebfamfeit 
ber^ugenb einprägte, unb baburd) auf oiele Reiten f)in ben 93Jenfd)en= 
nerftanb nerfdjob unb lähmte. SSoijer fommtä, bafj in ben Schriften 
ber ^irdjennäter ftd) fo wenig reine Sftoral, unb oft ba§ Vefte mit 
bem <Sdjled)teften, ba§ ©olb mit Unratb, rermtfcf)t finbet?* SSobjer, 
baf$ man in biefen faxten aU( ^ Don oen oortreflidjften Scannern, 
bie nod) fo niel griedjifdje (SdjriftfteÜer ju ifjrem ©ebot Ratten, 
fein Vud) nennen fann, ba% obme alle ÜRüdfidjt auf Gompofition 

*) 93arbet)rac, le Giere, SfjomafiuS, Semler u. a. fjafien bieg 
gegetget; unb 9?ö31er§ 93t6Itott)ef ber Sirdjenüäter fann e§ jebem fe^r 
populär geigen. 

1) a: böjer 9Jtenicf)en 

2) a: unb im öiuimet ifjren Sroft finbet. 

21* 



_^ 324 - — 

unb Vortrag, blo§ in ber Moral unb im burdjgerjenben ©elfte be§ 
2Berf§, (Einer ©djrift ber ©ofrattfdjen ©djule an bie Seite gu feijen 
roäre? SBotjer, bajj felbft bie auSgefudjten Sprüche ber SSäter fo 
riet Uebertriebeneg unb ÜRörtcr)tfcr)e§ an fidj Ejaben, romn man fie 
mit ber s ]DioraI ber ©rieben vergleichet? 3)urdj bie neue ^ßljilofopljte 
mar ba§ §irn ber 5CRenfd^en nerrüdt, bafj fie, ftatt auf ber @rbe 
gu leben, in Süften be§ §immel§ roanbeln 1 lernten; unb roie e§ 

97 Mne größere ^ranfljeit geben fann, al§ biefe, fo ift§ roaljrlid) dn 
beu>einen§rr>errt)er ©djabe, menn fie burdj Seljre, 2lnfef)en unb $n= 
ftttute fortgepflanzt unb bie lautern Duellen ber -Jftoral auf %afyx* 
ljunberte §in baburd; trübe gemadjt mürben. 

2ll§ enblid) ba§ dljriftentlmm er^ö^et unb ifjm in ber $aifer= 
fafjne ber üftame gegeben roarb, ber nod) je|t al§ bie tjerrfdjenbe 
9^ömifdj=$aiferlid;e Religion über allen tarnen ber (Erbe roetjet: auf 
einmal rourbe ba bie Unlauterfeit offenbar, bie ©taat§ = unb $ird)en= 
fadjen fo feltfam nermifdjte, baf$ beinal) feinem menfdjlidjen ©inge 
mel)r fein rechter ©efidjtSpunft blieb. $nbem man ©ulbfamfeit 
prebigte, mürben bie, bie lange gelitten §atten, felbft unbulbenb: 
inbem man $ftid)ten gegen ben ©taat mit reinen SBejielntngen ber 
SRenfdjen gegen ©ott t)errairrte, unb ol)ne e§ ju roiffen eine tjatb= 
jübtfcr)e 5Röndj§ = Religion jur ©runblage eineä bp ganttntf d) = djrift= 
lidjen 9teid)§ madjte: roie anber§, al§ bajs fidj ba§ roafjre SSertjältnifj 
groifdjen SSerbredjen unb ©trafen, groifdjen $flid)t unb 23efugnif3, 
ja enblid) groifdjen ben ©täuben ber ÜReidjSoerfaffung felbft fdjnöbe 
nerlieren muffte, ©er geiftlidje ©tanb roarb in ben <Btaat ein= 
geführt, nidjt roie er bei ben Römern gemefen mar, unmittelbar 
mitroirfenb gum ©taate; ein 9JJönd)§* unb Settelftanb roarb er, bem 
§u gut fyunbert Verfügungen gemacht rourben, bie anbern ©täuben 
gur Saft fielen, fid) einanber felbft aufhoben, unb §et)nf afy geänbert 

98 roerben mußten, bamit nur nod) eine $orm be§ ©taat§ bliebe. 
1£>em großen unb fdjroadjen 2 ßonftantin finb roir olme fein SBiffen 

1) a: in ben Süften inanbeln 

2) a: ®em großen, eitlen nnb fdjtuadjen 



— 325 ■ — 

jenes groetföpftge Ungeheuer fcrjutbig, ba§ unter bem tarnen ber 
röelt= unb geiftlidjen -Stacht fiä) felbft unb anbre 2>ölfer nectte ober 
untertrat, unb nadj groei ^aljrtaufenben fidj nodfj je^o faum über 
ben ©ebanfen rurjtg oereint l)at, roogu Religion unb roogu Regierung 
unter ben ÜJlenfd)en bafei? %fym finb mir jene fromme ®aifer = 
SBiUfü^r in ben ©efeijen, unb mit tfjr jene cb^rififürftlicb^unfaiferlicrje 1 
rftacrjgiebigfeit fdjulbig, bie in furjem ber fürä)terlid)fte £)efpoti§mu§ 2 
merben muffte.* Salier bie Safter unb ©raufamfeiten in ber ab- 
fdjettUdjen bogantinifdjen ©efcfjicrjte: barjer ber feile SBeiraud) an bie 
fc§led)tefien crjriftltcfjen $atfer: bat;er bie unfelige üBerunrrung, bie 
geift* unb roeltlidje Singe, $et$er unb 9?ed)tglciubige, Barbaren unb 
Körner, gelöbjerm unb ^erfc^nittene, Sffieiber unb ^ßriefter, ^3atrt= 
ardjen unb ^aifer in eine gäljrenbe SKifdjung braute. 3 £>a§ Speiet) 
fjatte fein ^rineipium, ba§ fdjroanienbe ©d)iff blatte SDcaft unb Steuer 
oerlorjren; roer an§ 9hiber fommen lonnte, ruberte, bi§ t^n ein 99 
anberer fortbrängte. Qljr alten Körner, Sertu§, dato, Gicero, 
23rutu3, Situä, unb itjr 2lntonine, raa§ fjättet i§r ju biefem neuen 
3ftom, bem ^aiferljofe gu ^onftantinopel, oon feiner ©rünbung an 
bi§ gu feinem Untergänge gefaget? 

Stucr) bie Serebfamfeit alfo, bie in biefem ^aiferlicb^c^riftlidjen 
9tom auffpriejjen lonnte, mar jener alten ©rieben = unb Körner* 
berebfamfeit mitnichten gu Dergleichen. §ier fpradjen freiließ göttliche 
■JRänner, Patriarchen, 33ifd)öfe, ^riefter; aber gu roem unb rcorüber 
fpradjen fie? unb raa§ tonnte, raa§ foKte ibjre Befte 23erebfamfeit 

*) lieber ben Zeitraum öon GonftantinS SBefetjrung an 6i§ gum Unter= 
gange be§ SSeftrömifdjen 3Reicfj§ ift bie ©ejdjidjte ber SSeränberungen 
in ber Regierung, ben ©efegen unb bem menfdjlicben ©eift oon 
einem ungenannten frattgöjtfdjen SdjtiftfieHet jcfjarfftnnig unb mit gleiß ht- 
arbeitet worben. 5£te Ueberfetnmg ift ju 2eip<$ig 17S4 erfd)tenen. 



1) a: jene unfürftftdje unb unfaiferftdje 

2) a: ®efpoti§mu§ unter einer (Staats = C£r)rtftlict)en §üUe 

3) a: in§ lieberlicrje ©emifd) etne§ Sßradjtüou'en, @inn(ofen (JljaoS 
brachte, bor bem man frfjaubert. 



— ■ 326 ■ — 

fruchten? @inem unfinnigen, oerberbten, gügeilofen Raufen fotlten 
fie baZ SReic^ ©otte§, bie feinen 2lu§fprüd)e eineä moralifdjen 
9ftanne§ erftären, ber 1 in [einer geit fdjon allein baftanb, unb in 
biefen Raufen gerotfj nid;t gehörte. SSiei reijenber 2 raar§ für biefen, 
raenn er geiftlicfje 3^ebner fidj auf bie ©djanbtrjaten 3 be§ §ofe§, in 
bie Kabalen ber $ei$er, Q3ifd)öfe, ^riefter unb SRönc^e, ober auf 
bie rofjen Ueppigfeiten ber ©djauplätje, Spiele, Suftbarfeiten unb 
Söeibertradjten einlief. üffiie befrage idj bid), bu golbner -JJhtnb, 
@E)rrjfoftomu3, bafj beine überftrömenbe 3^ebnergabe nidjt in beffere 
Reiten fiel! 2tus> ber ©infamfeit trateft bu fjeroor, in ber bu beine 
fdjönften 5£age burdjlebt ^atteft; in ber glänjenben §auptftabt mürben 
bir trübere S£age. 3)ein §irteneifer war 4 non feiner glur oerirret: 
100 bu erlagft ben ©türmen ber §of* unb ^riefterfabale, unb mujjteft, 
oertrieben unb roieberfjergeftefft, enbtid) boer) im ©lenbe fterben. 5 
©o ergingt mehreren ÜRedjtfdjaffenen an biefem mofyllüfiigen £>ofe; 
unb ba§ 'Sraurigfte mar, bafj iljr (Sifer 6 felbft r>on ^erjlern nicfjt 
frei blieb. £enn mie ber, ber unter anftedenben ^ranffjeiten in 
einer oerpefteten Suft lebet, menn er fidj audj oor beulen beroafjret, 
menigften§ ein blaffe§ ©eftdjt unb Iranfe ©lieber baoonträgt: fo 
lagen audj fjter §u oiele ©efarjren unb Verführungen um beiberlei 
©tänbe, al§ bafs eine geroöfynlidje Vorfielt iljnen tjätte enttueidjen 
mögen. Um fo rüljmlidjer finb bie menigen tarnen, bie aU $elb= 
Ferren unb ^aifer, ober alg Sifdjöfe, Patriarchen unb ©taatsleute 
aud) an biefem fd)raefelid)t=bunfein Stimmet mie gerftreuete ©terne 
glänzen; aber aud; itjre ©eftalten entgiefjt un§ ber Siebet. 

33etrad)ten mir enbtid) ben ©efdjmad in SSiffenfcfjaften, ©itten 
unb fünften, ber ftd; rjon biefem erften unb gröfjeften 6§riftenreid)e 

1) a: ber etnft allem baftanb unb ntct)t feines gletdjen tjatte, ber aljo 
auefj für bte Öftren biefe§ abfdjeuttcfjen Raufen unb §ofe§ nict)t gehörte. 

2) a: fd)irflid)er 

3) a: ©djanbfadjen 

4) a: roar bafelbft üon 

5) a: fterben, unb bie tolle SSutt) ftegte. 

6) a: it)re ©enfart 



— - 327 > — 

ncrbreitet t)at; fo fönnen roir itm nicr)t anbcr§, at§ barbarifdjpräcfitig 
unb elenb nennen, <Seitbem gu ^eoboftuä geiten im römtfc^en 
Senat oorm 2lntlit$ ber «Siegesgöttin Jupiter unb Gljriftuä um ben 
33efi| be§ römifd^en Sftetd^S ftritten, unb Jupiter [eine Sacfje oertor, 
gingen bie Senfmale be§ alten großen ©efefimaefä, bie Tempel unb 
Säulen ber ©ötter in alfer SSelt allmälicfj ober geroattfam unter; 
unb je cfjriftüdjer ein Sanb mar, befto eifriger jerftörte e§ alle Ueber= 
bletbfel be3 SienfteS ber alten Dämonen, ©er ^roeef unb Urfprung 101 
ber djriftlidjen ^irerjen oerbot bie @inrid)tung ber alten ©ötjentempel; 
alfo rourben ©ericf)t§ = unb 3}erfammlungs>plät3e, 33afiti!en, iljr 23or= 
bilb, unb obgleidj in ben älteften berfelben au§ GonftantingS ßeiten 
afferbtng§ nod) eine eble ©infalt merflid; ift, roeit fie trjeilä au§ 
^eibnif^en heften zusammengetragen, tr)eil§ mitten unter ben gröfjeften 
Senfmalen errietet mürben; fo ift au<fy biefe Einfalt bennoef) fegon 
djriftlid). ©efd)macflo§ finb iE»re bort unb rjier geraubten (Säulen 
gufammengefe^t, unb ba% Söunber ber cfjriftltcrjen $unft in $on= 
ftantinopef, bie prächtige ©op^ienftrerje, mar mit barbarifegem Sdjmucf 
überlaben. So niete Sdjätje be§ SllterttjumS in biefem 33abel gu= 
fammengeljäuft rourben: fo roenig fonnte gried)tfcr)e $unft ober Sicf)t= 
fünft bafelbft gebeten. Wlan erfcfjrtcft oor bem |)offtaat, ber noqj 
im geinten £;at)rl)unbert ben ^aifer in Kriegs = unb Griebenfetten, 
§u -Ipaufe unb gum ©ottesbienft begleiten muffte, roie ein Purpur* 
gebogner Sflaoe beffelben ifyn felbft befcfjreibt;* unb rounbert fidt), 
bafj ein 9tei$ oon biefer 2Irt ntdt)t tnel früher gefallen fei, al§ e§ 
fiel. Sem mijsgebrauctiten Grjriftent§um altein fann Ijieran bie Scfjulb 
nict)t beigemeffen roerben; benn com erften anfange an roar Strang 
gu einem glänjcnb- üppigen Settterftaat eingerichtet. 9J?it ifjm roar 102 
fein 9?om entftanben, ba§ unter 23ebrücfungen, Streit unb ©efatjr 
erlogen, §ur §auptftabt ber SBelt fid) fetbft machte; auf Soften 9?om§ 
unb ber ^rooinjen roarb bie neue Stabt gegrünbet unb fogleid) mit 
einem ^öbef belabcn, ber unter £>eud)etei unb 5ÜRü^iggange, unter 

*) Conftantin. Porphyrogenn. lib. II. de cerimon. aulae Byzantin. 
Lipf. 1751. 



— i 328 - — 

Titeln unb ©djmeidjeleien von fatferltd^er Sftilbe unb ©nabe, ba§ 
ift, vom maxi bc§ 9ieid)§ lebte. l 2lm öufen ber 2Sof)Iluft lag bie 
neue ©tabt, groifdjen allen SBetttljeilen in ber fd)önften ©egcnb. 
2lu§ 2lfien, Werften, $nbien, Slegupten famen ib,r alle haaren jener 
üppigen $radjt, mit roekfjen fie jtdj unb bie norb = roeftlid^e SBelt 
oerforgte. %t)x §afen mar voU von ©Riffen aller Nationen; unb 
nodj in fpätern Reiten, al§ fd^on bie Araber bem gricd)ifd)en S^eidj 
Slegupten unb 2lfien genommen Ratten, §og fid) ber §anbel ber 2Mt 
über ba§ fdjroarje unb fafpifdje 9[fteer, um bie alte 2öo§Uüftige gu 
uerforgen. 2lleranbrien, ©mnrna, 3lntiod)ien, ba§ Sufenoolle ©rie* 
djenlanb mit feinen Einlagen, ©tobten unb fünften, ba§ ^nfelnooHe 
mittelfanbifd)e ECReer, vox allem aber ber leidste 2 Qfjarafter ber grie= 
dpifd§en Nation, aHe§ trug ht\, ben ©i§ be§ d)riftlid)en ®aifer§ gum 
Sammelplaij von Saftern unb ££)orIjeiten gu madjen; unb roa§ ehemals 
bem alten ©riedjenlanbe gum heften gebient §atie, gereifte iljm jetjt 
gum Slergften. 

2)eJ3fjaI6 aber motten mir biefem 9ieid) aud) ben fleinfien -iftuijen 
303 nid)t abfpredjen, 3 ben e§, in feiner S3efd)affenfjeit unb Sage, ber 
SEBelt gebracht Ijat. Sänge mar e§ ein Samm, obgleid) ein fdjroadjer 
SDamm gegen bie Barbaren, bereu mehrere in feiner 9?ad)barfd)aft 
ober gar in feinem £)ienft unb ßanbel it)re 9fob,l)eit abgelegt, unb 
einen ©efdjmad für ©itten unb fünfte empfangen Ijaben. SDer befte 
$önig ber ©otl)en, S£r)eoborid) 3. 33., mar in ^onftantinopel erlogen; 4 
roa§ er Italien ©üte§ tljat, tjaben mir jenem öftlidjen 9^etd)e mit 
gu oerbänfett. 2Re§r al§ Gsinem barbarifdjen 23olf Ijat Gonftantinopel 
ben ©amen ber Sultur, ©djrift unb ba§ Gtjriftentlntm gegeben: fo 



1) a: 23er fid) au§ 9?om flieget 50g, ttmrb ein ©tfmteidjler: §eucbe(ei 
alfo, teere Site! uon alttönnfdjer s £radjt unb Söüröe würben ba§> Urgepräge 
biefe§ (Staats unb §ofe§. Stabil lag Gonftantinopet redjt eigentlich 
am 23ufen 

2) a: leidjtfmntge 

3) a: fäugnert 

4) a: gebilbet 



— ■ 329 — 

bilbete ber 33tfdjof UlpljilaS für feine ©otbjen am fdjroarjen 2fleer 
ba§ griednfdje 2Ilpl)abet um, unb überfe|te ba§ neue Seftament in 
ib)re Sprache; Shifjen, Sulgarn, unb anbre ©laoifdje SSölfern Ijaben 
von ^onftantinopel au§ Schrift, ßrjriftentljum unb ©Uten auf eine 
üiel milbere 2Beife befommen, al§ iljre roeftlidjen -Iftitbrüber von 
ben granfen unb ©adjfen. S5ie ©ammlung ber römtfdjen ©efe|e, 
bie auf $uftinian§ SBefe^t gefdjar), fo mangelhaft unb jerftüdt fie 
fei, fo mancher 3JUfj6raudj aud; tum trjr gemalt roorben, bleibt 1 
ein unfterblid>e§ ©enfmal be3 alten ächten ÜRömergeifte§, eine Sogif 
be§ tätigen 23erftanbe§ unb eine prüfenbe 9£orm jeber befferen 
©efetjgebung. SDafj fitf; in biefem 9?eidj, obrooljt in fdjledjter 2ln= 
roenbung, bie griedjifdje ©pradje unb Siteratur fo lange erhielt, bi§ 
ba§ roeftlidje 2 ©uropa färjtg roarb, fie au§ ben §änben fonftan= 
tinopolitanifcrjer gtüdjtlinge ju empfangen, ift für bie gange gebilbete 104 
SSelt eine 2Bol)ltljat. SDafj ^ilgrimme unb ^reujfaljrer ber mittlem 
3eiten auf iljrem Söege gum ^eiligen ©rabe ein $onftantinopel 
fanben, roo fie §um (Srfatj mandjer ermiefenen Untreue roenigftenS 
mit neuen ©tnbrüden non ^ßradjt, Guttur unb £eben§roeife in iljre 
§ölen, ©djlöfser unb Softer jurüdferjrten, bereitete bem roeftltdjen 
©uropa minbeftenö r>on fern eine anbre geit cor. SSenetianer unb 
©enuefer fyabzn in 2lte£anbrien unb ^onftantinopel ifyren größeren 
§anbel gelernt, roie fie benn aud; grö|tentl)eil§ burd) krümmer 
biefe§ ^aifertl)um§ ju i§rem 3Reid)tljum gelanget finb unb tum bortauä 
mand)e§ ^ütjlidje nadj ©uropa gebracht Ijaben. 2)er ©eibenbau 
ift un§ au§ Werften burd) ^onftantinopel §ugefommen; unb rote 
mand;e§ l)at ber tjeilige ©tutjl §u 9fom, roie mand)e§ §at Europa 
al§ ein ©egengeroidjt gegen biefen ©tuljl bem morgentänbifdjen 3^eicf> 
ju banfen! 

©nblid) nerfanl bie§ ftoI§e, reiche unb prächtige SBabel; mit 
allen §errlid;feiten unb ©djätjen ging e§ im ©türm an feine roilben 



1) a: bleibt eine SSobJtfjat für bie Qtefekgebimg , fo fcfijecfjt fie aud) 
gefcf)ef)en feljn mochte. 

2) a: ba§ barbarifd)e Guroprt 



— . 330 • — 

Uebcrroinber über. Sängft Ijatte e§ [eine Groningen nicbt gu fdjüijen 
üermoctjt: fcfjon im fünften Qarjrljunbert mar ba§ gange ©riedjenlanb 
2l(arid)3 Seute geroorben. Son $ett gu geit bringen Dft*2ßefi* 
9^orb= unb ©übn>ärt§ Barbaren immer näl)er l)inan; unb in ber 
©tabt muten Stottenraeife oft ärgere Sarbaren. Tempel mcrben ge= 
[türmt, Silber unb Sibliottjefen roerben oerbrannt: allenthalben wirb 
105 bag SRet«^) »erlauft unb oerrattjen, ba e§ für feine treueften ©teuer 
feinen Soljn tjat, al§, iljnen bie 2tugen auslüfteten, Dtjren unb 
3^afe abgufcljneiben , ober fie gar lebenbig gu begraben: benn @rau= 
famfeit unb SßoljiTuft, ©djmetctjelei unb ber fredjefte ©folg, 9Jieute= 
reien unb %reulofigfeit ^errfd^ten auf biefem £§ron, affefammt mit 
djriftlicfier 9tect)tgläubigfeit gefdjtninlet. ©eine ©efdjidjte üoH lang= 
famen £obe§ ift ein fd)redlid) = raarnenbe§ Seifpiel für jebe ßaftraten* 
Pfaffen = unb 2Beiberregierung, %xo% alles $aiferftolge§ unb SRetd^- 
tfjum§, £rot$ alles $omp§ in 2öiffenfcr)aften unb fünften. £)a 
liegen nun feine Krümmern: ba§ fdbarffinnigfte Soll ber (£rbe, bie 
©rieben, finb ba§ oerädjtltdjfte Soll morben, betrügerif d) , unmiffenb, 
abergläubig, elenbe Pfaffen* unb Sftöndjgfnecfjte; 1 faum je mein* 
bc§ alten ©riedjengeifteg fällig, ©o r)at ba§ erfte unb präcbtigfte 
©taat§c§riftentl)itm geenbet; nie Jomme feine (£r)d;einung 
roieber.* 

*) 9JJü tbeifuebmenber greube fönnen mir fiter ben brüten clafftfcr)en 
©efdnd)tid]reiber ber ©nglänber nennen, ber mit .fmme unb Ütobertfon 
wetteifert unb ben gweiten t>ietteid)t Übertrift t Gibbon's kiftory of the decline 
and fall of the Roman empire. (Sin aufgearbeitetes TOeiftermerf, bem e§ 
tnbeffen bodj, r>iel(eicf)t au§ einem gebier ber ÜDcaterte, an jenem fjinreifjenben 
Qnterejfe 3U fefjlen fdtjetnt, ba§ 3. 33. bie f)iftorifd)en @c&riften §ume'§ 
einflößen. 2)a§ ©efdjrei aber, ba§ man in (Snglaub gegen bie§ gelefjrte, 
Wtrflidj pbifofcwf)i)d)e Sßerf erhoben t)at, al§ ob e§ bem fibriftentfjum feinb 
fei, fdjeint mir unbillig: benn föibbon urtt)eilt über ba§ C£ljriftentf)um, 
wie über anbre ©egenftänbe feiner ©ei'd)id)te, febr milbe. 



1) a: ein elenbe§ SSolf , anbertfjalb ^o-brtaufenbe burd) im d)rifilid)en 
unb türftfcf)en SDiörfer jerftoBen, faum jemals mebr be§ alten 6kied;en= 
geifte§ fät)ig. ®o mar ba§ ältefte ct)riftüct)e (Staats = $taiiertf)um. 



331 



IV. 106 



Fortgang be<§ Gfjriftent^umS in ben lateinift^en 

^roütnjen. 

1. Rom mar bie ^auptftabt ber SBelt; au§ Rom ergingen bie 
Sefefjle entroeber ju 3)ulbung ober ju Unterbrücfung ber (Stiften; 
notljroenbig mußte auf tiefen 9Dctttelpunct ber üÖiactjt unb §o§eit 
eine §auptroirfung be§ gefammten §ljriftentrjum§ fe§r früt)e (treten. 

2)ie 2>ulbung ber Körner gegen alle Religionen überrounbencr 
SSöIfer tft über äffen SGötberfprudr) erhoben; o§ne biefclbe unb ofjne 
ben ganzen 3uftanb ber bamaltgen Römiftfien Sßerfaffung mürbe ba§ 
ßr)riftentt)urn fiel) nie fo fct)neH unb allgemein ausgebreitet §aben. 
@§ entftanb in ber ^erne, unter einem Sßolf, ba§ man oeraajtete 
unb jum Sprüdjroort be§ Aberglaubens gemalt (jatte: in Rom 
regierten böfe, tolle unb fcr)rr)adr}e $aifer, alfo bajj e§ bem Staat 
an einer rjerrjdjenben Ueberfid)t be§ ©anjen fehlte. Sänge mürben 
bie (Sl)riften nur unter bem tarnen ber Quben begriffen, beren in 107 
Rom, raie in allen römifcfjen ^rooinjen, eine grofte Stnja^l mar. 
SSafjrfdjeinlid) mar e§ auet) ber §a^ ber ^uben felbft, ber bie au§= 
geflogenen Grjriften ben Römern guerft fenntlidt) machte, unb fobann 
lag e§ in ber römifdjen ^enfart, bajj man fie al§ 2l6trünnige oon 
it)rer uäterltcr)en Religion, entroeber für 2Itrjeiften, ober iljrer gc; 
Reimen ^ufammenfünfte megen für Stegnpter anfal), bie fid) gleidf) 
anbern @ingeroei§cten mit Aberglauben unb ©räuetn befleckten. 
Sttan betrachtete fie al§ einen oerroorfenen §aufen, ben Rero bie 
©ctjulb feiner 5D?orbbrenner=^oll§eit am erften tragen laffen burfte; 
ba§ s IRitleib, ba§ man it)nen über biefe erlittene äufjerfte Ungered)tig= 
feit fdtjenfte, fdt)eint nur bie 33armljer;$igfeit geroefen §u fepn, bie 
man einem ungerecht gequälten Sflaoen fetjenfet. SBeiter unterfucrjte 
man iljre Serjre nxcr)t unb lief} fie fidj fortpflanzen, roie fic§ int 
Römerreid) alte§ fortpflanjert fonnte. 

ty.1% bie ©runbfä^e it)res ©ottesbienfteä unb ©laubenS metjr 
an§ Stdt)t traten, fiel e§ ben Römern, bie nur an eine politifrfje 



— 332 . — 

Religion gerobßnt maren, nor affem fyart auf, bajj biefe Unglücf* 
liefen bie ©ötter iljreg ©taatä al§ b,öUifße ©ätnonen gu fßmeßen, 
unb bett 2)ienft, ben man ben Vefßütjern be§ £ftetd^e§ leiftete, für 
eine ©ßule ber Teufel gu erflären roagten. Q.% fiel ifjnen fjart auf, 
ba£ fie ben Silbfäulen ber ®aifer eine (Ehrerbietung, bie ib,nen felbft 
Qßre fenn füllte, entzogen, unb fiß r>on aßem, raa§ ^flißt ober 

108 Stenft be§ Vaterlanbe§ mar, entfernten. üftatürliß mürben fie alfo 
für getnbe beffelben gehalten, be§ §affe§ unb 2Ibfßeue§ anbrer 
Sftenfßen mürbig. 9£aßbem bie ^aifer gefinnet roaren, unb neue 
©erücrjte fie entroeber befänftigten ober aufbraßten, naßbem raurben 
33efef)(e für ober gegen bie Gfyriften gegeben; 33efeE)Ie, bie in jeber 
^rootng naß ben ©efinnungen ber Statthalter ober naß ib,rem 
eignen Setragen tnefn* ober minber befolgt mürben. (Sine Verfolgung 
inbeffen, roie man in fpätetn Reiten 5. 23. gegen bie ©aßfen, 
Sllbtgenfer, Sßalbenfer, Hugenotten, 1 ^reufjen unb Siroen nornafnn, 
ift gegen fie nie ergangen; 9^eIigion§!riege ber %xt lagen ntßt in 
ber 9?ömtfßen ©enfroeife. @3 raurben alfo bie erften breifjunbert 
^aljre be§ (Efjriftentfyumg raeßrenb ber Verfolgungen, bie man in 
tb,nen gätjlet, bie STriumpb^eit ber Märtyrer be§ ßriftlißen ©laubenä. 

9fädjt§ ift ebter, al§, feiner Ueberjeugung treu, fie burß Un= 
fßulb ber (Sitten unb Vieberfeit be§ Gb,arafter§ big gum legten 
2ttb,em ju beroäßren; auß Ijaben bie @§riften, rao fie al3 oerftänbige, 
gute SRenfßen bergletßen Unfßulb unb SBeftigfeit geigten, fiß ba= 
burß meb,r 2(nb,cmger erraorben, al§ burß Srjäßhtngen r>on Söunber* 
gaben unb SBunbergefßißten. 9Jlefyrere i^rer Verfolger ftaunten 
iEjren SO?utt) an, fetbft raenn fie ntßt begriffen, raarum fie fiß ber 
G5efat)r ausfegten, alfo oerfotgt ju raerben. Ueberbem, nur ba§ 
roa§ ein 9#enfß b,erj§aft 2 raitt, erreißt er; unb raorauf eine Slnjab,! 
9Jtenfßen lebenb unb fterbenb beharret, ba§ fann fßroerliß unter* 

109 brücft roerben. £ßr @if er jjünbet an; i^r Seifpiel, felbft menn e3 



1) 2ta: öugonottert 

2) a: reblid) 



— . 333 - — 

ntdjt erleuchten fann, roärmet. ©eraif? ift alfo bte $ird)e ber 6tanb= 
Ijaftigfeit ib,rer Gelernter jene tiefe ©rünbung eine§ 23aue§ fd^utbig 
ber mit ungeheurer (Srraeiterung $al)rtaufenbe Überbauren fonnte; 
raeidje ©itten, nadjgebenbe ©runbfä^e raürben »ort anfange an aHe§ 
traben jerfliefjen laffen, rate ein ©djaalelofer (Saft jerfliefst. 1 

^nbeffen fommt e§ in einzelnen Ratten bod) aud) barauf an, 
raofür ein SCRenfd) ftreite unb fterbe? $ft§ für feine innere Ueber-- 
jeugung, für einen Gunb ber SBat>r§eit unb £reue, beffen Solm bi§ 
über ba§ ©rab reibet: ift§ für ba§ geugnifj e ^ ner unentbehrlich 
rcidjttgen ©efdjidjte, bie man felbft erlebt fjat, beren un§ anoer= 
trauete 2öar)rr)eit ob,ne un§ untergeben raürbe; raofylan! ba ftirbt 
ber SJMrtnrer raie ein £>elb, feine lleberjeugung labt it)n in ©dimerjen 
unb Quaalen, unb ber offene Jgimmel ift cor iljm. ©o konnten 
jene Augenzeugen ber erften Gegebenheiten be§ Sfjri[teniljum§ leiben, 
raenn fte fidt) in bem notfyroenbigen galt faljen, bie ffi3at)rr)eit ber* 
felben mit iljrem Xobe §u befiegeln. ^§re Gerläugnung raäre eine 
2lbfagung felbfterfab,rner ©efdjidjte geraefen, unb raenn e§ nöt^tg 
ift, opfert ein 9ied)tfd)affener aud) biefer fid) felbft auf. ©oldje 
eigentlidje Gefenner unb SKärtnrer aber fonnte nur ba§ ättefte 
Gfjriftentlium unb audj biefe§ il)rer nidjt ungeheuer oiele fyahen, von 
beren 2lu§gange au§ ber 2BeIt, fo raie r>on iljrem Seben, rair roenig 
ober nid)t§ raiffen. 

2lnber§ raarä mit ben Beugen, bie Qaljrljunberte fpäter, ober 110 
tjunberte »on teilen entfernt geugten, benen bie ©efdjidjte be§ 
Gl)riftentlmm§ nur aU ©erüdjt, al§ Slrabition, ober al§ eine ge* 
fdjriebene 9?ad)rid)t jufam; für urfunbltdje 3eugen können biefe nid)t 
gelten, inbem fie nur ein frembe§ geugnifj, Doer t)ie[me!t)r nur tb,ren 
©lauben an baffelbe mit Glute befiegeln. T>a bie§ nun mit allen 
bef ehrten ßfjriften au|er ^ubäa ber $all roar: fo mujj man fid; 



1) a: »üte ein (Saft jevfltefjt, bem man bie ©djale geraubt t)at. 



. 334 — 

rounberrt, bafj eben in ben entfernteren, ben lateinifdjen ^roüinjen, 
(o ungemein r>iel auf ba§ SSlutgeugnifj biefer $eugen, mithin auf 
eine ^rabition, bie fie fernher Ratten unb fdjroerlidj prüfen fonnten, 
gebauet rourbe. ©elbft nadjbem am @nbe beS erfien 3;al)rr)unbert§ 
bie in Orient aufgefegten (Schriften in biefe entfernteren ©egenben 
gefommen roaren, rerftanb nidjt jeber fie in ber Urfpradje unb 
mufjte fid), abermals auf ba§ geugnif} feines SeljrerS, mit 2tn= 
fürjrungen einer Ueberfeijung begnügen. Unb roie raeit feltner be= 
gießen fidt) bie abenblänbifdjen Server überhaupt auf bie ©c|rift, ba 
bie morgenlänbifdjen, felbft auf itjren Goncilien, mefyr nad) gefamm= 
leten Meinungen noriger ^irdjenuäter als aus ber ©djrift entfdjieben! 
^rabition alfo unb ©laube, für ben man geftorben fei, roarb balb 
baS »orgüglidjfte unb fiegenbe Argument beS @rjriftentr;umS : je ärmer, 
entfernter, unb unroiffenber bie (Semeine mar, befto meb,r mujjte iljr 
eine foldje Slrabition, baS 28ort ibjreS SSifdjofS unb Servers, ba§ 
SBefänntnifj ber SSIutgeugen, als ein geugnif; ^ er ^ird^e, gleidjfam 
aufs SBort gelten. 
111 Unb bod) läjjt ficf) bei bem Urfprunge beS GfjriftentrjumS !aum 

eine anbre Söeife ber gortpflanjung als biefe gebenfen: benn auf 
eine ©efdjidjte mar eS gebauet unb eine ©efdjidjte roiff (Srjärjlung, 
Ueberlieferung, ©lauben. ©ie gefyt von Sftunbe §u ÜDhtnbe, bis fie 
in©djriften aufgenommen gleichfalls eine fefigefteflte, firjrte ^rabition 
roirb, unb je£t erft lann fie von mehreren geprüft, ober nad) mehreren 
Ambitionen üerglidjen merben. 9Zun aber finb aurfj meiftenS bie 
2lugenjeugen nidjt merjr am Seben; roorjl alfo, roenn fie ber ©age 
nad) baS non ifynen gepflangte ßeugnifs m ^ i§rem Aobe belräftigt 
rjaben; £>ier beruhigt fid) ber menfdjlidje ©laube. 

Unb fo bauete man guüerftdjtüoll bie erften djriftlidjen 2Iltäre 
auf ©reib er. 2tn ©räbern fam man jufammen: fie mürben in 
ben ^atafomben felbft Stltäre, über melden man baS 9tbenbmal 
genofs, baS djriftlidie SSefänntnijj ablegte, unb bemfelben roie ber 
^Begrabene treu ju fetm, angelobte. Ueber ©räbern rourben bie 



— ■ 335 ■ — 

erftert $irdjen erbauet, ober bie Seidjname ber Sftärtnrer mürben 
unier bie erbaueten SUtäre gebracht, bi3 gute^t aud) nur mit einem 
©ebein berfelben ber Mittat geroettjet roerben muffte, ^n (Serimonie 
unb ^ormel ging nun über, roas einft llrfprung ber <Sacf)e, Gnt= 
ftefjung unb 33efiegelung eine§ S3unbe§ cfjriftlicfjer 33e!enner 
geroefen roar. 2Iuct) bie ^£aufe, bei ber ein Spmbolum be§ S3e= 
fänntniffeg abgelegt rourbs, feierte man über ber Sefenner ©räbern, 
bi§ fpäter^m bie Saptifterien über tfjnen erbauet, ober ©laubige, 112 
gum 3 e ^ en / ^ a B f* ß au f i§r ^aufbefanntnifs geftorben ferm, unter 
ifjnen begraben mürben. @in§ entftanb au§ bem anbern, unb faft 
bie gange $orm unb ©eftalt ber abenblänbifcfjen &ird)engebräud)e 
fam t)on biefem Sefänntnifs unb ©räberbienft (jer.* 

2l(Ierbing§ fanb ftdj r>te[ $Rüf)renbes bei biefem Sunbe ber 
%reue unb be§ ©erjorfam§ über ben ©räbern. SSenn, roie ^üniug 
fagt, bie Grjriften cor 2lage gufammen famen, ifnem 6£>riftu§ al3 
einem ©ott Soblieber gu fingen, unb ftdj mit bem Saframent, roie 
mit einem ©ibfdjrour jur 3^eint)ett ber (Sitten unb ju Ausübung 
moralifcfier ^füdjten §u üerbinben: fo mujjte ba§ ftitte ©rab ifjre§ 
23ruber3 ilmen ein rebenbes Snmbol ber Seftänbigfeit bis jum 2ooe, 
ja eine ©runboefte ifjre§ @Iauben§ an jene 2(uferfte§ung roerben, 
§u roeldjer i§r §err unb £eb,rer, aud) al§ DJlärtprer, guerft gelangt 
roar. ©aS irrbifdje &h?n mufjte itjnen oorübergeijenb, ber Sob al§ 
eine 5Racr)foIge feine§ ^obeä rüfymlict) unb angenehm, ein gufünfttgeä 
Seben faft ftdjrer al§ bal gegenroärttge bunten; unb lieber jeugungen 
biefer 2lrt finb afferbingg ber ©eift ber älteften dt)riftltcr)en Schriften. 
^nbeffen tonnte e§ auet) nidjt festen, baB burd) folcfje Stnftatten bie HS 
Siebe gum SJMrrnrertfjum ungeitig erroeeft rourbe, inbem man, fatt 
be§ norübergetjenben trrbifdien £eben§, nad) ber 23Iut= unb %eaoc 
taufe a(s> nad) ber ^elöenfrone (Sfjrtfti oft mit nu^Iofem Sifer lief. 

*) <5. Ciampiui, Arioghii, Bingham's u. a. r)ie^er gehörige 23erle. Gtne 
Q5efcf>icf)te biefer Singe au§ bem ?(nblic£ ber älteften ßirdjen unb Senfmale 
felbft gebogen, unb burdjau§ mit ber Sircfjengefd)irf)te oerbunben, mürbe bteä 
aUe§ im rjelfeften Sicfjt geigen. 



— . 336 ■ — 

@§ fonnte nicJjt fehlen, bafj ben ©ebeinen ber begrabenen mit ber 
3eit eine faft göttliche ©tjre angetfjan roarb, unb fie gu @nti'ü£)nungen, 
Teilungen unb anbern SSunberraerf en abergläubig mifjgebraucfjt 1 tourben. 
@§ fonnte enblict) am menigften fehlen, bafj biefe ©cfjaar cfjriftlicrjer 
gelben in lur^em ben gangen ^ircfjentjimmel bejog, unb fo raie ifjre 
Seicfmame in§ ©cfjiff ber ^irrige mit Anbetung gebraut maren, aucfj 
it)re (Seelen alle anbere 2öo^Itt)äter ber 9Kenfd)en aug ifjren ©i|en 
oertrieben; raomit bann eine neue djrifUidje 90Z pt^ologte anfing. 
9Mcf)e SRotfjologie? £>ie mir auf ben Slftären fefjen, oon ber mir 
in ben Segenben fefen. 

2. £)a im ß^riftent^um afte§ auf Sefenntnifj, bie§ Sefenntnijs 
aber auf einem ©nmbof, unb bieg ©pmbol auf ^rabition beruhete: 
fo maren gu (Mjaltung ber 2Iufficf)t unb Drbnung entraeber 2ßunber= 
gaben ober eine ftrenge ^ircfjengucfjt cor allem nötfyig. -IRit biefer 
©inricfjtung ftieg ba§ 2Infei)en ber Sifcfjöfe, unb um bie ©intjeit 
be§ ©laubenS, b. i. ben ,3ufammen§ang mehrerer ©emeinen gu er= 
galten, beborfte man ber Goncifien unb ©nnoben. SBarb man 
auf biefen nicfjt einig, ober fanben fie in anbern ©egenben 2$iber- 
114 fprud;: fo nafjm man angefe§ene SBifcfjöfe al§ ©cfjiebgrtcfjter §u 
£)ülfe, unb am ©nbe fonnte e§ nicf)t fehlen, bajj nicfjt unter 
mehreren biefer apoftolifcfjen Slriftofraten ©in ^jaupt^lriftofrat 
ficf) affmälicfj fjeroorfjob. 2Ber foHte bieg ferjn? raer fonnte e§ 
roerbenV ©er SBtfcfjof gu $yer.ufalem mar ju entfernt unb arm: feine 
©tabt tjatte gro^e Unfälle erlitten; fein ©prengel marb oon anbern 
aucfj apoftolifcfjen Q3ifcf)öfen gu feljr eingeengt; er fajj auf feinem 
©ofgatfja gfeicfjfam aufser bem Greife ber SSeltfjerrfcrjaft. Sie SBifcfjöfe 
oon Sfntiocfjien, SUeranbrien, Korn, enbficf) aucr) oon ^onftantinopel 
traten Fjeroor, unb e§ mar Sage ber ©acfje, baf$ ber ^u ÜRom über 
fie ade, audEj über feinen eifrigften 9ttitf ämpf er , ben ^onftantino* 
politanifrfjen fiegte. ©iefer fajs nämlicfj bem £fjron ber $aifer gu 
natje, bie ifm nacr) ©ef allen ergeben unb erniebrigen fonnten, mithin 



l) 33: gemijjDraudjt 



— . 337 ■ — 

borfte er ntdjt§ aU iljr prächtiger £>ofbifdjof raerben. ^Dagegen t»er= 
banben ftd), fettbem bie $aifer 5Rom »erlaffen unb fiel) an bie ©ränge 
(Europa'3 r>erpflangt Ratten, taufenb Umftänbe, bie biefer alten §aupt= 
ftabt ber 2Belt baä Primat ber $irdje gaben. Sin bie 23erel)rung 
be§ tarnen! 9fom roaren bie SSölfer feit ^a^r^unberten geroö§net, 
unb in Storn bilbete man ficfj ein, bafj auf iljren fiebert §ügeln ein 
einiger ©eift ber SBeltbeljerrfdjung fcfjroebe. §ier Ratten, ben $ircf)en= 
tegiftern nad), fo »tele SDtärtrjrer gegeuget unb bie gröjjeften Slpoftel, 
$etru§ unb $aulu§ tt)re fronen empfangen, grill) alfo erzeugte 
fidj bie ©age com S3if d^oft^um ^etri in biefer alten apoftolifdjen 11 5 
$ird)e, unb ba§ unoerrücfte 3 eu 9 n if> feiner 9Racr)foIger raupte man 
balb §u erraeifen. 2)a biefem 2Ipoftel nun namentlich bie ©cfjlfifjel 
be§ ^immelreidpg übergeben unb auf fein Sefänntnifj ber unger= 
ftörlidje gelfenbau ber $irdje gegrünbet mar: roie natürlich, bafj 
9fom an bie ©teile 2lntioct)ien§ ober $erufalem§ trat unb al§ ÜD?utter= 
fircfje ber Ijerrfdjenben Gljriftenfjeit betrachtet gu raerben Slnftalt macfjte. 
%xitf)t genofj ber römifdfje 23ifdjof, cor anbern gelehrteren unb 
mädjtigern, felbft auf (Eoncilien, (Eine unb Sorfitj: man naljm üjn 
in ©treitigfeiten al§ einen frieblicfyen ©crjieb§rid)ter an, unb tt>a§ 
lange eine freigeroäfjlte Statperljolttttg geraefen mar, warb mit ber 
<3eit al§ Appellation, feine beleljrenbe Stimme als (Entfärbung be= 
trautet, £>ie Sage 9fom§ im SKittelpunft ber römifdjen Sßclt ge= 
mährte i^rem Sifdjofe 2öeft- @üb = unb 9^orbraärt§ einen raeiten 9faum 
§u ÜHatl)fcf)lägen unb (Einrichtungen; gumal ber griedjifctje ßaifertljron 
gu ferne ftanb, audj balb §u fc^roacr) mar, al§ bafj er ifjn auf$er= 
orbentlicr) brücfen lonnte. ®ie frönen ^roüinjen be§ römifdjen 
S^eidgä, Italien mit feinen Snfeln, 2ifrica, Spanien, ©attien unb 
ein %f)z\l r>on SDeutfdjIanb, in roeldje ba§ (Eljriftentljum frülje ge= 
fommen mar, lagen iljm al§ ein Sfotfjs unb §ülfbebürftiger ©arten 
umljer; fjöljer hinauf ftanben bie Sarbaren, beren rauhere ©egenben 
balb §u einem urbaren Sanbe ber ©Ejriftenljeit gemalt raerben füllten. 
SlUent^alben mar Ijier bei fcr)rnäcr)erer Goncurreng mefjr ju tfjun unb 
gu gewinnen, all in benen mit alten 93ifcr)oftt)ümern überfcteten oft* 116 

§erber§ fSmttttt. SBerle. XIV. 22 



— - 338 - — 

lidjen ^rooinjen, bie burd) ©peculationen, Sßiberfprüdie unb©treitig= 

fetten, balb audj burd; bie raorjllüftige £rjrannet ber $aifer, ertblid^ 

burd) bie @in&rüdje ber maljomebanifdien Araber unb noclj milberer 

Völler eine gerftörte ledjgenbe Slue mürben. £>ie barbarifdje @ut= 

Ijergigfeit ber Europäer fam trjm meit mebjr gu ftatten, aU bie £reu= 

lofigfeit ber feinern ©rieben ober bie ©djmärmerei ber 2lfiaten. £)a§ 

bort braufenbe ßt)rifientt)um, ba§ rjie unb ba ein Inniges lieber 

be§ menfdjlidjen SöerftanbesS §u fenn fdjien, füllte ftcr) alfo in einem 

gemäßigtem ©rbftrid) burd) feine ©atmngen unb -Kecepte ab; obme 

meldje mafjrfdjeinlidj aud) fyier 2(Hes in ben fraftlofen guftanb gefunden 

märe, ben mir nad) tollen 2tnftrengungen §ule|t in Orient bemerkten. 

©euüfj t)at ber 33ifdjof $u ÜRom für bie djriftlidje 2Mt oiel 

getrau; er fjat, bem tarnen feiner ©tabt getreu, nidjt nur burd) 

Sefefyrungen eine 2SeIt erobert, fonbern fie aud) burd) ©efe|e, Sitten 

unb ©ebräudje länger, ftärfer unb inniger, al§ ba§ alte 9iom bie 

feine, regieret, ©elefjrt t)at ber römifdje ©tubjl nie fenn motten; 

er überlief bie§ 33orrect)t anbern, j. 33. bem ^tejanbrinifdjen, 9Jlat)* 

länbifdjen, felbft bem ^jipponefifdjen 23ifd)of ftufjle 1 unb mer fonft 

beffen begehrte; aber aud) bie geleljrteften ©tüfjle unter fid) gu bringen, 

unb nidjt burd) ^ßljtfofopljie, fonbern burd; ©taatäftugrjett, ^rabition, 

117 lird)Iid)e§ ÜRedjt unb ©ebräud)e bie üffielt §u regieren, ba§ mar fein 

üöerf, unb mußte e§ fenn, ba er felbft nur auf ©ebräudjen unb 

ber Xrabition ruljte. SSon 5Rom au§ finb alfo jene üielen @eri= 

monien ber abenblänbifd)en $ird)e ausgegangen, roeldje bie $eier 

ber $efie, bie @intr)eifung ber $)3ricfter, bie 2tnorbnung ber ©afra* 

mente, ©ebete unb Opfer für bie lobten; ober 2fttäre. ®eld)e, Sinter, 

gafien, bie 2(nbetung ber Butter ©otteS, ben elielofen ©tanb ber 

^riefter unb 9ftönd)e, bie Anrufung ber ^eiligen, ben £)ienft ber 

Silber; ^ßroceffionen, ©eelmeffen, ©toden, 2 bießanonifation, %ran§= 

fubftantiation, bie Slnbetung ber ^oftie u. f. betrafen; ©ebräudje, 



1) a: bem ?(leranbrtnifdjen, felbft Sftefilänbifdjen unb |upponenftfd)em 
©tul)l 

2) a: bie [ölocfentaufe] Saufe ber ©locfen, ben 9?oj entrang 



— - 339 ■ — 

bie %fjeil§ qu§ altern SSeranlaf jungen , oft au§ fd)roärmenben 93or= 
fieftungSarten be§ Drientg entftanben, Stetig in abenblänbtfdjen, am 
meiften in S^ömifcrjen Socalumftänben gletcfjfam gegeben traten unb 
bem großen $ir(f)en= Ritual nur nadj unb nact) einnerleibet mürben.* 
©oldfje SBaffen eroberten je|o bie 2BeIt; e§ maren bie aHe§ = eröf- 
nenben ©c^Iü^el be§ öimmel* unb @rbenreicr)e§. 3Sor irmen beugten 
ftcrj bie SBölfer, bie übrigens (Sdjroerter rttcrjt freuten; SRömifdje @e= 118 
bräune taugten mefjr für [ie, aU jene morgenlänbifcrjen Speculationen. 
freilief) finb biefe fircfjlicrjen ©efe|e ein fdprecflid^er ©egenfa| gegen 
bie alt^römifc^e ©taatsfunft; inbeffen gingen [ie bocfj am (Snbe barauf 
Innaug, ben ferneren ©cepter in einen fanftern öirtenftab, unb ba3 
barbarifcrje §erfomnten rjeibntfdEjer Nationen mebjr unb merjr in ein 
milbere§ (St)riftenrect)t ju oerroanbeln. ©er mürjfam emporgefommene 
Dberbjirte gu Sftom nutzte ftd) roiber SSitten be§ 2Ibenblanbe§ me§r 
annehmen, al§ @iner feiner SJiiibrüber in Oft unb Söeften e§ tbjun 
fonnte; unb roenn bie Ausbreitung bes ßrjriftentfjum§ an jtdj ein 
SSerbienft tft, fo Ijat ©r ftd§ btefeS in rjorjem ©rabe erraorben. Gng= 
lanb unb ber gröjjefte £§eit r-on ©eutfdjlanb, bie norbifcrjen $önig= 
reiche, 5ßoIen, Ungarn, finb burcf) feine ßkfanbf haften unb Stnftalten 
djriftlidje fReic^e; ja baf? ©uropa niöpt von §unnen, ©aracenen, 
Tataren, dürfen, 9ftogoIen üiefleicfjt auf immer uerfcfjhmgen roorben, 
tft mit anbern audj fein Sffierl. SBenn alle cr)riftlicb>n $aifer Königs = 
dürften =©rafen= unb ÜRitterftämme ifjre 3Serbienfte norjeigen faßten, 
burct) meiere fie ehemals jur «gterrferjaft ber 35ölfer gelangten: fo barf 
ber breigelrönte grofje Santa in 3^om, auf ben ©rfmltern unfriege^ 
rifetjer ^rtefter getragen, fie alle mit bem fjeüigen ^reu^ fegnen unb 
fagen: „ofme mtcfj märet ifjr ntdfjt, raa3 irjr fenb, roorben." 2(udb, 
ba§ gerettete 2tltertrjum ift fein 2Ber!, unb 9tom ift roertt), bafj e§ 
ein ftitter Tempel biefer geretteten ©erjage bleibe. 

*) Qd) groeiffe, baß jtdj ofjne eine genaue ßenntniß 3?om§, and) feinem 
Socal unb bem Gfyaracter be§ SSolfeS nadj, eine bi§ §nr Süibeng treue G5e= 
)d)id)te biefer 2(nfta(ten unb ©ebreiuebe fdjretben laffe; oft fuefit man unter 
ber (Srbe, ma§ in SRom ber Wablid jelbft geiget. 

22* 



— . 340 » — 

3. 3 m Stbenblanbe Ijat ficfj alfo bie ®irrf)e fo local 

119 gebübet, 1 rote im Orient. 2tudb, Ejier roar ein Iateinifclje§ 
Slegnpten, ba§ d&riftlidje 2Ifrifa, in roeWjem roie bort manche afri= 
fanifd^e Sefyren entftanben. S)ie garten 2lu§brücr~'e, bie ^ertuttian 
üon ber ©nugtljuung, ßuprian r>on ber SBuße ber ©efattenen, Sluguftin 
von ber ©nabe unb bem 3 SBtffen be§ 9Cftenfcf)en brauste, flogen 
in§ ©pftem ber $ircf)e, unb obgleich ber SBifd^of gu Siom in feinen 
Slnorbnungen geroöfjnltdb, ben gemäßigten 2Beg ging: fo fehlte e§ 
it;m bennoa) balb an ©eleb,rfamfeit, balb an Stnfeljen, um auf bem 
gangen Ocean ber £eb,re ba§ ©d)iff ber ^ircfje gu fteuren. SSon 
SCuguftin unb £)ierontjmu§ roarb g. 53. bem gelehrten, frommen 
$elagiu§ r>iel gu |art begegnet: ber erfte ftritt gegen bie 5ftanttf)äer 
mit einem nur feinern ÜJftanidjäiSmuS , unb roa§ bei bem außer* 
orbentlidjen Wlann oft $euer be§ ©treit§ unb ber ©mbilbungsfraft 
roar, ging in gu heftiger flamme in ba§ ©pftem ber $ircf)e über. 
9hu)et inbeffen audj £$r rooljl, ib,r großen Streiter für ba§, roa§ 
iljr ©inljeit be§ ©Iauben§ nanntet. @uer mül)fame3 ©efcfyäft ift 
üoffenbet; unb oieffetdjt bjabt t£»r fcfjon gu lange unb ftarf auf bie 
gange Sfteilje dtjriftlicfyer gehen fynab geroirfet. 

yiocf) muß idfj be§ ©inen unb ©rften Orben§ ermähnen, ber 
in Dccibent eingeführt roarb, ber SBenebictiner; obmgeadjtet aller 9Ser= 
futf>e, ba§ morgenlänbifa^e StRönd^teben bem Slbenblanbe ein^eimtfcr) 
gu madjen, roiberftanb gu gutem ©lüde ©uropa'S ba§ Mima, bi§ 
enblia;, unter 23egünftigung Stomg, biefer gemäßigtere Drben gu 
ÜDJonte Gaffino auflam. @r näfjrte unb f feibete beffer, al§ jene im 
faftenben, Reißen Orient tfyun borften; babei legte feine ÜRegel, bie 
urfprünglid) non einem Sarjen für Sanen gemalt roar, aud; bie 

120 Strbeit auf; unb burdj biefe infonberljett ift er mandjem roüften unb 
roilben ©trieb, in (Suropa nüijlidj roorben. 2Bie üiel fdjbne ©e- 
genben in allen Sänbern befi|en S3enebictiner, bie fie gum Sljeil 
urbar gemacfjt Ijaben. WutÜ) in allen (Gattungen ber Siteratur traten 

1) a: unb rmfjgebtlbet 

2) a: bem fnecf)tt|"djett SBttfen 



— « 341 - — 

fie, roai tnöntfnfdjer $teif$ tlmn fonnte: einzelne SJianner rjaben eine 
SBibltoifjeJ getrieben, unb ganje Kongregationen e§ ftct) §ur $flict)t 
gemalt, burrf» Erläuterungen unb Verausgabe §al)lreict)er SSerfe 
infonber§eit be§ Mittelalters aucf) Itterarifcfje 23üfteneien urbar ju 
machen unb ju listen. Drme ben Drben S3enebict§ märe üteIXeicfjt 
ber gröfjefte £l)eil ber ©Triften be§ 2lltertljum§ für un§ üerloljren; 
unb roenn e§ auf ^eilige Siebte, ä3ifd)öfe, Garbinäte unb ^äbfte an= 
fommt: fo füllet bie ftafyl berer, bie au§ i§m ^vorgegangen finb, 
mit bem roa§ fie oeranftatteten, felbft eine 23ibIiotf)ef. 2>er einige 
©regor ber grofje, ein Senebictiner, iljat meljr, als §e^n geift* 
unb raeltlicfje Regenten trjun fonnten; aud) bie Spaltung ber alten 
^irdjenmufif, bie fo ütel 2Birfung auf bie ©emütljer ber 9Jienfd)en 
gehabt I)at, finb roir biefem Drben fdjulbig. 

SSeiter f cfjreiten mir nid)t. Um con bem ju reben, roa§ unter 
ben Sarbaren baZ G§riftentl)um roirfte, muffen mir biefe erft felbft 
in§ Sluge nehmen, roie fie in grofjen $ügen nac § einanber in§ 
römifdje ÜReid) emjierjn, SRetci)e ftiften, meiftensS oon 3^om au§ ge= 
firmelt roerben, unb roa§ jur ©efcrjicfjte ber SD^enfdjEjett barau§ 
ferner folget. 



2Cdjt$ei)nte3 33 u dj. 



3Sie roenn eine ftlviti), bie Sammlung gewaltiger Söergftröme, 
in einem rjö§eren %§al lange jurüd'gefyalten ober mit fd)road)en 
SDämmen r)ie ober ba^in geleitet, enblid; unaufhaltsam losbricht, unb 
bie niebrigen ©efilbe überftrömet: Söellen folgen auf SBeffen, «Ströme 
auf (Ströme, big atteS ein rjeHeS -Ifteer mirb, baä, langfam über* 
roälttget, überall ©puren ber 3}ernmftung, juletjt aber aud) blü^enbe 
2luen nadjläfjt, bie e§ mit grudjtbarfeit belebte: fo erfolgte, fo rairfte 
bie berühmte SBanberung ber norbifdjen S8öl!er in bie Sßroüinjen be§ 
römif djen 9teid;§. Sänge roaren jene Nationen belriegt, §urücf= 
gehalten, al§ 23unbe3 = ober SKtetlmölfer fjie ober bafjin geleitet, oft 
Untergängen unb gemifjbraudjt; enblict) nahmen fie fidj fel&ft Stecfjt, 
foberten 33efi|tljum, ober erbeuteten e§ unb nerbrängeten jum Xfytil 
felbft einanber. 2ötr börfen un§ alfo nid)t foroofyt um redjtlidje 
124 Hnfprüdje belümmern, bie jebe§ biefer Völler auf ba§ Üjm ange= 
roiefene ober eroberte Sanb Ijattej* fonbern nur ben ©ebraud) be= 
merfen, ben e§ r»on bem Sanbe madjte unb bie neue ©inrtdjtung, 
bie bamit ©uropa geroann. Slltentljalben gefd)a§ eine neue @in= 
impfung ber SSölfer; roa§ Ijat fie für bie -IRenfdjljeit für ©proffen 
unb gtüdjte getragen? 

*) ©ine genaue ©djilberung biefer SSölferioanberungen unb 5tuf6rüct)e, 
mit irjren oft Deränberten ©renken, giebt im furzen SlnBlid ©atterer§ 
9(brif3 ber IXniberfal^ifiorie, ©ötting. 1773. @. 449 u.f. 9tu§fitljrfi($er 
ift SDcajcou'S ©efd)id)te ber ©eutjden, Seipjig, 1727. 1737. f raufe 
©e)d)id)te ber toidjttgften Gegebenheiten be§ heutigen (Europa u. a. 



343 



sfteid&e her 2öeflgot^en, ©oeoert, Stiemen unb 
SSanbalen. 

395. SSon groeien treulofen ©taatSmmiftern beS morgen* unb abenb= 

400. Ianbifcr)en ^aifertfjumS, bem s Jiuffin unb ©tilifo, rourben bie Sßeft= 
got^en ins Sftetc^ geruffen, bort %fyxackn unb ©riedjentanb , fyter 
Italien ju oerroüften. 2Uaricr) belagerte 5Rom, unb roeil ttjm 
^onoriuS fein gegebnes Söort nierjt tjielt, roarb eS groeimal erobert 125 
unb guleijt geplünbert. -Jfttt Staube belaben §og ber roeftgotljifcfje 
$önig 6i§ gur ©icitifdjen Sfteerenge b)inab unb Fiatte bie Eroberung 
2tfritVs, ber ^orntammer r>on Italien, * m ©inne, als ber IXob 
ben Sauf feiner ©iege unterbrach; ber tapfre Räuber roarb mit oielen 
$oftbarfeiten mitten in einem ©trome begraben, ©einem 3^ac§fotger 
SXboIpt) (2ttautpt)) raieS ber $aifer, um iljn aus Stalten ju entfernen, 

4i2. naef) ©äfften unb Spanien gegen bie bort eingebrochenen Söanbalen, 
Sllanen unb ©r>eoen; i)ier grünbete er, abermals Untergängen, unb 

414. guleijt mit beS ^aiferS %t)eobofiuS ^Tocr)ter ^placibia oermcffjlt, 1 baS 
erfte 28eftgotfvifd)e -Keicr). Sie frönen ©täbte ^arbonne, ^outoufe, 
Sourbeaur. roaren fein, unb einige feiner üftadifolger erftreeften itjr 
©ebiet in ©affien weiter. 2Beil irjnen aber fyier bie $ranfen ju 
nalje, aud) bin arianiferjen ©ottjen bie frttljolifdien 23ifd)öfe beS 
SanbeS feinblid) unb treulos roaren: fo roanbten fid) tt)re 2Saffen 
ftegreidjer über bie ^nrenäen, unb nadj langen Kriegen mit Alanen, 
©oeoen unb Sßanbalen, aud) nad) üöffiger äkrbrängung ber Körner 

585. aus biefer Söeltgegenb, befafjen fie enblicr) bie fcr)öne ^albinfei 
(Spaniens unb SufitanienS, nebft einem S^eil beS füblicrjen ©affienS 
unb ber 2lfrifanifc§en ®üfte. 
407—485. üßom 9^eid) ber ©oeoen in ©panien, roäljrenb feiner 178. 

£>af)re, fyaben roir nichts gu fagen; nad) einer SRett^e r>on $lün= 
berungen unb Unglud'Sf äffen iftS Namenlos untergegangen, unb inS 126 



1) a: mit be§ $aifer§ 3d)toefter iiermäölt 



— , 344 . — 

©panifd) = ©otf)ifd)e Steid; nerfunfen. SRerfroürbiger matten fidj bie 
Sßeftgotljen, fobalb fie in btefe ©egenben gelangten. ©djon in 
©aKien, alg bie fRefibeng iljrer Könige nod) in ^ouloufe war, liejs 
dx'xd) ein ©efe|budj nerfaffen,* unb fein 3^ad^f olger 2l(artd^ au§ 
©efetjen unb ©Triften römifdjer SRed^tSgele^rten einen Gober, ju= 
fammentragen, ber Bereits nor $uftmian gleidjfam oaä erfte bar- 
barifd^e Corpus juris roarb.** @§ fyat unter meiern 2>eutfdjen 506. 
üBölfern, SBurgunbern, Singein, ^-raufen unb Songobarben, al§ ein 
2tu§gug ber römifdjen ©efe|e gegolten, unb aud) un§ einen £f)eü 
be§ Xfyeobofifdjen ©efe|bud)§ gerettet, obgleid) bie ©otfjen felbft 
lieber bei ifjren eigenen ©efeijen unb ^edjten blieben, ^enfeit ber 
$nrenäen famen fie in ein Sanb, ba§ unter ben Römern eine blü= 
Ijenbe $ror>ing gemefen mar, voU ©täbte, »ott Einrichtungen unb 
§anbelg. 21I§ in 9fom aHe§ fdjon ber Ueppigfeit unterlag, Ijatte 
«Spanien ber ^auptftabt ber SBcIt nodj eine S^eifje berühmter Gönner 
127 gegeben,*** bie in itjren ©Triften fdjon bamals etraa§ vom fpanifdjen 
6§ara!ter geigen. 2lnberntljetf3 mar auä) ba§ ß|rtftentljum früfje 
nadj (Spanien gefommen, unb oa ber ©eift biefcS SßolU burd) bie 
feltfame §8ermtfdjung nieter Nationen in feinem abgefonberten @rb= 
ftridj gum 2Iuf$erorbentltcf)en unb 5Ibentf)euerlid)en fe§r geneigt mar, 
fyatte er an 2Bunbergefd)id)ten unb Stiftungen, an ©nttjaltfamfeit 
unb Einfiebelet, an Drtljoborje, am Sftäriprertljum unb einer ^ircr)en= 
practjt über tjeiligen ©räbern fo niel ©efdjmad gefunben, bafj Spanien 
audj feiner Sage nad) gar balb ein wahrer ßr)riften = ^ßaCCaft warb. 
SSon hieraus blatte man balb ben Sifc^of §u 9iom, balb ben 1 ju 
§ippo, 2Ueranbrien unb ^erufalem fragen, ober belehren lönnen: 

*) Pithoei codex legum "Wifigothor. Par. 1579. 
**) @d)ulttng§ Jurisprud. Ante - Juftinian. p. 683. Gothofredi proleg. 
Cod. Theodof. c. 6. 7. 

***) Sucan, Sftela, Gotumelta, bie beiben ©eneca, Quinttltan, SKartial, 
gtoru§ u. a. ftnb ©panier. @. SßelaSquej ©efc^icr)te ber ©panischen 3)id^t= 
fünft, ©btt. 1769. ©. 3. u. f. 



1) a: ben Zeitigen ?(uguftm ju 



— - 345 . — 

man formte bie $et$er fogar aujjer 2anbe§ auffud)en unb big gen 
^aläfttna verfolgen. Von ferjer alfo maren bie (Spanier erklärte 
^etjerfembe, unb fjaben ben ^ßrif ctHtantften , SKantdjäern, 2lrtanern, 
3>uben, bem $elagiu§, -ifteftoriuS u. a. it)re SRedjtgtäubigfeit fyaxt er= 
roiefen. ©ie frür)e Dierarcrjie ber SStfdjöfe biefer apoftotifcrjen §alb= 
infel, irjre öfteren unb ftrengen Goncilien gaben bem römifdjen Stur)! 1 
fetbft ein Vorbilb, unb roenn ba§ gränfifcrje SReidr) biefem Cberrjirten 
fpäterr)in mit bem roeltlicfjen 2lrm aufhalf, fo rjatte Spanien it)m 
früher mit bem geiftticfjen Slrm geholfen, %n ein folcr)e§ cHeict) coli 
alter ßultur unb rjefigeftellter ^ircrjenoerfaffung rücfien bie ©otrjen, 
treuherzige 2(rianer, 2 bie bem £jod) ber fatrjolifcrjen S3ifdt)öfe fdr)rDerltdr) 
ju roiberfterjen r>ermod)ten. 3roar hielten fie lange ir)ren Warfen 
aufregt: fie roapneten ficr) foroorjl mit ©üte als mit Verfolgung, 128 
unb ftrebten nad) ber Vereinigung beiber $ird)en. Vergebens: benn 
nie gab bie r)errfd)enbe ri3mifdr) = Iatt)oIifdr)e $ircr)e nacr), unb gule^t 
mürben auf mehreren Goncitien ju ^olebo bie SIrianer fo rjart r>er= 
bammet, al§ ob nie ein Spanifcrjer $önig biefer Secte ergeben ge^ 
triefen roäre. 3 9?acf)bem föönig Seooigilb, ber le|te oon gotrjifcrjer 
586. $raft, bar)in mar, unb 5fteccarb fein Sorot ficr) ber fatrjolifcrjen ^ircf)e 
bequemte; fogleidt) bekommen aucf) bie ©efetje beä 9Teicf)§, in ber 
Verfammlung ber Vifdjöfe gegeben, ben 93tfc^of§= unb 2)?öncr)§s 
djarafter. körperliche Strafen, fonft nerabfcrjeuet oon ben £euticr)en, 
fangen an in üjnen ju r)errfct)en; nod) metjr aber rairb ein ©eift 
bei $et$ergerid)t§ in ir)nen ficrjtbar, lange Dorbjer er)e man ben tarnen 
einer ^nquifition fannte.* 

*) Sie 2d)tüf;e ber Strcrjenöerfammtungeu finb , außer ben größeren 
Sammlungen ber Efpana Sagrada u. f., fcrjon in gerrera§ ©e]ct)icr)te bon 
Spanien ju finben. Sie 23eftgotr)ifdjen öefeße finb außer bem SßitljouS 
in Sinbenbrogg cod. leg. antiqu. unb fonft enthalten. 



1) a: 

2) a: bie gutherzigen, arianiftfjen (Sotten 

3) a: al§ man e§ oon einer Sircrje, }u welker ftcf) fo biele Regenten 
befannt Rotten, faum glauben joftte. 



— . 346 » — 

UntroHtommen alfo unb groangootl roarb bie Gsinrtdjtung ber 
©otfjen in biefem frönen Sanbe, roo fte umfdjloffen von Sergen 
unb SReeren fid) gu einem baurenben, Ijerrtidjen Dreier; hätten bilben 

129 tonnen, roenn fie baju 3Serftanb unb 9Jhtt§ gehabt, unb ftc^ treber 
bem $ltma nocl) ber $irtf)e §u $ned)ten gemalt Ratten. 9Zun aber 
mar jener (Strom längft entkräftet, ber unter klarier) einft ©riedjen= 
lanb unb Italien burdjbraufte; 9lboIp§§ ©etft, ber 9tom gu r>er* 
nieten fdjrour, bamit er eine neue ©otljenftabt, al§ ba§ £>aupt ber 
2öelt auf i§re Krümmern baute, mar fdjon gebänbigt, ba er fidj 
nacf) einem 2BinM be§ SRetd^g Ijatte oerroeifen laffen unb mit einer 
^lacibia ba§ £>ocfJ3eitbette beftieg. Sangfam ging bie Eroberung fort, 
roeit ©eutfdje üon ©eutfdjen Böllern fid^ bie ^Sromnjen mit 33lut 
erfaufen mußten; unb al3 nadj ^hm fo langem $ampf mit ber 
®ird)e, bie 23iftf)öfe unb bie ©rofjen be§ iKetdjg, groei fo roibrige 
(Extreme, enblicr) jufammentrafen, mar e§ um bie ©rünbung eine§ 
tieften gotljifdjen Sftetd§§ in (Spanien gefcr)e^en. Statt bafj trorrjer 
bie Könige biefe§ 23olf§ r>on ber Nation geroäfjtt roaren, matten 
bie 23ifcf)öfe bie SBürbe eine§ $önige3 erblicf) unb feine ^perfon götttidj. 
2tu§ ^irdjenoerfammlungen rourben SfaidjStäge, bie93ifd)öfe be§ !Retd§§ 
erften ©tänbe. $n $rad)t unb 2Beid)§eit üerloljren bie ©rofjen be§ 
^SattaftS iljre Streue; bie einft tapfern Krieger, unter meiere ba§ Sanb 
üertfyeilt mar, auf ifjren reiben Söo^nfifeen ben S^utr); bie Könige 
bei ir)ren auf Religion gegrünbeten 33or§ügen, (Sitten unb £ugenb. 
Unbeoeftiget lag alfo ba§ 9tod) bem ^einbe ba, rooljer er audj 
fommen motzte; unb al§ er au§ 2lfrifa fam, ging ein fold)e§ 
©djretfen oor i§m I)er, bafj nadj (Siner glücflidjen ©cfjladjt bie 

130 fd>n)ärmenben Araber in jroeien ^afyren ben gröfjeften unb fcfjönften 
%l)eil üon (Spanien befafsen. Sfteljrere Söifd^bfe rourben treulos); bie 712. 
üppigen ©rofjen unterroarfen fidj, ober flogen unb fielen. S)a§ 
Sfteid), ba§ olme innere SSerfaffung auf bem perfönlidjen Sftutt) unb 
SDienfteifer feiner ©ot§en berufen follte, mar roel>rlo§, fobalb biefer 
2Rut!) unb biefe STreue bar)in roaren. 5CRögen immerhin bie $irct)en= 
§uct)t unb ber 9titu§ au3 ben (Spanifdjen ßoncilien r>iel §u lernen 



— . 347 . — 

fyafcn; für bie SanbeSeinricrjtung roar %otebo von jeljer ein ©rab, 
unb ift e§ lange geblieben.* 

SDenn al§ nun jener tapfre fReft gefdjlagener unb betrogener 
©otvjen au§ feinen ©ebürgen roieber fjeroorging unb in fieben 6i§ 
adjtrjunbert ^jarjren burdj 3700 ©d)ladjien faum roieber geroann, 
roa§ tfjm jroei £;ar)re unb (Sine §auptfct)Iact)t geraubt Ratten; roie 
anberS, aU bafj ber fonberbar =gemif djte (Srjriften = unb ©ot^engeift 
jetjt nur al§ ber ©Ratten au§ einem ©rabe erf feinen fonnte? 
2lltd)riften eroberten je|t r>on Ijeibnifdjen Saracenen i§r fo lange 
ent§eiligte§ Sanb; jebe ^ircr)e, bie fie auf§ neue meinen borften, 1 
roarb ttjnen eine ttjeure ©iegesbeute. Sijdjoftrjümer unb ^löfter 
rourben alfo orjne 3 a ^)I erneuet, geftiftet, als ein $rang ber ߧrifien= 
unb "Jüttererjre angelobet; unb roeil bie (Eroberung langfam fortging, 131 
fo §atte man 3 e ^ 3 U roeirjen unb anjugelo6en. 5Dagu traf bie 
SBicbereroberung grö^tentl)eil§ in bie blü§enbfien gelten be§ SRttter= 
unb 5pabftt§ume§. Sinige 9xeidje, bie man ben SJcauren entriffen 
blatte, lief? fid) ber ^önig oom ^ßabft gum Setjn auftragen, bamit 
er in iijnen al§ ein ädjter <So§n ber alten föirdje rjerrfdjte. 2ltfent= 
falben rourben bie Sifdjöfe feine iDcitregenten unb bie djriftlidjen 
bitter, bie ba§ SRetdt) mit irjm erobert Ratten, Grandes y ricos 
hombres, ein r)ot)er Slbel, ber mit feinem Könige ba§ neue (5r)riften= 
reict) trjeilte. 2Bie unter jenen alten Rechtgläubigen Quben unb 
Slrianer aufgetrieben roaren: fo galt§ je|o ^uben unb Mauren, fo 
bafj ba§ fctjöne unter mehreren Sölfern einft blürjenbe Sanb nad) 
unb nad; eine anmutige 2Büfte rourbe. 3^ocr) je|t fielen übtxaU 
bie ©äulen biefer alt* unb neugotljtfcrjen ßfjriftenftaatsoerfaffung in 
«Spanien ha) bie 3 e ^ Ijat mandjeS groifdjen fie gefegt, olme hm 

*) Sie eigne Itnterjucfiung eine§ 8cf)röeben über bie ltriacf)en be§ 
b albigen S8erfalle§ bit)t% 5fteirf)§ ift mir nicfjt gu ©eftd)t gefommen. 
3sferf)ielm de regno Weftro-Gothoruni in Hifpaaia lTpfal 1705. enthält 
afabemijtfje 2>ec(amationen. 



1) a: tonnten, mar Urnen ein 3 u ^ e ^ J a ß e betrogen bie Araber um 
foltfje, audj gegen gemattete Verträge. 



— 348 . — 

3ftf3 unb ©runb be§ ©ebäubeS änbern ju formen. groar thront 
ber fattjolifcrje $önig md}t mebjr neben bem 23ifcfjof3tt)rone in %olebo, 
unb bie rjeilige gnquifition ift feit ifjrer ©ntftermng met)r ein Sßerl= 
jeug beg 3)efpoti§mu§, al§ ber Minben Stnbacr)t geroefen; bagegen 
aber finb in biefem abgefdjloffenen romantifcfjen Sanbe ber ©djroär» 
merei fo Diele unb fo bauerrjafte Sftitterfdjlöjjer errietet, bajj bie ©e= 
Beine beg rjeil. ^acobuS gu ßompoftett faft fid)rer al§ bie ©ebeine 
be§ tjeit. $etru§ §u 9bm §u rutjen fdr)einen. Ueber ein r)albr)unbert 
132 @r§= unb S3ifd^öfe, über breitauf enb meiftenS reiche Softer genießen 
bie Opfer eines 9?eid)e3 , ba§ feine ^edjtgläubigfeit mit^euer, ©djraert, 
SBetrug unb großen ^unben audj in graei anbre SBeltt^eile »erbreitet 
Ijat; im fpanifdjen 2lmertta allein thronen faft ^n fo oiel @tg= 
unb Sifdjöfe in affer §errlid)f;eit ber ^irdr)e. 1 $n ©eifteSroerfen 
ber ©panier fangen bidjt fjtnter ben Römern djrtftltdje ^oeten, 
©treuer unb fanonifdje D^icrjter an, auf rrjelcrje ©djrifterHärer unb 
Segenbenfcfjreiber in folget 2lngar)l folgen, bafj felbft itjre Suft* unb 
$off enfpiele , irjre %än%z unb ©tiergefedjte fid) nid)t orme (Sijrifien= 
t§um bereifen mögen. 2)a§ bif(^öflicr}^gotr)if(^e SRecrjt r)at fid) mit 
bem römifd) = tanonifcr;en ^edjte innig rjerfd)Iungen, aller ©djarfftnn 
ber Nation ift barüber in ©ubtüitäten abgeroeijt roorben, fo bafj 2 
au6) rjier eine üffiüfie baliegt, bie ftatt ber $rüdjte dornen traget.* 
Dbroorj! enblid) von jenen tjotjen §of- unb $ronbeamten, bie bei 
ben ©ottjen roie bei anbern £>eutfd)en SSötfern guerft nidjtS al§ 

*) Ser ipantjdjen Gormnentatoren fotoot)! über ba% römifdje Died)t, al§ 
über bie iiette Partidas, bie Leyes de Toro, bie Autos y acuerdos del 
Concejo Eeal ift ein gaf)(reict)e§ §eer; ber <Sd)arffinn ber Nation ift in if)nen 
erfcrjüpfet. 



1) a: in ber ganzen §errlid)feit Gfjrifti, inbefj bie unlerbrürfien, ge= 
plagten ^nbier itjm in feiner 2)emutb, nachfolgen foltert. 

2) fo baf; »Dir an ifjr abermals fetjen, roa§ nur aud) an ben ©riedjen 
geroafjr rourben, unb ieiber bei mehreren SSölt'ern finben roerben, ba^ je uterjr 
©eift unb ©aben fie befttjen, fie befio mefir aud) üerberben tonnen, fobalb 
einmal ein ©ift in it)nen fcrjletcfjet. 



— . 349 . — 

perf örtliche kerntet raaren, rtad^^er aber al§ 9?eict}§raürben ein Ijalbeg 
£jal)rtaufenb l)in ba% Wlaxf beg Sanbeg an fic£> gefogen Ijaben, gum 
Sljeil nur nodj ber «Statten ba ift, inbem bie fönigüccje ©eraalt 133 
fidj l)ier mit bem Sßapft gu fe|en, bort ben ©tolg ber ©rojjen gu 
bemütljigen unb bie -Iftad)t berfelben etngufcfyränfen geraupt l)at: fo 
raub bocf), weil raibrige ?ßrincipien bieder 2trt bem Staat einmal 
jum ©runbe liegen, unb in ben 6E)arafter ber Nation felbft üer* 
roebt finb, ba§ fdjöne Sanb nod) lange Dtefleidjt ein milbereg 
(Suropä'ifcljeg Slfrita, ein ©ot§ifd§=2Rauritani[c§er Gljriftenftaat bleiben. 



3Son ben 2Beftgotf)en au§ (Spanien nerbränget, raaren bie 
Sßanbalen mit bem 9?eft ber Allanen nad) 5tfrila gegangen, rao 
fie ba§ erfte djriftlidje 9kubneft ftifteten, reifer unb mächtiger, alg 
in ber $olge ©ine§ iljrer 2ftal)omebanifd)en Sfodjfolger geraefen. 
©eiferidj, u)x $önig, einer ber tapferften Sarbaren, bie bie @rbe 
fal), na§m mit einer mäßigen ©djaar in raenigen ^afjren bie gange 
429-439. fd)öne 2Xfrifanifd^e $üfte von ber Meerenge big gur Snbifdjen SSüfte 
ein, unb fdjuf fidj eine ©eemadjt, mit ber ein tjalbeg ^a^rijunbert 
lang biefer 9atmibifdje Sörae, alle lüften be§ SRittellänbifdjen 3fteer§ 
con ©riedjenlanb unb ^ßnrien an, über bie ©äulen ^erfuleg Ijinaug, 
big nadj ©allicien beraubte, bie balearifdjen Qnfeln, ©arbinien, einen 
455. Sfjeil ®icilien§ fid) gueignete, unb 5Rom, bie -giauptftabt ber 2öelt, 
geljn 1£age lang fo langfam unb rein augplünberte, bafj er mit bem 
golbnen ©ac|e ^upiterä, 1 mit ber alten 23eute beg Qübifdjen Tempels, 134 
mit unermeßlichen ©cfya'tjen an föunftraerfen unb ^oftbarleiten, bie 
u)m nur gum %E)eil bag $Reer raubte, mit einer Stenge ©efangener, 
bie er faum irgenb gu laffen raupte, mit einer geraubten $aiferin unb 
iljren beiben %öd)tern glüdlicl) unb roofyl in [einem ^art^ago anfam. 
®ie ältefte $aif ertönter, ©uborja, rermäljlte er feinem ©olme; bie 



1) a: mit bem golbnen £ctd) be§ 3oüi§= unb mit ber alten SBeute be§ 
SJübifdjen £empe(3 



— ■ 350 • — 

cmbre mit üjrer ? Diutter fdjidte er jurüd, unb mar übrigens ein fo 
ftugeS, mutiges Ungeheuer, bafj er roertf) 1 mar, ein $reunb unb 
SBunbSgenofj beS großen Sittila ju fenn, ber von ber Sena in Slften 
an bis über ben 9t!jein fyn, bie 9BeIt eroberte, befteuerte unb 
fd^red'te. Sittig gegen feine Unterworfenen, ftrenge in ©Uten, ent= 
fyaltfam, mäfjig, nur im 93erbac^t ober im ßorn graufam, unb immer 
tfjätig, immer raadjfam unb glüd'Iid) lebte (Reifer tdj fein langes 2ehm 
aus, unb ^interlief? feinen beiben (Söhnen ein blüIjenbeS Steidj, in 477. 
meldjem bie Sc^ä|e beS DccibentS 2 gefammlet maren. ©ein letzter 
SSitte grünbete be§ 9Reid£)§ ganzes ©djtcffal. S)em §u $olge fottte 
ftetS ber SCelteftc feines gefammten ©efc§Iedjt§ regieren, raeit biefer 
eS mit ber gröjjeften Gürfafjrung tljun tonnte; unb eben bamit mar 
ber einige ßanfs uno 9ftorbapfeI unter feine 2lbfömmlinge gemorfen. 
$ein Steltefter feiner ^amilie rc> ar fortan beS SefienS fielet, inbem 
jeber jüngere ber Sleltefte fenn mottte; fo morbeten trüber unb 
Vettern einanber: jeber fürchtete, ober neibete ben anbern; unb ba 
ber ©eift be§ ©tifter§ in feinem feiner ^adjfommen mar, fo ner= 
135 fanfen feine SBanbalen in alle Ueppigfeit unb £räge be§ 5lfritanifd)en 
@rbftrid)S. $Ijr bleibenbeS ^riegSlager, in raeldjem fidj alter 'SRutlj 
erhalten foUte, marb ein Sager beS (Spiels unb ber 2Bof)lIuft; unb 
faum nad) thm fo nieler geit, als ©etferid) felbft regieret Ijatte, 
ging baS gange SReidt) in @inem ^elbjuge unter. £)er adjte $önig, 
©elimer, roarb mit allen erbeuteten ©djätjen §u ^onfiantinopel in 534. 
einem barbarifdjen ^ßradjttriumplj aufgefüfjret unb ftarb als ein Sanb= 
mann; feine gefangenen 9Banbalen mürben an bie ^erfifdje ©renge 
in ©djlöjjer »erlegt, unb ber Steft ber Nation nerlor fidj; mie ein 
3auberfd)loJ3 nolt ©olbeS- unb ©ilberS nerfdjroanb bieS fonberbare 3 
3xeid), non bem man etroa nod> 4 SJlüngen in ber 2lfrifanif djen ©rbe 



1) a: tuürbtg ein SBunbiSgenofj unb greunb ber ©eifeel ©otte§, be§ 
grofjeu 9lttila ^u fetin, nur cmd) »nie (£r ein Dkubujter ber ©rbe. 

2) a: @d)ä|e £)cctbent§ 

3) a: tDunberbare 

4) a: nod) tjie unb ba SBanbaltfdje ^ünjen. 



— ■ 351 • — 

antrift. 3>ie Qübifdjien %empelgercül)e, bie ©eiferid) au§ 9tom ge= 
raubt liatte, raurben in ^onftantinopel jum brittenmal im ü£riumpl) 
getragen; fie famen nacb, Qerufatem -juritc! al§ ©efdjenl in eine 
@§riftenfird)e, unb finb maljrf djeinlidj nadjljer, mit einem 2lra6ifd)en 
©prud) be^eidjnet, al§ SKünjen in alle SSett geflogen, ©o manbern 
bie §eiligtl)ümer: Sfteid^e r>erfd)minben: e§ raedjfeln SSölfer unb Reiten. 
@el)r mistig märe e§ geroefen, menn fiel) in Slfrifa bie§ Sßanbalifdje 
9teidj t)ätte erhalten lönnen; ein großer ^Lfjeil ber ©uropäifdjen, 
Slftatif d)en nnb 2Ifrifanifd)en ©efdjidjte, ja ber ganje 2Beg ©uro* 
päifdjer ©ultur märe baburd) oeränbert. ^e|t ift bciZ 2lnbenfen 
biefeä 23oIf§ !aum nod) im tarnen ©iner ©panifd^en ^roüinj 136 
fänntli<$.* 



IL 

3tetd)e ber Oftgotljen unb Songobarben. 

@r)e mir btefe Betrauten, muffen mir einem SReteor am §tmmel 

©uropa'§, ber ©eifjel ©otte§, bem ©Freden ber Söelt, bem£>unnen = 

fönige 21ttila ©inen 33licf ber 2lufmerffamrat fdjenfen. <2d)on 

376. bemerften mir, mie eigentlich ber 2lufbrud) ber §unnen in 1 ber 

^atarei alle 5Deutfcr)e SBölfer in bie Ie|te grofje Seroegung gefe|t 

rjabe, bie ^m römifdjen SReic^ ein ©nbe machte; unter Sittila mar 

bie 2ftad}t ber £mnnen in ©uropa in iljrer furdjtbarften ©röf$e. %t)m 

433. roaren bie $aifer t)on Orient tributbar; er oeradjtete fie al3 Stlaoen 

447. t^rer $ned)te, lief? jäfjrlid) fiel) 2100 ^ßfunb ©olbe§ joHen unb ging 

in einem leinenen bleibe. ©otl)en, ©epiben, Allanen , ^»eruier, 

2lfa§iren, ^Ijüringer unb ©lacen bieneten ü)tn; @r roolmete im 137 

*) 9JJ anner t§ ©ejd)id)te ber SJanbalen Seip^. 1785. ift ein nid)t un= 
tüürbiger ^ucjenbüerjucf) biefe§ 9ftcmne§, ber fidj burd) feine ©eograpf)ie 
ber ©rieben unb JRömer ein BleiBenbe» SDenhnal ftiftet. 

1) a: auS 



— . 352 — 

nörbüdEjen Harmonien in einem 1 Rieden, oon einer SGBüfte umgeben, 
in einem rjötjernen §aufe.* ©eine ©efärjrten unb ©äfte tranfen 2 
au§ golbnem ©erätf); er trän! aug einem rjöljemen Sedier, trug 
!ein ©olb, fein ©betgeftein an fiel», audEj nid^t an feinem ©djroert, 
rxoä) am $ügel fetne§ Sßferbei. Sittig unb gerecht, gegen Unter* 
roorfene ä'ufjerft gütig; aber mijjirautfdj gegen feine ^-einbe, unb 
ftolg gegen bie ftoljen Körner, brad) er, roaljrfcfjemlidj com 2öan* 
balenfönige ©eifericr) angeregt, mit einem §eer r>on fünf* big fieben* 
ntal§unberttaufenb 9J?enfc|en aller Nationen plö|lidj auf, manbte ficfj 450. 
Söeftruärtg, burcfyflog 2)eutfö§[anb, ging über ben 9üjein, gerftörte 3 
bi§ in bie SJJitte ©attieng: aEe§ gitterte nor iljm, Big enbliäcj aug 
allen meftüd^en 33öl!ern ein £>eer fiö§ gegen ifjn fammtete unb an* 
rücfte. $riegsf[ug gog Sittila fidj auf 4 bie ^atalaunifcfje @6ne gurücf, 
138 tno fein ^Uicfoeg frei war; Körner, ©otijen, Säter, SIrmorifer, 
Q3reonen, Surgunber, Saufen, Alanen unb gtanfen ftanben gegen 
iljm; er felbft orbnete bie ©djladfjt. 5 ©a§ treffen mar blutig, ber 
&öntg ber üffieftgotfyen blieb, Stengen fielen, 6 unb ^teinigfeiten ent- 
fcr)ieben. llnoerfolgt 30g Stttila über ben 9^r)ein gurücf unb ging 452. 

*) ©ie 3üge t>on be§ Sfttita ^erjon ftnb meifien§ au§ SßrtfcuS Gtefanb* 
jdmft an ifm, au§ benen man betm nidjt eben guöerläfitg auf fein gan§e§ 
Seben fcbtießen mag. 9ftantf)erlei ©rläuterungen rjieju unb §u ben Sitten 
ber SSöHer ftnb r>on %. ß. 2>. fyif dt)er bei ©elegenfjeit be§ bon ifnn ge= 
funbenen Gtebid)t<S de prima expeditione Attilae Lipf. 1780. forootjt in ben. 
2lnmerfungen baju, al§ in bei- ©djrift ©itten unb ©ebräudje ber 
(Europäer im 5. unb 6. ^afjrrjuttbert granff. 1784 gefammlet. 



1) a: einem großen 

2) a: aßen unb tranfen au§ golbnem mit ©belfteinen gefdimücften 
©erätlj; 

3) a: jerftörete SDteh unb anbere ©table unb rücfte bi§ in bie SJlttte 
©aüiene ein. 

4) a: in 

5) a: unb ftritt roie ein Söroe. 

6) a: auf Beiben ©eiten 



im folgenben ^afyx frifdj über bie 2Xtpen, ba er Italien 1 burcrjftretfte, 
2lquilej|a gerftörte, Sftatfanb ptünberte, $at>ia t) erbrannte, nnb um 
bem gangen Körner s9xeic§ ein @nbe gu machen, auf Sxom logging. 
§ier fam itmt Seo, ber römifcfje Sifdjof ftetjenb entgegen, unb erbat 
bie Rettung ber <3iabt; biefer reifete aucf) gen SDlantua ju irjm in§ 
Sager, unb bat Italien von ib,m log. £>er §unnenfönig 50g gurücf 
über bie &(pen unb mar eben im Segrif, jene in ©aßien oerloEjrne 
454. ©ctjlacrjt gu racrjen, al§ er 00m %obe übereilt rcarb. Seit lauten 
Etagen begruben it)n feine §unnen; mit ü;m fanf tt)re furchtbare 
•JRadrjt. 2 Sein <Sob,n ©ßaf ftarb balb ifjm nactj, 3 ba§ iKeict) gerftel, 
ber 9teft feineä SMf§ ging nad) 2(fien gurüd, ober oerlor fidj. @r 
ift ber ^önig Sijet, ben ©ebtd)te mehrerer ^)eutfcr)er 33ölfer nennen, 
ber §etb, oor beffen ^afel bie Siebter mehrerer Nationen irjrer 
SSorfabjren ^aten fangen: beggleicrjett ift ßr ba§ Ungeheuer, bem 
man auf ÜWünjen unb in ©emtirjtben Körner anbietete, ja beffen 
gange§ 35olf man gu einer Söalbteufel* unb Sltrunenbrut machte, 
©lüdlid» tb,at Seo, roa§ feine §eere tt)un konnten, unb bjat ©uropa 
oon einer fatmud'ifdjen 2)ienftbar!eit befreiet: benn ein DJcogoltfcfjeä 139 
53olf mar Slttila'ä -öeer, an Silbung, Sebenäroeife unb (Sitten 
fenntlidt). 



2tud) be§ leidig ber ^eruier muffen mir ermähnen, roeil e§ 
bem gangen tt)eftlicr)en ^aifertrjum ein (Snbe machte. Sängft roaren 
biefe mit anbern ©eutfdjen Golfern im 9tömifcr)en ©olbe geroefen, 
unb ba fie bei roactjfenber ytoti) be£ 9ieid)g nid;t mebjr bejaht roerben 
konnten, bellten fie fidt) felbft; ein britter 22jeil be§ Sanbe§ niarb 
itmen in Italien gum 2(nbau gegeben, unb ein glücflidjer Slben* 
476. tljeurer, Dboacer, 2tnfürjrer ber ©cirren, Singen unb §eruler, roarb 



1) a: roo er -mit einem 5ctb(lojen §eer Stalten 

2) a: mit ifjm erftarb aber aueö bie furchtbare 9ftad)t feines 3ßeUf}§. 

3) a: überlebte ifm nicf)t lange 

4?erbev§ fämmtl. SBSerfe. XIV. 23 



— « 354 . — 

Italiens erfter Äönig. @r befam ben legten ßaifer SRomutuS in 
feine £>änbe, unb ba iljn beffen $ugenb unb ©eftalt gum s Jfttttetben 
beilegten, f Riefte er ilnt mit einem $al)rgelbe auf eine 3SiUa Sucullg 
in Gampanien. ©iebengeljn $aljre Ijat Dboacer Italien bis nad> 
©teilten f)inab ntc^t unmürbig, obroo^I unter ben gröfjeften Sanb= 
plagen nerraaltet, big bte 93eute eine§ fo frönen SefiijeS ben $önig 
ber Dftgotljen, %l)eobertd) , reigte. 3)er junge $elb lief} ftd; Italien 
r»om §ofe ju ^onftantinopel §um Eönigretdj anraeifen, überroanb 
ben Dboacer, unb ba biefer einen bentüttjtgenben 23ergleicf) ntdjt 
blatten wollte, marb er ermorbet. ©o begann ber Dftgottjen 493. 
§errfdjaft 



140 St)eobertcr) ift ber ©tifter biefeS 9}etd)e§, ben bte Solfgfage 

unter bem bauten ©tetridj non Sern fennet, ein morjlgebilbeter 
unb rooljlgefmneter ÜDiann, ber al§ ©eifel in ^onftanttnopel erlogen 
mar unb bem morgenlänbtfdjen 9teid; niel SHenfte getfyan blatte. 
Sort mar er fdjon mit ber 2öürbe eines ^patriciuS unb ßonfuls 
gefdjmüdt; ifjm §ur ©Ijre mar eine Silbfäule r>or bem faif erliefen 
^sallaft errietet; Italien aber marb ba§ %do feines fdjöneren 9tut)mg, 
einer geregten unb frieblidjen Regierung, ©eit SCftarf-SlntoninS 
Reiten mar biefer ^§eil ber rönüfdjen SSelt nidf)t roeifer unb gütiger 
berjerrfdjt morben, als @r über Italien unb ^Unrilum, einen Xfyejil 
von Seutfdjlanb unb ©allien, ja als Sormunb audj über ©panien 
tjerrfdjte, unb smifdjen 2öeftgotl)en unb ^raufen lange ben gügel 
l)ielt. Cl)ngead)tet feines %rtumpl)eS §u 9Rom maajjte er fiel) ben 
^aifertttel nidjt an, unb mar mit bem -Warnen %ta oiuS gufrieben; 
aber alk !aiferlid)e Sftadjt übte er au§, ernährte baS römtfdje Solf, 
gab ber ©tabt iljre alten ©piele raieber, unb ba er ein Slrianer 
mar, fanbte er ben Sifdjof ju üftom felbft in ber <&ad)e be§ 2lria= 
nifmuS al§ feinen ©efanbten nad) ^onftantinopel. ©0 lange er 
regierte, mar triebe unter ben Sarbaren: benn baS 2Beftgott)ifd)e, 
$räntifd)e, SSanbalifdje, %l)ürtngtfd)e 9reid) maren burdj Sünbniffe 



ober SBIuigfreunbfdjaft mit ifym nereinigt. Stalten erljolte fid§ unter 141 
tfjm, inbem er bem Stcferbau unb ben fünften aufhalf, unb jebem 
SSolf blieben feine ©efe^e unb Sftedjte. ßr unterhielt unb ebrte bie 
£)enfmale be§ ädterttmms, bauete, obroofjt nict)t ganj meljr im 
Kömergefdjmacf, prächtige ©ebäube, oon melden oietfeicfjt ber 9?ame 
ber goirjifd)en 33au!unft t)errüt)ret, unb feine £of Gattung raarb oon 
allen ^Barbaren oere^ret. Sogar ein fct)tüacr}er Schimmer ber 2Siffen= 
fdjaften ging unter i§m auf: bie tarnen feiner erften Staatsbiener, 
eine§ Gaffiobor, 33oetfjius, (St)mmacf)u§ finb nod) bi§ jetjt l)oc^gc= 
fc^ä^te Hainen; obgleich bie beiben legten, auf einen 3}erbad)t, bafj 
fie bie fyreifjett 9rom§ roieberrjerftellen raottten, ein unglücf{icr)e§ (Snbe 
fanben. 5BieCfeic^t mar ber $erbad)t bem atten Könige rjerjeifjlicf), 
ba er nur einen jungen ßnfel jur 9?arf)foIge cor fidj fa§, unb roa§ 
feinem 9ceid) jur baurenben 53eftigfeit ferjtte, roorjl fannte. ßs märe 
51t münfdjen geroefen, baj? bies S^eicf) ber ©otfjen beftanben, unb ftatt 
$ar(§ be§ großen ein ^I)eobericr) bie Skrfaffung ßuropa's in geift* 
unb meltlicfjen fingen fyätte beftimmen mögen. 

530. Nun aber ftarb ber große $önig nad) 34 ^jarjren einer fhtgen 

unb tr)ätigen Regierung; unb fogleicfj brauen bie Hebet au§, bie 
in ber StaatSoerfaffung aller ^eutfetjen 3>ölfer lagen. Sie eble 
33ormünberin be§ jungen 2(beincf)£>, Slmalafmnbe, 1 marb uon ben 
©rotten be§ 9Md)§ in ber ßrjietjung beffe(6en gerjinbert, 2 unb als 
fie nadj feinem ^obe ben a6fcr}eu[icf)ert ^fjeobat jum 9^eicf)§= 142 
get)ülfen annafjm, ber fie mit bem ^obe belohnte, fo mar bie gubne 
be§ 2tufrut)rg unter ben ©otfjen gepftanjet. SRetjrere ©roße rooftten 
regieren; 3 ber rja6füd)tige ^uftinian mifcrjt fidj in üjre (Streitig^ 

536. feiten, unb 23eltfar, fein ?ye[br)err, fe|t unter bem Sorroanbe, Italien 
ju befreien, ü6er baä 9Keer. Sie unter fidj uneinigen ©otrjen 



1) a: Stmatafunba 2) a: geftört 

3) a: ber ungerechte , geijige unb argtifttge ^uftiniart regte audi btefeä 
Steicfj, ha* üjtn nid)t gehörte, bejjen er nie genießen fottte , bas er audi 
nimmer erfefcett tonnte, in einem jroan^igjäfirigen, graufamen Kriege au§. 

23* 



— « 356 - — 

roerben eingeenget unb betrogen, bie Srefibeng t^rer Könige, 9kt)enna, 
Ijinterliftig eingenommen, unb 23elifar giefjt mit £fyeoberid)§ ©djätjen 540. 
unb einem gefangenen Könige nad) £>aufe. 33alb beginnet bev $rieg 
aufö neue: ber tapfre ^önig ber ©otfyen, SToiilaä, erobert 9^om 
groeimal, fronet aber befjelben unb läffet e§ mit niebergerif jenen 
Sftauern offen liegen. @in groetter Sljeoberid) mar biefer £otila§, 546. 549. 
ber raäljrenb ber eilf $al)re feiner Regierung ben treulofen ©rieben 
nie! gu tt)un gab. 9tad)bem er im treffen geblieben unb fein §ut 552. 
mit bem blutigen bleibe bem eitlen ^uftinian gu %üfon gelegt mar, 
ging§ mit bem Dieid) ber ©otljen gu ©nbe, roierooljl fie fidj 554. 
bi§ auf bie legten 7000 2Rann tapfer gelten, ©mpörenb ift bie 
©efdjidjte biefe§ Krieges, inbem auf ber ©inen Seite tapfre ©e= 
redjtigfeit, auf ber anbern griednfdjer betrug, ©ei5 unb jebe 9?teber= 
trädjtigfeit ber Italiener fämpfen, fo baj3 e§ gule|t einem 33er= 
fdmittenen, bem 9?arfe3 gelang, ba§ 3teid) auSgurotten, ba§ %f)eo= 
beriet) gum 2ßol)l Italiens gepflangt Ijatie, unb bagegen gu Italiens 
langem SBer; ba§ Ijinterliftige fdjmactje @£arci)at, bie Söurgel fo 
143 tneler Unorbnungen unb Uebel einzuführen. 2lud) t)ier roie in ©panien 
mar leiber bie Religion unb bie innere Serfaffung besi ©otljifdjen 
©taat§ ber ©runb gu feinem Serberben. Sie ©otljen roaren Strianer 
geblieben, bie ber römifdje ©tuljl iljm fo nalje, ja al§ feine Dber= 
Ejerren unmöglid) bulben fonnte; burdj ade Mittel unb 2Sege, raenn 
aud) oon ^onftantinopel £>er unb mit eigner ©efaljr, warb alfo 
ifyr gall beförbert. 3 u0em ty atte M ^er Gljarafter ber ©otl)en 
mit bem Gfyarafter ber Italiener no § nid^t gemifdjt; fie mürben 
als $remblinge unb Gröberer angefeljen, unb itjnen bie treulofen 
©rieben üorgegogen, uon benen, aud) fdjon in biefem SBefreiung§= 
fliege, Italien unfäglid) litt, unb nod; mefyr gelitten rjätte, roenn 
it)in nidjt, raiber feinen 2öiflen, bie Songobarben gu £mlfe ge= 
lommen mären. 2)ie ©otljen gerftreueten fid), unb itjr leftter 9teft 
ging über bie 2llpen. 



Sie Songobarben nerbienen e§, bafj ber obere %fy\t Italiens 
i§ren darrten trägt, ba er ben Beffern Diamen ber ©otrjen rttcr)t 
tragen formte. 1 ©egen biefe rief Quftintan 2 fie au§ tbjrem ^ßannonten 
rjernor: unb fie festen fid) juletjt felbft in ben 23efiij ber 33eute. 
2üboin, ein $ürft, beffen tarnen mehrere SDeutfcfje Nationen priefen, 3 
fam über bie 2ttpen unb führte oon mehreren Stämmen ein §eer 

568. öon SBeibern, $inbem, $ierj unb §au§ratr) mit ftcfj, um ba§ ber 
©otrjen beraubte Sanb nicfjt ju oerroüften, fonbern §u beroornren. 144 
@r befetjte bie Sombarbei unb roarb in 9J?aiIanb r»on feinen Songo= 

574. barben, auf einem $riegesfd)ilbe erhoben, jum Könige ^jtalienä au§= 
gerufen, enbete aber balb fein Seben. 33on feiner ©emalin 9tofe* 
munbe mar 4 fein 9Jlörber Beftefft; fie t>ermä£)lt ftdj mit bem DJcörber 
unb muf} entroeicfjen. Ser oon ben Songobarben ermatte ^önig 
ift ftolg, graufam; bie ©rofsen ber Nation merben alfo einig, feinen 
$önig §u roäbjlen unb ba§ Jteid) unter fid) ju teilen: fo entfielen 
fedj§ unb breiffig §erjoge, unb fjiemit mar bie erfte Sombarbii"crj = 
©eutfdje SSerfaffurtg in Italien gegrünbet. ®enn al§ bie Nation, 
oom Sebürfnifj gelungen, ftdj roieber Könige mahlte, fo tl)at 
bennocfj jeber mächtige Sefjnsträger meiften§ nur bas>, roa§ er trjun 
roollte: felbft bie 2Saf)[ berfelben roarb oft bem Könige entriffen, 
unb e§ fam gufe^t auf ba§ unfreiere Slnfebjen feiner ^erfon an, ob 
er feine 23afalfen 511 fenfen unb gu gebrauten raupte. 5 ©0 ent= 
ftanben bie .öer^oge non $riaul, Spoteto, Seneoent, benen batb 
anbre nadjfolgeten: benn ba§ Sanb mar ooHer ©täbte, in melden 
bjier ein §er^og, bort zin ©raf fein SBefen treiben fonnte. 3>aburdj 
roarb aber ba§ SRetdt) ber Songobarben entfräftet, unb roäre leichter 
al§ ba§ 9?eicf) ber ©otrjen roegjufegen geroefen, roenn ^onftantinopel 



1) a: ben tarnen ber beneren Q3otr)en nidjt tragen foüte. 

2) a: ber tteulofe ^ufttntan 

3) a: ein ebler Surft, beßen tarnen nod) lange mehrere ©eutfcfje 
Nationen fangen, 

4) a: tuarb 5) ?(a: nriifjte a: roufjte 



— « 358 ■ — 

einen $uftinian, Q3elifar unb 9^arfe§ gehabt rjätte; inbeß fie je|t 
aud) in irjrem ^raftlofen ^uftanbe ben SReft be§ @£arcr)at§ gerftören 
tonnten. Slttein mit biefem ©dritte mar aud) ifyr galt berettet. 

145 ©er SBifdjof gu 9iom, ber in Stalten !eine als 1 eine fdjroadje, pc 743. 
teilte Regierung roünfd)te, fatje bie Songobarben ftdj gu natje unb 
mächtig; 2 ba er nun tum ^onftanttnopel au§ feinen 23eiftanb f) offen 
tonnte, gog ©teptjanuS über ba§ ©ebürge, fcr)meicr)elte bem Ufur= 
pator be§ gränfrfcrjert 9teidj§ ^ßipin mit ber @|re ein 33efd(jü|er ber 
$ircf)e werben gu tonnen, fatbte üjn gu einem rechtmäßigen Könige 752. 
ber granfen unb lief; ftdj bafür noctj cor bem erobernben ^elbguge 
felbft bie fünf ©täbte unb ba§ ben Songobarben gu entnermtenbe 754. 
(Sjardjat [Renten. 3 3)er ©of)n ^ipin§, ®.axl ber große, oollenbcte 
feine§ 93ater§ SBerf, erbrüdte mit feiner überroiegenben 4 9J2ad)t ba§ 
longobarbifdje Steidj unb roarb bafür 00m ^eiligen Sater gunt 
^atriciuä von 9xom, gum (5dju|t)erra ber $ird)e, ja enbticf) mie 774. 
burdj eine Eingebung be§ ©eifteä 5 gum 9tümifd)en ^aifer au§geruffen soo. 
unb getrönet. 3Sa§ biefer 2lusruf für gang Guropa oeranlafjt Ijabe, 
rairb bie $otge geigen; für Italien ging, burdj biefen tjerrlidjen 
gifdjgug $etri 6 jenfeit ber ?[lpen, ba§ it)m nimmer =erfet$te Songo- 
barbifct)e 9ieid) unter, $n ben groei ^afjrljunberten feiner SDauer 
t)atte e§ für bie SBeoöIferung be§ »erroüfteten unb erfdjöpften SanbeS 
geforgt; e§ tjatte burd) ©eutfdje Sxedjtlidjfeit unb Drbnung (Stcrjerrjett 
unb SSoljlftanb oerbreitet; roobei jebem freigeftettet blieb, nad; longo* 
barbifdjen ober eignen ©efe|en gu leben. S)er Songobarben 9ted;t§= 
gang mar furg, förmlicfj unb btnbenb; lange nod; galten itjre ©e= 

146 fe|e, at§ fdjon itjr 9tetd) geftürgt roar. Viud) $art, ber Unterbrüder 



1) a: 9?om, ber mit feinem g-ijcfjevvinge be§ ©t. betrug gern immer 
im trüben ftfdjen mottle unb in ^taüen feine cmbre af§ 

2) a: gu mödjtig 

3) a: ba§ ben Songobarben afigebrungene ©£arcfjat öon Dfatienna djrift= 
lief) fdjenfen. 

4) a: unevmef3(id)en 5) be§ fjeUigen ©eijte§ 6) gifefifang [$etru§] 



— . 359 • — 

beffelben, Kejj fie gelten, unb fügte bie feinen nur an. $,n 
mehreren Striaen Italiens finb fie nebft bem 9}ömifd)en, ba§ ge= 
meine ©efetj geblieben unb Ijaben 3Serer)rer unb ©rftärer gefunben, 
aud) ba fpäterfjin auf 33efef)f ber ^aifer ba§ $uftimanifct)e 9xed)t 
emporfam. 1 

£)em allem o^ngead^tet ift nidjt $u läugnen, bafj infonberbjett 
bie Selmoerfaffung ber Songobarben, ber mehrere Nationen ©uropa'S 
folgten, biefem SBel'ttrjeil unfelige folgen gebracht tjabe. 3)em 
Sifdjofe 91om§ fonnte e§ angenehm feim, bafj bei einer gertfjeüten 
■äJiadjt be§ «Staats eigenmächtige 2}afatten nur burd) fdjraad)e SBanbe 
an ifyre Dbertjerren gelnüpft waren: benn nadj ber alten Siegel 
„ tf>eife unb t)errfd§e! " 2 modjte man fobann au§ jeber Unorbnung 
SSortrjeil gießen. §erjoge, (trafen unb 33arone fonnte man gegen 
iljre Se^noerlei^er aufregen, 3 unb burd) Vergebung ber Sünben 4 bei 
roljen Se§n§= unb ^riegSmännern für bie ^irdje oiel geroinnen. 
Sern Stbel ift bie Sebmoerfaffung feine alte ©tü|e, ja bie Seiter 
geroefen, auf roetd)er ^Beamte 5 ju @rbeigentb,ümera, unb roenn bie 
Dlmmadjt ber 2lnard)ie e§ roofite, jur Sanbesbjoljeit felbft t)inauf= 
ftiegen. %üv Italien moctjte bieg 2ttle§ weniger fdjäblidj fei)n, ba 
in biefem längft cultbirten Sanbe ©täbte, fünfte, ©eroerbe unb 
£janbel in ^ad;barfd)aft mit ben ©riedjen, Slfiaten unb Slfritanern 
nie ganj üernidjtet roerben fonnten, unb ber nodj unau§getilgte 
Stömerdjarafter fid) nie gang unterbrüden lief}; obroofjf aud) in Italien 
bie Sermsertfyeilung ber 3""ber unfäglidjer Unruhen, ja eine §aupt= 147 
urfad)e mit geroefen, roarum feit ben Reiten ber Körner ba§ fcb ; öne 
Sanb nie gur Gonfifteng eine§ oeften 3 u f tanoc § gelangen fonnte. 6 
$n anbern Sänbern roerben roir bie 2lnroenbung be§ longobarbifdjen 
förmlichen SermredjteS , gu roeldjem in alten üßerfaffungen ©eutfdjer 



1) a: bci§ neugefunbene 9iömifd)e 9kcf)t gelehrt werben mufjte. 

2) a: regiere! 3) a: aufwiegeln 4) 9t a: Sünbe a: Sünben 

5) a: fo niete einfi nur beamtete Stattbattcv 

6) a: eines in unb für fiel) btüt)eubeu 33aume§ fcuninen fonnte. 



— . 360 . — 

33ölfer cüjnlid&e Meinte lagen, roeit rerberblidjer finben. (Seit $arl 
ber grofje bie Sombarbet in fein 23efr|trjum gog unb al§ OrbtJjeit 
unter feine ©ör)ne braute; feitbem ungtücflidjer 2Beife aucb, ber 
Sftömifdje ^aifertitet nacb, SDeutfd)Ianb fam, unb bie§ arme Sanb, 
ba§ nie gu einer ^auptbefinnung fommen fonnte, mit Italien in 
ba§ gefährliche 33anb gatjlreidjer unb t>erfcb,iebner Sef)noer!nüpfungen 
50g: feitbem roarb, efye nocb, ein Genfer ba§ gefcrjriebene Songo- 
barbifcr)e Stecht anempfahl unb bem $uftinianif$en Sfacrjt beifügte, 
in mehreren Sänbern bie it)m gum ©runbe liegenbe ÜBerfaffung aOen 
an ©täbten unb fünften armen ©egenben geroijg nidjt gum heften 
errietet. 2tu§ ttnraiffenrjeit unb SSorurtrjetl ber Reiten galt enbftdj 
ba§ Songobarbifcfje für baZ allgemeine ^aiferlicrje Sermredjt; unb fo 
lebt bie§ SSolf riodj je|t in ©eraofjnrjeiten, bie eigentlich nur au§ 
feiner 2lfd§e gu ©efe|en gefammlet mürben.* 
148 2Iud) auf ben guftanb ber ,^ircr)e ging niele§ non biefer SSer^ 

faffung über. 3uerft graar maren bie Songobarben raie bie ©otfyen, 
2Maner; al§ aber ©regor ber gro^e bie Königin £l)eoboIinbe, biefe 
?ERufe ifyre§ S>oIf§, gur rechtgläubigen ^irdje gu gießen mufste; fo 
geigte ftd) ber ©laube ber Sfteubefeljrten aud) balb eifrig in guten 
Söerfen. Könige, §ergoge, ©rafen unb Sßarone metteiferten mit 
einanber, Softer gu bauen unb bie ^irdjen mit anfel)nlic§en tyatxU 
monien gu befdjenfen; bie üird)e gu 5Rom tjatte bergleidjen von 
©icilien au§ bi§ in ben fotttfdjen 2Upen. S)enn menn bie roelt- 
Iicr}ert Ferren fief) irjre Sefjngüter erraarben; marum foHten bie geift* 
liefen Ferren nidjt ein gleiches tfmn, ba fie für eine emige Sftadj* 
fommenferjaft gu forgen Ratten? -SRit irjrem Patrimonium be!am jebe 
$irdje einen ^eiligen gu ifyrem ©cbjutjn) achter, 1 unb mit biefen 

*) 3(ufeer beneu, bie bie ©efd)icf)te ber 9ied)te allgemein unb einjeln 
bearbeitet Ijaben, ift ©iannone ©efd)id)te uon Neapel für bie ge= 
lammten ©efefee ber SSölfer, bie 3 la ^ en ber)ervfc[)t r)aben, fet)r Brauchbar. 
Gin bortreftidjeS SSert in feiner 2(rt. 



1) a: fjuttt ©diuffjerren unb 23?üd)ter 



— . 361 > — 

Patronen, a(§ üBor&ittern Bei ©ott, rjatte man ficf) unenbltcf) a6= 
gufinben. £$ re Silber unb Reliquien, irjre fyefte unb ©ebete Be- 
roirften 33unber; biefe Söunber beroirften neue ©efdjenfe, fo bafj 
bei fortgelegter gegenseitiger ©rfenntlidjfeit * ber ^eiligen von (Einem 
%hsxl, ber Setjnbefi^er, ibjrer 2BeiBer unb ^inber auf ber anbern 
Seite, bie ^ecb^nung nie aufhören fonnte. Sie Sefmoerfaffung felbft 
ging gemifjermaaffe in bie $ird)e über. Senn roie ber ^erjog uor 149 
bem ©rafen Sjor^üge blatte: fo rooltte aud) ber Söifcfjof , ber ^enem 
§ur (Seite fafj, cor bem 93ifcr)ofe eines ©rafen 93orrecr)te bjaben; 
ba§ raeftlidje §ers;ogtf)um fdjlug fidj alfo §u einem ßrjbifd^öflidfien 
Sprengel, bie 23ifct)öfe untergeorbneter Stäbie ju Suffraganeen eines 
geiftlicben §erjogs jufammen. Sie reitf)geroorbenen Siebte, als geift* 
Iicf)e Sarone, fugten ber ©ericf)tsbarfeit ir)rer SBifcfjöfe ju entlommen 
unb unmittelbar ju werben. Ser Stfcfjof §u 9fom, ber auf biefe 
SSeife ein geiftlidper ^aifer ober $önig roarb, nerlier) biefe Unmittel= 
Barfeit gern, unb arbeitete ben ©runbfä|en nor, bie nacb^fjer ber 
falftfje ^fibor für bie gefammte <$rtft=fatl)oIifcl)e föirdje öffentlich auf- 
teilte. Sie oielen gefttage, Slnbacrjten, SDJeffen unb 2(emter cr= 
forberten eine 2ftenge geiftlicljer Siener; bie erlangten Sdjä|e unb 
Kleiber ber ^ircrje, bie im ©efdjmact ber Barbaren raaren, moltten 
iljren Sdjafebercaljrer, 2 bie Patrimonien ifyre $Rectore§ bjaben; raeldjes 
a(Ie§ -mletjt auf einen getft = unb raeltlidjen ©d)u|§erren, b. i. auf 
einen ?ßapft unb $aifer hinauslief, alfo bafj Staat unb $ird)e eine 
raetteifernbe Seljnoerfaffung rourben. Ser ^aH bes Iongo6arbifcrjert 
9ieid}s roarb bie ©eburt be§ ^apfteS unb mit irjm eines neuen 
^aifer§, ber bamit ber ganzen 3Serfaffung Suropa's eine neue ©e= 
ftalt gab. Senn ntcr)t Eroberungen allein oeränbern bie 23ett, 
fonbern oiel meljr nod) neue 21nfid}ten ber Stnge, Drbnungen, ©e= 
fetje unb Siedjte. 



1) a: (Srfcmntlidjfeit 2) a: unb Gimeliarcfien 



362 • — 

150 III. 

Steige ber Sllemannen, Surgunbet unb gran!en. 

SDie Stiemannen raaren @m§ ber roheren 1 Seutfdjen SSölfer; 
guerft Räuber ber römifdjen ©rengen, Zerraufter ttjrer ©djtöfser unb 
©täbte. 2M§ ba§ Sftömifdje ;Reid) fiel, bemädjtigten fie fic§ be§ 
öftlidjen %fyiU non ©affien, 2 unb Ratten an ifjm mit ifyrert alten 
23efi|ungen ein fd)öne§ Sanb inne, bem fie aud) eine fdjöne 33er* 
faffung Ratten geben mögen. Sie SUemannen fyaben fie iljm nie 
gegeben: benn bie 9Jiad)t ber grauten überwältigte fie; ir)r $önig 
fiel in ber (&c§Iadjt, fein Sßolf unterwarf fidj, unb roarb unterjocht, 496. 
ober gerftreuet; bi§ unter $ränfifd)er §oljeit fie einen §ergog, balb 
aud) ba§ Gl)rifientl)um, enblidj aud) getriebene ©efetje betauten. 536. 
ytoü) finb biefe übrig, unb geigen ben einfachen, rofyen 6§arafter 
be§ 2SoI!e§. Unter ben legten 9fterot)ingern rourbe ü)m aud) fein 
^erjog genommen, unb e§ nerlor ftd; in ber Sftaffe ber gfänfifdjen 
SSölfer. 2Benn Alemannen bie ©tammnäter 3 ber ©eutfdjen ©djraeig 
finb, fo ift ifynen 51t banfen, bafs fie bie SSälber biefer Serge gum 
graettenmal gelittet, unb allgemad) 4 raieber mit glitten, Rieden, 

151 S3urgen, türmen, ^irdjen, ^löftern unb ©täbten gegiert Ijaben. 
25a motten mir benn aud) ifyrer 23efefn*er, be§ §. GolumbanS unb 
feiner @efät)rten nidjt »ergeffen, beren ©iner, <St. ©äff, burd) 
©rünbung feines $lofter§ ein für gang ©uropa raol)ltl)ätiger 5 9?ame 
roarb. Sie ©rfjaltung mehrerer flaffifd£>en ©djriftfteffer 6 tjahen mir 
bem ^nftitut biefer £jrtänbt[d)en SDiöndje gu banten, beren ©infiebelei 
mitten unter barbarifdjen Böllern, mo nid)t ein ©i| ber ©eleljr* 



1) a: roljeften 

2) a: [be§] eine§ öfiücljen S()ei(§ üon (Raulen, ber Dom ®öüt am 
ÜJIjeüt bt§ über ben 83obenfee unb bie ?(ar fjtnauf rettet. 

3) a: <panpt = Stammväter 

4) a: alfmüüd) 5) a: unüergefjlidjer 

6) a: einige 93üd)er lunn (Sicero, ben ?lmmian, Bumtiltan, SSaleriuS 
3-laecu§ u. f. 



363 



famfeit, fo bod) eine Duette ber ©ittennerbefferung raarb, unb roie 
ein ©tern in biefen buntein ©egenben glänjet.* 



Sie 23urgunber raurben ein fanftereä 33oß, feitbem fie mit 
ben Römern im 33unbe ftanben. ©ie liefen fidj tum Ujnen in 
23urge »erlegen, waren aud) bem Slderbau, ben fünften unb £anb= 

435. roerten nidjt unrjolb. 2Il§ irjnen bie Stömer eine ^rooinj in ©allien 152 
einräumten, hielten fie fidj frieblidj, pflegten beg $elb = unb 3Sein= 
baueä, listeten bie Söälber, unb Ijätten in ifjrer frönen Sage, bie 
guletjt bi§ gur ^ronenje unb gum ©enferfee reifte, roarjrfd) einlief 
ein blüb,enbes 9reidj geftiftet, roenn irjnen 9]orbu>ärts bie ftolgen unb 
räuberifdjen granfen bagu Staunt gegönnet Ratten. -"Run aber mar 
jene Mottlbe, bie g-ranfreid) ben djriftlidjen ©lauben braute, 1 gurrt 
Unglüd; eine Surgunbifdje Sßringeffm, bie, um einige Greueltaten 

534. ib,re§ £aufeS §u rächen, baffeI6e mit ifjrem näterlidjen 5Retd)e felbft 
fiürgte. $aum ljunbert 2 $ar)re fyatte bie§ gebauret, aus reeller 
3eit uns" bie ©efe§e ber Surgunber nebft einigen ©djlüfsen it)rer 
^ird)ennerfammlungen nod) übrig finb; norjüglicr) aber fyahzn fie 
burdj 2tnbau be§ Sanbes am ©enferfee unb in ben ©allifdjen $ro= 
uingen iljren 91amen uereroigt. Sie machten biefe ©egenben gu 
einem früheren ^arabiefe, 3 als anbre nod) in raüfter SÖilbniji lagen. 
©unbebalb, 4 iE>r ©efetjgeber, lief; ba§ gerftörte ©enf roieberljerftellen, 
beffen 9Jiauern über taufenb ^a§re eine ©tabt befdjirmet, bie merjr 

*) 28a§ non ben »leiden nnb /Böllern, bie brir burd)gef)en, nur irgenb 
bie @d)inei§ berührt, finbet in ^orjann SMllere 65 ef cfjicr) t e ber ©djn'eiä, 
Seitij. 1786. u. f. Erläuterung, ober ein Sinfid)tüolIe§ ttrtfjeü; fo baj] id) 
bie§ 93udj eine 33i6iiotfjef nott t)iftorifd)en S3erftanbe§ nennen mötfjte. ©ine 
©efd)id)te ber (Sntftefmng ©uropa'*, non Meiern ©djrif titeller gefdjrteben, 
mürbe toaljrfdjeinUdj ba§ erfte unb emftge Sßerl tiefet Strt werben. 

1) a: bie ben erften aHerdjrifffidjften $öntg jum Gfjriftentf)um brctdjte, 

2) a: §unbert unb jman^ig 

3) a: ju einem 5ßarabiefe be§ 2fletfje§ unb ber 33etrnct)tungen 

4) a: ©onbeBalb 



— . 364 — 

al§ grofje ©rbftredert auf ©uropa gerotrtt Ijat. $n benen r>on itjnen 
angebaueten ©egenben b,at metjr al§ ©inmal fid) ber menfdjlidje 
©eift entflammet unb feine ^fjantafie gefdjärfet. 2tud) unter ben 
^raufen behielten bie Surgunber tf>re alte SSerfaffung; baljer beim 
Skrfaß ber ^arlinger fie bie erften raaren, bie fid; 1 einen eigenen 
$önig mahlten, lieber jroeirjunbert $ar)re baurete biefer neue (Staat, 
unb roarb anbern SSölfern, fid) auä) einzeln einzurichten, ein nidjt 
unr)eilfame§ SSorbilb. 

153 @§ ift geit, üou bem ^eidje §u reben, ba§ fo Dielen anbern 

ein @nbe gemalt Ijat; bem Dfoidje ber granfen. -ftacf) mannen 
norljergegangenen 33erfudjen gelang e§ ifjnen enblicr), mit einem ge= 
ringen anfange in ©aHien jenen (Staat gu grünben, ber guerft bie 486. 
Alemannen befiegte, bann bie 2Beftgotl)en allgemach bi§ nad) Spanien 
brängte, bie dritten in Slrmorifa bejroang, ba§ 9teid) ber Surgunber 
unter fid) braute, unb ben Staat ber "Sfjüringer graufam 2 gerftörte. 
2ll§ ber »erfatlenbe $önig§ftamm 9)cerrt)id)3 unb $lobroig§ tapfere 
©rofjljofmeifter (Majores clomus) befam, fdjlug ^arl Kartell bie 731. 
Slraber gurücf unb braute bie ^-riefen unter fid); unb al§ bie 
Majores clonrus Könige raorben, 3 ftanb balb ber grofje $arl auf, 752. 771. 
ber ba§ SReid^ ber Songobarben jerftörte, Spanien bi§ jum @bro 
fammt 5CRajorfa unb 9Jiinorfa, ba% füblidje ®eutfdjlanb bi§ in 
^annonien rjinein, ba§ nörblidje bi§ an bie (§lbe unb ©iber be= 
groang, 4 au§ 9tom ben ^aifertitel an fein Sanb 30g, unb aud) bie 
©rengoölfer feines 9xeid)§, §unnen unb SIat>en, in gurdjt unb 
©efyorfam erhielt. Sin mäd)tige§ 9?eidj! mächtiger al§ feit ber Körner 
ßeiten (£in§ 5 geroefen mar, unb in feinem 3Badj§tIjuin, mie in 
feinem Verfall für ganj (Suropa gleid) merfroürbig. SBie laut ba§ 
SReidj ber $ranfen, unter ullen feinen 9)citgenoffen, ju 
biefer »orsüglidjen 2Bir!ung? 

1) a: fid) leSrtffen unb 2) a: eben fo grnufam al§ toerrätljerifd} 
3) a: lüorben waren, 4) a: (Stber unter feine §ot)eit brctdjte, 
5) a: ©ine§ 



— « 365 - — 

1. 2)a§ Sctnb ber granfen ^atte eine f teuerere Sage, 154 
al§ irgenb ein anbrer SBefiij iljrer roanbernben trüber. 
2)enn nidjt nur mar, at§ fie nad) ©atlien rüdten, ba§ römifdje 
SReid^ fdjon geftür^t, fonbern aud) bie tapferfien i^rer üorangegangenen 
5Rit6rüber roaren entraeber gerftreuet ober nerforget. Ueber bie ent* 
fräfteten ©altier roarb unten ber (Sieg leicht; bieie nahmen, von 
meiern Unglüd ermattet, roillig ba§ Qodj auf fiel), unb ber letzte 
Sfteft ber Körner mar tüte ein Statte ju üerfdjeudjen. £>a ^lobraig 
nun mit tnrannifdier §anb feinem neuen 53efitj ringsum ^laij fdjaffte, 
unb fein Seben eines* gefährlichen 9?ad)bars ifjm fyeilig mar; fo Jjatte 

er balb ©eficfjt unb ^Hücfen frei unb fein $ranfreid) roarb roie eine 
$jnfel t)on Sergen, Strömen, bent Sfteer, unb 2Süfteneien unter= 
brücfter Golfer umge6en. 9tad)bem 21Iemannen unb 2f)üringer 
überrounben roaren, fa^en f)inter i§nen feine Nationen, bie Suft ju 
roanbern Ratten; ben (Sadjfen unb ^riefen mußten fie i§re Suft baju 
balb auf eine grimmige 2lrt ju Benehmen. Son 5Kom unb ^on- 
ftantinopel lag baä 9tod) ber ^-ranfen gleichfalls glüdltd) entfernet. 
2)enn Ijättett fie in Italien iljre Stolle ju fpielen gehabt; tüatjrltcr), 
bie fdjledjten ©itten ifyrer Könige, bie Sreulofigfeit it)rer ©roßen, 
bie nadjläfjige SSerfaffung be§ 9tocl)3, eb,e bie Majores clotnus auf= 
ftanben, aCe§ bie§ oerbürgte ib,nen lein befferes «Sdjidfal, als 
roürbigere Stationen, ©otljen unb Songobarben, barinn gehabt liaben. 

2. $lobroig mar ber erfte rechtgläubige $önig unter 155 
ben Sarbaren; bie§ r)alf ifjm meljr al§ alle Sugenb. Qn melden 
$reis ber ^eiligen trat ber erftgeboijrne (Sob,n ber ^irdje lu'emit 
ein! in eine SSerfammlung, beren 3Sirfung fid) über bas ganje 
roeftlidje G§riften = ©uropa erftredte. ©aUien unb ba§ römifdje ©er= 
manien mar ooEC oon Sifdjöfen: Iäng§ bem $R§ein Ijinab unb an 

ber ©onau fafjen fte in jterlidjer Crbnung: SKainj, Srier, Gölfn, 
Sefangon, 2öorm§, (Speier, (Strasburg, ^oftnitj, fflltfy, Soul, 
33erbun, Songern, Sordj, Sribent, Sriren, 33afel, Gljur u. f., alte 
(Siije beg Gljriftentfjumg , bienten bem rechtgläubigen Könige al§ eine 



— 366 ■ — 

Vormauer gegen üetjer unb Reiben. 1 £jn ©aKien waren auf bem 
erften Goncilium, ba§ 0obu>ig f)ielt, 32 33ifd)öfe unb unter tfmen 
5 äRetropolitane; ein gefdjloffener getftlidjer «StaatsWrper, burdj 
roeldjen er niel t-ermodjte. £>urd; fie roarb ba§ Strianifdie Steidj 
ber Surgunber h^n granfen 31t %§til; an fie gelten fid) bie 
Majores dornns; ber S3ifcf)of 31t SRaing, 53onifaciu3, frönte ben 
Ufurpator §um Könige ber granfen, unb fdjon ju $arl Kartells 
Reiten raarb ü6er ba§ römifdje ^ßatriciat, mithin über bie ©dju^s 
Jjerrfcfjaft ber ^irdje gefjanbelt. %{u<§ lann man btefen SBormünbem 
ber djriftlidjen 5lircr)e nid)t aufrüd'en, 2 bajj fie ifjrem SRünbel nidjt 
treu unb [jolb geroefen roären. §Die oerroüfteten 33ifd)of§ftäbte 
ftefleten fie raieber t)er, gelten ifyre ©iöcefen aufregt, jogen bie 
156 33tfd)öfe mit ju ben 9teid)§tägen, unb in ©eutfdjlanb ift auf Soften 
ber Nation ben $ränfifd)en Königen bie ^irrfie oiel fdjulbig. SDie 
@r§= unb SSifdjöfe 31t ©a^burg, SBürgburg, ©idjftäbt, 2lug§burg, 
g-reifingcn, 9tegen§burg, Sßaffau, Dänabrüd, Bremen, Hamburg, -^alber^ 
ftabt, 'JRinben, Serben, ^aberborn, §übe§f)eim, fünfter, bie Abteien 
^atlba, §irfd)felb, Kempten, dornen, ©Iraangen, ©t. ©meran u. f. 
fyaben fid) burd) fie gelagert; i^nen fyaben biefe geifilidje §erren 
itjren ©itj auf ben 9^etcr)gtägen nebft Sanb unb Seuten §u banfen. 
2>er $önig oon g-ranfreidj ift ber S^irdje erftgebotjrner ©o§n; ber 
■£eutfd)e ^aifer, fein jüngerer ©tiefbruber, Ijat bie ©djutjtjerrfdjaft 
ber ^irdje üon üjm nur geerbet. 

3. Unter foltfjen Umftanben fonnte fidj in ©aüien 
bie erfie 9teid)suerfaffung eines ©eutfdjen SSoII§ ausseid): 
nenber entroid'eln, al3 in^talien, Spanien, ober in^eutfd^ 
(anb felbft. £)er erfte ©djritt ju einer ringsum befyerrfcrjenben 
$D?onard)ie mar burd; ^tobroig gettjan, unb fein 33orbi(b roarb ftitte 
9teid)§regel. %xo§ ber öftern Teilung be§ 9xeid)§, %xo% ber innern 
Zerrüttungen beffelben burd) ttntljaten im ^önigSljaufe unb bie 



1) a: aU Oken^eftungen gegen 2(rianer unb Reiben. 

2) a: tiorrücfen, 



— « 367 > — 

gügelloftgfeit ber ©rofjen, gerfiel es" bodj nidjt: benn e§ tag ber 
^ircr)e baran, ben Staat aU ÜRonarcr)te ju erhalten, tapfre unb 
fluge ^ronbeamte traten an bie (Stelle ohnmächtiger Könige, bie 
Eroberungen gingen fort, unb man lief} lieber $lobrotg§ Stamm 
ausgelm, al§ einen ber ganjen römifdjen dt)riften£;eit unentberjrlicrjen 157 
Staat finfen. 2)enn ba bie 23erfaffung SDeutfcr)er SBölfer allenthalben 
eigentlich nur auf ^perfönlicrjfeit ber Könige unb ^ronbeamten ruljete, 
unb in biefem Dreier) jroifcbjen Arabern unb Reiben barauf befonberä 
rubjen mufjte; fo vereinigte fidj affeg, iljnen in biefem ©ren^reidje 
ben £>amm entgegensetzen, ben gtücfücfjer Söeife ba§ §au§ ^]ipin§ 
r>on ^»ertftaÜ machte, $fjm unb feinen tapfern üRadjfommen rjaben 
roir§ §u banfen, bafj ben Eroberungen ber Araber foroofjl al§ bem 
gortbrange ber nörb« unb öftlidjen SSöIIer ein 3iel geftecft mar, 
bafj bieffeit ber Stlpen roenigftens" ein Stimmer ber SBiffenfdjaft 
ftcf) erhalten unb in Europa enblict) ein poütifdjeg Snftem 3)eutfcf)er 
9(rt errichtet roorben ift, an roeldjeä fid) mit (Sitte ober ©eroalt 
anbre Wolter §ule$t fnüpfen mußten. 2)a $arl ber gro^e ber ©ipfel 
biefer um gang Europa oerbienten Spröde ift, fo möge fein 23ilb 
uns* ftatt aller baftelm.* 

®arl ber grof$e flammte oon ^ronbeamten ah; fein 93ater 
roar nur ein geroorbner ^önig. Unmöglid) alfo fonnte er anbre 158 
©ebanfen rjaben, al§ bie ibjm bas Qan% feiner SSäter unb bie Q3er= 
faffung feines ^eidjg angab. SMefe 33erfaffung bilbete er aus, roeil 
er in xf»r erlogen roar, unb fie für bie befte tjielt: benn jeber 33aum 
erroäd)ft au§ feiner Erbe. 2Bie ein #ranfe ging $arl gefleibet, unb 
roar and) in feiner Seele ein ^ranfe; bie SSerfaffung feines SMfes 
alfo fönnen roir geroij} nidjt roürbiger fennen lernen, als roie er fie 
betjanbelte unb anfalj. Er berief 9Md)stage unb roirfte auf ben= 

*) ^n ber neneften öefcbicbte bev ^Regierung £ar(§ bes ©ro^en non 
§egemijd) (Hamburg 1791.) glau6e id) biejelbe 2£rtfid)t feiner ©ejinmtngen 
§u finbert, bie icf) Ijier gejeicrjnet batte. Sie ganje ftfjarfiinnige @cl)rift ift 
ein dommentar beffen, roa§ tjier nur al§ Kefultat ftefjen borfte. 



— . 368 . — 

felben, roa§ @r roottte, gab für bert Staat bie Ijeilfamften ©efetje 
unb ßapitulare, aber mit guftimmung be§ D^eid£)§. Qeben ©tanb 
beffelben eljrete er nad) [einer SBeife, unb lieft, fo lange e§ fewn 
fonnte, aud) überrounbenen Nationen ib,re ©efe^e. ©ie äffe wollte 
er in (Sinen Körper gufainmenbringen, unb fjatte ©eift genug, ben 
Körper gu beleben, ©efäfyrlidje £>ergoge lieft er auSgetjen unb fetjte 
bafür beamtete ©rafen, bie er nebft ben Sifdjöfen burdj Gommiffare 
(Miffos) oifitiren lieft unb auf äffe üffieife bem SDefpotiSmuS plün* 
bernber Satrapen, übermütiger ©roften unb fauler Wöncfyt ent= 
gegen ftrebte. Stuf ben Sanbgütern feiner $rone mar er fein ^aifer, 
fonbern ein §au§tüirt§, ber aucfj in feinem gefammten Skidje gern 
ein foldjer fetjn raoffte, um jebeS träge ©lieb gur Drbnung unb 
gum $leifte gu beleben; aber freilid) ftanb ifmt bie Barbarei feines 
Zeitalters, rote infonberljeit ber ^-ränftfdje ^irdjen* unb $rieg§geift 
Inebei oft im SBege. (§r Ijielt auf 3 JKedjt, roie taum (Siner ber 
159 ©terblidjen get§an b,at; ba§ aufgenommen, rao $ird)en= unb ©taatS= 
intereffe ifjn felbft gu ©eraatttb,ätigfeit unb Unrecht oerlod'ten. @r 
liebte Stjätigfeit unb STreue in feinem ©ienft, unb mürbe unfjolb 
bliden, menn er raiebererfdjeinenb feine ^ßuppe ber trägeften ^itular- 
33erfaffung oortragen fäfye. Slber ba§ ©djidfat maltet. SluS @ron= 
beamten mar ber Stamm feiner 33orfab,ren cmporgefproftt; ^Beamte 
fdt)[edt)terer 2trt Ijaben nad) feinem STobe fein SDiabem, fein ^eictj, 
ja bie gange 2Rüf)e feines ©eifteS unb SebenS uniDÜrbig gerftöret. 
£>ie 9?act)raelt tjat uon iljm geerbt, roaS @r, fofern erS fonnte, gu 
unterbrüden ober gu beffern fudjte, Saf allen, ©tänbe unb ein bar= 
barifdjeS ©epränge be§ fyränfifcrjen ©taatSfdimudeS. @r madjte 
SBürben gu 2temtern; tjinter Ujm mürben balb mieber bie Slemter 
gu trägeren äöürben. 

2ludj bie 23egierbe nad) ©roberungen tjatte $arl oon feinen 
23orfafn - en geerbet; benn ba biefe gegen ^riefen, Alemannen, Slraber 
unb Songobarben entfdjeibenb glüdlid) gemefen raaren, unb e§ bei= 
naf>e oon ^lobmig an ©taatSmarjme roarb, baS eroberte Sfteidj burd) 
Unterbrüdung ber 9?ad)barn fidjer gu fteffen: fo ging @r mit liefen: 



— . 369 • — 

fdjrttten auf biefer 33atm fort, ^erfönlidje Serantaffungen mürben 
ber ©runb ju Kriegen, beren ßiner auZ bem anbern erfolgte, unb 
bie bert größten %H)&t feiner faft rjaloljunbertjärjrigert Dlegierung ein= 
rterjmen. liefen gräntifdjen $rieg§geift füllten Songobarben, SCraber, 

1GO Sapern, Ungarn, Stauen, infonberFjeit aber bte ©adjfen, gegen 
meldje er fid) in einem brei unb breif$igj[äf)rigen Kriege juletjt fetjr 
getvaltfame 2)tittel ertaubte. @r tarn baburdj fofern §um ßroecf , bafj 
er in feinem Steid) bte erfte fefte ^ftonardjie für ganj (Suropa grünbete: 
benn, mag auct) fpäterrjtn Normannen, ©tar>en unb Ungarn feinen 
9iad)f olgern für 3Dtür)e gemacht, roie fef>r anä) burd) Leitungen unb 
innere Zerrüttung ba§ grofje $Reidj gefdjröädjt, jerftücft unb beunruhigt 
werben mochte: fo mar bocr) allen fernem tatarifdjen Sölferroanberungen 
bi§ jur (Slbe unb nad) ^annonien t)in eine ©renje gefegt, ©ein 
errichtetes $ranf enrcidj , an metdjem efjematS fdjon Hunnen unb 
Straber gefdjeitert roaren, raarb ba^u ein unbegroinglicrjer ©cfftcin. 
2Iud) in feiner Religion unb Siebe §u ben Söiffenfdjaften mar 
$arl ein ^ranle. 3]on ^tobroig an mar au§ potitifdjen Urfadjen 
bie SMigiofitüt be§ ^attjoliciSmuS ben Königen erblid) geraefen; unb 
feitbem bie ©tammoäter $artS ba§ ^eft in ^änben Ratten, traten 
fie fjierin um fo mefyr an bie ©teile ber Könige, ba bto§ bie $ird)e 
ifynen auf ben ^Ijron tjalf unb ber römifdje Sifcr)of felbft fie förmlict) 
bagu meiste. Sfl§ ein gröötfjäfjrigeg ®tnb tjatte $arl ben fjett. Sater 
in feines SaterS §aufe gefetjen unb von ifjm bie «Salbung §u feinem 
fünftigen 9tod) empfangen; längft mar ba§ SefeljrungSmerf ©eutfd)* 
tanb§ unter bem ©djuij, oft audj mit freigebiger Unterftü^ung ber 
$ränftfd)en 93e^errfcr)er getrieben morben, roeil 2öeftträrt§ itjnen ba§ 

161 ßljriftentljum alterbingS ba§ ftärlfte Sottroerf gegen bie fjeibnifdjen 
Sarbaren mar; roie anberS, at§ baf$ $arl je|t aud; 9iorbtuärt§ auf 
biefem SBege fortging, unb bie ©adjfen jule^t mit bem ©djraert 
belehrte? Son ber Serfaffung, bie er baburd) unter ifmen jerftörte, 
tjatte er al§ ein rechtgläubiger $ranfe feinen Segrif; er trieb ba§ 
fromme 2ßer! ber $ircf)e jur (Sicherung feines 9tod)§, unb gegen 
$apft unb Sifdjöfe ba§ SerbienftcoIIe, galante Sßerf feiner Säter. 

§erbcr§ fammtt. SßSerfe. XIV. 24 



— 370 — 

«Seine ;Kad)fotger, gumat al§ ba§ .gjauptreid; ber SGBelt nad) ©eutfdj; 
tanb !am, gingen [einer ©pur nadj, unb fo mürben ©tauen, SBenben, 
$oten, ^reufjen, Siroen unb öftren bergeftalt belehret, bafj fein§ 
biefer getauften üßölfer fernere @inbrüdje in§ tjeitige 5Deutfd^e 9ieid^ 
roagte. ©äb,e inbefj ber ^eilige unb feiige Carolus, (roie ifjn auf 
eroige Reiten ^ gotbne SButle nennet,) roa§ auZ feinen ber dlt-- 
tigion unb SBiffenfdjaft roegen errichteten Stiftungen, a\i% feinen 
reiben Sifdjoftfjümern, ®omf trdjen, ^anonifaten unb iRtofterfdntlen 
geroorben ift; Zeitiger unb feiiger Carolus, mit ©einem $rcmüfd)en 
©djroert unb ©cepter roürbeft bu mandjen berfetben unfreunbtid; 
begegnen. 



4. ©nbtid) ift ntdjt gu täugnen, baf$ ber SBifdjof gu 9^0 m 
auf bieg alleg ba§ ©iegel brücfte, unb bem $ränfifd)cn 
Skid) gleidjfam bie $rone auffegte. SSon Mobroig an roar 162 
er bemfetben greunb geroefen; gu ppin fjatte er feine guftudjt g e=: 
nommen, unb empfing non if)m gum ©efdjenf bie gange 33eute ber 
bamal§ eroberten Songobarbifdjen Sänber. 3 U ® ar f nafynt er aber= 
mal§ feine 3uflud)t; unb ba biefer it)n fiegtjaft in dlonx einfe|te, 
fo gab @r itmx bafür in jener berühmten Gtjriftnadjt ein neues ©e- 
fd)enf, bie römifdje ^aiferlrone. $arl fdjien erfdjroden unb be= 
fd)ämt; ber freubige $uruf oeg 5Mfe§ inbefj madjte itnn bie neue 
@I)re gefällig, unb ba fotdje nadj bem SBegrif aller (Suropä'tfdjen 
SSötfer bie f)öd)fte 9Sürbe ber 2BeIt roar; roer empfing fie roürbiger 
al§ biefer granle? @r, ber gröjjefte 2)?onard) be§ 2tbenbtanbe§, in 
granfreid), Italien, ©eutfdjtanb unb ©panien $önig, be§ 6§riften= 
tt)um§ 23efd)ü|er unb Serbreiter, be§ römifdjen ©tub,t§ ädjter ©djirm= 
trogt, üon allen Königen @uropa'§, felbft nom Kalifen gu SSagbab 
geetjret. 33alb alfo üerglid) er fid) mit bem ^aifer gu ^onftantinopel, 
Ijiefj römifdjer $aifer, ob er gteid) in Stadien rootjnte, ober in feinem 
großen 9teid) umtjergog; ©r ^atte bie $rone uerbient, unb o roärc 
fie mit itjrn, roenigftcn§ für ©eutfdjtanb , begraben! 



— 371 — . 

£)enn fobalb @r baljin mar, tr>a§ füllte fie jetst auf bem Raupte 
be§ guten unb fc^madjen Submigs? ober al§ btefer fein Sieidj un= 
geitig unb gegitmngen feilte, raie brüdenb mar fie auf QebeS feiner 
9?ad)f olger Raupte! 3?a§ ;Keid) gerfällt: bie gereigten Stac^barn, 
9iormannen, Stauen, Jpunnen regen fid) unb oerroüften ba§ Sanb; 

163 ba§ ^auftredjt reibet ein; bie 9?eidj§üerfammlungen gel)en in 9'lbgang. 
33rüber führen mit 23rübern, 93äter mit (Söhnen bie unraürbigften 
Kriege, unb bie ©eiftlidjfeit nebft bem 23ifdjofe oon 9tom, raerben 
üjre unroürbigen Stifter. 23ifd)öfe gebeten gu dürften; bie Streiferei 
ber Barbaren 1 jagt atle§ unter bie ©eroalt berer, bie in Sdjlöfjern 
roorjnen. ^n ©eutfdjlanb, $ranfreidj unb Italien rieten fidj (Statt* 
Rätter unb Beamte 3U Sanbe§§erren empor; 2lnard)ie, betrug, ©rau= 
famfeit unb ßroietradjt r)errfc$en. 2ld)t unb adjtgig Satire nad) $arl§ 
®aiferfrönung erlifdjt fein redjtmäfjigeä ©efdjledjt in tiefftem Jammer, 
unb feine letjte unädjte ^aiferfprofje erfttrbt, nodj ntct)t Ijunbert ^atjre 
nad) feinem 5£obe. %lux ein 5Rann raie @r fonnte ein ÜRetdj uon 
fo ungeheurer 2tu§breitung, oon fo fünftlidjer 33erfaffung, au§ fo 
raibrtgen feilen gufammengefetjt, unb mit foldjen ^Infprüdjen 6e= 
gabt, oerraalten; fobalb bie Seele au§ biefem üfttefenförper gemieden 
mar, trennete fid; ber Körper unb raarb auf £jat)rl)unberte t)in ein 
nerraefenber Seidjnam. 

Shilje alfo rooljl, großer $önig, gu grofs für ©eine 9ftad)f olger 
auf lange ßeiten. ©in ^atjrtaufenb ift oerfloffen, unb nod) finb 
ber S^ljein unb bie ©onau nidjt gufammengegraben, rao 2)u, rüftiger 
Sftann, gu einem fleinen groede fdjon §anb an§ 3Ser! legteft. %üx 
©rgielmng unb 2Biffenfd}aften fttfteteft ©u in ©einer barbarifdjen 
3eit ^nfiitute; bie golgegeit t)at fie gemifjbraudjt unb mißbrauchet 
fie nod). ©öttlidje ©efetje finb ©eine Gapitulare gegen fo mandje 

164 5Reid}£ifa^ungen fpäterer 3eiten. ©u fammleteft bie Sarben ber 
SSorroelt; S)ein ©olm Subroig neradjtete unb üerfaufte fie; er oer= 
nidjtete bamit u)x Slnbenfen auf eraig. ©u liebteft bie S)eutfd)e 

1) a: Tormänner 

24* 



— < 372 > — 

©pradje unb Bilbeteft fie felbft au§, rate ©u e§ tljun fonnteft; 
fammleteft (Meljrte um ©id) au§ ben fernften Sänbern; 2Ecuin ©ein 
^fyilofoplj, 2tngilbert ber §omer ©einer Sllabemie bei §ofe, unb 
ber nortrefltdje ©ginljart ©ein (Schreiber, raaren ©ir raer% nichts 
raar ©ir mein*, al§ llnraiffenfjcit, faite Barbarei unb träger ©tolg 
guraiber. $iefleicf)t erfd)einft ©u im $afyr 1800 raieber, unb änberft 
bie 9J£afd)ine, bie im ^a§re 800 begann; bi§ baljin raoffen rair 
©eine Reliquien eljren, ©eine (Stiftungen ©efeijmäfjig mifjbraudjen, 
unb babei ©eine altfränfifdje 5lrbeitfamfeit neradjten. ©rojjer $arl, 
©ein unmittelbar nadj ©ir gerfatteneg 9ieid) ift ©ein ©rabma^I; 
$ranfreid), ©eutfd)lanb unb bie Sombarbei finb feine Krümmern. 



IV. 

9Utdje ber ©ad)fen, Tormänner 1 unb ©änen. 

©ie ©efd)id)te ber ©eutfdjen Völler mitten im üeften Sanbe 
tjat etraa§ ©införmiges unb Unbeljülflid)e§ an fid). 9Sir fommen 
jetjt gu ben ©eutfd)en ©eenationen , bereu Unfälle f dmetter, beren 
33erraüftungen graufamer, beren Sefiijtfyümer ungeraiffer raaren; ba= 
für raerben rair aber and), roie unter ^eeregftürmen, DJJänner tram 165 
f)öd)ften SJhitlj, Unternehmungen ber gIMlid)ften 9lrt, unb dltifyz 
erbliden, beren ©eniu§ nod) jetjt frifrfje 3Jieere§tuft atljmet. 

449. ©djon in 2 ber SJiitte be§ fünften ^a^r£)unbert§ gogen von ber 

norb liefen föüfte ©eutfd)tanbs> bie 2lngelfad)fen, bie gur ©ee unb 
gu Sanbe tauge ba§ Kriegs = unb ^äuberfyanbraerJ getrieben fjatten, 
ben ©ritten gu §ülfe. §engift unb §orfa (£>engft unb ©tute) raaren 
tfyre 2(nfüf)rer; unb ba fie mit ben $einben ber dritten, ben Rieten 
unb ^aleboniern ein Ieid)te3 ©piel Ijatten, unb ifynen ba§ Sanb 
gefiel, gogen fie mehrere ifjrer 23rüber 3 hinüber; fie nuteten aud; 

582. ntd)t, bi§ nad) 150 ^a^ren nott ber raübeften Kriege unb ber ab* 



1) a: 9füvmnnnen 2) a: bor 3) a: SaubeSleute 



— - 373 

fdjeulidjften ^ermüftung, ^Britannien big an bie ©den beS SanbeS, 
ßornroaUiS unb üföaleS ausgenommen, baS ^rjrtge mar. 9?ie i(t 
ben Knmren, bie in biefe Sänber gebrängt mürben, baS gelungen, 
maS ben SBeftgotrjen in Spanien gelang, aus i§ren ©ebürgen §er- 
worgugerjn, unb ujr altes Sanb §u erobern: benn bie Sadjfen, ein 
roilbeS SSolf, mürben als fatfjolifdje Grjriften in i§rem geraupten 
SBefittfrjum gar balb gefiebert unb gefirmelt. 

9fädjt lange nämlid) nadj 2tnrid)tung beS erften fädjfifdjen 
Königreichs Kent t)atte bie %oä)Ux eines rechtgläubigen Königes ju 
$aris ttjren Ijeibnifdjen ©emaljt ©ttjelbert (Slbelbert) §um (5t)riften= 
ttjum bereitet, unb ber Wörter) 2lugufiin führte foldjeS mit bem 
166 fübernen Kreuj in ber £>artb feierlidj in ©nglanb ein. ©regor ber 097. 
grojje, bamalS auf bem römifdjen Stu£)l, ber uor Segierbe brannte, 
baS ßrjriftentfjum, infonberljeit burdj ©emarjlinnen mit allen fronen 
gu oermärjlen, fanbte i§n barjtn, entfdjieb feine ©eroiffenSfragen, 
unb machte trjn gunt erften ©rgbifdjof biefer glüdlidjen Qnfel, bie 
00m Könige ^na an bem rjeil. $etruS feinen euangelifdjen $m& 725. 
grofdjen reidjlid) erfeijt rjat. Kaum ift ein anbreS Sanb in (Suropa 
mit fo tnefen Klaftern unb Stiftungen bebeeft morben, als ©nglanb, 
unb bodj ift aus irjnen für bie Literatur raeniger gefdjerjen, als 
man erm arten möchte. 3)aS Sfjriftentrjum biefer ©egenben nämlid) 
fproftete nidjt, roie in Spanien, ^ranfteidj, Italien, i a felbft in 
Jyrlanb, aus ber Söurgel einer alU apoftolifdjen Kirche; neu = römifdje 
2tnfömmlinge roaren eS, bie ben rotten Saufen baS ©oangelium in 
einer neueren ©eftalt brauten, ©efto meljr SSerbienft Ratten biefe 
Qmglifdje Sftöndje nad)§er in auswärtigen ^Belehrungen, unb mürben 
foldje aud), roenigftenS in Klofternadjriditen jur ©efcr;id)te irjreS 
SanbeS rjaben, roenn biefe ben SSerraüftungen ber ©änen ent* 
rönnen mären. 

Sieben Königreiche fädjfifdjer Sarbaren, 1 bie auf einer mäfjig* 
großen ^albinfel in ungleichen ©renken neben unb mit einanber 

1) a: Silben 



— . 374 . — 

fjeibnifd) unb djrtftttdj fampfen, finb fein erfreulicher Stnblicf. Unb 
bodj bauerte metjr al§ 300 ^atjre btefer djaotifdje guftanb, aug 
roetdiem nur t)ie unb ba Stiftungen unb ©atjungen ber Kirdje, 
ober bie Anfänge einer gefdjriebenen ©efetjgebung, roie 5. 23. 2lbel= 

828. beri§ unb ^na'§, t)ert>orfd)immern. ©nbtidj lamen unter König 167 
©gbert bie fieben Königreiche gufammen; unb meljr al§ Sin $ürft 
berfelben mürbe $Rut§ unb Kraft gehabt fjaben, itjre SSerfaffung 
blü§enb gu machen, Ratten ntdjt bie ©treifereten ber Tormänner 
unb ©änen, bie mit neuer S^aubbegierbe auf bie ©ee gejagt maren, 1 
foraot)l an granfreid)§ aU @nglanb§ Küften, über §roei $at)rl)unberte 
lang, alles baurenbe ©ute get)inbert. Unfäglidj ift ber ©djabe, ber 
burd) fie gefttftet, unausfpredjlid) bie ©räuel, bie burd) fie oerübet 
mürben; unb menn fid) Kart an ben ©adjfen, menn fidj bie 2lngeln 
an ben dritten unb Kmnren graufam »ergangen tjatten, fo ift ba§ 
Unredjt, ba§ fie biefen 33öllern traten, an ifjren ^adjlommen fo 
lange geratet morben, bis gteidifam bie ganje %8>utt) beS frtegerifdjen 
Sorbens erfdjöpft mar. 2Bie aber eben im Ijeftigften ©türme ber 
5Kotrj fid) bie gröfseften ©eelen geigen: fo ging ©nglanb unter anbern 

872. fein Sllfreb auf, ein dufter ber Könige in einem bebrängten $eit= 
räum, ein ©ternbilb in ber ©efdjidjte ber Sftenfdjtjeit. 

SSom ?ßapft Seo 4. 2 fdjon al§ Kinb gum Könige gefatbet, mar 
er unerzogen geblieben, bis bie 23egierbe, fädjfifdje §elbenlieber lefen 
gu !önnen, feinen $leif$ bergeftalt erraedte, bafj er von i§nen §um 
Sefen lateinifdjer ©djriftftetler fortfdjritt; unter benen er nod; rut)ig 
roorjnte, al§ im 22. ^a§r if>n ber S£ob feines 23ruberS §um %ljxon 
unb ju alten ©efafyren rief, bie je einen £§ron umringt I>aben. 
S)ie £>änen Ratten baS £anb inne, unb als fie baS ©lud unb ben 
iJRutf) beS jungen Königes werften, nahmen fie in u er m ehrten 3 2ln= 168 
875. fällen it)re Kräfte bergeftalt jufammen, baf? 2llfreb, ber ifmen in 

1) a: bie ®avl ber grofje burd) feine graufame SBefeljrung bev ©ad)fen 
gur 9iad)e auf bie ©ee gejagt fjntte, 

2) a: Seo 3. 3) a: immer DevnteCjrten 



— . 375 . — 

Stnem £>aljr adjt treffen geliefert, ber fie mehrmals ben ^rieben 
auf rjetlige Reliquien Ijatte befdnoören laffen, unb als Ueberroinber 
eben fo gütig unb gerecrjt, raie oorficrjtig unb tapfer in ber ©crjladjt 
mar, fidj bennod) enblidj bafjin gebracht falj, bajj er in Sauerlleibern 
feine ©idjerljeit fuc^en mufjte, unb bem 2Beibe eines ^urjrjirten un= 8n 
befannt biente. ©od) aud) jei^t Derliefj iljn fein Sttutr) nid)t; mit 
roenigen 2Inr)ängern bauete er fidj in ber -JRitte eines ©umpfS eine 
2Bormung, bie er bie $nfet ber ©bellt nannte, unb bie je|t fein 
Königreich mar. Ueber ein J^arjr lang lag er rjier, eben fo roenig 
müfjig, als entkräftet. SSie aus einem unfidjtbaren 8d)lo£; tljat 
er StuSfäffe auf bie $einbe, unb nährte ftdj unb bie ©einen oon 
i^rer Seute, bis ßiner feiner freuen in einem ®efecr)t mit irjnen 
ben gauberraben erbeutet rjatte, bie $a§ne, bie er als baS ^eic^en 
feines ©lüdS anfar;. IlS §arfenfpieler gefleibet, ging er jeijt ins 
Sager ber ©einen unb bezauberte fie mit feinem luftigen ©efange; 
man führte iljn in baS gelt oe§ ^ringen, roo er allenthalben iljre 
tiefe ©idjerljeit 1 unb räuberifdje 23erfdjn)enbtmg far). $eijt Wjrte 
er jurücf, tt)at burd) geheime 33oten feinen greunben funb, bafj er 
lebe, unb lub fie an bie ©de eines SöalbeS 2 jur SBerfammlung 
ein. ©S fam ein fleineS §eer gufammen, baS irjn mit ^reuben* 
gefdjrei empfing; unb fdjrtett rücfte er mit bemfelben auf bie forg- 
169 lofen, je|t erfdjrodenen ©einen, fdjlug fie, fdjlof; fie ein, unb 
machte aus Kriegsgefangenen feine 33unbSgenoffen unb Soloniften 
im oeröbeten -iftortlmmberlanbe 3 unb Dftangeln. %§x König roarb 
getauft, uon^llfreb jumSol^ne angenommen, 4 unb ber erfte ©djimmer 
oon 5tul)e gleid) barauf geroanbt, baf$ er ^3tat3 gegen anbere #einbe 
gewinnen mödjte, bie in garjlreidjen ©djroärmen baS Sanb auSfogen. 
Unglaublid) fdjnett braute ?llfreb ben gemitteten ©taat in Drbnung, 
ftetlete bie jerftörten ©täbte roieber Ijer, fetjuf fidj eine 9)?ad)t D §u 



1) a: ©idjerfjeit, 9?adjläf;igfeit 

2) a: fie mit itjren Gruppen an bie ©renje eineS SSalbeS 

3) a: in bem Uevöbeten 9?ortfmmber(anb 

4j a: aufgenommen, 5) a: ftriegSmadjt 



— - 37(5 — 

Sanbe, balb aud; gur ©ee; fo bajj in weniger 3^it 120 ©djiffe 1 
bie lüften umljer bemad;ten. 35eim erften ©erüc§t eines UeberfallS 
eilte er fjülfretd; gerbet; unb baS gange Sanb gltd; im Slugenblid 
ber 9?ot§ einem Heerlager, wo jcbweber 2 feinen ^Slaij raupte. ©o 
vereitelte er bis ans (ünbe feines SebenS jebe räuberifcr)e 9Mje beS 
geinbeS, nnb gab bem ©taat eine Sanb- unb Seemacht, SBiffen- 
fdjaften unb fünfte, ©täbte, ©efetje unb Drbnung. @r fcfjrieb 
Sucher, 3 unb warb ber Selber ber Nation, bie er befdvüijte. 4 ®ben 
fo grofj in feinem §äuSlicf)en als öffentlichen 2ehen teilte er bie 
©tunben beS SngeS, wie bie ©efdjäfte unb ©infünfte ein, unb be- 
hielt eben fo öiel Staum gur ©rljolung, als gur föniglidjen 50tilbe. 
£>unbert $a|re nad) 5 $arl bem großen mar er in einem glücklicher 
2Beife befdjränfteren Greife ütelleic^t größer als @r; unb obgleich 
unter feinen Nachfolgern bie ©treifereien ber ©einen, nid)t minber 
aber bie Unruhen ber ©eiftlidjfeit 6 mancherlei Unheil r>erurfad)ien, 
weil unter iljnen im ©angen fein gmeiter Sllfreb aufftanb: fo Ijat 170 
es (Snglanb boct), bei ber guten ©runblage feiner Einrichtung oon 
frühen Reiten, an treflid;en Königen nid;t gefcljlet; felbft bie 2ln= 
fälle i^rer ©eefeinbe gelten fie munter unb gerüftet. 2lbelftan, 
@bgar, (Sbmunb ©ifenfeite gehören unter biefelbe; unb nur ber Un= 
ioi6. treue ber ©rofjen warS gugufdjreiben, baf3 (Snglanb unter bem Seiten 
ben ©änen Sefynnflidjtig 7 warb. $nut ber grofje warb gmar als 
^önig erfannt; aber nur gwei 3Ract)folger Ijatte biefer norbifetje ©ieger. 
©nglanb machte fid) loS, 8 unb eS war üieUeidit gtt beffen Unglüd, 
bafj bem friebfertigen (Sbuarb bie SDänen Stufte liefen. @r fammlete 
©efe|e, 9 liefj anbre regieren; bie Sitten 10 ber Tormänner lamen 



1) a: ®rteg§fd)tffe 2) a: jebet 

3) a: er felbft fcfjrteb SSüdjer, beren einige noefj übrig ftnb 

4) a: beren SSater er mar: benn in TOem uerbient (Sr ber SBater 
(£nglanb§ 51t Ijetfjen. 

5) a: binter 6) a: Unruhen unb Betrügereien ber Pfaffen 
7) a: lefjnSpfltdjttg 8) a: bottt fremben ©cepter Io§, 

9) a: ©efefce, berührte Shityfe, unb ließ 10) a: bie glcin^cnben Sitten 



r>on ber frangöfifdjen Stifte nact) (ümgfanb hinüber, unb SSilfjelm ber 1066. 
©roberer erfafj feine 3eit. Sine einjige Sd)[ad)t £;o6 ifjn auf bett 
^r)ron unb ga6 bem Saube eine neue üßerfaffung. 93ir muffen 
alfo bie Tormänner näljer fennen lernen: benn tt)ren Sitten ift 
ntcrjt nur ©nglanb, fonbern ein großer Sfyeit r>on Guropa ben ©(anj 
feines 9tittergeifte§ fdjulbig. 

* 

Sd)on in ben frürjeften .ßeiten roaren norblidje beutfdje Stämme, 
Saufen, ^riefen unb granfen, auf ber See rege; ©änen, 9?orttieger 
unb ©lanbinoüter traten fidj unter mancherlei tarnen noä) fü^ner 
171 rjeroor. 2tngetfacf)fen unb Ritten gingen 1 nadj Britannien über; 
unb al§ üon ben ^ränfif djen Königen, am meiften von Äarl bem 
großen bie (Eroberung 9?orbroärt§ oerbreitet roarb, warfen fid; immer 
merjr füfme Raufen auf§ 9fteer, 6i§ gufefet bie Tormänner ein fo 
furdjtbarer -Warne jur See mürben, aU e§ ju Sanbe jene »wbünbeten 
Krieger, SRarlomannen, yranfen, Sldemannen u. a. faum geroefen 
maren. $cr) müfjte rjunbert berühmte 3(6entljeurer nennen, raenn 
id) au§ ben norbiferjert ©ebidjten unb Sagen ifjre gepriefene See- 
gelben aufjäfjlen wollte. 'Sie tarnen berer inbeffen, bie burd) Gnt- 
beefung ber Sauber, ober burdj Anlagen 5U 9^etcr)en fid) au§gegeicr)ttet, 
finb nidjt ju übergeben; unb man erftaunet über bie roeite ftiädje, 
auf roelctjer fie fid; um§ergeroorfen §a6en. 2)ort fielet £ftroärt§ 
9xorif (Stobertdj) mit feinen S3rübern, bie in 9?ovogorob ein cReidj 862. 
ftifteten unb baburdj gum Staate 9tofslanb3 ben ©runb legten: €s= 
folb unb £iar, bie in föiero einen Staat grünbeten, ber fid) mit 865. 
jenem ju -Jforogorob nereinte: SRagnroalD, ber fidj §u ^?o(o|l an ber 882. 
S)üna nieberliefj, ber Stammoater ber SittF)auiicr)en ©ro^fjerjoge. &90. 
9corbroärt§ roarb üftabbob im Sturm nact) ^stanb geworfen, unb sei. 
entbedte biefe ^nfel, bie halb ein guffudjtäort ft er ebelften Stämme 875. 
au§ 9?orroegen, (geroifj be§ reinften 2(bel§ in (Suropa,) eine Gr= 
tjalterin unb 5ßerme§rerin ber norbiferjen Sieber unb Sagen, ja ü6er 



1) a: gingen auf bret großen Stelen 



— - 378 — 

breiljunbert ^aljre lang ber ©i| einer fdjönen, rtic^t uncultioirten 

868. ^reifjeit geraefen. 2Beftlidj raaren oon ben Tormännern bie $äröe§ = 172 
Drfnei;§= bie (Sdjettlanbifdjen ttnb roeftlidjen ^nfeln oft befudfjt, juin 
%fydl beuölfert, unb auf mehreren berfelben tjaben norbifdje $arle 
(©rafen) lange regieret, fo bajj audj in ifyren äufserften ©den bie 
üerbrängten ©alen uor ©eutfdjen Golfern nicr)t ftdjer raaren. $ n 
^rlanb liefen fie ftd) fdjon §u $arl§ be§ großen Reiten nieber, roo 

795. ^Dublin bem Dlof , üBkterforb bem ©itru*, Simmerif bem 9)roar gu %ty\l 
roarb. $n (Jnglanb raaren fie unter bem tarnen ber SDänen furchtbar; 
nid)t nur 9^ortl)umberIanb Ijaben fie, untermifdjt mit fädjftfdjen 
827—1066. ©rafen, 200 $af)re lang tfyeilg eigenma'djtig, tl)eil§ lelmpflidjtig be= 
1014—1052. feffen, fonbern ba§ gange ©nglanb raar iljnen unter ^nut, £>arolb 
unb §arbi)!nut unterraorfen. Sie franjöfifdje lüften beunruhigten 
fie feit bem fedjgten ^afyrljunbert; unb bie böfe Sl^nung $arl3 be§ 
großen, bajj feinem Sanbe burd) fie mele ©efnr)r beoorfte^e, traf 

840. balb nadj feinem ^obe faft ju reidjlidj ein. Unfäglidj finb bie 33er= 
raüftungen, bie fie ntcr)t etraa nur am Speere, fonbern, bie (Ströme 
Innauf, mitten in $rantretd) unb 2)eutfd)lanb au§geübt Ijaben, fo 
baf$ bie meiften Einlagen unb ©täbte, bie t§ei(§ nodj uon ben Römern, 
trjeil§ oon ®arl Ijerrüljrten, burd; fie ein trauriges @nbe naljmen; 

9ii. big enblidj 9iolf, in ber ^aufe 9tobert genannt, ber erfte §er^og 
ber ^ormanbie, unb ber ©tammoater mein - al§ @ine3 ^öniggefd)led)te§ 
raarb. 1 SSon il)m ftammte 2Bill)elm ber Eroberer ab, ber ©nglanb 
eine neue SSerfaffung bradjte; burd) folgen feiner Slnlage raurben 173 
©nglanb unb $ranfreid) in einen 400jä[)rigen $rieg oerraidelt, ber 
beibe Nationen auf eine fonberbare 2Beife an unb burd; einanber 
1029. übte, ^ene 9tormänner, bie mit faft unglaublid;em ©lud unb 
5ftutl) ben Arabern Slpulien, ^alabrien, ©icilien, ja auf eine geit 
Qerufalem unb 2lntiodjien abbrangen, raaren 2lbcn%urer au§ bem 
r»on SRolf geftifteten £>erjogtf)ume, unb bie Ttadifommen ^anfrebS, 
1130. bie gulel3t ©icilieng unb 2lpulien§ $rone trugen, ftammeten oon iljtn 

1) a: ß'önig§ijefcf)ted)te§, ja einer ber ßröfcefien ©ittenftifier für gan§ 
Europa nmvbe. 



— . 379 ■ — 

tjer. ÜEßenn alle füljtte Saaten ergäbt raerben fottten, bie auf Sßih 
grimmfdjaften unb 2Batlfatjrten, im 3)ienft ju ßonftanttnopel unb 
auf Reifen, faft in allen Säubern unb Speeren, bi§ nadj ©rönlanb 
unb 2lmerita tun, r>on ben Tormännern begonnen finb, mürbe bie 
@rääf)Iung felbft ein 91oman fct}einen. 9ßir bemerfen alfo ju unferm 
3'oed nur bie ^auptfolge berfelben au§ iljrem (Eljarafter. 

©o raut) bie 93erool)ner ber norbifdjen lüften, iljrem $lima 
unb 23oben, itjrer (Einrichtung unb SebenSroeife naä), lange bleiben 
mußten: fo lag bodj in iljnen, norjüglid) bei iljrem ©eeleben, ein 
^eim, 1 ber in milbern ©egenben balb feljr blütjenbe ©proben treiben 
fonnte. Sapferfett unb SetbeSftärfe, ©emanbtljeit unb ^ertigleit 2 
in allen fünften, bie man fpäterljin bie ritterlichen nannte, ein 
großes ©efütjl für Gsfjre unb eble 3 2lbtunft, fammt ber befannten 
norbifdjen ^odjadjiung für! metblidje ©efdjledjt, al§ ben 5$rei§ be§ 
tapferften, fdjönften unb ebelften 5Ranne§, 4 roaren (Eigenfdjaften, bie 
174 ben norbifdjen Seeräuber in ©üben feljr beliebt machen mußten. 
3luf bem feften Sanbe greifen bie ©efetje um fiel;: jebe rolje ©elbft= 
ttjätigfeit niu| unter irjnen entroeber felbft gum ©efeij werben, ober 
als eine tobte $raft erfterben; auf bem roilben (Element beä -JReereS, 
rooljin bie Dberljerrfdjaft eines SanbfönigeS nidjt reichet, ba erfrifeljet 
fidj ber ©eift. (Er fdjmeift nadj $rieg ober nadj 23eutc umljer, bie 
jener Jüngling feiner batjeimgelaffenen S3raut, biefer $D?ann feinem 
SEeib' unb 5linbern, als geidjen feines SöerttjS nadj §aufe bringen 
roollte; ein britter fudjt im fernen Sanbe felbft eine bleibenbe 33eute. 
üftidjtSraürbigi'eit mar baS ^auptlafter, 5 baS in Sorben, fjier mit 
3>eradjtung, bort mit Quaalen ber £)ölle, geftraft roirb; bagegen 
^Capf erfeit unb (Sfjre, ^reunbfdjaft big auf ben 'Üob, unb ein 9citter= 



1) a: ber $Mm t>ie(e§ ©beht, 

2) a: ©tt^laingtett unb ©eiuanbtfjctt, Hebung 

3) a: Don Gfjre unb ebler 

4) a: Ö5efcf)feci)t , iuelcrjeS man junt greife be§ tapferften, ©djönften 
unb ©belften machte, 

5) a: war faft baS einjige Safter, 



— 380 - — 

firm 1 gegen bie SBeiBer bie ^ugenben waren, bie beim gufammen- 
treffen mehrerer 3 e i t= ^ ni ftcinbe ju ber fogenannten ©alanterie be§ 
Sftittelalterg viel beitrugen. £)a Tormänner fid) in einer franjöftfdjen 
^rouing nieberliefsen, unb 9tolf, t§r 2lnfüfjrer, fid; mit ber %od)ter 
be§ Königes oermäfjlte; ba inele feiner SBaffenbrüber biefem S8ei= 
fpiele folgten, unb fid) mit bem ebelften 33Iut be§ SanbeS mifdjten; 
ba marb ber §of ber üftormanbie gar balb ber glängenbfte §of be§ 
2Beftlanbe§. 2ll§ (Stiften fonnten fie, mitten unter djriftlidjen -fta* 
iionen, bie ©eeräuberei nirfjt ferner treiben; aber ilvre nadjjiefyenben 
33rüber borften fie aufnehmen unb cidtioiren, alfo bajj biefe Stifte 
in ifyrer fdjönen Sage ein SRittelpunft unb $>erebtung§ort ber ©ee= 175 
fafjrenben Tormänner marb. SDa nun, non ben ®änen uerbrungen, 
bie 2lngelfäd)fifdje $önig§familie §u ifmen ftol), unb ©buarb ber 53e= 
fenner, bei ifjnen erlogen, ben Tormännern gu @nglanb§ %i)xon felbft 
Hoffnung madjte: als! 2öilfjelm ber Eroberer, burdj eine einzige 
&d)latf)t bieg ^önigreid) gemann, 2 unb fortan bie gröfseften ©teilen 
beffelben in beiben ©täuben mit Tormännern befehle; ba marb in 
turpem 9}ormännifd)e ©itte unb ©pradje audj @nglanb§ feinere Sitte 
unb §offprad)e. 2öa§ biefe einft robben Ueberroinber in ^ranfreid; 
gelernt unb mit ir)rer Statur gemifdjt Ratten, ging bi§ auf eine Ijarte 
2el)nr>erfaffung unb ^orftgeredjtigt'eit nadj Britannien über. Unb 
roierooljl in ber ßwfunft viele ©efetje be§ @roberer§ abgefdjaffet, unb 
bie alten milberen Slngelfädjfifdjen gurüdgerufen mürben: fo fonnte 
bennod) ber mit ben normannifdjen ©efdjledjtern ber Nation ein= 
gepflanjte ©eift au§ ©pradje unb ©itten nidjt mer)r verbannt roerben; 
audj in ber englifdjen grünet baljer ein eingeimpfter (Sprößling ber 
lateinifdjen «Sprache, ©djroerlid) märe bie brittifdje Nation gemorben, 
ma§ fie oor anbern marb, menn fie auf ifyrem alten Riefen rufyig 
geblieben märe; je£t beunruhigten fie lange bie ©änen; Tormänner 
pflanzten fid) i§r ein, unb gogen fie ü6er ba3 9Jieer Ijin ju langen 



1) a: §ocf)acf)tung 

2) a: gewann, roeldjeä er al§ fein ©rbretd) anfat), 



— . 381 — 

Kriegen in gfamfretdj. 2>a roarb ifjjre ©eroanbtljeit geübt: au§lleber= 
rounbenen rourben Ueberroinber, unb enbltdj tarn naü) fo mandjer 

176 Sreoolution ein ©taatSgebäube gum SSor^ein, ba§ au§ ber 5(ngel= 
fädjfifcrjen $Iofterfjaus§altung roaljrfcrjeinlid) nie entftanben roäre. 
(Sin Gsbmunb ober ©bgar Ijätte bem Sßabft £>ilbebranb nictjt roiber= 
ftanben, roie Sffiilfjelm üjm rotberftanb, unb in ben ^reu^ügen Ratten 
bie ©ngttfdjen mit ben ^ran^öfifdjen Gittern nidjt roetteifern mögen, 
roenn burd) bie Tormänner tbjre Nation nidjt gleidjfam üon innen 
aufgeregt, unb burd) mancherlei Umftänbe auä) geroaltfam märe ge* 
btfbet morben. Einimpfungen ber SSölfer ju redjter gett fdjeinen 
bem Fortgänge ber 9J?enfd)rjeit fo unentbefyrlid), aU ben $rüd)ten ber 
@rbe bie ^crpflanjung, ober bem roitben 23aum feine 3>ereblung. 
3luf (Stner unb berfelben Stelle erftirbt juletjt ba§ 93efte. 

•ftidjt fo lange unb glüdlidj 1 befafjen bie Tormänner Neapel 
unb ©icilien, beren Srroerb ein magrer Vornan ift r>on perfönlicrjer 
STapferfeit unb 2lbent§eurertugenb. 5(uf 2Battfaljrten nad) ^erufatem 
lernten fie ba§ fdjöne Sanb fennen, unb tnerjig bi§ fyunbert Sftann 
legten burd) Siitterljülfe gegen 93ebrangte ben ©runb gu allem roeitern 
23efit3. ^Rainolf roarb ber erfte ©raf gu 5(oerfa, unb brei ber tapfern 
(Sörme 2 ^an!reb§, bie aud) auf gute§©Iüd 3 fyinübergefommen roaren, 
erwarben fidj nad; vielen Staaten gegen bie 2Iraber bzn Stitterbanf, 
baf5 fie ©rafen, nad)E)er £>er§oge gu 2lpulien unb ^alabrien mürben. 
•Biedrere Söfyne £anfreb§, SBil^elm mit bem eifernen 2km, 2)rogo, 

177 §umfrieb folgten: Robert ©uifearb unb 9^oger entriffen ben Arabern 
©icilien, unb Robert beließ feinen 93ruber mit bem erroorbnen fdjönen 
^önigretdie. Roberts ©oljn Soemunb fanb in Orient fein ©lud, 
unb al§ i(un fein 3Sater baf)in folgte, roarb 9toger ber erfte $önig 
beiber ©teilten, mit geift* unb roeltlidjer üötadji oerfefjen. Unter 
ifjut unb feinen 9cad)fo[gern trieben bie 2öiffenfd;aften an biefer ©de 
@uropen§ einige junge $nofpen; bie ©djute §u ©alerno fyob fidj, 



1) a: lange, aber eben fo glücf(id) 

2) a: tapfem jiuölf ©öfme 3) a: 5)iittergfi'tc£ 



— 382 

gleidjfam in SUittte ber Straber unb ber -Iftöndje gu (Saffino: %tt§i%' 
gete^rfamleit, Strgneüunft unb 2Beltroei§l)eit geigten nad) einem langen 
Sßinter x in (Europa Ijier roieber SSlätter unb groeige. tapfer gelten 
fid) bie normannifdjen dürften in ifjrer gefährlichen 9?äf)e am päbft* 
liefen ©tuljt; mit groeen rjetligen SSätem fd^Ioffen fie ^rieben, al§ 
biefe in i§rer ©eroalt roaren, unb übertrafen Riebet an ®Iugt)eit unb 
üffiadjfamfett bie mei[ten ©eutfdjen ßatfer. ©djabe, bajg fie mit biefen 
fid) je oeffdjroägert, unb iljnen baburdj ba§ 91ed)t jur $olge gegeben 
Ijatten; unb nodj me§r ©cfyabe, baj} bie 2lbfid)ten $riebridj§, be§ 
testen ©d>roäbifd)en Kaifer§, bie er in biefen ©egenben auSgufüljren 
gebaute, fo graufam »ereitelt mürben. Söeibe Königreiche blieben 
fortan ein roilbe§ Spiel ber Nationen, eine Seute frember (Eroberer 
unb Statthalter, am meiften eine§ 2lbel§, ber nod; je|t alle beffere 
(Einrichtung biefer einft fo blüljenben Sänber Ijinbert. 



V. 178 

!ftorbtfcf)e 9i e t d) e unb ©eutfd)lanb. 

SDie bi§ gum achten $al)rl)unbert bunt'te ©efd)id)te ber norbifdjen 
^eidt)e fjat nor ben ©efdiidjten ber meiften @uropäi)"d)en Sänber ben 
3}orgug, bafj il)r eine SJcptljologie mit Siebern unb «Sagen §um 
©runbe liegt, bie il)re $l)ilofopl)ie fet;n fann. ©enn in it)r lernen 
mir ben ©eift be§ 23otf§ fennen, bie Segriffe beffelben r>on (Söttern 
unb 5Renfd>en, bie 5Rid)tung feiner Neigungen unb Seibenfdjaften in 
Siebe unb ^af}, in ©rraartungen bieg- unb jenfett be§ ©rabeg; 
eine $f)ilofopl)ie ber ©efd)id)te, rote fie un§, aufser ber @bba, nur 
bie griedjifdje 3Dtt;tl)ologie geroätjret. Unb ba bie norbifd)en Steige, 
fobalb ber ginnifc|e ©tamm l)inaufgebrängt ober unterroürfig gemalt 
roar, oon feinen fremben SSöllern feinblid) befudjt rourben: benn 
mdtfyz Nation fyätte, nad; bem großen 3uge * n ^ e mittäglichen 



1) a: nadj ber lancjcn 35ar6nvet 



— . 383 - — 

©egenben, biefc 2ßeltgegenb befugen roollen? "o roirb ifjre ©e|d)idjte 
aud) cor anbern einfach unb natürlich 2So bie "ftotljburft gebietet, 
lebet man lange berjelben gemäfj; unb fo blieben Sorbens ©eut'dje 
"Böller, länger al§ anbre i§rer 3Ritbrüber, im guftanbe ber ®igen= 
geljörigleit unb "}retl)eit. Serge unb Üfißüfien fdjteben bie Stämme 

179 unter einanber; ©een unb "Jlüfje, üffiälber, SBiefen unb gelber, 
fammt bem "5"ifd)reid)en 3Jieere, näljreten jte, unb roa§ im Sanbe nid>t 
Unterhalt fanb, roarf ficf) auf bie «See unb fudjte anberroeit 9iaf)= 
rung unb "Beute. "BMe in einer nörblidjen ©djroetg alfo Ijat fidj in 
biefen ©egenben bie ©infalt JDeutfdjer Ur- «Sitten lange erhalten, unb 
roirb fid; erhalten, roenn foldje in "Deut'djlanb felbft nur nodj eine 
alte Sage fenn roirb. 

21I§ mit ber 3ett aud) l)ier roie allenthalben, bie freien unter 
@ble lamen, alz mehrere Qü^k 2anb= unb SSüftentonige rourben, 
al3 au3 nieten lleinen Königen enblidj ein großer dortig entfprang; 
ba roaren 5£>ännemarl§, -iftorroegenS unb ©fanbien§ lüften abermals 
glüdlidj, baf$ roer nidjt bienen roollte, ein anbreS Sanb fudjen mochte; 
unb i'o rourben, roie roir gefeljen, alte s Ifieere umb,er lange geit ba§ 
"5-elb gter)enber 2lben%urer, benen ber 9?aub, roie ein §ering§= ober 
2BalIfi[d;fang, ein erlaubtes, örtltdjeS ©croerbe festen. Snblidj miftfjten 
ftdj aud} bie Könige in bie§ Familien *©eroerbe: 1 fte eroberten ein= 
anber ober it)ren Sftatfjbarn bie Sänber; iljre auswärtigen @robe= 
rungen gingen aber meiften§ balb nerloljren. 2lm graufamften litten 
barunter bie lüften ber Dftfee; nad) unsäglichen ^lünberungen Ijaben 
bie 35änen nidji geruhet, bis fte bem §anbel ber Slaoen unb iljren 
reichen ©eeftäbten SBinetlja unb 2>ulin ^ n trauriges ßnbe machten, 1043. 117t: 
roie fie benn aud) über bie Sßreufjen, $uren, Siroen unb @ft§en, 

180 lange cor ben ©ädjfifdjen Sorben, baS (SroberungS = unb 23ranb= 
fdjatjungSredjt übten. 

@inem folgen Seben unb SBeben ber üftorblänber trat nichts 
fo fet)r in ben 2ßeg als baS Gljriftentfmm, mit roeldjem DbinS 



1) a: bte§ (öblttfje §anbtt>erf: 



. 384 > — 

^»elbenreUgton gan§ aufhören fottte. ©djon $arl ber grojje roar 
bemüht, bie ^Dauert rote bie ©adjfen gu taufen; 6i§ e§ feinem ©olm 
Subroig gelang, an einem flehten Röntge au§ ^ütlanb gu 2Rain§ 
bie $robe gu machen, ©ie £anb§Ieute beffelben aber nahmen e§ 
übel auf, unb ühztm fid) nod) lange mit 9laub unb 33ranb an ben 
djriftüdjen lüften: benn ba§ 33etfpiel ber ©adjfen, bie ba§ Triften- 
tfyttm ju $ränfifdjen ©flauen gemalt rjatte, mar ilmen gu nalje cor 
?(ugen. Siefgerourgelt mar ber §afj biefer Völler gegen ba§ (griffen* 
t§um unb ^ettil ber llndjrift ging lieber brei $a§re cor feinem £obe 
lebenbig in feinen ©rabljügel, um nur nidjt gur Saufe gelungen 
gu roerben. 2Ba§ füllten aud) biefen SSölfern auf ifyren norbtfdjen 
$nfeln ober 33ergen jene ©Iauben§artifel unb fanonifdje Se^rfä^e 
eine§ b,ierard)ifd)en ©pftem§, ba§ äße (Sagen ifjrer 33orfab,ren um= 
roarf, bie ©Uten ib,re§ ©tammesi untergrub, unb fie bei ib,re§ Sanbe§ 
2trmutb, gu gollenben ©flauen eine§ geiftltdjen ^>ofe§ im fernen Italien 
madjte? $b,rer ©pradje unb ©enfart roar Dbin§ Religion fo ein= 
oerletbet, bafj, fo lange nod) eine ©pur be§ 2lnbenfen§ non ilmt 
blieb, fein (Eljriftentfjum auffommen fonnte; baljer bie 9ftönd)§reItgton 
gegen ©agen, Sieber, ©ebräudje, Tempel unb SDenfmale be§ Reiben* 181 
tlminS unt-erfötjnlid) roar, roeil an biefem allen ber ©eift be§ 33olfe§ 
fjing, unb bagegen iljre ©ebräudje unb Segenben oerfdmtäljte. £)a§ 
Verbot ber Arbeit am ©onntage, 23üfjungen unb $aften, bie oer= 
botenen ©rabe ber ©bje, bie ätföndjggelübbe, ber gange ilmen oer; 
äd)tlid;e ^riefterorben roollte ben 3Rorblänbern nidjt in ben ©inn, 
bafj alfo bie ^eiligen -üRänner, tb,re Söefeljrer, ja ifyre neubef ehrten 
Könige felbft oiel gu leiben Ratten, ober gar oerjagt unb erfdjlagen 
rourben, e§e ba§ fromme ÜEßerf gelingen fonnte. 2ßie aber 9fom 
jebe Nation mit bem %le§ gu fangen raupte, ba§ für fie gehörte: 
fo rourben aud; biefe Sarbaren unter ber unabläffigen Sßemülmng 
iljrer angelfädjftfdjen unb fränfifdjen 25efeb,rer am meiften burdj ba§ 
©epränge be§ neuen ©otte§bienfte§, ben Gljorgefang, Söeiljraud), 
bie Sinter, Tempel, |>od)aItä're, ©loden unb ^proceffionen, gleidjfam 
in einen Taumel gebracht; unb ba fie an ©eifter unb Räubereien 



— - 385 • — 

innig glaubten, fo rourben fie fammt Käufern, ^ircljen, ^irdjrjöfen 
unb allem ©erätfje burd) bie ^raft be§ SreugeS oom |jetbentb,um 
bergeftalt entzaubert unb gum (Efyriftentlmm bezaubert, 1 baß ber 
©ämon eine§ boppelten Aberglaubens in fie fet)rte. Ginige ib,rer 
93efetjrer roaren inbefj, ber {jett. 2ln3gariue> nor allen anbern, roirflicr) 
oerbiente Männer unb für ba§ 2Bob,l ber !DZenfcr)b)ett §elöen auf 
irjre Söeife. 



182 Gnblid) fonunen mir gum fogenannten Saterlanbe ber ^eutfdjen 
Völler, ba§ jeijt irjr trauriger fReft mar, 3)eutfcl)lanb. ^icfjt nur 
blatte ein frember 2}oIfsftamm, Slaoen, bie öälfte beffelben ein= 
genommen, nadjbem fo »tele SMt'eridjaften barau§ geroanbert roaren; 
fonbern audb, in feiner übrigen ©euticfjen §älfte mar e§ nacb, oielen 
SBerroüftungen eine f^ränfifdje ^srotnng gerooröen, bie jenem großen 
5Reid) al§ eine Ueberrounbene biente. ^riefen, Alemannen, ^fyürtnger 
unb gule^t bie ©acfjfen roaren gur Unterroürfigfeit unb gum Gs^riften« 
tbjum gegroungen, fo bafs g. 33. bie ©ad)fen, roenn fie ^erftene 
((Stjriften) rourben unb ba§ grof$e SBobansbilö oerflucfjten, gugleid) 
aud) ibjre S5efi|tt)ütner unb 9?ed)te in hen äBitten bes rjeiligmäctjtigen 
föönig $arls> übergeben, um 2eben unb #reib,eit fußfällig bitten unb 
nerfprcdjen mußten, an bem breieinigen ©ott unb an bem b,eiltg= 
mächtigen $önig üaxl gu galten. 9lotb,roenbig roarb burd? biefe 
Stnbung eigener unb freier Golfer an ben ^ränfifdjen ^tjron alter 
föetft ifjrer urfprünglidjen (Einrichtung gerjemmet: oiele berfelben rourben 
mißtrauenb ober bjart bebanbelt, bie (Sinroobjner ganger Striche Sanbei 
in bie ^erne gefüljret; feine ber übergebliebenen Nationen geroann 
3eit unb ^Raum gu einer etgentbümüdjen 53ilöung. Sofort nad) öe§ 
liefen 5£obe, ber bie§ geroa[tfam = gufammengetriebene 9teid) allein 

183 mit feinen Sinnen erhielt, roarb unfer £)eutfd)(anb mit oft oeränberten 



1) a: ftatt 6ine§ aufgetriebenen 2eufel§ be§ norbtjdjen buntem 316er- 
glaubend mußten fteben römifcrje teufet in§ §erg be3 Söolfes fahren. 
§eröev§ fämmtL SBcrle. XIV. 25 



— « 386 • — 

©renken balb biefem balb jenem fctyroacljen Karolinger gu Stljeil, unb 
ba e§ an ben nie auftjörenben Kriegen unb Streitigkeiten be§ gangen 
unglüc?licr)en ©efcf;Iect)t§ SCrtttjeil nehmen muffte; 1 roa§ fonnte au§ 
itjm, roa§ au3 [einer innern 33erfaffung roerbert? Unglütf lieber Söeife 
machte e§ bie nörb = unb öftlicrje ©renge be§ frän£ifc£)en 9teicr)g, m\U 
rjin ber gefatnmten römijd)fat[)olifc§en @l)riftenl)eit au§, an meldjer 
allenthalben gereifte, milbe SSöüer coli unnerfölnilidien §affeg fafsen, 
bie bie§ Sanb gum erften Dpfer ifyrer Staclje matten. 2öie »ort ber 
©inen ©ette bie Tormänner big nadj %rier brangen, unb einen ber 
Nation fdjimpf liefen ^rieben erlangten, fo rief auf ber anbern ©eite, 
um ba§ 2Rä§rifd)e Skid) ber ©laoen gu gerftören, Arnulf bie milben 
Ungarn in§ £anb, raelc§eä er iljnen bamit gu langen fcr)rerf[icr)en 
SSerroüftungen auffdjlofj. ®ie ©lauen enblid), mürben al3 ©rbfeinbe 
ber ©eutfdjen betrachtet, unb roaren Qaljrliunberte lang ba§ ©piel 
ifyrer tapfern Krieg§übung. 

^odt) meljr mürben bem abgetrenneten ©eutfcrjlanbe bie 9Jcittel 
läftig, bie unter ben granlen gur §ot)ett unb ©icfyerung ^t)re§ 3^etdt)§ 
gemalt maren. @3 erbte alle jene (5rg = unb 23i[ct)oftl)ümer, SUbh? 
teien unb Kapitel, bie an ber ©renge bes> SRetd^g ehemals gur 33e= 
ferjrung ber Reiben bienen füllten; jene ipofämter unb Kangler in 
©egenben, bie je£t nidjt meljr gum 3Fteict)e gehörten; jene £>ergoge 
unb 9Jiarf graf en , bie al§ ^Beamte be§ 9fleict)3 gum ©djutj ber ©rengen 184 
beftimmet gercefen maren unb gegen 2)änen, 2Benben, ^olen, ©lauen 
unb Ungarn nod) lange »ermefjrt mürben. ®a§ glängenbfte unb 
entbet)rlid;fte Kleinob »on allen enblictj mar für 3)eutfd)tanb bie 
römifcfjc Kaiferfrone ; 2 fie allein Ijat biefem Sanbe »ielleid)t mefyr 
©cfyaben gebraut, al§ alle güge fax Katern, £jungarn unb dürfen. 

1) a: mufcte, üerlor e§ fo fct)r feine ©eibftbeftanbtieit, bafs e§ lange 
ntct)t einmal 3:1 feinen getuißen ©rängen fommen tonnte. 

2) a: ber9?Limifd)e^aifertiteI, ben e§ gleid)fatt§ non ben ganten erbte, . . . 
unb o J>ätte e§ biefen SLitel nie erben mögen. (£r mar in jener bunfeln 
(St)riftnad)t einem Könige ber g-ranfen uerliet)en, unb nid)t ber 3)eutftf)en; 
g-ränfifd)e Könige tjatteu it)n burd) it)re Skrbicnfie gegen ben 'Spabft erworben, 
nidjt ®eutfd)e gürften. 



— - 387 - — 

SDer erfte Karolinger, ben 2>eutfd)lanb erhielt, Subroig, roar fein 
Sföömifdjer Kaifer unb roäfyrenb be§ geteilten granfenreidjeö fjaben 
^ßäbfte mit biefem Sitet fo arg gefpielet, baf} fie üjn biefem unb 
jenem dürften in Italien, ja gar einem ©rafen ber ^rooence fdjenften, 
ber mit gebfenbeten 2(ugen ftarb. 2(rnutf, ein unadjter s Jcad)fomme 
Karls, geigte nad) biefem Stiel, ben inbeß fein <Sol)n abermals nidjt 
erlangte; fo roie iljn audj bie groei erften Könige au§ ©eutfdjem 
33lut, ßonrab nnb ipetnrid), nidjt Begehrten, ©efätjrlidjer SBeife 
naljm Otto, ber mit Karls Krone gu 2Iadjen gefrönt mar, ftdt) btefen 
großen granfen §um 2>orbiIbe; unb ba ein 2lbent§euer, bie fdjöne 
ÜEßittroe 2lbelf)eib aus bem Sljurm §u retten, irjm bas Königreich 
Italien üerfdjaffte, unb iljm baburd) freilid) ber 2öeg nad) Stom 1 
offen mar; fo folgten nun 2lnfprüd)e auf 2lnfprüd)e, Kriege auf 
Kriege, rron ber Sombarbei bis nad) Galabrien unb ©icilien ijinab, 
mo allenthalben für bie @§re feines Katfers SDeuifct;e§ 33Iut oer= 
goffen, ber ©eutfdje nom Italiener betrogen, Seutfdje Kaifer unb 
Kaiferinnen in 9iom misljanbelt, Qtalien oon 2)eutfd>er Snrannei 
185 befubelt, ©eutfdjlanb oon Italien auö feinem Kretfe gerüdt, mit 
©eift unb Kraft über bie 3üpen gebogen, in feiner 23erfaffung oon 
9iom abhängig, mit fid) felber uneins, fief) felbft unb anbern fdjciblid) 
gemadjt roarb, oljne bafj bie Nation oon biefer blenbenben ©fjre 33or= 
t^eit gebogen rjätte. Sic Vos non Yobis roar immer ttjr befdjeibener 
3Bat)Ifprucr). 

2)efto meb,r (St)re gebührt ber ©eutfdjen Nation, bafj fie eben 
unter btefen gefährlichen Umftänben, in roeldje fie bie SSerbinbung 
ber 1)inge fetjte, als eine <2d)ut3it>ef)r unb Vormauer bes (Et)rtften= 
tljums jur greiljeti unb (Sidjerfjett beö gangen ©uropa baftanb. 
§ einriß ber Vogler fdjuf aus i§r biefe Vormauer, unb Dtto ber 
grofje roufste fie ju gebrauchen; aber aud) bann folgte bie treue roiflige 
Nation iljrem 23el)errfd)er, roenn beim allgemeinen Gfjaos irjrer 5öer= 
faffung biefer felbft nidjt raupte, roeldjen äöeg er fie fü£)re. 2(ls 



1) a: junt Smpfange ber ftaiferfrone 

25' 



— . 388 

gegen bie Räubereien ber ©tänbe ber $aifer felbft fein SSolf nid)t 
fd)üi3en fonnte, fdjlof? fidj ein Streit ber Nation in ©täbte unb er= 
faufte fid) oon itjren Räubern felbft ba§ fixere ©eleit etne§ §anbel§, 
ofyne reellen ba§ Sanb nod) lange eine ^atarei geblieben roäre. <So 
entftanb im unfriebfamen (Staate au§ eignen Gräften ber Ration 
ein friebfamer nütüidjer «Staat, bureb, ©eroerbe, 23ünbniffe, ©üben 
üerbunben; fo fyoben ©eroerfe ftcb, au§ bem brücfenben $od) ber 
Seibeigenf djaft empor, unb gingen burd) ©eutfdjen ^leijjj unb 'Sreue, 
gum S£|etl in fünfte über, mit benen man anbre Rationen befdjenfte. 186 
2ßa§ biefe ausbilbeten, b,aben meifteng ©eutfdje guerft nerfudjt; ob= 
gleid) unter bem ©rud ber Rotb, unb 2trmutb, fie feiten mit ber 
$reube betolmt mürben, ifyre ^unft im SSatertanbe angeroanbt unb 
blütjenb §u feljen. ^jaufenroetfe jogen fie ftet§ in frembe Sänber, 
unb mürben Rorb= 2Seft = unb DftmärtS in mehreren medjanifdjen @r= 
finbungen bie Setjrmeifter anbrer Rationen; fie mären e§ audj in 
ben 2ötffenfd)aften geworben, roenn bie Serfaffung ifyreg Staats nid)t 
alle ^nftitute berfelben, bie in ben £>änben ber Slerifei maren, §u 
polttifdjen Räbern ber oermirrten 5Raid)ine gemacht, unb fie bamit 
ben 3Biffenfd)aften großenteils entriffen tjätte. 2)ie Softer (Soroet), 
$ulba u. a. bjaben für bie ^-ortübung ber SBtffenfdjaften mebjr getfyan, 
als große ©treden anbrer Sänber, unb in alten 3Serirrungen biefer 
^jaljrljunberte bleibt ber unjerftörlid) = treue, biebre «Sinn beS SDeutfdjen 
(Stammes unoerfennbar. x 

2)em 9Ranne blieb bie ©eutfdje $rau nidjt nad); tjäuSlidje 



1) a: Sänge fjcibert felbft bie Älöfter barüber leiben müften, ba$ ü)re 
3Sifc£)öfe unb klebte enbücf; einmal al§ 9?eid)§fihftfn prangen lonnten: benn 
fie maren in il)r ©nftem mit nenuebet. 9Jcand)er fd)arfnnnta,e $opf im |>eer 
it)rer 23emof)ner Jjätte etma§ 23eßere§ getban al§ ßtjronifen fcijreiben unb er= 
bietete ©efd)icf)teit beteiligen ober falfcbe ©ocumente febmieben, menn ber 
Sauf ber gdt anber§ gemefen märe. J?urj, leine Nation @uropen§ bat con 
ber tapfern UnmeiSfjeit ibrer großen unb f'leinen Regenten mebj gelitten, al§ 
®eutfcb(anb; unb ftatt un§ gu oermunbent, warum e§ ntcljt meljr morben 
ift, al§ e§ geworben, tjaben mir bie unjerftörltdje, biebere Nation barüber 



— . 389 . — 

SBirffamfeit, ^eufd^ett, Streue unb ©Jjre ftnb ein unterfdjeibenber 
,3ug be§ roeibltdjen ©efdjledjtg in allen ©eutfd^cn (Stämmen unb 
Sßölfem geroefen. SDer ältefte ^unftfletfj biefer Sßölfer mar in ben 
^änben ber üfikiber: fie roebeten unb roirfeten, Ratten 2tuffttf)t über 
ba§ arbettenbe ©eftnbe, unb ftanben aucfj in ben oberften (Stänben 
ber fjäu§tid)en Regierung uor. ©elbft am «g>ofe be§ $aifer§ Ejatte 
bie ©ematjlin i^r grofseä §ausroefen, gu meinem oft ein anfetjn* 
187 lieber 5XE)ei[ feiner HSinfünfte gehörte; unb nic^t §um <Sd)aben be§ 
£anbee> t)at fid) in manchem ^ürftenfjaufe biefe Ginridjtung lange 
erhalten, ©elbft bie 9vömifd)e Religion, bie ben Söertb, be§ Sßeibeä 
feljr Fjerabgefetit Jjat, oermodjte hierbei weniger in biefen, ai§ in ben 
marineren Sänbern. 2)ie g-rauenflöfter in 5Deutfcr)Ianb mürben nie 
bie ©räber ber ^eufdjrjeit in folcfyem ©rabe, al§ jenfett be§ $Rfyein§ 
ober ber Pyrenäen unb 3(Ipen; r>ielmeb,r roaren aud) fie SBerfftäten 
bo§ SDeutfdjen ^unftfleifjeS in mehreren Wirten. 3Rte fjat fid) bie 
©alanterie ber SRitterftttert in ©eutfcfjlanb ju ber feinen Süfternfjett 
au§gebtlbet, mie in roärmern, mofyüüftigern ©egenben: benn fdron 
ba^ ^lima gebot eine größere ©ingefdjloffenrjeit in Käufer unb dauern, 
ba anbre Nationen ifyren ©efdjäften unti Vergnügungen unter freiem 
§immel nad;gef)en fonnten. 

©nblid) tann fid) SDeutfcfjIanb, fobalb e§ ein eignes 9?etd) roarb, 
großer, roenigftenä arbeitfamer unb roofylrootlenber ^aifer rühmen, 
unter roetdien §einrid), Otto, unb bie beiben ^riebricr)§ rote 
Säulen baftefm. 3ßas Ratten biefe Sftänner in einem beftimmteren, 
»efteren Greife tljun mögen! 

Saffet un§ je^t, nad) bem roa§ eingeht angeführt roorben, einen 
allgemeinen 23lid auf bie @tnrid)tung ber £)eutfd)en Völfer tljun, 
in aßen iljren erroorbenen Sänbern unb 'Jieidjen. 2Beld)e3 roaren 
it)re ©runbfäije? unb roa§ finb btefer ©runbfäije folgen? 



tierrtnmbernb ju greifen, baf; fie ba% geblieben ift, ma§ fie ift unb in fünf= 
ttgen Reiten gewifj ganj noef) etiuaS anber§ fetin wirb , fobatb fie itjve firäfte 
erfennen unb fid) felbft fdjfiken lernet. 



390 



VI. 188 

allgemeine ^Betrachtung über bie ©inridjtung ber 
SDeutftfjen Sfcetdje in ©uropa. 

üffienn (Einrichtungen ber ©efettfdjaft ba§ gröjjjefte ^unftroerf 
be§ menfdjlidien ©eifte§ unb ^leijjeS finb, inbem fie jebe§mal auf 
ber gangen Sage ber SDinge nadj Ort, 3 e it/ nnb Umftänben berufen, 
mithin ber (Erfolg oieler (Erfahrungen unb einer ftäten Söadjfamfeit 
fenn muffen: fo läfjt ficf) muttjmaaffen, bafj eine Einrichtung ber 
SDeutf djen, wie fie am fdjroargen 9Jieer, ober in ben norbifdjen 
SBälbern mar, gang anbre folgen fyaben muffte, roenn fie unter ge= 
bilbete ober burd) Uepptgfeit unb eine abergläubige Religion mi^ 
gebilbete Völler rüc!te. 1£)iefe gu überminben mar leichter, al§ fie 
ober ftd) felbft in üjrer 5ftitte rootjl gu regieren. $Daf)er benn gar 
balb bie geftifteten SDeutjdjen Steidje entroeber untergingen, ober in 
fidj felbft bermaaffen gerfielen, bajj iljre lange folgenbe ©efdjidjte nur 
ba% glid'roerf 1 einer oerfel)lten (Einrichtung blieb. 

1. $ebe (Eroberung ber ©eutfdjen Sßölfer ging auf 
ein ©efammt = (Eigentl)um au§. £)ie Nation ftanb für ©inen 
9Jknn; ber (Erroerb gehörte berfelben burd) ba§ barbarifdie ^edjt 
be§ Krieges, unb foßte bermaaffen unter fie üertljeilt roerben, bafj 189 
aHe§ nodj ein ©emeingut bliebe; rote roar bieg möglich? §irten= 
notier auf itjren ©teppen, £;äger in itjren SSälbern, ein $rieg§t)eer 
bei feiner 23eute, ^ifdjer bei üjrem gemeinfdjaftlidjen $uge können 
unter fid) ttjeilen unb ©in ©ange§ bleiben; bei einer erobernben 
Nation, bie fidj in einem roeiten ©ebiet niebertäffet, roirb biefe§ 
roeit fdjroerer. lieber 2Befn*§mann auf feinem neuerroorbenen ©ute 
roarb jetjt ein Sanbeigenttjümer; er blieb bem Staate gum ^eerguge 
unb gu anbern ^3flicr)ten oerbunben; in furger 3eit aber erftirbt fein 
©emeingeift, bie Serfammlungen ber Nation roerben oon iljm nidjt 
befudjt; audj be§ 2lufgebot§ gum Kriege, ba§ i§m gur Saft roarb, 
fudjt er fidj, gegen Uebernetjmung anbrer ^ftidjten gu entlaben. ©o 



— . 391 ■ — 

roar§ g. 33. unter bm ^raufen: ba§ ÜDtärgfelb roarb oon ber freien 
©emeine halb »erfäutnct; mithin blieben bie (Sntfd^Iüffe beffelben bem 
Könige unb feinen Sienern anfyeimgefteßt, unb ber Heerbann felbft 
formte nur mit roadjfamer 3)?üt)e im ©ange erhalten roerben. 9^0% 
roenbig alfo famen bie freien mit ber $eit baburd) tief herunter, 
ba|3 fie ben aKegeit fertigen drittem ifjre SSe^rbienfte mit guter @nt* 
fdjäbigung auftrugen; unb fo oerlor fid) ber Stamm ber Nation, 
roie ein geseilter, oerbreiteter Strom, in ^raftlofer ^rägfyeit. SSarb 
nun in biefem Zeitraum *>er elften @rfd)laffung ein bermaaffen er* 
rid)tete§ 9teirf) mächtig angegriffen; roa§ 2Bunber, baf$ e§ erlag? 
2Ba§ SBunber, bafj aud) oljne äujjern $einb auf biefem trägen SSege 

190 bie beften 9?ed)te unb 23efi&tf)ümer ber g-eien in anbre fie nertretenbe 
Dänbe !amen? Sie SSerfaffung beä ©angen mar gum Kriege ober 
gu einer Sebenäart eingerichtet, bei roeldjer aüe§ in Seroegung bleiben 
foHte; nidjt aber gu einem gerftr euren, f(eiffig= ruhigen Seben. 

2. 2ftit jebem erobernben Könige mar ein ^rupp 
(Sbeln in§ Sanb gefommen, bie al§ feine ©efäbjrten unb 
freuen, al§ feine ®ned)te unb Seute, au§ benen iljm gu = 
fommenben Sänbereien bettjeilt mürben. 3 uer ft gefd)af)e bieg 
nur SebenSlänglidj; mit ber 3eit mürben bie ir)nen gum Unterhalt 
angeroiefenen ©üter erblid): ber SanbeStjerr gab fo lange, bi§ er 
nidjts merjr gu geben fjatte unb felbft oerarmte. 33ei ben meiften 
$erfaffungen biefer 2lrt fyahzn alfo bie äkfaffen bzn 2efms§erren, 
bie ^nedjtc ben ©ebieter bergeftalt auSgegefyret, baf? raenn ber Staat 
lange baurete, bem Könige felbft oon feinen nu|baren G5erecr)tigfeiten 
nid)t§ übrig blieb, unb er guletjt a(g ber ärmfte be§ Sanbe§ baftanb. 
SBenn nun, roie roir gefetjen, bem ©arige ber Singe nad), bei langen 
friegerifdjen Zeitläuften bie ©beln not[)roeubig and) ben Stamm ber 
Nation, bie freie ©emeine, fofern biefe fid} nidjt felbft gu ßbeln 
erfjob, attgemadj gu ©runbe ridjten mußten: fo fielet man, roie 
ba§ löblidje bamal§ unentbehrliche Siitterijanbroerf fo §od) empor= 
fommen fonnte. SSon friegerifdjen Sorben roaren bie 9?eid)e erobert; 

191 roer fid; am längften in biefer Uebung erhielt, geroann fo lange, 



— . S92 > — 

bis mit $cmft unb Sdjroert nidjtS gu geroinnett meljr ba roar. Qu- 
Ie$t Ijatte ber Sanbe§l)err 9Rtd£>tg, roeil er alles »erliefen Ijatte; bie 
freie ©emcine Ijatte nidjtS, roeil bie freien entroeber oerarmt ober 
felbft @ble geroorben unb alles 2lnbre $necfyt mar. 

3. ©a bie Könige im ©efammteigentrjum il)re§ SSolf S 
uml)ergieljen ober nielme^r allenthalben gegenroä'rtig fenn 
füllten unb bieg nid^t fonnten: fo mürben (Statthalter, 
.giergoge unb ©rafen unentbehrlich Unb roeil nadj ber 
©eutfdjen SSerfaffung bie ©efetjgebenbe, gerichtliche unb auSübenbe 
■JUtadjt nocl) ntd)t oertljeilt waren: fo blieb e§ bemal) unoermeiblidj, 
bajs niajt mit ber $eit unter fcfjroadjen Königen bie Statthalter 
großer Stäbte ober entfernter ^rotüngen felbft SanbeSfjerren ober 
(Satrapen rourben. $l)r Siftrict enthielt, roie ein Stücf ber ©otljifdjen 
SBaufunft, alles im kleinen, roaS ba§ Speiet) im ©rof;en Jjatte; unb 
fobalb fie fiel) nad) Sage ber Saa^e mit üjren Stänben einoerftanben, 
roar, obgleia) nodfj abhängig oom Staat, ba§ fleine SRetcf) fertig. 
So gerfielen bie Sombarbei unb ba§ gränfifd^e 9ieicf), taum rourben 
fie nod) am feibnen $aben eines föniglidjen Samens gufammen= 
gehalten; fo roäre eS mit bem ©otfyifcfjett, unb bem 2Banbalifd§en 
Skid) ruorben, Ratten fie länger gebauret. Um biefe 33rud)ftücfe, 
roo jeber Sljeil ein ©angeS fenn rooÜte, roieber gufammengubringen, 
tjaben alle 5Reic§e ©eutfc^er Serfaffung in (Europa ein falbes $aljr* 
taufenb l)in arbeiten muffen, unb einigen berfelben Ijat eS nocl) nict)t 192 
gelingen mögen, iljre eignen ©lieber roieber gu finben. $n ber 3Ser= 
faffung felbft liegt ber Same biefer 3lbfonbrung; fie ift ein ^olnp, 

bei roektjem in jebem abgefonberten Xljeile ein ©angeS lebet. 

4. 2ß eil bei biefem ©efammtlörper alles auf Sßerfön* 
lidjfeit beruhete, fo ftellete baS §aupt beffetben, ber $önig, 
ob er gleich nichts weniger als unumfdjränft roar, mit 
feiner ^perfon forooljl, als mit feinem£>auSroefen bie^ation 
»or. SRitljin ging feine ©efammtroürbe, bie bloS eine 
StaatSfiction fcnn follte, audj auf feine Trabanten, 
Siener unb $ nedjte über. SeibeSbienfte, bie man bem Könige 



393 — 

erroieS, rourben at§ bie erften Staatsbtenfte betrachtet, raeil bie, bte 
um i^n roaren, Kapellan, Stallmeifter unb 2rucf)fc| oft Bei ftatfy* 
plagen, ©ertöten unb fonft, feine Reifer unb Wiener fenn mußten. 
So natürlich bie§ in ber roljen ßinfalt bamaliger 3eiten tDar: 1*o 
unnatürlich roarbg, al§ biefe Kapellane unb ^rudjfeffe roirflid) repräfen= 
tirenbe ©eftalten beS 9teid)§, erfte ©lieber bes Staats, ober gar 
auf ßroigf eitert ber Groigfetten erblidje 2Öürben fetjn füllten; unb 
bennod) ift ein barbarifdjer ^radjtaufjug biefer 5(rt, ber jroar in 
baS ^Tafeljelt eine§ tatarifdjen (Ulsans, nicfjt aber in ben 5ßatta[t 
eines" 2?aters, Sorfteljers unb 9ttd)ters ber Nation gehörte, bie ©runb= 
oerfaffung jebes germanifdjen SRetcfjö in (Europa. Sie alte Staats= 
193 fiction rourbe gur naeften 2Saljrl)eit: ba§ ganje SReicr) roarö in bie 
'Safel, ben Statt unD bie ^üetje be§ Königes oerroanbelt. ßine 
fonberbare 23erroanblung! 2öa§ ^nect)t unb üBafaD roar, mochte 
immerhin burd) biefe glänjenben Cberfnedjte uorgeftettt roerben; nid)t 
aber ber Körper ber Nation, ber in feinem feiner freien ©lieöer 
bes ^önig§ &ned)t, fonbern fein "IRitgenofj unb ÜJIitftretter geroefen 
mar unb fiel) non feinem feiner §ausgenoffen oorftelten laffen borfte. 
Sftirgenb ift biefe tatarifct)e Dteidjsoerfaffung meb,r gebieten unb präcrj= 
tiger emporfommen, als auf bem § ran ftf$ en 33obcn, oon ba fie 
burd) bie Normannen nad) ßnglanb unb Sicilien, mit ber $aifer^ 
frone nad) 2)eutfd)[anb, oon bannen in bie 3?orDifd)en ^eidie, unb 
aus 53urgunb enblict) in r)öd)fter ^radjt nad) Spanten Ijinübergepflan^t 
raorben ift; roo fie bann atlentljalben naef) Drt unb ßeit neue 33lütf)en 
getragen. 23on einer foldjen ©taatsbidjtung, bas öausroefen be§ 
Regenten jur ©eftalt unb Summe be§ Sreidjs ju madjen, raupten 
raeber ©riedjen nod) Monier, roeber Sllejanber nod) 21uguftus; am 
^aif aber ober am Qenifeiftrom ift fie einljeimifd), bafyer aud) nidjt 
unbebeutenb bie Qobd unb §ermeline ir)r Sinnbilb unö 2Sappen= 
fdjmud geroorben. 

5. ^n Suropa fjätte biefe oerfaffung fdjroertid) fo tieften ^)31a£ 
geroinnen ober behalten mögen, roenn nidjt, roie roir geieljen, biefe 
^Barbarei bereits eine anbre r>or ftd) gefunben r)ätte, mit ber fie fiel) 



— 394 > — 

freunblidj ücrmäpte, bie Barbarei be§ JRömifdjen $apftt[)um§. 194 
SDenrt roeil bie Glerifei bamalg ben gangen SReft ber Sßtffenfdjaften 
befa^, o§ne ToeIdE>e aud) bie ^Barbaren in biefen Säubern nidjt fenn 
fonnten: fo blieb biefen, bie fidj felbft SKiffenfd^aften gu erroer ben 
md)t begehrten, nur @in Sftittel übrig, fie gleidjfam mitguerobern, 
menn fie bie 33ifd^öfe unter fidj aufnähmen. @3 gefdjalj. Unb ba 
biefe mit ben ©ölen Skidjsftänbe, mit ben Wienern be§ §ofe§ §of= 
biener mürben; ba mie biefe, aud) fie fid) 93eneficien, ©eredjtigfetten 
unb Sänber üerleujen liefen, unb au§ mehreren Urfadjen ben Sapen 
in Vielem guoorfamen: fo mar ja feine (StaatSoerfaffung bem ^ßapft= 
tljum tjolber unb raertljer, at§ biefe. 2Bie nun ©inerfeitS nidjt gu 
leugnen ift, bafs gu SDlilberung ber «Sitten unb fonftiger Drbnung 
bie geiftlidjen 9teid)sftänbe »iel beigetragen tjaben; fo roarb auf ber 
anbern «Seite burd) (Sinfüfyrung einer bormelten ®erid)t§barfeit, ja 
eine§ unabhängigen «Staats im «Staate ber le|te in allen feinen 
©runbfäijen roanfenb. ^eine gmei ©tnge fonnten einanber an fid; 
frember fenn, als ba§ Kömifdje ^}apfttlmm unb ber ©eift SDeutfdjer 
(Sitten: jeneg untergrub biefe unauffyörlid), mie e§ fid; ©egentfyeilä 
oiele§ au§ ifynen guetgnete, unb guleijt Slßeg gu ©inem 2)eutfd) = 
^ömifdjen Gf)ao§ mad)te. Sßofür allen ®eutfd)en Golfern lange ge= 
fdjaubert blatte, ba§ raarb iEinen am @nbe über alles lieb; ifyre eignen 
©runbfätje liefen fie gegen fid; felbft gebrauchen. 2)ie ©üter ber 
^irdje, bem (Staat entriffen, mürben in gang (Suropa ©in ©emeingut, 195 
für meldjeä ber 33ifd>of gu 3rom fräftiger al§ irgenb ein $ürft für 
feinen «Staat roaltete unb roadjte. Sine SSerfaffung uott üffiiberfprudjg 
unb unfeliger 3 r °i^ e - 

6. 2öeber Krieger nod) 5Rönd;e näljren ein Sanb; unb 
ba bei biefer ßinriditung für ben erroerbenben «Stanb fo menig ge== 
forgt mar, bafj melmefyr atte§ in ifyr baljinging, S3ifd)öfen unb (Sbeln 
bie gange Söelt leibeigen gu machen: fo fielet man, bafj bamit bem 
(Staat feine lebenbigfte Sriebfeber, ber ^leijj ber 3ftenfd;en, Ujr 
mirffamer freier @rfinbung§geift auf lange geraubt mar. 2>er 
SSetjrsmann fyielt fid) gu grojj, bie Sieder gu bauen, unb fanf fyerab; 



— « 395 . — 

ber (Sble unb ba§ Softer troEte Seibeigne fjaben, uno °i e Seibeigen= 
fdjaft b,at nie etroaä @ute§ geförbert. <2o lange man Sanb unb 
©üter nid)t als" einen nutzbaren, in allen Steilen unb ^]robucten 
organifd;en Körper, fonbern alä ein untb,eilbare§ tobtet SBefi^tfjum 
betrachtete, ba§ ber $rone ober ber $irrf;e, ober bem Stammhalter 
eine§ eblen (S5efc^Iecr)t§ in ber Qualität eirteä liegenben ©runbe§, gu 
meinem $ned)te gehören, guftünbe; fo lange mar ber redete ©ebraud) 
biefe§ SanbeS, fammt ber roatjren <2djä|ung menfdjlicrjer Gräfte, un= 
fäglid) betjtnbert. ©er gröjsefte ü££)eil ber Sänber roarb eine bürftige 
Sltmenbe, an beren (SrbfdjoIIen 9Jienf djen roie Spiere liebten, mit 
bem bjarten ©efetj, nie baoon loggetrennt roerben ju fönnen. §anb= 
roerfe unb fünfte gingen beffelben SSeges. 33on SBeibern unb $ned)ten 
196 getrieben, blieben fie lange aud) im ©rofjen eine §anbtt)ierung ber 
$nedjte; unb al§ fölöfter, bie itjre -ftutsbarfeit aus" ber Sftömifdjen 
Sßelt rannten, fie an itjre föloftermauern jogen, at§ datier ilmen 
^rioilegien ftäbttfcrjer fünfte gaben, mar bennod) ber ©ang ber 
Sacfje barmt nid)t neränbert. SSie fönnen fünfte fidj Jjeben, roo 
ber Sldrerbau banieber liegt? mo bie erfte Queue be§ 5Keid;trjum§, 
ber unabhängige, ©eroinn = bringenbe %Ui% ber 2Renfdjen, unb mit 
üjm alle 93äct)e be§ £>anbel§ unb freien ©eroerbeg oerfiegt, roo nur 
ber Pfaffe unb Krieger gebietenbe, reid;e, S3efi^für)renbe Ferren roaren? 
Sern ©eift ber gelten gemäf}, fonnten alfo aud) bie fünfte anber§ 
nidjt al§ ©emeinroefen, (Univerfitates) in ^orm ber 3^vifte ein* 
geführt roerben; eine raubje §üUe, bie bamal§ ber ©idjerfieit falben 
nötbjig, gugleidj aber aud) eine fyeffel mar, baf$ feine SBirffamfeit 
be§ menfdjlicfyen ©eifte§ ftdt) ungunftmäfetg regen mochte. Sollen 
üßerfaffungen finb rair§ fdjutbig, bafj in Sänber, bie feit ^atn^unberten 
Bebauet mürben, nod; unfruchtbare ©emeinplär^e, ba£ in oeftgefe|ten 
fünften, Drben unb 33rüberfd)aften nocf) jene alten SBorurtljeile unb 
$rrtr)ümer übrig finb, bie fie treu aufberoaljret b,aben. 3)er ©eift 
ber rüRenfcfjen möbelte fid) nad) einem ipanbroerf steiften unb fr od; 
gleidjfam in eine prioilegirte ©emeinlabe. 

7. 3fu§ allem erneuet, bafj bie Q oee oer £eutfd)en 5ßötfer= 
rerfaffung, fo natürlich unb ebel fie an jtdfj mar, auf grojse, jumat 



— . 396 . — 

eroberte, lange gär cultbtrte ober gar 9lömtfd)d)rtftlid)e SRetd^e ans 197 
geroanbt, nid)t3 anber<8 aU ein fütjner 35erf ucr) fenn lonnte, bem 
»tele s 3JiiSbräud)e beoorftanben; fie mufjte r>on meiern SSölfern »ott 
gefunben 2>erftanbe§ in ber nörb = unb füblidjen SSelt lange geübt, 
mannigfaltig geprüft unb auggebilbet werben, er)e fie gu einiger 
33eftanbb,eit fommen fonnte. £>n flehten 9Jhmtcipalttäten, beim 
©eridjtstjanbel, unb aßentljalben roo lebenbige ©egenraart gilt, geigt 
fie fid> unftreitig al§ bie befte. S)ie altbeutfdjen ©runbfä^e, bafj 
Qebermann r>on feines gleichen gerietet roerbe, baf3 ber SSorfitjer 
be§ (§5ertd£)t§ oon ben SBefttjern ba§ Sfacrjt nur fdjöpfe, ba^ jebe§ 
23crbred)en nur al§ ein 33rud) ber (Gemeine feine ©nugtlmung er* 
marte, unb ntdjt au% 33ucr)ftaben, fonbern au§ lebenbiger Slnfidjt 
ber Sacb.e beurteilt roerben müf^e: btefe fammt einer 3Reib,e anbrer 
©crid)t3*3 un f r * unb anbrer ©ebräudje, finb beugen x>orn ^e^en 
unb billigen ©eift ber £)eutfd)en. Stucr) in 9}üdfid)t be§ ©taat§ 
raaren bie ©runbfä|e t>om ©efammt = @igentf)um, ber ©efammtroerjr 
unb gemeinen ^-reifyeit ber Nation grof; unb ebel; ba fie aber audj 
SRänner erforberten, bie alle ©lieber gufammenguljalten, greiften 
aüen ein Skrljältnifj gu treffen, unb ba§ ©ange mit (Einem 23lid 
gu beleben roü^ten, unb biefe 9)Mnner nict)t nad) bem @rftgeburt§= 
redjt gebogen tnerben: fo erfolgte, roa§ meljr ober minber allent= 
bjalben erfolgt ift; bie ©lieber ber Station löfeten ftcb, auf in rauben 
Gräften; fie unterbrächen ba§ Unbemerkte unb erfeijten ben Mangel 
be§ 33erftanbe§ unb $leif$e§ burd) lange tatarifdje Unorbnung. ^n* 198 
beffen ift in ber ©efdjidjte ber 2Selt bie ©emeinuerfaffung ger= 
manifdjer Golfer gleidjfam bie nefte §ülfe geroefen, in roeldjer fidj 
bie überbliebene Gultur norm ©türm ber 3 e i ien fdjtitjte, ber ©e^ 
meingeift ©uropa'S entroidelte unb gu einer 2ßirfung auf alle 2ßelt= 
gegenben unfrer (Srbe langfam unb »erborgen reifte. 3 u förberft 
famen rjotje ^3b,antome, eine geiftlidje unb eine anbre 2ftonard)ie gum 
SSorfdjein, bie aber gang anbre ,3roede beförberten, al§ roogu fie ge* 
ftiftet roorben. 



^eun^e^nteS 33udj. 



^aum ift je eine 9?amenanfpielung »ort großem folgen geroefen, 
al§ bie bem Ejeit. ^5etru§ gemalt roarb, baf3 auf ben Reifen feiner 
Slugfage eine unerfctjütterlicfje ^ircfje gebauet, unb üjm bie <2d)Iüffel 
be§ -£mnmefreicfjg anvertrauet werben füllten. ®er Sifcrjof, ber, roie 
man glaubte, auf ^etru§ ©tuf)I, narje feinem ©rabe fafe, raupte 
biefen tarnen auf ftcfj §u beuten unb al§ er bei gufammentreffenben 
llmftänben nicrjt nur ba§ Primat ber gröfjeften djrtftltcfyen ^ircfje, 
fonbern aud) ba§ ^etfjt geiftlicfjer SSorfcfjriften unb 33efef)Ie, bie äftadjt 
(Soncilten ju berufen unb auf itjnen gu entf Reiben, ©laubenslefjren 
oeftgufeljen unb ju umzäunen, unläfjlidje ©ünben ju erlaffen, $xtu 
Reiten gu ertfjeilen, bie fünft niemanb erteilen fönnte, furg bie 9Jcacf)t 
©otte§ auf (Srben befam: fo ftieg er oon biefer geiftlidgen 9Jionarcf)ie 
gar balb gu ifjrer $olge, ber roettlid) = geiftlidjen über. 1 2öie einft 
202 ben Sifcpfen, fo entkräftete er je|t bie ©eroalt ben Dbertjerren ber 
Sänber. @r rerlieb, eine abenblänbifcfje $atf erfrone, bereu (Srfännt* 
nifj er ftd) felbft enigog. 2 S3annflücf)e unb unterbiete roaren in feiner 
gefürdjteten £>anb, mit roeldjer er Steige aufrichtete unb oerfdjenfte, 



1) a: ber fürdjterlidjften, bie je btx§ SDcenfcrjertgefciilecrjt erlebt fjat, 
empor. 

2) a: (£r roagte e§, feinen SSetter unb 5Bof)itfoäter felbft mit einer 
$atf erfrone ju belohnen; balb entzog er feine Sßatjt bem 3lnerfenntniJ3 
biefeS ®aiferg. 



398 » — 

Könige geißelte unb lo§fprad), Sänbern ben ©otteäbienft na§m, Unter* 
tränen unb SSafaffen non itjren $flid)ten entbanb, fetner gefammten 
©eift(id)feit 2Beiber unb $inber nalnn, unb überhaupt ein ©uftem 
grünbete, ba§ eine 9ieü)e non ^afyrtjunbertcn groar fyat erfdjüttern, 
aber nod) ntd)t tjat üernid)ten mögen. @ine @rfd)einung biefer 5frt 
fobert 5Iufmerffamfeit; unb ba raotjl feinem Regenten ber 2Belt bie 
©mporbringung [einer 9Jiad)t fo fdjroer geworben ift, aU bem römifdjen 
S3ifd£)ofe bie feinige: fo uerbienet fie u>enigften§, bafj man r>on tfyr, 
mie oon jeber anbern ©taat§oerfaffung, ofme ©roff unb S3itter= 
leit rebe.* 



I- 203 

9xömifd)e ^ierarcljie. 

5Ran ift geraolmt, bem roa§ ein ©ebäube geworben ift, fdjon 
oor feiner (Sntftelmng einen Gsntrouvf be§ 33aue§ gum ©runbe gu 
legen; feiten aber trift bie§ bei ^n politifdjen Saunierten ein, bie 
nur bie 3 e ^ er i üoIIfüt)rt Ijaben. S3ei 9tomg geiftlidjer ©röfje märe 
felbft gu groeifeln, ob fie je erreicht roorben märe, roenn man mit 
unoerroanbtem Söttcf auf fie gearbeitet Ijätie. 2Iuf bem ©tutjle gu 
9tom fafjen 93ifd)öfe r>on fo mancherlei 2trt, l rote auf jebem anbern 
%l)xom; unb aud) für bie fätjigften SBcrfjeuge gab§ unglücf(id)e 
Reiten. Siefe unglücflidjen &ittn a ^ x r uno °i e %d)kx ber 3Sor^ 

*) Obgfetd) feit ©arpi, Sßuffenborf u. o. eingehte ©tücfe ber päpft= 
liefen ©efd)id)te üortrefltdö bemäntelt fhib: fo, bünft ntief), fe£>le e§ bod) nod) 
an einer burd]att3 unparteilichen, ptagmatifdjen ©efd)id)te be§ ^ßapft= 
t^um§. ®er SSerfaffer ber 9leformation§gefd)id)te tonnte feinem Sßerf, 
nad) S3o[ienbung beffelben, fjieburd) eine feltene üßoHtommenfjeit geben. 



1) a: aller 5(rt, junge unb alte, gute unb böfe, erjrgei^ige unb träge, 
norfidjtige unb ftürmtfd)e, Ungeheuer unb tuo^lbeutenbe Scanner; 



— - 399 — 

ganger forooljl al§ ber geinbe felbft gu nutjen; ba§ roar bie (Staate 
fünft biefe§ ©tufjle§, burdj reelle er gur SSeftigfeit unb §of>eit ge= 
langte. Saffet un§ au§ üielen nur einige Umftänbe ber ©e= 
fdjidjte fammt ben ©runbfäijen betrauten, auf roeldje jtd) 9toms> 
©röjje ftütste. 

2)a§ meifte fagt ber rftame 9t om felbft; bte alte Königin ber 
2öelt, ba§ §aupt unb bie $rone ber Sßötfer fyaudjte aud) iljrem 
33tfd)ofe ben ©eift ein, ba% §aupt ber SSöHer auf feine Sßeife ju 
werben. Sitte ©agen oon betrug 23ifdjof= unb 5RärtnrertI)um roären 
§u 2lntiocr)ien ober ^erufalem nidjt r>on ber polittfdjen SBirfung ge= 
204 roefen, roie fie in ber blüljenben ^irdje be§ alten einigen 9tom§ 
rourben: benn roie viel fanb ber SStfdjof biefer etjrroürbigen ©tabt, 
ba3 iljn faft oljne feinen 3Bißen emporheben mufjte! 1 S)er unau§= 
tilgbare ©tolg be§ S^ömifdjen SBolfö, bem fo mandje ^aifer Ratten 
roeid)en muffen, trug ifjn auf feinen ©djultern, unb gab Ünu, bem 
Wirten be3 erften 2]olfS ber @rbe ben ©ebanfen ein, in biefer Ijotjen 
Sdjule ber SBiffenfdjaft unb ©taatsfunft, gu roeldjer man aud) noctj 
in Den djriftltdjen Reiten, um 9tom§ ©efetje gu lernen, roaHfaljrtete, 
fie felbft §u lernen, unb gleid) ben alten Römern burd) ©atjungen 
unb 9ted)te bie 2Belt ju regieren. SDie ^3racr)t be§ t)eibnifd;en ©otte§= 
bienfteg ftanb cor feinen Stugen ba, unb ba biefer in ber römifdjen 
©taatsoerfaffung mit ber obrigfeitlidjen rJftadjt oerfnüpft geroefen 
roar: fo erroartete ba3 SSolf audj in feinem djriftlidjen 23ifdjofe ben 
alten Pontifex maximus, Arufpex unb Augur. 2ln ^£riumpl)e, 
$efte unb ©taatsgebräuctje geroölmt, fafye e§ gern, bafj au§ 
©räbern unb ^atafomben ba3 Gf)riftent£)um in Tempel einjog, bie 
ber Sftömifctjen ©röjje roürbig roaren, unb fo roarb burd; 2lnorb= 
nungen, $efte unb ©ebräudje 9fom §um groeitenmal ba§ §aupt ber 
SSöller. 



1) a: ©nug Don früfjen Reiten an warb auf ben ©onälien Drtentä 
unb be§ gried)tfcf)en 9^eid)e§ bem 33tfd)ofe in 9?om ber erfte 9?ang unter 
ben erften 23ifd)öfen ber djrtftltdjen &trrf)e untierroeigert jugeftanben, befjen 
er ficf) aud) geitig Bebtente. 



— ■ 400 — 

grüfje ciufjerte 9fom feine ©efetjgebenbe ^lugljett baburdj, baft 
e§ auf (SinEjeit ber $irdje, auf 9teinb,eit ber Sefjre, auf 
Sxedjtgläubigfeit unb $atl>oIict§mu§ brang, auf ben bie ^ird;e 
gebauet roerben muf$te. ©d;on im groeiten lyalirlmnbert roagete e§ 
Victor bie Gfyriften in Slfien nid;t für feine 23rüber gu erfennen, 205 
roenn fie ba§ Cfterfeft nid;t gu (Einer $eit m \t ifym feiern trollten; 
ja bie erfte ©paltung ber ^uben= unb Reiben = (Stiften ift tr>arjr= 
fdjeinltd) oon 9rom aus> beigelegt roorben: ^3außu§ unb betrug liegen 
in ib,tn frieölid) begraben.* 2)iefer ©cift einer allgemeinen 2e£>re 
erhielt fid) auf bem Sftötnifdjen <5tuf)l, unb obgleid) einige ^ßäpfte 
fid) com SBorrourf ber ^eijerei faum Ijaben rein erhalten mögen: fo 
raupten jebegnmt ifyre üftad;folger eingulenfen unb traten gurüd an§ 
©teuer ber rechtgläubigen ^irdje. 9cie Ijat fid; 9tom r>or ^etjereien 
gebüdt, fo oft biefe eg aud) mächtig brängten: morgenlänbifd;e ^aifer, 
Dft* unö 2Beftgotl)en , 33urgunber unb Songobarben roaren Slrianer; 
einige berfelben befyerrfdjten 9?om; 9iom aber blieb fatfrolifd). Dl)ne 
5Rad)fid)t fdjnitt e§ guleljt fid; ah oon ber gried;ifd;en $ird)e, ob 
biefe gleid; eine fyalbe 33elt mar. 9coti)roenbig muffte biefe ©runb= 
läge einer unerfdjütterten S^einigfeit unb 5tHgemetiu;eit ber Seljre, 
bie auf ©djrift unb S£rabition gu rubren norgab, bei günftigen 
Umftänben einen geiftlid;en 9rid)tertl)ron über fid; gewinnen unb 
tragen. 

<Sold;e günftige Umftänbe famen. 9^ad)bem ber ^aifer Italien 
nerlaffen, al3 bas 9?eid) geteilt, oon Barbaren überfdjroemmt, 9iom 
mehrmals erobert unb geplünoert roarb: ba blatte meb,r al§ (Einmal 
fein 23xfd)of (Gelegenheit, aud; fein (Erretter gu roerben. @r roarb 
ber oerlaffenen ^önigsftabt Später; unb bie ^Barbaren, bie bie §err= 206 
lidjfeit ÜRoms r>ereb,reten, fd;eueten beffelben oberften ^riefter. Sittila 
gog gurüd: ©eiferid; gab nad): ergrimmte £ongobarbifd;e Könige 
roarfen fid;, nod) elje er üRoms ^>err roar, nor i^tn nieöer. Sänge 
raupte er groifcben ^Barbaren unb ©rieben bie -Kitte gu galten; er 
raupte gu tljeilen, bamit er einft regiere. Unb al§ bie tijeilenbe 
*) £net>on an einem anbern Orte. 



— - 401 • — 

©taatsfunft mcfjt tnerjr gelang, ba rjatte er fein latljolifdjeS $ranf= 
reid) jur §ülfe ftdj fcbjon gubereitet; er jog über ba§ Qjebürge, er* 
fnelt von feinem Befreier me§r al§ er gefügt rjatte, feine 53ifc^ofg= 
ftabt mit aßen ©täbten be§ ©rardjatä. ©nblid) raarb ^arl ber gro|e 
9}ömifd)er Genfer; unb nun fyiefj e§: Sin 9tom, ©in $aifer, ©in 
^ßapft! 1 brei unzertrennliche tarnen, bie fortan baä 2Bo£;I unb ba§ 
Uebel ber SSötfer mürben. Unerhört ifi§, ma§ fid) ber 5Römifcr)e 
SSifdjof ferjon gegen ben ©orjn feines 2öoljltt)äter§ erlaubte; nodj 
meb,rere§ raartete auf feine fpäteren ^adjfolger. ©r fdjUdjtete groifdjen 
ben ^aifern, gebot iljnen, entfette fie unb ftiefj bie $rone non 
irjrem £aupt, bie er ifimen gegeben §u rjaben glaubte. £>ie gut= 
müßigen SDeutfdjen, bie 350 ^afyxe lang biefeä ^TeinobeS falber 
nad) 9iom gogen unb ib,m ba§ 33Iut tl)rer Nation raiflig aufopferten, 
fie maren e§, bie ben Uebermutb, ber ^äpfte gu feiner fdjredüdjften 
§ö()e erhüben. 2 Drjne einen ©eutfdjen $aifer unb bie traurige 3Ser= 
faffung feines 3Reid)§ märe nie ein §ilbebranb entftanben; unb nodj 
je|t ift 2)eutfd)Ianb feiner SSerfaffung megen ein Süifyeiifjen ber 
römifdjen trotte. 3 
207 2öie ba§ Ijetbnifdje 9>tom feinen ©roberungen bequem lag: fo 

mar ba3 d)riftlid)e 3tom ben feinigen raoljlgelegen. 23on ber 9?orb = 
unb Dftfee, com fdjroargen 5Reer unb ber 2Solga famen jafjHofe 
SSölfer , bie ber 23ifcfjof §u 9iom mit bem rechtgläubigen ^reuj bodj 
enb(id) bejeidjnen mufste, menn fie in biefer rechtgläubigen ©egenb 
frieblicf) roofjnen f Otiten; unb bie nidjt felbft famen, fudjte er auf. 
(Beheiz unb s 2öeil)rauct) fanbte er ben Nationen; mofür fie ifjm ©olb 
unb ©Über raeitjeten, unb feine gafylreirfjert Wiener mit 2te<fem, 
äBälbern unb 2luen begabten, ©ie fdjönfte &ahe aber, bie fie ü)m 



1) a: SlHer 6totj be§ Reiben = unb Ht)riftent()uin» lring an biefem 
{^ebanfen. 

2) a: 3jtt 2)eutftf)tanb felbft roar§ leichter als in jebem anbern Sanbe 
ltneinigfeit ju fäen unb ju unterhalten: bat)er ja bie Sßäbftc äuletjt bie 
©eutfdje ftrone fo t)erabbrad)ten, baft niemanb fold)e meljr annehmen wollte. 

3) a: mit feiner ÜBerfafcung bie gröfjefte Stü£e be§ ^abfttbutn§. 
Berbers fümmtt. SBerfe. XIV. 26 



__ 402 . — 

barbracrjten, war ib,r unbefangenes rob,e§ §er§, ba§ meljr fünbigte, 
al§ eS 1 ©ünben rannte, unb ron irmt ©ünbenregifter 2 empfing, 
bamit e§ ben 2lblaf$ berfelben empfangen mödjte. §ier lamen bie 
©djlüfjel SßetruS in liebung, unb fie erflungen nie ofme 33etol>nung. 
SBelcb, ein fd)öne§ (SrbtljtÜ ber ©eiftlicfjen roaren bie Sänber ber • 
©ottjen, Memannen, ^raufen, Slngeln, ©adjfen, ©änen, ©djmeben, 
©laoen, ^olen, Ungarn unt» $reuf$en! $e fpäter biefe SSölfer in§ 
■^tmmelreid) traten, befto tfyeurer mußten fie ben Eintritt, oft mit 
Sanb unb $reib,eit, bejahen, $e nörblidjer ober öftlidjer, befto 
langfamer mar bie SSefefyrung, befto anfel)nlid)er iEjrSanf: je fernerer 
ein 33oIf an§ ©lauben ging, befto nefter lernte e§ glauben. 3 9kd) 
©rönlanb fyinauf, gur 1)üna unb §um 3)nepr gen Dften, roeftlid) bi§ 
gu jebem äuf$erften SSorgebürge reifte enblid) be§ römifdjen 33ifd)of§ 
£>ürbe. 

25er SBefetjrer ber SDeutfctjen, SSinfrieb ober 33onifaciu§ b,at bem 208 
2Inferjen be§ ^3apfte§ über 23ifd)öfe, bie aufjer feiner ©iöcefe fafjen, 
melrr emporgeholfen, at§ e§ irgenb ein föaifer Ejätte trjun mögen. 
3ll§ S3ifcr)of im Sanbe ber Ungläubigen r)atte er bem ^]apft einen 
@tb ber Streue gefdjrooren, ber nadjljer burd) lleberrebung unb Übe- 
rlingen aud) auf anbre £3ifd)öfe überging unb enblid) in allen iatfyo* 



1) a: e§ felbft 

2) a: unb Don irjm §uerfi ©ünbenltfteu empfing, bamit e§ ben 9tblaf} 
barüber empfangen fönnte .... jur Söerjeibuug mar bod) einmal ba% G£t)riften= 
tt)um ba; unb jetjt mar§ in ben beften öänben, bte SSei^eiljung ifynen gemcifj 
einjurtdjten. 

3) a: unb bie33Hd)üfe befanben fid) nirgenb befjer, al§ roo e§ am fdjmerften 
hergegangen mar: benn ba nahmen fie gutegt, ber ©idierbett wegen, Sanb 
unb Seute. 33i§ nad) ©rönlanb binauf tjat etnft bie römifd)e SWtgion ge= 
blattet, unb e§ warb allenthalben mann, roo fie mo£)nte. S§ mar ein ljerr= 
Iid)e§ ßunftroerf be§ ^ab)"te§ ju dtom unb jetner ©ejanbten, bafe fte ben 
Golfern eben baZ glaubhaft unb leict»t madjen konnten, ma§ ifmen am 
fd)tnerften §u glauben unb auszuüben mar. Statt be§ .3meifampf3 l- %$• 
b,ieft ber bitter ß'reujmetfe bie £)änöe empor, unb nad)bein er geraubt unb 
genotf)äüd)ttgt fjatte, lernte er fdjcnfen unb beid)ten. 



— 403 - — 

ftfdjen ÜRetdjen gum ©efe| roarb. 9Jiit ben öftern Teilungen ber 
Sänber unter ben $arlingern rourben aud) bie ©töcefen ber 23ifd)öfe 
gerriffen, unb ber ^>apft befam reiche ©elegenljeit, in iEjrert «Sprengeln 
gu roirfen. Sie ©ammlung ber ^Decrete beg falfcrjen Qfioorg enblxct), 
bie in biefen $arlingifd)en 3 e ^ en / tt)ar)rfd;etn{idE) groifdjen bem grän= 
fifdjen unb Seutfdjen Sietcr), guerft öffentlich erjdjien, unb ba man 
fie aug Unadjtfantfett, Sifi unb Unroiffenljeit gelten lief?, alle ein= 
geriffene jüngere üüiigbräudje auf einmal mit bem älteften 2tnfef)en 
oeftfteÜte; bieg einzige 23ud) biente bem ?J3apft meJ)r al§ getjn ^aifer = 
©iplome: benn überhaupt roaren Unroiffenljeit unb Aberglaube, mit 
benen bie gange Abenbroelt überbedt mar, bag roeite unb tiefe Sfteer, 
in roeldjem betrug 9cei3 fifdjte. 

Am meiften geigt fiel) bie ©taatsflugl)eit ber Stömtfdjen 33ifd)öfe 
barinn, baf} fie bie miberroöriigften llmftänbe ilmen gu oienen groangen. 
Sänge roaren fie oon ben morgenlänbijdjen, oft rourben fie aud) oon 
ben abenblänbifdjen ^aifem gebrüdt; unb bodb, muf$te ifjnen $on= 
209 ftantinopel guerft ben ^ang eines allgemeinen 33tfct)of§ gugeftefm, 
©eutfdjlanb enbtid; bie ^noeftitur ber geiftttdjen 9teid)öftänbe bod) 
überlaffen. "Die grtecr)ifdt)e Äirdje trennte fidt); and) gum SßortJjeiC 
beg $apfte§, ber in tljr nie gu bem Anfeljen fjätte lommen rönnen, 
nad) roeldjem er im Cccibent ftrebte; je|t fdjlofj er bie ©einige befto 
oefter an fidj. SDcafjomeb erfdjien, bie Araber bemächtigten fidt) eineg 
großen %ty\l% beg füblidfjen (Suropa; fie ftreiften felbft nat)e an 9xom 
unb oerfuögten Sanbung; aud) btefe Hebel rourben bem ^apft er- 
fpriejjlidj, ber forool)l bie ©djroädje ber griedjikfjen ^aii'er, als bie 
©efalro, mit ber ©uropa bebroljet roarb, fet)r roofyl gu gebrauchen 
raupte, fict) felbft als SRetter ^talieng ins gelb roagte, unb fortan 
bag (Sljriftentluim gegen ade Ungläubigen gum gelbpanier tnadjte. 
©ine fürchterliche Art ber Kriege, gu benen er mit Sann unb ^nter* 
biet groingen fonnte, unb in benen er nidjt etroa nur §erolD r fonbern 
oft aud) ©ctjatjmeifter unb getbljerr roarb. 'Dag ©lud ber Tor- 
männer gegen bie Araber nutjte er gleidjfallg; er beliet) fie mit 
Sänbern, bie Ujm nidjt gehörten, unb gewann burdj fie ben VlMzn 

26* 



404 



frei, um oor ftdj l)in §u roirfen. (So roaljr tft§, bafj ber am roeitften 
fommt, ber anfangs felbft nidjt roeijj, rote roeit er tommen roerbe, 
bafür aber jeben Umftanb, ben ifnn bie geit geraäljret, nad) oeften 
•Jftaagregeln gebrauchet. 



Saffet un§ einige biefer 50iaa§regeln, bie ber Sföömifdfje §of §u 210 
feinem 33oril)eil befolgt l)at, oljne Siebe unb §ajj auggeidjnen. 

1. 9xomg ^errf ct)af t beruhte auf ©tauben, auf einem 
©lauben, ber geitlidj unb eroig ba§ 28ot)l menfdjlidjer (Seelen be= 
förbern foHte. 3u biefem ©ijftem gehörte aüe§, mag menfdjlicbe 
•Seelen leiten fann; unb bieg 2Weg braute 9tom in feine §änbe. 
SSon Sftutterleibe an big ing ©rab, ja big jenfeit beffelben im $ege= 
feuer roar ber SRenfdj in ber ©eraalt ber $ird)e, ber er fidj nidjt 
entjteljen fonnte, olme Stettungglog unglüdlidj gu roerben: fie formte 
feinen ^opf, fie beunruhigte unb beruhigte fein ^erg; burdj bie 33eidjt 
Ijatte fie ben (Sd)Iüf$el §u feinen ©eljeimniffen, gu feinem ©eraiffen, 
gu allem, roag er um unb an ftdj trägt, in Rauben. Sebenglang 
blieb ber ©laubige unter iljrer $ud)t unmünbig, unb im Strtifel 
be§ 5£obeg banb fie itjn mit ftebenfadjen SBanben, um ben Reuigen 
unb freigebigen befto freigebiger gu löfen. Sag gefcr)at) Königen 
unb Bettlern, Gittern unb SRöndjen, Scannern unb ÜIBeibern; raeber 
feines SSerftanbeS, nod) feineg ©eraiffeng müdjtig, mufjte jebermann 
geleitet roerben, unb an Seitern fonnte eg t§m nie fehlen, £)a nun 
ber "ülftenfd) ein trägeg ©efdjöpf ift, unb roenn er einmal an eine 
d)riftlid)e (Seelenpflege geroölmt roarb, berfelben fdjroerlid) raieber ent= 
beeren mag, t)ielmel)r feinen ÜKadjfommen bieg fanfte ^odj alg ba§ 211 
^ßotfter eineg Äranfen anempfieljlet: fo roar bie ^errfdjaft ber ^ird)e 
bamit im ^nnerften ber 9Jienfdjen gegrünbet. 9J£it bem 33erftanbe 
unb bem ©eraiffen beg ©laubigen Ijatte fie 2Weg in iljrer ©eraalt; 
eg raar eine ^leinigfeit, bajj mznn fie ilmt fein ©eifttidjeg jäete, 
fie etraa fein Seiblidjeg ernte; Eingegeben raie er roar, Ijatte fie it)n 
bei Seibegleben im Qnnerften längft geerbet. 



— . 405 . 

2. liefert ©lauben gu leiten, bebiente ficr) bie $ird)e 
nidjt etwa bes ©röjjeften, bes Söicrjtigften, fonbern bes 
§aj5ticr)ften, bes $Ieinften, weil fie tr>oE)t raupte, wettf) ein 
2Beniges bie 2tnbac£)t ber 2ftenfd)en oergnüge. (Sin föreug, ein 
•Iftarienbilb mit bem $inbe, eine 5Efteffe, ein JRofenfrang traten gu 
irjrem ^roecfe merjr, als oiel feine Specutationen würben getfyan 
fjaben; unb audj ötefert §austatf) oerwaltete fie mit bem fpariamften 
gleite. Sßo eine s Dieffe £)inreid)te, beborfte es bes 2(benbmats nid)t: 
wo eine fülle 5fteffe gnug mar, beborfte es feiner lauten; roo man 
nerwanbeltes 23rot aJ3, mar ber oerwanbelte 23ein gu entbehren. 
2Rit einer foldjen Defonomie gewann bie &ircf)e ^aum gu ungäljHgen 
Freiheiten unb unf oftbaren ©efdjenfen: benn aucf) ber fparfamfte 
Defonom tonnte gefragt werben, ob er aus SBoffer, 33rot, SSein, 
aus einigen ©las* ober §olgperlen, ein roenig SBotte, Salbe unb 
bem $reug ein niedreres §u machen wiffe, als baraus bie ^irct)e 

212 gemacht £)at. <2o and) mit Formularen, ©ebeten, Gerimonien. 9ite 
wollte fie nergebens erfunbcn unb angeorbnet fjaben: alte Formeln 
blieben, obwoljt für bie neuere 3 e i r neue gehörten; bie anbädjtige 
3Rad}fommenfcf)aft follte unb wollte raie iljre SSorfaljren feiig werben. 
3Roct) weniger naljm bie $trdje je einen ibjrer begangenen %d)kv 
gurüa:; gar gu augenfct)einlicr) begangen, warb er jebergeit nur auf 
bie oerblümtfte 2öeife oernicfjtet: fonft blieb alles, wie es war, unb 
warb nadj gegebnen Seranlaffungen nidjt üerbeffert, fonbern r>er= 
merjret. (Sr)e auf biefem bebätf)tlicl)en Söege ber Fimmel coli ^eiliger 
war, war bie ^ircfje üoE 9^eicr;tt)ümer unb SBunber; unb aud) bei 
ben SBunbern it)rer ^eiligen bjat fiel; bie ©rfinbunggfraft ber Gr= 
gäfjler nicfjt bemübjet. Stiles wiebertjolt ficr) unb bauet auf ben großen 
©runbfatj ber Popularität, bes ^afslicfjften, bes ©emeinften, weil 
zbm bei ber minbeften ©laubroürbigfeit bas oft unb breuft äöteber* 
fommenbe felbft ©lauben gebietet, unb guletjt ©lauben finbet. 

3. Sftit bem ©runbfatj bes föleinften raupte bie Siömifcfje Staats* 
fünft bas ^einfte unb ©röbfte bergeftalt gu oerbinben, baf$ fie 
in SBeibem fcfjwerlid; gu übertreffen fenn mödjte. Dtiemanb fonnte 



— 406 . — 

bemütfjtger, fdjmeidjelnber unb fleljenber femt, al§ in fetten ber 
%5tl) ober gegen Sßittfäljrige unb ©utfjergige, bie ^ßäpfte waren: 
balö fpridjt ©t. ^etru§ burd) fte, balb ber gärtltdjfte Skter; niemanb 
aber fann aud) ofner unb ftärler, gröber unb fyärter, al§ fte, fd^reiben 
unb Ijanbeln, fobalb eä notf) mar. 3Rie bifputiren fte, fonbern fte 213 
becretiren; eine fdjlaue ^üljnfjeit, bie iljren 3Beg »erfolgt, fte mag 
flehen unb bitten, ober fobern, brotjen, trogen unb ftrafen, be= 
geidmet bie Sutlenfpradje be§ ^omaniSmug faft olme i§re§ ©teidjen. 
3)aljer ber eigene %on ber ^trcfjengefeije, ^Briefe unb SDecrete mitt* 
lerer geilen, Der *>on ber Söürbe ber altrömifdjen ©efeijgebung ftd) 
fonberbar unterfdjeibet; ber ^nedjt ßfyrifti ift geroölmt, gu Sauen 
ober gu Untergebnen gu fpredjen, immer feiner ©ac^e geroijj, nie 
fein 2öort gurüdneljmenb. ®iefer Ijetlige 1)efpotiömu§, mit oäter= 
lieber 2Bürbe gefdjtnüd't, t)at mein; ausgerichtet, alg jene leere §öf= 
lidjfeit nichtiger ©taatSränfe, benen niemanb trauet. @r raupte roa§ 
er rooflte, unb raie er ©etjorfam gu fobern Ijabe. 

4. 2tuf feinen eingelnen ©egenftanb ber bürgerlichen 
©efeilfdjaft lieft ftdj bie Sftömifd&e ©taatsfunft mit 33or* 
Hebe ein; fte mar um iljr felbft nullen ba, brauste atte§, 
roa§ xi)X biente, lonnte aECeg oerntdjten, roa§ iljr entgegen ftanb: 
benn nur an iljr felbft lag il)r. ©in geiftlidjer ©taat, ber auf 
Soften aller djriftlidjen «Staaten lebte, fonnte freilief) nidjt umtjin, 
jettf aud; ben SBiffenfdjaften, jettf ber ©ittlidjfeit unb Drbnung, 
jettf beut Slderbau, fünften, bem §anbel nü^ücr) 31t werben, roenn 
e§ fein $roed" rootlte; bafj aber beut eigentlichen $api§mu§ e§ nie 
an reiner Slufftärung, an gortfebritten gu einer beffern ©taatsorbnung, 
fammt allem roag bagu gehört, gelegen geroefen fei, erroeifet bie 214 
gange mittlere ©efdjidjte. ©er befte $eim lonnte gertreten werben, 
fobalb er gefäljrlidj warb: aud) ber gelehrtere ^ßapft mufjte feine 
©infidjten oerbergen ober bequemen, fobalb fte bem eroigen ^ntereffe 
be§ 9tömifd)en ©tuljlg gu roeit au§ bem Söege lagen, dagegen, roa§ 
bieg ^ntereffe näljrte, fünfte, ^infen, 2tufru£)r = erregenbe 3HunicipaI= 
ftäbte, gefdjentte 2leder unb Sänber, ba§ roarb gur großem @l)re 



— 407 ■ — 

©ottes gepflegt unb oerroaltei. Sei aller SBeroegung roar bie ^ircr)e 
ber ftitlftef)enbe -Jfiittelpunct bes Umoerfum. 

5. 3u biefem 3roecf borf te ber Stömxfcrjen Staats* 
l^err jcr; af t alles bierten, roas ttjr nü|te; förteg unb Scfiroert, 
flamme unb ©efängni^, erbtd)tete Sct)riftert, 9Jieineib auf eine ge= 
ttjeilte £>oftie, ^nquifttionsgeridjte unb unterbiete, (Schimpf unb 
©lenb, jettliajes unb einiges Unglücf. Um ein Sanb gegen feinen 
Sanbesljerren aufjubringen, fonnten iijm alle Mittel ber Seligfett, 
aufjer in ber ;Iooesftunbe,. genommen roeroen; über ©ottes = unb 
2Renicf)engebote, ü6er Sßölfer = unb SD^enfcf)enrecr)te rourbe mit ben 
<Sct)lüfieln 5ßetrus gemattet. 

6. Unb ba bies ©ebäube allen Pforten ber öölle 
überlegen fenn follte: ba bies" <2t)ftem ^anomfajer ßinricrjtungen, 
bie 9Jtacr)t ber «Sctjlüfjel ju binben unb §u Iöfen, bie gauberifetje @e= 

215 malt ^eiliger 3 e ^ en / bie ®ahz bes ©elftes, ber 1 ftdj oon Petrus 
an auf feine 3cacr)folger unb itjre ©eroeiljeten fortpflanzet, nichts al§ 
©roigfeit prebigt; roer fönnte fid) ein tiefer eingreifenbes' 2 iReicr) ge= 
benfett ? @eel= unb Seibeigen gehöret itjm ber 8tanb ber ^riefter; 
mit gefefjornem §aupt unb unroiberruflicf)em ©elübbe raerben fie 
feine Wiener auf eroig. Unauflöslich ift bas 33anb, ba§ föirct)e unb 
^ßriefter fnüpft; genommen roirb itjm $inb, 2Betb, 3Säter unb Grbe; 
abgefct)rtitten com fruchtbaren S3aum bes menfef) liefert ($efcf)lecf)ts roirb 
er bem perennirenb*bürren Saum ber Sttrcrje eingeimpfet: feine ßtjre 
fortan nur it)re Gljre, tt)r 9?ut3e ber feine; feine Stenberung ber ©e= 
banfen, feine ^Reue ift möglich, bis ber "£ob feine &necrjt|cf)aft enbet. 
&afür aber §eigte biefen Seibeignen bie föirctje auef) ein roeites #elb 
ber Seloljnung, eine f)ot)e Stuffenleiter, reiche, roeitgebietenbe &nect)te, 
bie Ferren aller freien unb ©rofjen ber Srbe §u roerben. £en (2ljr- 
geizigen 3 reijte fie mit @t)re, ben 2lnbäajtigen mit 2lnbact)t, unb 



1) a: bie 

2) a: tteferfjinemgteifenbes, bauerf)aftere3 9\eid) 

3) a: ben (£f)r6egterigen 



■ — i 408 . — 

rjatte für jeben, roa§ it}n toctet unb Belohnet. 2ludb, E)at biefe ©e^ 
feftgebung ba^ (Eigene, bajj fo lange ein 9teft tron iljr ba ift, fie 
gang bafei, unb mit jeber einzelnen 2fta£ime aQe befolgt roerben 
muffen: benn eä ift ^>etru§ $el%, auf roeldjem man mit feinem 
unvergänglichen 9fet3e fiferjet 1 ; e§ ift ba§ un^ujerftücfenbe ©eroanb, 
ba§ im Spiel ber ^rtegsleute felbft nur ©inem ju ^tjeil roerben 
!onnte. 

7. Unb raer mar in Rom, an ber ©pi|e feines rjeiltgen 6o.tte= 216 
gium, biefer Sine? 5Rie ein roimmernbel $inb, bem man etraa an 
feiner Söiege ben @ib ber £reue fdjrour, unb bamit allen ^3t)an= 
tafteert feines Sebenä ^ulbigung gelobte: nie ein fpietenber $nabe, 
bei bem man jidj buretj 23egünftigung feiner ^ugenb = ^orfjeiten ein= 
fdjmeicrjelte, um nact)t)er ber »ergärtelnbe Siebling feiner Saune §u 
raerben; ein 9Jiann ober ©reis roarb erroäfjlet, ber meiften§ in ©es 
fdjäften ber ^ircr)e fdjon geübt, ba§ gelb fannte, auf meinem er 
Arbeiter befteüen foHte. Ober er mar mit ben dürften feiner ^eit 
nab,e üerroanbt, unb marb in fritifdjen Reiten gerabe nur ju ber 
Verlegenheit gemäht, bie er abttjun foHte. Rur roenige £;a£)re t)atte 
er ju leben, unb für feine Ractjfommenfcfjaft red)tmäf;ig etroag §u 
erbeuten; roenn er aber aueb, biefe§ tfjat, fo roar§ im großen ©anjen 
be§ djriftlictjen 5pontificat§ feiten roertb, ber Rebe. 2)a3 ^ntereffe 
be§ Römifcrjen ©tuljlg mar forrgetjenb; ber erfahrne ©rei§ marb nur 
eingefdjoben, bamit er gu bem, roa§ gefc^et)en mar, aud; feinen 
Ramen bajuttjun fönnte. 9Jcanct)e ^äpfte erlagen ber 93ürbe; anbre 
SRecr;t§erfarjrne, «Staatsfluge, füf)ne unb ftanbtjafte SRänner üerrictjtetert 
in menigen ^abren mein*, al§ fctjroactje Regierungen in einem falben 
Qatjrrjunberte tb,un fonnten. (Sine lange 9teit}e r>on tarnen müjjte 
Ejier fielen, roenn auet) nur bie uorneljmften roürbigen unb großen 
^äpfte genannt roerben fottten, bei beren vielen man e§ bebauert, 



1) a: e§ ift tüie ber gel§, e§ ift tüte ba§> Sftenjcfientangenbe 9lz% 
$etri; ftdjtbar unb bod) gauberifcb = unfid)tbar, bem 2lnjd)eine nad) üergüng= 
lief), ieiber aber feiner Statur nact) bei fd)tDad)en äftenfdjen meHeidjt einig. 



409 



217 bajj fie gu feinem anbern graecf arbeiten fonnten. £>er roofjltüftigen 
Sffieidjlinge finb auf bem ^ömifcrjen ©tu£)I roeit roeniger, als auf ben 
fronen raeltlidjer Regenten; unb bei mannen berfelben finb itjre 
$eb,ler nur auffattenb, roett fie gefjler ber ^äpfte roaren. 



IL 

Sßirfung ber £>ierard)ie auf Suropa. 

Vor allem muf3 man be§ ©uten ermähnen, ba§ unter jeber 
£mffe ba§ ßrjriftentfjum feiner Statur nadj bringen nutzte. Sftitleibig 
gegen Slrme unb Sebrängte nafjm e§ hd ben roilben Verheerungen 
ber Sarbaren fie unter feinen <Bä)\x1$; tnele Sifdjöfe in ©aßien, 
(Spanien, Italien unb *3)eutfd)lanb Ijaben bieg roie .^eilige entliefen. 
$§re 28of)nungen unb bie Tempel mürben eine .ßuftudjt ber 33e= 
brängten: fie fauften ©flauen lo§, befreieten bie ©eraubten, unb 
fteureten bem abfajeulitfien Sftenfrfienrjanbel ber Barbaren, rao fie 
mußten unb fonnten. S)iefe @§re ber 3RiIbe unb ©ro^muti) gegen 
ben unterbrächen ^b.eil be§ ^CRenfc^engefcfjteditg lann man bem Gr;riften= 
tb,um, feinen ©runb fetten nad), nidjt rauben: non feinen erften Reiten 
an arbeitete e§ §ur Rettung ber Sftenfcfjen, roie fcfjon mehrere felbft 
unpolittfcrje ©efe|e ber morgenlänbijdjen ^aifer geigen. 2)a in ber 
218 abenblänbifct)en ^irdje man biefer 2BorjItl)at nocf; minber entbehren 
lonnte, fo fpretfjen üiele ®ecrete ber Sifcfjöfe in Spanien, ©atlien 
unb £)eutfd)Ianb bafür, aucfj orjne 3utl)un *> eg $apfte§. 

©aB in ben $t\tin öer allgemeinen Hnficr;erf)ett Tempel unb 
Softer bie ^eiligen greiftäten aua) be§ füllen $teif$e§ unb ^anbete, 
be§ 2tcferbaue§, ber fünfte unb be§ ©eroerbe§ geroefen, ift gleichfalls 
unläugbar. ©eiftlictje ftifteten galjrmcirfte, bie irjnen gur ©t)re nodj 
jeijo Steffen Reifen, unb befriebigten fie, roenn felbft ber $aifer* 
unb ^önigsbann fie nid^t fidler ftetten fonnte, mit bem ©otte§= 
trieben, ^ünftler unb ©eraerle gogen fid) an ^loftermauern, unb 



— . 410 • — 

fugten cor bem leibeigen *mad)enben 2IbeI gufludjt. 9ftönd;e trieben 
ben üernadjläfjigten 2ld erbau burd) tEjre unb anberer £>änbe: fie r>er- 
fertigten, roa§ fie im Softer beborften, ober gaben roenigften§ einem 
flö'fterlidjen ihmftfleifj fparfamen Soljn unb 9kum. ^n Softer 
retteten fid) bie übergebliebenen alten ©djriftftetler, bie |ie unb ba 
abgetrieben, ber 3^act)rüelt aufbetnafjrt rourben. SDurdj §ülfe be§ 
©otte§bienfte§ enblidE) erhielt ftd;, roie fie aud) mar, mit ber latei* 
nifcfjen ©prac^e ein fcr)rüacr)e§ 33anb, baö einft gur Siteratur ber 
bitten -$urüd= unb t)on iljnen beffere 2Bei§E)eit geriehen follte. $n 
foldje Reiten gehören ^loftermauern, bie aud) ben ^pilgrimmen 
©idjerfyeit unb ©djuij, 33equemlid)feit, $oft unb 21ufentl)alt geroätjrten. 
®urd) Reifen biefer SCrt finb bie Sänber guerft frieblid) nerfnüpfet 
roorben: benn ein $ilgerfiab fdjütjte, roo faum ein ©djroert fdjütjen 219 
formte. 2lud) tjat fid) an i§nen bie ^unbe frember Sänber, fammt 
©agen, Srjäfylungen, Romanen unb S)id)tungen in ber rofyeften 
^'inbfyeit gebilbet. 

2IHe§ bie§ ift roaljr unb unläugbar; ba oie(e§ baoon aber audj 
orjne ben ^Römifdjen 33i[djof gefd)et)en lonnte: fo laffet un§ fef>en, 
roa§ beffen geifttidje D6err)errfd)aft eigenttid) ©uropa für Sftuijen ge= 
bradjt f)abe? 

1. £>ie Sefefyrung r-ieler fyeibnifdjen SSötfer. Slber roie 
rourben fie befeljret? Oft burd) $euer unb ©djtoert, burd) ^efym- 
gertdjte unb au§rottenbe Kriege, ©age man nid)t, baft ber ^ömifdje 
93tfc^iof foldje nid)t »eranftaltet fyabz; er genehmigte fie, geno£ ifyre 
$rüd)te, unb atjmte, roenn er§ tfyun !onnte, fie felbft nadj. SDaljer 
jene $et$ergertd)te, gu benen Jahnen gefungen rourben, jene ht- 
fetyrenben ^reuggüge, in beren 23eute fid) ^papft unb dürften, Drben, 
Prälaten, ©om^errn unb ^riefter teilten. 3Sa§ nidjt um!am, roarb 
leibeigen gemadjt unb ift e§ großenteils nod;; fo Ijat fid) ba§ djrifts 
lidje ©uropa gegrünbet; fo rourben ^önigreidje geftiftet, unb com 
$apft gemeint, ja fpäterfyin ba§ ^reuj ßljrifti al§ Sftorbgeidjen in 
alte 2öettt§eile getragen. 2lmerita raudjt nod) com 23Iut feiner @r* 
fdjtagnen, unb bie in ©uropa §u $ned)ten gemadjte Sßöller t>er= 



. 411 • — 

roünfdjen nod) i§re SSefeljrer. Unb üjr gafyßofen Dpfer ber $nqui= 

220 fttton im [üblichen granfreidj , in ©paniert unb in anbern 2Belt= 
tbjeilen, eure 2Ifd>e ift r-erflogen, eure ©ebeine finb oermobert; aber 
bie ©efdjicrjte ber an eud) üerübten ©retuet Sleibt eine eroige 2In= 
Hä'gerin ber in eud) beleibigten SO?enfd£)t)eit. 

2. SCRan eignet ber .gierardjie ba§ Sßerbtenft gu, bie Völler 
©uropa'g gu einer Gr)nften = 9tepuHif oerbunben gu bjaben; 1 
roorinn blatte biefe beftanben? 2)aJ3 alle Stationen nor ©inem $reug 
fnieeten, unb Einerlei 9Jleffe anhörten, roäre etroaS, aber nidjt viel. 
©af} in getfttidjen ©adjen fie alle non 9tom au§ regiert roerben 
fottten, roar irjnen felbft nidjt erfpriefjlid) : benn ber Tribut, ber 
barjin ging, unb ba§ ungcdjlbare §eer oon Sftöndjen unb ©eiftttdjen, 
Stuncien unb Segaten brüdte bie Sänber. groifdjen ^ en @uropäifd)en 
Sftädjten roar bamat§ roeniger triebe al§ je; nebft anbern Urfadjen 
aud) beä fallen ©taatäfpftemS falben, ba§ ehtn ber v $apft in 
(Suropa fefifjtett. ©er rjeibnifdjen ©eeräuberet mar burdjs ©ljriften= 
ttjum geroe^ret; mächtige @r)riften Stationen aber rieben ftrfj Ijart an 
einanber, unb jebe berfetben roar innerlich nott SSerroirrung, non 
einem geift* unb roeltlidjen 3iaubgeift belebet, ahm biefe ©oppel* 
rjerrfdjaft, ein päpftlidjer ©taat in allen Staaten, machte, bafs fein 
9teicr) auf feine ^principien fommen konnte; an bie man nur badjte, 
feitbem man non ber Dberfyerrfdjaft be§ ^3apfte§ frei roar. WM 
dtj»rifttidt)e 9tepubli! tjat ficr) ©uropa alfo nur gegen bie Ungläubigen 

221 gegeigt, unb au§ ba feiten gu feiner @b,re: benn faum bem epifcrjen 
©tdjter finb bie föreuggüge rubjmroürbige %$atm. 

3. @§ wirb ber §ierard)ie gum ^Rurjm angerechnet, bafj fie 
bem S)efpotiämu§ ber dürften unb be§ SlbelS eine ©egen- 
macrjt geroefen unb bem niebern ©tanbe emporgeholfen 
fjabe. ©o voafyx biefe§ an fid) ift: fo mufj e§ bennod) mit großer 
©mfdjränfUng gefagt merben. 2er ursprünglichen 3Serfaffung ©eutfdjer 
SSölfer roar ber ©efpott§mu3 eigentlich fo gang guroiber, bafs fid) 

1) a: gu einer djrtftüdjen Jtepubfif berfniipft, unb baburdj gu einem 
allgemeinen 58ö(ferred)t ben ©nmb gelegt gu fjaben. 



— 412 . — 

eljer behaupten liefje, bie Könige fyabm iljn von ben 23ifcl)öfen ge= 
lernt, wenn biefe ©eelenfranfljeit gelernt werben börfte. 33ifd)öfe 
nämltcf) brauten aus ifjrer mißbrauchten ©djrift, aus 9tom unb 
ifjrent eigenen ©taube morgenlänbtfdje ober flöfterlitfie ^Begriffe oon 
bltnber Untennerfung unter ben SBillen bes Dberljerren in bie ©e= 
fetje ber SSölfer unb in feine ©r-jielwng ; fie warens, bie bas 2lmt 
bes Stegenten jur trägen SBürbe matten unb feine ^erfon mit bem 
Salböl göttlicher Steckte gu SBefugniffen bes (Sigenbünfels meisten, 
f^aft immer waren ©eiftticfje bie, beren ficb, bie Könige 31t ©rünbung 
it)rer befpotifcfyen SO^adjt bebienten: roenn fie mit ©efcfienfen unb 
SBorjügen abgefunben waren, fo borften anbre wol)l aufgeopfert 
werben. 3)enn überhaupt, waren es nid)t bie 33ifd)öfe, bie in @r= 
Weiterung ifjrer 3Rad)t unb 3]orjüge ben Sanenfürften oorangingen, 
ober ifynen eiferfüd)tig nachfolgten? Ijeiligten nicfyt eben fie bie wiber= 
red)tlid)e 33eute? 2)er ^apft enblid) als Dberrictjter ber Könige, 222 
unb ber 2)efpot ber SDefpoten entfdjieb nad) göttlichem 9redjte. @r 
erlaubte jur 3eit oer ^arlingifdjen, ^ränfifdjen unb ©djwäbifdjen 
^aifer ficb, 2Inmaaf$ungen, bie ein Sane fid) nur mit allgemeiner 
^Ktfjbilligung fyätte erlauben mögen, unb bas einjige Seben ^aifer 
g-riebridjs bes gweiten aus bem <Sdnr>äbifd)en ^aufe, oon feiner 
s Dfinberiäf)rigteit an unter ber 23ormunbfd)aft beö 3fted)tsgelelj)rtefien 
^3apftes bis ju feinem unb feineö @n!els Gonrabins STobe, mag bie 
Summe beffen ferjn, was rtom Dberrid)tlid)en 2lmt ber ^päpfte über 
bie dürften ©uropa's gefagt werben fann. ltnr>ertilgbar flebt bas 
33lut biefes Kaufes am apoftolifdjen Stuhle. 933elcr) eine fürc^ter= 
lidje §öl)e, Dberridjter ber Gfjriftenljeit 311 fenn über alle @uropäifd)en 
Könige unb Sänber! (Tregor 7., wafyrlid) !ein gemeiner äftann, 
^nnoceng 3., 33onifacius 8. finb baoon rebenbe SBeroeife. 

4. ©ie großen ^nftitute ber §terard)ie in allen fatb,o = 
lifdjen Sänbern finb unoerfennbar; unb oielleidjt wären bie 2Biffen= 
fdjaften längft oerarmt, wenn fie nitfjt t)on ben überbliebenen 23ro* 
famen biefer alten ^eiligen^^afel nod) fpärlid) ernährt würben, $n= 
beffen Ijüte man fidj aud) l)ier für ^rrung am ©eift ooriger 3eiten. 



— . 413 — 

^eine§ SBenebictiners £>auptabficrjt roar ber 2tcf erbau, fonbern bie 
9J?öncfjSanbacl)t. @r f)örte auf ju arbetien, fobalb er nid)t meb,r 
arbeitert borfte; unb rote titele «Summen »ort bem, roa§ er erraarb, 
gingen nadj JRom, ober rool)tn fie nidt)t follten! 2Iuf bie nütjlidjen 

223 33enebictiner finb eine $Rei^e anbrer Drben gefolgt, bie jroar ber 
^ierarcfjie guträglid), bagegen aber SSiffenfdfiaften unb fünften, bem 
©taat unb ber 50?enfd)l)eit äußerft $ur Saft roaren, oorjüglicb, bie 
33ettelmönd)e. 2We fie, nebft ben Tonnen jeber 2lrt, (bie 33rüber 
unb ©djroeftern ber SSarmrjerjigfeit üiedetd^t allein ausgenommen), 
gehören einzig nur in jene fjarte, bunfle, barbarifcfie Reiten. 2Ber 
mürbe r)eut ju 'Sage ein Softer nad) ber Siegel 33enebifts ftiften, 
bamit bie <3rbe gebauet, ober eine 2)omfird)e grünben, bamit ^a^x- 
marft in iljr gehalten roerbe? 2Ber mürbe oon 'Dlöndjen bie Sfyeorie 
bes ipanbels, oom 33ifcr)ofe ju 5Rom bas ©pftem ber beften ©taatsU 
roirtrjfdjaft, ober com geroöljnltcfjen ©djolafter eines §ocb,ftifts bie 
befte Einrichtung ber Spulen lernen rooHen? damals inbeffen roar 
alles, roas ber SBiffenfdiaft, <2ittlid)fett, Orbnung unb s Diilbe aud) 
nur in feinen ^cebenjroed'en biente, r>on unfehlbarem SBertl). 

©aß man inbeß bie errungenen ©elübbe ber ©ntljaltfamfeit, 
bes Müßigganges unb ber flöfterltdjen Strmutl) gu feiner ,ßeit unb 
unter feiner 9Wtgtonspartl)et bal)tnrcdme! 2)em päpftltdjen 6tul)l 
roaren fie ju feiner Dberljerrfcbjaft unentbehrlich,: er mußte bie ^nedjte 
ber $ird>e oon ber lebenbigen 2Belt losreißen, bamit fie feinem ©taat 
gan^ lebten; ber ?DZenfd£)t)eit aber roaren fie nie angemeffen, nod) er* 
fprießlid). Saffet ©fjelos bleiben, betteln 1 unb ^falmen fingen, 
laffet fiel) geißeln 2 unb fftofenfränje beten, roer fann unb mag; baß 

224 aber fünfte biefer 2lrt unter öffentlichem <Bd)u§, ja unter bem 
«Siegel ber ^eiligfeit unb eines überftrömenben 2]erbienftes, auf 
Soften bes gefdjäftigen, nüfjlidjen ^leißes, eines ehrbaren £>aus= 
roefens, ja ber äöünfdje unb triebe unfrer 9tatur felbft, mit 33or= 
gügen, ^frünben unb einem eroigen ©infommen begünftigt 3 roerben; 



1) a: laffet f aufknien, bettlen 2) a: geifelen 

3) a: (Sinfornmen für bie 9cad)fommen)d)aft Begünftiget 



— . 414 . 

roer ift, ber bieg §u toben, ober gu bittigen oermödjte? 1 ©regor bert 
fiebenben lümmerten bie Siebe^eufjer ber Iranfen Tonnen, bie oer= 
ftotjlnen 2Bege ber Drbensbrüber, bie ftummen imb lauten ©ünben 
ber ©eifttidjen, bie burd) fie gefränften (Sfjen, bie gefammleten ©üter 
ber tobten §anb, ber genährte ©tjrgeig be§ abgefonberten fettigen 
<3tanbe§ unb jebe anbre 23errt)irrung nicf)t, bie barau§ erroacbjen 
mujjte; im 23ud) ber ©efdjidjte aber liegen bie folgen baoon flar 
am SLage. 

5. Sllfo motten mir aud) oon benSBallfatjrten ^eiliger 9??ü^ig= 
ganger nid)t »iel rühmen; roo fie nidjt auf eine oerftedte üffieife bem 
§anbel ober ber Kunbfdjaft unmittelbar bienten, fjaben fie gur 2änber = 
unb 23ölferfenntnij3 nur feljr jufattig unb unuollfommen beigetragen. 
2lüerbing§ mar e3 eine gro|e 23equemlid)f eit, unter einem ^eiligen 
^ilgerfletbe allenthalben ©id)er£)eit, in root)Itt)ätigen klaftern ©peife 
unb 9tul)e, Sfaifegefäljrten auf allen üEßegen, unb guleijt im ©chatten 
eine§ Tempels ober ^eiligen |jaine§ ben 'üCroft unb Slblaf; gu finben, 
beffen man begehrte, ^üfyret man aber ben füfjen Söafm gur ernften 
2Bal)rb,eit gurüd: fo fielet man in fjeüigen ^ßilgerfleibern oft 90tiffe= 225 
tfjäter gießen, bie grobe Serbredjen burdj eine leiste !2ßaÜfaf)rt vtx= 
föf)nen motten, irre 2Inbäd)tige, bie §au§ unb §of serlaffen ober 
oerfdjenfen, bie ben erften ^flid)ten ifjreg ©tanbeg ober ber SJJlenfdj* 
fyeit entfagen, um nacf)b,er Sebenslang oerborbene IJftenfdjen, Ijalbe 
2ßal)nfinmge, anmaaftenbe ober ausfcfjroeifenbe Sporen gu bleiben. 
2)a§ Seben ber Pilger mar feiten ein t)eilige§ Seben; unb ber 5luf= 
roanb, ben fie nodj jetjt an ben ipauptorten iljrer 2Banber)"cf)aft 
einigen Königreichen loften, ift ein magrer 5Raub t£)rer Sänber. ©in 
ßingtgeS fdjon, bafj biefe anbädjtige Kranfljeit, nad; Qerufalem gu 
roattfafyrten, unter anbern and) bie Kreuggüge tjeroorgebrad)!, mehrere 
geiftlicfye Drben oeranlaffet, unb ©uropa elenb entoölfert b,at, bie§ 
altein geuget fdjon gegen biefelbe; unb roenn 3){iffionen fid) t)inter 
fie oerftedten, fo tjatten biefe geraijj fein reine§ ©ute gum ©nbgroed. 



1) a: bie§ al§ Cnjrift unb SBürger gu loben, ober aud) nur gu billigen 
oermag? 



— . 415 — 

6. SasS 23anb enblid), baburd) alle 9tömiidj = fatl)oli!"d)e Sauber 
unläugbar oereint rourben, bie la tetnif d)e 2Rönd)sfprad)e, tjatte 
aud) mandje knoten. Sticht nur würben bie üühitteripradjen ber 
SSölfer, bie (Suropa befajjen, unb mit ifmen bie Golfer felbft in 
Stofyljeit erhalten; fonbern e§ fam unter anbern av.d) ffieöurd) infonber* 
tjeit ba§ ÜBoIf um fernen legten SIntEjeil an öffentlichen SSertjanb- 
lungen, roeil e§ fein Satein fonnte. Wlit ber Sanbesfpradje roarb 
jebesmal ein grofjer ;£r;eil bes 9tationald)arafter3 aus ben ©eicrjäften 

226 ber Station oerörängt; roogegen ftdt) mit ber lateinifdjen 9Köndj§= 
fpradje aud) jener fromme 'IRöndjsgeift einfcr;[icr) , ber §u gelegener 
3eit ju fdjmeidjeln, 311 erfdjleidjen, roof)I aud) ju oerfälfdjen raupte. 
Sajj bie 2lcten fämmtlid)er Nationen @uropa'§, it)re ©efe£e, Sd)lüf$e, 
$8ermäd)tniffe, ®auf= unb Seljninftrumente, enblid) aud) bie Sanbess 
gefd)id)te fo oiele ^arjrrmnoerte Ijinburdj latein gel" daneben mürben; 
bie§ fonnte groar ber ©eiftlidjfett, al§ bem geteerten Stanbe fetjr 
nüfclict), ben Nationen felbft aber nidjt anber§ al§ fdjäblid; fepn. 
9?ur burd) bie ßultur ber oaterlänbifdjen Spraye fann fid) ein SSol! 
au§ ber ^Barbarei Ijeben; unb ßuropa blieb aud; bef^alb l'o lange 
barbarifd), roeil fid) bem natürlidjen Crgan feiner SetDofjner, faft 
ein Sa^rtaufenb rjin, eine frembe Sprache oorbrang, ibjnen felbft 
bie SRefte irjrer Senf male nafjm, unb auf fo lange 3 e it einen oater= 
länbifdjen Sobej ber ©efe§e, eine eigentrjümlidje SBerfaffung unb 
9^ationaIgefd)id)te ifmen ganj unmöglid) machte. Sie einzige Stufjifdje 
©efd)id}te ift auf Senf male in ber Sanbesfpradje gebauet, eben roeil 
il)r Staat ber Jpierardjie be§ 9tömifd;en SßapfteS fremoe geblieben mar, 
beffen ©efanbten Sölabimir nid)t annahm. Qn allen anbern Säubern 
ßuropa'S tjat bie 9ftöncf)sfprad)e alles Derbrängt, roa§ fie l)at oer= 
brängen mögen, unb ift nur al§ eine 9?ott)fprad)e, ober al$ ber 
fdjmale Uebergang ^u loben, auf roeldjem fid) bie Siteratur Des 2Uter= 
tfmms für eine beffere 3ett retten fonnte. 

227 Ungern Ejabe itf) biefe ßinfd)ränfung be§ Sobe§ ber mittleren 
3eiten niebergefdjrieben. 3$ fütjle ganj ben SBertb,, ben oiele ^n* 
ftitute ber £ierard)ie nod) für un§ Ijaben, fefje bie 9lotf) r in roeldjer 



— ■ 416 • — 

fie bamals errietet mürben, urtb treue gern in ber fd)auerlicr;en 
Dämmerung ib,rer elirroürbigen Stnftalten unb ©ebäube. 2IlS eine 
grobe §ütte ber lieber lieferung, bie bem ©türm ber ^Barbaren be* 
fielen follte, ift fte unfdjäijbar, unb geigt ehzn foroofyl von $raft 
als lleberlegung berer, bie baS ©ute in fte legten; nur einen blei- 
benben pofitinen 2Serttj für alle Reiten m &Q fte fidj fcfyroerlicb, er= 
roerben. SSenn bie $rudjt reif ift, gerfpringt bie (Scfjaale. 



III. 

Sffieltlidje <Sd)irmüogteien ber $irdje. 

Urfprünglicr) roaren bie Könige ©eutfdjer (Stämme unb üBölfer 
«rroäfylte gelbljerren, bie 23orftet)er ber Nation, bie oberften 9ttd)ter. 
21 IS 33ifd£)öfe fie falbten, mürben fte Könige nadj göttlichem Stecht, 
<Sd)irmt>ögte ber ^irdje üjreS SanbeS; als ber Sßapft ben ^cömifcfyen 
^atfer frönte, beftellte er ilm gletdjfam ftdj gum ßoabjutor: @r bie 
Sonne, ber ^aifer ber Sftonb, bie übrigen Röntge ©eftirne am 
ipimmel ber cfyrtftfatljolifcfjen ^irdje. ©ieS (Sijftem, baS im SDunfel 
angelegt mar, ging nur in ber Dämmerung b/roor, eS raarb aber 228 
fein* balb lautbar, ©rfjon ber Sob,n $arlS beS großen legte auf 
baS ©eb,eif$ ber SBtfdjöfe feine ^rone nieber, unb mollte fie nidjt 
anberS, als auf iljr neues ©eljeifj, roieber annehmen; unter feinen 
Diacfyf olgern marb ber Vertrag mehrmals roieberljolet, bafj bie Könige , 
itjre geift= unb roeltlidjen Stänbe in ©efdjäften ber ^irdje unb beS 
©taats als ;Dcitgel)üIfen anfeljen füllten. SDer falfdje ^fibor enbltdj 
machte bie ©runbfätje allgemein, bajj oermöge ber ©eroalt ber <Srf)lüf$el 
ber Sßapft berechtigt fei, dürften unb Könige mit bem SBann gu be= 
legen, unb ifyrer Regierung unfähig gu erltären. ^nfonberfyeit maafjte 
ber ^3apft fiel) oiel Stecht an über bie 9tömifd)e ^aifer=^rone, unb 



. 417 — 

man geftcmb e§ ifjm ju. |>etnridj oon Saufen nannte fidEj nur einen 
&ömg non 2)eutf<f)lanb, bis ibjn ber ^apft gur Stömifcrjen .Kaifer- 
frone etnlub; Dtto unb feine -iftacrjfolger bi§ gu ^riebricr) bem groeiten 
empfingen fie non tljnt, unb glaubten bamit einen Vorrang ober 
gar eine 2lrt Dberbjerrfcrjaft über alle Könige ber Gljriftcnljeit em= 
pfangen ju rjaben. 6ie, benen ir)r SDeutfcr)e§ ÜReict) ju uerroatten 
oft fcfjroer raarb, empfanben e§ übet, raenn otjne tr)re 58eleib,ung 
bem griecf)ifcb,en SReid^e etroaS entnommen rourbe; fie befriegten bie 
ßeiben unb festen Sifcrjöfe in berfelben Säubern. SSie ber ^iapft 1000. 
einen cfjriftltcrjen $önig in Ungarn fcfjuf, io raarb ber erfte dt) r ift= 
tidt)e $ürft in ^ßolen ein £eb,nträger be§ Seuticrjen Steierl, unb niele 
229 Kriege mürben fortan biefer Selmabtjängigfeit roegen gefü^ret. $aifer 
^»etrtrtcr) 2. empfing com $apft ben golbenen Eftetct)§apfe[ als" ein 
©innbilb, baf$ üjm bie 2BeIt §ugef)öre; unb ^riebricr) 2. raarb in 
ben Sann getbjan, raeil er ben ifjm aufgebrungenen ^reu^ug auf= 
fcfrab. ©in Goncilium entfe|te ilm: nom $apft raarb ber $aifer= 
tljron lebig erflärt, unb fo tief r)eruntergebrad)t, baf? itm fein au§= 
roärtiger ^ürft annehmen rooHte. £)ie d^riftltc^e (Sonne fjat alfo 
üjren Wlonb übel beraten: benn über ber «ScEjirmDogtei ber Gb,riften= 
tjeit lamen bie SDeutfcfjen ^aifer jule|t bafjin, bafj fie fidj felbft nictjt 
metjr §u befctjirmen raupten, ©ie foftten umrjerjietjen, 3^eicr)s= unb 
. ©ericf)t§tage galten, Seime, <2cepter unb fronen oerleitjen, raie ibjnen 
ber ^ßapft e§ auftrug, inbef? @r an ber ;tiber fafj, unb bie SOöcÖ 
burcfj Segaten, Muffen unb unterbiete regierte. $ein fatEjoIifdjeS 
5Retdt) ift in Guropa, ba§ ntcr)t biefelben Segriffe non feinem Könige 
aU einem ©dtjirmuogt ber ®ircr)e unter ber C6ert)errfcr)aft be§ ^apftes" 
gehabt fjätte; ja geraume $eit mar biesi ba§ affgemeine Staatsrecht 
©uropa'ä.* 

*) Setbniij fjat in mehreren ©Triften btefe ^bee Berühret, unb nafim 
fie Bei Gelegenheit noef) in fein {jiftottfdje§ ©nftem auf. 5ßütter§ ®e= 
fernste ber ©ntnricflung ber Seutfdjen ©taat§öerfaffung giebt einen feinen 
Seitfaben Don ü)r, ben in älteren fetten ade ©tauften über SSotgüge ober 
9lnfpriirfje be§ ©eutfdjen 9Md>3 naef) ifjrer SSeife geführt b,aben. 

£erber§ fämmtt. SSerfe. XIV. 27 



— , 418 > — 

Sitte innere SInftaltcn ber Sfteidje fonnten alfo nid)t anber§ al§ 230 
in biefem ^Begriffe fepn: benn bie ßirdje mar nid>t im (Staat, fonbern 
ber (Staat in ber ^vrclje. 

1. £>a allenthalben ©eift= unb Sßeltlidje bie ©täube be§ 9faidj§ 
roaren, fo nutzten bie roidjtigften (Staatsmittel unb Sefyngebräucfye 
gleidjfam mit bem Siegel ber ^irdje bejeidjnet werben. 2ln $eften 
gelten bie Röntge i^ren großen §of; in Tempeln gefdjal» iljre $rös 
nung: iljr Sdjrour mar auf§ ©oangelium unb bie Reliquien, il)re 
Reibung ein gemeinter Sdmtud , iljre ®rone unb ifyr Sdjroert heilig. 
Sie felbft mürben ib,rer ÜBürbe megen al§ ©iener ber Äirdje be= 
trautet, unb genoffen SSorjüge be§ geifttidjen StanbeS. 5Rel)r ober 
meniger roaren alle feierliche StaatSfyanblungen mit Sfteffe unb didi- 
gion nerbunben. ©er erfte ®egen, ben ber knappe befam, mar auf 
bem Slltar geroeiliet, unb al§ mit ber gar bie Sfttterroürbe in bie 
$eierlid)feit eine§ Drben§ trat, fo maren ein £>rittb,eil berfelben 9Wi= 
gionSgebräudje. 2lnbad)t nerbanb fidj im Drben mit @l)re unb Siebe: 
benn für bie Gfyriftenljeit, roie für bie gefränfte ^ugenb unb Un= 
fdjulb ba§ Sdjroert gu führen, mar ber angebliche 3roed aller 3fttter= 
orben. Sängft roaren 6l)riftu§ unb bie Slpoftel, bie 9Jiutter ©otte§ 
unb anbre ^eilige, Schutzpatrone ber Gljriftenljeit, aller Stäube unb 
2lemter, einzelner fünfte , ^irdjen, Stbbteien, Sdjlöf$er unb ©e? 
fdjledjter geroefen; balb rourben iljre Silber ^eereSjeidjen, $al)nen, . 
Siegel; iijre tarnen ba§ §elbgefd;rei, bie Sofung. 2Ran griff bei 231 
$erlefung be§ (Süangelium an§ Sdjroert, unb ging jur ©djladjt 
mit einem $prie (Sleifon. 2lKe ©ebräudje in biefer SDenfart be= 
reiteten jene Kriege roiber $et$er, Reiben unb Ungläubige bermaaffen 
bor, bafj gu rechter geit nur ein großer Slufruf mit Ijeiligen 3 e ^jen 
unb 93erfpredmngen erfdjallen borfte: fo 30g ©uropa gegen Sara* 
cenen, Sllbigenfer, Slar-en, ^reufjen unb ^olen. Sogar ber bitter 
unb 9Jcönd) fonnten fid) jur fonberbaren ©eftalt geiftlidjer bitter* 
orben vereinigen: benn in einzelnen fällen Ratten Sifdjöfe, 
2lebbte, ja ^äpfte felbft ben SBtfdrofSftab mit bem Sdjroert ner= 
roedjfelt. 



— 419 — 

Sin !urge§ SBeifptel biefer (Sitten giebt un§ bie eben errocirjnte 
Stiftung be§ $önigreid)§ Ungarn burdj bie £janb be§ ^>ap[te§. Sänge 
rjattcn $aifer unb SReid) gerattjfdjlaget, roie bie rauben, fo oft ge= 
fd)[agenen Ungarn jur 9?ufje 31t bringen mären: bie SLaufe mar baju 
ba§ einzige 9)iittel; unb aU biefe§ nad) rtieler 99?ül)e gelang, ba ein 
im Gfyriftentrjum exogener $önig, ber ^eilige Stephan, fclBft ba§ 
2BerI ber Sefefjrung trieb, ba roarb irjm eine 2tpoftoIifdt)e $rone 
gefanbt, (bie roaln'fdjeinlidj ein Sfoarifdjer SRaub roar;) er empfing 
bie rjeitige Sänge, (eine Ungarifcrje Streitfolbe) unb ba§ Stephans* 
fcrjroert, gegen alle Söeltfeiten bie föirdje ju fd)ü£en unb ju »er* 
breiten, ben 9^eid)§apfel, bie bifdjöftidjen $anbfd)u£)e, ba§ $reuj. 
@r roarb gunt Segat be§ ^3apfte§ erftärt, unb nerfäumte nidjt, in 
232 5Rom ein Gfyortjerrenftift, ju Gonftantinopel ein 9J?önd)sf [öfter, ju 
Skoenna unb ^erufalem £>ofpitäler, Verbergen unb Stifter angu= 
legen, ben 3 U 9 oer ^ilgrimme burdj fein Sanb gu leiten, ^riefter, 
S3ifd)öfe, 9Jtönd}e au§ ©riecfjenlanb, SBöIjmen, kapern, Saufen, 
Defterreid) unb Senebig fommen gu laffen, ba§ ©rgfiift ©ran fammt 
einer SRet^e anbrer S3ifd)ofsfi|e unb Softer ju errieten, unb bie 
33ifd)öfe, bie audj ju gelbe gießen mußten, al§ ©tänbe feines s J£eicrj§ 
einzuführen, ©r gab ein ©efe&, beffen geiftlidjer ^tjeil au§ abenb* 
länbifdjen, bcfonberS franfifdjen dapitularen unb SRainjifdjen ^ird)en= 
fdjlüjjen genommen mar, unb rjinterlief$ e§ a[3 ©runbgefe£ be§ neuen 
6r;riftenreid)e§. Sieg mar ber ©eift ber Reiten; Ungarns gange 
Serfaffung, ba§ 2>errjä(tnif3 unb Sd)idfal feiner 33eroof>ner marb 
barauf gegrünbet; unb mit f leinen Seränberungen nad) Drt unb 
3eiten mar e§ in $olen, Neapel unb Sicilien, in SDännemarf unb 
Sdjroeben nidjt anberS. 2(He§ fdjroamm im SJieer ber $irdje: ©in 
33orb be§ S>d)iffe§ mar bie Se^nfjerrfdjaft, ba§ anbre bie bifcfjöfüdje 
©eroalt, ^önig ober $aifer bciZ Segel, ber ^apft faf$ am Steuer* 
ruber unb lenfte. 

2. $n allen 9?eid»en roar bie ©eridjt§barfeit ergratljioliid). 
S)en ^ecreten ber $äpfte unb ^irdjenuerfammlamgen mußten Statuten 
unb Sitten ber SBöller roeidjen; ja felbft nod) al§ ba§ SBmifdje 3fod)t 

27* 



— 420 - — 

in ©ang tarn, ging ba§ fanonifdje 9fe($t irjm r>or. (£§ tft ntdjt $u 
läugnen, baf? burd) atte§ biefe§ mandje ror)e (Schärfe ben SSölfem 233 
abgerieben morben fei: benn inbem bie Religion ftdj Ejerablie^, felbft 
bie geridjtlidjen 3 tüe ^ am Pf e 3 U weisen, ober burd) ©otte§urtb,eile 
§u erfetjen, fcr)ränfte fte fotdfje ein unb braute ben Aberglauben 
wenigften§ in eine unfd) abliefere Siegel* Aebbte unb SBifäjöfe waren 
bie ©otte§ = unb griebenSridjter auf ©rben, ©eiftltdje meiften§ 
©Treiber in ©eridjten, bie SSerfaffer ber ©efeije, Drbnungen unb 
ßapitulare, oft aud) in ben widjtigften fällen, ©taatSgefanbte. ®a§ 
gericfjtlidje Anfeljen, ba§ fie bei ben norbifdjen Reiben gehabt Ratten, 
war aud) in§ 6ljriftent£)utn übergegangen, bi§ fie erft fpät burdj 
bie ©octoren ber Sterte r>on biefen ©tüljlen werbränget würben. 
Sftöndje unb 93eicr;tt)äter waren oft ba§ Drafel ber dürften, unb 
ber ^eilige 23ernrjarb roarb in ber böfen <5aä)z ber ^reujjüge ba§ 
Drafel @uropa'§. 

3. SDie wenige Argneifunft ber mittlem $eiten, n>enn fie 
rttdf>t oon ^uben ober Arabern getrieben roarb, mar in beut ©e= 
warjrfam be§ $ßriefterftanbe§ , baEjer fie audj roie bei ben norbifdjen 234 
Reiben mit Aberglauben burdjwebt mar. ©er Teufel unb ba§ ^reuj, 
§eiligtl)ümer unb 2öeltformeln fpielten barinn ifjre grof$e holtet benn 
bie waljre 9<kturfenntnif$ mar bi§ auf wenige ^rabitionen üerfdjwunben 
au§ ©uropa. ©aller fo manche ^ranfljetten, bie unter bem tarnen 
be§ Au§fa|e§, ber ^eft, be§ fdjwar§en £obe§, be§ ©t. $eit§tanj;e§ 
mit anftedenber 2öutlj ganje Sänber burdj^ogen: niemanb tljat itmen 
©inljalt, weil niemanb fie fannte, unb bie redeten Mittel bagegen 
anwanbte. Unremlidifeit in Kleibern, Mangel be§ £einen;$euge§, 
enge SBoImungen, felbft bie com Aberglauben benebelte ^rjantafte 
lonnte fie nidjt anberg al§ beförbern. ©a§ wäre eine warjre ©d)irm= 

*) ®en guten ©infiujg ber getftltdjen ^>errfct)aft 51t 23efriebigung ber 
bamat§ fo unfrieblidjen Sföeit, fo wie gum Einbau be§ Sanbe§ t)at, meine§ 
SQ5tffen§, niemanb ternboICer unb pragntatifdjer gezeigt, al§ QoIjanneS 
SJJülIer in fetner ©d)tt)ei,5ergefd)id)te. SDiefe ©eite ift nie ju üerfennen, 
»nenn fie gleid) nur ©ine ©eite tft. 



— = 421 ■ 

r>ogtei gemefen, wenn gang (Suropa unter bem ©efyeifj beS ^aiferS, 
bei ^apftg unb ber ®ird)e fidj gegen ben ©inbrucf) [otdfier ©eueren, 
als roafjrer £eufelgroerte, oereinigt unb roeber flattern, nod; Sßeft 
unb 2tuSfa| in i§re£änber gelaffen rjätten; man lief} fie aber fommen, 
roüten unb toben, bis bag ©ift fid) felbft oer^elvrte. Sie wenigen 
9lnftalten, bie man bagegen machte, ift man tnbefj aud) ber $ird)e 
fdmlbig; man trieb alg 2Bert ber Sarmrjerjigfeit, roag man als $unft 
nod) nidjt §u treiben roufste.* 

235 4. Sie SBiffenfcfjaften roaren ntdjt foraofjl im Staat, als 
in ber $irdje. 2Ba§ biefe roollte, marb gelehrt unb allenfaüg ge- 
trieben: auS 9Jlönd)Sfdjulen ging alles auS; eine Sftönctjgbenfart 
Fjerrfcfjt alfo aud) in ben wenigen ^probueten beg ©eifteS, bie bamalS 
erfctjienen. Selbft bie ©efd)id)te marb nidjt für ben Staat, fonbern 
für bie ^irclje getrieben, raeil aufjer ben ©eiftlidjen äufjerft wenige 
lafen; bal)er aud) bie beften Sdjriftfteller bei Mittelalters Spuren 
beS ^faffentfyumS an fid) tragen. Segenben unb Romane, bag 
©injige, mag ber SSiij ber Sftenfdjen bamalg erfann, breiten ftd) 
in einem engen Greife: benn "wenige Schriften ber SCtten roaren in 
einigem ©ebraud); man fonnte alfo roenig Qbeen oergleidjen unb 
bie SßorfteflungSarten, bie bag bamalige Gljriftentrjum gab, roaren 
im ©rofjen balb erfdjöpfet. Sine poetifdje Sftptfjologie gewährte bieg 
oljnebem nidjt; einige $üge au g ft er a ft en ©efd;id)te unb $abel oon 
9iom unb ^roja mit ben Gegebenheiten näherer 3eitalter uermifdjt, 
roebten ben ganzen rorjen 'Seppid) ber mittleren 2)id)tfunft. 2lud) 
alg biefe in bie SBottSfpradje überzugeben anfing, begann man oon 

236 geiftlidjen 3)ingen, bie auf eine feltfame Söeife mit Reiben = unb 
9titterfabeln cermengt rourben. Uebrigeng fümmerten roeber ^apft 

*) ®ie G?efcf)ic£)te ber SSIattem, ber $eft, be» 8tu§fa|e§ u. f. ift aus 
ben ©Triften mehrerer gefcfjicften SCer^te befannt, bie aud) ^orfdjläge §u 
3(u3rottung biefer Uebei getfyan unb §um SEfjeil betotrft rjaben. 3 n 9Äö£) jen§ 
föefdjidjte ber SSiffenfdjaften in ber Watt 33ranbenburg finb über bie 5(rjnei= 
fünft unb bie öeihmgSanftaiten mittlerer Reiten gute ^acf)rid)ten unb 33e= 
merfungen ju finben. 



— > 422 . — 

nod) $ctifer* fid) um bie Siteratur, al§ ein Mittel ber 2(ufflärung 
betrachtet; bie einzige 9red)t§roiffenfd)aft ausgenommen, bie beiben in 
iljren 2lnmaafsungen unentbehrlich roarb. ©in 5ßapft mie ©erbert, 
ber bie SSiffenfctjaften al§ Kenner liebte, mar ein feltener ^^önij; 
ber SSaHaft ber ^lofterroiffenfdiaften fuljr im ©djiff ber Äirdje. 

5. @o fjielt fidp aud» oon ben fünften nur ba% SSenige feft, 
objne meines ^irdjen, ©djlöfjer unb ^fjürme nict)t fenn fonnten. 
£)ie fogenannte got^ifcfje 33aufunft Ijängt mit bem ©eift ber Reiten, 
mit ber Religion unb Sebenlroeife, mit bem 23ebürfnif$ unb $ltma 
tt)rer .ßeitgenoffen bergeftalt gufammen, baj} fie fid) üötlig fo eigen= 
ttjümttcr) unb periobifd) aU ba§ Pfaffen - unb 9tittert£)um, ober al§ 
bie irjierardjie unb Seljnrjerrfdjaft auggebilbet. 23on iteinern fünften 
erhielt unb üerootlfommete fid), roa§ jum Söaffenfdjmud ber bitter, 
§um $uij unb ©ebraud) ber ^irdjen, Gaftelle unb fölöfter gehörte; 
ilvre ^robucte raaren eingelegte Slrbeit unb ©djni|ioerf, gemalte 
^enfter unb SBudjftaben, Silber ber ^eiligen, ^eppidje, 9Miquien= 
fäftdjen, Sftonftransen, 33edjer unb $eld)e. 3Son biefen Singen, bie 237 
^irdjenmufif unb ba§ ^agb^orn nidjt aufgenommen, fing in (Suropa 

bie 2Biebergeburt ber fünfte, roie fo gang anberg all einft in ©rie= 
djenlanb, an!** 

6. 2Iud) ©eroerb unb § anbei befamen t>on bem alkZ um- 
fangenben $ird)en = unb Sefjnraefen in (Suropa i§ren tiefeingreifenben 
Umrifs. 2>ie ebelfte ©djirmoogtei ber ^aifer unb Könige roar§ ofme 
3meifel, baf$ fie ber ©eiualt be§ 9iaube§ ©täbte, unb bem $od) 
be§ Seibeigentrjumg ^unftler unb ©eroerfe entzogen, bafj fie ben 

*) ®ie eingehten 9tu3narjmen Hon btefer traurigen 3Bat)rr)cit werben 
im folgenben 93xtct) angebeutet lucvben; tjier ift nur uom ©eift ber $tit 
bie SRebe. 

**) ©ine ©ejd)tcf)te bev fünfte be§ mittleren 2((tev§, infonber= 
rjett ber jogenannten gotfyifdjen 33aufunft in itjren tici'jdjiebuen Venoben 
müj3te ein lefenötuürbigey 28erl ferjn; eine 2fu3tuaf)t af(gemein=uierfn>ürbiger 
§l6f)anbhtngen au§ ber 33r itt^f et) en Qöefellfdjaft ber SUtertfjümer 
börfte al§ Vorarbeit baju bienen. 



, 423 - — 

freien $Ieifj unb £cmbel burd) ©eredjtigfeiten, goßfretljeit, ben 
•Iftarftfrieben unb fidjere ©eleite befdjütjet unb beförbert, ba§ bar= 
barifdje ©tranbredjt gu vertilgen unb anbre brüdenbe Saften bem 
nütjlidjen ®inroo!mer ber ©täbte unb be§ 2anbe§ gu entnehmen ge= 
fudjt rjaben; rooju atterbing§ aud) bie ^trdje Srurjmroürbig bei= 

238 getragen.* ©er fürjne ©ebanfe $riebrid)§ be§ groetten inbef3, in 
feinen ©täbten alle fünfte unb 23rüberfd)aften abjufdjaffen, ging 
rote mehrere, bie biefer rüftige ©eift lt)atte, ü6er fein geitatter r)inau§. 
9iod) roaren uerbünbete Körper nötrjig, Bei benen roie im 9titter = 
unb $lofterroefen SSiele für ßinen ftanben, unb aud) bei ben ge= 
ringfien ©eroerfen ^rx Ser)rling burd) ©ienftgrabe fo emporfürjrten, 
roie in feinem Drben ber $lofterbruber unb $rieg3mann emporftieg. 
21er)rtüdje geicrlicrjfeiten begleiteten bort roie B)ter jeben beeren (Sdrritt, 
ja aud) in 'oen §anbel ging ber ©eift ber ©efellfdmften unb ©üben 
über, ©ie gröfjeften Vereine beffelben, bie §anfa felbft, ift au§ 
23rüberfd;aften ber Snufteute entftanben, bie guerft roie ^pilgrimme 
jogen; 3Rotr) unb ©efar}r gur €>ee unb gu Sanbe trieben bie 33er- 
binbung f>öl)er unb roeiter, bi§ enblict) unter ber ©djinrnrogtei ber 
(Surop äif djen (Sr)rtftent)eit eine fo roeit verbreitete §anbel§republi! 
entftanb, roie fonft leine in ber SBett geroefen. (55Ieicr)e fünfte 
rourben fpätertjin aud) bie Unioerfitäten; goirjifdje ©inridjtungen, 

239 bie groar roeber SRorgenlänber, nod; ©riedjen unb Siömer gefannt 
Ratten, bie aber aU ^tofter = unb Siitterinftitute ifyren Reiten un= 
entber)rltcr) unb 31t ^eftfyaltung ber üffiiffenfdjaften für alle Reiten 
nütjlid) roaren. Studj grünbete fid) im mittleren Sttter ein eigne§ 



*) g-ifdjerS ©efdjicfjte be§ Seutfdjen §anbet§ ift al§> eine Sammlung 
merftnürbiger ltnterfud)ungen bereite angeführt; mit ftjr unb mehreren 
•Schriften ber neueren geit fammlct fid) ©tof gu einer anberu allgemeinen 
ÖJefd)id)te ber §aubhtng unb 3 d) i f f a r t , a(§ bie (53re§lau 1754.) ev= 
fdjienen ift, ober aud) 9t üb er fon tu feiner fdjäijbaren ©efd)id)te be§ §anbel§ 
liefern tonnte. Gine ©efd)id)te ber fünfte, £>anbir>erfe, fünfte, 
ber ©tcibte unb be§ ©tabtred)t§ ber mittleren ßetten tuäre aud) su 
uri'tnfrfjen. 



— 424 — 

©tabtroefen, bas von ben Sflunicipien ber Körner feljr nerfctjteben, 
auf greiljeit unb ©idjerrjcit nad) üDeutfdjen ®runbfät)en gebauet roar 
unb roo es irgenb fenn fonnte, $leifj, $unft unb Slaljrung l)eruor= 
Braute. @s trägt bie (Spuren feines bebrängten Urfprungeg grüifdjen 
bem Slbel, ber ©eiftlicrjfeit unb bem dürften allenthalben an fiel), 
Ijat aber gur ßultur ©uropa's mächtig geroirfet. ^urg, mag unter 
bem gebrückten ©eroölbe ber £>ierarcf)ie, Sef>nt)errfcr)aft unb <Sc£)irm= 
uogtei entfielen fonnte, ift entftanben; bem neften ©ebäube gotfyifd&er 
Sauart faxten nur Sing gu fehlen, Sicr)t. Saffet un§ fetjen, auf 
rote fonberbaren SBegen trjm biefes gufam. 



IV. 
Steidje ber Araber. 

2)ie Slrabifdje £albinfel ift (Einer ber ausgegeidjneten ©rbftridje, 
ber, feiner Station einen eignen @§arafter gu geben, tum ber Slatur 
felbft beftimmt fdjeinet. ^ene grofse Söüfte greiften Stcgppten unb 
Snrien, von 2lleppo big gum ßupljrat gab roie eine füblidje Satarei 240 
bem Räuber: unb ^»irtenleben uorgügtict) Staunt, unb ift von ben 
älteften 3 e i ten m ^ "Stämmen giefjenber Araber befetjt geroefen. 2)ie 
Lebensart biefes üßolfs, bem bie ©täbte Werfer fdjienen, fein ©tolg 
auf einen alten eingeboljrnen Urfprung, auf feinen ©ott, feine reiche 
unb bidjterifdje ©pradje, fein ebles ^Pferb, auf Sdjroert unb Sogen 
in feiner ^anb, nebft allem roas es fonft als §eüigtr)um gu befttjen 
glaubte; bieg alles fdjien ben Arabern eine Stolle oorgubereiten, bie 
fie aud), ba ir)re 3eit fam, roeit anbers als jene nörblitfjen Tataren, 
in breien Söelttrjeilen gefpielet Ijaben. 

©djon in ben ßeiten ber Untfiffenljeit, roie fie it)re ältere ©e= 
fdt)xdf)te a nennen, Ratten fie ftdj oberhalb iljrer ^albtnfel oerbrettet, 

1) a: gelten 



— - 425 . — 

in $jraf unb Serien f leine $Reid;e angeleget; Stämme von ifjnen 
rootjnten in 2legi;pten; bie 3C6efftnier ftammten von ifjnen f;er; bie 
ganje Slfrifanifdje Sßüfte festen i§r 6rbir)eil. SSom großen älfien 
mar üjre §albinfel burd) bie SBüfte getrennet, unb bamit om häu- 
figen 3"S en oer Gröberer ber 3Beg gu ifjr nen'agt: jte blieben frei, 
unb ftolg auf üjre Slbfunft, auf ben 2lbel il;rer ©efdjledjter, auf 
it)re unbejroungcne ;Iapf erfeit, unb iljre unt>ermiid)te Spraye. Xabet 
waren fie bem äRittelpunft bes> füb* unb öftlicfjen §anbel», mithin 
ber $unbe aller Nationen nalje, bie biefen ^anbel trieben; an bem 
fie benn aud) nad) ber gtücflicr)en Sage ic)res Sanbe§ fe!6ft Slntfjeü 
241 nehmen fonnten unb mußten, yriilje olfo entftanb r)ier eine geiftige 
(Mtur, bie am 2ütai ober Ural nitf)t entfter)en fonnte; bie Spraye 
ber 2Iraber bilbete ftd; gu einem Sdjarffum büblid;er Sieben unb 
28eisljettfprüd;e lange Dörfer, er)e fie folcfje ju febreiben raupten. 
Stuf iljrem Sinai Ratten bie ßbräer ifjr ©efeij empfangen unb faft 
immer unter ifjnen gemottet; fobalb (Stiften entftanben unb fid; 
unter einanber oerfolgten, roanbten fid; aud) (2r)riftlicr)e Selten ju 
irjnen. 2Bie anber§ olfo, als bafj au§ ber SJtifdjung ^übiidjer, 
ߧriftlid;er unb eigner Stammesiöeen unter einem folgen 23olf, in 
einer folgen Sprad;e, ju rechter ßeit eine neue Sßitije erfdjemert, 
unb mznn fie §erü ortrat, uon ber @rbfpi|e groifdjen brei 1 2Selt= 
tr)eilen, burd; §anbe(, Kriege, güge unb Schriften bie größefte 
älusbreitung geroinnen mochte? 3)ie buftenbe Staube be§ arabijerjen 
5Ru§ms, au3 fo bürrem Soben entfproffen, ift alfo ein fet)r natür» 
Iid;e§ Söunber, fobalb nur ber -Uiarm erfd;ien, ber fie jur SBlütfje 
gu bringen raupte. 

lym 2lnfange bes fiebenben ^a^rl;unbertä er[d;ien biefer 2 Mann, 
eine fonberbare 9Jtifd;ung alles beffen, roas Station, Stamm, 3 e ^ 
unb ©egenö gemäßen fonnte, Kaufmann, ^3rop§et, ^Hebner, £td)ter, 
§elb unb ©efetjgeber, alles nad; arabifdjer Söeife. 2(u§ bem ebelften 
Stamm in Arabien, bem S3eroa§rer ber reineften DJiunbart unb beä 



1) a: [brei] äroeien 2) a: bie er feltne 



__ 42(3 • — 

alten 5ftationaIIjeiltgtIjum§ , ber^aaba, mar SCftorjammeb entfproffen,* 242 
ein $nabe uon fdjöner SBilbung, nicfjt reid), aber im £>aufe eines 
angefeuerten 9JianneS erlogen. ©d)on in feiner ^ugenb genofs er 
bie ©rjre, im Ramen ber ganzen Nation ben ^eiligen fc^roarjen ©tein 
mieber an [eine ©teile §u legen; er !am in Umftänbe, bie iljm bei 
feinen £>anbeISreifen eine früfje ^änntnifj anbrer SSölfer unb Reti= 
gionen, nad)r)er aud) ein anftänbigeS Vermögen rjerfdjafften. Sob= 
fprüdje, 1 bie man i§m als einem au^erorbentltd^en Jünglinge er* 
trjeilt fjatte, bie Sßürbe feines ©tammeS itnb ©efdjledjteS, fein eignes 
frü§e§ ©efdjäft bei ber $aaba felbft, Ratten fidj ü)m olme 3 rDe ^f e ^ 
in bie ©eele gegraben; bie ©inbrüde, bie er r>om ßuftanbe Der 
ßljriftenljeit empfangen rjatte, fügeten fid; ba^u; ber 33erg ©inat, 
gefrönt mit fjunbert ©agen aus ber alten ©efdjidjte ftanb r-or Ujm; 
ber ©laube an eine göttliche 33egeifieutng unb ©enbung mar allen 
biefen Religionen gemein, ber ©enfart feines SSolfä einrjeimifdj, 
feinem eignen Gljaratter fdf>meid^eIF;aft; roarjrfcrjeinlicr) roirfte bieS 
2WeS, wälirenb ber funfjeljn ^af)re, in melden er ein anfdjaulidjeS 
Seben führte, fo tief auf feine ©eele, bafj er ©idj, ben ^orefdjiten, 
©id) ben ausgezeichneten 3)lann erroärjlt glaubte, bie Religion feiner 243 
93äter in Seiiren unb $flid)ten mieberfjer§uftellen, unb fid) als einen 
$nect)t ©otteS ju offenbaren. 9iid)t etroa nur ber %raum feiner 
Ijimmlif djen Reife; fein Seben unb ber ^oran felbft geigen, roie 
glüfyenb feine ^fjantafie gemefen, unb bajj eS jum 2Bal)n feines 
^>ropt)etenberufS feines tunftlict) abgerebeten SetrugeS beborft Ijabe. 
Ridjt al§ ein aufbraufenber Jüngling trat 2JM)ammeb auf, fonbern 
im üierjigften ^arn* feines SllterS; -werft als ^ropljet feines -gaufeS, 
ber fid) nur roenigen offenbarte, in breien ^aljren laum fed)S 2ln= 

*) Slufjer ©ale'3 (Einleitung jum Worein, ©agnier'S Seben 9fto= 
fjammebS unb anbern ©cfjviftfteflevu, bie au§ ?lrabifd)en Quellen gefdjöpft 
tiaben, gicbt 93 r e q u t g tt i in feiner Slbfjanblung über 9fto()ammeb, 
bie aud] einzeln überfekt ift, gute luffdjlüfje über feine Situation unb 
Seubung. 



1) a: g-rmje Sobfprüdje 



— . 427 ~- 

bjänger gewann, unb als er bei jenem berühmten ©afimal älti's 
oicrjig Männern feines Stammes feinen 23eruf funbttjat, fortan freilict) 
audj alles übernahm, inas SSiberfprud) ber Ungläubigen gegen einen 
$ropl)eten mit fid) führet. Wti S^edjt gälten feine 2lnt)änger ibjre 622 
Qarjre von feiner $Iud)t nad) s J)atreb (9Jtebina); in 93ieffa märe 
entroeber fein ßntrourf, ober er felbft oernid)tet roorben. 

SSenn alfo ber -Spafj gegen ©räuel bes ©öt>enbienftes, bie er 
in feinem Stamme fal), unb aucf) im Gtjriftentlmm ju finben glaubte, 
nebft einer rjobjen Segeifterung für bie Sefjre oon ßinem ©ott unb 
bie Söeife, Ujm burd) ^reinigfeit, 5(nbadjt unb ©uttrjätigteit ju bienen, 
ber ©runb feines ^ropbjetenberufs geroefen gu feon fcbeinen: fo roaren 
oerber6te ^rabitionen bes l^uben = unb Gfjriftentljums, bie poetifdje 
®en!art feiner Nation, bie SRunbart feines Stammes unb feine per= 
244 fönlidjen ©aben gleidjfam bie gütige, bie itjn über unb auf^er fid) 
felbft forttrugen, ^ein &oran, bies fonberbare ©emifd) von £id)t= 
fünft, Serebfamfeit, llnroiffenbjeit, &tugt)eit unb Slnmaaffung, ift 
ein «Spiegel feiner Seele, ber feine &ahn unb Mängel, feine 9Rei= 
gungen unb ^eljler, ben Sctbftbetrug, unb bie Diottjbeljelfe, mit 
benen er fid) unb anbre täufdjte, flärer als irgenb ein anberer ^or an 
eines ^ropbjeten geiget. Sei neranlaffenben Umftänben, ober roenn 
er aus einer befdjauenben Sntjüd'ung ju fid) tarn, fagte er if;n in 
einzelnen Stüden tjer, otme babei an ein fdjriftlicbes Sijftem gu 
benlen; es roaren Grgießungen feiner ^tjantafie, ober ermunternbe, 
ftrafenbe ^ropljeteureben, bie er 3U anbrer 3eit als etroas bas über 
feine Gräfte ging, als eine göttliche, irjm nur nerlietjene &ahz felbft 
anftaunte. 3)at)er foberte er, roie alte mit fid) getäufcbte ftarfe ©emüttjer, 
©tauben, ben er gute|t aucf) von feinen bitterften geinben ju er= 
preffen raupte, $aum roar er §err oon Arabien, fo fanbte er fdjon 
an alle benachbarte 3Reidje, ^erfien, Slettjiopien, feinen, ja ben 
griedjifdjen ^aifer felbft, Slpoftel feiner Setjre, roeil er biefe, fo na- 



1) a: ®a§ S3ud), ba% er aurj"d)ret6en liefe unb felbft ntcfjt auffd)ret6en 
tonnte ober mochte, befielt nur au§ gelegentlichen 9?eben, bie er fjielt; bei 
beren feiner er aber an ein fd)rtftltcr)e3 Softem badjte. 



_— 428 • — 

ttomtl fte mar, als» bie Religion aller SSölfer anfaf). ©te garten 
SSorte, bie irjm bei ber Rücf fünft biefer ©efanbten, als er bie 
Steigerung ber Könige Jjörte, entfielen, nebft jener berühmten ©teile 
be§ ^oran§ im Kapitel ber SSufje,* roaren feinen Nachfolgern 245 
©runbeS gnug, ba§ auszuführen, maS bem ^ropljeten felbft fein 
früher SLob unterfagte, bie Sefeljrung ber Golfer. Selber ging ifjnen 
aud) fjierinn baS @§riftentr)um cor, baS unter allen Religionen guerft 
feinen ©lauben, als bie notljroenbige Sßebingung §ur ©eligfeit, fremben 
SSölfern aufbrang; nur ber Slraber belehrte mdjt burd) <Scr)fetcr)§anbeI, 
Söeiber unb 9)tönd)e, fonbern nüe eS bem SRann ber SBüfte gekernte, 
mit bem ©djraert in ber £>anb unb mit ber fobernben ©timme: 
„Tribut ober ©laube!" 1 

*) „(streitet itnber bie, bie Weber an ©ott, nod) an ben Sag be§ 
©erid)t§ glauben, unb ba§ nidjt für fträfltdj galten, lua§ ©ott unb fein 
9lpofiet üerboten ^at. 2ludj rotber ^uben unb (Sänften flreitet fo lange, 
bi§ fte ficf) bequemen, Srtbut gu begaben unb ftctj ju unterwerfen." 



1) a: §atten bte Gfu'tften, bie er tief Herad)tete, t^ren ©tauben, bm 
er für eine ©otteStäfterung anfab, af<§ btn ein5ig = ©ottgefäiIigen fo weit 
umrjer üerbreitet; bitten bie^uben, bie er faft al§ ein oerartete§ Ungeziefer 
betrachtete, ftd) aftentbalben umber eingentftet; warum fottte ber ebte Araber 
feinen reinem ©tauben ben SSölfern ntd)t al§ eine ©lüdfeligfeit für biefe 
unb jene SSelt barbieten? g-retltd) nid)t burd) einen 3>übi[d)en ©d)teid]b anbei, 
über burd) gejdjorne, webrlofe 9Könd)e, fonbern wie e§ bem roben 9(raber 

geziemte, mit bem ©djwert in ber §anb SDaber unter feinen brei 

erften 9?ad)fofgern ba§ furje £ofung§wort, an welchem aud) ben bernünf= 
tigften, groftmütbigiten Arabern nicbtS 'DJcenfdjenfetnbltdjeS erfdjien, „S§lami§= 
mu§ ober Unterwerfung" , ja bei wetdjem fie ben SSölfern bie gröfeefte ©roJ3= 
mutt) unb üBilligfeit §u erweifen glaubten, ©otd) ein fürc£)terltcc)er getnb 
unb ^Betrüger be§ ?OZenfcf)engefcf|Iecr)t§ tft ber 9tetigton3 = ©ntbufta3tnu§, gteict) 
gefäbrlirf), er möge ftd) mit bem araoifdjen @d)Wert in ber fianb, ober unter 
ber d)riftlid)en TOünd)3tutte jetgen. SQcit bem ©djwert in ber §anb, gab 
er bod) nod) tributbaren, bienenben, obgleicb anwerft =uerad)teten unb be= 
fd)impften SSötfern Seben unb ficfjere SSobnung; unter ber 3Jfönd)§fntte nabm 
er bie ärgere 5-actel be§ SSerbad]te§ , be§ perfönlidjen £>aJ3e§ unb ber grhnmigften 
Verfolgung in bie 3-auft, atfo bafj er in ben finftern Verlern ber ^nqutfitton 



— . 4l'Ü . 

9Ste ber brennenbe 2Sinb au§ ber SBüfte, nerbrettete fid) nacfj 
9)iorjatnmeb3 STobe ber J?rieg über S3abx;Ionien, ©friert, Verfielt, 
2(egnpten. ©ie 2Iraber gingen 1 jur <Scr)tacr)t rote jum ©ienft ©otteä, 
mit ©prüfen au§ bent $oran unb mit Hoffnungen be§ IparabiefeS 
bewaffnet; <x\xty fefjlte e§ ilmen ntdjt an perfÖnlidjer Satgenb. SDenn 
rote bie erften Kalifen au§ bem §aufe 3Jioljammeb§, (tljren blinben 
©ifer au§gefcr)Ioffen) geredite, mäßige, norjügltdrje SDiä'nner roaren: 
fo mürben aud) bie §eere r>on tapfern, fingen $elbb,errn angeführt, 
roie ^aleb, 2tmru, 2Ibu = Dbeibab, unb otel anbre maren. ©ie fanben 
bie Steidje ber ^erfer unb ©rieben fo fdr)Iedt)t befteHt, bie ©ecten 
246 ber Triften gegen einanber fo feinblidr), Untreue, 233or)IIuft, @tgen= 
nut3, Serrättjerei, $rad)t, ©toI§, ©raufamleit unb Unterbrücfung 
allenthalben fo r)errfcf)enb, baf} man in ber fdjrecflicfjen ©efct)ict)te 
biefer Kriege bie $abel r>on einer Söroenljeerbe gu lefen glaubt, bie 
in bie £>ürben ber ©dmafe unb 33öcJe, in Meiereien noll fetter 
üftinber, prächtiger Pfauen unb roetjrlofer §ämmel einbricht, ©in 
ueräct}ttid)e3 9D^enfcr}engefcrjIecr)t maren bem gröfjeften 'üEIjetl nad) biefe 
entarteten Golfer, roertb, fortan auf ©fein ju reiten, roeil fie $rieg§= 
roffe gu bänbigen nidjt uerftanben; unroertb, be§ $reuje§ auf ifyren 
^irdjen, roeil fie e§ nidjt ju befcfjüijen öermodjten. 2Bie manche §err* 
lidjfeit ber Patriarchen, ^riefter unb SJcöncfie ging in biefen roeiten 
reiben ©egenben je|t auf Qüinmal §u ©rabe! 2 



ltnfd)uibige marterte, unb norm 5(ngefidjt ber ©onne am fetten Mittage 
üerbrannte. ftetn (Sfjrift, ber bie römifcfje §ierard)te al§ eine befugte, gött= 
liebe Slnftatt uereftiet, barf 9)?ot)ammeb unb jetne 9(nf)cinger fäfteru; fie 
t)aben bie djrtftKdjen ®e|erri<f)ter tticfjt nur an perjönlidjer ©roftmutfj, fonbern 
aud) an jujammentjangenben ©runbfätsen be§ 9ieIigion§ = 6ntt)ufia§mu§, fowie 
an Sapferfeit unb ©tuet übertnunben. 

1) a: ritten 

2) a: 3)ie £>err(id)feit ber griedjijcfjen $irdje erbtid); Sßatrtardjen, ^riefter 
unb 9Künd)e in Serien, Siegtypten unb weiterhin in ben avabifdien Säubern 
mürben, nad) bem, roa§ fie geroefen maren, buntte Stdjter, unb bie gefebrten 
$et>erftreitigfeiten, mit tt>etd)en fie gafjrljunberte lang ba§ 9?eid) in 9Ser= 
nnrrung gefegt t)atten, gingen, rote Tcadjtiampen, unter bem lj)errfd)enben 
©lang be§ ungeteilten $oran§ §u ©rabe. 



— 430 — 

©amit gingen äugieid), rate burdj ein ©rbbeben, bie tiefte jener 
alten griecfjifdjen Gultur unb Körner ^otjett §u ©runbe, bie aud) ba§ 
Gfjriftentt)um nidjt f»atte »ertilgen mögen. £>ie älteften ©täbte ber 
3BeIt unb in üjnen unfäglict)e ®djä|e fielen in bie £>änbe tapferer 
Räuber, bie im anfange faum ©elbe§ üEßertt) fannten. 23or allem 
ift ba§ ©djid'fal §u Bellagen, ba§ bie Senf male ber SBiffenfdjaften 
traf, ^oljann ber ©rammatiler erbat fid) bie 23ibliotf)ef §u 2llejan= 
brien, an meiere Slmru ber Ueberroinber nidjt einmal badjte; (raa§ 
mottte ber %fyox mit bem ©efdjenfe?) ber ^alif Dmar raarb gefragt, 
unb antwortete in jenem berühmten SSernunftfdjlufs, ber immerhin 
ber Kalifen = $ermmftfd)iuJ3 genannt §u werben oerbtenet;* unb bie 247 
23üdjer mürben vertilget. Heber taufenb marme SSäber mürben fedj§ 
Monate lang bamit erlügt; unb fo gingen bie föftltdjften ©ebanfen, 
bie unentbehrlichen 3Rad>rid^ten, bie müljfamften Setjrgebäube ber 
alten 2BeIt, mit allem wa§ bation in ^a^rtaufenben abging, burd) 
bie ttjöridjte SBitte eine§ ©rammatiferS unb burd) bie fromme Ein- 
falt eine§ Kalifen »erlogen. 1 ©ern Ratten bie 2traber biefen 
©djatj mieb er gehabt, al§ fie Jjunbert $ a !) re fpäter ifjn ju fdjätjen 
mußten. 

f^aft rom 5£obe 9JioIjammeb§ an traten fid) ^triiftigfoiten tjer= 
r>or, bie nad) bem £obe D§mann§, be§ britten $alif§, ben @r= 
oberungen ber 2Iraber balb tjätten ©infjalt irmn fönnen, menn nidjt 
ber lange oerbrängte, tapfre, reblidie Slft unb fein ©otjn ^afan 

*) „2Ba§ in ben 33ücr)em, beren bn gebenfft, enthalten ift, ift entroeber 
bem gemafe, tna§ im S3ud)e ©otte§, bem Storan aud) fielet, ober e§ ift 
folcfiem juiuiber. SBenn e§ bemfelben gemäft ift, fo ift ber ®oran ofjne 
fie gulänglidj; loo nid)t, fo ift e§ billig, bafc bie SSücfier bertiiget tnerben." 



1) a: @o bangt ba% ©djidfal bon SJJiffiouen bentenber Stopfe unb ibrer 
SOlittionen ©ebanfen, famin t äffen SBirfnngen, bie fie ^abrtaufenbe binburd) 
flattert tjerborbringen mögen, an ber tböriebten SSttte eine§ unuerjcbömten 
©rammatifer§, an ber $ m ge eine§ befdjeibnen £yelbberrn unb gulei^t an ber 
fultanifdien ,f alif en = Gsinf alt eine§ rechtgläubigen Omar§, ber bei bem Sitten 
ein gered)ter Mann unb für fein 33olf ein bettmnberter Siegent luar. 



— - 431 > — 

bem ^aufe ber Dmmijaben $J3tafc gemadjt gälten. SCRit Sftoaroijab, 
trat bies jetjt auf bert «öotjepriefierftub,!, auf bem es fid) neunzig 
"^afjre erblid; erhalten. SDamasfus roarb ber Si| ber Kalifen; bie 661— 750. 
Slrafcer rourben balb eine Seemadjt unb unter ber erbitten 9?e= 

248 gierung fam ftatt ber norigen Ginfalt $radjt an itjren §of. $mat 
rüd'te in Snrien, -UMopotamien, föleinafien unb Slfrifa bie <Sx= 
oberung nodj fort: mefjr al§ (Sinmal belagerte man, obroot)! Her- 
gebend, ^onftantinopel: unter 2Ü = 2ßaltb roarb STurfeftan eingenommen, 
ja man brang bis" in^nbien ein: ^arif unb EDiufa eroberten Spanien 
mit unmäßigem ©lüde unb ber lefete fjatte ben ungeheuren ^>tan, 
burd) fyranfretet) r 2)eutfd)lanb , Ungarn, über ßonftantinopel fjtn ein 
größeres* 9tetd) ju ftiften, als bie Körner in nielen I^afjrfjunberten 
gufammengebradjt Ratten. 9Bte fetjr marb aber biefer $lan »ereitelt! 
Stile Einbrüche ber Straber in g-ranfreid) mißlangen: fie nerlo^ren 
felbft in Spanien bei niegeftilleiem 2tufrut)r ©ine ^rooinj nad) ber 
anbern. gür llonftaniinopel mar bie 3eit ber Eroberung nodj lange 
nirf;t ba; r>ielmeb,r regten fid) unter einigen Dmmitjaben fdjon ^ür^ 
ftfdje Golfer, um einft Ueberroinber ber 2traber felbft §u roerben. 
Ueberljaupt toar ber erfte rei^enbe Strom it)res ^riegsgtüdes mit 

ben breifjig ^afjren it>re§ erften Sntljufiasmus, ba bas §au§ 2Ro= 632— 66i. 
tjammebs" auf bem Stub,! faf$, vorüber; unter ben erblichen Cm= 
mipaben ging bie (Eroberung bei üielen innern Trennungen nur mit 
langfantern, oft eingehaltenen Stritten fort. 

SDas |>au§ ber 3lbbafiben folgte, bie it)ren ©iß fogteid) oon 750-1258. 
2)amastus entfernten, unb bereu ^roetter $alif 2((-93ianiur im 
9ttitte(punft feiner Staaten 93agbab fid) jur Slefibenj erbaute, ^efet 
mar ber £>of ber Kalifen im grö^eften ©tanj; aud) SBtffenfdjaften 

249 unb fünfte tarnen an benielben, in 33etrad)t raelcr}er bie Dcamen 
2U = 9kfd)ib unb 3tI*2)Jamon immer berühmt fepn roerben; inbeffen 
roars nidjt etroa nur um fernere Eroberungen, fonbern um ben ^u- 
fammenljalt ber 3ftonard)ie felbft unter biefem Stamme gefdjeben. 
Sdjon unter bem;$roeiten21bbafiben, 2U = 2)tanjur, ftiftete 2tbberaf)man, 
ber nerbrängte Ommijabe ein befonbre§, unabhängiges" Kalifat in 



_^ 432 ~- 

755-1023. ©paniert, ba§ faft 300 $af)re gebauert r)at, nadjljer in gefm $önig= 

reidje gerfiel, bie unter mehreren arabifdjen ©tämmen auf einige 

$eit Sfjeilroeife unter ficf) , mit beut Stalifat gu Sßagbab aber nie 

78s. mefyr oereinigt würben. 3In ber 2Beft!üfte ber afrifanifdjen ^Barbarei 

789. CüJ^ogreb) riffen bie ©brifier, ein $roeig ber s Jiad)fommen Slli'g, ein 

SRetdt) ah, roo fie ben ©runb gur ©tabt ^eij legten. Unter §arun 

soo-908. 2n=9tafdjib machte fid) fein ©tattljalter in 2Ifrifa gu ^airraan (ßprene) 

unabhängig: ber ©otjn beffelben eroberte ©icilien: feine 9iad)f olger, 

894. bie 2lglabiten, »erlegten itjre 9}efibeng nad) ^uniS, roo fie bie grofse 

Söafferleitung angelegt Ratten; ir)r S^eicf; bauerte über rnmbert ^jarjre. 

$n 2legppten roaren bie 93eftrebungen ber Statthalter nad) Unab= 

Ijängigfeit 3tnfang§ unfidjer, bis ein ©tamin ber ^atimiten bie @bri~ 

fier unb Slglabiten nerfdjlang, unb ein britteS Kalifat grünbete, 

ba§ non $ei$ über ^uniS, ©teilten, Stegnpten bis nad) 2lften reichte. 

908. $et$t roaren alfo brei Kalifate, gu SBagbab, ^aljtrab, unb ßorbooa. 

2)od) aud) baS Steirf) ber $atimiten ging unter: Würben unb 3et= 

riten ttjeilten fid) in baffelbe, unb ber tapfre ©alabin (©ela^* ebbin), 

ii7i. (Skof$ = 2öefir beS Kalifen, entfernte feinen Ferren unb grünbete baS 250 

Sreid) ber Würben in Stegnpten, baS nadjfjer in bie £)änbe ber Seib= 

1250-1517. garbe C$ftamlufen, ©flauen) fiel, benen e§ bie D§mannen enblicr) 

abjagten, ©o gingS in allen ^romngen. $n Stfrtfa fpietten 3 e *' 

riten, Sftorabetljen , 9Jhtar)ebier; in Arabien, Werften, ©xjrien ©n= 

naftien aus allen ©tämmen unb SSölfern ifjre Collen, bis bie dürfen, 

(©elbfdjufen, Würben, Slrabed'en, 'Surfmannen, SRamlucfen u. f.) 

1258. alle§ inne Ratten, unb 23agbab felbft im ©türm an bie SDiogoIen 

überging. £)er ©orm beS legten Kalifen gu 33agbab floti nad; 

2Iegnpten, mo iljm bie Sftamlufen feinen leeren ^atifentitel liefen, 

i5i7. bi§ bei ber (Eroberung beS SanbeS burd) bie DSmannen ber adt)t= 

geljnte biefer entthronten dürften nad) ßonftantinopel geführt, aber 

nad) 2legppten gurüdgejanbt marb, um bafelbft bie gange 9?eilje biefer 

1538. arabifdjen ^aiferpäpfte aufs traurigfte gu enben. ©aS glängenbe 

^etcb, ber Slraber Ijat fid; in baS ^ürfifdje, ^krfifdje, -Iftogolifdje 

9teid) nerlofjren; Steile baoon famen unter bie §errfd)aft ber Slrrtften, 



433 



ober rourben unabhängig; unb fo lebt ber gröfjefte £r)ett feiner 
SSölfer nod) fort in eroigen 9reoolutionen. 



2)ie Urfadjen forootjl be§ fdtjnctten SSerfattä biefer ungeheuren 
9Jionard)ie, aU ber Steoolutionen, bie fie unaufhörlich gegriffen unb 
ftürjten, lagen in ber <Sad)e felbft, im Urfprunge unb in ber 
SSerfaffung be§ 9ieid)e§. 
251 1. Shird) ^ugenben be§ (5ntb,ufiasmu§ roar bie ara= 

b tf dt) e 2Kad)t entftanben; nur burd) eben biefe ^ugenben 
tonnte fic erhalten in erben, burd) ^apferleit nämtid) unb ^reue 
gegen ba§ ©efetj, burd) ^ugenben ber SBüfte. Söären itjre Kalifen 
in Tldia, $ufa ober 5Rebina bei ber garten Sebensart ib,rer oier 
erften großen SSorra^ren geblieben, unb Ratten 1 ba§ 3 au ^ ern "^ e ^ 
in ^änben geljabt, ade (Statthalter unb ^elbtjerren mit eben biefen 
ftrengen 23anben an itjren £kruf ju feffetn: roelcrje -JRacrjt Ejätte 
biefem SSoIl fdjaben mögen? ^Jcun aber, ba ber 23efü} 2 fo oieler 
fd)önen Sänber bei einem roeitoerbreiteten Raubet, ^teidjtrjum, ^radjt 
unb lleppigfeit einführte, unb ber erblicfje ^tjron ber Kalifen in 
©amasfus, nod) mefyr aber in 23agbab einen ©lanj befam, al§ ob 
man ein 9ftäf)rd)en öer taufenb unb (Einen %lad)t läfe; fo roieber* 
rjolte fid) aud) t)ier bie taufenbmal auf ber ®rbe gefpiette <2cene, 3 
nämtidj, baf$ Ueppigfeit @rfd)laffung tjeroorbringe, unb am @nbe 
bem rotjen Starten ber oerfeinte ©d)road;e unterliege. 2)er erfte 
2tbbafioe natmx einen ©ro^ = 2ßefir an, beffen 9Infet>en unter feinen 
^adjfotgern jur gefürdjteten ® eroalt eineg @mir§ at = Dmrab / , (be§ 
(Emirs ber ßmire) roarb, unb ben Kalifen felbft befpotifirte. 25a 
bie meiften biefer Söefire dürfen roaren, unb bieg SSoIl bie Seib* 
roadje be§ Kalifen au§mad;te: fo fafj im bergen ber 2ftonard)ie 
ba§ Uebet, ba§ balb ben gangen Körper überroältigen tonnte. ®ie 
Sänber ber Slraber tagen Iäng§ ber @rbr)ör)e, auf melier biefe 



1), a: Ratten fie 2) a: ber ruhige 93eft| 3) a: Dtotte 
§erbei-§ fftmmtt. SSerfe. XIV. 28 



— . 434 - — 

ftreitbaren SSölfer, Würben, dürfen, SD?ogoIen, Berbern roie -Raub* 252 
tfjiere roacfjten, unb ba fie grofjentfjeilg felbft unroitlig unter ber 
§errfd)aft ber Araber ftanben, iljrer 9fadje ju rechter $eit nidjt ner= 
fehlten. £>ier gefct;at) alfo, roa§ bem römifdjen 9?eid) gefdjat); aug 
SSefiren unb Sölbnern rourben ©ebieter unb ©efpoten. 

2. SDafj bei ben Arabern bie !Wer>olution fdjneller, alg 
bei ben Römern gefdjal), entfprang aug ber 33erfaffung 
tfjreg 9ieid;eg. SJiefe roar falififd), bag ift, im fjödjften ©rabe 
befpottfdj: $apft unb ^aifer roaren im Kalifen auf bie ftrengfte 
SBetfe üerbunben. S)a§ unbebingte Sdndfal, an roeldjeS man 
glaubte, bag SBort beg $ropl)eten, bag im Äoran ©eborfam gebot, 
foberte aud) Ergebung in§ 3ßort feineg Sftadjfolgerg, in§ SBort ber 
Statthalter bcffelben; mithin ging biefer Seelen=£>efpotigmug in bie 
ÜBerroaltung beg gangen Sfotdjg über. ÜBie leidjt mar nun, gumal 
in ben entfernten $rooin§en beg roeitoerbreiteten SMd)§, ber lieber* 
gang oom SDefpotismug in eines anbern, gur 2lllgeroalt in eigenem 
tarnen! ©afyer faft aOentfyalben bie Statthalter eigenmädjtige Ferren 
rourben, unb bie feinfte ^egierunggfunft ber Kalifen nur barin be= 
[taub, it)re «Statthalter gefctjidt ju oertljeilen, abzurufen, ober §u 
ocrroecrjfeln. 2llg ÜUiamun i 33. feinem tapfern gelbljerrn Malier in 
Sljorafan ju oiel ©eroalt einräumte, gab er itnn bamit bie $ügel 
ber Selbftljerrfdjaft in bie §anb; bie Sänber jenfeit beg ©ifron 
rourben com Stuljl beg Kalifen getrennt unb ben dürfen ber 9öeg 253 
ing innere beg 3fieid)g gebaljnet. So gingg in allen Statthalter* 
fd)aften, big bag roeite 3teid) einem Suntte loggeriffener ^nfeln 
gltd), bie faum nod) burd) Spradje unb Religion jufammentjingen, 
in fid) felbft aber unb gegen anbre in fjödjfter Unruhe roaren. 
Sieben big adjtlumbert $atjre roed)ielten biefe ^nfelretdje mit oft* 
ueränbertcn ©renken, big bte meiften, nie aber alle, unter bie ©e^ 
roalt ber Dgmannen famen. £)ag SReicf) ber Araber Ejatte feine 
Gonftitution; bag gröjjefte Unglüd für ben 3)efpoten forooljl, alg für 
feine Sflaoen. £)ie (Sonftitution mofjammebanifdjer 9ieid)e ift @r= 
gebung in ben Spillen ©otteg unb feiner Statthalter, ^glamigmug. 



— 435 — 

3. ©te Regierung bes älrabifdjen Reichs roar an 
ßinen Stamm, eigentlich aud) nur an Gin 0efd)led)t 
btefes Stammet, bie Familie :Ulof)ammebs gefnüpfet; 
unö ba gleid) älnfangs" ber rechtmäßige ßrbe 2l(i übergar gen , (ange 
nom Kalifat jurüdgefyalten, unb mit feinem @efd)led)t fdjnett öaoon 
neröränget raurbe: fo entftanb nid)t nur bie ungeheure Trennung 
jroifdjen Cmmijaben unb SütDen, bie nad) einem coüen 5 a f) r tau'"enöe 
mit aller 33ttterfeit eines 3^eLigionsr)affe5 jmifcfjen dürfen unb Werfern 
nodj jetjt fortöauret; fonbern aud) an jenen blutigen Empörungen 
faft in aüm $romir 5 en Ratten balö Cmmijaben, balö 2üiöen 'Zfyeil. 
£$n entfernten Sänbern ftanben Betrüger auf, öte ftct) als iDcorjammeos 
SScrroanöte burd) Sdjein^citigfeit ot)er mit bem 2d)roert in ber öanb 
254 ben koffern auförangen; ja Da v TRof)ammeb als v 3}ropf)et bas Reid) 
gegrünbet fjatte, fo roagte es t)ier biefer, bort jener Segeifterte, roie 
Üx im Hainen ©ottes ju reöen. 2d)on ber ^3ropt)et felbft l)atte 
baüon ikifpiele erlebet; Slfrifa unb 2(egi)pten aber roaren öer eigent= 
Iid)e Sd)aupla| fo(d)er 2>errüdten unb 23etrüger.* 2J?an folite bie 
©räuel öer Sdjroärmerei unö blinöen Seiditgtäuöigfeit in ber 9Mi* 
gion iRofyammeös erfctjöpft glauben, roenn man fie leiber nid)t aud) 
in anöern Religionen roieöerfommen fäfye; ber £efpotismus öes 
Sitten oo m Serge tnöej3 ift nirgenö übertroffen moröen. Xieier 
&önig eines eignen Staats geübter, ja gebotener v Dteud)elmöröer 
borfte $u jeöem feiner Untertanen fprecfjen: „gebe t)tn unö moröe!" 
tiefer ttjats , roenn aud) mit 3krfuft feines £ebens; unö ^afyrfyunöerte 
lang l)at fid) öer Slffafjinen* Staat ertjalten. 



V. 
33trfung ber 21 r a b t f d) e n Cetebe. 

Schnell, rote öie Slusbreitung unö 3 erI ^) e ^ un 9 ^£5 $alifen= 

reicfjs , roar and) bie 33tütb,e beffelben, ju roeldjer auf einem fältern 

255 SBoöen ein ^ab,rtaufenö öieUeid)t faum bnueid)enö geroefen roäre. 

*) Sd)lö6er§ ©eitfjtcbte Don 9ioröahifa, (iaröonne Qjeftfndjte ber 
Araber in 3lfrifa unb Spanien, u. a. 

28* 



— . 436 — 

SDte roärmere 9?aturfraft, mit roelcljer ba§ morgenlänbtfd)e Q5eröäd£)§ 
gur Stütze eilet, geigt jtdj audb, in ber @e[d)id)te biefe§ SBoIfeS. 

1. ©a§ ungeheure Sfteicf) be§ Jpanbetg ber Araber 
war eine Söirtung auf bie 2Belt, bie nidf)t nur au§ ber Sage ifjrer 
Sänber, fonbern audb, au§ ifyrem 9?ationald)arafter bjeroorging, alfo 
auct; tf)re §Befi|t!jümer überlebt fjat, unb @ine§ S£E)etf§ nocf) jetjo 
bauert. ©er (Stamm ^oreifcf), au% roetcf)em 5Ro£)ammeb entfprofjert 
mar, ja ber ^ropfiet felbft waren ©eleiter giefyenber ^araoanen, 
unb ba§ ^eilige Wldta r>on SClterB fyer ber 9JtitteIpunft eine§ großen 
5>ölfer = 23erferjr§ geroefen. ©er Sfteerbufen groifdien Arabien unb 
^krfien, ber ßupbjrat unb bie £>äfen am rotten 9Jieer maren be= 
lannte ©trafen ober Dfaeberlagen ber £>nbif<f)en Söaaren t)on alten 
3eiten: bafjer üiele§ 2lrabifcb; fyiefi, mag au§ ^nbien fam unb 
Arabien felbft ^nbien genannt roarb. $rüb,e rjatte bieg tbjätige 3SoIf 
mit feinen Stämmen bie öftlidje afriranifcfje $üfte befetjt, unb roar 
unter ben Römern fcfyon ein üffierJgeug be§ inbifdjen §anbel§ ge= 
roefen. S)a nun ber roeite ©tridf) Sanbe§ groifcfjen bem ©uprjrat 
unb 3lil, ja trom !ynbu3, ©ange§ unb Dp§ bi§ gum atlantifdien 
2)ieer, ben $ßnrenäen, bem 9?iger unb in Golonien bi§ gum Sanbe 
ber Gaffern f)in fein mar: fo fonnte e§ auf eine geit ba3 gröfjefte 
£)anbel§trolf ber SSelt roerben. 3)aburd§ litt ^onftantinopel, unb 
636. Slleranbrien roarb gum 2>orfe; bagegen blatte Omar am gufammen* 
flujj be§ Tigris unb ßup^ratg Sßalfora gebauet, bie eine 3eit V xn 256 
alle SSaaren ber öftlidjen 3öelt empfing unb nertfjeilte. Unter ben 
Dmmijaben roar ©amasfuS bie 9?efibeng; eine alte grofje §anbel§= 
nieberlage, ein natürlicher 5)littelpun!t ber ^araroanen in feiner 
parabiefifdjen Sage, ein 9Jlittc[punft be§ £Reic£)trjum§ unb $unftfleifje§. 
670. Sdron unter SRoaroija rourbe in 5Ifrifa bie Stabt ^airroan, fpäter- 
969. fyin $abjira gebauet, bab,in ftdE> bann über <Sueg ber ^anbel ber 
SBelt gog.* £s m innern 2lfrifa blatten fidfj bie Straber be§ ©oIb= 

*) @. ©prengel§ ©efcf)id)te ber ©ntbecfungen, wo in jebem StBfcrjnitt 
mit wenigem üiel gefagt tft; unb bie fdjon angeführten ©efdjidjten be§ 
§anbel§. 



— 437 • — 

unb ©ummib,anbel§ bemächtigt, bie ©olbbergroerfe von (Sofala ent= 
becft, bie (Staaten ^ombut, ^elma[en, 2)arab, gegrünbet, an ber 
öftlidjen Stifte anfe^nlic^e Golonien unb ^anbelsftäbte, ja Anlagen 
bi§ in DJIabagafcar gepflanget. (Settbem unter 2Balib ^nbien bt§ 
gum ©ange§ unb Surfeftan erobert mar, banb ftdj mit ber roeft= 
liefen bie äufjerfte Dftroelt; nad) ^[ina rjatten fie frür)e, Stetig in 
^araroanen, !£Ijeil3 nad) $anfu (Ganton) über ba§ 5Reer gebjanbelt. 
2luS biefem 9ieic§e brachten fie ben 33ranntroein, ben bie oon ifmen 
guerft bearbeitete drjemie nad)b,er fo ungeheuer oermefjrte; gum ©lücf 
für ©uropa oerbreitete er fidj nebft bem ftfjäblicrjen %fyee unb bem 
Kaffee, einem 2(ra6ifcrjen ©etränfe, in unferm 2SelttIjeiI einige QaEjr* 
fjunberte fpäter. Shtdj bie $änntntj3 be§ ^porceßanS, r>ief(eid)t aueb, 
beä <Sd)ief$pulüer3 fam au§ %fina burd) fie nacr) Europa. 2tuf ber 
$üfte r>on Sftalabar roaren fie bjerrfdjenb: fie befugten bie mal= 
biüifcfjen unfein, machten Weberlagcn auf 5Dialaffa, unb lehrten bie 
'IRalapen fdjreiben. (Späterhin Ratten fie aud) auf bie iDMuffen 
(Kolonien unb tr)re Religion gepflanget, fo bafj oor 2(nfunft ber 
^ßortugiefen in biefen ©emäffern ber ofiinbifdje §anbel gang in irjren 
§änben mar, unb otjne 3 roi 1 c ^ ert ^ un f t oer Europäer füb= unb öftlidj 
oon irmen märe »erfolgt raorben. Eben bie Kriege mit tlmen unb 
ber djriftlidje (Eifer, fie aud) in Slfrifa gu finben, leitete bie 5ßortu= 
giefen gu jenen großen ©ntbeefungen auf ber (See, bie bem gangen 
Europa eine anbre ©eftalt gaben. 

2. ^Religion unb Sprache ber Araber matten eine anbre 
grojje Sßirfung auf SSölfer breier 2ßelttrjei(e. ^nbem fie nämlid) 
bei ifjren raeiten Eroberungen aßentljalben ben $§Iami§mu§ 0DZt 
tributbare Unterwerfung prebigten, breitete fidj ■JflofyammebS Sftelt= 
gion öftlid) bi§ gum ^nbu§ unb ©irjon, roeftlidj bi§ gen $etj unb 
SRaroffo, nörblidt) über bzn $aufafu§ unb $jmau§, füblicr) bis> gum 
(Senegal unb gum Sanbe ber Gaffern, auf bie beiben §albinfeln 
unb ben Dftmbxfd^en 9Irc^ipetagu§ au§, unb t)at ftdj gasreichere 2(n= 
ganger al§ ba<3 ßfyriftentrjum felbft erobert. 9?un ift in 2lbftdjt ber 
Meinungen, bie biefe Religion lehret, ntct)t gu läugnen, bafj fie bie 



— 438 ■ — 

Ijeibnifdjen SSölfer, bie fttf; gu ib,r bekannten, über ben groben ©ö£en= 
bienft ber S'iaturmefen, ber t)iminltfd^en ©eftirne unb trrbifdjer 3Jienfd)en 
erhoben, unb fie gu eifrigen Slnbetern @ine§ ©otte§, be§ ©djöpferä, 258 
9Regierer§ unb Stieb, ter§ ber S?elt, mit täglicher 2lnbad)t, mit SBerfen 
ber 33arm[)ergtgfeit, ^einljeit bei $örper<o unb ©rgebung in feinen 
SBiUen gemacht l)at. Quid) baä Verbot beä 2Beine§ I)at fie ber 
Völlerei unb bem gant guoorfommen, burd; ba§ Verbot unreiner 
©peifen ©efunbljeit unb s IRä^igfeit beförbern motten; bejjgleidjen b,at 
fie ben SBudjer, ba§ gert)innfüd)tige Spiel, aud) mancherlei 2lber* 
glauben unterfagt, unb mehrere 33ölfer au§ einem robben ober oer* 
borbenen 3 u f* an be auf einen mittlem ©rab ber Gultur gehoben; 
bab,er aud) ber SRoflem (SRufelmann,) ben ^pöbet ber ß^riften in 
feinen groben 2lu3fd)roeifungen, infonberfjcit in feiner unreinen 2eben§- 
roeife tief oeradjtet. S)ie Religion s lftob / ammeb3 prägt ben 9)cenfd)en 
eine 3?ufye ber Seele, eine ©tnljcit be§ GljarafterS auf, bie freilidj 
ehin fo gefäljrlid) al§ nü^Iict) fenn !ann, an fidj aber fdjäijbar unb 
§odjad)ten§roürbig bleibet; bagegen bie 23ielroeiberei, bie fie erlaubet, 
baä Verbot aller Unterfud)ungen über ben $oran, unb ber £>efpo= 
ti§mu§, ben fie im ©eift- unb üffieltltdjen feftfiellt, fdjmerlidj anber§ 
al§ böfe folgen nad; ftd) gießen mögen.* 

2Bie aber aud) biefe Religion fei, fo marb fie burd) eine Spraye 
fortgepflanzt, bie bie reinfte s Diunbart 2(r abieng, ber Stolg unb bie 259 
greube beä gangen 33oIf§ mar; fein SBunber alfo, bafs bie anbern 
Siedelte bamit in ben Sdmtten gebrängt mürben, unb bie ©pradje 
be§ $oran ba§ fiegenbe panier ber 2lrabtfd»en 2Beltb,errfd)aft marb. 
33ort£)eil£)aft ift einer meitoerbreiteten blüijenben Nation ein fold)e§ 
gemetnfd)aftlid;e§ giel oer 9^ebe= unb Schreibart. Sßenn bie ger= 
manifdjen lleberrainber ©uropa'3 ein cla[fifdje§ 33udj tljrer (Spraye, 
roie bie Araber ben $oran gefjabt Ratten; nie märe bie lateinifdje 
eine Dberfyerrin iljrer Spradje geroorben, aud) Ratten fid; niele il)rer 
(Stämme nidjt fo gang in ber $rre ocrloljren. 9cun aber fonnte 

*) 3n 3KidjaeIi§ Drientalifdjer 93ibüou)ef SEj. 8. @. 33. u. f. ftnb 
hierüber gute 93emerfungen. 



— 439 — 

btefen roeber Ulfila nodj ^aebmon ober Dttfrieb ro erben, roas 5fto* 
Ijammeos ^oran nod) je|t allen feinen 2lnf)ängern ift, ein Unters 
pfanb itjrer alten ädjten Sftunbart, burd) raetcrjeä fie ju ben ädjteften 
Senf malen iEjres ©tammci auffteigen, unb auf ber gangen (Erbe ein 
SSolf bleiben. Sen Arabern galt iljre Spradje al3 tf>r ebelfteS (Erb= 
ttjeit, unb nod; jefet fnüpft fie in mehreren Sialeften ein 23anb bes 
33erfeb,rs unb £anbets ^rotfdjen fo oielen Golfern ber Cft = unb Süb= 
weit, als nie eine anbre (Spradje gefnüpft t)at. 9?ad) ber griedjiidjen 
ift fie tuetleidjt aucf) am meiften biefer Slllgemeinfjerridjaft raürbig, 
ba menigftens bie lingua franca jener ©egenben gegen fie als ein 
bürftiger ^Bettlermantel erfdjetnet. 

3. Qn biefer reidjen unb fcrjönen Sprache bilöeten jxdj SBiffen* 
fdjaften aus, bie feitbem 2U=9J?anfor, §arun 5ill = £Rafct)tö unb 
260 Sftamon fie niedren, non 53agbab, bem @i§ ber 2lbbafiben norb-, 
oft*, am meiften aber meftlid) ausgingen unb geraume ßeit im roeiten 
Sreid) ber Slraber blühten, ©ine Steifje ©täbte, 23alfora, $ufa, 
Samarfanb, Siofette, ßatjira, ^unis, getj, $flaxotio, Gorbooa u. f. 
raaren berühmte Sdjulen, beren SBiffenfdjaften fiel; aud) ben ^erfern, 
£jnbiern, einigen tatarifdjen Säubern, ja gar ben Sineien mitgettjeilt 
rjaben unb bis auf bie -Dcalanen i)inab bas Mittel morben finb, 
rooburd) Slfien unb Slfrifa ju einiger neueren ßultur gelangte. 
Sidjifunft unb ^tjiloiopfyie, ©eograptjte unb ©efdjidjte, ©rammatif, 
3)tatl)ematif, Gt)emie, Slrjneifunbe, finb oon ben Slrabern getrieben 
toorben, unb in ben meiften berfelben t)aben fie als ßrfinber unb 
Verbreiter, mitfjin als raol)ltl)ätige (Eroberer auf ben ©eift ber Golfer 
geroirfet. 

SDte ©idjtfunft mar ir)r altes (Erbttjeil, eine Sodjter nidjt ber 
^alifengunft, fonbern ber ^reitjett. Sänge cor 9)?ob,ammeb tjatte 
fie geblutet: benn ber ©eift ber Nation mar poetifdj, unb taufenb 
®inge erroedten biefen ©eift. ^§r Sanb, iljre Sebensraeife, tfc)re 
2Ballfat)rten nad) SReffa, bie bicfjterif djen SSettfämpfe ju Cftjab, bie 
(Et)re, bie ein neuauffteljenber S)id)ter oon feinem ©tamme erhielt, 
ber <StoI§ ber Nation auf iljre ©pradje, auf iljre Sagen, it)re 



. 440 - — 

Steigung gu Stbenirjeuern, gur Siebe, gum S^uljm; felbft iljre @in= 
famfeit, i§re 9^acf>fudf)t, ir)r roanbernbeä £eben, aüe§ bie§ munterte 
fie gur ^oefie auf, unb it)re 3Diufe §at fid^ burd) prädjtige Silber, 
burd) ftolge unb grojje ©mpfinbungen, burd) fcrjarffinnige ©prüdje, 
unb etroa§ Unermef;lid)e!o im Sobe unb ^ctbel tf>rer befungenen ©e= 261 
genftänbe ausgegeidjnet. 2Ste abgeriffene, gen ^tmmel ftrebenbe 
Reifen fielen itjre ©efinnungen ba; ber fdjroeigenbe 2lraber fpridjt 
mit ber flamme be§ 2Bort§ wie mit bem SBlitj feine§ ©djraerteS, 
mit Pfeilen bes ©djarffinng, roie feines ^ödjerä unb 23ogen§. ©ein 
^3egafu§ ift fein eble§ 9?of$, oft unanfeljnlid), aber uerftänbig, treu 
unb unermüblicfj. 2)ie $oefie ber vßerfer bagegen, bie, roie iljre 
©pradje, oon ber Slrabifcrjen abftammet, l)at fid) bem Sanbe unb 
Gfjarafter ber Nation gemäfj, mol)lIüftiger, fanfter, unb fröl)Iid)er, 
gu einer ^odjter be§ irrbifdjen ?ßarabiefes gebilbet. Unb obroof)l 
feine von beiben bie grted;ifcr)en $unfiformen ber ©popee, Dbe, 
Fibrille, am minbeften be§ SDrama lennet, feine von beiben aucrj, 
nadjbem fie biefe fennen gelernt, fotcl)e fjat nadjafjmen raollen ober 
börfen: fo f)at fid) bod) eben befjfyalb bie eigne ©idjtergabe ber Werfer 
unb Araber nur befto fenntlidjer au§gebilbet unb nerfdjönet. $ein 
2?olf fann fid; rühmen, fo oiele leibenfdjaftlidie SBeförberer ber^3oefie 
gehabt gu bjaben, als* bie Araber in ifjren fdjönen Reiten; in Slfien 
breiteten fie biefe Seibenfdjaft felbft auf tatarifdje, in Spanien auf 
djriftlidje dürften unb ßble au§. £>ie gaya ciencia ber Simofinifdjen 
ober ^rooengal^idjtfunft ift biefen von irjren ^einben, ben nadp 
barlidjen Arabern, gleidjfam aufgebrungen unb aufgefungen roorben; 
unb fo befam aQmälid), aber fetjr raul) unb langfam, (Suropa roieber 
ein DijX für bie feinere lebenbige SDidjtfunft. 

23orgüglid) bübete fid; unter bem morgenlänbifdien ^immel ber 262 
fabelljaftefte ^tjeil ber SMdjtftmft au§, bas 3)iä§rd)en. ©ine alte 
ungefd)rie6ene ©tamme§fage roirb mit ber 3eit fdjon ein 50?är)rcr)en; 
unb roenn bie @inbilbung be§ 3SoIf§, ba§ fo!cr)e ergäbet, für§ lieber^ 
triebene, Unbegreifliche, §ol)e unb SSunberbare geftimmt ift, fo roirb 
aud) ba§ ©emeine gur «Seltenheit, ba§ Unbefannte gum 2lu^erorbent- 



_^ 441 ~- 

Itd^eix erhoben, bem bann ju feiner @rgö|ung unb 93eleb,rung ber 
müßige SJcorgenlänber im 3e(t ober auf ber 3Saflfab,rt, unb im 
Greife ber ©efettfdjaft fein D§r roitfig leitet, (Sdjon gu 3Jio^atnmeb§ 
3eit fam ein perfifdjer Kaufmann mit angenehmen ©rjäfjtungen unter 
bie Araber, oon benen ber Sßropljet befürchtete, baf$ fie bie Tläljx- 
djen feine§ $oran übertreffen mödjten; mie in ber S^at bie ange= 
neb,mften 2)id)tungen ber orientalifdjen $b,antafie ^3erftfdjen UrfprungeS 
gu fet)n fdjeinen. Sie fröfylidje ©efdjraätjigfeit unb ^}rad)tliebe ber 
Werfer gaben i§ren alten «Sagen mit ber Qdt eine eigne romantifdje 
^elöenform, bie burd) ©efdjöpfe ber ©inbilbungslraft, meiften§ oon 
gieren be§ ifynen nab,en @ebürge§ genommen, fefyr er£)öf»t raarb. 
<So entftanb jene§ ^eenlanb, ba§ 9faid) ber ^eri unb s J?eri, (für 
meiere bie Araber faum einen tarnen Ratten,) ba§ audj in bie 3^o= 
mane ber mittleren Reiten ©uropa'3 reidjlid) fam. ^ßon ben Arabern 
mürben biefe -Iftcdjrdjen in feljr fpäter $eit gufammengeredjet, ba 
benn infonberljeit bie glänjenbe Regierung ifyreä Kalifen §arun 
263 aI=SRafc^ib bie Scene ber ^Begebenheiten, unb biefe gorm für (Europa 
ein neue§ Sftufter marb, bie jarte 2öab,rfjeit fyinter bas g-abelgeroanb 
unglaublidier ^Begebenheiten gu oerbergen, unb bie feinften 2eb,ren 
ber Mugfyeit im S£on ber bloßen geitfürgung gu fagen. 

üßom ?Otät)rcf)en raenben mir un§ §u feiner (Sdjmefter, ber 
^Ijilofopb/ie ber Straber, bie fid) nadj 2trt ber 9ftorgenlanber eigent- 
lich über bem $oran gebitbet, unb burd) ben überfeinen 2(riftote(e§ 
nur eine miffenfdjaftlidje $orm erlangt fyat. 3)a ber reine 33egrif 
non (Einem ©ott ber ©runb ber ganzen Religion 9)M)ammeb§ mar: 
fo läfjt fid) fdnoertid) eine Speculation benfen, bie nid)t mit biefem 
SBegrif »on ben 2(rabern oerbunben, au§ tfjr hergeleitet unb in 
metapb,t)fifd)e Stnfdjauung, audj in t)or)e Sobfprüdje, Sentenzen unb 
9Jk£imen märe gebracht roorben. £>ie <Spntb,efe ber metaptjpfifdjen 
©idjtung fyaben fie beinahe erfdjöpft, unb mit einer erhabnen 5)h)fti! 
ber -Jftoral oermä^et. @§ entftanben ©ecten unter iljnen, bie im 
(Streit gegen einanber fdjon eine feine ^ritif ber reinen Vernunft 
übten, ja ber Sdjolaftit mittlerer Reiten faum etraa§ übrig liefen, 



. 442 .— 

al§ eine SSerfeinerung ber gegebenen begriffe nadj @uropäifd)en, 
djriftltdjen Sefyren. S)ie erfien ©djüler biefcr tEjeoIogijd^en 9Jietap^t)fiJ 
maren bie ^uben; fpäterfyin tarn fie auf bie neuerridjteten d^rtftlid^erx 
Unioerfitäten, auf meldten fid) 2lriftotele§, §uerft gang nac^ Strabifdjer, 
nid)t nad) gried)ifd)er ©eljart geigte unb bie ©peculation, ^olemi! 
unb «Sprache ber ©djule fe§r geroeijt unb nerfeint i)at. 2)er un= 
gelehrte 5fto[)ammeb tljeilt alfo mit bem geleljrteften gried)ifd)en 
Genfer bie @l)re, ber gangen 2ftetapfmfif neuerer Reiten ifyre 9ftd)tung 264 
gegeben gu fyaben; unb ba mehrere 2(rabtfd)e ^fyitofopfyen gugleidj 
SDidjter maren, fo ift in ben mittlem Reiten aud) bei ben Stiften 
bie -JRnftif ber ©djolaftif ftet§ gur ©eite gegangen: benn beiber 
©rengen üerlieren fic§ in einanber. 

2)ie ©rammatif roarb uon ben Arabern aU ein S^ufym i^reä 
©tammeS getrieben, fo bafj man aug ©tolg über bie ^teinfyeit unb 
©d)önf)eit ber ©pradje aße SBorte unb Formeln berfelben aufgärte, 
unb fdmn in frühen Reiten jener (Mehrte gar fedjgtg ^ameele mit 
SSörterbüdjern belaben fonnte. 2ludj in biefer SBiffenfdjaft mürben 
bie Quben ber Slraber erfte ©djüler. $l) rer a ^ en mel t einfachem 
(Spraye fugten fie eine ©rammatif nadj 2lrabtfdj)er SBeife angufünfteln, 
bie 6i§ auf bie neueften Reiten a^d) unter ben Sfjriften in Hebung 
blieb; bagegen man then aud) r>on ber 2lrabifd)en Sprache in unfern 
Reiten ein Iebenbige§ SSorbilb genommen fyat, gum natürlichen 3Ser= 
ftanbe ber ebräifdjen ©iditlunft gurüd'guMjren , ma§ 23ilb ift al§ S3ilb 
gu betrachten, unb taufenb ©öijenbilber einer falfdjen Qübifdjen 2lu§= 
legungsfunft l)inroeggut£)un r>on ber @rbe. 

$m Vortrage ber ©efd)id)te finb bie 2lraber nie fo glüdlidj 
geraefen, al§ ©riedjen unb Körner, roeil ilmen greiftaaten, mithin 
bie Hebung einer pragmatifdjen gerglieberung öffentlidjer Staaten unb 
Gegebenheiten fehlte, ©ie fonnten nictjtS alz trod'ne, rurge Gljronifen 
fdjreiben, ober liefen bei einzelnen Seben§befd>reibungen ©efaljr in 265 
bid)terifd)e§ Sob iljre§ gelben unb ungeredjten %abel feiner $einbe 
auSgufdjroeifen. ©er gleichmütige, rjiftorifdje ©tul Ijat fid) bei rtjnen 
nid)t gebilbet: t^re ©efdjidjten finb ^oefie, ober mit ?ßoefie burd)= 



_^ 443 - — 

roebet; bagegen ib)re ßrjronitm unb Srbbefdjretbungen non Sänbern, 
bie fie fennert formten, imb mir bi§ je|t nod) nidjt !ennen gelernt 
rjaben, uom innern 2tfrifa 3. 33., für un§ nod) nutzbar finb.* 

Sie entfctjiebenften Qserbienfte ber Araber enblid) betreffen bte 
•Jftatrjematif, Grjemie unb Strjneifunbe, in meldjen SBiffenfdjaften fie 
mit eignen $8ermel)rungen berfelben bie Sefyrer ßuropa'3 rourben. 
Unter 2n = 2Ramon fdjon rourbe auf ber @bne Sanjar bei 93agbab 
ein ©rab ber @rbe gemeffen; in ber ©ternfunbe, ob fie gleid» bem 
Aberglauben fet)r bienen mujjte, mürben üon ben Arabern £)immel§* 
garten, afironomifdje tafeln unb mancherlei SBer^euge mit nielem 
^leifj gefertigt unb nerbeffert, raoju itmen in tljrem meiten 9teid) 
ba§ fdt)öne fölima unb ber reine §immel bienten. 'Sie Slftronomie 
266 raurbe auf bie (Srbfunbe angeroanbt; fie machten Sanbdjarien unb 
gaben eine ftatiftifdje He6crfict)t mandjer Sänber, lange norfyer, er)e 
baran in (Europa gebaut roarb. Surd) bie 2lftronomie beftimmten 
fie bie gzitxtdQrwma,, unb nutjten bie ^änntnift be§ SternenlaufS 
bei ber ©djiffart; riefe ^unftroörter jener 2Biffenjcfjaft finb 2lrabiid), 
unb überhaupt ftetjt ber O^ame biefe§ 23olf§ unter ben Sternen mit 
bauernbern Gtjarafteren gefdvrieben, al§ e§ irgenb auf ber drbe ge- 
feberjen fonnte. Unjätjlbar finb bie S3üdt)er iE>re§ matrjematiferjen, 
infonberbjeit aftronomiferjen ^unftf(ei|e§; bie meiften berfelben liegen 
nocr) unbefannt ober ungebraucht ba; eine ungeheure ?[ftenge t)at ber 
®rieg, bie flamme, ober Unadjtfamleit unb Barbarei jerftöret. 33i§ 
in bie ^atarei unb bie mogolifdjen Sänber, ja big tn§ abgefd)(offene 
1£ftna brangen burd) fie bie ebelften SEiffenfdjaften be§ menfd)lid)en 
©eiftes; in ©amarfanb finb aftronomifdje tafeln oerfafjt, unb fyiU 

*) Sie meiften biefer 9?acf)ric£)ten liegen inbeß nod) ungenuj3t ober uer- 
borgen. £>eutftf)e ©elefjrte rjaben fyletfe unb ßänntniffe, aber feine Unter= 
ftütjung, fie berau^ugebert, rote e§ fet)n foflte; in anbern Sättbetn bei 
reterjen ^nftitutett unb Segaten §u biefer 9(bftd)t fd)lafen bie ©elebrten. 
Unfer 3tet§fe tft ein 9ftättt)rer feinet S(rabtfcf)= ©riecfjtfcfjett (StferS ge= 
ruorben; fattft rur)e feine 9(|d)e! 3 n fanger Qett aber fomntt un§ feine oers 
fdjmüfjete ©ele^rfantfett gemifa ntd)t roieber. 



__ 444 — 

epocfjen beftimmt roorben, bie un§ nocrj jetjo bienen. SDie 3 e ^ en 
unfrer Dfadjenfrtnft, bte 3^ff errt / ^ben mir burd) bte Araber er* 
galten; bte 2Hgebra unb ß^emte führen oon ifynen ben tarnen, ©ie 
finb bte SSäter biefer Sßiffenftfjaft, burd) roeldje ba§ menfdjlidje ©e= 
fdjtecbt einen neuen ©dfylüfjel §u ben (Mjeimniffen ber Statur, nidjt 
nur für bte Slrjnetf unft , fonbern für alle Streite ber SßJjgjtf auf 
JJarjrrjunberte f)in erlangt Ijat. Sa fie , ifyr §u gut, bte 33otani! 
minber trieben, unb bie Anatomie, ifjreS ©efeijeS falben, ntdjt 
treiben borften: fo fyaben fie burd) ßljemie auf bie Strjneimittel, 
unb auf bie Se^eidmung ber $ranf§eiten unb Temperamente burd; 
eine faft abergläubige ^Beobachtung ber Steuerungen unb 3 e ^ en 
berfelben befto mächtiger geroiriet. 2Ba§ üjnen 2lrtftotele§ in ber 
^fyilofopfjie, @uflibe§ unb ^toIemäu§ in ber SJlatrjematif maren, 267 
mürben ©alenu§ unb £)io3foribe§ in ber 2IrjneiI;unft; obroobjl ntctjt 
§u läugnen ift, ba£ Inuter ben ©rieben bie 2lraber nidjt nur S3e= 
roatjrer, ^ortpflanjer , unb SSermefyrer, fonbern freiließ aud) bjie unb 
ba 2SerfäIfd)er ber unentbehrlichen 2öiffenfd)aften unfre§ ©efd)Ied)t3 
mürben. SDer morgenlänbifdje ©efdjmad, in meinem fie non itjnen 
getrieben roaren, l)ing aud) in ©uropa ben Sßiffenfdjaften eine lange 
3eit an, unb lonnte nur mit 9M§e »on itjnen gefonbert merben. 
2luct) in einigen fünften, §. 33. ber 23aufunft, ift 5>tele§ non bem, 
mag mir gotfyifcfyen ©efdjinacf nennen, eigentlich arabifdjer @e* 
fdjmad, ber fid) nad) ben ©ebäuben, bie biefe rollen ©roberer in 
ben griedjifdjen ^rooinjen fanben, in ttjrer eignen SBeife bilbete, 
mit ifjnen nad) Spanien herüber lam unb r>on ba weiterhin fidj 
fortpflanzte. 

4. (Snb(tcr) foUten mir nod) non bem glchtjenben unb roman= 
tifdjen S^ittergeift reben, ben olme 3 rDe ifet audj fie gu bem ©uro* 
peufdjen Slbent^euergeift mifd)ten; e§ mirb fid) biefer aber balb felbft 
geigen. 



. 445 ~- 

YI. 
SUtgemetite 23etracf)tung. 
<2erjen roir gurücf auf bie ©eftalt, bie unfer SBelttljeil burcr) 

268 bie SBanberungen unb Sefeljrungen ber 33ölfer, burcf) Kriege unb 
§ierard)te erlangt fjatte; fo roerben mir eineö föraftnolien, aber 
un6e£)ültltcr)en $örper§, eines liefen geraaljr, bem nur fein 2Iuge 
fehlte. SSolfes gnug mar in bieiem irjefttidjen ßnbe ber alten Söelt; 
bie von Uepptgfeit entkräfteten Sänber ber 91ömer roaren mit ftarfen 
Körpern r>on einem gejunben 5ftutf)e befer^t, unb Ratten firf) reicf) 
beuötfert.* 2)enn in ben erften Reiten ocs neuen 23efii3es biefer 
©egenben, ebje nodb, ber Unterfcfjieb ber (Stänbe ju einem erbtidt) = 
unterbrücfenben 21nfeljn gelangte, mar ber rofyen ©nügiamfeit biefer 
ungebilbeten Sölfer, mitten unter anbern Nationen, bie ju tfjrer 
SBequemlicfjfeit lange gebauet unb oorgearbeitet Ratten, bie eroberte 
römifcfje Söelt ein roar)re§ ?)3arabies. Sie achteten ber ^erftörungen 
nidjt, bie it)re 3üge ueranla^t, unb bamit bas SDcenfctjengefctjlecfjt 
mel)r al§ ©in ^aljrtaufenb jurücfgefetjt rjatten: benn man fül)tt nicfjt 
ben 2>erluft eines unbekannten ©utes, unb für ben finnlidjen 9ftenfcf)en 
mar ber roeftlidje ^Ijeil biefer 9^orbroelt aucf) mit bem fd>roäd)ften 
SReft feine§ 2Inbaue§ bocr) in jebem Setracfjt mel)r als fein altes; 
©armatien, Serbien ober bie fernere öfilicrje ^unnenmelt. $n ben 
33er Leerungen, bie feit ber crjriftücrjen Gpocfye entftanben, in ben 
Kriegen, bie biefe 93ölfer unter fiel) erregten, in ben neuen Seuchen 
unb ^ranffjeiten, bie (Suropa trafen, litt freilief) bas SRenfdjen* 

269 gefcrjlecfjt in biefem (Srbftrict); boä) aber erlag es enblicfj burcl) nichts 
fo feljr, al3 burcl) bie befpotifdje £et)n£)crrfcrjaft. ©uropa roarb ooller 
SJlenfctjen, aber ooll leibeigner ^necfjte; bie<Sflat>erei, bie biefe brücfte, 
mar um fo Ijärter, ba fie eine cfjriftUcEje, burcf) politifdje ©efetje, 

*) ®ie ftarfen Äörper unfrer s -8orfaf)ren finb )mr>of)l aus ber ©ejd)ttf)te, 
als aus if^ren ©reibern uub Lüftungen betannt; ot)ne fie fann man fidj 
aucf) bie alte unb mittlere ©efdjtctite ßuropa'3 jcfjuierticfj benfen. ©s waren 
roenig ©ebanfen in ber tapfren unb ebfen SDcaffe , unb bas SSenige beroegte 
fid) langfam, aber Äraftnoll. 



-— 446 ■ — 

unb ba§ blinbe £>erfommcn in Siegeln gebrachte, burdj (Schrift 6e= 
[tätigte, an bie Gsrbfdj.olle gebunbene ©flaoerei war. Sie Suft madjte 
eigen; teer ntdjt burd) Verträge entbunben ober burd) feine ©eburt 
ein Defpot roar, trat in ben angeblich = natürlichen 3 u f^anb ber Qu- 
getjörigfeit, ober ber ^nedjtfdjaft. 

SSon 9tom au$ roar bagegen feine §ülfe ju erroarten; feine 
©iener felbft barten fiel) mit anbern in bie §errfdjaft @uropa'§ ge= 
tbeilet unb 9iom felbft grünbete fid) auf eine s JRenge geiftlidjer 
©flauen. 3Ba§ ^aifer unb Könige frei madjten, mujjte, roie in ben 
Slttterbüdjern, ben ^Riefen unb Sinbroürmen, burd) greiljeitbriefe 
entxiffen roerben; biefer 2ßeg roar alfo audj lang unb befdjroerlid). 
£>ie ftänntmffe, bie ba§ abenblänbifdje (£rjriftentt)um r)atte, roaren 
ausgeipenöet unb in 9?ut3 oerroanbelt. ©eine Popularität mar eine 
elenbe SBortliturgte, bie böfe patriftifdje S^tjetorif roar in ^löftern, 
^irdjen unb (Gemeinen ein gauberifdjer ©eelenbefpoti3mu§ geroorben, 
ben ber gemeine §aufe mit ©eifjel unb ©trtd, ja büfjenb mit bem 
§eu im 5Nunbe auf $nieen oereljrte. 2Biffenfdjaften unb fünfte 
roaren barjin: benn unter ben ©ebetnen ber SJtärtnrer, bem ©eläut 
ber ©(öden unb Crgeln, bem Dampf be§ 253eil)raud)g unb ber $ege= 
feuergebete rootjnen feine s Diufen. Die Jpterardjte fjatte mit itjren 
33lifcen 0a§ freie Denfen erftidt, mit ifjrem $od) jebe eblere S3e= 
triebfamfett gelabmet. 2)en Dulbenben rourbe Seloljnung in einer 
anbern Üöelt geprebigt; bie Unterbrüder roaren, gegen Skrmädjtniffe, 270 
ttjrcr Ü06tprcd)ung in ber ^Tobesftunbe fidjer: ba§ Sftetdr) ©otte§ auf 
ßvben mar oerpad)tet. 

2luf3erf)alb Der römifdjen föirdje roar in Europa fein £jetl. 2)enn 
an bie nerbrängten Völler, bie an ben ©den ber SQiett in fläglidjem 
^uftanbe fafeen, nidjt ju gebenfen; fonnte man roeber oom grie= 
djifcbnr ^atfertbum, nod) roeniger oon bem einigen 3^etcf> , ba§ fid) 
öftlid) in (Suropa aufeerbalb bem ©ebiet be§ römifdjen ^papfteS unb 
datiere gu bilben angefangen rjatte, etroaö erroarten.* 2tlfo blieb 

*) ®iefe§ Dleicf) i)"t Shifjlanb. SSon ben geilen feiner Stiftung an 
nahm e§ einen anbern unb eignen 28eg, al§ bie roeftlicfjen Üteidje (£uropa'§; 
mit biejen tritt e§ nur fpät auf ben ©cfjauplajj. 



— . 447 — 

bem roeftlufjen Steile nicrjtä übrig, at§ @r fe!6ft, ober bie einige 
füblicfje Nation, bei roeldjer eine neue 2pro£e ber 2(uff(ärung Blühte, 
bie 5D?o£)ammebaner. 9RU irrten fam (Suropa batb, unö lange, unb 
an feinen empfinbUcf)ften feilen, ins ©ebränge; in Spanien bauerte 
ber Sonflict fogar bis" auf bie 3 e ^ *>er völligen 2(ufrjellung ßuropa's. 
2Ba§ war ber ßampfpreis? unb roem ift öer Sieg geroorben? 2ie 
neuerregte ^trjätigfeit ber 33tenfc§en roar o§ne ^roeifel ber befte 5ßrci§ 
be§ Siege§. 



Qti)an$i§fte§> SBud). 



2öenn man bie ^reuggüge, bie ©uropa nadj bem Orient tljat, 273 
mit üftecfjt alg bie ©pocfje einer großen 33eranberung in unferm Üßelt- 
tbjeil anfielet: fo E)üte man fic^ , fie auct) al§ bie einzige unb erfte 
Quelle berfelben gu Betrauten. €>ie roaren nidjt§, al§ eine tolle 
Gegebenheit, bie ©uropa einige Millionen Sftenfdgen foftete, unb in 
ben gurücffeb,renben gröfstentljeilg nidjt aufgegärte, Jonbern Io3* 
gebunbene, fredje unb üppige 5D]en[djen gurüclbracrjte. ©a§ ©ute, 
ba§ gu itjrer 3eit gefct)at), fam meiftenS non üftebenurfadjen rjer, bie 
in biefer ©pocrje ein freieres (Spiel gewannen, unb bocf) aucf) in 
manchem 33etrad)t ein fefjr gefäf)rlicl)e§ ©ute ergeugten. Ueberbem 
ftefjt feine 2Beltbegebenf)eit allein ba; in oorljergeljenben Urfadjen, 
im ©eift ber Qeittn unb Söller gegrünbet, tft fie nur alg ba§ 
3iffer6latt gu betrachten, beffen feiger t)on innern Uljrgeirnrfjten 
geregt roirb. 2öir fahren alfo fort, ba§ ^riebmerf @uropa'§ im 
©angen gu bemerfen, roie jebe§ 9?ab in ifjm gu einem allgemeinen 
3mecf mitroirtte. 



I 274 

£anbel<§geift in ©uropa. 

SSergebenä t)atte bie 3tatur biefen lleinen SSetttrjeil nictjt mit 
fo tuet lüften unb 23uct)ten begrenget, nidjt mit fo r>iel fctjiparen 
©trömen unb beeren burtfjgogen; oon ben älteften Reiten an nmren 



— . 449 > — 

auf bie[en bie anrooljnenben SSölfer rege. 2Ba§ ben fübltcfjen 
Europäern ba§ mitieftättbifclje Sfteer geraefen mar, roarb ben 9?orb= 
lärtberrt bie Dftfee, ein früher Uebunggplatj ber ©tfjiffart, unb be§ 
$erfeb,r§ ber Golfer. 2tuf}er ben ©aten unb ^nmren fafyen mir 
^riefen, ©adjfen, tnfonberljeit Tormänner alle roep> unb nörblidje 
•Jfteere, ja aucf) bie mittellänbtfdie (See burdfjftreifen, unb mancherlei 
33öfe3 unb ©ute§ beroirfen. 9Son gegolten fielen ftiegen fie ju 
großen ©Riffen, mußten bie fyolje (See §u galten unb ftcb, aller 
äöinbe gu bebienen, fo bafj norf) feist in allen ©uropäifdjen Sprachen 
bie ©triebe be§ (SompaffeS unb niele ^Benennungen be§ ©eeroefenä 
ü£>eutfdje tarnen finb. ^jnfonberfyeit mar ber Sernftein ba§ f oftbare 
©pielgeug, ba§ ©rieben, Körner unb Slraber an ftcb, 50g unb bie 
^orbroelt ber ©übmelt befannt machte. ®urd) ©djiffe au§ Sftaffüien 
(9Jkrfeitte) marb er über ben Dcean, £anbroä'rt3 über ^arnunt gum 
2tbriatifd)en, auf bem SDnepr §um fdfjroarjen Sfteere in unglaublicher 
275 Sftenge gefüt)ret; nor allen anbern blieb ber SSeg jum fdjraarjen 
SJieer bie ©trafje be§ 23ölferuerfel)r§ groifdjen ber 9Zorb* ©üb = unb 
Dftroelt.* 2lm 2tu§fluffe be§ 3)on§ unb £)nepr§ waren groei grojse 
£>anbel3plä£e, 3lff ort) , (^anaiä, 2l§garb) unb DIbia, (33ornftene§, 
2llf§eim) bie TOeberlagen ber Söaaren, bie au§ ber Xataxti, lynbien, 
'Sfina, SBujang, 2tegnpten, meiftenä buref) ^aufdjljanbel in§ nörbUcrje 
Europa gingen; auef» al3 ber bequemere 2Beg über baei mittellänbifdje 
3EReer befugt raarb, über bie 3eit ber ^reu^üge l)inau§, blieb biefer 
norböftlitfje §anbel gangbar, ©eitbem bie ©laoen einen großen 
%i)zil ber baltifdjen Stifte bejahen, mürben oon ifynen, längs ber* 
felben, blüljenbe §anbel§ftäbte errietet; bie 2)eutfd§en 23ölfer auf 
ben Qnfeln unb ber gegenteiligen Stifte raettetferten mit ifynen, unb 
liefen nid)t er)er ah, al§ bi§ be§ ©eroinneS unb Gb,rtftentl)um§ 
mitten biefer ^»anbel ber (&lawn gerftört mar. ^eijt fugten fie in 
tfyre ©teile gu treten unb e§ tarn attmälig, längft nor bem eigent= 
liefen Danfeatifcfyen SBunbe, eine 2lrt t»on ©eerepublil, ein 33 er ein 

*) S« gtfcf)er§ ©efd)id)te be§ teutfdjen §anbei§ £f). 1 ift 
hierüber tue! gufantmengeftettt unb gefammtet. 

$erbet§ fämmtl. Berte. XIV. 29 



— - 450 > — 

rjanbelnber ©täbte §u ©tanbe, ber fpäterljin fidj gur grofjen 
§anfa auffdjmang. SBie e§ in Sorben gu ten Reiten be§ 9taube3 
©eefönige gegeben Ijatte: fo erzeugte ftd) Je£t ein weit verbreiteter, 
au§ üielen ©liebern gufammenge[e|tex ^anbel§[tnat, auf ädjte ©runb* 
fäije ber (Sidjerfyeit unb ©emeinljülfe gebauet, roar)rfd)emltd; ein 33or= 276 
btlb be§ fünftigen .ßuftanbeä aller Ijanbelnben ©uropätfdjen SBölfer. 
Sin merjr al§ (Siner nörblidjen ©eefüfte, üorgügUcr) aber unb am 
früfjeften in glanbern, ba§ mit SDeutfdjen Goloniften befe^t mar, 
Muteten $Ieifj unb nu^bare ©eroerbe. 

greilid) aber mar bie innere SSerfaffung biefe§ 2Mttr)eil§ bem 
aufftrebenben ^leijse feiner SBeroolmer nidjt bie bequemfte; inbem 
nidjt nur bie SSerroüftungen ber Seeräuber faft an allen lüften oft 
ben beften Anlagen ein trauriges @nbe matten; fonbern audj §u 
Sanbe ber ®riege§geift, ber nod; in ben Golfern tobte, unb bie au§ 
il)m entftanbene Serjnoerfaffung ifym taufenb ^inberniffe entgegen 
legte, ^n ben erften guten, nadjbem ftd) bie Sarbaren in bie 
Sänber (Suropa'3 geseilt Ratten, al§ nodj eine mehrere ©leid)l)ett 
unter ben ©liebern ber Nationen, aud) eine mtlbere S3e§anblung 
ber alten (Sinrooljner bcftanb, ba fehlte bem allgemeinen gleite nidjtä 
als Aufmunterung; bie xijm aud), roenn mehrere 'Sljeoboricrjg, $arl 
unb 2tlfrebe gelebt l)ätten, nidjt entgangen märe. 2113 aber alte% 
unter ba§ $od) ber Seibeigenf djaft gerietlj, unb ein erblidjer ©tanb 
ftd} §u feiner Völlerei unb ^3racr)t bc§ ©djroeifjeä unb gleifseS feiner 
Unterf äffen anmaajjete, fid) felbft aber jebe§ nüijlidjen ©emerbeä 
fdjämte: al§ jebe ^unftfleifjtge ©eele erft buref) ©nabenbriefe ober 
3tn§ oon £>ämon§ ©eioalt erlöfet roerben mufjte, um it)re $unft 
nur treiben ju börfen; ba lag freiließ alles in garten 33anben. @in= 
feljenbe Regenten traten roa§ fie tonnten: fie ftifteten ©täbte unb 277 
begnabeten fie: fie nahmen 5lünftler unb §anbroer!er unter iljren 
©d)u|, jogen ^aufleute, ja felbft bie ebräifdjen Söudjerer unter it)re 
©eridjtäbarleit, erliefen jenen bie Solle, gaben biefen oft fd)äblid)e 
§anbelgfretb^eiten, roeil fie beö jübif djen ©elbe§ beborften; bei bem 
allen aber fonnte unter vorgenannten llmftänben auf bem tieften 



— - 451 • — 

Sanbe ©uropa'S nocr) fein freier ©ebraucr) ober Umlauf be§ menfdj* 
lidjen f^fei^eS §u Stanbe fomtrten. STHe§ mar a&gefd^toffen, jerftüdt, 
bebrängt; unb nid)t§ mar alfo natürlicher, al§ bafj bie [übliche 33e* 
bjenbigfeit unb 9Sot)IgeIegenr)ett ber norbifcfjen ©mfigfeit auf eine &it 
uortrat. 9?ur aber auf eine 3 e ^ t: öenn a! ^ eg raa§ 2>enebig, ©enua, 
$ifa, 2(malfi gett)an §aben, ift innerhalb bem mitteKänbijcr^en Stteer 
geblieben; ben norbifdjen «Seefahrern gehörte ber Ccean unb mit bem 
Ccean bie Söelr. 



3?enebig mar in feinen Sagunen raie £Rom enfftanben. ßuerft 
ber 3 u f( u tf) tg ort berer, bie bei ben ©treifereien ber Sarbaren auf 
unzugängliche, arme unfein fid) retteten, unb roie fiefonnten, nährten; 
fobann mit bem alten §afen oon ^abua nereinigt, oerbanb e§ feine 
Rieden unb unfein, geroann eine 9iegierungsform unb flieg oon bem 
elenben $ifd) = unb (Salgfjanbel, mit meinem e§ angefangen l)atte, 
auf einige ^a^rljunberte jur erften §anbe(sftabt ßuropa'3, jum 23or= 
r8 rat§§rjaufe ber 2Baaren für alle umliegenbe Sänber, gum 33efi^tt)um 
mehrerer Königreiche unb nod) je|t §ur ®§re be§ älteften, nie er- 
oberten $reiftaate§ empor. @3 erraeifet burd) feine ©efcfjicfjte, roa§ 
mehrere ^anbelsftaaten erraiefen ijaben, ba£ man non 9ftd)t3 §u 
3l((em lommen unb fid) aud) r>or bem naijeften ^uin fiebern fönne, 
fo lange man unabläfsigen %ki$ mit Klugheit oerbinbet. Spät roagte 
e§ fidj aus> feinen SRoräften rjeroor, unb fud)te, raie ein fdjeueä %fykx 
be§ <2d)lamme£>, am Stranbe be§ 9Jteer§ einen Keinen Grbftrid), trjat 
fobann einige (Schritte roeiter, unb ftanb, um bie ©unft be§ reidjften 
$aifertr)um§ bemüht, feinen fd)road)en ©rareren ju Siaoenna bei. 
Safür erhielt e§ benn, raa§ e§ geraünfdjt t)atte, bie anfer)nltcr3ften 
^yreirjetten in biefem 3F?eict)e r bei roctcfjem bamal§ ber ipauptfyanbel 
ber SBelt mar. «Sobalb bie Araber um fid) griffen unb mit Sprien, 
2tegppten, ja faft allen lüften be§ mitteltänbifd)en 9[fteer§ audj ben 
§anbel berfelben fid) jueigneten, ftanb graar 23enebig itjrert Singriffen 
auf§ abriatifcfje Sfteer füljn unb glüdticf) entgegen; liejj fidj aber audj 

29* 



— « 452 — 

gu regier geit mit ilmen in Verträge ein, unb raarb burd; foldje 
mit ungemeinem Sßoxt^eil bie 23er§änblerin atte§ morgenlänbifdjen 
£Reid;tfmm3. Heber SSenebig famen alfo ©emürge, ©eibe, attz oft* 
Iid;e SBaaren ber lleppigfeit in fo reifem DJtaafj narf) Europa, bafj 
beinahe bie gange Sombarbei bie Nieberlage berfelben, unb nebft ben 
I^uben bie Senetianer unb Sombarben bie Unterljänbler ber gefammten 
Slbenbroelt mürben, ©er nutsbarere §anbel ber Norblänber litt bamit 279 
auf eine geitlang; unD nun f a fe : ^, »on ben Ungarn unb Stoaren 1 
gebrängt, ba§ reidje SSenebig aud) einen $uf} auf bem tieften Sanbe. 
anbeut fie e§ rceber mit ben griecfyifdjen ^aifern nod; mit ben Slrabern 
oerbarben, raupten fie^onftantinopel, 2lIeppo unbStlejanbrien gu nutzen 
unb festen mit fürdjtenbem ©ifer fid; ben ipanbelsanlagen ber 3^or= 
männer fo lange entgegen, bi§ aud; biefe in ü;ren §änben raaren. 
(Sben bie Söaaren ber lleppigfeit, bie fie unb ib,re Nebenbuhlerinnen 
au§ Orient brachten, ber Sxeidjtfyum, ben fie baburd) erroarben, nebft 
ben (Sagen ber ^itgrimme oon ber ^errlirfjfeit ber 9JiorgcnIänber, 
fadjten einen gröjjern 9ieib in ben ©emüttjern ber ©uropäer über 
bie 33efi|ungen ber Sftofyammebaner an, al§ ba§ ©rab Sfjrtfii; unb 
al§ bie ^reuggüge ausbrachen, mar niemanb ber fo oielen 33ortf»eit 
baoon 50g, al§ ^bm biefe italieni]~d;e §anbelsftäbte. 33iele £>eere 
fdjtfften fie über, führten ifmen Seben3mittel gu, unb gemannen 
bamit nidjt nur unfäglid;e «Summen, fonbern aud; in ben neueroberten 
Säubern neue grreiljetten, ^anbelfplä|e unb 33efi£tl;ümer. 3>or attzn 
anbern mar SSenebig glüdlidj: benn ba e§ ilun gelang, mit einem 
§eer oon ^reugfaf;rern ^onftantinopet einguneljmen unb ein Iateinifdje§ 
Äaifettljum in betreiben gu errieten, tfjeilte e§ fid) mit feinen 
Sunbesgenoffen in ben Siaub fo oortfjeÜIjaft, bajj biefe roenig unb 
ba§ Söenige auf eine unfidjere, furge $e\t, fie aber atte§ mag ilmen 
gum £>anbel biente, bie lüften unb $nfeln ©riedjenlanbeä befamen. 280 
Sauge fyabzn fie fid; in biefem Sßejt^ erhalten, unb tt)n nod; an* 
fef;nlid) oermeljret; allen ©efaljren, bie il;nen Nebenbuhler unb 



1) 35: Arabern 



. 453 - — 

geinbe legten, raupten fie glücllicr) ober r>orjtdj>tig ju entroeictjen, bi§ 
eine neue Drbnung ber Singe, bie %afyxt ber Portugiesen um Slfrifa, 
unb ber ßmbrucf) be§ iürfifcben 9xeic^§ in Suropa, fie in ifir abria= 
tifcrjeS Sfteer einfcrjränfte. (Sin großer 5£b,eil ber 23eute be§ grie= 
d^ifcr)en SietcrjS, ber ^reujfaljrten unb be§ morgenlänbifdjen ©anbet§ 
ift in ir)re Sagunen gufammengefüljrt; bie ^rücrjte baoon in ©utem 
unb S55fen finb über Italien, granrreidj, unb Seutfdjlanb, jumal 
ben fübltcrjen Sljeil beffelben nerbreitet roorben. ©ic waren bie 
ÖoHänber ifjrer 3 e 't, unb Mafien ficf), aufjer iijrem ^>anbe(sflei^e, 
auf$er mehreren ©eroerben unb fünften am meiften burdj itjre baurenbe 
Siegierungsform in§ 33ucf) ber 2Renfcf)^eit einge^eicfmet.* 



grüner als 33enebig gelangte ©enua gu großem §anbel unb 
281 eine 3 e ^ : ^ art Ö 3 ur -fterrfcrjaft De§ mittellänbii'crjen 2fteeres\ G§ nafjm 
an bem gried)iicf)en, naäjfytt an bem 2(ra6ifcr)en öanbel &Ijeil, unb 
ba ib,m baran gelegen mar, ba§ mtttellärtbtfcr)e SDReer fidler ju galten; 
fo Ijatte e§ jtdj ntcrjt nur ber !3nfel Gorfifa fonbern auct) mit §ülfe 
einiger c^ttftltdjfpamfdjen dürften mehrerer 5ßlct|e in Slfrifa bemächtigt, 
unb gebot ben «Seeräubern triebe. S3ei ben ^reujgugen mar e§ 
fefjr rotrffam: bie ©enuefer unterbieten bie £eere mit ir)rer ^fotte, 
Ralfen bei bem erften guge Stntiotigien, %tvpoli§, Gäfarea, ^erufafem 
miterobern, fo baß fie, aujjer einer rüljmltdjen Sanffcfjrift über bem 
3tltar in ber (EapeHe be§ ^eiligen ©rabe§, mit auSgejeid^neten greis 
Reiten in ^ßaläftina unb (Serien belohnt mürben, £>m £anbel mit 
Stegtmten raaren fie Nebenbuhler ber SSenetianer; üorjügücb, aber 
rjerrfdjeten fie auf bem fä^roar^en SReer, rao fie bie grofse £)anbel§* 

*) 5Dcit £e=23ret§ Q5efcf)tcf)te Don SSenebig fiaßen wir einen SlttSjitg 
be§ SRerfttmrbigftett, ba§ über bie ©efcf)id)te biejeS Stadt§ gejcf)rieben 
loorben, toie e§ feine anbre Sprache f)at. 38a§ bieje SKeereSftabt in ber 

©e)"cf)icf)te GurobenS für bie fiircfie, bie Siteramr unb fünft geirejen, itnrb 
bie golge geigen. 



— , 454 . 

ftabt ®affa, ben 33erfammlung§ort ber SSaaren, bie au§ ber Oft* 
weit ben 2Beg §u Sanbe genommen Ijatten, befafjen, unb in Armenien, 
ja Mg lief in bie ^atarei iljre üftieberlagen unb ^janbeläoerMjr Ratten. 
Sänge befdjüijten fie $affa nebft ben $nfeln be§ 2lrtf)tpelagu§, bie 

i47i. fie befafjen, bi§ bie dürfen ^onftantinopel erobert Ratten, unb ilmen 
ba§ ftfjroarge 93?eer, fobann audj ben 2lrcb,ipelagu§ fdjloffen. "SCRit 
SSenebig führten fie lange unb blutige Kriege: mehrmals bratfiten 

1288. fie biefe Iföepublif bem SSerberben nalje, unb ?)ßifa b,aben fie gar gu 
©runbe gerietet; bi§ enblitf) e§ ben SSenetianem gelang, bie ge= 

i38i. nuefifdje 3Cftad)t gu ßtjiogga einguftfjltefjen , unb ben %aü ttjrer ©röjje 
§u nollenben. 



2lmalfi, ?ß tf a, unb mehrere Stäbte be§ üeften Sanbeg in 282 
Italien nahmen mit ©enua unb ^enebig am morgenlänbiftf» = 2lrabifdjen 

loio. £>anbel %l)eil. ^lorenj machte fidj unabhängig unb vereinte ^tefole 
mit fitfj: Slmalfi borfte in allen Staaten be§ 2legi)ptifd)en Kalifen 

1020. frei Ijanbeln; uorgüglidj aber roaren Stmalft, S$\)a unb ©enua bie 
(Seemächte be§ mitteUänbtfcrjen SReereS. 25ie lüften oon ^ranfreicb, 
unb (Spanten fudjten am §anbel ber Seoante audj %t)cil gu nehmen, 
unb bie Pilger au§ beiben Sänbern gogen, nitfit minber be§ ©e= 
minne§ al§ ber Slnbacb^t megen, bafyin. 2)ie§ mar bie Sage be3 
fübtidjen (Suropa gegen bie 33efttmngen ber Straber; ben lüften 
Italiens infonberljeit lagen fie wie ein ©arten ooU Specereien, raie 
ein $eenlanb r>oß 9totf)tl)ümer nor 5lugen. ®ie $talienifdjen ©täbte, 
bie bei ben ^reuggügen mitgogen, fugten nic§t ben Seidjnam be§ 
Ferren, fonbern bie ©eroürge unb Sdjätje an feinem ©rabe. 2)ie 
San! gu %i)xu§ mar i§r gelobtes Sanb, unb ma§ fie irgenb oor= 
nahmen, lag auf i§rem orbentlicljen, feit $al)rl)unberten betretenen 
§anbel§mege. 



So r>ergänglitf) nun ba% Qblüä voax, ba§ biefer frembe 3ietc§= 
tfjum feinen ©eroinnern bringen lonnte: fo roar er bocr) gur erften 

283 SBIüt^c ber ^talienifcfjen Gultur meffeicfjt unentbehrlich SDurcrj um 
lernte man eine roeicfjere, bequemere 2eben§art fennen, unb fonnte 
fidj, ftatt ber groben, roenigften§ burcfj eine feinere $radjt unter= 
fcr)eiben. S5ie oielen großen ©täbte $talien§, bie an ir}re abroefenben 
fdjroacfjen Dberrjerren jenfett ber 2(Ipen nur burcf) fcfjroacfje Sanbe 
gefnüpft roaren, unb alle nad) ber Unabljängigteit ftrebten, geroannen 
über ben robben 23eroolmer ber S3urg ober be§ 3taubfdjIoffe§ baburd) 
mefjr oll ©ine Uebermadjt: benn entroeber gogen fie Um burcfj 23anbe 
ber Ueppigfeit unb be§ oermefjrten, gemeinfcfjaftlicfjen Sßoljllebens 
in it)re dauern, unb matten ifm gum frieblicfjen Mitbürger, ober 
fie befamen burcf) tc)re oermefjrte 2Mf§menge balb $raft gnug, feine 
23urg gu gerftören unb t^rt gu einer friebficfjen 9~cacfjbarfc£jaft gu 
groingen. ©er auffeimenbe 2uru§ erroecfte %U\$, ntcrjt nur in SDtanu- 
facturen unb fünften, fonbern aucf) im Sanbbau: bie Sombarbei, 
gloreng, Bologna, gerrara, bie ÜReapolitanifcfjen unb (Sicilifcfjen 
lüften mürben in ber Sftadjbarfcrjaft reifer, großer unb fleißiger 
©täbte roofjfangebauete, blüfjenbe gelber; bie Sombarbei mar ein 
©arten, alg ein großer %b,eil oon ©uropa nocfj SBeibe unb 2Balb 
mar. 2>enn ba biefe oolfreicfjen ©täbte oom Sanbe ernähret werben 
mußten, unb ber Sanbeigentluuner bei bem erbieten greife ber 
SebenSmittel, bie er gufübjrte, mefjr geminnen fonnte; fo mufjte er 
e§ gu geroinnen fudjen, menn er im ©ange ber neuen Ueppigfeit 
mitleben roollte. (So roecfte (Sine ^fjätigfeit bie anbre, unb Ejtelt 

284 fie in Uebung; nottjroenbig fam mit biefem neuen Sauf ber S)inge 
aucf) Drbnung, greiljeit be§ ^rioateigentlmmä, unb eine ©efef3= 
mäßige Einrichtung mein* empor. Sftan muffte fparen lernen, bamit 
man oertljun fönne; bie (Srfinbung ber 9ftenfcf)en fcfjärfte ficf), 
tnbem ßiner bem anbern ben $j3rei§ abgeroinnen roollte; feber einft 
ficfj felbft gelaffene §au§f)älter roarb jefjt geroiffermaafje felbft $auf= 
mann. @g roar alfo nicfjtä al§ 9iatur ber Sacfje, bafj baZ fcfjöne 
Italien mit einem ^fjeil be§ 3^eicf)tl)um3 ber Araber, ber burcf) 



— - 456 - — 

feine £>änbe ging, audj juerft bie 33Iütr)e einer neuen Gultur 
geigte. 

Ereilter) aber roar§ nur eine flüchtige SBIütlje. 2>er §anbel r>er* 
Breitete fiel) unb naljm einen anbern 2Beg, -IRepublifen oerfielen, 
üppige ©täbte nmrben übermütig unb mit fid) felbft uneins; ba§ 
gange Sanb roarb mit ^partljeten erfüllet, unter melden unterneljmenbe 
Männer, unb einzelne mädjtige Familien fidj l;odt) empor fdjraangen. 
$rieg, Unterbrüdung fam r)in§u; unb ba burdj Ueppigfeit unb fünfte 
ber ^riegggeifi, ja ;Keblid)feit unb ^reue »er bannt roaren, raurbe 
(Sine ©tabt, ©in ©ebiet nacf) bem anbern bie SBeute auSraärtiger 
ober innerlicher ^prannen; bie 2lu3tljeilerin biefe§ füften ®tfte§, 
SSenebig felbft, fonnte fid) nur burd) bie ftrengften 9Jcaa§regeIn r>or 
bem Untergange beraaljren. Qnbeffen barf jebe ^riebfeber menfc|= 
lieber iDinge be§ 5Rec§t§ genießen, ba§ iljr gehöret. 3um ©lücf für 
©uropa mar biefe Ueppigfeit bamalg mcr)t§ roeniger al§ allgemein, 285 
unb fein gröfjefter Sljeü mufste bem baaren ©erainn ber Sombarben 
nur bienen; bem entgegen regete fidj nod; mächtig ein anberer, ber 
Sftittergeift, uneigennützig unb nur für ben ©ercinn ber @§re alte§ 
unternehmend Saffet un§ feiert, au§ roeldjen keimen biefe 33tütrje 
entfproffet fei? roa§ fie genäljret? unb rca§ fie, Den öanbelsgeift 
einfdjränfenb, für $rüd)te getragen Ijabe? 



II 

Sfitttergetft in ©uropa. 

2We Seutfdje (Stämme, bie (Suropa überwogen, maren $rieg§= 
leute, unb ba bie Meuterei ber befdjroerlidjfte %ty\l be§ $rieg§= 
bienfte§ mar, fo tonnte e3 nidjt fehlen, baf$ biefe nidjt ju einer 
reiben ßntfdjä'bigung iljrer 3^euterübungen gelangte. Salb gab e§ 
eine Deuter gunft, bie iljren Seruf orbnungSmä^ig lernte, unb ba 
biefe ba§ ©efolge ber Slnfiujrer, .Jperjoge ober Könige roarb, fo ent* 



— .457 

ftcmb ncttürlidj an irjrem £>oftager eine Strt $rieg§fd)ule, in ber bie 
$napen i§re Sefyrfafyre aushalten, nielleidjt aud) nad; folgen al§ ge* 
lernte Deuter auf ©bentfyeuer, al§ auf i§r ^»anbroer! ausgießen 
mußten, unb roenn fie fid) in biefen raorjl gehalten Ratten, enttoeber 
al§ 2Utgefeffen mit s Ifteifterred)t fernerhin bienen, ober felbft aU 

286 Steutermeifter anbre $napen in bie Sefjre nehmen konnten, ©djroer- 
lid) fjat ba§ gange bitter triefen einen anbern Urfprung aU biefen. 
2)ie SDeutfdjen Golfer, bie atte§ gunftmäf$ig berjanbelten, mußten e3 
oorjüglid) bei ber $unft tfnm, bie fie allein nerfianben ; unb eben 
roeil bie§ irjre einzige unb §auptfunft mar, fo legten fie tf>r alle 
@fjre bei, bie fie als Unroiffenbe anbern nidjt guerfennen fonnten. 
Sitte ©efetje unb Regeln be§ 2fttttertl)um§ finb in biefem Urfprunge 
enthalten.* 

2)ie§ S^eutergefolge nämlid) mar SDienft; mithin mar Sin* 
gelobung ber ^reue forool)l beim $napen al§ bitter bie erfte ^flidjt, 
bie er feinem §erm leiftete. JRofs* unb (Streitübungen roaren bie 
(Sdjule beffelben, au§ melden nadjljer, nebft anbern fogenannten 
SHitterbienften, ^ampffpiele unb furniere entftanben. Set -Spofe 
muffte ber junge 9teuterfnabe um bie $erfon beS Ferren unb ber 
grau fetm, unb §oföienfte leiften; batjer bie ^flidjten ber £>öflid;feit 
gegen §erren unb Samen, bie er .ßunftmäftig lernte. Unb ba er 

287 aufser 9?of$ unb Söaffen, nod) etroaä Religion unb g-rauenljulb ge* 
brauste, fo lernte er jene nad; einem furzen Sreoier unb beroarb 
fid; um biefe nad) (Sitten unb Gräften. £uemit mar ba§ SRitterttjum 
eingerichtet, ba§ aug einem blinben ©tauben an bie Religion, au§ 
einer blinben Xreue gegen feinen Ferren, fofern biefer nur nidjtä 
gunftnubrigeä begehrte, au§ £>öflid;feit im ©ienft unb au§ 2lrtig= 

*) ©. 9ftöfer§ £3na6rüdifd)e Q5efdE)id£)te %{). 1. Sehn folgenben fü^re 
icf) ftatt einer 9Kenge, bie oom fRitterinefen gefd]rie6en, ben einzigen Curne 
de Ste Pakye an, beffen 9(bf}anMungen unter bem Stiel „ba§ 9?ittermefen 
be§ 9ttitte(a(ter§" t>on 3). JHüber aud) SDeutfd) Ü6erfe|t finb. ®a§ Reifte 
be§ Originale get)t nur auf bie g-rangofildjen bitter; bie ©efdjtdjte be§ 
9xittertf)um§ in ganj (Suropa ift meines 2Siffen§ nod) ungefd) rieben. 



— « 458 . — 

fett gegen bie grauen beftanb; aufjer meldjen ^ugenben, be§ 9iitter§ 
$opf unb £>er§ üon Segriffen unb ^ßfüdjten frei bleiben borfte. 2)te 
niebern ©tänbe roaren nid)t feinet ©leiten; ma§ ber ©elefyrte, ber 
^ünftler unb SBerfmann lernte, borfte er aU bienenber unb au§- 
gelernter Deuter »eradjten. 

Offenbar iftsi, bajj bieg $rieg§§anbmerf gu einer freien Q3ar= 
barei ausarten mufjte, fobalb e§ in ein erbliches Siecht überging, 
unb ber geftrenge, oefte bitter r>on ber 3Biege an ein ebelgebofyrner 
^unler mar; einfeljenben dürften, bie ein bergleidjen müßiges (befolg 
an it)ren §öfen nährten, lag alfo felbft baran, biefen 33eruf einiger^ 
maafsen §u cultkuren, tfjm einige $been aufzupfropfen, unb §ur 
6id)er§eit i§re§ eigenen £>ofe§, (S5efd)fed^tg unb £anbe§ bie eblen 
S3uben ©itte gu lehren, ©aljer lamen bie härteren ©efetje, mit 
roeldjen jebe ^ieberträdjtigfeit bei tfynen üerpönt raarb; baljer bie 
ebneren ^ßfHc^ten be§ ©diuijeS ber Unterbrüdten, ber 23efd)irtnung 
jungfräulicher Unfdjulb, be§ @belmutl)§ gegen geinbe u. f., burdj 
roeldje man ifyren ©emalttljätigfeiten guüorfommen, ifyren garten unb 
roljen ©inn milbern moßte. Stuf treue ©emittier matten biefe 288 
DrbenSregeln, bie iljnen non £jugenb auf eingeprägt mürben, einen 
tieften ©inbrud; man erftaunt " uor ber Söieberteit unb ^reue, bie 
jene eble bitter in SBorten unb üßerfen faft medjanifdj äußern. 
23iegfamteit be§ 6§aralter§, 33ielfeiiigfeit ber 2lnfidjt einer «Sac^e, 
$ülle ber ©ebanfen ift ntdjt it)r ^eljler; barjer audj bie ©pradje 
be§ Mittelalters fo Geremonienreicf), t>eft unb förmlich baljer tritt, 
bafj fie fid) in einem ehernen ganger um groei ober brei ©ebanfen, 
gleidifam felbft ritterlid), §u beroegen fdjeinet. 

SSon groeien (Snben ber @rbe trafen Urfadjen §ufammen, bie 
biefer 9iittergeftalt meljr Seben unb Setoeglidgteit gaben; Spanien, 
$ranfreid), ©nglanb unb Italien, am meiften aber $ranfreid), 
mürben ba§ $elb biefer feinern Siitterbilbung. 



— . 459 - — 

1. 5Dert Arabern ift intern Stammes = unb Sanbesdjarafter 
nacf) oort jefjer ein irrenbes Sftttertrjum, mit garter Siebe gemifcrjt, 
gleidjfam erbeigentrjümlicf) gemeiert. Sie fugten 2lbentrjeuer, be= 
ftanbert ^roeitampfe, rächten jebert $Iecfen einer 33efd)impfung i§rer 
felBft ober ifjres ©tamme§ mit bem Slute bes getnbes. 2ln eine 
rjarte Sebensiart unb geringe Meibung geroöfjnt, rjielten fie üjr 3^oJ3, 
i§r Sdjroert unb bie (Eljre i§res ©efdjledjts ü6er afteä treuer. £>a 

289 fie nun auf ben ^Säuberungen irjrer ©ekelte gugletcr) Slbentfjeuer ber 
Siebe fugten, unb fobann klagen über bie (Entfernung ber ©eliebten 
in ber oon ifjnen fo r)oi^geact)teten Spraye ber 2)idjtfunft ausbauchten: 
fo marb es balb jur regelmäßigen $orm i^rer ©ei'änge, ben s $ro= 
Poeten, fidj felbft, ben 5Ru§m ifjres Stammes, unb ben ?prei§ i^rer 
©crjöne 1 ju befingen; mobei fie an fanfte Uebergänge Aen nicrjt 
backten. Sei ifyren (Eroberungen roaren bie gdtc ber 2Seiber mit 
ifjnen; bie berjerjteften feuerten fie an in tr)rert ©ef eckten; biefen 
alfo legten fie aud) bie Seute ifjreS «Sieges ju fyüßen; unb roeil 
oon Sftofjammeb an bie Söeiber in bie Silbung bes arabifcfjert cRetdjs" 
oieten (Einfluß gehabt Ratten, unb ber -Korgenlänber im ^rieben 
lein anberes Vergnügen, als Spiele ber ^urgroetl ober ßeitoertreib 
mit 2Beibern lennet: fo mürben in Spanien §ur ßeit ber Slraber 
ritterliche $efte in ©egenroart ber ©amen, g. 33. bas Stießen mit 
bem 3Surfror;r nadj bem Dringe innerhalb ber Scfjranfen, unb anbre 
SBetttämpfe mit oietem ©lang unb Stufraanbe gefeiert. Sie Schönen 
munterten ben Kämpfer auf, unb belohnten ifyn mit ^teinob, 
Sdjerpe ober einem ^ieibungsftücf oon iEjrer §anb getoirfei: benn 
ifjnen gur @t)re mürben biefe Suftbarfeiten gefeiert unb bas Silb 
ber Same be§ Siegers §ing vox aßen 2tugen, mit ben Silbern ber 
oon itun befiegten SRttter umhänget, ba. garben, 2)eoifen unb 
Kleiber bezeichneten bie 33anben ber ^ämpfenben, Sieber befangen 

290 biefe $efte, unb ber 2)anf ber Siebe mar ber fdjönfte ©eroinn bes 
Siegers. Offenbar finb alfo oon Arabern bie feinern ©ebräudje 

1) SS: gcfjönen 



— « 460 • — 

be§ 9iittertr)um3 nad^ (Suropa gebraut morben; raa§ bei ben 
fcbroergerüfteten -ftorbfyelben £>anbu>erf3fitte warb ober b!of$e SDid)= 
tung blieb, mar bei jenen Statur, leid;te§ ©piel, fröfylidje 
Uebung.* 

$n ©panien al\o, roo ^atyrrjunberte (ang ©otfyen unb Araber 
neben einanber roolmten, fam bieder leichtere Siittergeift guerft unter 
bie ßfjriften. £>ier fommen nidjt nur bie ätteften dbrtftlidfjen Drben 
gum SBorfdjeitt, bie gegen SRauren, ober gum ©eleit ber ^ilger nadj 
@ompofteff, ober enblid; gur $reube unb Suft auf gerietet mürben; 
fonbern e£> Ijat aud; ber ^Rtttergeift fid; bem Gljarafter ber ©panier 
fo tief eingepräget, baf$ DÖttig nad; 2lrabifcr)er Sßeife felbft bie 
irrenben unb bie s Jtitter ber Siebe bei il;nen nidjt Mojje ©efcrjöpfe 
ber ©inbilbungllraft raaren. T)ie 3fomangen, b. i. I;iftorifd;e Sieber 
infonberljeit iljrer 91itter= unb Siebe3begebenl;eiten, (üietteidjt auä) 
ber Vornan, ber ältefie Sfrnabiä 3. 33.) finb ©emädjfe iljrer ©pradje 
unb S)enfart, in meiner nod) in einer fpä'ten ,3eit 6eroante§ ben 
©tof §u feinem unr>ergletd)Iid;en National = Montan, £)on = Qui£ote be 
la SJiandja fanb. SSorgüglid; aber fyat fid; foraoljl Fjier al§ in ©ici- 
Iten, ben beiben ©egenben, bie bie Araber am Iängften befafjen, ifjr 291 
vSinflu^ in bie frölid;e ©idjt fünft gegeiget.** 

^n jenem ©rbftrid) nämlid), ben bi§ gum @bro ^arl ber grofte 
ben Arabern abgeraann, unb mit Simofinern, b. i. mit ©imrjolmem 
au§ ©übfranfreidj befetjte, bitbete fid; mit ber 3eit bief$ = unb jenfeit 
ber $i;renäen in 2Irabifd;er 9fkd)barfd;aft bie erfte $J3oefie neuerer 
Sftutterfpradjen @uropa'§, bie ^3ror>engaU ober Simofinifd;e 
£)id;tfunft. Sengonen, ©onnette, ^jbi;Hen, SManefcag, ©irr>ente§, 
SCftabrigale, ßangonen unb anbre formen, bie man gu finnreicfjen 
fragen, ©efpräd;en unb ©infleibungen über bie Siebe erfanb, gaben, 

*) <&. 9?et§fe gum Sfjograi, ^ßococle gum ?I6uIfarabfcI) , ©ale, S°ne§, 
Offei), (Sarbonne u. ff. 

**) @. 23efa§queg ©panifd)e ®tdjtlmtfi, unb aüe bie über $roüen= 
gafen, 9ftinnefinger u. f. gefd)rie6en fja&en. 



— « 461 • — 

ba aUe§ tu ©uropa £>of* ober 'DLfteifterredjt fyaben mujjte, gu einem 
fonberbaren Tribunal, bem §of ber Siebe (Corte de Amor) 2trt= 
lafc, an roeldiem bitter unb ©amen, Könige unb dürften al§ Siidjter 
nnb ^artfyeien 2lntf)eil nahmen. 23or ijjm bilbete ftd) bie gaya 
ciencia, bie SBiffenfdjaft ber STrobaboren, bie guerft eine Siebljaberei 
be§ l)öd)ften 2lbel§ mar, unb nur mit ber 3 e ^, nad» europäifdjer 
SBeife al§ eine §of=Suftbarfeit betrachtet, in bie £>änbe ber Conta- 
clores, Truanes unb Bufones, b. i. ber 9Jiär)rd)energäf)Ier, $ßoffen= 

292 reifer unb Hofnarren geriet!), roo fie ficf) felbft oerätfjtlidj machte. 
$n irjren erften blüb,enben geiten blatte bie SDidjtfunft ber $rooen= 
galen eine fanftljarmonifdje, rüljrenbe unb reigenbe Slnmutr), bie ben 
©eift unb ba§ §erg oerfeinte, (Spraye unb (Sitten bilbete, ja über* 
fjaupt bie Butter aller neuern europäischen £)id)tfunft roarb. Ueber 
Sanguebof, $ror>enge, Barcelona, 2lrragonien, Valencia, SRurcia, 
•äRajorca, 3Jtinorca fyattz fid) bie Itmofinifdje Spradje oerbreitet; in 
biefen fdjönen nom 9Jteer gefüllten Sänbern ftieg ber erfte §aud; 
feufgenber ober frörjlidjer Siebe auf. £)ie Spanifdje, ^rangöfifdje 
unb IJtalienifdje -^oefie finb irjre ^ödjter: Petrarca b,at oon ifjr ge= 
lernt unb mit ifn* geroetteifert: unfre üJitnnefinger finb ein fpäter 
unb härterer ^Radjflang berfelben, ob fie gleid) unftreitig gum Qax* 
teften unfrer Sprache gehören. 2(u§ Italien unb g-ranfreid) nämlid) 
rjatte ber allgemein oerbreitete SRittergeift einige biefer Stützen aud) 
über bie Sllpen nad) Sdjroaben, Defterreid), %f)üringen mit Ijinüber^ 
geroerjet; einige $aifer au3 bem ©tauftf d)en §aufe, unb Sanbgraf 
Hermann r>on %£)üringen Ratten baran üBergnügen gefunben, unb 
mehrere ©eutfdje dürften, bie man fonft nidjt fennen mürbe, Ijaben 
irjre Hainen burdj einige ©efärtge in biefer Spanier fortgebreitet, 
^nbeffen rerartete biefe ^unft balb, unb ging, rote in granfreidj 
gum lofen £>anbroerf Ijerumgieljenber Jongleurs, fo in ©eutfdjlanb 
gur SReifterfängerei über, ^n (Sprachen, bie roie bie ^rooengalifdje 

293 felbft au3 ber Sateinifdjen entftanben roaren, unb Sftomanifcrje l)iejjen, 
fonnte fie beffer rourgeln unb rjat oon Spanien au§ über ^ranfreid) 
unb Italien bi§ nad; ©icilien b,in roeit lebhaftere grüdjte getragen. 



462 



Qrt ©icilien auf eljemalg 2lrabifcrjem Soben erftanb roie in ©paniert 
bie erfte Qtalienifdje 5Dirf)tfunft. 



2. 2öa§ bie Araber t»on ©üben anfingen, ba^u trugen von 
Sorben au% bie Tormänner in granfreicrj, ©nglanb unb Italien 
nocb, mächtiger bei. Als irjr romantifcfjer Grjarafter, irjre Siebe gu 
Abenteuern, ^elbenfagen unb 9?itterübungen, itjre norbifcfje #ocr)s 
acrjtung gegen bie grauen, mit bem feineren 9ftittertr)um ber Araber 
gufammentraf, fo gewann folcrjes bamit für ©uropa Ausbreitung 
unb Gattung. ^e|t famen bie ©agen, bie man Romane nennet 
unb beren ©runb längft nor ben ^reujgügen ba mar, merjr in ©ang: 
benn non jer)er tjatten alle SDeutfcrje Völler bas Sob iljrer Reiben 
gepriefen; biefe ©efänge unb Sichtungen fjatten fiel) aucl; in ben 
^jatjrrjimberten ber tiefften SDunfeltjeit an ben §öfen ber ©rof3en, 
ja felbft in ^löftem erhalten; ja je mein* bie äct)te ©efdjicrjte oers 
fcfjmanb, befto merjr Ratten ficfj bie $öpfe ber 9)ienfcf)en gur geift= 
liefen Segenbe ober gur S^omanfage geformet. 23on ben erften $ab,r* 
rjunberten bes G^riftenttjumS an finbet man batjer biefe Hebung ber 
menfcrjlicfjen ©inbilbungsfraft mefjr al§ jebe anbre in ©ange, guerft 
auf ©riecf)if$ = Afrifanifcr)e, mit ber 3 e ^ auf D^orbif d^ = (Suropäif d^e 
2Beife; äRöncf-e, 23ifd)öfe unb ^eilige Ratten fid§ ifjrer nierjt ge== 294 
fcf)ämet; ja es mußten 33ibel unb tr>at)re ©efcfjicrjte felbft Vornan 
roerben, roenn man fie anhören foßte. ©o entftanb ber ^rocejj 
33elials mit Gljrifto- fo bie alfegorifetjen unb mrjftifc^en ©inüeibungen 
aller ^ugenben unb ^jflicf)ten* fo bie geiftlid^^t^eatralifdgen SRorali^ 
täten unb ^offenfpiele. Sei biefem allgemeinen ©efcrjmacf bes &iU 
alters, ber au§ Unmiff enljeit , Aberglauben unb einer aufgeregten 
^3l}antafie entfprang, maren ©agen unb 3#äb,rcfjen